Rubrik auswählen
 Wiesbaden
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Gewässerverunreinigung im Hafen Rüdesheim

Rüdesheim (ots) - Ein Mitglied des örtlichen Yachtclubs informierte die Wasserschutzpolizei Rüdesheim gegen halb zwölf Uhr am Freitag 11.06.2021 darüber, dass es im Bereich der vereinseigenen Steganlagen eine Gewässerverunreinigung gäbe. Es handelte sich um eine teilweise bunt schillernde,teilweise bläuliche, schaumige Substanz.

Die kurze Zeit später dort eintreffende

Streifenbesatzung stellte eine zunächst nicht bestimmbare Verunreinigung, hauptsächlich im Bereich zweier Boxen, fest. In diesen Boxen hatten zwei Gastlieger gelegen. Die beiden Motoryachten hatten den Hafen kurz vorher zu Berg verlassen. Die Position der beiden Kabinenkreuzer konnte ermittelt werden und die WSPSt. Gernsheim entsandte ein Festrumpfschlauchboot, um an Bord Ermittlungen durchzuführen, ob diese mit den Verunreinigungen in Zusammenhang stehen.

Die Feuerwehr, die mit Fahrzeugen, Einsatzkräften und Booten aus Rüdesheim, Geisenheim und Oestrich im Einsatz war, sperrte den gesamten Hafen und die Boxengassen mit Ölschlängeln ab, da sich die Verunreinigung auf das ganze Hafenbecken ausgebreitet hatte. Es wurden Bindemittel ausgebracht und zur Zeit, wird dies wieder abgeschöpft. Die Maßnahmen werden vermutlich bis 17 Uhr andauern.

Der nautische Informationsfunk macht Durchsagen an die Schifffahrt, zur Vermeidung von Wellenschlag im Bereich der Hafeneinfahrt. Weitere Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium Wiesbadener Straße 99 55252 Mainz-Kastel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 06134 - 602 6520 bis 6521 Fax: 06134/602-6529 https://www.polizei.hessen.de/Dienststellen/Hessisches-Bereitschaftsp olizeipraesidium

Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Wiesbaden