Rubrik auswählen
Ulm
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(BC) Biberach - Mit Schreckschusswaffe geschossen / Schüsse hörten Zeugen am Montag in Biberach.

dglimages / Adobe Stock

Ulm (ots) -

Kurz vor 16.15 Uhr hörten Zeugen im Bereich einer Schule in der Breslaustraße mehrere Schüsse. Ein Zeuge sah auch mehrere Personen wegrennen. Er folgte einer Person, verlor sie jedoch im Bereich des Bahnhofs aus den Augen. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen nach dem Unbekannten. Im Bereich der Breslausstraße fand die Polizei mehrere leere Hülsen einer Schreckschusswaffe. Eine weitere Zeugin meldete sich abends bei der Polizei. Sie nahm ebenfalls Schüsse wahr und sah gegen 16.15 und 16.30 Uhr eine männliche Person, die in der Eisenbahnstraße mit einer Schusswaffe hantierte. Gegen 19 Uhr konnte die Polizei im Bereich des Wielandparks dann einen 20-Jährigen antreffen, u dem die von Zeugen abgegebene Personenbeschreibung passte. Die Polizei kontrollierte den Mann. Eine Schreckschusswaffe hatte er nicht bei sich. Das Polizeirevier Biberach (Telefon 07351/4470) hat die Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Waffengesetz aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Personen gesehen haben, die im Bereich der Breslauer Straße und Eisenbahnstraße mit einer Schreckschusswaffe hantiert haben.

+++++++ 1255417

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Ulm

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Ulm und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Ulm