Rubrik auswählen
Wiesbaden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Exhibitionistische Handlung im Bus +++ Trickdieb gelangt an Smartphone +++ Einbruch in Gewerbe +++ Täterhinweise nach Sachbeschädigung +++ Unfall nach Medizinischem Notfall

Kzenon / Adobe Stock

Wiesbaden (ots) -

Exhibitionistische Handlung im Bus +++ Trickdieb gelangt an Smartphone +++ Einbruch in Gewerbe +++ Täterhinweise nach Sachbeschädigung an PKW +++ Medizinischer Notfall ursächlich für Verkehrsunfall +++ Fußgänger missachtet rote Ampel

1. Exhibitionistische Handlung im Bus,

Wiesbaden, Schwalbacher Straße bis Adolf-Todt-Straße, Montag, 08.07.2024, 15.05 Uhr

(ro)In Wiesbaden kam es am Montag zu einer exhibitionistischen Handlung in einem Linienbus. Gegen 15.05 Uhr stieg ein Mann in der Schwalbacher Straße in einen Bus der Linie 14 ein und setzte sich dicht neben eine 34-jährige Frau und rieb an seinem mit der Hose bedeckten Glied. Die Frau stieg in der Adolf-Todt-Straße aus, nachdem sie den Mann vergeblich gebeten hatte, aufzuhören. Der Mann verblieb im Bus. Er konnte von den alarmierten Streifen nicht mehr ausfindig gemacht werden. Der Unbekannte soll etwa 70 Jahre alt, schlank und von "südländischer" Erscheinung gewesen sein. Er hatte graue Haare und trug ein dunkles T-Shirt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Trickdieb gelangt an Smartphone,

Wiesbaden, Wilhelmstraße, Montag, 08.07.2024, 21.50 Uhr

(da)Ein Trickdieb hat am Montagabend in Wiesbaden ein iPhone ergaunert. Gegen 21:50 Uhr bemerkte der Dieb ein Smartphone auf einem Tisch im Außenbereich eines Lokals in der Wilhelmstraße. Mit einer Zeitung lenkte er die am Tisch sitzenden Personen ab, indem er vorgab, einen Artikel aus der Zeitung zeigen zu wollen. Während er die Anwesenden so beschäftigte, verdeckte er das iPhone mit der Zeitung und steckte es dann geschickt ein. Als die Angesprochenen den Diebstahl bemerkten, war er bereits über alle Berge. Bei dem Dieb handelte es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann. Er war etwa 1,80 Meter groß, hatte eine breite Statur und war leicht übergewichtig. Seine Haut war gebräunt, er hatte dunkle, kurze Haare, dunkelbraune Augen und eine Narbe über der rechten Augenbraue. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt und einer dunklen Hose. Er machte einen ungepflegten Eindruck. Hinweise zu der beschriebenen Person nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345 - 2140 entgegen.

3. Einbruch in Gewerbe,

Wiesbaden, Daimlerring, Montag, 08.07.2024, 0.45 Uhr bis Montag, 08.07.2024, 1.30 Uhr

(da)Unbekannte Täter sind am Montag in ein Gewerbeobjekt in Wiesbaden eingestiegen. Gegen 0.45 Uhr näherten sich die Einbrecher dem Objekt im Daimlerring. Dort hebelten sie an mehreren Türen und Fenstern, bis sie schließlich über ein Rolltor ins Gebäudeinnere gelangten. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchsuchten sie mehrere Büroräume, bevor sie mit zwei Smartphones die Flucht ergriffen. Aufgrund einer Videoüberwachung ist ersichtlich, dass der Tatzeitraum auf 0.45 Uhr bis 1.30 Uhr eingegrenzt werden kann und dass es sich um zwei Personen handelte. Eine genauere Täterbeschreibung ist nicht möglich. Wem im fraglichen Zeitraum im Daimlerring etwas Verdächtiges aufgefallen ist, den bittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 um Hinweise.

4. Täterhinweise nach Sachbeschädigung an PKW, Wiesbaden, Waldstraße, Montag, 08.07.2024, 11.10 Uhr

(da)Nach einer Sachbeschädigung an einem Pkw in Wiesbaden fahndet die Polizei nach einem etwa 40 Jahre alten Mann. Der Mann wurde gegen 11.10 Uhr dabei beobachtet, wie er eine Glasflasche in die Heckscheibe eines grauen Dacia Duster warf. Der Duster parkte zu diesem Zeitpunkt in der Walzstraße in Höhe der Hausnummer 142. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Schiersteiner Straße. Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen circa 1,80 Meter großen und etwa 40 Jahre alten Mann gehandelt haben. Er wurde zudem als stark übergewichtig beschrieben. Bei der Tat habe er ein schwarz-weißes Bandana mit einem Knoten über der Stirn, ein orangefarbenes T-Shirt und eine schwarze Jogginghose getragen. Hinweise zu dem Mann nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

5. Medizinischer Notfall ursächlich für Verkehrsunfall, Wiesbaden, Hauptstraße, Montag, 08.07.2024, 14.15 Uhr

(da)Ein medizinischer Notfall war am Montag die Ursache für einen Verkehrsunfall in Wiesbaden. Gegen 14.15 Uhr fuhr ein 72-Jähriger mit einem grauen Audi auf der Hauptstraße in Mainz-Kostheim, als er wegen eines medizinischen Ausnahmezustands die Kontrolle über sein Auto verlor. So kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen eine Hauswand. Der Audi prallte von der Fassade ab und geriet anschließend auf die gegenüberliegende rechte Fahrbahnseite, wo er mit einem Pkw und einem Kleinkraftrad kollidierte und schließlich am Tor einer Hofeinfahrt zum Stehen kam. Zeugen eilten zur Unfallstelle, befreiten den bewusstlosen Mann aus seinem Fahrzeug und verständigten die Rettungskräfte. Ein Rettungswagen und ein Notarzt brachten den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus. Der Audi sowie der am Fahrbahnrand geparkte Seat waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden von rund 23.000 Euro.

6. Fußgänger missachtet rote Ampel,

Wiesbaden, Bahnhofstraße, Montag, 08.07.2024, 9.20 Uhr

(ro)Am Montagmorgen kam es in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger eine rote Ampel missachtete. Der 19-Jährige überquerte gegen 9.20 Uhr die Fahrbahn des Gustav-Stresemann-Rings vom Bahnhofsplatz in Richtung Bahnhofstraße, obwohl die Fußgängerampel rot war. Ein 30-jähriger Fahrer befuhr mit seinem BMW den Gustav-Stresemann-Ring in Richtung Kaiser-Friedrich-Ring. Die Ampelanlage an der Kreuzung zur Bahnhofstraße zeigte für den Fahrzeugverkehr grünes Licht. Hier kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Fußgänger auf die Motorhaube des BMW aufgeladen und verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. An dem BMW entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Inhalt melden
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung
Aktuelle Meldungen in der meinestadt.de App
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung