Rubrik auswählen
Wetteraukreis
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Schlafzimmerfenster aufgehebelt + Schreckschusswaffe auf Passanten gerichtet + In parkenden Renault gekracht + Mit gestohlenem Auto im Graben gelandet + u.a.

disq / Adobe Stock

Friedberg (ots) -

Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 25.11.2022

+++

Nidda: Baggerschaufeln gestohlen

Von einer Baustelle an der Bundesstraße 457 zwischen Borsdorf und Ober-Widdersheim entwendeten Diebe im Zeitraum von vergangenem Freitag (18.11.) bis Dienstag (22.11.) einen Grabenräum- und einen Tieflöffel im Wert von etwa 1.000 Euro. Die beiden Baggerschaufeln waren in einem dortigen Straßengraben abgelegt. Die Polizei in Nidda ermittelt wegen Diebstahls und bittet um Hinweise unter Tel. 06042/9648-180.

+++

Glauburg: Einbrecher überrascht

Zwischen 13 Uhr und 21 Uhr stiegen Einbrecher am Donnerstag in der Stockheimer Ringstraße in ein Einfamilienhaus ein, indem sie die Terrassentür aufhebelten und dann begannen, die Wohnräume nach Wertsachen zu durchsuchen. Als die Bewohner zurück nachhause kamen, überraschten sie die Täter offenbar, woraufhin diese flüchteten, offenbar, ohne etwas zu entwenden. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg unter Tel. 06031/6010.

+++

Niddatal: Schlafzimmerfenster aufgehebelt

Straftäter brachen im Laufe des Donnerstagabends (22.11.) in einem Einfamilienhaus in der Kurt-Schumacher-Straße in Bönstadt ein. Zwischen 18 Uhr und 23.30 Uhr hebelten sie ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude, welches sie nach Wertsachen durchsuchten. Ob etwas entwendet wurde, steht bislang nicht fest. Mögliche Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes aufgefallen waren, werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Kripo in Friedberg zu melden.

+++

Bad Nauheim: Schreckschusswaffe auf Passanten gerichtet

Da er in der Straße "Am Goldstein" eine Schreckschusswaffe auf einen 41-jährigen Passanten gerichtet- und mehrmals abgedrückt haben soll, ohne dass sich Schüsse lösten, nahmen Polizeibeamte am späten Donnerstagabend gegen 22 Uhr einen 20-Jährigen vorläufig fest. Bei dessen Durchsuchung fanden die Polizisten bei ihm eine Gaspistole mit Munition, die sie beschlagnahmten. Die Ordnungshüter nahmen den Beschuldigten zur Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung mit zur Dienststelle. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft durfte der 22-Jährige die Polizeistation wieder verlassen. Im weiteren Verlauf wird er sich wegen versuchter, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Mögliche Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Polizei in Friedberg zu melden.

+++

Bad Nauheim: In parkenden Renault gekracht

Etwa 10.000 Euro Schaden sowie eine verletzte Fahrzeugführerin sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Donnerstagabend (24.11.) in der Friedberger Straße. Gegen 19.40 Uhr war die 43-Jährige am Steuer eines Ford Fiesta von der Karlstraße kommend unterwegs in Richtung Schwalheimer Straße und stieß, aus noch ungeklärten Gründen, in Höhe der Hausnummer 9 gegen einen am Fahrbahnrand parkenden Renault Clio. Durch die Wucht der Kollision prallte der Clio zunächst gegen ein Verkehrszeichen und kam dann an einem Baum zum Stehen. Rettungskräfte brachten die Verletzte zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

+++

Wölfersheim: Mit gestohlenem Auto im Graben gelandet

Am Donnerstagmorgen (24.11.) meldeten Verkehrsteilnehmer einen an der K179 im Straßengraben liegenden Geländewagen. Insassen hatten sich nicht mehr im Auto befunden, dafür mehrere alkoholische Getränke. Der grüne Daihatsu Feroza, an welchem Friedberger Kennzeichen angebracht waren, wies diverse Beschädigungen auf und war nicht mehr fahrbereit. Daher ließ man den PKW abschleppen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug offenbar gegen Mitternacht in der Hohensteiner Straße in Nidda gestohlen worden war. Die Polizei in Büdingen ermittelt nun, unter anderem wegen Kraftfahrzeugdiebstahls sowie Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, und bittet um Hinweise unter Tel. 06042/96480. Wo war das Fahrzeug zuvor aufgefallen? Hatten Verkehrsteilnehmer Personen an der Unfallstelle, die sich von der L3412 kommend in Richtung Melbach befindet, wahrgenommen? Wer kann anderweitige Angaben machen?

+++

Rückfragen bitte an:

Tobias Kremp Pressesprecher

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Weitere Polizeimeldungen

Alle Polizeimeldungen aus Wetteraukreis