Rubrik auswählen
 Aichtal

Polizeimeldungen aus Aichtal

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Gartenhäuser und Automat aufgebrochen

    Reutlingen (ots) - Esslingen (ES): Gartenhäuser aufgebrochen (Zeugenaufruf) Erst nachträglich wurde bekannt, dass von Donnerstag auf Freitag gleich drei Gartenhäuser im Stadtteil Hohenkreuz, im Gewann Wittumshalde aufgebrochen wurden. Zwischen 20 Uhr und zehn Uhr hebelte ein Unbekannter jeweils die Türen zu den Lauben auf und verschaffte sich so Zugang. Während aus zwei der Hütten nach derzeitigen Kenntnissen nichts entwendet wurde, ließ der Einbrecher aus einer Hütte einen Akku-Schrauber nebst Zubehör mitgehen. Zudem dürfte er in der Hütte Essen und Getränke konsumiert sowie darin genächtigt haben. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/3105768-10 um Hinweise. (cw) Bissingen/Teck (ES): Automat aufgebrochen Auf das Wechselgeld eines Lebensmittelautomaten in einem Verkaufswagen an der K 1250 hatte es ein Unbekannter abgesehen, der zwischen Sonntag, 17 Uhr, und Montag, 9.45 Uhr, das Gerät aufgebrochen hat. Der zurückgelassene Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro dürfte den Wert des gestohlenen Bargelds dabei deutlich überschreiten. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Rückfragen bitte an: Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Nach Brieftaschenraub ein Mittäter flüchtig - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Polizeibeamte haben in der Nacht zum Sonntag (26.09.2021) einen 28 Jahre alten Mann festgenommen, der mit einem unbekannten Komplizen einen 29-Jährigen beraubt haben soll. Der 28-Jährige war gegen 02.40 Uhr mit seinem unbekannten Begleiter in der Marienstraße unterwegs. Die beiden sprachen den 29-Jährigen an, woraufhin ein Streitgespräch entbrannte. In dessen Folge sollen der 28 Jahre alte Tatverdächtige und der Unbekannte den 29-Jährigen bedroht, angegriffen und dessen Geldbeutel sowie Kopfhörer und ein Ladekabel gestohlen haben. Die mutmaßlichen Räuber flüchteten anschließend in Richtung Rotebühlplatz. Kurze Zeit später nahmen alarmierte Polizeibeamte den 28-Jährigen fest und fanden bei ihm den gestohlenen Geldbeutel. Der nigerianische Staatsangehörige wurde am Sonntag (26.09.2021) auf Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Sein unbekannter Komplize konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Er wird beschrieben als 180 Zentimeter großer, dunkelhäutiger Mann, der einen schwarzen Kinnbart hatte. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Polizei zieht Fahrzeug aus dem Verkehr

    Stuttgart-Mitte (ots) - Polizeibeamte haben am Samstag (25.09.2021) an der Keplerstraße den Mercedes eines 24 Jahre alten Mannes aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten kontrollierten den Mercedes, mit dem der 24-Jährige Fahrer gegen 22.45 Uhr auf der Friedrichstraße in Richtung Rotebühlstraße unterwegs war und stellten dabei fest, dass dem Fahrzeuglenker seine Fahrerlaubnis durch Gerichtsbeschluss vorläufig entzogen worden ist. Der 24-Jährige steht im Verdacht, am 25.07.2021 in Stuttgart an einem illegalen Straßenrennen teilgenommen und sich zudem eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert zu haben, weshalb das Auto zum Zwecke der Einziehung beschlagnahmt wurde. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere Zehntausend Euro

    Stuttgart-Sillenbuch/-Zuffenhausen (ots) - Falsche Polizeibeamte haben am Freitag und Samstag (24./25.09.2021) zwei Senioren erneut um mehrere Zehntausend Euro betrogen. Die Polizei bittet eindringlich, mit Vorsicht auf solche Anrufe zu reagieren und Angehörige und Bekannte zu den Betrugsmaschen zu sensibilisieren. Die Betrüger kontaktierten bereits am Donnerstagabend (23.09.2021) die 84 Jahre alte Seniorin aus Sillenbuch und gaben vor, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und man unter anderem Kontoauszüge und Adressdaten der Frau gefunden habe. Um die Bande festnehmen zu können, bat der falsche Polizist um die Hilfe der Frau. Am nächsten Tag riefen mehrere falsche Polizisten bei der Frau an, unter anderem auch eine vermeintliche Staatsanwältin. Sie forderten die 84-Jährige auf, bei der Bank mehrere Tausend Euro abzuheben, da die Bankmitarbeiter ebenfalls in die Machenschaften verstrickt sein sollen. Die Seniorin kam der Aufforderung nach und übergab einen Umschlag mit dem Geld gegen 18.00 Uhr an einen Abholer. Während der Übergabe witterte die Frau Verdacht. Sie lief dem Abholer noch hinterher und griff nach dem Umschlag. Der Täter entriss ihr diesen und rannte weg. Mit einer ähnlichen Masche waren die Betrüger auch bei einem 83 Jahre alten Mann aus Zuffenhausen erfolgreich. Sie kontaktierten ihn am Freitagnachmittag und gaben vor, dass seine Bank an Geldwäschegeschäften beteiligt wäre. Für die weiteren Ermittlungen wäre es deshalb unerlässlich, dass der Senior das Geld von der Bank Geld abhebe und zur weiteren Prüfung an die Betrüger übergebe. Als der 83-Jährige nur einen Teilbetrag der vereinbarten Summe übergeben hatte, kontaktierten ihn die Betrüger erneut und drohten mit seiner Inhaftierung. Sie übten so viel Druck auf den Mann aus, sodass er im weiteren Verlauf am Freitagabend sowie am Samstagmorgen erneut mehrere Tausend Euro übergab. Als der Mann sich am Montagmorgen nochmal bei den vermeintlichen Beamten rückversichern wollte, landete er bei der Zentralnummer des Polizeipräsidiums Stuttgart. Offenbar hatten die Betrüger diese Nummer "gespooft". "Spoofing" ist eine Technik, mit der die Telefonanzeige der Angerufenen manipuliert werden kann, so dass eine andere Nummer als die des Anrufers angezeigt wird. Kriminelle nutzen diese Möglichkeit bei der Betrugsmasche "Falscher Polizist", um auf dem Telefon-Display ihrer Opfer die Notrufnummer der Polizei 110 oder in diesem Fall auch die Zentralnummer anzeigen zu lassen. Die Polizei rät deshalb weiterhin eindrücklich: o Seien Sie sich bewusst, dass es sich bei dieser Art von Anrufen ausnahmslos um Betrügereien handelt. Das Ziel der Betrüger ist es, an Ihr Geld und Ihre Wertsachen zu kommen. Wie sie dieses Ziel erreichen, ob mit dem Enkeltrick, als angebliche Polizeibeamte getarnt oder mit anderen Betrugsmaschen spielt für die Täter überhaupt keine Rolle. o Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis. o Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. o Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. o Lassen Sie sich keineswegs, egal zu welcher Uhrzeit, unter Druck setzen und lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein. Ziehen Sie bei Bedenken Verwandte, Vertrauenspersonen oder die Polizei in Ihre Entscheidungen mit ein. Legen Sie hierfür den Telefonhörer auf und wählen Sie mit der 110 den Polizeinotruf. Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Auto nach Kollision mit Stadtbahn mitgeschleift

    Stuttgart-Vaihingen (ots) - Eine Autofahrerin ist am Montagmorgen (27.09.2021) im Kreisverkehr Am Wallgraben/Industriestraße mit einer Stadtbahn der Linie U12 zusammengestoßen. Die 25 Jahre alte Frau war kurz nach 08.00 Uhr in der Industriestraße vom Bahnhof kommend in Richtung Möhringen unterwegs. Im Kreisverkehr Am Wallgraben missachtete sie offenbar das Rotlicht der Ampel und prallte mit der Stadtbahn zusammen, die von Dürrlewang in Richtung Remseck fuhr. Das Auto der 25-Jährigen wurde dabei rund 20 Meter in Richtung Schockenriedstraße mitgeschleift. Rettungskräfte brachten die leicht verletzte Frau sowie den ebenfalls 25 Jahre alten Stadtbahnfahrer zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Die Fahrgäste blieben unverletzt. Kräfte der Feuerwehr zogen die stark verkeilten Fahrzeuge auseinander. Bei dem Unfall entstand ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen, die bis um 10.30 Uhr anhielten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Oldtimer gegen Baum geprallt - Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden

    Stuttgart-Mühlhausen (ots) - Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag (26.09.2021) in der Walchenseestraße ereignet hat. Der 79 Jahre alte Fahrer eines Austin Healey 3000 und sein 43 Jahre alter Beifahrer waren gegen 11.30 Uhr auf dem Kapellenweg in Richtung Walchenseestraße unterwegs. Beim Abbiegen nach links in die Walchenseestraße kam der Oldtimer aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr dort gegen einen Baum. Der Fahrer und sein Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den 79-Jährigen in ein Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Nach Unfall davongefahren - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Hedelfingen (ots) - Der Fahrer eines silbernen Ford Focus hat am späten Samstagnachmittag (25.09.2021) auf dem Hedelfinger Platz offenbar einen Unfall verursacht und ist davongefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Fahrer soll gegen 17.15 Uhr auf Höhe Hausnummer 8 rückwärts gegen das Straßenschild gefahren sein. Er stieg er aus, schaute sich den Schaden an und stieg wieder ein. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von rund 1000 Euro zu kümmern. Im Rahmen der Ermittlungen trat die Polizei an den Fahrzeughalter heran, der sich in Widersprüche verwickelte. Da derzeit unklar ist, wer das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt gefahren hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Mit E-Scooter gestürzt und schwer verletzt

    Stuttgart-Süd (ots) - Schwere Verletzungen hat sich ein 30 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen (25.09.2021) in der Immenhofer Straße zugezogen. Der 30-Jährige war gegen 03:15 Uhr mit seinem E-Scooter in der Immenhofer Straße stadteinwärts unterwegs, als er offenbar ohne Fremdeinwirkung zu Fall kam und sich hierbei schwere Verletzungen zuzog. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Da der Mann mutmaßlich alkoholisiert unterwegs war, wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Bei einer Auseinandersetzung in der Nacht zum Sonntag (26.09.2021) hat ein 19 Jahre alter Mann in der Friedrichstraße lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ersten Ermittlungen zufolge kam es gegen 02.45 Uhr zwischen dem 19-Jährigen und einer fünfköpfigen Personengruppe zuerst zu einem Streit und dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Offenbar wurde der junge Mann dabei lebensgefährlich verletzt. Während die Gruppierung flüchtete, ging der 19-Jährige in Richtung des Schlossplatzes davon, wo Einsatzkräfte auf den verletzten Mann aufmerksam wurden. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Nach einer Notoperation befindet sich der junge Mann nicht mehr in Lebensgefahr. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • In Supermarkt eingebrochen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Untertürkheim (ots) - Zwei unbekannte Männer sind am frühen Sonntagmorgen (26.09.2021) in einen Supermarkt an der Inselstraße eingebrochen und haben Bargeld erbeutet. Die Männer drückten gegen 04.30 Uhr die Schiebetür des Geschäftes auf und stahlen aus Registrierkassen mehrere Hundert Euro Bargeld. Beide trugen bei der Tat helle Kapuzenpullover, dunkle Hosen sowie schwarze Mund-Nasen-Bedeckungen und sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 an das Polizeirevier Ostendstraße zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Garagen durchwühlt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mühlhausen (ots) - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag (26.09.2021) im Witikoweg und Nachsommerweg auf bislang nicht geklärte Weise mehrere Garagen geöffnet, durchsucht und ein Mountainbike sowie ein Pedelec gestohlen. Mehrere Zeugen bemerkten gegen 02.00 Uhr die offenstehenden Garagen und riefen die Polizei. Die Beamten entdeckten dann insgesamt neun offenstehende Garagen. Das gestohlene Fahrrad fanden die Polizisten dann in einem Grünstreifen im Bereich der Adalbert-Stifter-Straße. Gegen 08.40 Uhr meldete sich ein 27-Jähriger bei der Polizei und teilte mit, dass aus seiner Garage sein schwarz-grünes Pedelec der Marke Raymon gestohlen worden ist. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach zwei jungen Männern die dunkle Kleidung trugen und gebrochen deutsch sprachen. Sie sollen etwa 18 bis 20 Jahre alt sowie dunkle kurze Haare gehabt haben. Einer der Männer hatte ein weißes Fahrrad dabei. Der zweite hatte einen Vollbart und trug eine schwarze Basecap. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903700 beim Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • BPOLI S: 32-Jähriger schlägt und tritt Polizeibeamte

    Stuttgart (ots) - Zu einem tätlichen Angriff auf Bundespolizisten ist es am vergangenen Samstagabend (25.09.2021) im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofes gekommen. Gegen 22:30 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei zunächst, wie ein 32-jähriger Mann am S-Bahnsteig eine Zigarette rauchte und keinen Mund-Nase-Schutz trug. Bereits bei der darauffolgenden Identitätsfeststellung verhielt der türkische Staatsangehörige sich aggressiv und weigerte sich vehement eine Maske zu tragen, weshalb eine Beamtin schließlich einen Platzverweis aussprach. Der bereits polizeibekannte Mann weigerte sich diesem nachzukommen, stieß die Polizistin und den Polizisten von sich weg und begab sich laut schreiend in eine am Bahnsteig stehende S-Bahn. Mit Unterstützung weiterer Bundespolizisten konnte der 32-Jährige schließlich auf den Bahnsteig verbracht, vorläufig festgenommen werden. Hierbei leistete er heftigen Widerstand, indem er gezielt gegen die Einsatzkräfte trat und um sich schlug. Ein Fußtritt traf dabei einen Beamten am Kopf, welcher davon ein Hämatom und Kopfschmerzen erlitt. Die weiteren Bundespolizisten sowie der Tatverdächtige zogen sich beim Vorfall diverse Schürfwunden zu. Während der Widerstandshandlungen kam aus bislang unbekannten Gründen ein unbeteiligter 38-jähriger Mann hinzu und würgte den am Boden liegenden 32-Jährigen. Noch bevor die Polizisten den erheblich alkoholisierten 38-Jährigen zurückdrängen konnten, biss der Festgenommene in die Hand des polnischen Staatsangehörigen, sodass dieser eine blutende Bisswunde erlitt. Unter anhaltenden Widerstandshandlungen wurde der Tatverdächtige von den Einsatzkräften gefesselt und für weitere Maßnahmen zur Dienststelle verbracht, wo außerdem eine geringe Menge Betäubungsmittel bei dem Mann aufgefunden wurde. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. Auch der 38-Jährige muss mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Stuttgart Yannick Dotzek Telefon: 0711/55049-107 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • Wäschetrockner in Brand geraten

    Stuttgart-Untertürkheim (ots) - Ein in Brand geratener Trockner hat am Samstagabend (25.09.2021) an der Barbarossastraße einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz ausgelöst. Der Trockner, der im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses stand, fing gegen 21.15 Uhr, mutmaßlich aufgrund eines technischen Defekts, zu brennen an. Alarmierte Kräfte der Feuerwehr löschten das Feuer. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Verkehrsunfälle; Einbrüche; Kabelbrand an Strommasten

    Reutlingen (ots) - Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht Seinen Führerschein abgeben musste ein 31-Jähriger nach einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag in Gönningen. Der Mann war mit seinem Skoda gegen zwölf Uhr auf der Hechinger Straße in Richtung Hauptstraße unterwegs. An der dortigen Einmündung missachtete er die Vorfahrt einer von links kommenden, 25 Jahre alten Mercedes-Lenkerin. Bei dem anschließenden Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf eine mögliche alkoholische Beeinflussung des 31-Jährigen. Ein entsprechender Test lieferte ein vorläufiges Ergebnis von über 1,5 Promille. Neben seinem Führerschein musste der Mann deshalb auch Blutprobe abgeben. (rn) Nürtingen (ES): Einbrecher unterwegs In ein Einfamilienhaus in der Pfeiferstraße in Hardt ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. Der Täter verschaffte sich im Zeitraum zwischen Samstag, zwölf Uhr, und Sonntag, 13.30 Uhr, über eine aufgebrochene Tür Zutritt zum Gebäude. Erkenntnisse über ein mögliches Diebesgut liegen derzeit nicht vor. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Polizeirevier Nürtingen hat mit der Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Esslingen (ES): Einbrecher in Vereinsheimen und Lebensmittelladen unterwegs In zwei Vereinsheime in der Straße Hammerschmiede im Stadtteil Berkheim ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag eingebrochen worden. An der ersten Tatörtlichkeit versuchten bislang unbekannte Täter zunächst vergeblich, die Eingangstür aufzuhebeln beziehungsweise ein Fenster einzuwerfen. Über eine gewaltsam geöffnete Terrassentür gelangten die Unbekannten letztendlich ins Gebäude und durchwühlten dieses. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Beim zweiten Vereinsheim schoben die Einbrecher einen Rollladen hoch und hebelten das dahinterliegende Fenster auf. Die Eingangstür hatte ebenfalls den Tätern standgehalten. Beim Durchstöbern der Räumlichkeiten stießen sie ersten Erkenntnissen nach auf Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Der angerichtete Sachschaden an beiden Gebäuden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Am Montagmorgen wurde noch ein Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft in der Esslinger Stadtmitte angezeigt. In der Zeit von Samstag, 20.10 Uhr, bis Montag, kurz vor 7.30 Uhr, gelangte ein bislang unbekannter Täter über eine gewaltsam geöffnete Eingangstür ins Innere des Ladens in der Blumenstraße. Dort hebelte er eine weitere Tür auf und erbeutete bei der Suche nach Bargeld mehrere hundert Euro. Das Polizeirevier Esslingen hat mit Unterstützung von Spezialisten der Kriminaltechnik die Ermittlungen zu den Einbrüchen aufgenommen. (ms) Wendlingen (ES): Einbruch in Stadthalle In die Stadthalle in der Marktgasse ist am Wochenende eingebrochen worden. Zwischen Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, 9.45 Uhr, verschaffte sich ein Unbekannter über ein Fenster gewaltsam Zutritt zur Halle. Den ersten Erkenntnissen zufolge wurde nichts entwendet. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Der Polizeiposten Wendlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Spurensicherung kamen Kriminaltechniker vor Ort. (sm) Rottenburg (TÜ): Auf vorausfahrenden Pkw aufgefahren Nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen hat ein 63-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der B 28 bei Seebronn erlitten. Ein 29-Jähriger befuhr mit seinem BMW gegen 14.45 Uhr die Bundesstraße in Richtung Autobahn. Kurz vor der Abzweigung nach Seebronn fuhr er auf den vorausfahrenden Mercedes des 63-Jährigen auf, der aufgrund eines vor ihm abbiegenden Pkw verkehrsbedingt bremsen musste. Der 63-Jährige begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung. Sein Wagen musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 9.000 Euro. (rn) Bisingen-Zimmern (ZAK): Kabelbrand an Strommasten Aufgrund eines technischen Defekts an einem Strommasten ist es am Sonntagvormittag zum Stromausfall in Bisingen gekommen. Gegen zehn Uhr hatten mehrere Anwohner Knallgeräusche und Funkenflug ausgehend von dem Strommasten in der Straße In der Schlicht wahrgenommen. Daraus entwickelte sich in der Folge ein Kabelbrand, den die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und zwölf Feuerwehrleuten angerückt war, schnell unter Kontrolle hatte. Anschließend kümmerten sich Servicetechniker des Stromanbieters um die Wartung. Als Auslöser des technischen Defekts könnte den ersten Erkenntnissen zufolge ein Specht in Betracht kommen, der auf das Kabel eingehackt hatte. (sm) Hechingen (ZAK): Gegen geparkten Lkw gekracht Auf etwa 17.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den 33-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend in der Heiligkreuzstraße verursacht hat. Der Mann war gegen 19.40 Uhr mit seinem Audi A3 auf der Heiligkreuzstraße aus Richtung Boll kommend unterwegs. Kurz nach dem Ortsbeginn kam er mit seinem Wagen aus noch ungeklärter Ursache zu weit nach rechts und prallte nahezu ungebremst ins Heck eines dort ordnungsgemäß geparkten Lkw. Der Audi-Fahrer wurde dabei zum Glück nur leichtverletzt. Ein Rettungswagen war vor Ort nicht notwendig. Der Audi wurde bei der Kollision so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. (cw) Rückfragen bitte an: Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • PKW aus Autohaus gestohlen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Vaihingen (ots) - Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum Sonntag (26.09.2021) einen BMW aus einem Autohaus an der Straße Untere Waldplätze gestohlen. Der Dieb stieg gegen 03.20 Uhr über ein Fenster in das Firmengebäude ein und gelangte so in ein anliegendes Parkhaus. Dort öffnete er das Tor des Parkhauses und fuhr mit einem grauen BMW 220i Grand Coupe im Wert von mehreren Zehntausend Euro davon. Im Rahmen der Fahndung fanden die Beamten das geparkte Fahrzeug in der Roßbergstraße in Stuttgart-Ost und stellten dieses sicher. Da der BMW mehrere Beschädigungen aufwies, kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Täter Unfälle mit dem Fahrzeug verursacht hat. Zu dem mutmaßlichen Dieb ist bekannt, dass es sich um eine männliche Person mit Tätowierungen auf dem Rücken und den Beinen gehandelt haben soll. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Mütze, eine kurze graue Hose sowie schwarze Sportschuhe. Er hatte ein schwarzes T-Shirt um seinen Kopf gewickelt und eine Umhängetasche dabei. Zeugen, insbesondere mögliche Unfallgeschädigte, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 4 Balinger Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Dieb erbeutet Mobiltelefon - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Mitte (ots) - Ein Unbekannter hat am Samstagmorgen (25.09.2021) auf dem Arnulf-Klett-Platz unbemerkt das Mobiltelefon einer 19-Jährigen gestohlen. Der Täter soll sich der jungen Frau, die dort gegen 06.00 Uhr in einer Personengruppe unterwegs war, kurzfristig in den Weg gestellt und sie an Schulter und Rücken angefasst haben, bevor er dann weiterging. Kurze Zeit später bemerkte sie das Fehlen ihres Mobiltelefons im Wert von über hundert Euro und alarmierte die Polizei. Der Mann soll etwa 180 Zentimeter groß gewesen sein und eine normale Statur sowie dunkle Haare mit einem Sidecut gehabt haben. Er hatte einen Akzent, trug eine Bauchtasche, ein buntes oder weißes T-Shirt mit orangenem Aufdruck sowie Bluejeans. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier 3 Gutenbergstraße unter der Telefonnummer +4971189903300 zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Frau mutmaßlich sexuell belästigt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Feuerbach (ots) - Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag (26.09.2021) am Wiener Platz eine 33 Jahre alte Frau mutmaßlich sexuell belästigt. Die 33-Jährige ging kurz nach Mitternacht über den Bahnhofsvorplatz in Richtung Wernerstraße. Der Tatverdächtige folgte ihr und fasste ihr im Bereich des Wiener Platzes in den Schritt. Nachdem die Frau sich losgerissen und den Unbekannten angeschrien hatte, flüchtete dieser in Richtung Bahnhof. Alarmierte Polizisten fahndeten ohne Erfolg nach dem Tatverdächtigen. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen über 30 Jahre alten und zirka 160 Zentimeter großen, schlanken Mann mit hellbraunen kurzen Haaren handeln. Zur Tatzeit soll er eine helle Jeanshose und eine hellbraune Trainingsjacke getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Unbekannte stehlen Elektronikgeräte - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Ost (ots) - Unbekannte haben am Sonntagvormittag (26.09.2021) auf einer Veranstaltungsfläche in den Unteren Anlagen Elektronikgeräte im Wert von über 2.000 Euro gestohlen. Ein 49 Jahre alter Zeuge beobachtete gegen 09.00 Uhr, wie ein unbekannter Mann am Musikequipment hantierte, das am Berger Festplatz abgestellt war. Als der 49-Jährige den Unbekannten ansprach, flüchtete dieser in Richtung Japangarten. Der Zeuge und ein weiterer Mann verfolgten den Flüchtenden, verloren ihn aber aus den Augen. Erst am Nachmittag stellten Verantwortliche fest, dass mehrere Elektronikgeräte gestohlen worden waren. Ob der Flüchtige für den Diebstahl in Frage kommt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der Zeuge beschrieb den Mann als etwa 20 bis 25 Jahre alt und zirka 180 Zentimeter groß. Er soll muskulös sein, blonde Haare und eine helle Haut haben. Zur Tatzeit soll er braunes T-Shirt und eine kurze Hose getragen sowie akzentfrei deutsch gesprochen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 beim Polizeirevier 5 Ostendstraße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Stuttgart/Heilbronn - Aktualisierung zur Öffentlichkeitsfahndung

    Stuttgart (ots) - Bezugnehmend auf unsere heutige Pressemitteilung (26.09.2021 - 14.32 Uhr) mit Verweis auf die Verlautbarungen des Polizeipräsidiums Heilbronn, weisen wir erneut auf die aktuelle Pressemitteilung des PP Heilbronn hin. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/5030257 Entgegen ersten Annahmen ergaben weitere Ermittlungen, dass es sich bei der in der Stuttgarter Innenstadt festgestellten Person, nicht um einen der Gesuchten handelte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Brand in Gebäude

    Stuttgart-Ost (ots) - Am Samstagabend (25.09.2021) ist in einem Gebäude an der Neckarstraße ein Brand ausgebrochen. Ein Zeuge machte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers 5 Ostendstraße gegen 23.30 Uhr auf das Feuer aufmerksam. Durch die Polizei wurden die Bewohner des Gebäudes noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Neckarstraße wurde für die Zeit der Brandbekämpfung beidseitig für den Straßen- und Schienenverkehr gesperrt. Es kam zu keinen Personenschäden. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt an einem Kühlschrank in der Küche des dort befindlichen Restaurants im Erdgeschoss. Der Schaden wird derzeit auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
Seite 1 von 10
vor

Aichtal

Gemeinde in Kreis Esslingen

  • Einwohner: 9.642
  • Fläche: 23.64 km²
  • Postleitzahl: 72631
  • Kennzeichen: ES
  • Vorwahlen: 07127
  • Höhe ü. NN: 311 m
  • Information: Stadtplan Aichtal

Das aktuelle Wetter in Aichtal

Aktuell
20°
Temperatur
12°/22°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Aichtal