Rubrik auswählen
 Ulm
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(HDH) Hermaringen - Frau schwer verletzt / Am Mittwoch stießen bei Giengen zwei Fahrzeuge frontal zusammen.

Ulm (ots) -

Gegen 7.45 Uhr fuhr eine 46-Jährige mit ihrem Hyundai von Herbrechtingen in Richtung Hermaringen. In einer langgezogenen Linkskurve geriet sie auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihr ein Traktor mit Anhänger entgegen. Die Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Frau verletzte sich schwer und blieb im Auto eingeklemmt. Sie musste mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Der 48-jährige Traktorfahrer verletzte sich nicht. Die Polizei schätzt den Schaden an beiden Fahrzeugen auf etwa 40.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Straße war für 90 Minuten voll gesperrt, danach einspurig befahrbar. Die Verkehrspolizei Heidenheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zur Folge sollen die Scheiben am Pkw vereist gewesen sein.

Die Polizei informiert: In den dunklen Herbst- und Wintermonaten kann Sehen und Gesehen werden darüber entscheiden, ob ein Unfall passiert. Durch Regen, Nebel, Schnee und die frühe Dämmerung ist die Sicht während der Fahrt eingeschränkt. Vereiste und beschlagene Scheiben sowie verschmutze Scheinwerfer sind gefährlich. All das erhöht das Unfallrisiko. Viele Gefahren müssen vor dem Antritt der Fahrt beseitigt werden. Alle Scheiben müssen von Schnee, Eis und Schmutz befreit werden. Ein kleines "Guckloch" in der Frontscheibe freizukratzen reicht nicht. Schneebesen und Eiskratzer gehören genauso zur Winterausrüstung eines Autos wie einwandfreie Wischerblätter, Frostschutzmittel und Winterreifen. Enteisungssprays können helfen und Zeit sparen. Grundsätzlich gilt es bei schlechtem Wetter mehr Zeit einzuplanen. Um das lästige Kratzen in der morgendlichen Kälte zu vermeiden, kann das Auto am Abend zuvor abgedeckt werden. Weiterhin sollte auf anlaufende Innenscheiben geachtet werden, die den Blick nach Draußen in Sekunden erheblich einschränken können. Die Klimaanlage kann hier wertvolle Dienste leisten. Sie entfeuchtet die Luft und sorgt in Kombination mit dem Gebläse bei beschlagenen Scheiben rascher wieder für Durchblick. Mit Mikrofasertüchern oder Taschentüchern lassen sich beschlagene Scheiben ebenfalls freiwischen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass keine Schlieren entstehen. Die können bei tiefstehender Sonne zum Problem werden. Wichtig ist: die Sicht darf während der Fahrt niemals eingeschränkt sein. Schützen Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer durch richtiges Verhalten und rüsten Sie sich und ihr Auto bzw. Fahrzeug wintergerecht aus.

+++++++ 2251562

Jürgen Rampf / Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Ulm los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Ulm