Rubrik auswählen
 Stuttgart

Polizeimeldungen aus Stuttgart

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Stuttgart los ist.

Seite 1 von 10
  • BPOLI S: Holzplatte auf Gleise geworfen

    Stuttgart/Horb am Neckar (ots) - Am gestrigen Mittwochmorgen warf ein 19-Jähriger eine Holzlatte auf die Gleise der Strecke zwischen Stuttgart und Horb am Neckar. Bisherigen Informationen zufolge soll der deutsche Staatsangehörige die Holzlatte gegen 11.40 Uhr am gestrigen Morgen auf die Gleise der Bahnstrecke in der Nähe der Mönchhaldenstraße in Stuttgart geworfen haben. Ein vor Ort befindlicher Zeuge alarmierte daraufhin die Bundespolizei, welche die Strecke sperren ließ und den Gegenstand anschließend aus dem Gleisbereich entfernte. Durch den Vorfall kam es zu keinen Personen- oder Sachschäden, lediglich zu einer kurzen Sperrung des Zugverkehrs. Der 19-Jährige konnte wenig später durch den Zeugen wiedererkannt und durch die alarmierten Einsatzkräfte kontrolliert werden. Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang: Hindernisse können einen Zug zur Entgleisung bringen. Durch umherfliegende Schottersteine und Gegenstände gefährden die Täter zudem nicht nur Zugpassagiere und wartende Reisende, sondern auch sich selbst massiv! Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Stuttgart Pressestelle Denis Sobek Telefon: 0711/55049 109 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • BPOLI-Flugh. STR: Georgischer Ehemann bedroht Noch-Ehefrau in Deutschland - Von Bundespolizei zurückgewiesen

    Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart (ots) - Die Bundespolizei wies am Dienstagmittag (17.05.) einen 41-jährigen georgischen Fluggast präventiv bei der Einreisekontrolle aus Istanbul am Flughafen Stuttgart zurück. Die Beamten waren von der Landespolizei darüber informiert worden, dass der getrenntlebende Ehemann seine Noch-Ehefrau in Deutschland ausfindig machen wollte, um diese zu töten bzw. zu entstellen. Das getrenntlebende Ehepaar hatte mit der gemeinsamen 3-jährigen Tochter in der Ukraine gelebt. Mit dem dortigen Kriegsbeginn flüchtete die ukrainische Frau mit dem Kind nach Deutschland, der georgische Beschuldigte nach Georgien. Der Beschuldigte entdeckte über die sozialen Medien Bilder seiner Noch-Ehefrau mit einem anderen Mann. Seitdem verhielt er sich ihr gegenüber permanent aggressiv und bedrohlich. Er kündigte unter anderem an, sie in Deutschland über eine Vermisstenanzeige ausfindig zu machen und dann zu bestrafen bzw. zu töten. Die Geschädigte fürchtete sich vor ihrem Noch-Ehemann und zeigte die Bedrohung bei der Landespolizei an. Dort legte sie Beweismaterial vor, worauf die Polizeibeamten die Ankündigung der schweren Straftaten gegen ihr Leib und Leben als ernst zu nehmend einstuften. Der 41-jährige georgische Staatsangehörige, welcher von Georgien über Istanbul nach Deutschland einreisen wollte, wurde am gleichen Mittag mit dem Flieger nach Georgien zurückgewiesen. Begründet wurde das Einreiseverbot damit, dass er eine erhebliche Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung der Bundesrepublik Deutschland darstellte. Um weitere Einreiseversuche zu unterbinden, wurde der Georgier in allen Schengen Staaten zur Einreiseverweigerung bekannt gemacht. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart Bianca Castan Telefon: 0711 78781 - 1020 E-Mail: pressestelle.flughafen.stuttgart@polizei.bund.de https://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart
  • 11-Jährige sexuell bedrängt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Weilimdorf (ots) - Polizeibeamte haben am Dienstagnachmittag (17.05.2022) einen 60 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, an der Stadtbahnhaltestelle Löwen-Markt ein 11 Jahre altes Mädchen sexuell belästigt und bedrängt zu haben. Die 11-Jährige stieg gegen 16.15 Uhr aus der Stadtbahn aus und lief in Richtung Pforzheimer Straße, als sie von dem mutmaßlich alkoholisierten Mann angesprochen wurde. Er zog das Mädchen unvermittelt an sich heran und berührte es unsittlich. Nachdem die 11-Jährige sich von dem Mann losgerissen hatte, verständigte sie umgehend die Polizei, die den 60-Jährigen vorläufig festnahm. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten ihn wieder auf freien Fuß. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • BPOLI S: Zeugen gesucht: I-Phone entwendet

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Am gestrigen Dienstagmorgen (17.05.2022) entwendeten drei bislang unbekannte Täter das Mobiltelefon einer 48-jährigen Reisenden am Bad-Cannstatter Bahnhof. Bisherigen Erkenntnissen zufolge sollen sich die 48-Jährige und die drei mutmaßlichen Täter, bei welchen es sich um zwei Männer und eine Frau handeln soll, gegen 11:30 Uhr am Bahnsteig 2 des Bahnhofes aufgehalten haben. Als sich die Reisende auf eine Bank am Bahnsteig setzte, befanden sich die beiden Männer wohl direkt hinter ihr. Während die unbekannte Frau wohl an einem Snackautomaten stand und die Geschädigte offenbar durch lautes Rufen ablenkte, sollen die beiden jungen Männer das I-Phone der 48-Jährigen aus deren Jackentasche entwendet haben. Anschließend entfernten sich die drei Unbekannten wohl in Richtung des Treppenabgangs. Die Geschädigte bemerkte den Diebstahl kurz darauf und alarmierte anschließend die Bundespolizei. Es entstand ein Sachschaden von über 1300 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Tat machen können, werden gebten, sich bei der wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelnden Bundespolizei unter der Rufnummer +49711870350 zu melden. Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Taschendiebe besonders bei Menschenansammlungen auftreten und oftmals Tricks anwenden, um ihre Opfer abzulenken. Einer davon ist das geschickte Anrempeln von Personen. Geldbeutel und andere Wertgegenstände sollten eng am Körper und nicht etwa in Außentaschen getragen werden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Stuttgart Pressestelle Denis Sobek Telefon: 0711/55049 109 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • In Rutsche Mädchen belästigt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Untertürkheim (ots) - Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend (17.05.2022) ein 15-jähriges Mädchen in einem Freibad an der Straße Inselbad sexuell belästigt. Der Unbekannte und seine zwei Begleiter nahmen im Laufe des Tages mehrfach Kontakt zu der Jugendlichen und ihren Freundinnen auf, obwohl sie ihnen zu verstehen gaben, dass sie kein Interesse daran haben. Gegen 18.00 Uhr soll er in der Rutsche zunächst gezielt abgebremst und dort auf die ihm nachfolgende 15-Jährige gewartet haben, wo er sie schließlich begrabschte und mit ihr gemeinsam weiterrutschte. Im Anschluss verließen die drei Männer das Freibad. Der Unbekannte soll etwa 25 bis 35 Jahre alt und 180 bis 190 Zentimeter groß sein. Er hatte unreine Haut, mandelförmige Augen und war mit einer blauen Badehose bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Betrüger geben sich über Messenger-Dienst als Tochter aus

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Unbekannte Betrüger haben sich am Dienstag (17.05.2022) über einen Messenger-Dienst gegenüber einer 82 Jahre alten Frau als deren Tochter ausgegeben und sie dazu gebracht, über 2.000 Euro zu überweisen. Die 82-Jährige erhielt gegen Mittag eine Nachricht von einer unbekannten Handynummer auf ihr Mobiltelefon. Der Absender dieser Nachricht gab sich als ihre Tochter aus, die angeblich ihr Mobiltelefon verloren habe und deshalb nun von einer neuen Nummer aus schreibe. Die Betrüger teilten ihr mit, dass sie noch keine Online-Überweisungen tätigen könnten und baten die Seniorin deshalb um die Überweisung von zwei Geldbeträgen im Gesamtwert von über 2.000 Euro. Da die 82-Jährige selbst keine Online-Überweisungen tätigt, füllte sie zwei Überweisungsträger aus, die in der Folge in den Briefkasten einer Bankfiliale eingeworfen wurden. Nachdem die Seniorin ihren Bekannten von dem Vorfall erzählte und diese sie auf den Betrug hinwiesen, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Wie können Sie sich schützen? - Tätigen Sie keine Überweisungen, ohne die Hintergründe vorher zu prüfen! - Kontaktieren Sie das Familienmitglied, das Sie angeschrieben hat oder andere Angehörige, um die Situation zu hinterfragen! - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen; bleiben Sie misstrauisch, wenn jemand Geld verlangt. - Melden Sie sich beim Verdacht des Betrugs bei einer Polizeidienststelle. Dort hilft man Ihnen weiter. - Warnen Sie Angehörige und Bekannte vor dieser Betrugsmasche. Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Mit Gewalt gedroht - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend (17.05.2022) eine Getränkedose aus einem Geschäft am Rotebühlplatz gestohlen und anschließend einen Ladendetektiv bedroht. Der Täter betrat gegen 21.30 Uhr den Verkaufsraum und entnahm insgesamt drei alkoholische Getränke aus der Warenauslage, wovon er lediglich zwei bezahlte. Nachdem er den Kassenbereich passierte, forderte ihn der 45 Jahre alten Ladendetektiv auf auch das dritte Getränk zu bezahlen. Daraufhin baute sich der Mann vor ihm auf, drohte ihm Gewalt an und flüchtete anschließend in Richtung der Haltestelle Stadtmitte. Bei dem Täter handelt es sich um einen zirka 45 Jahre alten und zirka 170 Zentimeter großen Mann mit kurzen blonden Haaren. Er trug einen grauen Pullover mit einer braunen Lederjacke, eine blaue Jeans und führte eine Lidl-Tüte mit sich. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Radfahrerin schwer verletzt

    Stuttgart-Mitte (ots) - Eine 34 Jahre alte Fahrradfahrerin ist am Dienstag (17.05.2022) bei einem Unfall mit einem Pkw in der Konrad-Adenauer-Straße schwer verletzt worden. Die Radfahrerin überquerte gegen 15.20 Uhr die Fußgängerfurt aus Richtung Landtag kommend und soll das Rotlicht der Ampel missachtet haben. Dabei erfasste sie ein 75 Jahre alter Mercedes-Fahrer, der in Richtung Charlottenplatz unterwegs war. Die Radfahrerin wurde zunächst auf die Motorhaube des Autos aufgeladen und dann nach vorne abgewiesen. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Autoaufbrecher auf frischer Tat ertappt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Nord (ots) - Unbekannte haben am frühen Mittwochmorgen (18.05.2022) versucht, mehrere Autos an der Rosensteinstraße aufzubrechen. Anwohner hörten gegen 03.50 Uhr verdächtige Geräusche und beobachteten, wie sich offenbar mehrere Personen an geparkten Fahrzeugen zu schaffen machten. Als sie die Unbekannten ansprachen, flüchteten diese in Richtung Nordbahnhof. Ob die Täter etwas gestohlen haben, muss noch geklärt werden. Die Zeugen gaben an, dass es sich um zwei oder drei dunkel gekleidete Personen gehandelt hatte. Einer von ihnen soll etwa 165 Zentimeter groß gewesen sein und einen dunklen Kapuzenpullover getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Unterschiedliche Angaben - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Nord (ots) - Im Bereich der Stresemannstraße/Am Kochenhof sind am Dienstagabend (18.05.2022)zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Die 60 Jahre alte Smart-Fahrerin fuhr gegen 19.00 Uhr vom Kräherwald kommend die Straße Am Kochenhof entlang, wendete auf Höhe der Stresemannstraße und bremste offenbar im Bereich des Fußgängerüberwegs ab. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen ihrem Smart und dem Fiat eines 52-Jährigen, der aus der Stresemannstraße nach links in die Straße Am Kochenhof abbiegen wollte. Rettungskräfte versorgten die 60-Jährige und brachten sie zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Ob der Bremsvorgang unfallursächlich ist, ist Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen werden deshalb gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Weilimdorf (ots) - Nach einer Unfallflucht am Dienstagvormittag (17.05.2022) in der Grundstraße sucht die Polizei nach dem Verursacher. Ein Unbekannter beschädigte zwischen 08.30 Uhr und 10.00 Uhr, mutmaßlich beim Vorbeifahren, den vor der Hausnummer 2 geparkten Mercedes und flüchtete anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro zu kümmern. Ersten Ermittlungen nach könnte es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um ein größeres Auto, einen Sprinter oder LKW handeln. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier 8 Kärntner Straße unter der Telefonnummer +4971189903800 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • BPOLI S: Auseinandersetzung am Ulmer Hauptbahnhof

    Ulm (ots) - Am gestrigen Dienstagnachmittag (17.05.2022) kam es am Ulmer Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Die beiden 21 und 26 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen gerieten wohl gegen 17:15 Uhr in ein zunächst verbales Streitgespräch am Haupteingang des Hauptbahnhofes. Im Verlauf dieser Streitigkeit soll der 26-Jährigen seinen Kontrahenten schließlich an den Haaren zu Boden gezogen und ihn körperlich angegriffen haben. Der 21 Jahre alte Mann verletzte sich hierbei an der Schulter, benötigte jedoch keine medizinische Versorgung. Bisherigen Informationen zufolge schritten mehrere Zeugen in die Auseinandersetzung ein und trennten die beiden Beteiligten. Alarmierte Einsatzkräfte konnten den 21-Jährigen und den mit über 2,7 Promille alkoholisierten 26-Jährigen vor Ort antreffen und einer Kontrolle unterziehen. Die Bundespolizei ermittelt nun in dem vorliegenden Sachverhalt wegen des Verdachts der Körperverletzung. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Stuttgart Pressestelle Denis Sobek Telefon: 0711/55049 109 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Nach Überfall auf Frau - Öffentlichkeitsfahndung mit Echtbild

    Stuttgart-Nord (ots) - Nachdem ein unbekannter Mann in den frühen Morgenstunden des 28.04.2022 in der Heilbronner Straße eine 38 Jahre alte Frau überfallen und sexuell bedrängt haben soll (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 29.04.2022 unter https://t1p.de/mqjxc), sucht die Polizei mit einem Echtbild aus einer Überwachungskamera nach dem Tatverdächtigen. Er ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, schlank und zirka 160 bis 165 Zentimeter groß. Er hat schwarze Haare und einen gebräunten Teint. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Trainingshose mit einem breiten weißen Streifen an der Seite, ein türkisfarbenes Hemd oder Poloshirt, eine dunkle Jacke und Joggingschuhe. Zudem trug er weiße Kopfhörer. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden. Hinweis an die Redaktionen: Das beigefügte Bild ist nur im geschützten Bereich abrufbar und dient aus datenschutzrechtlichen Gründen ausschließlich der einmaligen Veröffentlichung zu Fahndungszwecken. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßlichen Ladendieb festgenommen

    Stuttgart-Mitte (ots) - Polizeibeamte haben am Samstagmittag (14.05.2022) einen 21 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, zwei Parfum-Tester im Wert von zirka 200 Euro aus einem Geschäft an der Königstraße gestohlen zu haben. Eine 59 Jahre alte Verkäuferin beobachtete gegen 13.30 Uhr, wie der 21-Jährige einen hochwertigen Parfum-Tester in die linke Hosentasche steckte. Eine zweite Parfumflasche soll der Mann in seinen Händen versteckt gehalten haben. Als er das Geschäft verließ, folgte ihm ein 41-jähriger Mitarbeiter und bat ihn in sein Büro. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann anschließend fest und fanden in dessen Tasche ein drittes Parfum im Wert von zirka 70 Euro, das er mutmaßlich zuvor aus einem anderen Geschäft gestohlen hatte. Der marokkanische Staatsangehörige, der offenbar keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde im Laufe des Samstags (14.05.2022) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mit scheinbarer Auralesung mehrere 10.000 Euro erbeutet - Mutmaßliche Betrügerinnen in Haft

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Polizeibeamte haben am Sonntagabend (15.05.2022) zwei Frauen im Alter von 26 und 30 Jahren festgenommen, die eine 23-jährige Frau um mehrere Tausend Euro Bargeld sowie Gold im Wert von mehreren 10.000 Euro betrogen haben sollen. Die beiden mutmaßlichen Betrügerinnen sollen die 23-Jährige vor etwa zwei Wochen in der Stuttgarter Innenstadt angesprochen und ihr angeboten haben, ihre Aura zu lesen, wofür die junge Frau einen Betrag von rund 2.500 Euro bezahlt haben soll. In den weiteren Tagen traten sie mehrfach telefonisch mit ihrem Opfer in Kontakt, sollen ihr vorgegaukelt haben, verflucht zu sein und massiven Druck auf sie ausgeübt haben. Die damit einhergehende Lebensgefahr könne sie nur lösen, indem sie den Fluch auf Gold übertrage. Die Tatverdächtigen versprachen ihr zunächst, dass sie das Gold zurückerhalten würde, verlangten dann allerdings bei einem weiteren Treffen erneut Geld. Die Frau wurde misstrauisch und versuchte die Polizei zu verständigen, woraufhin die Frauen sie zu Boden gestoßen und mehrfach geschlagen haben sollen. Sie flüchteten im Anschluss zunächst, konnten aber durch die 23-Jährige selbst sowie zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes festgehalten werden. Polizeibeamte nahmen die beiden österreichischen Staatsbürgerinnen fest und führten sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montag (16.05.2022) einem Haftrichter vor, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Fahrradfahrer stößt 67-Jährigen zu Boden - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Ein unbekannter Radfahrer ist am Montagmittag (16.05.2022) auf der Wilhelmsbrücke mit einem 67 Jahre alten Fußgänger in Streit geraten und soll diesen im Anschluss zu Boden gestoßen haben. Der 67 Jahre alte Passant war gegen 11.30 Uhr auf dem Gehweg der Wilhelmsbrücke in Richtung Badstraße unterwegs, als ihm dort ein Radfahrer entgegenkam. Der 67-Jährige machte den unbekannten Mann mit ausgestrecktem Arm auf den danebenliegenden Radweg aufmerksam. Der Radfahrer soll daraufhin langsam gegen den Arm des Mannes gefahren sein und ihn mit seinem Oberkörper weggedrückt haben. Im Anschluss soll er abgestiegen sein, den Fußgänger mehrfach weggestoßen haben, sodass dieser in der Folge zu Boden stürzte und leichte Verletzungen davontrug. Anschließend fuhr der Radfahrer in Richtung Brückenstraße davon. Der Unbekannte soll 170 Zentimeter groß, etwa 65 bis 70 Jahre alt sein und eine stämmige Figur haben. Er trug einen blauen Helm, Fahrradkleidung und soll mit schwäbischem Dialekt gesprochen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Snackautomaten aufgebrochen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Unbekannte Täter haben am Montag (16.05.2022) mehrere Snackautomaten an der Hohenheimer Straße aufgebrochen und Waren gestohlen. Die Täter betraten in der Zeit von 05.20 Uhr bis 05.35 Uhr den frei zugänglichen Automaten-Kiosk und beschädigten durch Schlagen und Treten zwei Snackautomaten. Aus einem der Automaten entnahmen sie Waren mit noch unbekanntem Wert. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903200 mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Einbruch in eine Bar - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Unbekannte haben sich in der Nacht zum Montag (16.05.2022) Zugang zu einer Bar an der Hallstraße verschafft und zwei Spielautomaten aufgebrochen. Die Täter hebelten zwischen 23.00 Uhr und 16.00 Uhr die Hintertür des Lokals auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. Ob und in welchem Umfang die Täter Beute machten, ist noch Teil der Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Fahrräder aus Tiefgaragen gestohlen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Untertürkheim / -Süd (ots) - Unbekannte haben zwischen Donnerstag (12.05.2022) und Samstag (14.05.2022) insgesamt drei Fahrräder im Wert von zirka 7.000 Euro aus zwei Tiefgaragen an der Burgstallstraße und der Sattelstraße gestohlen. An der Sattelstraße gelangten die Täter zwischen Donnerstag, 18.30 Uhr und Freitag, 10.30 Uhr, auf unbekannte Weise in die Tiefgarage und erbeuteten ein schwarzes Mountainbike der Marke Cube, Modell Acid Eagle, mit leuchtend grüner Aufschrift im Wert von mehr als 1.000 Euro und ein graues Pedelec der Marke Cube, Modell Touring Hybrid Act im Wert von mehr als 2.000 Euro. Aus einer Tiefgarage an der Burgstallstraße stahlen die Unbekannten in der Nacht zum Samstag, zwischen 20.00 Uhr und 01.00 Uhr, ein graues Pedelec, Modell Reaction Hybrid Race der Marke Cube im Wert von über 3.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 beim Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Brände in Wohnung und Keller

    Stuttgart-Mitte/-Feuerbach (ots) - Nachdem es am Freitag und Samstag (13./14.05.2022) zu Bränden in Häusern an der Leonhardstraße und an der Siemensstraße gekommen ist, hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufgenommen. In einer im zweiten Obergeschoss liegenden Wohnung an der Leonhardstraße löste am Freitag, gegen 10.20 Uhr, ein Rauchmelder aus, woraufhin mehrere Feuerwehrfahrzeuge ausrückten. Die Feuerwehr löschte den Brand, der im Bereich der Küche ausbrach und sicherte die Wohnung ab. Am Samstagmorgen bemerkten Polizeibeamte im Rahmen einer Streifenfahrt gegen 06.10 Uhr dunklen Rauch, der aus einem mehrstöckigen Gebäude an der Siemensstraße trat. Die Polizeibeamten öffneten gewaltsam die Eingangstür des Hauses, sodass vier Bewohner das Haus selbstständig verlassen konnten. 14 weitere Personen rettete die Feuerwehr per Drehleiter aus dem Gebäude. Nur zehn Minuten später war der Brand, der seinen Ursprung offenbar im Keller hatte, gelöscht. Rettungskräfte versorgten vier leicht verletzte Personen vor Ort. Das Haus ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Ersten Ermittlungen zufolge sollen in beiden Fällen technische Defekte zugrunde liegen. Die entstandenen Sachschäden können derzeit noch nicht beziffert werden, belaufen sich jedoch auf mehrere Zehntausend Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Stuttgart

Stadt in Baden-Württemberg

  • Einwohner: 612.441
  • Fläche: 207.35 km²
  • Postleitzahl: 70173
  • Kennzeichen: S
  • Vorwahlen: 0711
  • Höhe ü. NN: 245 m
  • Information: Stadtplan Stuttgart

Das aktuelle Wetter in Stuttgart

Aktuell
17°
Temperatur
15°/29°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Stuttgart