Rubrik auswählen
Wesel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Voerde - Vermeintlicher Fahrer nach Unfallflucht ermittelt / Polizei sucht namentlich nicht bekannten Zeugen

ag_cz / Adobe Stock

Voerde (ots) -

Ein namentlich noch unbekannter Zeuge brachte das Verkehrskommissariat am Montag auf die Spur eines 75-jährigen Autofahrers, der im Verdacht steht, beim Rückwärtsfahren einen 50-Jährigen leicht verletzt zu haben.

Der 50-jährige Voerder befand sich am Kofferraum seines Autos an einem Getränkemarkt am Kurierweg und belud sein Fahrzeug.

Ein zunächst unbekannter Autofahrer fuhr gegen 12.20 Uhr rückwärts aus einer Parklücke heraus und stieß hierbei gegen den 50-Jährigen. Dieser schrie laut auf und machte damit Zeugen auf den Vorfall aufmerksam. Der unbekannte Autofahrer entfernte sich mit einer Beifahrerin von der Örtlichkeit, nachdem er kurz angehalten hatte.

Passanten, die dort ebenfalls einkauften, kümmerten sich um den leicht verletzten Mann. Einer der Zeugen schrieb ihm das Kennzeichen des flüchtigen Autos auf.

Der Voerder selbst fuhr nach dem Sachverhalt zur Polizei und meldete den Vorfall dem Verkehrskommissariat.

Eine Polizistin und ein Polizist ermittelten anschließend an der Halteranschrift und trafen auf den 75-Jährigen und seine Ehefrau.

Dieser gab an, den Getränkemarkt zusammen mit einer Frau zum Unfallzeitpunkt aufgesucht zu haben. Er habe jedoch nur einen kurzen Ruck bemerkt und sei davon ausgegangen, im Kofferraum wäre etwas umgefallen. Daher habe er nur kurz angehalten und sei anschließend weiter gefahren. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des Voerders, der sich uneinsichtig zeigte. Des Weiteren sicherten sie Spuren am Auto des vermeintlichen Verursachers.

Das Verkehrskommissariat bittet den unbekannten Zeugen, der dem 50-Jährigen das Kennzechen aufgeschrieben hat, sich zu melden. Darüber hinaus werden auch alle Passanten, die zum Zeitpunkt am Getränkemarkt waren, gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Bitte melde Sie sich bei der Polizeiwache Dinslaken unter der Rufnummer 02064 / 622-0.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Wesel und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Wesel