Rubrik auswählen
 Wetteraukreis

Polizeimeldungen aus Wetteraukreis

Seite 1 von 7
  • Gullydeckel gegen Ladentür geschmissen + Rolladen beschädigt + VW angefahren

    Friedberg (ots) - Butzbach: Gullydeckel gegen Ladentür geschmissen Unbekannte warfen am Dienstag, 17. Mai, gegen 1.20 Uhr einen Gullideckel gegen die Tür eines Handyladens in der Weiseler Straße. Durch den Knall aufgeschreckt rannte der Ladenbetreiber aus dem hinteren Bereich des Ladens nach vorne, konnte aber keine Personen mehr sehen. Der Schaden beträgt rund 1.500 Euro. Eventuell besteht ein Zusammenhang mit einem Mann, den Zeugen weglaufen sahen. Er soll 170 bis 180 cm groß und dunkelhaarig sein und fuhr mit einem schwarzer 1er BMW schnell weg. Die Polizei in Butzbach bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06033/7043-4011). Butzbach: Rolladen beschädigt Etwa 500 Euro hoch ist der Schaden an einem Rolladen, den Unbekannte zwischen Samstag, 14. Mai, 15 Uhr und Montag, 9 Uhr, an einem Laden am Marktplatz hinterließen Die Polizei in Butzbach bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06033/7043-4011). Rosbach: VW angefahren Ein unbekannter Autofahrer touchierte am Dienstag, 10. April, zwischen 15 und 16 Uhr einen im Kreuzweg geparkten weißen VW. Anstatt sich um den entstandenen Schaden von etwa 1.600 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt. Die Polizei in Friedberg bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06031/6010). Yasmine Hirsch Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Reitsachen entwendet + Fallrohr entwendet + Diebe auf Baustelle + Kratzer und Dellen + Klassenzimmerfenster beschädigt + Bargeld und Besteck weg + Imbiss beschädigt + und mehr...

    Friedberg (ots) - Nidda- Ober-Widdersheim: Reitsachen entwendet Aus einem auf dem Pendlerparkplatz in der Forststraße geparkten grauen Audi entwendete Diebe eine Stofftasche mit Reitsachen, darunter Handschuhe, Hose und Stiefel. Zwischen 9.55 Uhr und 16.30 Uhr am Freitag, 13. Mai, zerstörten Diebe eine Seitenscheibe des A 2 und nahmen das Diebesgut im Wert von etwa 300 Euro an sich. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Büdinger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06042/96480). Butzbach- Pohl-Göns: Fallrohr entwendet Teile eines Fallrohrs von einer Halle in der Rechtenbacher Straße entwendeten Unbekannte zwischen 16 Uhr am Samstag, 7. Mai, und 11.30 Uhr am Samstag, 14. Mai. Um auf das Gelände zu kommen, beschädigten die Diebe zudem noch einen Zaun- der dadurch entstandene Schaden von 100 Euro dürfte doppelt so hoch sein wie der Wert des Diebesguts. Die Polizei in Butzbach sucht Zeugen des Diebstahls (Telefonnummer 06033/7043-4011). Bad Nauheim- Nieder-Mörlen: Diebe auf Baustelle Von einer Baustelle in der Weingartenstraße entwendeten Diebe diverse Kabel und Maschinen. Insgesamt dürfte das Diebesgut einen Wert von etwa 6.000 Euro haben. Zudem entstand im Tatzeitraum zwischen 18.30 Uhr am Freitag, 13. Mai, und 6.50 Uhr am Samstag ein Schaden von etwa 3300 Euro am Rohbau. Die Friedberger Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wem sind im genannten Zeitraum Personen auf der Baustelle aufgefallen? Wer hat fremde Fahrzeuge in der Nähe parkend bemerkt? Hinweise an die Telefonnummer 06031/6010. Wöllstadt- Ober-Wöllstadt: Kratzer und Dellen Eine verkratzte Fahrzeugseite und Dellen auf dem Dach stellte der Besitzer eines schwarzen Ford Edge fest, als er am Samstag, 14. Mai, gegen 10 Uhr zu seinem Auto im Birkenweg zurückkehrte. Dort stand es seit 21 Uhr am Vorabend. Die Schäden belaufen sich auf etwa 3.000 Euro, die Polizei in Friedberg bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06031/6010). Limeshain-Himbach: Klassenzimmerfenster beschädigt Unbekannte traten gegen das Fenster eines Klassenzimmers und verursachten damit an der Schule einen Schaden von etwa 350 Euro. Die Sachbeschädigung geschah zwischen 9 Uhr am Samstag, 14. Mai, und 9.30 Uhr am Sonntag in der Straße Am Zentrum. Die Büdinger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06042/96480). Bad Vilbel- Massenheim: Bargeld und Besteck weg Über eine Terrassentür gelangten Diebe in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Mühlengrund und durchsuchten es im Anschluss. Zwischen 21 Uhr am Samstag, 14. Mai, und 7.30 Uhr am Sonntag fanden sie dabei mehrere hundert Euro Bargeld und Silberbesteck in bislang unbekannten Wert und flüchteten damit. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06101/54600). Butzbach: Imbiss beschädigt Die Fensterschiebe eines Imbisses in der Weiseler Straße beschädigten Unbekannte in der Nacht auf Sonntag, 15. Mai. Zwischen 22 Uhr am Samstag und 7.30 Uhr schlugen sie vermutlich einen Stuhl gegen die Scheibe. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro, die Polizei in Butzbach sucht Zeugen (Telefonnummer 06033/7043-4011). Bad Nauheim: Scheibe eingeschlagen 500 Euro dürfte die Reparatur einer Scheibe kosten, die Unbekannte an einem blauen Opel Combo einschlugen. Dieser stand zur Tatzeit zwischen 18 Uhr am Sonntag, 8. Mai, und 9.25 Uhr am Samstag, 14. Mai, in der Zanderstraße. Ein bisschen Glück war vielleicht dennoch dabei: Obwohl der PKW mehrere Tage mit defekter Scheibe an Ort und Stelle stand, waren die sichtbar im Auto liegenden Wertgegenstände noch da. Die Polizei in Friedberg bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06031/6010). Wetterau: Love-Scammer wieder erfolgreich Mehrere Überweisungen erhielt ein Mann, der über Monate hinweg Kontakt zu einer Wetterauer Seniorin hielt, ihr seine Liebe bekundete und ihr Vertrauen erlangte. Als er schließlich Geld forderte, ging es um eine angeblich notwenige Operation seiner Tochter. Die Wetterauerin überwies insgesamt etwa 20.000 Euro. Auch in diesem Fall nutzten die Betrüger Geschichten, die ganz "klassisch" für diese Betrugsmasche sind. Wer diese Betrugsmasche nicht kennt, sich aber online auf Partnersuche begibt, sollte sich unbedingt informieren, um nicht auch Opfer dieser Betrugsart zu werden. Informationen dazu gibt es im Internet (alles Wichtige zusammengefasst auch in einer Pressemeldung vom 18. März 2022, 11.27 Uhr unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/5174329 ). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Versammlung in Altenstadt beendet

    Friedberg (ots) - --- Pressemeldung Polizeipräsidium Mittelhessen Pressestelle Wetterau vom 14.05.2022, 09.59 Uhr Das Polizeipräsidium Mittelhessen begleitet heute eine Parteiveranstaltung sowie eine Versammlung in Altenstadt. An der Kundgebung "Altenstadt ist bunt. Demokratie schützen" nahmen in der Spitze etwa 110 Menschen teil. Die Veranstaltung verlief ohne besondere Vorkommnisse. Das Presseteam der Polizei vor Ort beendet seine Tätigkeit. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Parteiveranstaltung und Versammlung in Altenstadt

    Friedberg (ots) - --- Altenstadt: Das Polizeipräsidium Mittelhessen begleitet heute (14.05.2022) eine Parteiveranstaltung sowie eine Versammlung in Altenstadt. Die Polizei gewährleistet den störungsfreien Verlauf beider Veranstaltungen und ermöglicht das Grundrecht auf freie politische Betätigung sowie auf Versammlungsfreiheit. Wir haben ein Presseteam vor Ort. Auskünfte an Medienschaffende werden unter Tel: 06031 / 601-150 erteilt. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 13.05.2022

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 13.05.2022 +++ Büdingen: Polizei ermittelt nach mehreren Sachbeschädigungen an PKW Die Polizei in Büdingen ermittelt derzeit aufgrund einer Vielzahl von Sachbeschädigungen an geparkten Kraftfahrzeugen im Ortsteil Wolferborn. Offenbar war dort es in den Straßen An der Dornhecke, Am Alten Graben und Im Aal bereits im Zeitraum zwischen Freitag, 29.04. und Montag, 02.05. zu den Taten gekommen, in deren Rahmen zumindest fünf Autos mutwillig zerkratzt wurden. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler mögliche Zeugen sowie weitere Geschädigte darum, sich unter Tel. 06042/96480 bei der Polizeistation in Büdingen zu melden. Wem sind im genannten Zeitraum verdächtige Personen an den genannten Orten aufgefallen? Hatte jemand gar die Taten beobachten können? +++ Bad Nauheim: Scheiben zertrümmert - Wertsachen gestohlen In der Straße "Zum Rehberg" im Ortstell Rödgen machten sich Diebe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an einem geparkten Opel Zafira zu schaffen. Zwischen 20 Uhr und 7.45 Uhr schlugen sie eine Seitenscheibe des grauen Autos ein und entwendeten aus der Mittelkonsole mehrere Hundert Euro Bargeld. Auch aus einem schwarzen VW T-Roc gingen Unbekannte zwischen Donnerstag, 22 Uhr und Freitag, 6 Uhr in ähnlicher Weise vor. So beschädigte man hier ebenfalls eine Fahrzeugscheibe und stahl das auf dem Beifahrersitz liegende Portmonee gefüllt mit 50 Euro Bargeld sowie diversen Ausweisdokumenten. Die Friedberger Polizei ermittelt in den genannten Fällen wegen besonders schweren Diebstahls. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. +++ Nidda: Einbrecher stehlen Würfeltresor Aus dem Kinderheim in der Königsberger Straße stahlen Einbrecher in der Nacht zu Freitag einen verbauten Würfeltresor. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen war zuvor im Bereich des Treppenhauses ein Fenster gewaltsam aufgebrochen worden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei derzeit auf etwa 3.000 Euro. Die Kripo in Friedberg bittet um Hinweise unter Tel. 06031/6010. +++ Bad Vilbel: Trotz Sicherung - EMTB gestohlen Ein knapp 5.000 Euro teures E-Mountainbike stahlen Diebe im Verlaufe des Freitagvormittags am Bad Vilbeler Niddaplatz. Das schwarze, vollgefederte "Chaser" von "Mondraker" stand dort angekettet an einem Fahrradständer nahe der Stadtbibliothek. Hinweise bitte unter Tel. 06101/54600 an die Polizei in Bad Vilbel. +++ Friedberg: Grabornamente abgerissen Auf dem Friedhof in der Fauerbacher Straße in Friedberg trieben zwischen Mittwoch und Freitag pietätlose Straftäter ihr Unwesen. So stahlen die Diebe im Tatzeitraum dort von mehreren Duzend Grabstätten fest angebrachte Kupfer-Elemente wie Laternen und Kreuze. Zum Abtransport des auf diese Art erbeuteten Buntmetalls war offenbar eine tatorteigene Schubkarre verwendet worden. Neben besonders schweren Diebstahls ermittelt die Polizei in Friedberg nun auch aufgrund Störung der Totenruhe. Die Ermittler fragen: Wo wurden derartige Gegenstände seither zum Verkauf angeboten? Hatten Zeugen die Taten ggf. beobachten können? Hinweise bitte unter Tel. 06031/6010. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Mountainbike gestohlen + Angetanzt und bestohlen + Festnahme nach Containeraufbruch + Werkzeug aus Neubauten geklaut

    Friedberg (ots) - Weitere Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 12.05.2022 +++ Karben: Mountainbike gestohlen Ein grau/oranges Mountainbike des Herstellers Cube entwendete ein Fahrraddieb im Verlaufe des Mittwochs in der Kloppenheimer Bahnhofstraße, Hohe Hausnummer 198. Das etwa 1.600 Euro Hardtail (Modell: Reaction Pro) war an einem dortigen Abstellplatz mittels Faltschlosses angeschlossen worden. Die Polizei in Bad Vilbel ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls und bittet um Hinweise unter Tel. 06101/54600. +++ Friedberg: Angetanzt und bestohlen Am Friedberger Hauptbahnhof kam es am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr zu einem Trickdiebstahl, in dessen Rahmen ein bislang noch unbekannter Täter einen 64-jährigen Passanten antanzte und dabei unbemerkt die am Körper getragene Geldbörse entwendete. Bei dem Dieb soll es sich um einen etwa 35 Jahre alten und ungefähr 178 cm großen Mann mit dunklen, kurzen Haaren gehandelt haben. Dieser sei bekleidet gewesen mit einem roten Oberteil und habe deutsch mit Akzent gesprochen. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg, Tel. 06031/6010. +++ Karben: Festnahme nach Containeraufbruch Während sie am Bahnhof in der Okarbener Hauptstraße einen Altkleidercontainer aufbrachen und sich an den darin befindlichen Textilien bedienten, wurden am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr zwei junge Männer beobachtet. Zeugen riefen die Polizei, die die beiden 18- und 20-Jährigen wenig später am Bahnsteig vorläufig festnehmen konnte. Die Beamten nahmen die beiden Diebe, die mehrere Hundert Euro bei sich hatten, erst einmal mit zur Dienststelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde jeweils eine dreistellige Sicherheitsleistung einbehalten; anschließend entließ man das Duo wieder. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls und Sachbeschädigung ein. +++ Friedberg: Werkzeug aus Neubauten geklaut Aus einem Neubau am Friedberger Römerlager entwendeten Einbrecher diverses Werkzeug der Marke "Makita" im Wert von etwa 2.500 Euro, nachdem sie zwischen Dienstagabend (18.45 Uhr) und Mittwochmorgen (7.45 Uhr) die Eingangstür des Gebäudes gewaltsam aufgehebelt hatten. Im Liemesweg stiegen Straftäter zwischen Dienstag (18 Uhr) und Mittwoch (6 Uhr) über ein aufgestelltes Baugerüst und durch ein offenbar nur gekipptes Fenster in einen Rohbau ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten sie verschiedene Elektrogeräte sowie Baumaterial im Wert von etwa 2.000 Euro. Die Polizei in Friedberg ermittelt in den genannten Fällen wegen besonders schweren Diebstahls und bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06031/6010. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Bad Vilbel: Mercedesfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

    Friedberg (ots) - +++ Nachdem sich am späten Montagabend (09.05.2022) der Fahrer eines schwarzen Mercedes Cabrios durch seine halsbrecherische Flucht einer Polizeikontrolle entzog, ermittelt die Polizei unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Verkehrsunfallflucht sowie wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Ermittler bitten in diesem Zusammenhang mögliche Augenzeugen und etwaige weitere Geschädigte, sich unter der Tel. 06101/54600 zu melden. Was war geschehen? Zeugen hatten sich gegen 23.50 Uhr bei der Polizei gemeldet und ein verdächtiges Fahrzeug im Altvaterweg gemeldet, welches kurz zuvor offenbar zielgerichtet auf sie zugefahren war. Durch einen beherzten Schritt zur Seite hätten sie eine Kollision verhindern können. Eine Polizeistreife entdeckte das genannte Fahrzeug wenig später im Bad Vilbeler Stadtgebiet. Der Fahrzeugführer ignorierte die Anhaltesignale des Streifenwagens jedoch und gab Gas. Die Beamten folgten dem PKW, bis dieser aufgrund der Sackgasse am Ende der Danziger Straße am Heilsberg anhalten musste. Noch bevor die Beamten an das stehende Auto herantreten konnten, legte der Fahrer plötzlich den Rückwärtsgang ein und rammte das dahinter stehende Polizeiauto mehrfach. Anschließend fuhr das Cabrio über die Martin-Luther-Straße davon. Das Dienstfahrzeug hatte im Frontbereich derart schwere Beschädigungen davongetragen, dass es sich zunächst nicht mehr starten ließ. Eine andere Streifenbesatzung traf den Mercedes kurz darauf erneut im Stadtteil Heilsberg an, als der Fahrer über die B521 (Friedberger Landstraße) und weiter auf die A661 fuhr und mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Frankfurt davonrauschte. Die Ermittler fragen: Gibt es weitere, der Polizei namentlich noch nicht bekannte Zeugen? Wurden andere Verkehrsteilnehmer im Rahmen der waghalsigen Flucht durch den Mercedesfahrer gefährdet oder gar verletzt? Wer kann Angaben zur Identität des Autofahrers machen? +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Vorsicht! Enkeltrick-Betrüger rufen an!

    Vorsicht! Enkeltrick-Betrüger rufen an!

    Friedberg (ots) - -- Die Polizei warnt vor dreisten Betrügern, die aktuell per Telefon in Mittelhessen auf Beute aus sind. Senioren meldeten Anrufe sogenannter Enkeltrick-Betrüger. In üblicher Weise gaben sich die Betrüger als Angehörige aus und baten um Geld für eine finanzielle Notlage. Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger weiter versuchen werden ältere Mitmenschen um ihr Geld zu betrügen. Je mehr die Masche in der Bevölkerung bekannt wird, desto weniger Chancen haben die Gauner auf Beute. Die Ermittler bitten mitzuhelfen Informationen zu dieser Betrugsmasche weiterzugeben: Reden Sie mit älteren Angehörigen oder Bekannten darüber und stellen Sie sich für diese als Ansprechpartner zur Verfügung. Um nicht auf die Masche der Gauner hereinzufallen geben die Ermittler folgende Tipps: - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. - Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Kontrollen zur Schulwegsicherung + Schlüsseltresor abgerissen + Geldbörse aus Seat gestohlen + Radfahrer flüchtet von Unfallstelle

    Das Foto zeigt Polizeioberkommissar Christian Gerhardt (Schutzmann vor Ort Büdingen) und Polizeioberkommissarin Sabine Willwoldt im Bürgergespräch während der Kontrollaktion

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 11.05.2022 +++ Büdingen: Kontrollen zur Schulwegsicherung Insbesondere zum Schutze unserer jüngsten Verkehrsteilnehmer führte die Büdinger Polizei in der vergangenen Woche zusammen mit Kollegen des Ordnungsamtes Verkehrskontrollen im Bereich der Schule in der Brunostraße durch. Diesbezüglich überprüften die Ordnungshüter am Dienstagmorgen zwischen 7.15 Uhr und 8.30 Uhr sowie am Donnerstag zwischen 11 Uhr und 13 Uhr dort unter anderem 30 Fahrzeuge, vor allem, um zu überprüfen, ob deren Insassen den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt ordentlich angelegt hatten. Ein weiteres Augenmerk legten die Beamten auch auf die in Teilen ordnungswidrige Parksituation (Stichwort: "Elterntaxi"). Im Rahmen der Kontrolle wurden mehrere Gurt- und Parkverstöße. Im persönlichen Gespräch sensibilisierte man die Betroffenen zur Einhaltung der geltenden Verkehrsregeln und machte auf aus Verstößen resultierende Gefahren, vor allem auch für Schulkinder, aufmerksam. Weitere derartige und ähnliche Aktionen werden in den kommenden Wochen in Büdingen auch an anderer Stelle durchgeführt. Hinweis für die Redaktionen: Das beigefügte Foto zeigt Polizeioberkommissar Christian Gerhardt (Schutzmann vor Ort Büdingen) und Polizeioberkommissarin Sabine Willwoldt im Bürgergespräch. Die Aufnahme kann im Rahmen der Berichterstattung gerne genutzt werden. +++ Butzbach: Schlüsseltresor abgerissen Unbekannte rissen im Zeitraum von Samstag (12.30 Uhr) bis Montag (7.30 Uhr) den an der Außenfassade eines Neubaus angebrachten Schlüsseltresor in der Pohlgönser Straße ab und verschafften sich anschließend Zutritt in das aktuell noch unbewohnte Gebäude. In einer Wohnung, Dach und dem Keller hinterließen sie Vandalismus-Schäden in Höhe mehrerer Tausend Euro. Anschließend entwendeten die Straftäter einen Großteil der zuvor im Tresor gelagerten Schlüssel. Die Polizei in Butzbach ermittelt nun, unter anderem wegen besonders schweren Diebstahls, und bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06033/70430. Die Ermittler fragen: Wem sind im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Pohlgönser Straße aufgefallen? Hatte jemand die geschilderte Tat beobachten können? Wer kann anderweitig zur Aufklärung beitragen? +++ Wöllstadt: Geldbörse aus Seat gestohlen Im Nieder-Wöllstädter Wartweg machte sich am Montagabend ein Dieb an einem geparkten Seat Ibiza zu schaffen. Gegen 18 Uhr hatte der Straftäter eine Seitenscheibe des PKW eingeschlagen und sich die auf dem Beifahrersitz zurückgelassene Geldbörse gegriffen. Als die Geschädigte wenige Augenblicke später zurück zu ihrem Fahrzeug kam, begegnete ihr ein etwa 180 cm großer und schlanker Mann mit braunen, gelockten Haaren. Dieser war bekleidet mit einem grün karierten T-Shirt und einer schwarzen Hose. Dieser kam ihr zuerst in unauffälliger Art und Weise entgegen und rannte dann plötzlich in Richtung Bahnhof davon. Ob er dort in die S6 in Richtung Friedberg stieg, die dort zu diesem Zeitpunkt hielt, steht aktuell nicht fest. Nun bittet die Polizei um Mithilfe: Hatte jemand die Tat beobachten können? Wem ist der beschriebene Mann vor der oder im Anschluss an die Tat aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität des Tatverdächtigen machen? Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Polizei in Friedberg zu melden. +++ Büdingen: Radfahrer flüchtet von Unfallstelle Nach einer Verkehrsunfallflucht an der Einmündung der Thiergartenstraße und der Straße "An der Saline" bittet die Büdinger Polizei um Mithilfe. Am Mittwochabend (04.05.2022), um kurz vor 18 Uhr, bog der Biker in die Straße "An der Saline" ab und missachtete dabei die Vorfahrt eines roten Mitsubishi Outlanders. Der unbekannte Radler touchierte die Beifahrerseite, ließ einen Schaden von rund 300 Euro zurück und machte sich aus dem Staub. Die Fahrerin im Mitsubishi beschreibt den flüchtigen Radfahrer wie folgt: ca. 85 Jahre alt, etwa 160 cm groß und von dünner, zierlicher Statur. Auffällig waren seine grauen fettigen, ungepflegten Haare. An seinem Herrenfahrrad waren Gepäckträgertaschen montiert. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Zusammenstoß am Mittwochabend vergangener Woche in der Thiergartenstraße Ecke "An der Saline" beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des gesuchten Radfahrers machen? Hinweise erbittet die Polizei in Büdingen unter Tel.: (06042) 96480. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Bad Nauheim: Schutzleute übergeben Geld- und Sachspenden an Tierheim Wetterau e.V.

    Das Foto zeigt v.l.n.r.: Polizeioberkommissar Stephan Schanz mit Diensthund "Dojan", Polizeikommissar Sergej Eirich, Polizeioberkommissarin Svenja Schmidt mit Vermittlungshund "Ayk", Vorsitzenden Heiko Färber und Polizeioberkommissar Michael Laupert mit Diensthund "Tarek"

    Friedberg (ots) - +++ Bad Nauheim: Schutzleute übergeben Geld- und Sachspenden an Tierheim Wetterau e.V. Einen privat angesparten Geldbetrag von 600 Euro spendeten aktive sowie ehemalige Hundeführerinnen und Hundeführer der Polizeidirektion Wetterau am Montag (09.05.2022) dem Tierheim Wetterau e.V.. Das Tierheim kennen viele von ihnen durch die enge Zusammenarbeit, wenn es beispielsweise um die Unterbringung von Fundtieren geht. Diese Zusammenarbeit lief beidseitig stets unkompliziert und zuverlässig. So entstand im Kollegenkreis die Idee, mit einer Spende Unterstützung zu leisten. Gemeinsam engagierten sich die Kolleginnen und Kollegen und fanden in der Friedberger Filiale des Tierbedarfladens "Das Futterhaus" weitere Unterstützung. Diverser Tierbedarf wie Futter, Leinen, Transportboxen etc. wurden dabei als Spende zur Verfügung gestellt. Die Geld- und Sachspende übergaben die Polizeibeamten und Polizeibeamtin an den Vorsitzenden des Tierheims, Heiko Färber. Herr Färber zeigte sich äußerst erfreut über die Spende. Beide Seiten werden auch in Zukunft eng zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Das Tierheim Wetterau e.V. sucht immer Unterstützung. Es ist unter Telefonnummer 06032 6335 oder tierheim-wetterau@t-online.de erreichbar. Hinweis für die Redaktionen: Ein Foto der Spendenübergabe gehört zur Meldung. Dieses darf im Rahmen der Berichterstattung gerne genutzt werden. +++ Pierre Gath, Soziale Medien Rückfragen bitte an: Tobias Kremp, Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Krankenschwester mit Messer angegriffen + Rollerfahrer verletzt Fußgänger am Arm und türmt + Auf Schulgelände entblößt

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 10.05.2022 +++ Büdingen: Krankenschwester mit Messer angegriffen Im Mathilden-Hospital ist in der Nacht zu Dienstag (10.05.2022) eine Krankenschwester durch einen Unbekannten angegriffen und mit einem Messer verletzt worden. Der Täter flüchtete. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet mögliche Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, sich unter Tel. 06042/96480 zu melden. Was war geschehen? Nach bisherigen Erkenntnissen war die Geschädigte wenige Minuten nach 3 Uhr im Erdgeschoss unterwegs in Richtung Notaufnahme. Nahe der Endoskopie sei ihr plötzlich ein etwa 170 bis 180 cm großer Mann mit schwarzer Kappe und dunkler Jacke entgegen gekommen. Dieser soll ein Messer gezückt - und mit osteuropäischem Akzent geäußert haben: "Du haben nix gesehen!" Mit dem Messer soll er die 57-Jährige dann am Arm verletzt haben und anschließend in Richtung Treppenhaus / Seitenausgang geflüchtet sein. Arbeitskollegen der Geschädigten hatten die glücklicherweise wohl nur oberflächliche Schnittverletzung am Unterarm direkt vor Ort versorgt. Mehrere Polizeibeamte suchten noch in der Nacht nach dem flüchtigen Täter, bislang jedoch ohne Erfolg. Die Ermittler fragen: Wem ist die beschriebene Person vor oder nach der Tat begegnet? Hatte jemand das Geschehen beobachten können? Wer kann anderweitig Angaben zur Identität des noch unbekannten Täters machen? +++ Ortenberg: Rollerfahrer verletzt Fußgänger am Arm und türmt Gegen 18.50 Uhr am Freitagabend (06.05.2022) war ein 62-jähriger Spaziergänger in der Straße "Am Bahnhof", nahe der Fußgängerbrücke über die Nidder, unterwegs in Richtung Sudetenstraße, als ihm auf dem für Kraftfahrzeuge gesperrten Weg ein mit zwei Personen besetzter Motorroller entgegenkam. Der Fahrer hupte und fuhr derart nah an dem Passanten vorbei, dass das Kleinkraftrad diesen streifte. Der 62-Jährige wurde dabei an Ellenbogen und Unterarm verletzt. Ohne anzuhalten brauste der Roller dann in Richtung Wilhelm-Leuschner-Straße davon. Rettungskräfte brachten den Geschädigten zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Unfallhergang war von mehreren Zeugen beobachtet worden. Nun ermittelt die Polizei, unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht, und bittet um Hinweise auf das flüchtige Zweirad sowie dessen Nutzer unter Tel. 06042/96480. Es soll sich um einen schwarz-silbernen Motorroller mit grünem Versicherungskennzeichen handeln (ähnlich des Modells Speedfight"), auf dessen hinterer Seitenverkleidung sternschnuppen- und feuerballförmige Aufkleber angebracht waren. Bei dem Fahrer soll es sich um einen etwa 15-jährigen Jugendlichen handeln, der einen schwarzen Helm mit Visier, sowie eine schwarze Jacke, eine lange Hose und dunkle Schuhe getragen hatte. Die Mitfahrerin war bekleidet mit einem pinken Kapuzenpulli, einer grauen Jacke und Jeans. Sie trug einen silbergrauen Helm mit Visier und hatte ihre langen, blonden Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden. +++ Friedberg: Auf Schulgelände entblößt Am Montagnachmittag bemerkte gegen 13.30 Uhr eine Lehrerin der Schule in der Friedberger Friedensstraße einen Mann, der sich auf eine Wiese des Schulgeländes gelegt hatte und dort mit heruntergelassener Hose an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die Geschädigte, die die Schule zusammen mit zwei Schülern verlassen hatte, brachte die Kinder außer Sichtweite und sorgte dafür, dass der Beschuldigte des Geländes verwiesen wurde. Dann verständigte man die Polizei, die den Exhibitionisten kurz darauf antraf und erst einmal mit auf die Wache nahm. Aufgrund Erregung öffentlichen Ärgernisses leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entließ man den 38-Jährigen nach der Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 09.05.2022

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 09.05.2022 +++ Altenstadt: Werkzeug aus Auto gestohlen Werkzeug im Wert von gut 2.000 Euro stahlen Diebe zwischen Mittwochnachmittag (16.45 Uhr) und dem frühen Donnerstagmorgen (5 Uhr) aus einem Fahrzeug in der Lindheimer Siedlerstraße. Wie es den Straftätern gelungen war, sich Zugang in den weißen Fiat Doblo zu verschaffen, ist momentan unklar. Aus dessen Innenraum entwendeten sie eine Schleifmaschine, einen Schleifstaubsauger, ein Rührwerk, einen Akkuschrauber, eine Kabeltrommel sowie ein Radio. Die Polizei in Büdingen bittet um Hinweise unter Tel. 06042/96480. +++ Nidda: Einbruch in Geschenkeshop In der Nacht zu Freitag sind Straftäter in der Ober-Schmittener Rhönstraße in einen Geschenkeshop eingebrochen. Zwischen 2.40 Uhr und 6.15 Uhr hatten die bislang Unbekannten gewaltsam ein dortiges Rollladen-Tor heraufgedrückt und die dahinterliegende Glastür anschließend mit einem Gullideckel zertrümmert. Aus den Geschäftsräumen entwendeten sie mehrere Geldkassetten, in welchen sich Bargeld in noch unbekannter Höhe befand. Die Friedberger Kriminalpolizei ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 06031/6010 zu melden. Wem waren im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen? Hatte jemand die Täter beobachten können? Wer kann anderweitig sachdienliche Hinweise geben? +++ Nidda: Langfinger stehlen Autoradio und Wildschinken Aus einem blauen Opel Combo stahlen Diebe zwischen Donnerstagabend (22 Uhr) und Freitagmorgen (6.45 Uhr) in der Taunusstraße in Ober-Schmitten ein verbautes Autoradio von Blaupunkt. Im selben Zeitraum ebenfalls ein Lagerraum eines dortigen Wohn- und Geschäftsgebäudes aufgehebelt, aus welchem man im Anschluss zwei jeweils etwa 1kg schwere Wildschinken entwendete. Die Polizei in Büdingen bittet um Hinweise unter Tel. 06042/96480. +++ Butzbach: Autoscheibe eingeschlagen Eine gefüllte Geldbörse stahlen Diebe am vergangenen Freitagabend zwischen 19 Uhr und 0 Uhr aus einem grauen VW Passat, der im Tatzeitraum auf dem Parkplatz des Restaurants Forsthaus nahe des Ortsteils Hausen parkte. Um an das genannte Diebesgut zu gelangen war zuvor eine Autoscheibe eingeschlagen worden. Hinweise erbittet die Polizei in Butzbach unter Tel. 06033/70430. +++ Friedberg: Peugeot aufgebockt - Radsatz abmontiert In der Alten Bahnhofstraße machten sich Diebe zwischen Samstagabend, 21 Uhr und Sonntagmorgen, 11 Uhr an einem schwarzen Peugeot 307 zu schaffen. So bockten sie den Kombi auf Backsteine auf und stahlen den montierten Radsatz sowie die angebrachten Kennzeichenschilder (FB-EV 7777). Die Polizei in Friedberg bittet unter Tel. 06031/6010 um sachdienliche Hinweise. +++ Friedberg: Motorroller gestohlen Einen schwarzen, in der Friedberger Kaiserstraße abgestellten Motorroller stahlen Diebe im Verlaufe des Sonntagnachmittages (12 Uhr bis 15.30 Uhr). Das Kleinkraftrad des Herstellers Alpha, Modell City Leader, an welchem das Versicherungskennzeichen "459-VPP" angebracht gewesen war, hat einen Wert von etwa 1.500 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Friedberg zu melden, Tel. 06031/6010. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Los geht's! Die Polizei in Bad Vilbel codiert wieder Fahrräder

    Friedberg (ots) - Zum ersten Mal in diesem Jahr bietet die Polizei in Bad Vilbel interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, ihre Zweiräder mit einer individuellen Kennzeichnung versehen zu lassen. Diese kann auf potentielle Fahrraddiebe von Vorneherein abschreckend wirken. Sollte Ihr Bike trotz alledem einmal entwendet werden, so ermöglicht die sogenannte "FEIN"-Codierung der Polizei die rasche Zuordnung. So können die Beamtinnen und Beamten das sichergestellte Fahrrad schnell wieder an dessen rechtmäßigen Eigentümer aushändigen. Wann? Am Donnerstag, 12. Mai 2022 zwischen 9 und 15 Uhr Wo? Innenhof der Polizeistation Bad Vilbel, Riedweg 1, 61118 Bad Vilbel Termine? Ab Montag, 9. Mai, 9 Uhr, Telefonnummer 06101/5460-60 Bitte beachten: Für die Teilnahme ist zwingend eine vorherige Terminreservierung nötig! Diese vereinbaren Sie ab Montag, 9. Mai 2022, 9 Uhr unter der Telefonnummer 06101/5460-60. Zum vereinbarten Termin bringen Sie bitte das zu kennzeichnende Fahrrad / E-Bike, einen entsprechenden Eigentumsnachweis sowie Ihren gültigen Personalausweis mit. Für Leasing-Räder ist die entsprechende Erlaubnis des Eigentümers notwendig! Am oberen Sattelrohr befestigte Gegenstände, wie beispielsweise Schlösser, Luftpumpen, Flaschenhalterungen etc., sollten Sie bereits im Vorfeld abmontiert haben. Denken Sie bei E-Bikes unbedingt an den Schlüssel zur Herausnahme des Akkus. Die Codierung von Carbon-Rahmen ist derzeit nicht möglich. Tobias Kremp/ Yasmine Hirsch, Pressesprecher/in Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Hängender Spiegel + Diebstahl von Katalysator + Trekkingrad entwendet + Durchtrenntes Schloss zurückgelassen + Unfall mit zwei Schwerverletzten + Diebe in Rohbau

    Friedberg (ots) - Bad Vilbel: Hängender Spiegel Etwa 150 Euro beträgt der Schaden, den ein unbekannter Autofahrer an einem grünen Nissan hinterließ. Der Serena stand am Donnerstag (5. Mai) zwischen 9.05 und 10.05 Uhr in der Straße Am Hainwinkel. Als die Halterin zurückkehrte, bemerkte sie einen runterhängenden Außenspiegel. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06101/54600). Karben- Okarben: Diebstahl von Katalysator Aus einem geparkten grauen Mazda bauten Unbekannte zwischen 18 Uhr am Mittwoch (4. Mai) und 10 Uhr am Donnerstag den Katalysator aus und verursachten damit einen Schaden von etwa 1200 Euro. Die Polizei in Bad Vilbel (Telefonnummer 06101/54600) bittet um Hinweise: Wem sind im Tatzeitraum in der Straße Am Spitzacker verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Karben- Groß-Karben: Trekkingrad entwendet Vom Grundstück eines Einfamilienhauses entwendeten Unbekannte ein Pegasus-Fahrrad im Wert von etwa 1300 Euro. Das schwarze, angeschlossene Rad kam zwischen Mittwoch und Donnerstag (5. Mai), 17 bis 9 Uhr, in der Straße Am Park abhanden. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06101/54600). Butzbach: Durchtrenntes Schloss zurückgelassen Ein Fahrradbesitzer fand am Donnerstag (5. Mai) um 16 Uhr nur noch sein durchtrenntes Schloss an der Laterne vor, an der er gegen 11 Uhr sein orangefarbenes Mountainbike angeschlossen hatte. Diebe nahmen das 3500 Euro wertvolle Propain-Rad am Schloßplatz an sich und ließen das etwa 30 Euro teure und zerstörte Schloss zurück. Die Polizei in Butzbach bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06033/7043-4011). Nidda: Unfall mit zwei Schwerverletzten Auf der Hindenburgstraße geriet am Donnerstag (5. Mai) ein 41-Jähriger aus Nidda auf dem Weg nach Harb in einem Seat in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er gegen 18.10 Uhr mit einem entgegenkommenden 69-jährigen Melsunger, der in einem Jeep unterwegs war. Beide Fahrer verletzten sich bei dem Zusammenstoß schwer und kamen jeweils mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Schäden dürften einem Totalschaden entsprechen: Am Seat schätzten die aufnehmenden Beamten den Schaden auf 17.000 Euro, beim Jeep auf 19.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Straße komplett gesperrt. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 41-Jährige aufgrund von Alkoholkonsum vermutlich nicht mehr fahrtauglich, die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Unfalls, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich an die Büdinger Polizei zu wenden (Telefonnummer 06042/96480). Bad Vilbel: Diebe in Rohbau Aus einem noch im Rohbau befindlichen Mehrfamilienhaus in der Paul-Ehrlich-Straße entwendeten Diebe zwischen 16 Uhr am Mittwoch (4. Mai) und 7.15 Uhr am Donnerstag unter anderem Parkett, Fußleisten, und Werkzeug. Der Wert des Diebesguts steht noch nicht abschließend fest. Die Polizei in Bad Vilbel (Telefonnummer 06101/54600) bittet um Zeugenhinweise: Wer hat im genannten Zeitraum Personen beim Verladen des Diebesguts beobachtet? Wem ist in diesem Zusammenhang ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen? Yasmine Hirsch Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Tag der offenen Tür beim Polizeipräsidium Mittelhessen

    Das Polizeipräsidium Mittelhessen öffnet am 11. September seine Pforten für die Bürgerinnen und Bürger zu einem Tag der offenen Tür.

    Friedberg (ots) - Pressemeldung des Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle Wetterau vom 6. Mai 2022 Tag der offenen Tür beim Polizeipräsidium Mittelhessen Gießen: Am Sonntag, 11. September 2022, öffnet das Polizeipräsidium seine Pforten zum "Tag der offenen Tür". Die Großveranstaltung, zu der mehr als zehntausend Gästen erwartet werden, wird rund um die Gebäude in der Ferniestraße in Gießen von 11.00 bis 18.00 Uhr stattfinden. Um den Bürgerinnen und Bürgern die mittelhessische Polizei näher zu bringen, stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Präsidiums für den Tag der offenen Tür ein buntes, kurzweiliges und sehr interessantes Programm zusammen. Auf und vor dem großen Gelände unweit des Schiffenberger Tals können die Besucherinnen und Besucher zahlreiche Angebote und Informationen rund um das Thema Polizei finden. "Es ist der vierte Tag der offenen Tür beim Polizeipräsidium Mittelhessen und zugleich ein besonderer Tag dazu. Wir hatten eigentlich vor, bereits 2021 den Tag der offenen Tür auszurichten. Diesen mussten wir wegen der Pandemie leider absagen. Wir sind sehr guter Dinge, dass wir in diesem Jahr den Tag der offenen Tür am 11. September ausrichten können. Dafür wollen wir vieles aufbieten und den Bürgerinnen und Bürgern einen großen Einblick in die Vielfalt der Polizei geben. Die Planungen dazu laufen schon auf Hochtouren, um allen einen Blick hinter die Kulissen anzubieten. Ich bin überzeugt davon, dass unser Fest von vielen angenommen wird. Gerade nach den beiden Jahren, die im Zeichen der Pandemie standen und wir alle auf Vieles verzichten mussten, wollen wir damit auch wieder einen Schritt in die Normalität gehen.", erklärte Polizeipräsident Bernd Paul. Beim letzten Tag der offenen Tür im Jahr 2016 strömten etwa 15.000 Besucher nach Gießen. Das Angebot wird in diesem Jahr um einige Stationen erweitert. Dazu gehören auch ein Schlemmerangebot und ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Drei Schwerverletzte durch Unfall + Motorradfahrer fällt und rutscht gegen entgegenkommendes Auto + Gelben Mitsubishi angefahren + Segway-Roller entwendet + und mehr

    Friedberg (ots) - Butzbach: Drei Schwerverletzte durch Unfall Drei Männer im Alter zwischen 35 und 41 Jahren kamen Donnerstagnacht (5. Mai) nach einem Unfall schwerverletzt ins Krankenhaus. Die aus Butzbach und Sinn kommenden Männer saßen gemeinsam in einem VW Passat und befanden sich auf der B 3 von Langgöns kommend in Richtung Pohl-Göns. Gegen 0.30 Uhr kollidierte der 35-jährige Fahrer bei einer Baustelle mit einer Warnbake und überfuhr eine Baustellenfahrbahnabtrennung. Der VW überschlug sich in der Folge und kam auf dem Dach liegend etwa 40 Meter weiter auf der Gegenfahrbahn zu Stillstand. Die Insassen verletzten sich schwer, aber nicht lebensgefährlich. Am VW entstand ein Totalschaden (etwa 8000 Euro), zudem entstanden erhebliche Schäden an der Teerdecke und am Baustellenequipment (geschätzte weitere 8000 Euro). Ersten Erkenntnissen zufolge war der Fahrer betrunken. Er pustete einen Wert von 1,3 Promille. Butzbach: Motorradfahrer fällt und rutscht gegen entgegenkommendes Auto Ein 28-jähriger Motorradfahrer geriet am Mittwochabend auf der L3053 ins Rutschen. Auf der Strecke von Langgöns-Espa nach Butzbach stürzte er gegen 20.15 Uhr und rutschte, getrennt von der Yamaha, quer über die Fahrbahn. Ein entgegenkommender 47-jähriger Volvo-Fahrer aus Butzbach erkannte die Situation und führte eine Vollbremsung durch. Der Motorradfahrer prallte Zeugenaussagen zufolge gegen das inzwischen stehende Auto und kam, von dort aus abgewiesen, im Graben zum Liegen. Er kam schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus. Auch das Leichtkraftrad landete im Graben, der entstandene Schaden beträgt etwa 1500 Euro. Am Volvo entstanden Schäden in gleicher Höhe. Butzbach: Gelben Mitsubishi angefahren Etwa 1.000 Euro hoch sind die Schäden am Heck eines gelben Mitsubishi, nachdem ein Unbekannter gegen den geparkten PKW fuhr. Der Unfall passierte am Mittwoch (4. Mai) zwischen 13.10 und 16 Uhr in der Straße Im Hafergarten. Anstatt sich um die Unfallfolgen zu kümmern, entferne sich der Verursacher unerlaubt. Die Polizei in Butzbach bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06033/7043-4011). Bad Nauheim: Segway-Roller entwendet Einen E-Roller der Marke Segway im Wert von etwa 630 Euro nahmen Diebe am Mittwoch (4. Mai) zwischen 12 und 15.30 Uhr an sich. Das graue Elektrokleinstfahrzeug stand angeschlossen auf dem Schulgelände in der Straße Am Solgraben. Die Polizei in Friedberg bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06031/6010). Butzbach: Mann spricht Kinder an, die reagieren vorbildlich, Polizei ermittelt Mann und sucht Zeugen Am Dienstag (3. Mai) sprach gegen 13.40 Uhr ein Mann aus einem Auto heraus vier Kinder im Alter zwischen zehn und elf Jahren an. Diese reagierten nicht auf ihn und nahmen Abstand zum Fahrzeug, woraufhin er sie noch beleidigte. Statt sich davon einschüchtern zu lassen, notierte eins der Kinder das Kennzeichen des Autos. Anschließend informierten die Kinder ihre Eltern, die wiederum umgehend die Polizei kontaktierten. Gegen 15.45 Uhr bemerkte eine Polizeistreife in Gießen das gesuchte Fahrzeug und kontrollierten den Fahrer. Der im Lahn-Dill-Kreis wohnende Mann ist der Polizei bislang nicht wegen ähnlich gelagerter Taten bekannt. Die Ermittlungen zum Tatablauf und den Hintergründen dauern an. Die Kripo in Friedberg sucht weitere Zeugen: Wem ist am Dienstag an der Ecke Kasernenstraße/ Färbgasse ein Audi Cabriolet aufgefallen, dessen Fahrer sich gegen 13.40 Uhr mit Kindern unterhielt? Wer kann die Angaben ergänzen? Wo ist das Audi Cabriolet in diesem Zusammenhang noch aufgefallen? Hinweise können an die Telefonnummer 06031/6010 gerichtet werden. Ortenberg: Zaun an Pferdekoppel umgetreten Zehn Holzpfähle eines etwa 60 Meter langen Zauns an einer Pferdekoppel in der Feldgemarkung oberhalb der Straße Am dürren Berg traten Unbekannte zwischen 21.30 Uhr am Montag (2. Mai) und 13 Uhr am Dienstag um und verursachten damit einen Schaden von etwa 200 Euro. Zudem entwendet sie drei Hinweisschilder im Wert von etwa 10 Euro. Die Büdinger Polizei (Telefonnummer 06042/96480) bittet um Zeugenhinweise: Wem ist im Tatzeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen? Wer hat Personen im Bereich der Koppel bemerkt? Altenstadt- Lindheim: Werkzeug aus Auto entwendet Werkzeug, eine Kabeltrommel und ein Radio gehören zum Diebesgut, das Unbekannte aus einem geparkten Fiat entwendeten. Zwischen Mittwoch (4. Mai), 16.45 Uhr, und Donnerstag, 5 Uhr, gelangten sie an die etwa 2000 Euro wertvolle Beute. Der weiße Doblo parkte in der Siedlerstraße. Die Büdinger Polizei (Telefonnummer 06042/96480) bittet um Zeugenhinweise. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Gießen: Neues Motorrad mit Elektroantrieb - Pilotversuch beim Polizeipräsidium Mittelhessen

    Elektrisches Krad

    Friedberg (ots) - Pressemeldung vom 05.05.2022: Gießen: Neues Motorrad mit Elektroantrieb - Pilotversuch beim Polizeipräsidium Mittelhessen Zuwachs hat der Fuhrpark des Polizeipräsidiums Mittelhessen vor wenigen Tagen bekommen. Ein elektrisch betriebenes Motorrad kommt ab sofort auf den Straßen in den Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Wetterau zum Einsatz. "Unsere Mobilität befindet sich im Wandel. Der Trend in Sachen Nachhaltigkeit geht in Richtung E-Mobilität. Das ist natürlich auch bei uns der Fall. Beispielsweise konnten wir mit Pedelecs oder auch E-bzw. Hybrid-Autos sehr gute Erfahrungen machen. Die elektrisch betriebene Enduro wird nun von unseren Spezialisten bei den regionalen Verkehrsdiensten eingesetzt. Das Krad wurde dafür extra für die polizeilichen Belange umgebaut.", so der mittelhessische Polizeipräsident Bernd Paul. Die Maschine Zero DSR hat eine Leistung von 69 PS bei 146 NM. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 163 km/h. Die Ladezeit liegt bei etwa 2,6 Stunden. Das Gewicht des Motorrades liegt bei 190 Kilogramm. Der Verbrauch wird mit umgerechnet 1,13 Liter auf 100 km angegeben, während die Reichweite bei etwa 260 Kilometer liegt. Das Motorrad soll zunächst für drei Monate auf den mittelhessischen Straßen zum Einsatz kommen. Dann kommt es zum Tausch mit einer elektrischen Straßenmaschine, die aktuell beim Polizeipräsidium in Frankfurt eingesetzt wird. Es sind die ersten elektrisch betriebenen Kräder, die in Hessen zum Einsatz kommen. Ein Bild zeigt die Zero DSR vor dem ersten Einsatz entlang der Bundesstraße 276 bei Laubach am 29.4.2022 bei Motorradkontrollen. Jörg Reinemer Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Wetterau: Liebesbetrüger ergaunert über 57.000 Euro

    Friedberg (ots) - Eine Seniorin zeigte am Dienstag (3. Mai) einen Betrug an, durch den sie über 57.000 Euro verloren hat. "Love-scam" oder "romance-scam" wird die Masche genannt, die in diesem Fall der Frau zum Verhängnis wurde: Ganz typisch für diese Masche geriet sie über Facebook in Kontakt mit einem angeblichen Schiffsingenieur. Im weiteren Verlauf blieben die beiden über den Messengerdienst "Hangout" in Kontakt und der vermeintliche Ingenieur umwarb sie geschickt über mehrere Monate hinweg. Währenddessen bat er sie mehrfach um Geld, welches sie ihm überwies. Eine Überweisung davon betrug alleine 45.000 Euro. Dieser Fall zeigt einmal mehr, wie wichtig Aufklärung ist. Sprechen sie mit Freunden und Verwandten über gängige Betrugsmaschen! Informieren Sie sich im Internet- das Angebot ist dort grenzenlos. Und beachten Sie folgende Hinweise: - Überweisen Sie niemals Geld als Gefallen oder Leihgabe an Bekanntschaften, die sie noch nie persönlich getroffen haben. - Hinterfragen Sie kritisch jede Aufforderung, die in Ihre Richtung gemacht wird. Dies bezieht sich auch auf das Schicken von Fotos: Bilder ihrer Wohnsituation lassen Rückschlüsse auf ihr Vermögen zu. Intimbilder sollten Sie grundsätzlich nicht verschicken. - Lassen Sie sich nicht als "Zwischenstation" nutzen, wenn zwei Parteien untereinander Geld überweisen wollen. Das funktioniert auch ohne diesen Zwischenschritt. Sie werden dabei nur genutzt, um die Überweisungswege zu verschleiern. - Die "Zwischenstation" bezieht sich auch auf Pakete: Lassen Sie sich nicht darauf ein, ein Paket entgegenzunehmen oder es aufzubewahren. Kriminelle nutzen solche Pakete, um weitere Lügengeschichten aufzubauen und die Opfer unter Druck zu setzen. - Beziehen Sie Freunde mit ein. Der Blick von außen ermöglicht eine rationalere Bewertung und schützt Sie gegebenenfalls vor finanziellem und emotionalen Schaden. - Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei, wenn Sie Opfer eines Betrugs geworden sind! Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Bundesweiter Verkehrssicherheitstag "sicher.mobil.leben - Fahrtüchtigkeit im Blick" am 05.05.2022

    Bundesweiter Verkehrssicherheitstag "sicher.mobil.leben -
Fahrtüchtigkeit im Blick" am 05.05.2022

    Friedberg (ots) - -- Roadpol - "sicher.mobil.leben - Fahrtüchtigkeit im Blick" Verkehrsaktionstag am 05.05.2022 in Marburg (Elisabeth-Blochmann-Platz) Friedberg (Kaiserstraße) Gießen (Berliner Platz) Herborn (Marktplatz) Die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer ist ein wesentlicher Faktor für die Sicherheit im Straßenverkehr. Fahrzeugführerinnen und -führer müssen in jeder Verkehrssituation in der Lage sein, ihr Gefährt sicher zu beherrschen. Das Polizeipräsidium Mittelhessen beteiligt sich am 05. Mai 2022 an der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben - Fahrtüchtigkeit im Blick". Mit Präventionsveranstaltungen und Verkehrskontrollen sensibilisiert die Polizei für die Gefahren eingeschränkter Fahrtüchtigkeit im Straßenverkehr. Die Einflüsse auf die Fahrtüchtigkeit sind vielfältig: Das eigene gesundheitliche Wohlbefinden, Ablenkung oder körperliche Einschränkungen können ebenso fatale Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit haben, wie Alkohol, Drogen oder Medikamente. An Präventionsständen in Marburg, Friedberg, Gießen und Herborn informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Mittelhessen über die Gefahren mangelnder Fahrtüchtigkeit und vermitteln Tipps und Tricks für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Marburg: Elisabeth-Blochmann-Platz von 14.30 bis 16.30 Uhr Friedberg: Kaiserstraße von 14.00 bis 16.00 Uhr Gießen: Berliner Platz von 14.00 bis 17.00 Uhr Herborn: Marktplatz von 14.00 bis 16.00 Uhr Verantwortung: Verkehrssicherheit - alle helfen mit! Der Grundsatz der gegenseitigen Rücksicht und ständigen Vorsicht im Straßenverkehr bezieht sich nicht nur auf das Fahrverhalten des Einzelnen. Jeder trägt selbst Verantwortung für seine Verkehrstüchtigkeit. E-Bike & Co: Erst ausprobieren - dann fahren! Fahrradmobilität mit Elektroantrieb bedeutet entspanntes Fahren und Flexibilität bei der Tourenplanung. Der geübte Umgang mit der Technik und die schrittweise Gewöhnung an die Geschwindigkeit erhöhen nicht nur die eigene Sicherheit im Straßenverkehr. Gutes Hören, gutes Sehen: Behalte den Durchblick - spitz die Ohren! Fehlende akustische oder visuelle Eindrücke und Ablenkung können lebensgefährlich werden, wenn man Fahrzeuge lenkt. Losgelöst vom Alter kann eine sichere Verkehrsteilnahme nur durch eine körperliche und mentale Gesundheit sichergestellt werden. Müdigkeit: Mach mal Pause - ausgeschlafen ans Ziel! Wer müde ist, macht Fahrfehler. Das belegen viele Verkehrsunfälle, die durch Übermüdung verursacht werden. Wer ausgeruht ein Fahrzeug lenkt und auf der Tour Pausen einlegt, erreicht mit Sicherheit sein Ziel! Drogen und Medikamente: Dein Trip: Ohne Drogen! Bei der Teilnahme am Straßenverkehr ist ein klarer Kopf gefragt. Drogen und die Verkehrssicherheit beeinträchtigende Medikamente sind damit nicht vereinbar. Alkohol: don`t drink and drive! Die Auswirkungen von Alkoholgenuss auf die Fahrtüchtigkeit sind unumstritten: Eingeschränkte Reaktionsfähigkeit, enthemmte Selbstüberschätzung oder begrenztes Sichtfeld bergen ein enormes Gefahrenpotential im Straßenverkehr. Deswegen: Wer fährt, trinkt nicht - wer trinkt, fährt nicht! Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Zeugensuche nach Streit im Feld + Etliche Gartenhütten aufgebrochen + Zeugin meldet auffälligen Autofahrer - weitere Zeugen gesucht + Zeugensuche nach Auseinandersetzung + und mehr

    Friedberg (ots) - Münzenberg-Gambach: Zeugensuche nach Streit im Feld In der Feldgemarkung zwischen Ober-Hörgern und Gambach gerieten am Sonntag (1. Mai) vier Männer im Alter zwischen 59 und 73 Jahren in einen teilweise handfesten Streit. Mindestens einer von ihnen trug dabei leichte Verletzungen davon. Aufgrund unterschiedlicher Angaben zum Ablauf der Geschehnisse sucht die Polizei Zeugen: Wem sind am Sonntag zwischen 19.15 Uhr und 19.35 Uhr streitende Männer, die teilweise mit einem Fahrrad unterwegs waren, im Feld aufgefallen? Die Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06033/7043-4010 zu melden. Bad Vilbel- Dortelweil: Etliche Gartenhütten aufgebrochen Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag (3. Mai) brachen Unbekannte mehrere Gartenhütten im Kleingartenverein in der Bahnstraße auf. Dabei entstand in den meisten Fällen ein Schaden in dreistelliger Höhe, zum möglichen Diebesgut liegen noch keine abschließenden Informationen vor. Die Polizei in Bad Vilbel (Telefonnummer 06101/54600) bittet um Zeugenhinweise: Wer hat verdächtige Personen, insbesondere im Zeitraum ab Mitternacht, in der Gartenkolonie bemerkt? Butzbach: Zeugin meldet auffälligen Autofahrer - weitere Zeugen gesucht Gegen 17.50 Uhr meldete sich am Dienstag (3. Mai) eine Zeugin bei der Polizei und berichtete von einem auffälligen und unsicheren Autofahrer, der mehrfach plötzlich aus seiner Spur herausfuhr und damit beinahe Unfälle verursachte. Von der B49 Richtung Gießen, am Dutenhofener See und über die A485 an Linden vorbei, über die B3 bis in Höhe des Magna-Parks hielt die Zeugin Kontakt zur Polizei und ermöglichte damit schließlich die Verkehrskontrolle des schwarzen Golf und dessen Fahrer gegen 18 Uhr. Bei dem Atemalkoholtest pustete der 56-jährige Nordhessen über 2 Promille und musste in der Folge die Beamten zur Polizeistation begleiten. Dort führte ein Arzt eine Blutentnahme durch und die Beamten stellten den Führerschein sicher. Anschließend durfte der Mann die Station verlassen. Die Polizei in Butzbach bittet Zeugen, die auf der genannten Strecke den Golf bemerkt haben, sich zu melden. Insbesondere sollen sich Verkehrsteilnehmer melden, die dem Golf ausweichen mussten um einen Unfall zu vermeiden. Hinweise nimmt die Polizei in Butzbach unter der Telefonnummer 06033/7043-4011 entgegen. Karben- Klein-Karben: Zeugensuche nach Auseinandersetzung Zwei unbekannter Männer packten am Dienstagmorgen (3. Mai) gegen 4.55. Uhr einen 33-Jährigen im Hauseingang einer Bar in der Homburger Straße. Während einer der Männer ihn von hinten festhielt, drohte ein zweiter ihm verbal. Der 33-Jährige versuchte sich aus dem Griff zu lösen und die Unbekannten rannten über die Homburger Straße Richtung Tankstellte davon. Einer von ihnen soll etwa 190cm groß gewesen sein. Er hatte eine normale Statur und trug eine Bomberjacke sowie eine schwarze Sturmhaube. Der zweite kann nicht näher beschrieben werden, auch er soll aber mit einer schwarzen Bomberjacke und schwarzen Sturmhaube bekleidet gewesen sein. Der 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Kripo in Friedberg sucht Zeugen: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer hat die Männer flüchten sehen? Wer kann die Angaben ergänzen? Hinweise an die Telefonnummer 06031/6010. Büdingen: VW zerkratzt Einen etwa zwei Meter langen Kratzer stellte der Halter eines grauen Golf fest, als er am Montag (2. Mai) gegen 6 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte. Dies hatte er am Vorabend gegen 18 Uhr in der Orleshäuser Straße geparkt. In diesem Zeitraum zerkratzte ein Unbekannter die rechte Fahrzeugseite und verursachte damit einen Schaden von etwa 2000 Euro. Die Polizei in Büdingen bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06042/96480). Friedberg- Ossenheim: Mercedes zerkratzt Kratzer in der hinteren rechten Tür hinterließ ein Unbekannter in einem geparkten Mercedes, der von 18 Uhr am Dienstag (3. Mai) bis 9 Uhr am Mittwoch in der Nieder-Wöllstädter-Straße stand. Die Reparatur dürfte 1500 Euro kosten. Die Friedberger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06031/6010). Ober-Mörlen: Unfall nach Ausweichen Ein unbekannter Autofahrer überholte am Dienstag (3. Mai) gegen 7.45 Uhr auf der B3 von Wöllstadt nach Bad Nauheim ein vorausfahrendes Fahrzeug. Eine 25-jährige Hyundai-Fahrerin wich dem entgegenkommenden, überholenden Auto aus um eine Kollision zu verhindern. Dadurch touchierte sie kurz vor der Ampel am Abzweig zur Frankfurter Straße die Leitplanke auf ihrer rechten Seite, wodurch an ihrem weißen Kona ein Schaden von etwa 7500 Euro entstand. Der Überholende setzte seine Fahrt fort. Die Friedberger Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wer hat den Überholvorgang oder den Unfall gesehen? Hinweise an die Telefonnummer 06031/6010. Bad Vilbel: Renault angefahren Schäden von knapp 2.000 Euro verursachte ein unbekannter Autofahrer an einem Renault. Der graue Clio stand am Dienstag (3. Mai) zwischen 12 und 13 Uhr auf einem Parkplatz im Schneekoppenweg. Der Unbekannte hinterließ eine Delle und Kratzer an der hinteren, linken Tür und entfernte sich im Anschluss unerlaubt. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06101/54600). Karben: VW angefahren Etwa 1.800 Euro dürfte das Beheben der Schäden in der Fahrertür kosten, die ein unbekannter Fahrer am Dienstag (3.Mai) an einem weißen Polo hinterließ. Zwischen 8.55 und 10 Uhr entstanden die Schäden im Nordweg, der Verantwortliche entfernte sich unerlaubt. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06101/54600). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Seite 1 von 7
vor

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Vielleicht ja auch für deinen Ort?

Erhalte montags, passend zum Kaffee, alle lokalen Meldungen und relevanten Termine für deinen Ort: Melde dich jetzt kostenlos an und lass dich von uns informieren!

Visual Wochenstart Newsletter auf Handyscreen