Rubrik auswählen
 Karlsruhe

Polizeimeldungen aus Karlsruhe

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Karlsruhe los ist.

Seite 1 von 10
  • (KA) Karlsruhe - Fahrrad mit defekter Bremse - Unfall

    Karlsruhe (ots) - Eine Kopfplatzwunde und ein leicht beschädigtes Auto sind das Resultat eines Unfalls in Grünwinkel am Dienstagmorgen. Ein 12-jähriger Junge fuhr verbotswidrig mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Edelbergstraße. Ein 38-jähriger Autofahrer wollte rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt fahren. Das Fahrrad des Jungen hatte wohl einen Defekt an den Bremsen, sodass eine Bremswirkung ausblieb. Er wurde auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte zu Boden. Eine Platzwunde am Kopf war die Folge. Der junge wurde zur Versorgung seiner Verletzung in ein Krankennhaus gebracht. Warum die Bremsen nicht funktionierten ist Gegenstand der Ermittlungen. Das Fahrrad wurde weiter nicht beschädigt, am Auto entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 3000 Euro. Heike Umminger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Hambrücken - Nachtrag - Motorradfahrer aus noch unklaren Gründen tödlich verunglückt - Polizei bittet zur Klärung dringend um Zeugenhinweise

    Karlsruhe (ots) - Ergänzend zu dem in der Nacht zum Mittwoch tödlich verunglückten Motorradfahrer werden insbesondere LKW-Führer gebeten, die in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 05.30 Uhr auf der Autobahn 5 nach Norden unterwegs waren und ihre DashCams aktiviert hatten, die Aufnahmen der Polizei zur Verfügung zu stellen. Diese werden gebeten, sich hierzu mit dem Autobahnrevier Karlsruhe unter 0721/944840 in Verbindung zu setzen. Zur Orientierung sei noch erwähnt, dass sich die Unfallörtlichkeit in Fahrtrichtung Nord etwa einen Kilometer nach der Tank- und Rastanlage Bruchsal Nord befindet. Ferner kann zur Beschreibung des verunglückten Fahrers hinzugefügt werden, dass er ohne entsprechende Motorradschutzbekleidung, ohne Sturzhelm und mit einer blauen Gipsbandage am rechten Arm unterwegs war. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsbad - Linienbus touchiert Lkw - eine Person leicht verletzt

    Karlsruhe (ots) - Eine leicht verletzte Person sowie ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro sind die Bilanz eines etwas ungewöhnlichen Verkehrsunfalls zwischen einem Linienbus und einem Lkw, der sich am Dienstagnachmittag in Karlsbad ereignete. Nach den bisherigen Erkenntnissen des Polizeireviers Ettlingen stellte ein 46-jähriger Lkw-Fahrer gegen 16 Uhr seinen Lkw in der Lindenstraße kurz vor der Einfahrt zur dortigen Bushaltestelle "Wiesenstraße" ab. Anschließend kletterte er auf die Ladefläche seines Lkws. Kurz darauf näherte sich von hinten der 47-jährige Fahrer eines Linienbusses und touchierte im Bereich der Kurve mit der rechten Seite des Busses den Stangenaufbau des Lkws. Durch die Kollision wurde dieser Aufbau verbogen, weshalb der auf der Ladefläche arbeitende 46-Jährige von den Stangen leicht verletzt wurde. Am Linienbus wurde die Beifahrerseite von der Mitteltür bis zum Heck in Mitleidenschaft gezogen, so dass sich der Sachschaden an beiden Fahrzeugen auf insgesamt etwa 7.000 Euro beläuft. Florian Herr, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Streitigkeiten auf dem Marktplatz arten aus

    Karlsruhe (ots) - Am Dienstag gegen 20:40 Uhr gerieten auf dem Karlsruher Marktplatz zwei jugendliche Personengruppen aneinander, welche offenbar bereits seit mehreren Tagen Streitigkeiten untereinander austragen. Die Situation artete kurzzeitig aus, als sich plötzlich eine gemeinschaftlich begangene gefährliche Körperverletzung ereignete. Hierbei zogen sich ein 15- und ein 16-Jähriger leichte Verletzungen zu. Der genaue Ablauf ist derzeit noch unklar. Nach Abwicklung der polizeilichen Maßnahmen wurden Platzverweise erteilt, um ein erneutes Aufeinandertreffen der Jugendlichen zu verhindern. Christina Krenz, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Hambrücken - Motorradfahrer aus noch unklaren Gründen tödlich verunglückt - Polizei bittet zur Klärung dringend um Zeugenhinweise

    Karlsruhe (ots) - Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist am Mittwoch in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 05.30 Uhr auf der Autobahn 5 in Höhe von Hambrücken auf der nach Norden führenden Fahrbahn tödlich verunglückt. Der Hergang des Unfalls ist nach derzeitiger Sachlage noch völlig unklar, weshalb die Ermittler der Verkehrspolizei zur Klärung auch auf Zeugenhinweise angewiesen sind. Der 20-Jährige war bisherigen Erkenntnissen zufolge ohne Sturzhelm unterwegs und trug am rechten Unterarm einen blauen Gipsverband. Möglicherweise könnte der junge Mann allein beteiligt in die Leitplanken gefahren sein. Da aber an der Unfallstelle auch das Rücklicht eines Lastwagens gefunden wurde, könnte sich zuvor auch eine entsprechende Kollision mit einem Schwerfahrzeug ereignet haben. Die Polizei sucht daher nach Zeugen, die den beschriebenen Motorradfahrer in der Nacht auf der Autobahn gesehen haben oder gar den Unfallhergang wahrgenommen haben. Auch wird ein mutmaßlich am Heck beschädigter Lkw mit teils fehlender Rückbeleuchtung gesucht. Entsprechende Meldungen nimmt die Autobahnpolizei Karlsruhe telefonisch unter 0721/944840 entgegen. Aufgrund des Verkehrsunfalls musste am frühen Mittwochmorgen die komplette Fahrbahn in Richtung Norden gesperrt werden. Dadurch bildete sich ein Stau von bis zu 16 Kilometern Länge. Erst gegen 09.00 Uhr konnten nach und nach zwei Fahrstreifen freigegeben werden. Schließlich war die Nordfahrbahn erst gegen 10.00 Uhr wieder frei befahrbar. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Pkw-Fahrer missachtet Vorrang von Straßenbahn

    Karlsruhe (ots) - Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw kam es am Dienstag gegen 11.15 Uhr beim Karlstor. Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer war zunächst auf der Kriegsstraße in westlicher Richtung unterwegs und wollte an der Karlstraße in die Gegenrichtung wenden. Dabei übersah er wohl eine in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn, die sich auf Sonderfahrt befand und es kam zum Zusammenstoß. Der Bahnverkehr am Karlstor war daher für rund 15 Minuten beeinträchtigt. Es entstand hauptsächlich am Pkw Totalschaden im Gesamtwert von geschätzten 2.000 Euro. Ralf Minet, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

    Karlsruhe (ots) - Zu einem Unfall mit einer leicht verletzten Person kam es am Dienstag, Spätnachmittag im Kreuzungsbereich der Linkenheimer Landstraße und Johann-Georg-Schlosser-Straße in Karlsruhe-Neureut. Hierbei hielt der Unfallverursacher mit seinem Pkw zunächst im Kreuzungsbereich auf der Linkenheimer Landstraße stadtauswärts, da die Ampel auf rot geschaltet war. Als die Ampel für Linksabbieger auf grün schaltete, fuhr der 56-jährige Fahrer los, obwohl seine Ampel noch immer rot zeigte. Hierbei kam es zur Kollision mit einem Van, welcher bei grüner Ampel in den Kreuzungsbereich einfuhr. Der 39-jährige Fahrer des Van wurde hierbei leicht verletzt. Im Pkw des Unfallverursachers befand sich außer dem Fahrer noch eine Frau sowie drei Kinder im Alter zwischen 2 und 10 Jahren. Die Kinder wurden vorsorglich in eine Kinderklinik verbracht. Die Fahrbahn musste zum Zwecke der Unfallaufnahme kurzfristig gesperrt werden. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 14.000 Euro. Alexander Harsch, PvD Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Radfahrer verursacht Unfall und fährt einfach weiter - Polizei sucht Zeugen

    Karlsruhe (ots) - Bereits am Sonntagnachmittag nahm ein Rennradfahrer in Neureut einer Autofahrerin offenbar die Vorfahrt. Obwohl das Auto der Dame beschädigt war, und zeugen ihn wohl festhalten wollte fuhr der Mann mit seinem Rennrad einfach weiter. Der Rennradfahrer war gegen 15.15 Uhr auf dem Radweg entlang der Grabener Straße von Eggenstein in Richtung Neureut unterwegs. Die Autofahrerin, auf dem Unteren Dammweg. Im Bereich des Kreisverkehrs missachtete der Radfahrer offenbar das für ihn geltende Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren" und touchierte den weißen Audi der 41-jährigen Geschädigten auf der linken Fahrzeugseite. Hier entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Mann fuhr mit seinem Rennrad einfach weiter, obwohl ihn andere Anwesende daran hindern wollten. Es handelte sich um einen etwas untersetzten Herrn mit Bauchansatz, zwischen 40 und 50 Jahre alt. Er trug Radbekleidung, einen Rucksack und einen schwarzen Fahrradhelm. Nähere Angaben zum Rennrad konnten nicht erhoben werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und der Situation nach dem Unfall machen können. Diese möchten sich bitte mit der Verkehrspolizei Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/944840 in Verbindung setzen. Heike Umminger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Einbrüche in mehrere Kellerräume - Zeugen gesucht

    Karlsruhe (ots) - Bislang Unbekannte brachen zwischen Sonntagabend und Montagmorgen mehrere Kellerräume von zwei Mehrfamilienhäuser in der Dammerstockstraße auf. Die vermeintlichen Täter gelangten auf bislang unbekannte Art und Weise in die Gebäude und entwendeten unter anderem E-Scooter sowie Computer. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 2.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter 0721 /666-3411 beim Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt zu melden. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Auffahrunfall fordert mehrere Verletzte

    Karlsruhe (ots) - Vier Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag auf der Willy-Brandt-Allee in Karlsruhe. Die 22-jährige Fahrerin eines VW übersah offenbar gegen 16.25 Uhr das Bremsen der vor ihr fahrenden Fahrzeuge und fuhr auf einen Smart auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden insgesamt drei Fahrzeuge aufeinander geschoben. Hierbei verletzten sich neben der mutmaßlichen Unfallverursacherin noch weitere drei Verkehrsteilnehmer. Die 22-Jährige erlitt wohl leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Dennis Krull, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: Karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Einbruch in Imbiss

    Karlsruhe (ots) - Unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen Samstag, 20.00 Uhr und Montag, 07.40 Uhr in einen Imbiss in der Durlacher Allee. Die Diebe verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem auf einem Parkplatz eines Einkaufscenters befindlichen Imbiss und entwendeten mehrere Getränke. Mit dem Diebesgut von etwa 100 Euro flüchteten sie unerkannt. Zeugen wenden sich mit Hinweisen bitte unter der Telefonnummer 0721 666-49070 beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach. Anna-Katrin Morlock, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Wohnungseinbruch in der Lessingstraße

    Karlsruhe (ots) - Im Verlauf des Montags wurde offenbar in eine Wohnung in der Lessingstraße eingebrochen. Die Täter entwendeten einen geringen Bargeldbetrag und Elektrokleingeräte. Vermutlich durch die offenstehende Hauseingangstür betraten der oder die unbekannten Täter am Montag in der Zeit von 9 Uhr bis 20 Uhr das Mehrfamilienhaus in der Lessingstraße. Anschließend wurde die Wohnungstür der im Erdgeschoss liegenden Wohnung der Geschädigten mit einem unbekannten Gegenstand aufgehebelt. Nach dem Betreten wurde die Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht. Entwendet wurde eine Spardose mit einem geringen Bargeldbetrag und mehrere nicht mehr funktionsfähige Mobiltelefone. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, kann sich gerne mit dem Kriminaldauerdienst der Polizei Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/666-5555 in Verbindungsetzen. Heike Umminger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Verkehrsunfall auf der Linkenheimer Landstraße - Polizei sucht Zeugen

    Karlsruhe (ots) - Zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 605 in Karlsruhe kam es am Montag gegen 09.25 Uhr. Der 27-jährige Fahrer eines Kastenwagens bog nach den derzeitigen Ermittlungen von der Straße "Unterer Dammweg" nach rechts auf die Linkenheimer Landstraße in Richtung Karlsruhe ab. Im Bereich der Kreuzung kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 67-jährigen Fahrer eines VW, der sich offenbar bereits auf der Linkenheimer Landstraße befand. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 8.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zeugen werden gebeten sich bitte beim Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt unter der Rufnummer 0721/967180 zu melden. Dennis Krull, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: Karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Waghäusel - Anhänger gestohlen - Polizei sucht Zeugen

    Karlsruhe (ots) - Ein Autoanhänger mit Plane wurde in der Zeit von Donnerstag bis Montag in Waghäusel-Wiesental durch Unbekannte entwendet. Mitarbeiter hatten den Anhänger am Donnerstagnachmittag in der Tullastraße in Wiesental abgestellt. Er wurde mit einem Deichselschloss gegen Wegnahme gesichert. Als der Anhänger am Montagmorgen gebraucht wurde, war er offenbar gestohlen. Es handelte sich um einen silberfarbenen Anhänger mit Heidelberger Zulassung. Er hatte einen blauen Planenaufbau. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, kann sich gerne mit dem Polizeirevier Philippsburg unter der Telefonnummer 07256 /93290 in Verbindung setzen. Heike Umminger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Weingarten - Sattelzug mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen

    Mangel an der Bremsanlage

    Weingarten (ots) - Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Karlsruhe stellte am Montagmorgen auf der Autobahn 5 bei Weingarten einen Sattelzug mit erheblichen Mängeln fest. Bei einer routinemäßigen Kontrolle überprüften die Beamten den Sattelzug gegen 09.45 Uhr auf dem Autobahnparkplatz Höfenschlag Ost. Hierbei stellten sie eine Vielzahl gravierender Mängel an dem Kühlanhänger fest. Vor allem die Mängel an der Bremsanlage veranlassten die Beamten dazu, das Fahrzeug durch einen Sachverständigen einer Kfz-Überwachungsorganisation begutachten zu lassen. Dieser stufte den Anhänger schließlich als Verkehrsunsicher ein, weshalb dem 51-jährigen Fahrer des Sattelzugs die Weiterfahrt untersagt und eine entsprechende Betriebsuntersagung durch die Zulassungsstelle des Landratsamts Karlsruhe erlassen wurde. Neben den anfallenden Gebühren muss der Fahrer nun eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe hinterlegen und darf seine Fahrt erst nach Beseitigung der Mängel fortsetzen. Anna-Katrin Morlock, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Stupferich - Traktor kollidiert mit Pkw und kippt um - Fahrer leicht verletzt

    Karlsruhe (ots) - Am Montagmorgen kam es auf der Landesstraße 609 bei Palmbach zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Traktor. Ein 33-jähriger VW-Fahrer war gegen 11.15 Uhr auf der Landesstraße 609, von Waldbronn in Fahrtrichtung Autobahnanschlussstelle Karlsbad unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei missachtete er im Einmündungsbereich in Richtung Palmbach das Rotlicht und stieß mit einem John Deere Traktor zusammen, der bei Grünlicht von links auf die Landesstraße 609 einbog. Durch den Zusammenstoß und das Ausweichmanöver des 54-jährigen Fahrers kippte der Traktor zur Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen. Glücklicherweise verletzte sich der 54-Jährige nur leicht. Er wurde aber durch herbeigeeilte Rettungskräfte vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. Die für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrbahnreinigung gesperrte Unfallstelle wurde gegen 14:10 Uhr wieder freigegeben. Anna-Katrin Morlock, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Dettenheim - Alkoholisiert Unfall verursacht und geflüchtet

    Karlsruhe (ots) - (KA) Dettenheim - Alkoholisiert Unfall verursacht und geflüchtet Trotz Fahrverbot und mit über 1,8 Promille ist in der Nacht auf Sonntag eine 62-jährige Autofahrerin auf der Landesstraße L602 bei Dettenheim-Rußheim unterwegs gewesen. Nachdem sie dabei an einem Kreisverkehr von der Fahrbahn abgekommen war, flüchtete sie zudem von der Unfallstelle, konnte von der Polizei aber schnell ermittelt werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr die 62-Jährige gegen 23:30 Uhr die L602 zwischen Rußheim und der Bundesstraße B35. Am dortigen Kreisverkehr verlor sie vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Obwohl ihr Fahrzeug durch den Unfall stark beschädigt wurde, setzte sie ihre Fahrt anschließend fort und flüchtete von der Unfallstelle. Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Philippsburg kamen der Verursacherin jedoch schnell auf die Spur, nachdem mehrere Fahrzeugteile - darunter auch das vordere Kennzeichenschild - an der Unfallstelle zurückblieben. Bei der anschließenden Fahndung nach dem Verursacherfahrzeug konnte dieses wenig später in Bruchsal einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Überprüfung der 62-jährigen Fahrerin ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,8 Promille. Zudem konnte in Erfahrung gebracht werden, dass gegen die Frau ein Fahrverbot vorliegt. Die 62-Jährige musste die Beamten schließlich auf die Dienststelle begleiten und eine Blutprobe abgeben. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt. Sie wird sich nun wegen mehrerer Verkehrsstraftaten verantworten müssen. Florian Herr, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Waldbronn - Frau bedrängt - mutmaßlicher Täter flieht vor Polizei und wird verhaftet

    Karlsruhe (ots) - Eine 83-jährige Frau ist am Sonntagmorgen in Waldbronn-Busenbach offenbar von einem 23-jährigen Mann bedrängt worden. Der mutmaßliche Täter floh daraufhin vor der Polizei in den Wald und wurde kurz darauf verhaftet. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand klingelte der junge Mann gegen 07.30 Uhr mehrfach am Wohnhaus der älteren Dame. Anschließend sei sie von dem 23-Jährigen belästigt worden. Hierbei standen wohl sexuelle Motive des Mannes im Hintergrund. Die 83-Jährige rief zwischenzeitlich die Polizei. Während der Polizeikontrolle floh der Mann in den nahegelegenen Wald, konnte jedoch nach wenigen Minuten vorläufig festgenommen werden. Wie sich herausstellte, war er zur Festnahme wegen einer noch zu verbüßenden Haftstrafe von sechs Monaten ausgeschrieben. Zwischenzeitlich befindet sich der 23-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt. Die Kriminalpolizei Karlsruhe hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Dennis Krull, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: Karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe - Unbekannte begehen Raub im Schlossgarten

    Karlsruhe (ots) - Unbekannte raubten am Samstag gegen 22:40 Uhr und am Sonntag gegen 01.30 Uhr einen 15-Jährigen und einen 16-Jährigen im Schlossgarten in Karlsruhe aus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sprachen zwei unbekannte Täter den 15-Jährigen, welcher zu diesem Zeitpunkt allein unterwegs war, gegen 22.40 Uhr zunächst im Schlossgarten an. In der Folge griffen die Räuber wohl das Opfer an und stahlen Bargeld sowie Wertgegenstände im Wert von mehreren hundert Euro. Bei einem ähnlich gelagerten Fall hatten mehrere Unbekannte gegen 01.30 Uhr einen 16-Jährigen im Visier. Im Schlossgarten trennten sie ihn geschickt von seiner Gruppe, hielten ihn anschließend fest und raubten dessen Kopfhörer. Ob beide Taten miteinander in Zusammenhang stehen, ist noch unklar. Zwei der mutmaßlichen Täter wurden wie folgt beschrieben: Beide sind um die 19 Jahre alt, etwa 180 cm groß und haben eine dickliche Figur. Ein Täter trägt kurzes schwarzes Haar und einen schwarzen Jogginganzug. Der Zweite hat schwarzes Haar, leichten Bartwuchs und war mit schwarzer Jogginghose sowie grauem Sweatshirt mit Dior-Emblemen bekleidet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Angaben zu den Sachverhalten machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen. Matthias Göhrig, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Erfolgreiche Reanimation im Zug - Gaffer behindern zeitweise Rettungsmaßnahmen

    Heidelberg (ots) - Freitagabend (13. Mai) wurde ein Beamter der Bundespolizei zur S3 Fahrtrichtung Mannheim gerufen und von Reisenden auf eine bewusstlose Person aufmerksam gemacht. Umgehend begab sich der Beamte in das betreffende Abteil. Bei dem 75-jährigen Mann waren keine Vitalzeichen feststellbar, weshalb der Beamte umgehend mit den Wiederbelebungsmaßnahmen begann. Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund Beatmung führten dazu, dass zeitweise Vitalzeichen feststellbar waren. Der Zug befand sich zu diesem Zeitpunkt am nächsten Haltepunkt Heidelberg Pfaffengrund/Wieblingen und Reisende hatten bereits den Rettungsdienst verständigt. Diese übernahmen die weitere Versorgung. Der Zug war zu dieser Zeit mit etwa 200 Reisenden stark frequentiert. Viele nahmen das Geschehen wahr, hielten sich jedoch respektvoll zurück. Leider kam es jedoch vereinzelt auch dazu, dass die Maßnahmen des Beamten und der Rettungskräfte gefilmt wurden und Personen dabei die Einsatzkräfte behinderten. Mit Unterstützung durch zwei Streifen des Polizeipräsidiums Mannheim und weiteren Kräften der Bundespolizei, konnten die Rettungskräfte schließlich ihrer Arbeit nachgehen. Der 75-jährige Reanimationspflichtige wurde im Anschluss an die Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Notfall- und Rettungsmaßnahmen erhielten mehrere Züge Verspätungen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe Daniela Barg Telefon: 0721 12016 - 103 E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de https://www.bundespolizei.de

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Karlsruhe

Stadt in Baden-Württemberg

  • Einwohner: 300.051
  • Fläche: 173.46 km²
  • Postleitzahl: 76133
  • Kennzeichen: KA
  • Vorwahlen: 0721
  • Höhe ü. NN: 115 m
  • Information: Stadtplan Karlsruhe

Das aktuelle Wetter in Karlsruhe

Aktuell
28°
Temperatur
13°/30°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Karlsruhe