Rubrik auswählen
Weil am Rhein
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Bundespolizei ermittelt: Unbekannte sollen Reisendem Bierflasche auf den Kopf geschlagen haben - der Mann soll sich geweigert haben einen Mund-Nasen-Schutz im Zug zu tragen.

benjaminnolte / Adobe Stock

Rheinweiler (ots) -

Die Bundespolizei sucht Zeuginnen und Zeugen für einen Vorfall der sich am frühen Mittwochmorgen in einer Regionalbahn von Freiburg im Breisgau nach Basel ereignet haben soll.

Am heutigen Mittwochmorgen, dem 17.08.2022, gegen 01:08 Uhr, soll es in der Regionalbahn 17141 zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil eines 44-jährigen Reisenden gekommen sein. Der 44-Jährige soll zuvor durch einen Zugbegleiter aufgefordert worden sein, einen im Zug vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Dies soll der Mann abgelehnt haben. Auch einen vom Zugbegleiter überreichten MNS soll der sichtlich aufgebrachte 44-Jährige verweigert haben, stattdessen soll er den überreichten MNS zerstört haben. Zwischen den Haltepunkten Rheinweiler und Kleinkems soll der Reisende dann von zwei unbekannten Männern, die auf den Vorfall aufmerksam wurden, körperlich angegangen worden sein. In dessen Verlauf soll der Geschädigte von einer Bierflasche am Kopf verletzt worden sein. Dadurch soll er sich eine Platzwunde zugezogen haben. Die unbekannten Tatverdächtigen sollen am Haltepunkt Kleinkems den Zug verlassen haben. Durch einen verständigten Rettungswagen wurde der 44-Jährige beim Halt im Bahnhof Efringen-Kirchen vor Ort notärztlich versorgt.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet und sucht Zeuginnen und Zeugen des Vorfalls. Personen die den Vorfall ebenfalls beobachtet und über diesen berichten können oder das Geschehen ggf. fotografiert oder mittels Video aufgenommen haben werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628 80590 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 7628 / 8059 - 102 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein


Weitere beliebte Themen in Weil am Rhein