Rubrik auswählen
 Trier
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Trier

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Trier los ist.

Seite 1 von 10
  • Polizei sucht mit Fotos nach mutmaßlicher Betrügerin

    Die unbekannte Täterin im Supermarkt

    Trier (ots) - Die Kripo Trier sucht mit Fotos einer Überwachungskamera nach einer unbekannten Frau, die am Mittwoch, 30. März eine 72-jährige Triererin in der Trierer Innenstadt um mehrere tausend Euro betrogen hat. Zwei Frauen hatten ihr Opfer am späten Vormittag in der Fleischstraße nahe Hauptmarkt in russischer Sprache angesprochen. Sie behaupteten, die 72-Jährige,die ebenfalls russisch spricht, sei verhext worden und müsse einem "Reinigungsritual" unterzogen werden. Dazu benötige man Geld und Schmuck, was man im Anschluss an das "Ritual" wieder zurückgeben würde. Nach der Durchführung des "Rituals" verschwanden die beiden Täterinnen jedoch mitsamt der Beute. Während der Tatausführung hielt sich die Geschädigte zusammen mit einer der Täterinnen zeitweise in einem Supermarkt in der Trierer Brückenstraße auf. Aus der Videoaufzeichnung in dem Geschäft wurden mehrere Fotos erstellt, die eine der Tatverdächtigen zeigen. Die Kripo fragt: Wer kennt die abgebildete Frau oder weiß wo sie sich aufhält? Wer kann sonstige Hinweise zu der Tat oder der Vorgehensweise geben? Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2247 oder 0651/9779-2290. Weitere Infos unter: https://s.rlp.de/nJRfF Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Pressestelle Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Trier
  • Raub im Stadtteil Oberstein

    Idar-Oberstein (ots) - Am Dienstag, 24.05.2022 gegen 01.00 Uhr verlässt der Geschädigte die Postbankfiliale in der Hauptstraße in Idar-Oberstein mit seinem Geldbeutel in der Hand, nachdem er dort an einem Geldautomaten war. Aus Richtung ARAL-Tankstelle kommend nähern sich dem Geschädigten insgesamt drei Personen. Zwei der drei Personen greifen den Geschädigten unter die Arme und fordern ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Der dritte Täter schlägt dem Geschädigten ohne weitere Aufforderung mit der Faust in den Nacken, so dass dieser zu Boden fällt. Einer der Täter entreißt dem Geschädigten den Geldbeutel und alle drei Personen verlassen den Tatort fußläufig in Richtung Innenstadtbereich des Stadtteils Oberstein. In dem Geldbeutel befanden sich Personalausweis und weitere Dokumente, aber kein Bargeld. Der Geschädigte wird leicht verletzt. Die drei Tatverdächtigen können nur vage beschrieben werden: Es soll sich um drei männliche Personen handeln, der "Schläger" um die 1,75 m groß, alle Personen dunklerer Gesichtsteint und sprachen deutsch mit einem ausländischen Akzent. Die Kriminalpolizei Idar-Oberstein bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Insbesondere wäre es für die Ermittlungen von Bedeutung, ob Zeugen Angaben zu verdächtigen Personen oder verdächtigen Fahrzeugen im Bereich der oben genannten Örtlichkeit machen können. Sachdienliche Hinweise können direkt an die Kriminalpolizei Idar-Oberstein unter der Telefonnummer 06781/5610 oder an die örtlich zuständige Polizeiinspektion gegeben werden. Rückfragen bitte an: Kriminalinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein Telefon 06781/5610 Telefax 06781/5612709 kiidar-oberstein@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Unfallflucht mit Beteiligung eines LKW

    Föhren, K38 (ots) - Am Montag, 23.05.2022 kam es gegen 14:45 Uhr auf der K38 zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Die beiden Fahrzeuge fuhren zwischen Föhren und der Einmündung K39 / Hetzerath auf ihrer jeweiligen Fahrspur aufeinander zu. Der PKW kam hierbei aus Richtung Föhren und fuhr nach Angaben seines Fahrers äußerst weit rechts. Der aus Richtung Hetzerath kommende LKW dürfte gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen haben, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Außenspiegel (Fahrerseite) kam. Der LKW setzte seine Fahrt in Richtung Föhren fort, ohne dass der Fahrer seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachkam. Obwohl der PKW-Fahrer seinerseits in Föhren nach dem flüchtigen LKW Ausschau hielt, konnte er diesen nicht auffinden. Das flüchtige Fahrzeug wird wie folgt beschrieben: - weißer Kastenwagen mit breitem Kofferaufbau - rote Aufschrift auf der Motorhaube. Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe. Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Schweich unter der 06502 9157-0 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER Stefan-Andres-Straße 8 54338 Schweich Telefon 06502 9157-0 Telefax 06502 9157-49 pischweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Zwei Verletzte und hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall auf der B 51

    Welschbillig (ots) - Am Montag, 23.05.2022, kam es gegen 16.00 Uhr auf der Bundesstraße 51, in Höhe der Gemarkung Welschbillig, zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Bei Starkregen befuhr ein BMW die B 51 in Fahrtrichtung Trier. In einer dortigen Fahrbahnsenke verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Pkw, geriet in den Gegenverkehr und kollidierte hier mit einem Audi, welcher in Fahrtrichtung Bitburg unterwegs war. Im Anschluss streifte der Unfallverursacher noch einen Seat, welcher ebenfalls in Richtung Bitburg unterwegs war. Durch den Verkehrsunfall wurden zwei Personen verletzt, davon eine Person schwerer. Diese wurde in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert. Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 60.000 EUR geschätzt. Zwecks Unfallaufnahme und Räumung der Fahrbahn musste die B 51 für ca. 90 Minuten vollgesperrt werden. Im Einsatz befanden sich neben Polizeibeamten der Polizeiinspektion Trier, 3 Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Feuerwehren aus Gilzem, Welschbillig und Newel. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Trier Telefon: 0651-97795210 email: pitrier.wache@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Schwerer Unfall im Begegnungsverkehr

    Konz (ots) - Am heutigen Nachmittag gegen 17:00 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 268 zwischen Pellingen und Trier. Ersten Ermittlungen zu Folge befuhr die 61-jährige Fahrerin aus dem Kreis Trier-Saarburg mit ihrem VW Golf die B 268 aus Richtung Pellingen kommend in Richtung Trier. Ausgangs einer Linkskurve geriet sie vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links auf die Gegenfahrbahn, wodurch es zur seitlichen Kollision mit einem entgegenkommenden Lkw kam. Durch den Zusammenstoß kam der Pkw der Golf-Fahrerin ins Schleudern und stieß letztlich mit einem hinter dem Lkw herfahrenden Pkw Audi A3 zusammen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Verursacherin schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Die 21-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Kreis Trier-Saarburg wurde lediglich leicht verletzt. Der 42-jährige Lkw-Fahrer, ebenfalls aus dem Kreis Trier-Saarburg, blieb glücklicherweise unverletzt. Die Verursacherin wurde von Rettungskräften in ein Trierer Krankenhaus verbracht. An allen Fahrzeugen Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 20.000,- EUR. Die Strecke musste für einen Zeitraum von ca. 1 Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam lediglich zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Im Einsatz waren ein RTW samt Notarzt sowie zwei Streifen der Polizeiinspektion Saarburg. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Saarburg Telefon: 06581/9155-0 www.pisaarburg@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Verursacher flüchtet von der Unfallstelle

    Trier, Pfalzel (ots) - Am heutigen Montag, 23.05.2022 wurde der Polizeiinspektion Schweich eine Unfallflucht in Trier Pfalzel gemeldet. Demnach war ein weißer Mitsubishi Kleinwagen am Mittwochabend, 18.05.2022 ab 21:20 Uhr für etwa eine Stunde vor einem Restaurant in der Adulastraße abgestellt. Die Fahrerin stellte am folgenden Morgen fest, dass der hintere rechte Teil ihres Mitsubishi erheblich beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Der Verursacher kam am Vorabend nicht seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nach und flüchtet ohne seine Personalien zu hinterlassen von der Örtlichkeit. Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe. Sachdienliche Hinweise werden bei der Polizeiinspektion Schweich unter der 06502 9157-0 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER Stefan-Andres-Straße 8 54338 Schweich Telefon 06502 9157-0 Telefax 06502 9157-50 pischweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Gefährliche Körperverletzung auf dem BurgerKing Parkplatz in Nahbollenbach / Polizei sucht Zeugen

    Idar-Oberstein, OT Nahbollenbach (ots) - Mit etwas zeitlichem Verzug wurde hiesiger Dienststelle eine gefährliche Körperverletzung gemeldet. Nach Angaben des Geschädigten wurde er am 07.05.2022, gegen 01:00 Uhr, auf dem Parkplatz des BurgerKing, Nahbollenbacher Straße 132 in 55743 Idar-Oberstein, durch eine männliche Person angesprochen und kurze Zeit später mit einem metallenem Gegenstand von diesem angegriffen. Durch die Schläge erlitt der Anzeigenerstatter eine Nasenbeinfraktur, sowie mehrere Hämatome. Die Person wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 180-185cm groß, 30-40 Jahre alt, normale Statur, dunkle Haare und Bart. Der Täter flüchtete anschließend in einem dunklen PKW vom Tatort. Zeugen, die Angaben zu einer verdächtigen Person oder eines Fahrzeugs machen können, werden gebeten sich an hiesige Dienststelle zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Trier Polizeiinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein Telefon: 06781/561-0 E-Mail: piidar-oberstein@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Wochenendbilanz der Polizeiinspektion Idar-Oberstein / Ereignisreiches Wochenende mit ca. 100 Einsätzen

    Idar-Oberstein (ots) - Ein ereignisreiches Wochenende verzeichnete die Polizeiinspektion in Idar-Oberstein. An die 100 Einsätze mussten die Kolleg*innen im Verlauf des Wochenendes bewältigen. Einen Grund hierfür dürfte auch das sommerliche Wetter gespielt haben. Folglich werden nun einige besondere Vorkommnisse näher beschrieben: Am Freitag, den 20.05, kontrollierten Kolleg*innen unserer Kriminal-und Polizeiinspektion, gegen 12 Uhr, ein Fahrzeug, dessen Fahrzeugführer bereits mehrfach wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in Erscheinung getreten war. Auch hier hatten die Beamt*innen eine gute Intuition, denn sie konnten ebenfalls noch drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen, die auf den Konsum von Amphetamin zurückzuführen waren. Auch waren an dem Fahrzeug Kennzeichen angebracht, welche nicht ausgegeben waren, sodass das Fahrzeug keinen gültigen Versicherungsschutz besaß. Obendrauf konnte noch ermittelt werden, dass der verantwortliche Fahrzeugführer das Fahrzeug ohne das Wissen des rechtmäßigen Halters führte, weshalb mehrere Strafanzeigen gegen ihn gefertigt wurden. Die Kennzeichen, sowie der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und der Fahrer erkennungsdienstlich behandelt. Aufgrund des Betäubungsmittelkonsums wurde ihm zu guter Letzt eine Blutprobe entnommen. Gegen 15:45 Uhr mussten die Beamt*innen eine hilflose Person suchen, welche sich augenscheinlich in einem psychotischen Ausnahmezustand befand. Während der Nahbereichsfahndung erschien dieser an der Wohnanschrift, weshalb sich die Kolleg*innen erneut dorthin begaben. Nach Eintreffen der Beamt*innen ging die Person in aggressiver Haltung auf die Kolleg*innen zu, weshalb zunächst Pfefferspray eingesetzt wurde. Sodann wurde sie gefesselt und ins Klinikum Idar-Oberstein verbracht. Während der Fixierung wurden zwei Beamt*innen leicht verletzt, konnten ihren Dienst dennoch fortsetzen. Um ca. 18:00 Uhr kam es zu einem räuberischen Diebstahl im Bereich der Deichmann-Filiale in der John-F.-Kennedy-Straße in Idar-Oberstein. Nach ersten Zeugenaussagen passierte eine männliche Person den Kassenbereich, ohne seine Ware zu bezahlen. Auch ließ sich der Mann durch die Warensicherung nicht beirren und ging ohne weiteres weiter. Durch eine Verkäuferin wurde der Mann anschließend festgehalten. Kurze Zeit später soll ein schwarzer Mercedes-Kombi, mit britischem Kennzeichen, auf den Parkplatz gefahren sein, weshalb sich der unbekannte Täter aus dem Griff wand um mit dem Fahrzeug vom Tatort zu flüchten. Falls Zeugen Angaben zur tatverdächtigen Person, oder zu dem verdächtigen Fahrzeug machen können, werden sie gebeten sich bei hiesiger Polizeiinspektion zu melden. Am frühen Samstagmorgen kam es im Bereich des Galas 2.0 zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen, welche glücklicherweise nicht nennenswert verletzt wurden. Nach erfolgter Sachverhaltsaufnahme wurden die Personen aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Eine medizinische Versorgung wurde abgelehnt. Im Verlauf des 21.05, kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Am frühen Sonntagmorgen wurden die Kolleg*innen unserer Polizeiinspektion erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung gerufen. Tatort war dieses Mal die Diskothek Granada. Nach ersten Zeugenaussagen kam bereits im Innenraum zu Streitigkeiten zwischen zwei Personen, welche sich anschließend vor den Eingangsbereich verlagerten. Als ein Mitarbeiter der Security einem der Streithähne Hausverbot erteilen und ihn aus der Diskothek begleiten wollte, ging die männliche Person auf den Mitarbeiter los und schlug ihm mehrere Male ins Gesicht. Der Mitarbeiter setzte sich daraufhin zur Wehr. Nach der Sachverhaltsaufnahme wurde dem Beschuldigten ein Platzverweis erteilt. Auch hier war keine medizinische Versorgung von Nöten. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Trier Polizeiinspektion Idar-Oberstein Hauptstraße 236 55743 Idar-Oberstein Telefon: 06781/561-0 E-Mail: piidar-oberstein@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung mit Verletzten

    Fahrzeug Unfallverursacher

    Morbach (ots) - Der 26-jährige Unfallverursacher befuhr am 22.05.2022 gegen 02.15 Uhr mit seinem Pkw Audi die B 327 von Thalfang kommend in Fahrtrichtung Morbach. Der 31-jährige Unfallbeteiligte befuhr mit seinem Pkw VW die B 327 in entgegengesetzte Richtung. Zwischen der Ortslage Gutenthal und dem Gewerbegebiet Humos geriet der Unfallverursacher auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw. Durch die Kollision wurde der 31-jährige leicht verletzt, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen niedrigen bis mittleren fünfstelligen Betrag. Im Verlauf der Verkehrsunfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Diesem wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Die Bundesstraße musste für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Im Einsatz waren der Rettungsdienst mit Notarzt, die Straßenmeisterei Thalfang und die Polizei Morbach. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Morbach Hochwaldstraße 33 54497 Morbach Tel.: 06533-93740 pimorbach.wache@polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Verkehrsunfallflucht mit schwer verletztem Motorradfahrer - Zeugenaufruf

    Wiltingen (ots) - Am Sonntag, 22.05.2022 gegen 13:30 Uhr ereignete sich auf der K133 "Wiltinger Kupp" zwischen Wiltingen und Konz ein Verkehrsunfall, bei dem der 17-jährige Fahrer eines Motorrades schwer verletzt wurde. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen befuhr ein silberfarbener VW Passat älteren Baujahrs mit TR-Kennzeichen die K133 in Richtung Wiltingen. Dieser fuhr soweit mittig auf der schmalen Fahrbahn, dass der in Richtung Konz fahrende Motorradfahrer ausweichen musste und stürzte. Der mit drei Personen besetzte VW Passat flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle. Laut Zeugenangaben soll dieser von einer Person mit langen, hellen Haaren geführt worden sein. Die K133 war für die Erstversorgung des Verletzten und die Unfallaufnahme für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Im Einsatz waren der Rettungsdienst sowie die Polizeiinspektion Saarburg. Durch die Polizeiinspektion Saarburg wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung, Verkehrsunfallflucht sowie unterlassener Hilfeleistung eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich unter 06581 9155-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Saarburg Telefon: 06581 9155-0 Email: pisaarburg.wache@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pisaarburg Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Birkenfeld (ots) - Am Samstag, 21.05.2022, kam es gegen 18:00Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Motorradfahrer auf der K2 zwischen Rinzenberg und Buhlenberg. Der 24-jährige Motorradfahrer kam von der Fahrbahn ab und verletzte sich hierbei schwer, sodass er zur weiteren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden musste. Die K2 war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Trier Pressestelle Telefon: 0651-9779-0 www.polizei.rlp.de/pd.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Bilanz der Trierer Polizei anlässlich der Oberligabegegnung SV Eintracht Trier 05 gegen VfR Wormatia 08 Worms

    Trier (ots) - Nach dem Spitzenspiel in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zwischen dem SV Eintracht Trier 05 und dem VfR Wormatia 08 Worms zieht die Trierer Polizei eine erste positive Bilanz. Bereits am frühen Nachmittag versammelten sich Anhänger der Trierer Eintracht im Bereich der Trierer Innenstadt. In einem Fanmarsch zogen rund 500 Fußballfans gemeinsam durch die Innenstadt in Richtung Moselstadion. Dabei wurde verbotenerweise vereinzelt Pyrotechnik gezündet. Zu Spielbeginn kam es zu einem weiteren Einsatz von Pyrotechnik aus dem Bereich des Gästeblocks. In beiden Fällen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Aufgrund eines starken Besucherandrangs wurde der Spielbeginn in Abstimmung mit den Verbandsverantwortlichen um 15 Minuten nach hinten gelegt. Um jedem Zuschauer einen sicheren Einlass ins Stadion zu gewährleisten, erfolgte kurzfristig die Öffnung eines weiteren Eingangs. Hier wurden insbesondere Eltern mit Kindern ins Stadion geschleust. So kamen insgesamt knapp 4.500 Zuschauer zum Spitzenspiel ins Moselstadion - davon etwa 450 Anhänger der Wormatia aus Worms. Im weiteren Spielverlauf zeigten die Fans beider Mannschaften schließlich einen lautstarken Support und sorgten so für eine außergewöhnliche Atmosphäre im Stadion und schufen die Rahmenbedingungen für ein Fußballfest. Beim Siegtreffer der Trierer Eintracht in der Nachspielzeit, versuchten allerdings vereinzelt Anhänger der Heimmannschaft auf den Platz zu gelangen, was durch schnell und entschlossen agierende Einsatzkräfte der Polizei unterbunden werden konnte. Das Spiel musste dafür nicht unterbrochen werden. Nach dem Spiel verließen die Fangruppen beider Vereine zeitversetzt das Stadion, um eine Trennung der Fangruppen auch nach Abpfiff zu gewährleisten. Für eine sichere An- und Abreise der Heim- und Gästefans kam es im Bereich der Zurmaiener Straße sowie der Zeughausstraße zu Verkehrssperrungen. "Wir waren heute frühzeitig mit polizeilichen Einsatzkräften im gesamten Stadtgebiet präsent und ansprechbar, um so einen störungsfreien Ablauf rund um das Fußballspiel von Beginn an zu gewährleisten. Unser differenzierendes, abgestuftes und vor allem auch auf Kommunikation ausgerichtetes Einsatzkonzept hat sich bewährt. Ein besonderer Dank gilt hierbei den städtischen Netzwerkpartnern sowie den Verantwortlichen des SV Eintracht Trier 05", bilanziert der polizeiliche Einsatzleiter, Polizeidirektor Christian Hamm. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Trier Pressestelle Telefon: 0651-9779-5210 www.polizei.rlp.de/pd.trier/pi.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Verkehrsunfallflucht mit verletztem Motorradfahrer

    Heimbach, L 169 (ots) - Ein 23-jähriger Motorradfahrer befährt am 21.05.22, um 19.20 Uhr, in der Mitte einer dreier Motorradgruppe die L 169 zwischen Ruschberg und Heimbach. Ein Pkw (vermutlich silbernes Cabrio) befährt die L 169 in entgegengesetzter Richtung und kommt nach einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn der Motorradgruppe. Der zweite Motorradfahrer muss stark abbremsen und kommt zu Fall. Dieser wird zum Glück nur leicht verletzt, am Motorrad entstand Totalschaden. Der PKW setzt seine Fahrt ohne Anzuhalten in Richtung Ruschberg fort. Gesucht wird ein silbernes Cabrio mit vermutlich geschlossenem Verdeck. Rückfragen bitte an: PI Baumholder POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER St.Hubertusstraße 1 55774 Baumholder Telefon: 06783-9910 Telefax: 06783-991-50 pibaumholder@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Beschädigung eines Kirchenfensters

    Stipshausen (ots) - Am 11.05.2022 wurde durch eine Zeugin festgestellt, dass bisher unbekannte Täter das Fensterglas eines Kirchenfensters der Katholischen Kirche in der Ortsgemeinde Stipshausen beschädigt haben. Dabei wurde durch die Täter ein Teil des eingefassten Glases vermutlich mittels eines unbekannten Gegenstandes eingeschlagen. Durch die Beschädigung entstand ein mittelgroßes Loch im Fenster. Zeugen werden gebeten mit der Polizeiinspektion Idar-Oberstein Kontakt aufzunehmen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Trier Polizeiinspektion Idar-Oberstein Telefon: 06781/561-0 www.polizei.rlp.de/pd.trier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldet Trunkenheitsfahrt

    Longuich (ots) - Am Samstag, 21.05.2022, gegen 06:10 Uhr meldete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer der Polizeiinspektion Schweich einen dunklen PKW, welcher mit unsicherer und gefährlicher Fahrweise über die A 602 von Trier in FR Schweich und anschließend über die L 151 in Fahrtrichtung Hermeskeil geführt wurde. Auf dem Parkplatz "Kenner Sang", Gemarkung Longuich, konnte der PKW schließlich von einer Streife festgestellt und der 34-jährige Fahrzeugführer einer Kontrolle unterzogen werden. Da ein Alkoholtest einen Wert von 1,5 Promille ergab, musste ihm eine Blutprobe entnommen werden. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, sein Führerschein wurde einbehalten. Durch den Zeugen konnte möglicherweise eine Gefährdung des Gegenverkehrs auf der L 151 beobachtet werden. Demnach werden mögliche Geschädigte einer Straßenverkehrsgefährdung gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Schweich unter 06502/91570 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich Telefon: 06502-91570 Email: pischweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pischweich Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Trunkenheit im Straßenverkehr

    Trier OT Ehrang / B53 (ots) - In der Nacht des 21.05.2022 wurde der Polizei Schweich gegen 02:30 Uhr ein dunkler Renault Megane gemeldet, der in auffälliger Fahrweise auf der B53 in Richtung Schweich unterwegs war. Der aufmerksame Zeuge fuhr dem Schlangenlinien-fahrenden PKW hinterher und teilte ständig den aktuellen Standort mit. Die Streife konnte das gemeldete Fahrzeug in Trier Ehrang einer Verkehrskontrolle unterziehen. Es musste festgestellt werden, dass der Fahrer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Dem 41-Jährigen droht nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Zeugen, die weitere Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich unter der 06502 9157-0 mit der Polizeiinspektion Schweich in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER Stefan-Andres-Straße 8 54338 Schweich Telefon 06502 9157-0 Telefax 06502 9157-50 pischweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Betrunkener Motorradfahrer an Ampel gestürzt

    Trier Johanniterufer / Pfalzel (ots) - Am Donnerstag, 19.05.2022 kam es gegen 20:40 Uhr in Trier, im Bereich des Johanniterufers zu einem auffälligen Verkehrsvorgang durch einen Motorradfahrer und dessen Sozius. Nachdem das Kraftrad zunächst an der roten Lichtzeichenanlage an der Kreuzung Karl-Marx-Straße / Johanniterufer (gegenüber der Römerbrücke) hielt, kippte das Zweirad nach einiger Zeit zur Seite um. Beide Personen fielen zu Boden, sodass Passanten ihnen beim Wiederaufrichten des Motorrads helfen mussten. Anschließend fuhr der Kradfahrer ein Stück vor, hielt neben einem silber-grauen Mercedes und begann kurzzeitig ein Gespräch mit dem Pkw-Fahrer. Darauf folgend fuhr das Motorrad laut Zeugenangaben unvermittelt über die rote Lichtzeichenanlage. Der Motorradfahrer trug eine grau-schwarze Motorradjacke sowie einen auffällig orange-gelben Helm. Der Sozius trug ein weißes T-Shirt und eine graue Hose sowie keinen Helm. Im Rahmen der polizeilichen Folgemaßnahmen konnte der Fahrer an seiner Wohnanschrift in Trier-Pfalzel angetroffen werden. Er stand deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. Ihm droht unter anderem ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Die Polizeiinspektion Schweich sucht Augenzeugen des Vorfalls. Insbesondere die Aussage der Passanten und des Pkw-Fahrers des bezeichneten silber-grauen Mercedes könnte weitere Erkenntnisse zum Sachverhalt bringen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Schweich unter 06502 9157 0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER Stefan-Andres-Straße 8 54338 Schweich Telefon 06502 9157-0 Telefax 06502 9157-49 pischweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Rollerfahrer nach Sturz verletzt

    Trier-Ehrang (ots) - Am Freitag, 20.05.2022, gegen 13:20 Uhr Uhr ereignete sich in Trier-Ehrang, im Kreisverkehr in der Kyllstraße, ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Kleinkraftrades leicht verletzt wurde. Auf Grund von regennasser Fahrbahn verlor der 74-jährige Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Roller und kam zu Fall. Er wurde mit leichten Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus verbracht. Im Einsatz waren neben der Polizei Schweich, ein Rettungswagen und ein Notarzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich Telefon: 06502-91570 Email: pischweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pischweich Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Geschwindigkeitskontrolle in Schweich

    Schweich (ots) - Am Freitagmorgen, 20.05.2022 führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Schweich eine Geschwindigkeitskontrolle in der Bahnhofstraße in Schweich, vor dem dortigen Kindergarten, durch. Es konnten vier Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Zwei Fahrzeugführer/-innen erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Die Restlichen kamen mit einer Verwarnung vor Ort davon. Die höchste gemessene Geschwindigkeit bei den erlaubten 30 km/h lag bei 50 km/h. Außerdem wurden drei weitere Verwarnungen wegen fehlendem Sicherheitsgurt geahndet. Trotz der geahndeten Verstöße zieht die Polizei Schweich eine positive Bilanz, weist dennoch auf die Gefährlichkeit im Bereich von Kindergärten und Schulen hin, da dort jederzeit mit Gefahrensituationen zu rechnen ist. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Schweich Telefon: 06502-91570 Email: pischweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pischweich Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
  • Bilanz zum gemeinsamen Sondereinsatz von Kriminaldirektion und Polizeiinspektion Trier

    Trier (ots) - Am Donnerstag, dem 19.05.2022 haben die Kriminaldirektion und Polizeiinspektion Trier einen eng abgestimmten gemeinsamen Sondereinsatz durchgeführt. Ziel war die Aufhellung verschiedener Deliktsbereiche durch starke Präsenz im Stadtgebiet sowie mit dem Fokus auf Ein- und Ausfallstraßen. Im Zuge von selektiven Kontrollmaßnahmen endete die Fahrt für insgesamt zehn Fahrzeugführer ungeplant. In sieben Fällen ergab sich der Verdacht einer betäubungsmittelbedingten Beeinflussung der Fahrzeugführer, in einem weiteren Fall der Verdacht einer alkoholbedingten Fahruntüchtigkeit und in zwei weiteren Fällen verfügten die Fahrzeugführer erst gar nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis. Den berauschten Verkehrsteilnehmern wurden zur gerichtsverwertbaren Feststellung der Fahrtüchtigkeit Blutproben entnommen, deren Führerscheine sichergestellt sowie entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Darüber hinaus konnten zwei Personen festgestellt werden, die zur Ermittlung ihres Aufenthalts ausgeschrieben waren. Die entsprechenden Stellen wurden über den ermittelten Aufenthaltsort in Kenntnis gesetzt. In einer weiteren Kontrolle fiel eine Person auf, die mittels Haftbefehl gesucht wurde. Diese wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. In zwei weiteren Fällen konnten kleinere Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt werden. Die Kriminaldirektion und Polizeiinspektion Trier werden auch in Zukunft vermehrt gemeinsame Schwerpunkteinsätze zur Kriminalitätsbekämpfung durchführen, um einen nachhaltig positiven Effekt zu erzielen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Trier PD Christian Hamm Leiter der Polizeiinspektion Trier Telefon: 0651-9779-5200 www.polizei.rlp.de/pd.trier/pi.trier Folgt uns gerne auch auf Twitter: @PolizeiTrier; #WirfürTrier Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Trier
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Trier

Stadt in Rheinland-Pfalz

  • Einwohner: 105.260
  • Fläche: 117.13 km²
  • Postleitzahl: 54290
  • Kennzeichen: TR
  • Vorwahlen: 0651
  • Höhe ü. NN: 130 m
  • Information: Stadtplan Trier

Das aktuelle Wetter in Trier

Aktuell
12°
Temperatur
11°/18°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Trier