Rubrik auswählen
 Büdingen

Polizeimeldungen aus Büdingen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 7
  • Schneller Fahndungserfolg nach PKW-Diebstahl - mutmaßlicher Autodieb in U-Haft + Überseecontainer geknackt - Reifensätze entwendet + Lichtempfindlich

    Friedberg (ots) - Weitere Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 28.01.2022 +++ Friedberg / Chemnitz: Schneller Fahndungserfolg nach PKW-Diebstahl - mutmaßlicher Autodieb in U-Haft In der Nacht zu Donnerstag haben Autodiebe im Ortsteil im Limeshainer Ortsteil Rommelhausen zugeschlagen. Gegen 4.20 Uhr entwendeten sie einen schwarzen BMW X5 mit einem Wert von etwa 50.000 Euro. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen entdeckten Chemnitzer Polizeikollegen den SUV am Morgen auf einer Autobahn in Richtung Dresden. Nachdem es zu einer Verfolgungsfahrt durch mehrere Ortschaften gekommen war, nahmen die Fahnder den mutmaßlichen Autodieb in einem Steinbruch im Landkreis Mittelsachen fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen erfolgte am Freitagvormittag die Vorführung des 24 Jahre alten Ukrainers beim Amtsgericht in Chemnitz. Der Tatverdächtige befindet sich seither in Untersuchungshaft. Weitere Informationen bezüglich der Festnahme ist der Pressemeldung der Polizeidirektion Chemnitz zu entnehmen. Diese ist über nachfolgende Links abrufbar: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/1036757 und https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_86746.htm . +++ Bad Nauheim: Überseecontainer geknackt - Reifensätze entwendet Diebe haben vom Gelände eines Autohauses in der Friedberger Straße mehrere hochwertige Reifensätze gestohlen. Zwischen Mittwochnachmittag (17 Uhr) und Donnerstagmorgen (6.30 Uhr) brachen vermutlich mehrere, gemeinsam handelnde Täter zwei große Überseecontainer auf und entwendeten aus diesen einige Sätze Kompletträder in einem Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Friedberger Kriminalpolizei ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 06031/6010 zu melden. Wer hatte die Tat beobachten können? Wem waren im genannten Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? +++ Karben: Lichtempfindlich Einbrecher versuchten sich am Donnerstagabend in der Justus-Liebig-Straße in Karben. Gegen 20.20 Uhr waren sie auf das Grundstück eines freistehenden Einfamilienhauses gelangt und dort auf einen Balkon des Wohnhauses. Sie schoben einen Rollladen nach oben und hebelten an einer dortigen Tür. Bewohner hörten verdächtige Geräusche und schalteten das Licht ein, woraufhin der oder die bislang unbekannten Täter von ihrem Handeln abließen und flüchteten. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler der Wetterauer Kripo um Hinweise unter Tel. 06031/6010. Wem sind am Donnerstagabend in der Justus-Liebig-Straße (OT Klein-Karben) verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Nach Unfallflucht - Polizei sucht weißen Renault Master

    Friedberg (ots) - +++ Bad Nauheim: Nach Unfallflucht - Polizei sucht weißen Renault Master Nach einer Unfallflucht am Donnerstagmorgen sucht die Polizei nach dem Schadenverursacher. Gegen 9.30 Uhr beschädigte ein weißer Transporter in der Burgallee den am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 10 parkenden, orangen Dacia. An der Frontstoßstange sowie am vorderen linken Kotflügel entstanden Schäden in Höhe mehrerer Tausend Euro. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Transporter einem entgegenkommenden Kraftfahrzeug ausgewichen und hatte dabei den abgestellten Sandero touchiert. Zeugenangaben zufolge soll auf dem Transporterheck unter anderem das Wort "Frische..." zu lesen gewesen sein. Zudem fanden sich an der Unfallstelle zurückgelassene Fahrzeugteile. Erste Ermittlungen ergaben, dass diese von einem Renault Master III stammen müssen. Auf einen Blick: Nun bitten die Unfallfluchtermittler um Mithilfe: Gesucht wird ein weißer Renault Master 3, auf dessen Heck unter anderem das Wort "Frische" zu lesen ist. Zudem müsste der Wagen an der rechten Fahrzeugseite einige Beschädigungen aufweisen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010 entgegen. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Schockanrufe - Taxifahrer bewahrt Senioren vor großem Schaden

    Friedberg (ots) - +++ Bad Nauheim: Schockanrufe - Taxifahrer bewahrt Senioren vor großem Schaden Mitte dieser Woche gab es im Wetteraukreis einmal mehr eine Welle betrügerischer Anrufe (wir informierten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/5131092 ). Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung hatten sich als Familienangehörige ausgegeben und verzweifelt davon erzählt, einen schweren Autounfall verursacht zu haben. Im Rahmen des Unfallgeschehens sei zudem eine andere Person schwer verletzt oder getötet worden. Anschließend war der Hörer an eine angebliche Polizeibeamtin / einen angeblichen Polizeibeamten übergeben worden. Diese(r) erklärte sodann, dass zur Abwendung einer drohenden Haftstrafe schnellstmöglich eine fünfstellige Kautionszahlung zu leisten wäre, die eilig und in bar entrichtet werden müsse. Medienübergreifend wird fortwährend wichtige Präventionsarbeit geleistet, um möglichst viele Menschen hinsichtlich derart schamloser Betrügereien zu sensibilisieren. Vielen Bürgerinnen und Bürgern sind derlei Maschen inzwischen bestens bekannt. Leider haben Straftäter dennoch ab und an Erfolg. Herz am richtigen Fleck Nur dank des besonnenen Handelns eines couragierten Taxifahrers blieb es im Falle eines älteren Ehepaares aus Bad Nauheim glücklicherweise beim Versuch. Nachdem die Senioren am Mittwochnachmittag in beschriebener Art und Weise getäuscht worden waren, stand für sie fest: Ihre Tochter benötigt dringend ihre Hilfe! Aufgrund der Aufregung wollte man sich nicht selbst hinters Steuer setzen. So bestellte man ein Taxi und ließ sich zu einer großen Bank nach Frankfurt fahren. Da man den vermeintlich dringend benötigten Geldbetrag im Vorfeld nicht angemeldet hatte, konnte man die Eheleute dort adhoc nicht ausbezahlen. Niedergeschlagen stieg man zurück ins vor der Tür wartende Taxi. Die Fahrt ging erst einmal zurück nachhause. Der Taxifahrer hörte, worüber sich seine Fahrgäste unterhielten. Letztlich gelang es dem Mann, den beiden Senioren die Augen zu öffnen und sie zu überzeugen, dass es sich hier höchstwahrscheinlich um ein Betrugsdelikt handeln würde. Nun ermittelt die Wetterauer Kripo. Auch von Seiten der Polizei an dieser Stelle einen großen Dank! Informieren Sie sich und Ihre Angehörigen Selbst über aktuelle Betrugsphänomene informieren kann man sich beispielsweise im Internet unter www.polizei-beratung.de. Zudem stehen Ihnen die Kriminalpolizeilichen Beraterinnen und Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen bei Fragen zur Verfügung. Diesbezügliche Kontaktdaten finden sich unter https://k.polizei.hessen.de/747024506. Für den Wetteraukreis ist Kriminalhauptkommissarin Sylvia Jacob die richtige Ansprechpartnerin. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • "So nicht!" - Traktorfahrer transportiert Gebäudeteile

    landwirtschaftlicher Anhänger hat Teile eines ganzen Holzhauses geladen

    Friedberg (ots) - Nidda: "So nicht!" - Traktorfahrer transportiert Gebäudeteile Eine nicht alltägliche Verkehrskontrolle führten Polizeibeamte des Regionalen Verkehrsdienstes Wetterau in der letzten Woche durch. Am Mittwochvormittag (19.1.22) stoppten die Verkehrsspezialisten in Nidda einen mit grünen Kennzeichen ausgestatteten Traktor. Der 40-jährige Fahrzeugführer hatte auf seinem landwirtschaftlichen Anhänger Teile eines ganzen Holzhauses geladen. Grüne Kennzeichen werden durch die zuständigen Zulassungsstellen vor allem für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke ausgegeben. Diese sind bei zweckgebundener Verwendung von der Kraftfahrzeugsteuer befreit. Der Transport von Gebäudeteilen fällt jedoch nicht darunter. Da weder Zugmaschine noch Anhänger über eine ordnungsgemäße Zulassung verfügten, untersagten sie die Weiterfahrt. Der Transport blieb an Ort und Stelle stehen. Weiterhin wäre in fahrerlaubnisrechtlicher Hinsicht aufgrund des zulässigen Gesamtgewichts der Fahrzeugkombination (Zugmaschine 12,5t / Anhänger 18t) zur Durchführung des Transports der Besitz der Führerscheinklasse "CE" erforderlich gewesen; "L" und "T" sind hier mangels Zweckbindung nicht mehr ausreichend. Über diese Fahrerlaubnisklasse verfügte der Fahrer jedoch nicht. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auf die 22-jährige Fahrzeughalterin sowie den 69-jährigen Halterverantwortlichen leiteten die Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs sowie Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz zu. Hinweis für die Redaktionen: Zwei Bilder des gestoppten Transports sind der Meldung beigefügt. Diese dürfen unter Nennung der Quellenangabe im Rahmen der Berichterstattung gerne genutzt werden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Trickdiebe stehlen Geldbörse + Schilder besprüht

    Friedberg (ots) - +++ Nidda: Trickdiebe stehlen Geldbörse Am vergangenen Samstag (22.1.22) bestahlen Trickdiebe eine 72-jährige Seniorin, als diese sich gerade zum Einkaufen in einem Lebensmittelmarkt Am Langen Steg aufhielt. Zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr verwickelte einer der beiden bislang unbekannten Täter die Frau in ein Gespräch, währenddessen griff sich der andere die Geldbörse aus der im Einkaufswagen abgestellten Handtasche. Den Gesprächsführer beschreibt die Geschädigte als schlanken Mann mit kurzen, dunklen Haaren. Er sei mit einem Sakko gekleidet gewesen, im Gesicht eine Mund-Nasen-Schutzmaske getragen und deutsch mit Akzent gesprochen haben. Die zweite Person trug eine Basecap von Adidas, ein schwarzes Adidas-Oberteil mit Kapuze sowie schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle. Nun ermittelt die Friedberger Kripo und bittet um Hinweise zu den beiden genannten Personen unter Tel. 06031/6010. Hatten andere Kunden die Tat möglicherweise beobachten können? Wo sind die beiden Tatverdächtigen vor oder nach der Tat aufgefallen? Wurde das Diebesgut an anderer Stelle bereits wieder aufgefunden? +++ Nidda: Schilder besprüht Unbekannte beschmierten in der Nacht zu Mittwoch in Unter-Widdersheim mehrere Schilder mit Graffiti. So stellte man am Morgen in der Untergasse an diversen Verkehrszeichen aufgesprühte Smileys sowie Schimpfwörter fest. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Hundert Euro. Diesbezüglich ermittelt die Polizei in Büdingen wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06042/96480. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Tonnenweise Bauschutt illegal entsorgt - Kriminalpolizei ermittelt

    Die beigefügte Luftaufnahme des Tatortes zeigt das flächenmäßige Ausmaß der strafbaren Abfallbeseitigung.

    Friedberg (ots) - +++ Tonnenweise Bauschutt illegal entsorgt - Kriminalpolizei ermittelt Ober-Mörlen. Derzeit ermittelt die Gießener Kriminalpolizei aufgrund der offenbar illegalen Entsorgung etlicher Tonnen mit Bauschutt und anderem schadstoffhaltigen Material verunreinigter Erde. Unbekannte Täter hatten im Zeitraum zwischen Montag, 27.12.2021 und Montag, 17.01.2022 das Haupteingangstor einer ehemaligen Bunkeranlage in Langenhein-Ziegenberg aufgebrochen, um - wohl mit mehreren LKW - auf das Gelände einfahren zu können. Dort lud man anschließend großflächig mehrere Hundert Kubikmeter des verschmutzten Aushubes ab. Um weniger Aufmerksamkeit zu erregen erfolgte die Anlieferung höchstwahrscheinlich über einen Zeitraum von mehreren Tagen. Unter der Telefonnummer 0641/7006-6555 bitten die Ermittler nun um Hinweise. Wer hat im benannten Zeitraum im Bereich "Am Schlossberg" verdächtige Beobachtungen gemacht? Waren dort möglicherweise Lastwagen aufgefallen? Wo wurde innerhalb der letzten Wochen entsprechendes Material abtransportiert? Hinweis für die Redaktionen: Die beigefügte Luftaufnahme des Tatortes zeigt das flächenmäßige Ausmaß der strafbaren Abfallbeseitigung. Dieses kann im Rahmen der Berichterstattung gerne verwendet werden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Wetteraukreis: Achtung - aktuell Welle betrügerischer Schockanrufe!

    Friedberg (ots) - +++ Wetteraukreis: Achtung - aktuell Welle betrügerischer Schockanrufe! Seit Mittwochvormittag (26.1.2022)Tobias kommt es im Wetteraukreis vermehrt zu Betrugsversuchen via Telefon. Dabei geben sich die Gesprächspartner als Familienangehörige aus und behaupten, einen schweren Verkehrsunfall verursacht zu haben, in dessen Rahmen eine andere Person lebensgefährlich verletzt oder gar getötet wurde. Anschließend übernimmt ein angeblicher Polizeibeamter / eine angebliche Polizeibeamtin das Gespräch und erklärt, dass schnellstmöglich eine fünfstellige Kautionszahlung geleistet werden müsse, um die drohende Haftstrafe abzuwenden. Die Polizei warnt: Bei diesen und ähnlichen Anrufen handelt es sich um Betrugsversuche. Straftäter versuchen, Sie durch gezielt manipulative Gesprächsführung zur Herausgabe Ihrer Wertsachen zu bewegen. Erreicht Sie eine derartige Mittelung, so beenden Sie sofort das Gespräch und verständigen Sie die Polizei, auch über die Notrufnummer 110. Informieren Sie auch Ihre Familienangehörigen über derartige Maschen! +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Verjagte Hund den Einbrecher? + Fahrzeuge demoliert + Nach Alleinunfall Führerschein beschlagnahmt

    Friedberg (ots) - +++ Bad Vilbel: Verjagte Hund den Einbrecher? Am vergangenen Freitag drangen Einbrecher in die Erdgeschosswohnung eines Reihenhauses im Schlesienring ein. Zwischen 16.45 Uhr und 18.40 Uhr schlugen sie dazu ein Fenster ein und gelangten so in die Wohnräume. Aus noch unbekannten Gründen wurde jedoch nichts entwendet. Möglicherweise waren die Straftäter durch den Hund der Bewohner verscheucht worden. Frage: Wem sind im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Schlesienring aufgefallen? Hatte jemand die Tat beobachten können? Wem sind der oder die Täter bei der anschließenden Flucht begegnet? Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Wölfersheim: Fahrzeuge demoliert In der Friedberger Straße im Ortsteil Melbach sind im Zeitraum zwischen Dienstag- (18.1., 7.30 Uhr) und Samstagmorgen (22.1., 9.30 Uhr) zwei geparkte Fahrzeuge zerkratzt worden. An einem weißen Fiat Scudo sowie einem grauen Cirtoen C6 entstanden so Sachschäden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Friedberger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06031/6010. +++ Bad Nauheim: Nach Alleinunfall Führerschein beschlagnahmt In Nieder-Mörlen verunfallte in der Nacht zu Dienstag der Fahrer eines schwarzen 3er BMW in der Frankfurter Straße. Offenbar stand der 34-jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der BMW-Fahrer gegen 2.15 Uhr in Höhe der Hausnummer 229 die Kontrolle über sein Auto verloren und eine dortige Verkehrsinsel überfahren. Der PKW schleuderte in einen geparkten VW Passat. Der deutlich nach Alkohol riechende 34-Jährige lehnte einen freiwilligen Atemalkoholtest ab, die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein und ließ eine Blutentnahme durchführen. Die beiden Autos wurden im Rahmen des Unfallgeschehens erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach bisherigen Erkenntnissen auf etwa 17.000 Euro. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Polizei ermittelt nach Diebstählen mehrerer hochwertiger PKW

    Friedberg (ots) - Bad Nauheim / Rockenberg: Polizei ermittelt nach Diebstählen mehrerer hochwertiger PKW Einen knapp 100.000 Euro teuren Audi haben Diebe in der Nacht auf Dienstag Am Bornacker im Ortsteil Steinfurth gestohlen. Anwohner hatten gegen 2.30 Uhr den startenden Motor gehört und dann den dunkelgrauen SQ5 in Richtung Gegen 2.30 Uhr hatten Anwohner den startenden Motor gehört und den dunkelgrauen SUV, an welchem zur Tatzeit Kennzeichen mit "BÜD"-Kennung angebracht gewesen waren, dann auf die Straße Am Dorngraben in Richtung Södeler Straße davonfahren sehen. Das Fahrzeug verfügt über ein "Keyless-Go"-System. Im Rockenberger Steinweg stellte der Eigentümer eines weißen Mercedes GLC am Dienstagmorgen das Fehlen seines Autos fest. Nach bisherigem Kenntnisstand lässt sich der Tatzeitraum eingrenzen auf Montag, 17 Uhr bis Dienstag, 7.45 Uhr. An dem etwa 30.000 Euro teuren SUV waren ursprünglich Friedberger Kennzeichen angebracht gewesen. Auch dieser PKW verfügt über "Keyless-Go". Die Wetterauer Kriminalpolizei ermittelt in den genannten Fällen wegen besonders schweren Diebstahls und bittet um Hinweise unter Tel. 06031/6010. Wer hatte in der Nacht zu Dienstag Nahe der beiden Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? Wo sind die beiden PKW nach der Tat aufgefallen? Wer kann anderweitig Angaben zu den genannten Taten machen? +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Gelegenheit macht Diebe - wieder mehrere Autoscheiben eingeschlagen / Polizei sensibilisiert erneut!

    Symbolbild: Die Aufnahme zeigt einen Straftäter, der gerade dazu ansetzt, sich gewaltsam Zugang zum Fahrzeuginnenraum zu verschaffen, in welchem er Wertsachen vermutet / bereits erblickt hat.

    Friedberg (ots) - Wetteraukreis: Gelegenheit macht Diebe - wieder mehrere Autoscheiben eingeschlagen / Polizei sensibilisiert erneut! Erst Anfang Januar informierte die Wetterauer Polizei via Presse und in Sozialen Medien darüber, dass Fahrzeugbesitzer ihre Wertsachen besser nicht im Auto zurücklassen sollten. Diebe nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit! Neben demolierten Autoscheiben beklagen Geschädigte nicht selten den Verlust wichtiger Dokumente und anderer wichtiger Ausweispapiere. Am vergangenen Wochenende kam es nun erneut zu mehreren Diebstählen aus Kraftfahrzeugen. Friedberg: In der Riedstraße schlugen Diebe zwischen Freitagabend (18 Uhr) und Samstagvormittag (12.30 Uhr) eine Fahrzeugscheibe eines gelben VW Passat ein und stahlen die im Auto zurückgelassene Geldbörse mit Inhalt. Im gleichen Zeitraum gingen Täter auch Am Seebach vor. Nachdem eine Seitenscheibe beschädigt worden war nahm man aus einem weißen Audi A4 das Serviceheft des Fahrzeuges mit. Aus einem schwarzen VW Golf Plus entwendeten Diebe in der Mörler Straße am Samstagmorgen zwischen 1 Uhr und 6 Uhr eine im Fußraum zurückgelassene Handtasche. Zuvor zertrümmerte man auch in diesem Falle eine Seitenscheibe des Autos. Niddatal: Auch im Ortsteil Kaichen machten sich Straftäter an drei Fahrzeugen zu schaffen. In der Waldstraße zerbarst das Fensterglas an einem grauen Skoda Fabia zwischen Freitag, 19 Uhr und Samstag, 10 Uhr. Scheinbar wurden die Langfinger jedoch nicht fündig. Offenbar war aus dem Innenraum nichts entwendet worden. Am Krebsbach stahl man aus einem grauen 2er BMW Am Krebsbach eine liegengelassene, hochwertige Sonnenbrille. Hier lässt sich der Tatzeitraum auf Freitag, 20 Uhr bis Samstag, 9 Uhr eingrenzen. Schließlich verschwand auch in der Altenstädter Straße die zurückgelassene Geldbörse aus einem weißen BMW der 2er-Reihe. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Täter hier zwischen Freitag, 18.30 Uhr und Samstag, 8 Uhr aktiv gewesen sein müssen. Ob nun Beute gemacht wurde oder nicht: An allen angegangenen Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe mehrerer Hundert Euro. Die Friedberger Polizei ermittelt in den genannten Fällen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06031/6010. Hinweis für die Redaktionen: Das mit übersandte Symbolbild darf im Rahmen der Berichterstattung gerne genutzt werden! +++ Aufgrund weiter anhaltender Aktualität, anbei nochmals die am 7.1.22 veröffentlichte Pressemitteilung (abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/5116028). Polizei erinnert - Das Auto ist kein Safe! Immer wieder kommt es zu - teils mit einfachen Mitteln vermeidbaren - Diebstählen aus Kraftfahrzeugen. Sei es der arglos auf dem Beifahrersitz zurückgelassene Geldbeutel, die im Fußraum abgestellte Handtasche oder das im Ablagefach ladende Smartphone. All diese Wertgegenstände eint: Sie sind im Fahrzeug nicht sicher! Völlig unerheblich, ob nur für einen schnellen Zwischenstopp beim Bäcker oder wenn das Auto dank Mitfahrgelegenheit auf einem Pendlerparkplatz stehengelassen wird. Selbst das - in der Regel halbherzige - Verstecken seiner Habseligkeiten ändert an diesem Umstand nur wenig. Langfinger suchen oftmals gezielt nach sich ihnen bietenden Gelegenheit, ohne großen Aufwand Beute zu machen. Wurde das Objekt der Begierde erst einmal lokalisiert, ist die Fahrzeugscheibe in Windeseile eingeschlagen. Einem schnellen Griff in den Innenraum steht nun nichts mehr im Wege. Ein zusätzlicher Blick ins Handschuhfach und der Griff hinter die Sonnenblende sind in wenigen Sekunden erledigt. In aller Regel ist der Straftäter bereits über alle Berge, bevor seine Tat überhaupt bemerkt wird. Der folgende Ärger ist meist groß und zeitintensiv. Frühzeitiges Sperren von EC- und Kreditkarten. Anzeigenerstattung bei der Polizei. Wenn vorhanden: Schadenmeldung an die Kaskoversicherung. Behördengänge zur Neubeantragung von Dokumenten... Simple, aber in der Regel wirkungsvolle Lösung: Nehmen Sie Ihre Wertsachen einfach mit, das Auto ist kein Safe! +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Polizei bei Veranstaltungen in den Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, Wetterau und Lahn-Dill im Einsatz

    Friedberg (ots) - Pressemeldung der Polizei Wetterau vom 24.01.2022 Polizei bei Veranstaltungen in den Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, Wetterau und Lahn-Dill im Einsatz Am heutigen Montag (24.01.2022) rechnet das Polizeipräsidium Mittelhessen mit Veranstaltungen, die im thematischen Kontext zur Corona-Pandemie stehen. Zudem liegen den Ordnungsämtern in Gießen, Pohlheim, Grünberg, Allendorf-Lumda, Fernwald, Herborn, Wetzlar, Solms, Altenstadt, Bad Vilbel, Friedberg und Biedenkopf Anmeldungen zu Versammlungen vor. Die originäre Zuständigkeit zur rechtlichen Beurteilung von Versammlungen obliegt der jeweils zuständigen Versammlungsbehörde. In allen Fällen, in denen die Versammlungsbehörde nicht oder nicht rechtzeitig handeln kann, wird die Polizei in Eilzuständigkeit tätig. Die Versammlungseigenschaft wird vor Ort in jedem Einzelfall geprüft und mögliche, erforderliche Maßnahmen werden getroffen. Grundsätzlich gilt hierbei: Die hessische Polizei verhält sich in Ausübung ihres gesetzlich festgeschriebenen Auftrags gegenüber der Inhalte und Meinungskundgaben verschiedener Gruppen neutral und schützt alle verfassungsgemäßen Grundrechte, darunter auch das Recht auf freie Meinungsäußerung, die Versammlungsfreiheit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Infektionsschutz). Wie üblich verfolgt sie dabei - wie bei allen Versammlungslagen - vorrangig einen kommunikativen Ansatz und orientiert sich stets an dem Grundsatz der Differenzierung und Verhältnismäßigkeit. Die Polizistinnen und Polizisten des Polizeipräsidiums Mittelhessen werden heute von Kolleginnen und Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Auskünfte an Medienschaffende werden von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelhessen unter der Telefonnummer 0641/70062040 erteilt. Informationen zum Einsatz finden Sie auch auf twitter unter @polizei_mh. Sabine Richter Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Nach bewaffnetem Überfall - Polizei fasst Tatverdächtige + Beim Anrempeln Geldbörse gestohlen + Driftschäden auf Flugplatzgelände + Diebe räumen mehrere Zigarettenautomaten leer

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 24.01.2022 +++ Friedberg: Nach bewaffnetem Überfall - Polizei fasst Tatverdächtige Nachdem sie am Freitagabend (21.1.22) in Friedberg einen Passanten überfallen haben sollen, nahmen Polizeibeamte zwei Tatverdächtige fest. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte der geschädigte 34-Jährige sich gegen 18.40 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße "An der Seewiese" aufgehalten, wo er von zwei Unbekannten zunächst nach Zigaretten gefragt worden war. Als er dies verneinte, traf ihn ein Schlag gegen den Kopf; einer der Täter forderte die Herausgabe von Bargeld. Dem Geschädigten gelang es, davonzurennen, jedoch verfolgten ihn die beiden Räuber. Noch bevor er sich in ein nahegelegenes Wohnhaus retten konnte, soll einer der beiden ihn mit einer Handfeuerwaffe bedroht haben. Anschließend flüchteten die beiden Unbekannten. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen nach den beiden Räubern. Eine Polizeistreife traf Am Seebach schließlich auf zwei junge Männer, auf welche die vorliegende Beschreibung passte. Einen der Tatverdächtigen nahmen die Beamten vor Ort fest, den zweiten nach kurzer Verfolgung zu Fuß. Nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Behandlungen wurden die beiden 16- und 17-Jährigen nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. Die Friedberger Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen des Geschehens, sich unter Tel. 06031/6010 zu melden. Wer hatte die Tat beobachten können? Wem sind die beiden Tatverdächtigen während der anschließenden Flucht begegnet? +++ Butzbach: Beim Anrempeln Geldbörse gestohlen Bereits am Sonntag vorletzter Woche (16.1.22) kam es im Bereich des Butzbacher Bahnhofsvorplatzes zu einem Trickdiebstahl, in dessen Rahmen zwei bislang unbekannte Täter einem 30-jährigen Passanten die Geldbörse entwendeten. Gegen 20.30 Uhr war der Geschädigte in der Unterführung Richtung Taunusstraße von einem Mann nach einer Zigarette gefragt worden. Während dieser einen Glimmstängel übergab, rempelte ihn der andere an und griff sich dabei offenbar das Portmonee aus einer Jackentasche. Der Bestohlene bemerkte den Diebstahl erst einige Zeit späte rund erstattete Anzeige. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen handelte es sich bei den beiden Tatverdächtigen um zwei dunkelhäutige, etwa 178 große Männer im Alter von ungefähr 30 Jahren. Beide sollen lockige, dunkle, kurze Haare mit rasierten Seiten getragen haben und zur Tatzeit dunkel bekleidet gewesen sein. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg, Tel. 06031/6010. +++ Florstadt: Driftschäden auf Flugplatzgelände Auf einem Modellflugplatz an der L3190 zwischen Stockheim und Staden verursachten Unbekannte Sachschaden in vierstelliger Höhe; offenbar durch das Driften mit einem Fahrzeug. Um auf das befriedete Gelände zu gelangen waren zuvor wohl mehrere Zaunelemente aus dem Erdreich herausgehoben worden. Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Bad Vilbel: Autoteile entwendet In der Windecker Straße haben Diebe sich zwischen Dienstag- (18.1.22, 21 Uhr) und Samstagabend (22.1.22, 18 Uhr) an einem geparkten, schwarzen 4er BMW zu schaffen gemacht und neben dem fest verbauten Navigationsgerät auch das Lenkrad gestohlen, Sachschaden etwa 5.000 Euro. Bislang unklar ist, wie es den Straftätern zuvor gelungen war, in den Innenraum zu gelangen. Das Auto wies keine äußeren Beschädigungen auf. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101/54600. +++ Wetteraukreis: Diebe räumen mehrere Zigarettenautomaten leer Rockenberg: Mit brachialer Gewalt brachen Straftäter zwischen Samstag, 15.1. und Samstag, 22.1.22 einen Zigarettenautomaten in der Münzenberger Straße auf. Neben Bargeld in noch unbekannter Höhe erbeuteten sie auch diverse Tabakwaren. Hinweise erbittet die Polizei in Butzbach unter Tel. 06033/70430. Bad Nauheim: Den an der Hauswand einer Gaststätte im Melbacher Weg im Ortsteil Wisselsheim angebrachten Zigarettenautomaten brachen Diebe in der Nacht von Freitag (22 Uhr) auf Samstag (9 Uhr) auf und entwendeten neben Bargeld auch diverse Tabakwaren. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei derzeit auf etwa 500 Euro; der Wert des Diebesgutes ist noch unbekannt. In der Salinenstraße in Schwalheim wurde im gleichen Zeitraum ebenfalls ein Zigarettenautomat aufgehebelt und das darin befindliche Bargeld sowie Glimmstängel gestohlen. Zudem räumte man ein weiteres Gerät in der Schwalheimer Hauptstraße (OT Schwalheim) aus. Der Wert des Diebesgutes ist momentan noch nicht bekannt. In der Bad Nauheimer Straße sowie der Steinfurther Hauptstraße (Ortsteil Steinfurth) wurde ebenfalls jeweils ein Automat angegangen. Hier ließ man aus noch unbekannten Gründen dann jedoch von der Tatbegehung ab; Sachschaden: mehrere Hundert Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen Karben: In der Frankfurter Straße im Ortsteil Kloppenheim traf es zwischen Freitagabend und Samstagmorgen ebenfalls einen Zigarettenautomaten. Die Polizei in Bad Vilbel bittet unter Tel. 06101/54600 um Hinweise. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Navi ausgebaut + Baumaschinen gestohlen + Einbruch in Friseursalon gescheitert + Q7 entwendet + Beute... + Polo zerkratzt + Unfallflucht am Fitnessstudio + Diesel abgezapft

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 21.01.2022: +++ Bad Vilbel: Navi ausgebaut Diebe haben zwischen Mittwoch, 5.1. und Donnerstag, 20.1.22 das fest eingebaute Navigationsgerät eines in der Hanauer Straße abgestellten, braunen BMW gestohlen. Um in den Innenraum zu gelangen war zuvor eine Fahrzeugscheibe beschädigt worden. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Vilbel unter Tel. 06101/5460-0. +++ Bad Nauheim: Baumaschinen gestohlen In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen Diebe im Hermelinweg in einen noch unbewohnten Neubau ein. Nachdem die Täter eine Baustellentür aufgebrochen hatten entwendeten sie Werkzeug sowie verschiedene Baumaschinen. Momentan geht die Polizei davon aus, dass die Tat zwischen 1 Uhr nachts und kurz vor 8 Uhr morgens durchgeführt worden war. Die Ermittler bitten unter Tel. 06031/6010 um sachdienliche Hinweise. +++ Nidda: Einbruch in Friseursalon gescheitert Einbrecher versuchten in der Nacht zu Montag vergeblich, in die Räumlichkeiten eines Friseursalons in der Mühlstraße einzudringen. Dazu hebelten sie an einem Fensterrahmen, der jedoch standhielt. Allem Anschein nach brach man das Vorhaben unverrichteter Dinge dann ab. Wie sich herausstellte hatten Anwohner am frühen Morgen zwischen 3.30 Uhr und 3.50 Uhr verdächtige Geräusche wahrgenommen. Die Friedberger Kripo bittet um Hinweise unter Tel. 06031/6010. +++ Karben: Q7 entwendet In der Nacht zu Freitag entwendeten Autodiebe im Ortsteil Burg-Gräfenrode zwischen 0 Uhr und 7.15 Uhr einen weißen SV von Audi. Der Q7, an welchem Friedberger Kennzeichen angebracht gewesen waren, stand bis zum Diebstahl im Sohlweg. Der aktuelle Zeitwert des Wagens beträgt etwa 60.000 Euro. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg, Tel. 06031/6010. +++ Friedberg: Beute... ...in Höhe von etwa 10.000 Euro machten Einbrecher zwischen Donnerstag, 17. 30 Uhr und Freitag, 8 Uhr in der Friedberger Heinrich-Busold-Straße. Aus einem Rohbau entwendeten die Langfinger auf noch ungeklärte Art und Weise eine teure Putzmaschine. Zum Abtransport war vermutlich ein zuvor mitgebrachtes Fahrzeug genutzt worden. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 an die Polizei in Friedberg zu wenden. +++ Butzbach: Polo zerkratzt Einen silberfarbenen VW zerkratzten Unbekannte im Verlaufe des Donnerstags (4.45 Uhr bis 13.30 Uhr) in Butzbach. Der Polo stand im Tatzeitraum in der Jahnstraße. Der Sachschaden wird mit mehreren Hundert Euro beziffert. Hinweise erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033/70430. +++ Gedern: Unfallflucht am Fitnessstudio Mehrere Hundert Euro dürfte die Instandsetzung des vorgefundenen Unfallschadens kosten, den ein momentan noch nicht bekannter Verkehrsteilnehmer auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Straße "Am Alten Bahnhof" an einem grauen Renault hinterlassen hatte. Offenbar beim Ein- oder Ausparken zwischen 18.15 Uhr und 19.45 Uhr war der Schadenverursacher gegen die Heckstoßstange des parkenden Autos gestoßen. Ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern, fuhr die Person anschließend davon. Die Polizei in Büdingen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06042/96480. +++ A5 bei Friedrichsdorf: Diesel abgezapft Etwa 1.500 Liter Dieselkraftstoff zapften Diebe zwischen Dienstagabend (18 Uhr) und Mittwochmorgen (2 Uhr) aus einem auf dem Parkplatz Spießwald an der A5 bei Friedrichsdorf abgestellten, weißen Lastwagen. Der Kraftfahrer schlief im Tatzeitraum im Fahrzeug, bekam von der Tat jedoch nichts mit. Hinweise erbittet die mittelhessische Autobahnpolizei, Tel. 06033/70435010. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Friedberg (ots) - +++ Bad Vilbel: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt Bei einem Verkehrsunfall im Bad Vilbeler Stadtteil Gronau ist am Freitagmorgen (21.01.2022) ein 12-Jähriger schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten den Jungen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun, wie es dazu kommen konnte. Nach derzeitigen Erkenntnissen war es gegen 7.15 Uhr im Bereich einer Fußgängerampel in der Vilbeler Straße zur Kollision mit einem fahrenden Pritschenwagen eines 35-Jährigen gekommen, der in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Die Polizei bittet mögliche weitere Zeugen darum, sich unter Tel. 06101/5460-0 zu melden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Jugendlicher aus Nidda vermisst - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung (Folgemeldung)

    Friedberg (ots) - +++ Jugendlicher aus Nidda vermisst - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung (Folgemeldung) Dank mehrerer Hinweise aus der Bevölkerung konnte der Aufenthaltsort des 17-Jährigen inzwischen ermittelt werden. Es geht ihm gut. Der bereits am Montag, 17.1.2022 (unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/5123695 ) veröffentlichte Fahndungsaufruf nach Enrico O. wird hiermit zurückgenommen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe! +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Einbrecher ertappt - Polizei bittet um Hinweise + Alkoholisiert in parkende Fahrzeuge gekracht + Kennzeichen gestohlen + Zielrichtung BMW

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 20.01.2022 +++ Bad Vilbel: Einbrecher ertappt - Polizei bittet um Hinweise Zu einem Einbruchversuch in ein Einfamilienhaus kam es am Mittwochnachmittag im Karlsbader Weg in Bad Vilbel. Gegen 14 Uhr hatte sich ein bislang noch unbekannter Einbrecher auf das Grundstück begeben und versucht, dort gewaltsam versucht, durch eine Terrassentür in das Gebäude einzudringen. Dabei war der als junger, etwa 175 bis 180 cm großer Mann, der zur Tatzeit mit einem grünen Parka und dunkler Jeans bekleidet gewesen sein soll, durch Zeugen gestört worden, woraufhin er die Flucht ergriff. Nun ermittelt die Friedberger Kriminalpolizei und bittet um Hinweise unter Tel. 06031/6010. Wem sind am Mittwochnachmittag im Karlsbader Weg verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hatten weitere Personen die Tat beobachten können? Wem ist der Tatverdächtige bei der anschließenden Flucht begegnet? +++ Wölfersheim: Alkoholisiert in parkende Fahrzeuge gekracht Hohen Sachschaden von etwa 30.000 Euro verursachte ein offenbar betrunkener Autofahrer in der Wölfersheimer Bahnhofstraße in der Nacht auf Mittwoch. Der 20-jährige war gegen 1.30 Uhr mit seinem grünen Fiat in Höhe der Hausnummer 15 in zwei am Straßenrand parkende Fahrzeuge gekracht. Er blieb unverletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Der Heranwachsende musste zwecks Blutentnahme mit zur Dienststelle. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ein. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 mit der Polizei in Friedberg in Verbindung zu setzen. +++ Hirzenhain: Kennzeichen gestohlen Beide amtlichen Kennzeichen eines schwarzen VW verschwanden in der Nacht auf Donnerstag in der Straße Am Schwimmbad. Zwischen 0.30 Uhr und 7.30 Uhr hatten sich Diebe offenbar an dem Auto zu schaffen gemacht und die Schilder mit der Kennung "FB-IT 85" mitgenommen. Wo sind diese seither aufgefallen? Hatte jemand den Diebstahl beobachten können? Hinweise bitte an die Polizei in Büdingen, Tel. 06042/96480. +++ Bad Vilbel: Zielrichtung BMW Auf Autoteile hatten es Diebe in der Nacht auf Donnerstag an der Pfarrwiese abgesehen. So wurde dort zwischen Mittwochabend (19 Uhr) und Donnerstagmorgen (7 Uhr) das fest verbaute Navigationsgerät / Bordcomputer aus einem silbernen 3er BMW ausgebaut, nachdem zuvor eine Autoscheibe eingeschlagen worden war, um in den Innenraum zu gelangen. Aus einem grauen 5er entwendeten Diebe das verbaute Digitaltachometer. Auch in diesem Falle hatten die Langfinger dazu zuvor Fensterglas zertrümmert. Die Polizei in Bad Vilbel bittet mögliche Zeugen, denen im Tatzeitraum insbesondere im Bereich der Pfarrwiese verdächtige Personen aufgefallen waren, sich unter Tel. 06101/54600 zu melden. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Wer vermisst sein graues Herrenrad? + Hotelaußengelände verwüstet - Hinweise erbeten + Einbruchversuch scheitert

    Wer vermisst sein graues Herrenrad der Marke Schindelhauer Ludwig?

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 19.01.2022 +++ Bad Vilbel: Wer vermisst sein graues Herrenrad? Fahrräder sind derzeit Mangelware. Viele Händler haben Lieferschwierigkeiten, u.a. aufgrund der großen Nachfrage. Umso schlimmer scheint es zu sein, wenn das eigene Rad plötzlich verschwindet. Die Polizei in Bad Vilbel fand am Freitag (14.1.) gegen 22.40 Uhr ein schönes, aber herrenloses Fahrrad. Das unverschlossen im Weitzesweg in Dortelweil gefundene graue Herrenrad der Marke Schindelhauer Ludwig nahmen die Beamten zur Eigentumssicherung mit zur Dienststelle, wo es bislang auf die Abholung seines Besitzers wartet. Wie das Fahrrad nach Dortelweil kam steht bislang nicht fest. Hinweise auf den Eigentümer nimmt die Polizei in Bad Vilbel unter Tel.: 06101/5460-0 entgegen. +++Ein Foto des sichergestellten Bikes gehört zur Meldung+++ +++ Bad Nauheim: Hotelaußengelände verwüstet - Hinweise erbeten Zwischen Montagabend (17.1.22, 18 Uhr) und Dienstagmorgen (18.1.22, 8 Uhr) kam es zu einigen Vandalismusschäden im Außenbereich eines Hotels am Elvis-Presley-Platz. Unbekannte hatten im Tatzeitraum mehrere Stühle beschädigt und ein Dutzend Blumenkästen von einer Mauer geworfen. Außerdem wurde der Terrassenbereich durch diversen Abfall, darunter auch zerschlagene Glasflaschen, erheblich verschmutzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der messbare Schaden auf mehrere Hundert Euro. Nun ermittelt die Friedberger Polizei wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06031/6010. +++ Karben: Einbruchversuch scheitert Bei dem Versuch, in ein Friseurgeschäft in der Groß-Karbener Bahnhofstraße einzusteigen, scheiterten Einbrecher in der Nacht von Montag (17.1.22, 20 Uhr) auf Dienstag (18.1.22, 8 Uhr). Im Tatzeitraum hatten der oder die bislang noch unbekannten Täter vergeblich an einer dortigen Eingangstür gehebelt. Diese hielt stand. Die Straftäter machten sich aus dem Staub; sie hinterließen mehrere Hundert Euro Sachschaden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Bad Vilbel um Hinweise unter Tel. 06101/54600. +++ Corina Weisbrod / Tobias Kremp Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Viel zu schnell - Raser gestoppt

    Friedberg (ots) - Pressemeldung der Polizei Wetterau vom 19.01.2022 Viel zu schnell - Raser gestoppt Geschwindigkeit ist eine der Hauptursachen von Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen. Auch auf den Autobahnen ist das so. Zwar gibt es kein generelles Tempolimit, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist jedoch streckenweise limitiert. Neben vorgegebenen Regelungen durch dauerhafte Beschilderungen kann die Verkehrszentrale auch situationsspezifisch die Geschwindigkeit regulieren. Dies geschieht unter anderem, wenn sich Staus bilden, bei Unfällen, im Falle von Gegenständen auf der Fahrbahn oder ähnlichem. Durch die Zuschaltung von Geschwindigkeitsgeboten an den Verkehrsbeeinflussungsanlagen kann diese vorübergehende Limitierung im Bedarfsfall erfolgen und auch kurzfristig wieder aufgehoben werden, wenn sie nicht mehr erforderlich ist. Im Sinne der eigenen Sicherheit und der Sicherheit aller anderer Verkehrsteilnehmer lohnt es sich daher immer auf die Bestimmungen zur gebotenen Geschwindigkeit zu achten. Ob der Fahrer eines VW Caddy die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit am Freitag (14.1.) auf der A5 in Richtung Kassel übersah oder ignorierte ist nicht bekannt. Es spielt für die Folgen aber auch keine Rolle. Aufgrund von Nebel schalteten die Mitarbeiter der Verkehrszentrale Hessen die Verkehrsbeeinflussungsanlage kurz vor der Raststätte Reinhardshain ein und reduzierten mit dem Aufleuchten des entsprechenden Verkehrszeichens die Höchstgeschwindigkeit auf 80 km/h. Der 29-Jährige Caddy-Fahrer fuhr deutlich schneller. Dies fiel einer Zivilstreife der Polizeiautobahnstation Mittelhessen auf. Die Fahnder setzten sich hinter den Volkswagen und protokollierten die Geschwindigkeitsüberschreitung. Bei dem Zivilwagen handelt sich um ein Spezialfahrzeug, das zur Erfassung von Verkehrsverstößen mit besonderer Kameratechnik ausgestattet ist. Dies machte es den Polizisten möglich, die vom Caddy gefahrene Geschwindigkeit zu erfassen und zu protokollieren. Es mussten in der Spitze 135 Stundenkilometer festgestellt werden, was abzüglich der Messtoleranz eine Überschreitung der gebotenen Geschwindigkeit um 48 km/h bedeutet. So schalteten die Fahnder schließlich Blaulicht und Martinshorn an und lotsten den Wagen an der Raststätte zu einer Kontrolle heraus. Hier konfrontierten sie den Fahrer mit seinem Fehlverhalten. Müßige Diskussionen gab es nicht, letztlich konnte der Mann sein Fahrverhalten auf dem Video selbst nochmal einsehen. Ihn erwarten ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg sowie 320 EUR Bußgeld. Corina Weisbrod Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Wahlplakate beschädigt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

    Friedberg (ots) - +++ Bad Vilbel: Wahlplakate beschädigt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest Mehrere aufmerksame Bürger verständigten am Montagabend die Polizei, nachdem ihnen in Bad Vilbel ein Mann aufgefallen war, der aus Richtung Südbahnhof entlang der Frankfurter Straße angebrachte Wahlplakate abriss und beschädigte. Eine entsandte Polizeistreife konnte den Beschuldigten wenige Minuten später vorläufig festnehmen. Der 50-Jährige, der momentan über keinen festen Wohnsitz verfügt, wurde nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung und nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigungen ein. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Gebäudebrand am Montagnachmittag - Ursache derzeit noch unklar + Einbruch im Samlandweg + Werkzeug aus Schule gestohlen + Polizei ermittelt nach Fund eines toten Rehs

    Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 18.01.2022 +++ Büdingen: Gebäudebrand am Montagnachmittag - Ursache derzeit noch unklar Am frühen Montagnachmittag (17.01.2022) kam es zu einem Gebäudebrand Im Hinterfeld (OT Düdelsheim), zu welchem Feuerwehr und Polizei gegen 12.30 Uhr gerufen wurden. Ein Wohnhaus wurde durch das Feuer erheblich beschädigt und ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Durch die starke Hitzeentwicklung war auch ein Nachbargebäude in Mitleidenschaft gezogen worden.. Die Feuerwehr hatte die Flammen zeitnah unter Kontrolle bringen können. Die Bewohner blieben unverletzt. Der Frage, warum es zu der Brandentstehung gekommen war, werden nun Brandursachenermittler der Friedberger Kripo nachgehen. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 250.000 Euro. +++ Bad Vilbel: Einbruch im Samlandweg Straftäter drangen zwischen Sonntagnachmittag (16.1.22, 16.30 Uhr) und Montagnachmittag (17.1.22, 14.30 Uhr) in ein Einfamilienhaus im Bad Vilbeler Samlandweg ein. Um in das Gebäude zu gelangen war zuvor eine Glasscheibe beschädigt worden, woraufhin man durch das Fenster steigen konnte. Anschließend durchsuchten der oder die unbekannten Täter die Wohnräume nach möglichem Diebesgut. Mit mehreren Hundert Euro Bargeld gelang dann die Flucht. In diesem Zusammenhang bittet die Friedberger Kripo um Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 06031/6010. Wem sind im genannten Tatzeitraum im Bereich des Samlandweges verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hatte jemand die Tatausführung beobachten können? Wem ist / sind der oder die Täter bei der anschließenden Flucht begegnet? +++ Butzbach: Werkzeug aus Schule gestohlen Zwischen Freitagnachmittag (15.30 Uhr) und Montagmorgen (7 Uhr) drangen Diebe unberechtigt in die Turnhalle einer Schule in der Astrid-Lindgren-Straße ein. Aus dieser entwendeten sie Bosch-Werkzeug im Wert mehrerer Hundert Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033/70430. +++ Friedberg: Polizei ermittelt nach Fund eines toten Rehs Die Polizei ermittelt derzeit aufgrund des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie mutmaßlicher Jagdwilderei. Gegen 17 Uhr war am Montagnachmittag (17.1.22) nahe eines Feldweges zwischen Dorheim und Bauernheim ("Hechtgraben") der Kadaver eines Rehs gefunden worden. Dieser wies neben mehreren bissartigen Verletzungen auch Anzeichen scharfer Gewalt auf. Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass das Tier möglicherweise erst wenige Stunden zuvor getötet worden war. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Tobias Kremp Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Seite 1 von 7
vor

Büdingen

Gemeinde in Wetteraukreis

  • Einwohner: 21.230
  • Fläche: 122.87 km²
  • Postleitzahl: 63654
  • Kennzeichen: FB
  • Vorwahlen: 06041, 06049, 06048, 06042
  • Höhe ü. NN: 134 m
  • Information: Stadtplan Büdingen

Das aktuelle Wetter in Büdingen

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
Temperatur
2°/9°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Büdingen