Rubrik auswählen
Ulm
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(HDH)(UL) Dischingen, Erbach - Einbrecher auf Tour / Am Dienstag standen ein Wohnhaus in Dischingen und eines in Erbach im Fokus von Einbrechern.

highwaystarz / Adobe Stock

Ulm (ots) -

Zwischen 16.15 und 18.30 Uhr suchte ein Einbrecher in Dischingen nach Beute. Der Unbekannte ging dafür zu einem Haus im Drosselweg. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge, hebelte er ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes auf. Im Innern suchte der Täter anscheinend überall nach Brauchbarem. Auch in Schränken und Schubläden wühlte er. In einem Zimmer fand der Einbrecher einen Tresor. Den versuchte er zu knacken, was jedoch misslang. Der Unbekannte fand wohl nichts, das er gebrauchen konnte und flüchtete ohne Beute und unerkannt.

Zwischen 13.30 und 18.45 Uhr war ein unbekannter Täter auch in Erbach unterwegs. Im Kirchweg hebelte er die Haustür auf. So gelangte er ins Innere des Zweifamilienhauses. Indem er eine weitere Tür aufhebelte, gelangte er in eine Wohnung im Gebäude. Der Einbrecher fand dort in Schubladen Bargeld und machte stahl es.

Die Polizei nahm in beiden Fällen die Ermittlungen nach den Tätern auf. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten hierfür Spuren.

Die Polizei fährt in der dunkleren Jahreszeit beispielsweise vermehrt Streife, um Einbrüche zu verhindern.

Doch unabhängig davon kann jeder einen Teil zu seiner eigenen Sicherheit beitragen, wenn er diese Tipps beachtet:

- Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren, schließen Sie Haustüren immer zweifach ab, auch bei kurzer - Vorsicht: Gekippte Fenster sind von Einbrechern leicht zu - Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus. - Deponieren Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals "versteckt" vor dem Haus. Einbrecher kennen jedes Versteck! - Rollläden sollten nur zur Nachtzeit geschlossen werden. Sie wollen ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren. - Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel nicht innen stecken. - Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, sondern zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie Türspion und Sperrbügel.

Einbruchschutz kann auch durch Nachbarschaftshilfe ermöglicht werden:

- Pflegen Sie den Kontakt zu Ihren Nachbarn. Denn in einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher kaum eine Chance. - Halten Sie in Mehrfamilienhäusern den Hauseingang auch tagsüber geschlossen. - Prüfen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie den Türöffner drücken. - Achten Sie auf Fremde im Haus oder beim Nachbarn und sprechen Sie sie an. - Verschließen Sie in Mehrfamilienhäusern die Keller- und Bodentüren. - Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn, indem Sie z.B. den Briefkasten leeren. Es geht darum, einen bewohnten Eindruck zu erwecken. - Alarmieren Sie bei Gefahr (Hilferufe, Alarm) und in dringenden Verdachtsfällen sofort die Polizei übe Notruf 110.

++++2361792++++2361930 (AW)

Bernd Kurz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Ulm

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Ulm und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Ulm