Rubrik auswählen
 Alfhausen

Polizeimeldungen aus Alfhausen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 343
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter, 12.06.2021 - 13.06.2021, 10:00 Uhr

    Salzgitter (ots) - Sachbeschädigungen an mehreren Kraftfahrzeugen. Zeit: Samstag, 12.06.2021, 11:55 bis 12:09 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Klevergarten. Hergang: Zur genannten Zeit wurden am Klevergarten mehrere Pkw beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte insgesamt sieben Fahrzeuge, welche am Fahrbahnrand geparkt standen. Der Schaden wurde schließlich von einer 45-jährigen Frau aus Salzgitter festgestellt und gemeldet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4000 EUR geschätzt. Zum Verursacher konnten bislang keine Erkenntnisse gewonnen werden. Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter unter "05341-18971 217" in Verbindung zu setzen. Körperliche Auseinandersetzung. Zeit: Samstag, 12.06.2021, 13:30 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Kattowitzer Straße. Hergang: Samstagmittag kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern aus Salzgitter. Zunächst zeigte ein 56-jähriger Mann seinem 35-jährigen Neffen den Mittelfinger, da dieser ihn während des Tankvorganges zugeparkt hatte. Anschließend befuhren sie mit ihren Pkw die Kattowitzer Straße und mussten an der Ampelkreuzung "Zum Salzgittersee" verkehrsbedingt halten. An der Ampel verließ der 35-Jährige dann sein Fahrzeug, und schlug unvermittelt auf seinen Onkel ein. Dieser wiederum habe sich tätlich zur Wehr gesetzt. Beide Tatverdächtigen stellten Strafantrag. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Verkehrsunfallflucht. Zeit: Samstag, 12.06.2021, 16:30 bis 17:00 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Albert-Schweitzer-Straße. Hergang: Zur genannten Zeit wurde der Opel Zafira eines 21-jährigen Salzgitteraners von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Pkw des Mannes war in der Tiefgarage am BraWo Carree abgestellt. Dort hatte er seinen noch unbeschädigten Pkw gegen 16:30 Uhr abgestellt. Um 17:00 Uhr stellte der Mann eine Beschädigung am vorderen Kennzeichen sowie am Lüftungsgitter fest. Der Verursacher dieses Schadens hatte sich nach dem Verkehrsunfall offensichtlich unerlaubt vom Verkehrsunfallort entfernt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizei Salzgitter Kranz, PK Telefon: 05341/ 1897-217 http://www.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemeldung des Polizeikommissariates Vechta vom 13.06.2021

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Vörden - Brand eines Waldstückes Am 12.06.2021 gegen 19:25 Uhr geriet im Lieschweg in Vörden ein etwa 30 m² großes Waldstück aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Der Brand konnte durch die FFW Vörden gelöscht werden. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Holdorf - Verkehrsunfall mit Sachschaden nach vorheriger unbefugter Ingebrauchnahme, 17jähriger Fahrzeugführer Am 13.06.2021 gegen 03:20 Uhr kam es in Holdorf, Zum Hansa-Center, auf dem Parkplatz des dortigen Autohofes zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein 17-ähriger aus Diepholz fuhr mit solch überhöhter Geschwindigkeit auf dem Parkplatzgelände umher, dass sein Fahrzeug ins Schleudern gerät. Der Diepholzer kann das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen und prallt damit gegen einen dort wartenden LKW eines 67-jährigen Mannes aus Finnland. An beiden Fahrzeugen entsteht Sachschaden. Der Fahrzeugführer und sein 19jähriger Beifahrer aus Diepholz haben großes Glück und bleiben unverletzt. Da der 17-jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und den PKW zudem gegen den Willen des Fahrzeughalters und ohne dessen Wissen genutzt hat, wurden schließlich drei Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeikommissariat Vechta Telefon: 04441 / 943-0 oder ab Montag, 14.06.2021: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Pressestelle Telefon: 04471/1860-104 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Pressebericht Polizei Vienenburg, Sonntag, 13.06.2021

    Goslar (ots) - Einbruch in Gartenlaube Sa. 08.05.2021 bis Samstag, 12.06.2021 Kleingartenverein "Osterwiecker Straße", Vienenburg Ein bislang unbekannter Täter drang durch ein Fenster in eine Gartenlaube ein und entwendete zwei Gaskühlschränke sowie einen Stromwandler. Der Schaden beläuft sich auf 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Vienenburg, Tel. 05324-787490 Pkw zweimal beschädigt Donnerstag, 10.06.2021, 10.00 bis 13.00 Uhr Samstag, 12.06.2021, 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr Kleingartenverein "Osterwiecker Straße", Vienenburg; Parkplatz Daniel-Schreber-Straße Ein bislang unbekannter Täter beschädigten an zwei Tagen den zum Parken abgestellten Pkw Toyota Aygo, Farbe weiß. Die Gartenbesitzerin hatte lediglich kurzzeitig ihre Parzelle aufgesucht und ihren Pkw ordnungsgemäß abgestellt. Am Pkw wurden die Türen zerkratzt und die Motorhaube mit Farbe besprüht. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Vienenburg, Tel. 05324-787490 Krause, PHK Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Bad Harzburg Telefon: 05322-91 111-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
  • Verkehrsunfall mit Motorrad

    Einbeck (ots) - Einbeck (Kr.) 12.06.2021, 12:50 Uhr Am Samstagmittag, den 12.06.2021, befuhr ein 52jähriger Hannoveraner mit seinem Motorrad zunächst die Bundesstraße 3 in Höhe Einbeck. Im Bereich der Abfahrt zur Hannoverschen Straße verlor er in der dortigen Rechtskurve die Kontrolle über sein Krad und geriet im weiteren Verlauf links an der Verkehrsinsel vorbei in den Gegenverkehr. Hierbei streifte er den entgegenkommenden Pkw eines 65jährigen Fahrers aus Mechtersen. Beide Verkehrsteilnehmer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 11.000,- Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Northeim Polizeikommissariat Einbeck Pressestelle Telefon: 05561/94978 0 Fax: 05561/94978 250 E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell
  • Fahrzeugführer mit 1,72 Promille gestoppt

    Wolfsburg (ots) - Sonntag, 13.06.2021, 06.30 Uhr 38440 Wolfsburg, OT Stadtmitte, Schillerstraße Am frühen Sonntagmorgen fiel einer Polizeistreife der Fahrer eines VW Golf in der Innenstadt durch seine rasante Fahrweise auf. Der Mann war ausgesprochen zügig aus der Kleiststraße in die Schillerstraße abgebogen. Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle und konnten den PKW kurz darauf anhalten. Im Rahmen der Überprüfung wurde dem Fahrzeugführer, es handelte sich um einen 24 Jahre alten Wolfsburger, auch ein Atemalkoholtest angeboten. Diesem stimmte der Mann zu und erbrachte dabei ein Ergebnis von 1,72 Promille. Der Wolfsburger wurde daraufhin zur Dienststelle gebracht, wo ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein des 24-Jährigen wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Polizei sucht Zeugen - Unbekannte Täter entwenden Motorroller

    Wolfsburg (ots) - Freitag, 11.06.2021, 17.20 Uhr bis 17.50 Uhr 38440 Wolfsburg, OT Laagberg, Schlesierweg Bisher unbekannte Täter entwendeten einen am Freitagnachmittag im Ortsteil Laagberg abgestellten Motorroller. Dem oder den bisher unbekannten Tätern gelang es in der nur kurzen Zeit von 17.20 Uhr bis 17.50 Uhr, den vor einem Wohnhaus im Schlesierweg abgestellten Motorroller der Marke "Motowell" zu entwenden und dass, obwohl der 42 Jahre alte Besitzer extra eine Alarmanlage in dem Fahrzeug verbaut hatte. Der Roller hat die Farben Weiß/Rot und das Versicherungskennzeichen 569 JMD. Der Wolfsburger informierte umgehend die Polizei und erstattete Anzeige. Parallel dazu veröffentlichte er den Sachverhalt auf seinem Kanal in den sozialen Medien. Hier bekam er noch während der Anzeigenerstattung den Hinweis, dass der Roller in einem angrenzenden Stadtteil gesichtet wurde. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen führten leider nicht zum Auffinden des Motorrollers. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Wolfsburg, dass sich Zeugen, die diesen Roller zur genannten Zeit bzw. kurz danach im Stadtgebiet gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 05361-4646215 zu melden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf 1.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Radfahrer mit 3,16 Promille angehalten

    Wolfsburg (ots) - Freitag, 11.06.2021, 16.15 Uhr 38448 Wolfsburg, OT Vorsfelde-Süd, Heinrich-Jasper-Straße Einen stark alkoholisierten Radfahrer konnten Polizeibeamte der Station Vorsfelde am Freitag in der Heinrich-Jasper-Straße anhalten. Um 16.15 Uhr fiel der Funkstreifenwagenbesatzung ein Radfahrer durch seine unsichere Fahrweise auf. Die Polizisten stoppten den 57 Jahre alten Mann aus der Samtgemeinde Velpke und unterzogen ihn einer Kontrolle. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann erheblich alkoholisiert war. Obwohl der Velpker angab lediglich ein Bier am Vormittag getrunken zu haben, erbrachte er bei einem Atemalkoholtest ein Ergebnis von 3,16 Promille. Dem 57-Jährigen wurde daraufhin durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Bei Radfahrern ist ab einem Wert von 1,6 Promille rechtlich von einer absoluten Fahruntüchtigkeit auszugehen. Ab diesem Wert gibt es also bei Radfahrern Konsequenzen. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 13. Juni 2021:

    Wolfenbüttel (ots) - Gefährliche Körperverletzung Am 13.06.21, gegen 01.00 Uhr, kam es in Wolfenbüttel in der Harzstraße auf dem dortigen Gehweg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 55jährigen Mann und zwei Frauen, wobei es sich bei der Einen um seine jetzige Freundin (35 Jahre alt) und bei der Anderen um seine Ex-Freundin (43 Jahre alt) handelt. Die Beteiligten schlugen und traten wechselseitig aufeinander ein und wurden hierbei leicht verletzt. Der genaue Hergang muss in dem eingeleiteten Ermittlungsverfahren noch geklärt werden. Zeugen des Vorfalls, die auch einschritten und die Personen trennten, sind vorhanden. Einbruchdiebstahl in PKW Am 12.06.21, im Zeitraum von 09.00 Uhr - 10.15 Uhr, schlug ein bisher unbekannter Täter die Scheibe eines in der Adersheimer Straße am Fahrbahnrand abgestellten grauen PKW Seat Ibiza ein und entwendete daraus eine Angeltasche mit Zubehör und ein Rettungsmesser. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 480,- Euro. Trunkenheit im Verkehr Ein durch eine Funkstreife durchgeführter Alcotest bei einer 67jährigen Frau, die zuvor in der Bahnhofstraße in Sickte einen PKW Skoda geführt hatte, ergab einen Wert von 3,29 Promille. Tatzeit war der 12.06.21, gegen 19.10 Uhr. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Zudem wurde eine entsprechende Strafanzeige gefertigt. - Skiebe - PHK Rückfragen bitte an: Polizei Salzgitter Polizeikommissariat Wolfenbüttel Dienstschichtleiter Telefon: 0 53 31 / 93 31 15 http://www.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell
  • ++ verstärkte polizeiliche Präsenz an den Wochenendnächten im Lüneburger Stadtgebiet ++ Ansprache von Feiernden und Allgemeinverfügung im Wasserviertel zeigt positive Wirkung ++

    Lüneburg (ots) - ++ verstärkte polizeiliche Präsenz an den Wochenendnächten im Lüneburger Stadtgebiet ++ Ansprache von Feiernden und Allgemeinverfügung im Wasserviertel zeigt positive Wirkung ++ Partygänger weichen in kleineren Rahmen in andere Bereiche aus ++ Lüneburg Nach der verstärkten Präsenz auch im Hinblick auf die Durchsetzung der Allgemeinverfügung der Hansestadt Lüneburg im Lüneburger Wasserviertel (Verbot des Alkoholkonsums, des Mitführens von Glasbehältnissen und des Abspielens von Musik) zieht die Polizei nach den ersten beiden Nächten ein erstes vorläufiges Resümee. Unterstützt durch jeweils weit mehr als ein Dutzend Beamtinnen und Beamte der Bereitschaftspolizei war die Polizei in den Nächten zum 12. und 13.06.21 im Lüneburger Innenstadtbereich mit Schwerpunkt "Wasserviertel" präsent und wies die Kneipen- und Partygänger auf die aktuell gültigen Regelungen hin. An beiden Abenden zeigten sich die Feiernden überwiegend einsichtig und akzeptierten die Maßnahmen. Vereinzelt wurden Personen konkret auf die Einhaltung der Restriktionen hingewiesen. Insgesamt mussten die Beamten lediglich zwei Verstöße gegen die Allgemeinverfügung ahnden. Auch aufgrund des Nachholbedarfs und der guten Wetterlage suchten sich wie erwartet viele Feiernde andere Orte in Lüneburg, um zusammenzukommen und zum größten Teil im Rahmen der geltenden Regelungen gesellig zu sein. Anlaufpunkte waren hier die weiträumigen Bereiche des "Liebesgrundes", des Kreidebergsees, des Marktplatzes und das Gelände der Universität. Verteilt auf verschiedene Örtlichkeiten kam hier wesentlich weniger Menschen zusammen. Gemeldeten Ruhestörungen ging die Polizei auch hier nach, wobei in der Regel bei Überprüfung der Örtlichkeiten kein übermäßiger Lärm festgestellt wurde. Einzelne Unbelehrbare gab es jedoch wie erwartet auch: In der Nacht zum Samstag zu späterer Stunde sammelten sich bis zu 50 zum Teil deutlich alkoholisierte Personen im Bereich eines Imbisses in der Straße Am Berge. Durch dauerhafte Präsenz der Polizei konnte auch hier die Allgemeinverfügung durchgesetzt und mögliche körperliche Auseinandersetzungen unterbunden werden. Zu Straftaten kam es nicht. In der Nacht zum Sonntag, gegen 02:15 Uhr, kam es darüber hinaus zu einer Am Stintmarkt/Am Werder zu einer gemeinschaftlichen Körperverletzung. Drei Männer hatten drei weitere Personen verfolgt und geschlagen. Bezüglicher weiterer Einsatzanlässe bzw. Vorkommnisse vom Wochenende wird auf die heutige Wochenendpressemitteilung verwiesen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
  • Sachbeschädigungen an zwei PKW

    Hildesheim (ots) - Söhlde / Nettlingen - (gle) - Am Samstag, den 12.06.2021, kam es zu zwei Sachbeschädigungen an zwei Kraftfahrzeugen. Im Tatzeitraum von 17:15 Uhr bis 17:30 Uhr wurden in der Straße Am Eiskeller ein Opel Astra eines 21-jährigen Braunschweigers und ein Kia Sportage eines 35-jährigen Söhlders beschädigt. Am Kia wurden an der linken Fahrzeugseite zwei Kratzer in der Länge von 1,70 und 1,40 Metern mit einem augenscheinlich spitzen Gegenstand zugefügt. Am Opel wurde der Fahrzeuglack ebenfalls durch mehrere Kratzer beschädigt und eine Antenne abgebrochen. Die Schäden werden derzeit auf eine Höhe von ca. 1000 Euro geschätzt. Die Polizei Bad Salzdetfurth hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder andere Umstände wahrgenommen haben, sich mit der Dienststelle unter der Rufnummer 05063/9010 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Landkreise Cloppenburg und Vechta- Kontrollen der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 12. Juni /13. Juni 2021

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Die Kontrollen der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen der niedersächsischen Corona-Verordnung führten von Samstag, 12. Juni 2021, 04.30 Uhr, bis Sonntag, 13. Juni 2021, 04.30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta zu insgesamt 6 Ordnungswidrigkeitenverfahren. Hierbei handelte es sich um Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta Pressestelle Telefon: 04471/1860-104 E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Bad Bentheim - Motorrad gestohlen

    Bad Bentheim (ots) - Bislang unbekannte Täter entwendeten am Samstag zwischen 15.30 und 16.30 Uhr ein Motorrad. Das Fahrzeug war zur Tatzeit in der Nähe eines Baggersees am Bardeler Weg in Bad Bentheim abgestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Bentheim unter 05922/980-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Corinna Maatje Pressesprecherin Telefon: 0591 87 203 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

    Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell
  • Pressebericht Polizeikommissariat Bad Harzburg vom 13.06.2021

    Goslar (ots) - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort In der Zeit von Donnerstagvormittag bis Samstagmittag, stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beim Ein- bzw. Ausparken gegen ein roten Pkw Fiat, der in der Pastor-Eyme-Straße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Der Fiat wurde am Stoßfänger vorn links beschädigt. An der Beschädigung wurde leichter gelb-grüner Lackaufrieb festgestellt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Bad Harzburg unter der Telefonnummer 05322/987624. Am Samstagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Landstraße. Hierbei stieß der Fahrer eines grauen Pkw Ford beim Ausparken gegen einen ordnungsgemäß abgestellten roten Pkw Twingo und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Der Vorfall wurde durch Zeugen beobachtet. Ermittlungen zum Fahrzeugführer werden geführt. Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Samstagabend wurde ein 53jähriger Bad Harzburger in der Landstraße kontrolliert. Er führte einen Pkw ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Bei der Kontrolle verhielt sich der Mann, der keine Ausweispapiere mit sich führte, unkooperativ. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Sowohl gegen den Mann als auch die Halterin des Fahrzeuges wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. i.A. Wagener, POK Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Bad Harzburg Telefon: 05322-91 111-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
  • Zwei verletzte Polizeibeamte nach Verkehrsdelikten und Widerstand

    Alter Postweg in Gifhorn (ots) - In der Nacht zu Sonntag entzog sich ein Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle. Er missachtete das Haltesignal des Streifenwagens. Kurze Zeit später konnte das Fahrzeug auf der Straße Alter Postweg angetroffen werden. Der Beifahrer flüchtete fußläufig, konnte jedoch gestellt werden. Der Fahrer hingegen entzog sich der Kontrolle, indem er plötzlich erneut losfuhr und hierbei einem 32-Jährigen Polizeibeamten über den Fuß fuhr, sodass dieser stürzte und verletzt wurde. Um seinen Kollegen zu informieren wurden Signalschüsse abgegeben. Der Fahrzeugführer konnte wenig später an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Hier leistete er Wiederstand gegen die eingesetzten Kräfte und verletze dabei einen 28-Jährigen Polizeibeamten leicht. Fahrer und Beifahrer waren deutlich alkoholisiert. Dem Fahrer wurden 2 Blutproben entnommen. Es wurden unter anderem Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-0 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell
  • Raub auf Tankstelle

    Hildesheim (ots) - (jul) Am 12.06.2021 gegen 13:45 Uhr betrat eine männliche Person die ESSO Tankstelle in der Steuerwalder Straße in Hildesheim und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Die 26-jährige Angestellte nahm daraufhin das vorhandene Bargeld aus der Kasse und übergab es dem Täter. Dieser flüchtete anschließend mit einem silbernen Fahrrad in Richtung Norden. Auch eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung führte nicht zum Ergreifen des Täters. Er entkam mit einer Beute im mittleren dreistelligen Eurobereich. Durch die Zeugen konnte folgende Täterbeschreibung hervorgebracht werden: - männlich - schlank - ca. 170 - 175 cm groß - graue Jeans - weiße Schuhe - dunkle Jacke, darunter ein grauer Kapuzenpullover Auch bei dieser Straftat von erheblicher Bedeutung ist es unerlässlich, dass sich mögliche Zeugen zu dem Geschehen bei der Polizei Hildesheim unter der Rufnummer 05121-939115 melden. Auch verdächtige Beobachtungen vor bzw. nach der Tat können die aktuellen Ermittlungen wesentlich erleichtern. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Nachtragsmeldung: Öffentlichkeitsfahndung: 83-Jähriger in Langenhagen angetroffen

    Hannover (ots) - Das Polizeikommissariat Langenhagen hat seit letzten Mittwoch, 09.06.2021, nach einem 83 Jahre alten Mann gesucht. Der demente Senior war aus einem Seniorenheim in Langenhagen verschwunden. Mitarbeiter einer Hilfsorganisation entdeckten den Mann im Nahbereich des Seniorenheimes. Dem Mann ging es den Umständen entsprechend gut. Die Polizei bedankt sich bei allen, die sich an der Suche nach dem 83-Jährigen beteiligt haben. Die ursprüngliche Meldung musste aus Datenschutzgründen gelöscht werden. /bo, nash Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0151 1087 1046 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Alfeld Unter Alkohol-und Drogeneinfluss unterwegs

    Hildesheim (ots) - Alfeld Ein 45-jähriger Fredener wurde am Freitagabend, 11.06.2021, gegen 23.00 Uhr, mit seinem PKW, von einer Streife der Alfelder Polizei auf dem Walter-Gropius-Ring kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Fredener nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Zudem gab es Hinweise darauf, dass er zusätzlich vor Fahrtantritt Drogen konsumiert haben könnte. Dem 45-jährigen wurde daher eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und ihm die Weiterfahrt mit dem PKW untersagt. Die gleichen Konsequenzen ereilte in der Nacht, gegen 02.45 Uhr, noch einen 22-jährigen Alfelder. Dieser war mit seinem PKW durch eine Funkstreifenbesatzung in Alfeld auf der Bahnhofstraße kontrolliert worden. Auch hier gab es Hinweise darauf, dass der junge Mann vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug untersagt./tsc Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Samstag, den 12.06.2021

    Landkreise Verden& Osterholz (ots) - Landkreis Verden: +++ Angreiferin entwaffnet +++ Fahren ohne Versicherungsschutz +++ Kontrolle bringt mehrere Verstöße zu Tage +++ Berauschter Fahrer +++ Unfall auf der A1 +++ Viel zu schwer und ohne Bremsen unterwegs Angreiferin entwaffnet Verden. Am Freitagabend kam es auf dem Bahnhofsvorplatz zu einer Auseinandersetzung. Eine 38-jährige Frau aus Eystrup war mit zwei Begleitern unterwegs. Allesamt schienen sie deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke zu stehen. Die Frau sprach eine 29-jährige Frau aus Verden an, woraus sich ein Streitgespräch entwickelte. Die 38-Jährige zog unvermittelt ein Messer und richtete es auf die Verdenerin. Da diese allerdings über umfangreiche Selbstverteidigungskenntnisse verfügte, konnte sie die Angreiferin problemlos entwaffnen. Die alarmierte Verdener Polizei stellte das Messer sicher und verbrachte die Angreiferin in die Gewahrsamszelle. Gegen die 38-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Fahren ohne Versicherungsschutz Langwedel. Am Freitag gegen 12 Uhr kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel auf der Rastanlage Goldbach einen Audi A4 aus Bremen, hinter dessen Steuer ein 42jähriger in Bremen wohnhafter Mann saß. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Pkw seit Februar nicht mehr versichert war. Sie untersagten die Weiterfahrt und entsiegelten die Kennzeichen. Gegen den Fahrer wurde ebenso wie gegen die Halterin eine Strafanzeige gefertigt. Kontrolle bringt mehrere Verstöße zu Tage Oyten. Am Freitag gegen 14 Uhr kontrollierte die Autobahnpolizei Langwedel einen Audi A8 auf der A1 im Bereich Oyten. Die Beamten stellten bei der Überprüfung fest, dass der 31jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem war der in Frankreich gekaufte Pkw noch mit französischen Nummernschildern versehen. Hier ergab die Nachfrage bei den Kollegen in Frankreich, dass der Pkw nach dem Verkauf im April abgemeldet wurde und daher aktuell nicht zugelassen und versichert sei. Auch hier wurde die Weiterfahrt untersagt, die nicht mehr gültigen Kennzeichen und der Fahrzeugschein wurden sichergestellt. Gegen den 31jährigen leiteten die Beamten mehrere Strafverfahren ein. Berauschter Fahrer Achim. Gegen 10:50 Uhr überprüften Beamte der Autobahnpolizei Langwedel an der Anschlussstelle Uphusen einen 21jährigen Fahrer eines Kleintransporters. Der Fahrer verhielt sich bei der Kontrolle auffällig, weswegen Tests zur Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit durchgeführt wurden. Hier stellten die Beamten fest, dass der Betroffene den Transporter unter dem Einfluss von Marihuana geführt hatte. Sie veranlassten daher die Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihm die Weiterfahrt. Außerdem musste der 21jährige eine Sicherheitsleistung im höheren dreistelligen Bereich entrichten. Unfall auf der A1 Achim. Gegen 23:45 Uhr wurde der Autobahnpolizei Langwedel am Freitag ein auffällig fahrender Kleintransporter Fiat auf der A1, Fahrtrichtung Hamburg, gemeldet. Noch bevor die Beamten zur Kontrolle schreiten konnten, verunfallte der 52jährige Fahrer zwischen der Anschlussstelle Uphusen/Bremen-Mahndorf und dem Bremer Kreuz und touchierte hier die Mittelschutzplanke. Danach kam er im Bremer Kreuz unbeleuchtet zum Stehen. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 52-Jährige erheblich alkoholisiert war. Sie ließen daher eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. Der Transporter musste abgeschleppt werden, der Schaden wird auf rund 8.500,-EUR geschätzt. Ob der Fahrer wegen des Ausganges des Auftaktspieles der EM zum Alkohol gegriffen hatte, konnten die Beamten vor Ort nicht abschließend klären. Viel zu schwer und ohne Bremsen unterwegs Oyten. Gegen 21:30 Uhr kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel auf der A1 im Bereich Oyten einen 55jährigen Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger, der mit Fahrzeugen beladen war. Die Beamten stellten anlässlich einer durchgeführten Wägung fest, dass der Anhänger mit knapp 28% vollkommen überladen war. Außerdem wurde festgestellt, dass die Bremsen des Anhängers ohne Funktion waren. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Pkw mussten abgeladen werden, der Anhänger durfte nicht mehr im öffentlichen Verkehr bewegt werden. Der 55jährige Fahrer musste eine empfindliche Geldstrafe als Sicherheitsleistung entrichten. Landkreis Osterholz: +++ Einbruch in Wohnhaus +++ E-Bike-Fahrerin stürzt +++ Unfall zwischen PKW und Radfahrer +++ Einbruch in Wohnhaus Lilienthal. Am Freitagvormittag hebelte ein unbekannter Täter das Fenster zu einem Wohnhaus in der Straße Klosterweide auf. Der 52-jährige Bewohner befand sich zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoss des Wohnhauses. Dieser wurde in der Wohnung auf den Täter aufmerksam und versuchte diesen festzuhalten. Der Täter konnte nach einem kurzen Handgemenge ohne Beute fliehen. Der unbekannte Täter wurde als männlich, etwa 185cm groß, sportlich kräftig, etwa 40 Jahre alt, mit kurzen Haaren und ohne Bart beschrieben. Zeugen werden gebeten sich bei Hinweisen auf den Täter an die Polizeistation Lilienthal unter der Rufnummer 04298-465660, oder beim Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck unter der Rufnummer 04791-3070, zu wenden. E-Bike-Fahrerin stürzt Lilienthal. Am Donnerstag befuhr die 34-jährige Fahrerin eines E-Bikes die Feldhäuser Straße, als plötzlich durch am Straßenrand spielende Kinder ein Ball vor das E-Bike rollte. Infolgedessen stürzte die Fahrerin des E-Bike und verletzte sich dabei so schwer, dass sie anschließend im Krankenhaus behandelt werden musste. Unfall zwischen PKW und Radfahrer Lilienthal. Am Freitag kam es in Lilienthal, in der Lüninghauser Straße, zu einem Verkehrsunfall. Der 54-jährige Fahrer eines PKW übersah im Einmündungsbereich zur Straße Frankenburg die von rechts kommende 10-jährige Fahrradfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt und im Anschluss durch die Rettungskräfte zu den Eltern gefahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - Dundon, POK Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemeldung für den Nordkreis PI Cloppenburg / Vechta hier: PK Friesoythe vom 12.06.2021

    Cloppenburg/Vechta (ots) - Hausfriedensbruch im Bereich des Baggersee`s in Neumarkhausen Zu einem Hausfriedensbruch kam es in der Nacht zum 12.06.2021 am Baggersee im Ortsteil Neumarkhausen in 26169 Friesoythe. Dort haben sich drei Heranwachsende aufgehalten. Da es sich bei dem Baggersee um ein Privatgelände handelt, wurden entsprechende Anzeigen gefertigt. In diesem Zusammenhang wird erneut darauf hingewiesen, dass der See auch als Privatgrundstück gekennzeichnet ist und die Polizei Friesoythe in den nächsten Sommermonaten entsprechende Kontrollen sowohl hinsichtlich der Nutzung des Sees und als auch der damit verbundenen Parksituation durchführen wird. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta PK Friesoythe Telefon: 04491/9316-115 E-Mail: hubert.schnoeink@polizei.niedersachsen.de https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb urgvechta-33.html

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung der PI Goslar In der Zeit vom Freitag, 11.06.21, 18:00- Samstag 12.06.21 12:00 Uhr

    Goslar (ots) - Vielzahl von Ruhestörungen: In der Nacht zum heutigen Samstag war die Polizei Goslar vermutlich aufgrund des sommerlichen Wetters mehrfach wegen Ruhestörungen im Stadtgebiet eingesetzt. Dabei war der Einsatzanlass oftmals das Abspielen lauter Musik. Die Verursacher wurden jeweils zur Ruhe ermahnt und verhielten sich überwiegend einsichtig, so dass keine Folgeeinsätze notwendig waren. Widerstand nach Festnahme in der Innenstadt: Am Freitag, gegen 15 :30 Uhr, entdeckten zivile Beamte der Polizeiinspektion Goslar eine Person in der Goslarer Innenstadt, die per Haftbefehl gesucht wurde. Beim Ansprechen der Person flüchtete diese sofort fußläufig durch die gut besuchte Innenstadt in Richtung Jakobikirchhof. Dank des beherzten Eingreifens eines Gastes, welcher die Situation erkannte und sich im Außenbereich eines Restaurants am Jakobikirchhof aufhielt, konnte der Flüchtende aufgehalten werden. Dabei verletzte sich der Helfer leicht. Die hinzueilenden Polizeibeamten konnten so den Flüchtigen überwältigen. Hierbei widersetzte sich der 28- jährige Goslarer der Festnahme und leistete aktiv Widerstand, so dass unmittelbarer Zwang eingesetzt werden musste, um eine Fixierung durchführen zu können. Nach der erfolgten Fesselung und Durchsuchung fanden die Beamten beim 28- Jährigen diverse Betäubungsmittel sowie einen "Knallkörper", welcher unter das Sprengstoffgesetz fällt. Nun erwarten dem Festgenommenen -neben der noch zu verbüßenden Freiheitsstrafe- neue Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie gegen Sprengstoffgesetz. Im Anschluss daran wurde der 28- jährige Goslarer in die JVA verbracht. i.A. Dankenbring, PHK, PI Goslar Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Einsatz- und Streifendienst Telefon: 05321-339-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Alfhausen

Gemeinde in Kreis Osnabrück

  • Einwohner: 3.801
  • Fläche: 39.33 km²
  • Postleitzahl: 49594
  • Kennzeichen: OS
  • Vorwahlen: 05461, 05464
  • Höhe ü. NN: 43 m
  • Information: Stadtplan Alfhausen

Das aktuelle Wetter in Alfhausen

Aktuell
12°
Temperatur
9°/22°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Alfhausen