Rubrik auswählen
Rastede

Aktuelles in Rastede

-2°
Nebel
Heute wird's neblig, pass' auf dich auf, wenn du unterwegs bist.
Mehr zum Wetter
415,9
Corona-Inzidenz*
6,83
Hospitalisierungsrate**
*Tagesaktuelle Inzidenz für Kreise und kreisfreie Städte
** Tagesaktuelle Rate für das Bundesland

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Rastede los ist.

Nachrichten aus Rastede & Umgebung

  • 24. November 2022 · Rastede

    Orange Day – Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

    Vor dem Hintergrund der Energiekrise in Folge des Ukraine-Krieges wird das Rasteder Rathaus in diesem Jahr nicht orange beleuchtet. Stattdessen lassen die Ratsfrauen der Gemeinde Susanne Lamers, Sylke Heilker, Kerstin Icken, Sandra Peters, Monika Sager-Gertje, Birgit Rowold, Evelyn Fisbeck, Dr. Sabine Eyting und Anne Brandt das Ausmaß von Gewalt an Frauen mitten in Deutschland sichtbar werden: Am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, werden auf dem Vorplatz des Rathauses bereits in den Morgenstunden orangene Kerzen entzündet, die symbolisch für jede im Jahresdurchschnitt an Partnergewalt verstorbene Frau stehen. „Bürgerinnen und Bürger, die ein Zeichen der Solidarität setzen möchten, sind wie im vergangenen Jahr eingeladen, an diesem Tag ein Licht auf die Fensterbank zu stellen“, so die Gleichstellungsbeauftragte Anke Wilken. Statistisch stirbt in Deutschland alle zweieinhalb Tage eine Frau durch die Gewalt ihres Partners oder Ex-Partners; jede Stunde sind durchschnittlich 13 Frauen von Gewalt im häuslichen Umfeld betroffen. Jede dritte Frau in Deutschland wird in ihrem Leben mindestens einmal Opfer physischer oder sexualisierter Gewalt, 25% aller Frauen erleben Partnergewalt. In Deutschland werden Gewaltdelikte in Partnerschaften seit 2015 kriminalstatistisch erhoben und zeigen einen kontinuierlichen Anstieg. Dabei waren die Betroffenen zu 80,5 % Frauen. Mit dem pandemiebedingten Lockdown sind die Beratungen des Hilfetelefons insbesondere zu häuslicher Gewalt ab Ende März 2020 deutlich angestiegen und seitdem auf einem hohen Niveau geblieben. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten und jeden Alters. Kinder sind allzu häufig direkte oder indirekte Opfer der Gewalt. Zu bedenken bleibt, dass die Kriminalstatistik lediglich die angezeigten Straftaten abbildet, doch Kontakt zur Polizei nimmt bei weitem nicht jede betroffene Frau auf. Einen einfachen Weg Hilfe, Unterstützung und Rat zu finden, bietet das bundesweite mehr-sprachige Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“. Unter der Nummer 08000 116 016 und via Online-Beratung können Betroffene aller Nationalitäten 365 Tage im Jahr rund um die Uhr kostenfreie und anonyme Hilfe erhalten. Weitere regionale und überregionale Hilfe- und Beratungsangebote finden sich auf der Internetseite der Gleichstellungsbeauftragten unter www.rastede.de. Hintergrund: Orange Day Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen geht auf die Ermordung von drei Schwestern in der Dominikanischen Republik durch das Regime am 25. November 1960 zurück. Seit 1981 wird der Tag als Gedenktag weltweit begangen. Kennfarbe der Ak-tionen an diesem Tag ist orange. Seit 1999 ist er ein offizieller Gedenktag der Vereinten Nationen.
    Zur Meldung
  • 22. November 2022 · Rastede

    Beteiligungsprozess für Klimaschutz setzt sich mit Jugendworkshop und Online-Ideenkarte fort

    Die Arbeiten zum integrierten Klimaschutzkonzept der Gemeinde schreiten voran. Inzwischen gab es neben der Auftaktveranstaltung Ende August, an der über 70 Rastederinnen und Rasteder teilgenommen haben, drei halbtägige Workshops mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren aus den Bereichen Verwaltung, Bürgerschaft und Wirtschaft. Den Abschluss der Workshop-Reihe bildet am Donnerstag, 15. Dezember, die Veranstaltung „Klimaschutz in Rastede mitgestalten!“, die sich speziell an die Jugend richtet. Jugendliche ab der neunten Klasse bis zum Alter von 20 Jahren sind zu diesem Workshop von 13:30 bis 17:00 Uhr in das Rasteder Rathaus eingeladen. „Dabei sollen die Ideen der jungen Leute für eine klimaneutrale Zukunft in Rastede besprochen und festgehalten werden, um bei der Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde berücksichtigt werden zu können“, erläutert Rastedes Klimaschutzmanagerin, Evelyn Brudler. Bei Bedarf werden die Jugendlichen für ihre Teilnahme von der Kooperativen Gesamtschule (KGS) beziehungsweise der Schule Am Voßbarg vom Nachmittagsunterricht freigestellt. Die Einladung zum Jugendworkshop wird von den Schulen weitergegeben und ist auch auf der Website der Gemeinde nachzulesen: www.bit.ly/klima-rastede Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich bis spätestens Donnerstag, 8. Dezember. Dazu genügt eine E-Mail an anmeldung.klimaschutz@rastede.de mit der Angabe von Name, Alter, Schule, Klasse sowie Klassenlehrerin oder -lehrer. Einfache Beteiligung mit Hilfe der Online-Ideenkarte „Aktuell erfolgt die detaillierte Auswertung der bereits durchgeführten Workshops, der abgegebenen Ideenkarten und der Zuschriften, die uns im Rathaus erreicht haben“, berichtet Evelyn Brudler vom aktuellen Stand ihrer Arbeit. „Die Breite der vorgeschlagenen Themenfelder ist beeindruckend“, so die Klimaschutzmanagerin. Gleichzeitig werde der Prozess der Bürgerbeteiligung fortgeführt. Dafür bietet die Gemeinde zunächst bis Mitte März 2023 eine Online-Ideenkarte an. Die funktioniert ähnlich wie andere Online-Straßenkarten, nur dass nach dem Setzen eines Ortspunktes eine Idee oder ein Wunsch eingetragen werden kann. „Wir freuen uns auf jeden Beitrag – von kleinen Wünschen wie ‚mehr Sitzbänke‘ über Vorschläge zur Mobilitätswende bis hin zu Ideen, wie die überwältigende Aufgabenvielfalt für ein klimaneutrales Rastede bis 2040 bearbeitet werden kann“, sagt Brudler. Die Beiträge können nach der Veröffentlichung von allen Besucherinnen und Besuchern der Seite nachgelesen werden. Erreichbar ist die Online-Ideenkarte „Rastede für Klimaschutz“ unter www.ideenkarte.de/rastede. Seit August dieses Jahres hat die Gemeinde im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung Beiträge von Bürgerinnen und Bürgern für das zu erstellende integrierte Klimaschutzkonzept zusammengetragen. Die vielgestaltigen Beiträge werden aktuell aufgearbeitet und in Themenfeldern verdichtet. Im Ergebnis wird nicht jede einzelne Idee des Beteiligungsprozesses als einzelne Maßnahme umgesetzt werden können – jedoch sind durch die bisherige Bürger- und Akteursbeteiligung thematische Schwerpunkte im großen Feld des Klimaschutzes sichtbar geworden, die Grundlage für die Ausarbeitung von Maßnahmensteckbriefen des Maßnahmenkatalogs sein werden. Vielfach gehen die bisherigen Ideen dabei mit gesetzlichen Vorgaben zusammen oder sie drücken den Wunsch nach Unterstützungsangeboten, wie beispielsweise Beratung oder Zugang zu Informationsquellen aus. Die eingebrachten Ideen dienen hier dazu, zu identifizieren, in welche Richtung diese Angebote sich entwickeln sollten. Ziel der hier vorliegenden Online-Ideenkarte, die bis 20. März 2023 freigeschaltet sein wird, ist es, den Beteiligungsprozess fortzusetzen. Diese Ideen werden das Bild der Möglichkeiten und Perspektiven, wie Klimaschutz gedacht und entwickelt werden kann, erweitern. Auch wenn nicht jeder Vorschlag Eingang in das Klimaschutzkonzept finden wird, so finden sich doch gegebenenfalls Anknüpfungspunkte für eine Weiterentwicklung der Idee in der Zukunft. In diesem Sinn werden die hier […]
    Zur Meldung
  • 21. November 2022 · Rastede

    Bürgerinfo zur Windpotenzialstudie

    Die Gemeinde Rastede lädt am Donnerstag, 1. Dezember, um 18 Uhr interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Windpotenzialstudie 2022 in die Neue Aula der Kooperativen Gesamtschule Rastede, Bahnhofstraße 5, ein. Gemeinsam mit dem für die derzeit in der Beratung befindliche Potenzialstudie beauftragten Planungsbüro werden Hintergründe und Ziele näher erläutert. „Dabei wollen wir wie in den bereits erfolgten Beratungen in den politischen Gremien noch einmal deutlich zum Ausdruck bringen, dass die Zielsetzung der Potenzialstudie nicht darin liegt, einen bestimmten Standort für Windenergieanlagen verbindlich zu benennen, sondern durch Ausschluss von Flächen, eine Übersicht zu gewinnen, welche Flächen infrage kommen könnten“, betont Bürgermeister Lars Krause. Ob und in welchem Umfang die bislang ermittelten Suchräume beziehungsweise Potenzialflächen dann tatsächlich als Sonderbauflächen ausgewiesen werden, hängt von weiteren derzeit noch nicht bekannten Erkenntnissen ab. Diese werden erst in noch durchzuführenden Untersuchungen und Verfahren gewonnen werden können. Absicht der Gemeinde Rastede ist es wie bisher Windenergieanlagen nicht überall im Außenbereich entstehen zu lassen, sondern vielmehr an einigen Standorten zu bündeln. Die Verwaltung reagiert mit der Informationsveranstaltung auf vermehrte Bürgeranfragen und möchte die Veranstaltung nutzen, um offene Fragen seitens der Bevölkerung zu beantworten und den aktuellen Planungsstand zu erläutern.
    Zur Meldung
  • 18. November 2022 · teltarif.de

    LTE & 5G: Neubauten und Erweiterungen im Überblick

    teltarif.de
    Auch in dieser Woche zeigt sich wieder ein Schwerpunkt beim Netzausbau der Telekom. Wobei neue Sendemasten von allen Netzen genutzt werden können.
    Zur Meldung
  • 16. November 2022 · BILD

    Zugriff am frühen Morgen - SEK sucht Einbrecher in Tat-Haus

    BILD
    Dieser Einbruch  verlief alles andere als planmäßig. Am Ende kam sogar das SEK! Foto: 261News - Die Nachrichtenagentur 261News - Die Nachrichtenagentur 261News - Die Nachrichtenagentur
    Zur Meldung
  • 16. November 2022 · RTL

    Kapitän und Matrose betrunken von der Polizei erwischt

    RTL
    Bremen
    Zur Meldung

Corona: Aktuelle Entwicklungen

Letzte 7 Tage im Landkreis


415,9
Inzidenz-Wert


526
COVID Fälle


6,83
Hospitalisierungsrate*


548
Hospitalisierungen*


0,0%
Anteil freie Intensivbetten

0
Todesfälle

415,9
Inzidenz-Wert

526
COVID Fälle

6,83
Hospitalisierungsrate
548
Hospitalisierungen

0,0%
Anteil freie Intensivbetten
0
Todesfälle

* Die Hospitalisierungswerte gelten für das gesamte Bundesland, nicht für den Landkreis.

Intensivbetten-Situation im Landkreis

  • Betten gesamt: 27
  • Freie Betten: 0
  • Belegte Betten: 27
    • durch COVID-Patienten: 2 (7,41%)

Corona-Teststationen in Rastede

Finde Teststellen in Rastede und Niedersachsen.

Corona-Impfzentren in Rastede

Informationen zu Impfmöglichkeiten in Rastede und Niedersachsen.

Günstigste Tankstelle in Rastede

RWG Wesermarsch eG

1,76 9 Super E5
vom
02.12.2022
um
09:31 Uhr
Wilhelmshavener Str. 202, 26180 Rastede
24 Stunden geöffnet

Inhalte der Offerista Group GmbH, Datenschutz

Weitere interessante Themen