Rubrik auswählen
 Wesel
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Hamminkeln / Bocholt - Frauen sexuell belästigt / Polizei sucht nach Zeugen

Hamminkeln (ots) -

Die Polizei sucht einen Unbekannten, der gestern in einem Linienbus zwei Frauen sexuell belästigt hat.

Eine 21-jährige Frau aus Hamminkeln fuhr am Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr mit dem Bus der Linie 64 von Bocholt nach Dingden.

Am Bahnhof in Bocholt stieg ein unbekannter Mann zu und setzte sich direkt neben die 21-Jährige, obwohl der Bus nahezu leer war.

Während der Fahrt belästigte der Unbekannte die 21-Jährige mehrfach sexuell. Die junge Frau stieg in Hamminkeln-Dingden aus, während der Unbekannte im Bus sitzen blieb.

Zu Hause angekommen, erzählte sie ihrem Vater davon, der um kurz vor 17.00 Uhr die Polizei informierte.

Die Polizistinnen und Polizisten lösten sofort eine Fahndung im Bereich des Weseler Bahnhofs aus sowie der davor befindlichen Haltestellen. Sie konnten jedoch keinen Verdächtigen mehr ausmachen.

An der Endhaltestelle befand sich nur noch der Fahrer im Bus, der von dem Vorfall nichts bemerkt hatte.

Wenig später meldete sich eine 42-jährige Frau aus Sonsbeck auf der Polizeiwache Wesel.

Sie gab an, ab Dingden im selben Bus wie die 21-Jährige gefahren zu sein. Gegen 16.20 Uhr war sie an der Haltestelle "Akademie Klausenhof" in Hamminkeln zugestiegen. Der Beschreibung nach setzte sich der gleiche Mann neben sie und belästigte sie ebenfalls sexuell.

Als die 42-Jährige ihn daraufhin anherrschte, ließ er von ihr ab und setzte sich um. Anschließend verließ sie den Bus in Wesel am Rathaus, wo auch der Unbekannte ausstieg.

Die zwei Frauen konnten den Mann wie folgt beschreiben:

45 - 60 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Figur, trug eine helle Schirmmütze, dunkle Jeans, eine dunkle Steppjacke und eine weiße Mund-Nasen-Maske.

Der Mann soll außerdem akzentfrei Deutsch gesprochen und beim Gehen gehinkt haben.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Wesel, Tel.: 0281 / 107-0.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel

Weitere beliebte Themen in Wesel