Rubrik auswählen
 Büchenbeuren
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

"Blue-Light-Challenge" ging in die zweite Runde!

neuLogoBLCneu.jpg

Büchenbeuren (ots) -

Auch in diesem Jahr hatten Interessierte für den Polizeidienst die Gelegenheit, unter stringenter Einhaltung der 3-G-Regeln, bei der "Blue-Light-Challenge" am Samstag, 04. September 2021 (8 - 17 Uhr), die Vielseitigkeit des Polizeiberufs bei der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP) hautnah zu erleben.

Nach dem Erfolg der ersten "Blue-Light-Challenge" im vergangenen Jahr organisierte die Hochschule der Polizei diese Veranstaltung auch in diesem Jahr unter Beachtung der Hygienevorschriften. Erneut unterstützte der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. die Veranstaltung, die vor allem Spaß machen, aber auch der Berufsorientierung dienen soll. Die Teilnehmer:innen hatten, in Gruppen aufgeteilt, u.a. die Möglichkeit, mit den Profis der Kriminalpolizei und einem Brandmittelspürhund auf Spurensuche zu gehen. Sie durften Spezialfahrzeuge wie den Wasserwerfer aus nächster Nähe und in Aktion erleben! Einsatztrainer:innen führten praktische polizeiliche Taktiken vor und präsentierten Ausrüstungsgegenstände der Polizei. Am Computer gab es die Möglichkeit, virtuell in eine polizeiliche Einsatzlage einzutauchen. Die Sportlehrer testeten die Teilnehmer:innen bei bestem Wetter auf ihre Fitness; Verhaltenstrainerinnen boten ein kleines Teamtraining. Für Essen und Getränke war dabei stets gesorgt. Im Ergebnis stand eine besondere Entdeckungstour am Polizeicampus Hahn, die Interessierte vor allem in den Bereichen Teamfähigkeit, logischem Denken und Spontanität herausforderte. Ebenso war Ehrgeiz gefordert und die Bereitschaft an körperliche Grenzen zu gehen. Polizeistudierende begleiteten die Gruppen, gaben Einblicke in das abwechslungsreiche Bachelorstudium Polizeidienst und standen für alle Fragen Rede und Antwort. Am Ende des Tages waren die Teilnehmer:innen zwar erschöpft, aber auch glücklich und nicht wenige wurden in ihrem Berufswunsch bestärkt Polizist:in zu werden. Eine Preisverleihung und eine Verlosung rundeten den Tag mit kleineren Präsenten für alle Beteiligten ab. Auch für den neuen Leiter der Hochschule der Polizei, Uwe Lederer, war die Veranstaltung ein schöner Erfolg: "Wir konnten den Teilnehmer:innen einen guten Einblick in den Polizeiberuf ermöglichen und hoffen natürlich, dass sich dadurch viele darin bestärkt sehen, sich bei uns zu bewerben." Der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart, Jörg Michel, zog ebenso ein positives Resumée: "Es war eine gute und interessante Veranstaltung, das bestätigten uns auch die Teilnehmer der Jugendfeuerwehr. Für mich persönlich waren die Einblicke in die Ausbildung der Polizei Rheinland-Pfalz sehr interessant Besonders ist mir dabei die gute und freundliche Art der zukünftigen Polizisten aufgefallen. Die Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz ist auch nächstes Jahr gerne wieder mit dabei." Jährlich werden in Rheinland-Pfalz derzeit an zwei Terminen (Mai und Oktober) 500 Polizeikommissaranwärter:innen für den Bachelorstudiengang Polizeidienst eingestellt. Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin Mai 2022 läuft noch bis zum 31. Oktober 2021, die Bewerbungsfrist für die Einstellung im Oktober 2022 endet am 28.Februar 2022. Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.polizei.rlp.de/de/karriere/

Rückfragen bitte an:

Hochschule der Polizei Telefon: 06543-985-109 E-Mail: hdp.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/hochschule

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Hochschule der Polizei

Weitere beliebte Themen in Büchenbeuren