Rubrik auswählen
 Weil am Rhein
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Zeugenaufruf - Körperverletzungsdelikt in Regionalbahn bei Emmendingen

Emmendingen (ots) -

Die Bundespolizei sucht Zeugen für einen Vorfall der sich in einem Zug bei Emmendingen ereignet haben soll.

Wie erst heute bekannt wurde, soll es am Mittwoch, den 25.08.2021, gegen 20:15 Uhr, in der Regionalbahn RB 17130 zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen sein. Nachdem ein Fahrgast den Zug am Bahnhof Emmendingen bestieg, soll er von drei Männern grundlos verbal angegangen worden sein. Im weiteren Verlauf soll einer der Männer dem Fahrgast mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dadurch erlitt dieser leichte Verletzungen. Die drei Männer verließen am Haltepunkt Teningen-Mundingen den Zug.

Der Geschädigte beschrieb die unbekannten Männer wie folgt:

Person 1: ca. 25 Jahre alt, 170 cm groß, kurze dunkelblonde Haare und von kräftiger Gestalt, trug Jeans und eine Jacke, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Person 2: ca. 20-22 Jahre alt, 170 cm groß, schlanker als Person 1, dunkle Haare, ohne Bart oder Brille.

Person 3: dunkle Hautfarbe, ca. 25 Jahre alt, kurze Haare und vernarbtes Gesicht, bekleidet mit auffälliger Sportbekleidung.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und sucht Zeugen des Vorfalls. Personen, die den Vorfall beobachtet und über diesen berichten können oder das Geschehen ggf. fotografiert oder mittels Video aufgenommen haben werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628 80590 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 7628 / 8059 - 102 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Weitere beliebte Themen in Weil am Rhein