Rubrik auswählen
 Werne
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Zu drei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Werne am Mittwoch gerufen. > ausgelöster Heimrauchmelder, eine dringende Tragehilfe für den Rettungsdienst und eine ausgelöste Brandmeldeanlage

20210609_183054.jpg

Werne (ots) - 09.06.2021 > 18:17 Uhr - 19:00 Uhr

F_Rauchmelder - LZ1 - ausgelöster Heimrauchmelder / 3. OG / kein Rauch / kein Feuer

Am Mittwochabend um 18:17 Uhr wurde der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit dem Einsatzstichwort "F_Rauchmelder - LZ1 - ausgelöster Heimrauchmelder / 3. OG / kein Rauch / kein Feuer" in die Bahnhofstraße in Werne alarmiert.

Die Erkundung ergab einen beißenden bzw. angebrannten Geruch und Rauch aus einem Fenster einer Wohnung in der 3. Etage. Der Geruch und die Intensität des Rauches deutete auf angebranntes Essen hin. Es handelte sich um ein lang gezogenes Mehrfamilienhaus. Der Angriffstrupp vom Hilfeleistungslöschfahrzeug verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung im ersten Obergeschoss und durchsuchte die Wohnung nach Personen. Die Wohnung war durch angebranntes Essen auf dem Herd stark verraucht. Der Angriffstrupp der mit schwerem Atemschutz systematisch die Wohnung durchsuchte, konnte eine Personen aus der verrauchten Wohnung retten und an den Rettungsdienst übergeben. Nachdem die Wohnung durchsucht und keine weiteren Personen gefunden wurden, konnte das Brandgut aus der Küche entfernt werden. Im Anschluss der ersten Maßnahmen lüfteten die Einsatzkräfte mit einem Hochdrucklüfter die Räumlichkeiten. Parallel zur Menschenrettung wurde eine Wasserversorgung aufgebaut sowie ein Sicherheitstrupp für den Angriffstrupp zur Verfügung gestellt. Ebenfalls wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Um 19Uhr war für die 17 freiwilligen Einsatzkräfte mit 4 Fahrzeugen Einsatzende. An diesem Einsatz beteiligt waren der Rettungsdienst aus Kamen sowie die Polizei aus Werne.

Wie wichtig Rauchmelder sind, zeigte dieser Einsatz deutlich. Aufgrund der frühzeitigen Alarmierung der Feuerwehr konnte hier Schlimmeres verhindert werden. Statistiken zeigen, das bis zu 90% der Brandtoten durch giftige Rauchgase starben und nicht durch die Flammen des Brandes selbst. Rauchmelder retten Leben!

09.06.2021 > 20:36 Uhr - 21:00 Uhr

TH_1 - LZ1 - dringende Tragehilfe für RD

Während des in Kleingruppen erstmalig seit langem wieder durchgeführte Dienstabend, traf die zweite Alarmierung für den Löschzug 1 Stadtmitte ein. Der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde um 20:36 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes "Tragehilfe" in die Straße Thünen in Werne alarmiert. Der Patient wurde von 6 Kameradinnen und Kameraden durch das enge Treppenhaus bis zur Trage des Rettungsdienstes getragen. Dieser Einsatz von 11 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen der Feuerwehr konnte gegen 21:00 Uhr beendet werden.

10.06.2021 > 00:52 Uhr - 01:30 Uhr

F_BMA - LZ1 - LG2 - ausgelöste Brandmeldeanlage

In der Nacht zum Donnerstag musste erneut die Feuerwehr ausrücken. Der Löschzug 1 Stadtmitte sowie die Löschgruppe 2 aus Langern der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurden am Donnerstagmorgen um 0:52 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Lager- bzw. Logistikkomplex an der Straße Wahrbrink in Werne alarmiert. Der Auslösebereich wurde von einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz begangen und kontrolliert. Es konnte kein Feuer oder Rauch festgestellt werden. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 16 Einsatzkräften [1-HLF20-1, 1-DLK23-1, 2-LF10-1]. Gegen 1:25 Uhr konnte der Kreisrettungsleitstelle in Unna Einsatzende gemeldet werden. Desweiterem am Einsatz beteiligt war der Rettungsdienst sowie die Polizei aus Werne.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne Pressesprecher Tobias Tenk (Oberbrandmeister) Telefon: 0151 22788827 E-Mail: tobias.tenk@feuerwehr-werne.de http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Werne