Rubrik auswählen
 Weil am Rhein
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Ohne Ticket in Zugtoilette eingeschlossen

Freiburg (ots) -

Eine 47-Jährige, die ohne Ticket in einem Fernzug unterwegs war, versuchte sich der Personalienfeststellung durch die Bundespolizei zu entziehen, in dem sie sich in einer Zugtoilette einschloss. Durch die Bundespolizei wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Am Mittwochvormittag wurde die Bundespolizei durch die Deutsche Bahn zu einer Personalienfeststellung für einen Fernzug von Basel nach Freiburg angefordert. Bei Ankunft des Zuges am Hauptbahnhof Freiburg teilte der Zugbegleiter der Streife mit, dass die Frau sich in einer Zugtoilette eingeschlossen hätte. Trotz mehrfacher Ansprache und Aufforderung die Türe zu öffnen reagierte die 47-Jährige nicht auf die Streife. Gegen Öffnungsversuche stemmte sich die Frau gegen die Tür, so dass diese durch körperliche Gewalt geöffnet werden musste.

Am Bahnsteig konnte die Identität der 47-Jährigen festgestellt werden. Dabei wurde festgestellt, dass die italienische Staatsangehörige durch vier Staatsanwaltschaften zur Aufenthaltsermittlung gesucht wurde, wobei bei einer Ausschreibung strafprozessuale Maßnahmen durchzuführen waren. Der Aufforderung der Streife sie hierfür zum Fahrzeug und Dienststelle zu begleiten folgte die 47-Jährige nicht und sperrte sich gegen die Maßnahme, die deshalb zwangsweise durchgeführt werden mussten.

Neben der Durchführung der strafprozessualen Maßnahmen wurde durch die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Weitere beliebte Themen in Weil am Rhein