Rubrik auswählen
 Bad Endbach
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Bad Endbach

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 7
  • In Schule eingebrochen + Auto durchwühlt + Radfahrerin leicht verletzt + Polo angefahren + BMW angefahren

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Dautphetal- Friedensdorf: In Schule eingebrochen Etwa 1.000 Euro hoch ist der Schaden, den Einbrecher in der Schule in der Lahnstraße hinterließ: Zwischen 16 Uhr am Montag, 23. Mai, und 6.30 Uhr am Dienstag schlugen sie eine Scheibe ein und verschafften sich Zugang zum Gebäude. Dort versuchten sie noch mit Gewalt eine Tür zu öffnen, scheiterten daran aber und flüchteten ersten Erkenntnissen nach ohne Diebesgut. Die Kripo in Marburg bittet um Zeugenhinweise: Wer hat verdächtige Personen im Tatzeitraum auf dem Schulgelände bemerkt? Wer hat das Scherbenklirren gehört? Hinweise an die Telefonnummer 064721/4060. Marburg: Auto durchwühlt Diebe entwendeten aus dem Kofferraum eines im Wehrdaer Weg geparkten Ford Werkzeug im Wert von knapp 2.000 Euro. Zwischen 20.30 Uhr und 23.30 Uhr am Dienstag, 24. Mai, schlugen sie zunächst eine Scheibe des schwarzen S-Max ein und durchfühlten das Fahrzeug. Der entstandene Schaden beträgt etwa 100 Euro. Die Marburger Kripo bittet um Zeugenhinweise: Wer hat Personen am beschriebenen Auto bemerkt? Wer hat das Scheibenklirren gehört und kann damit den Tatzeitraum eingrenzen? Hinweise an die Telefonnummer 06421/4060. Marburg: Radfahrerin leicht verletzt Nach einer Kollision zwischen einem Auto und einer Radfahrerin im Kreuzungsbereich der Biegenstraße/ Pilgrimstein kam am Dienstag, 24. Mai, die 22-jährige Radlerin aus Marburg mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Gegen 9.35 Uhr befuhr sie den Radweg Pilgrimstein Richtung Elisabethstraße und kollidierte mit einem Nissan, den ein 79-jähriger Marburger auf der Biegenstraße in Richtung Pilgrimstein fuhr und links abbiegen wollte. Am Quashqai und an einer Verkehrseinrichtung entstanden leichte Schäden, der Fahrer blieb unverletzt. Marburg- Stadtwald: Polo angefahren Einen blauen VW touchierte ein Unbekannter in der Jakob-Kaiser-Straße und verursachte dabei einen Schaden von etwa 500 Euro an dem Polo. Dieser parkte von 18 Uhr am Mittwoch, 18. Mai, bis 20.30 Uhr am Donnerstag, 19. Mai, am rechten Fahrbahnrand Richtung Dietrich-Bonhoeffer-Straße. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Die Marburger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: BMW angefahren Auf dem Edeka-Parkplatz Am Richtsberg stieß ein unbekannter Autofahrer am Dienstag, 24. Mai, gegen einen schwarzen BMW. Der 5er parkte dort zwischen 16 und 16.10 Uhr, der Halter bemerkte beim Zurückkehren hellblauen Fremdlack und Kratzer an der rechten Fahrzeugseite. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Schäden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wer hat in dem sehr kurzen Zeitraum etwas in diesem Zusammenhang beobachten können? Hinweise an die Telefonnummer 06421/4060. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Diebe flüchten mit Bargeld + Beifahrerscheibe während der Fahrt gebrochen + Rasenmäher vom Freibadgelände entwendet + Zeugensuche zu Auseinandersetzung + Unfallfluchten

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg: Diebe flüchten mit Bargeld Einen Glasbehälter mit mehreren hundert Euro nahmen Diebe am Freitag an sich, als sie in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Chemnitzer Straße einstiegen. Ersten Ermittlungen zufolge gelangten sie zwischen 20.30 Uhr und 21.15 Uhr durch ein geöffnetes Fenster ins Haus und flüchteten anschließend ungesehen. Die Marburger Kripo bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060). Kirchhain: Beifahrerscheibe während der Fahrt gebrochen Die zwei Insassen eines VW berichteten am Freitag, 20. Mai, von einem lauten Knall, gefolgt vom Zerbrechen der Beifahrerscheibe. Der Vorfall passierte gegen 21.20 Uhr auf der B454 von Stadtallendorf nach Kirchhain. Beide Insassen blieben unverletzt. Bisher ist nicht bekannt, was zur Beschädigung der Scheibe führte. Die Polizei in Stadtallendorf bittet um Hinweise: Wem ist in diesem Zusammenhang etwas auf der Strecke aufgefallen? Wer hat den Vorfall beobachtet und kann die Angaben ergänzen? Hinweise an Telefonnummer 06428/93050. Neustadt: Rasenmäher vom Freibadgelände entwendet Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gelände des Freibads in der Allee. Zwischen Samstag, 21. Mai, 15 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, entwendeten sie zwei Rasenmäher im Gesamtwert von etwa 1200 Euro. Zusätzlich verursachten sie einen Schaden von etwa 20 Euro. Die Polizei in Stadtallendorf sucht Zeugen: wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem Zusammenhang bemerkt? Wem sind Personen beim Einladen von Rasenmähern aufgefallen? Hinweise an die Telefonnummer 06428/93050. Wetter: Zeugensuche zu Auseinandersetzung Die Polizei sucht Zeugen, nachdem es am Samstag, 21. Mai, in der Straße An der Bleiche auf dem dortigen Rewe-Parkplatz zu einer Auseinandersetzung kam, in deren Verlauf ein Jugendlicher offenbar auch Pfefferspray sprühte. Ersten Erkenntnissen zufolge gerieten der Jugendliche und Erwachsene bereits in der Straße Binge aneinander, wonach der Erwachsene jedoch in den Supermarkt flüchtete und anschließend, gegen 12.45 Uhr, erneut auf den mutmaßlichen Aggressor traf. Die Polizei bittet Zeugen des Streits, sich unter der Telefonnummer 06421/4060 zu melden. Marburg: Mitsubishi beschädigt Weder der Unfallort ist tatsächlich bekannt- noch die Unfallart. Fest steht aber, dass am Freitag, 20. Mai, Beschädigungen an einem geparkten, grauen Mitsubishi entstanden, die einem Schaden von etwa 250 Euro entsprechen. Wahrscheinlich touchierte jemand in der Frankfurter Straße mit dem geparkten Outlander, als dieser dort zwischen 7.55 Uhr und 8.20 Uhr stand. Ob die Beschädigungen durch ein Auto, Einkaufswagen, Kinderwagen oder ein anderes Gefährt entstanden, konnte bislang nicht geklärt werden. Möglicherweise entstanden die Schäden aber auch auf einem der Parkplätze bei verschiedenen Einkaufsläden. Die Marburger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060). B3/ Marburg: Von der Fahrbahn abgekommen Ein bislang Unbekannter befuhr zwischen Sonntag, 22.Mai, 23.55 Uhr und Montag, 01.30 Uhr, die Bundesstraße 3 von Gießen in Richtung Stadtallendorf. Aus bislang unbekannten Gründen verlor der Unbekannte vor der Abfahrt Marburg Mitte die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab, fuhr über den Grünstreifen und kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen. Am Anschluss fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 600 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421-4060. Marburg: Beim Vorbeifahren Mercedes gestreift Zwischen Montag, 16.Mai, 12 Uhr und Samstag, 10.00 Uhr, streifte ein Unbekannter beim Vorbeifahren in der Werderstraße einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Als der Besitzer zu seinem blauen Viano zurückkam, war dieser auf der Fahrerseite beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. Marburg: Außenspiegel touchiert Vermutlich beim Vorbeifahren touchierte ein Unbekannter am Freitag, 20.Mai, in der Jakob-Kaiser-Straße den Außenspiegel eines geparkten Opel. Der braune Meriva parkte zwischen 06.10 Uhr und 09 Uhr in einer Parkbucht in Höhe der Hausnummer 3. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 100 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. Marburg: Unfallflucht in der Uhlandstraße 1.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines BMW Mini nach einer Unfallflucht von Donnerstag, 19.Mai, in der Uhlandstraße. Der Unbekannte touchierte den blauen Mini offenbar beim Vorbeifahren oder bei einem Einparkversuch zwischen 10 Uhr und 12 Uhr an der hinteren, rechten Seite. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. Bad Endbach: VW beschädigt Am Mittwoch, 18.Mai, gegen 10 Uhr beschädigte ein Unbekannter offenbar auf Grund zu geringem Seitenabstands beim Vorbeifahren in der Salzbödestraße einen geparkten VW. Als die Besitzerin zu ihrem weißen Scirocco zurückkam, war dieser auf der Fahrerseite beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 1.200 Euro. Es könnte sich bei dem unbekannten Fahrzeug um ein größeres, landwirtschaftliches Gerät, evtl. einen Traktor handeln. Hinweise zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers bitte an die Polizeistation Biedenkopf unter der Telefonnummer 06464/92950. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Sporthalle beschmiert + Kinderwagen eingeladen + Einbruch scheitert + Kontrolle verloren + PKW-Scheibe beschädigt + A4 zerkratzt + Motorhaube zerkratzt + Unfallfluchten

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg- Schröck: Sporthalle beschmiert Auf etwa 20 Meter erstrecken sich die Schriftzüge in roter und goldener Farbe, die Unbekannte am Freitag, 20. Mai, an der Sporthalle im Minksweg hinterließen. Nachdem ein Zeuge die Unbekannten gegen 22.45 Uhr beim Sprühen erwischte, flüchteten sie in Richtung des Neubaugebiets. Beide waren männlich und etwa 16 bis 22 Jahre alt. Einer von ihnen hat eine kräftige Statur, ist etwa 170 bis 175cm groß und war mit einer schwarzen Jacke und einer blauen Jeans bekleidet. Er hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Der zweite hat eine normale Statur, ist etwa 180cm groß und trug eine dunkle Jacke. Die Schriftzüge enthielten Bezüge zum Ukrainekrieg, darunter auch das "Z"-Symbol. Der entstandene Schaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Wer kann die Angaben zu den flüchtigen Personen ergänzen? Hinweise an die Telefonnummer 06421/4060. Dautphetal- Buchenau: Kinderwagen eingeladen Während einer kurzen Abwesenheit der Besitzer entwendeten Unbekannte am Samstag, 21. Mai, einen zusammengeklappten und vor einer Garage abgelegten Kinderwagen im Wert von 300 Euro. Gegen 11.55 Uhr luden die Besitzer den Kinderwagen aus dem Auto und ließen ihn kurz in der Straße Vor der Hardt liegen. Ersten Ermittlungen zufolge hielt womöglich ein unbekannter Autofahrer an und lud den Kinderwagen bei laufendem Motor ein. Die Polizei in Biedenkopf bittet um Zeugenhinweise. Weimar- Niederweimar: Einbruch scheitert Beschädigungen sowohl an der Eingangstür als auch an der Kellertür eines Mehrfamilienhauses in der Straße Hainäcker deuten auf einen versuchten Einbruch hin. Die Schäden in Höhe von etwa 50 Euro entstanden zwischen Freitag und Samstag, 20./ 21. Mai, in einem nicht näher bekannten Zeitraum. Ersten Erkenntnissen zufolge hielten die Türen jedoch stand, so dass die Diebe nicht ins Haus gelangten. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Weimar/ B3: Kontrolle verloren Der 76-jähirge Fahrer eines VW verlor am Sonntag, 22. Mai, auf der Fahrt nach Marburg die Kontrolle über den PKW. In Höhe der Ausfahrt Argenstein pralle der Golf gegen 13.30 Uhr zunächst in die rechte - und anschließend in die mittlere Leitplanke. Alle vier Insassen im Alter zwischen 74 und 77 Jahren kamen zur Untersuchung ihrer leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Am Golf entstand mit 9.000 Euro ein Totalschaden. Die Fahrbahn Richtung Marburg war für die Unfallaufnahme und die notwendigen Reinigungsarbeiten bis etwa 14.30 Uhr gesperrt. Breidenbach: PKW-Scheibe beschädigt Unbekannte beschädigten am Freitag, 20. Mai, auf dem Parkplatz in der Buderusstraße einen abgestellten grauen Daimler CLK. Zwischen 5.40 Uhr und 14.10 Uhr verursachten sie an einer Scheibe einen Schaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei in Biedenkopf bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06461/92950). Neustadt: A4 zerkratzt Auf dem Rewe-Parkplatz in der Straße Am Kaufpark beschädigten Unbekannte am Mittwoch, 18. Mai, einen geparkten Audi. Zwischen 12 Uhr und 12.15 Uhr zerkratzten sie die rechte Fahrzeugseite und verursachten damit einen Schaden von etwa 1.000 Euro. Hinweise hierzu an die Polizeistation Stadtallendorf (Telefonnummer 06428/93050). Biedenkopf: Motorhaube zerkratzt In der Georg-Kramer-Straße zerkratzten Unbekannte am Donnerstag, 19. Mai, die Motorhaube eines geparkten grauen Daimler Benz. Nur etwa 10 Minuten, zwischen 13.15 Uhr und 13.25 Uhr, befand sich die Fahrerin im Herkules-Markt. In diesem Zeitraum entstanden die Schäden, deren Behebung 500 Euro kosten dürfte. Die Polizei in Biedenkopf sucht Zeugen und bittet um Hinweise zum Sachverhalt, insbesondere zu einem Radfahrer, mit dem die PKW-Fahrerin zuvor in ein Wortgefecht geraten sein soll: bei ihm handelt es sich um einen deutschen Mann Mitte 50, mit grauem Haar, einem Bart um die Mundpartie herum, tätowierten Beinen und einem tätowierten Arm. Er trug eine schwarze Basecap, eine dunkle Kapuzenjacke, eine kurze Hose und war mit einem orange-schwarzen Fahrrad unterwegs. Wer kennt den Mann und kann Angaben zu seiner Identität geben? Wer kann Angaben zur Sachbeschädigung liefern? Hinweise an die Polizeistation Biedenkopf (Telefonnummer 06461/92950). Unfallfluchten Marburg: Außenspiegel beschädigt Mehrere hundert Euro hoch dürfte der Schaden an einem Opel sein, den Unbekannte am Freitag, 20. Mai, verursachten. Zwischen 6.10 Uhr und 9 Uhr touchierte ein Fahrer den braunen Meriva, der in der Jakob-Kaiser-Straße parkte. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Verursacher unerlaubt. Die Marburger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060). Dautphetal- Buchenau: Audi touchiert Vermutlich beim Ein- oder Ausparken in der Neue Landstraße touchierte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi und verursachte damit am Freitag, 20. Mai, einen Schaden von etwa 500 Euro. Der A6 Avant stand zwischen 8.50 Uhr und 9.30 Uhr auf dem Parkplatz, der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Hinweise an die Polizeistation Biedenkopf (Telefonnummer 06461/92950). Marburg: 2.000 Euro Schaden Einen blauen Mercedes Viano touchierte ein unbekannter Autofahrer in der Werderstraße. Dadurch entstanden zwischen Montag, 16. Mai, 12 Uhr, und Samstag, 21. Mai, 10 Uhr, etwa 2.000 Euro hohe Schäden. Anstatt sich darum zu kümmern, flüchtete der Verursacher. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Vermisster 77-Jähriger aus Gladenbach wohlauf

    Marburg-Biedenkopf (ots) - -- Pressemeldung Polizeipräsidium Mittelhessen - Führungs- und Lagedienst, 23.05.2022, 02.38 Uhr Die Polizei in Biedenkopf fahndete seit gestern Nachmittag (22.05.2022) nach einem 77-Jahre alten Gladenbacher. Der Vermisste wurde aufgefunden und ist wohlauf. Die Polizei bittet die Redaktionen das Foto des Vermissten aus den Online-Portalen zu löschen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Zwei Verletzte nach Unfall + Rollerfahrer schwer verletzt + Ohne Beute weg + Dieb beobachtet + Ford beschädigt

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg: Zwei Verletzte nach Unfall Auf der L3289 geriet am Donnerstag, 19. Mai, eine 22-jährige Opel-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Auf dem Stück der L3289 zwischen Roßdorf und Schröck kollidierte die aus Ebsdorfergrund kommende Frau daraufhin gegen 12.15 Uhr mit einer nach Roßdorf fahrenden 32-jährigen Toyota-Fahrerin aus Amöneburg. Beide Fahrerinnen kamen verletzt ins Krankenhaus, die Autos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Marburg: Rollerfahrer schwer verletzt Auf der Fahrt von Neuhöfe Richtung Wehrshausen geriet am Donnerstag, 19. Mai, ein 33-jähriger Rollerfahrer gegen 13.10 Uhr womöglich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem LKW. Der Marburger verletzte sich bei dem Unfall schwer und kam ins Krankenhaus. Der 53-jährige LKW-Fahrer aus Grünberg blieb unverletzt, am Mercedes-Benz entstanden Schäden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Am Piaggio-Roller entstanden Schäden von 4.000 Euro, was einem Totalschaden entsprechen dürfte. Unfallzeugen, die sich bei der Polizei noch nicht gemeldet haben, werden gebeten, dies nachzuholen (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: Ohne Beute weg Ein Dieb brach in der Nacht auf Donnerstag, 19. Mai, in ein Büro in der Wilhelmstraße ein. Zwischen 18.20 Uhr und 6.50 Uhr hebelte er ein Fenster auf und durchsuchte die Räume, fand ersten Erkenntnissen jedoch nichts Brauchbares und flüchtete daraufhin ohne Beute. Es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Gladenbach- Weidenhausen: Dieb beobachtet Als sehr schlank, dunkelhäutig, etwa 180cm groß und mit einer roten Mütze beschrieb ein Zeuge einen Dieb, der in den frühen Morgenstunden am Donnerstag, 19. Mai, in der Mühlstraße versuchte, in eine Tankstelle zu gelangen. Zwischen 2 und 3 Uhr versuchte er die gewaltsam die Eingangstür zu öffnen, verursachte dabei aber lediglich einen Schaden von etwa 5.000 Euro. Als er den Zeugen bemerkte, flüchtete er. Die Kripo in Marburg bittet um Hinweise: Wer hat den versuchten Einbruch gesehen? Wem kommt der beschriebene Mann bekannt vor? Wer kann die Angaben ergänzen? Marburg- Wehrda: Ford beschädigt Auf dem Parkplatz eines Ärztezentrums im Obernweg touchierte ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag, 19. Mai, einen geparkten schwarzen C-Max. Die Beschädigungen in Höhe von 500 Euro entstanden vermutlich beim Ein- oder Ausparken des Unbekannten, zwischen 10.20 Uhr und 12 Uhr. Die Marburger Polizei sucht Unfallzeugen (Telefonnummer 06421/4060). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Frau belästigt + Scheiben eingeschlagen + In die Lahn geschubst und geschlagen + Zeugensuche nach Körperverletzung + Sachbeschädigung durch Feuer + Citroen touchiert

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Neustadt: Frau belästigt Ein bisher unbekannter Mann soll am Donnerstag, 05. Mai 2022, gegen 21 Uhr eine 37-jährige Frau in sexueller Weise bedrängt haben. Die in Neustadt lebende Frau schrie um Hilfe und versuchte sich loszureißen und vorbeifahrende Autofahrer auf sich aufmerksam zu machen. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und flüchtete in unbekannte Richtung. Er soll 21 bis 25 Jahre alt und 165cm groß sein. Er wird als arabisch aussehend, mit dunklem Teint beschrieben, ist gepflegt, hat kurze Haare und trägt an einer Seite einen Ohrring. Zur Bekleidung ist nichts bekannt. Der Vorfall passierte im Kohlscheider Weg, vom Bürgerpark beziehungsweise aus Richtung der Bahnunterführung kommend. Die Kripo Marburg sucht Zeugen, wobei insbesondere vorbeifahrende Autofahrer und an der Bushaltestelle wartende Personen als mögliche Zeugen in Frage kommen: Wer hat den beschriebenen Sachverhalt beobachtet? Wer kennt den Mann und kann Angaben zu seiner Identität machen oder die Beschreibung ergänzen? Hinweise an die Telefonnummer 06421/4060. Marburg: Scheiben eingeschlagen Polizeibeamten nahmen in den frühen Donnerstagmorgenstunden (19. Mai) mehrere Anzeigen in der Wilhelm-Röpke-Straße auf. Auf einem Parkplatz hatten Unbekannte vermutlich im Laufe der Nacht Scheiben von mehreren Autos eingeschlagen und die Fahrzeuge anschließend durchwühlt. Zum Diebesgut sind noch keine abschließenden Angaben bekannt, an den vier Autos entstand jeweils ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Kripo in Marburg bittet um Hinweise: Wer hat verdächtige Person in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf dem Parkplatz an der alten Bibliothek bemerkt? Wer hat verdächtige Geräusche in der Nacht wahrgenommen? Hinweise an die Telefonnummer 06421/4060. Marburg: In die Lahn geschubst und geschlagen Mehrere bislang unbekannte Personen schubsten Mittwochnacht, 18. Mai, einen 22-jährigen Marburger an den Lahntreppen ins Wasser. Als er danach gegen 23.35 Uhr wieder herauskletterte, schlugen und traten sie ihn und ließen erst von ihm ab, als Zeugen einschritten. Die Unbekannten flüchteten anschließend in Richtung des Kinos. Bei ihnen soll es sich um eine Gruppe von etwa vier Männern im Alter zwischen 16 und 20 Jahren handeln. Sie waren dunkel gekleidet, zwei von ihnen hatten eine Bauchtasche dabei, drei trugen einen Fischerhut. Warum die Gruppe mit dem 22-Jährigen in einen Konflikt kam, ist bislang nicht bekannt. Der Marburger erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei in Marburg bittet um Zeugenhinweise: Wer hat den Vorfall gesehen und sich noch nicht bei der Polizei als Zeuge zur Verfügung gestellt? Wem ist die Gruppe an den Lahntreppen oder am Kino aufgefallen und wer kann dadurch die Personenbeschreibung ergänzen? Hinweise an die Telefonnummer 06421/4060. Marburg: Zeugensuche nach Körperverletzung Nach einer Auseinandersetzung am Freitag, 13. Mai, sucht die Marburger Polizei Zeugen. Gegen 4.40 Uhr gerieten zwei Männer in der Straße Pilgrimstein nach einem zunächst verbalen Streit in ein Handgemenge, wodurch ein 37-jähriger Marburger mehrere blutende Verletzungen davontrug. Es ist davon auszugehen, dass der Tatverdächtige den Marburger mit einem bislang unbekannten, spitzen Gegenstand traktierte, bevor er in Richtung Oberstadt flüchtete. Beim ihm soll es sich um einen etwa 175cm großen Mann mit Glatze und Bart handeln. Er trug eine braunes oder grauen T-Shirt und eine kurze blaue Hose. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wer kennt den beschriebenen Mann und kann Angaben zu seiner Identität machen? Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet und kann die Angaben ergänzen? Stadtallendorf: Sachbeschädigung durch Feuer Leichte Beschädigungen entstanden an der Schutzwand des Parkdecks in der Herrenwaldstraße, nachdem Unbekannte dort Papierreste entzündeten. Der Schaden von etwa 100 Euro entstand zwischen 7.15 Uhr am Samstag, 14. Mai, und 5.30 Uhr am Montag. Die Polizei in Stadtallendorf bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06428/93050). Marburg- Elnhausen: Citroen touchiert Womöglich beim Ein- oder Ausparken touchierte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten silberfarbenen Citroen in der Karl-Müller-Straße. Zwischen 15.45 Uhr am Freitag, 13. Mai, und 14.15 Uhr am folgenden Samstag entstanden dadurch Schaden in Höhe von 1000 Euro an den beiden Türen der rechten Seite des C1. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Stadtallendorf: 81-Jähriger vermisst

    Bild

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Seit heute, 18. Mai, wird der 81-jährige Bernhard Schönherr vermisst. Letztmalig wurde er gegen 9 Uhr in der St.-Michael-Straße gesehen, seitdem ist sein Aufenthaltsort unbekannt. Herr Schönherr ist dement und auf Hilfe angewiesen. Er hat keine Probleme, auch längere Strecken zu Fuß zurückzulegen. Er ist etwa 170cm groß und 70kg schwer, hat wenige, weiße Haare und keinen Bart. Er ist mit einer blauen Basecap, einer dunkelblauen Jacke und einer grauen Hose bekleidet. Wer Herrn Schönherr sieht wird gebeten, die Polizei in Stadtallendorf (Telefonnummer 06428/93050) oder jede andere Polizeistation anzurufen. Hilfreich können zudem Hinweise von Personen sein, denen Herr Schönherr im Laufe des Tages aufgefallen ist. Ein Bild des Vermissten ist zur redaktionellen Verwendung angefügt. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Scheibe eingeworfen + Betrüger weiterhin aktiv + Tür hält + Scheibe zerstört + Sechs Autos beschädigt

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Breidenbach: Scheibe eingeworfen Mit einem Stein warfen Unbekannte am Dienstag, 17.Mai, gegen 23.20 Uhr eine Fensterschiebe eines Hotels in der Frankfurter Straße ein. Der entstandene Schaden beträgt etwa 500 Euro, die Polizei in Biedenkopf bittet um Zeugenhinweise: Wer hat verdächtige Personen in diesem Zusammenhang bemerkt? Hinweise an die Telefonnummer 06461/92950. Landkreis: Betrüger weiterhin aktiv Von "Glück im Unglück" ist wohl zu sprechen, nachdem eine Seniorin am Montag, 16. Mai, ihrem angeblichen Sohn Geld überwies. Dieser hatte sie zuvor per Whatsapp kontaktiert, ihr von einer neuen Telefonnummer berichtet und um Geld gebeten. Glücklicherweise meldete sich der tatsächliche Sohn am gleichen Tag bei seiner Mutter und konnte die bereits getätigte Überweisung von über 2.000 Euro noch stornieren. Weniger glimpflich ging die gleiche Masche für einen 59-Järhrigen aus. Hier war es die angebliche Tochter, die am Dienstag, 17. Mai, Geld für einen neuen Laptop benötigte. Der Vater überwies knapp 2.000 Euro und bemerkte zu spät, Betrügern auf den Leim gegangen zu sein. In diesem Zusammenhang rät die Polizei weiterhin, mit Freunden und Familienmitgliedern über die gängigen Betrugsmaschen zu sprechen! Jede Woche veröffentlicht die Polizei Mittelhessen Fälle, die meistens einem sehr typischen Muster folgen. Wer es kennt, hat mehr Chancen den Betrug frühzeitig zu bemerken und nicht darauf reinzufallen. Marburg: Tür hält In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Rain versuchten Unbekannte zwischen 19 Uhr am Mittwoch, 11. Mai, und 12 Uhr am Montag, 16. Mai, in eine Wohnung im zweiten Obergeschoss zu gelangen. Die Tür hielt stand, lediglich Schäden in Höhe von etwa 100 Euro sind die Folgen des Einbruchversuchs. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise in diesem Zusammenhang (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: Scheibe zerstört Die Scheibe einer Eingangstür zerstörten Unbekannte in der Straße Renthof. Bislang steht die Höhe des Schadens nicht fest, der zwischen 15 Uhr am Freitag, 13.Mai, und 6.30 Uhr am Montag entstand. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise in diesem Zusammenhang (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: Sechs Autos beschädigt Jeweils ein oder zwei Räder von sechs geparkten Autos beschädigten Unbekannte vermutlich in der Nacht auf Dienstag, 17. Mai. Polizeibeamten nahmen Dienstagmittag entsprechende Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen in der Nonnengasse, im Hermann-Jacobsohn-Weg und im Spiegelslustweg auf. Es entstanden jeweils Schäden in dreistelliger Höhe. Die Marburger Polizei sucht Zeugen: Wer hat in den genannten Straßen Personen an geparkten Fahrzeugen bemerkt? Wem ist in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges augefallen? Hinweise bitte an die Telefonnummer 06421/4060. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Polizei sucht Zeugen, die bei Festnahme halfen + Schmierereien an Hauswand + Unfallzeugen gesucht + Unfallfluchten

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg: Polizei sucht Zeugen, die bei Festnahme halfen Ein 23-jähirger Mann überfiel am Dienstag, 10. Mai, gegen 14.10 Uhr eine 24-jährige Frau in der Unterführung der Wilhelm-Röpke-Straße und riss ihr das Handy aus der Hand. Zeugen eilten zu der nach Hilfe schreienden Frau, hielten den Mann zwischenzeitlich fest und ermöglichten die vorläufige Festnahme durch hinzugerufene Polizeibeamte. Der 23-Jährige kam im weiteren Verlauf in ärztliche Obhut. Das durch den Überfall beschädigte Handy erhielt die Frau zurück. Nun sucht die Kripo die Zeugen, die den Mann festhielten oder ansprachen. Alle Zeugen des Vorfalls, die ihre Personalien noch nicht bei der Polizei angegeben haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06421/4060 zu melden. Marburg: Schmierereien an Hauswand Mehrere Schmierereien in rot, schwarz und weiß stellten Verantwortliche eines Hauses in der Wilhelm-Röpke-Straße fest. Die Schriftzüge entstanden zwischen Dienstag, 17. Mai, 15.20 Uhr und Mittwoch, 7.10 Uhr und verursachen einen Schaden von mehreren hundert Euro. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Dautphetal- Friedensdorf: Unfallzeugen gesucht Nach einem Unfall am Mittwoch, 11. Mai, sucht die Polizei in Biedenkopf Zeugen: Gegen 13.21 Uhr stießen an der Kreuzung Bahnhofstraße/ Unter dem Dorf ein Audi und ein VW zusammen. Ersten Erkenntnissen zufolge überholte der 30-jährige Audi-Fahrer auf der Bahnhofstraße kurz vor der Einmündung Unter dem Dorf einen vorausfahrenden PKW. Der 44-jährige VW-Fahrer bog von der Straße Unter dem Dorf nach links in die Bahnhofstraße ab, als es zur Kollision kam. Trotz der Schäden in jeweils niedrig vierstelliger Höhe waren beide Autos noch fahrbereit. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere den Fahrer des Autos, das durch den Audi überholt wurde. Hinweise an die Polizei in Biedenkopf, Telefonnummer 06461/92950. Marburg: Bei Parkmanöver VW touchiert 1.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines VW nach einer Unfallflucht zwischen Donnerstag, 12.Mai, 17.00 Uhr, und Freitag, 13. Mai, 05.20 Uhr. Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte ein Unbekannter den gelben Touran an der hinteren Stoßstange und fuhr weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060. Marburg: Unfallflucht in der Barfüsserstraße Vermutlich beim Rangieren beschädigte ein Unbekannter am Samstag, 14.Mai, zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr in der Barfüsserstraße einen geparkten VW. Als der Besitzer zu seinem grauen Golf zurückkam, war dieser an der Frontstoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060. Neustadt: Mauer beschädigt Am Dienstag, 17.Mai, zwischen 12.15 Uhr und 12.30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter offenbar bei einem Rangiervorgang im Carl-Bantzer-Weg eine Begrenzungsmauer. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in bislang unbekannter Höhe zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter Tel. 06428/93050. Marburg: Citroen in Parkhaus angefahren Am Dienstag, 17.Mai, zwischen 10.30 Uhr und 11.45 Uhr fuhr ein Unbekannter in einem Parkhaus in der Universitätsstraße einen Citroen an. Als die Besitzerin zu ihrem silberfarbenen Berlingo zurückkam, war dieser am vorderen, rechten Kotflügel beschädigt. Der Unbekannte kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach, sondern fuhr davon. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Marburg: Beim Rangieren VW touchiert 1.000 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines VW nach einer Unfallflucht zwischen Mittwoch, 11.Mai, 18.30 Uhr und Donnerstag, 12.Mai, 09.00 Uhr in der Cappeler Straße. Vermutlich beim Rangieren touchierte ein Unbekannter den schwarzen UP an der hinteren, linken Fahrzeugseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Marburg: Vermisste 55-Jährige wieder da - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Die in Marburg und Cuxhaven lebende 55-Jährige konnte angetroffen werden (Bezug zur Meldung vom 12.05.2022, 13.32 Uhr). Hinweise auf strafbare Handlungen ergaben sich nicht. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen. Um Löschung der personenbezogenen Daten und des Fotos wird gebeten. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Amöneburg-Rüdigheim: Bus kommt von Straße ab

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der 47-jährige Fahrer eines Linienbusses auf dem Weg von Niederklein nach Rüdigheim am Dienstag, 17. Mai, gegen 11 Uhr die Kontrolle über den Bus und geriet nach links von der Niederkleiner Straße ab. Dort kollidierte er mit einer Straßenlaterne und drei Bäumen, bevor er in eine Mauer auf einem Privatgrundstück krachte und zum Stehen kam. Der Fahrer und eine 19-jährige Insassin kamen zur Behandlung ihrer nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Zur Bergung des völlig zerstörten Busses kam ein Spezialkran zum Einsatz. Nach Abschluss der aktuell noch andauernden Reinigungsarbeiten kann die Straße wieder freigegeben werden. Der Gesamtschaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen, konkrete Zahlen liegen noch nicht vor. Zeugen des Unfalls, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, dies nachzuholen (Telefonnummer 06428/93050). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Z im Lack + Diebstahl aus Auto + Kabeldiebe am Werk + Bargeld entwendet + Unfallfluchten

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg: Z im Lack In den Lack eines geparkten Peugeot ritzten Unbekannte vergangene Woche an drei Stellen ein "Z", wodurch ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstand. Der rote 207er stand von Mittwochabend, 11. Mai, ab 19.15 Uhr bis Freitag, 18.15 Uhr, im Rollwiesenweg. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Marburg. Diebstahl aus Auto Ladenkabel, eine Taschenlampe, ein Taschenmessen und wenige Euro Bargeld gehören zum Diebesgut, das Unbekannte aus einem geparkten Auto nahmen. Zwischen Samstag, 14. Mai, um 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr, entwendeten sie die Gegenstände im Wert von etwa 70 Euro aus einem Audi Q5 in der Brüder-Grimm-Straße. Der entstandene Schaden beträgt 80 Euro. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Marburg entgegen (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: Kabeldiebe am Werk Ein aufmerksamer Zeuge wählte am Sonntag, 15. Mai, gegen Mitternacht den polizeilichen Notruf und berichtete von verdächtigen Geräuschen und zwei Männern, die mit einer Schubkarre Gegenstände abtransportierten. Drei Polizeistreifen fuhren daraufhin zum Mehrparteienhaus in die Sudetenstraße. Die mutmaßlichen Diebe ergriffen jedoch sofort zu Fuß die Flucht in Richtung der Waldgemarkung, als sie einen der Polizeiwagen sahen. Die mit Kabeln gefüllten Schubkarre ließen sie dabei zurück. Trotz sofortiger Fahndung erwischten die Beamten die Männer nicht mehr. Sie werden als 20 bis 30 Jahre alt und hellhäutig beschrieben. Beide waren dunkel gekleidet, einer trug eine Basecap und sie sprachen akzentfreies Deutsch. Die Beamten stellten das Diebesgut sicher. Der Wert sowie der entstandene Schaden im Keller der Mehrparteienhaus steht noch nicht fest. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wem sind zur Tatzeit Personen aufgefallen, die sich im Baustellenbereich des Mehrparteienhauses zu schaffen machten? Wer kann die Angaben ergänzen? Münchhausen-Oberasphe: Bargeld entwendet Ein unbekannter Mann befand sich am Sonntagabend, 15. Mai, plötzlich in der Küche eines Einfamilienhauses in der Straße Weite Höhe. Dort traf er gegen 18 Uhr auf die Bewohnerin und gab ihr gegenüber an, auf der Suche nach einer Person Hilfe zu benötigen. Die Seniorin lehnte Hilfe ab und er verließ das Haus wieder durch die offenstehende Haustür. Etwa zehn Minuten später hörte die Seniorin Geräusche aus dem Schlafzimmer und traf bei der Nachschau wieder auf den unbekannten Mann. Dieser ergriff nun die Flucht und fuhr mit einem Motorroller davon. Er später bemerkte die Bewohnerin, dass der Unbekannte etwa 350 Euro Bargeld aus dem Schlafzimmer entwendet hatte. Er soll etwa 190cm groß und "mittleren Alters" sein, eine dickliche Statur und Glatze sowie wulstige Lippen haben. Er trug ein schwarzes T-Shirt. Der Motorroller ist weinrot und hat ein Kölner Kennzeichen (K-). Zeugen gaben an, dass er gegen 18.20 Uhr Richtung Niederasphe fuhr. Die Kriminalpolizei in Marburg bittet um Zeugenhinweise: Wer kennt den Mann mit dem roten Roller mit Kölner-Zulassung? Wer kann Hinweise zur Identität des Mannes oder zu seinem Aufenthaltsort geben? Wer kann die Angaben ergänzen? Hinweise an die Telefonnummer 06421/4060. Dreihausen: Pfosten angefahren Zwischen Dienstag, 10. Mai, 18 Uhr, und Donnerstag, 16.30 Uhr, beschädigte ein bislang Unbekannter im Nordecker Weg zwei Steinpfosten. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 100 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060. Stadtallendorf: Von der Fahrbahn abgekommen Ein bislang Unbekannter befuhr zwischen Sonntag, 15.Mai, 11 Uhr, und Montag, 07.30 Uhr, den Falkenweg. Aus ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Metallzaun. Er entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter Tel. 06428/93050. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Rauschenberg: Fahr-und Sicherheitstraining für Motorradfahrer

    Übungen auf dem Parcours

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Bei schönstem Wetter und mit durchweg guter Laune fand am Samstag, 14. Mai, ein besonderes Fahr- und Sicherheitstraining für Motorradfahrende statt: im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Polizeipräsidium Mittelhessen, der Firma SW-Motech, der Johanniter-Unfall-Hilfe und den Marburger Fahrschulen "Meine Fahrschule" sowie "Fahrschule Geißler" luden die Partner bereits vor zwei Jahren interessierte Fahrerinnen und Fahrer ein. Nach Pandemie-bedingter Terminverschiebungen war es nun so weit. Das Ziel lautete, sich auf die gestartete Motorradsaison vorzubereiten und sich nach der Winterpause erneut an die Gesetzmäßigkeiten auf nur zwei Rädern zu gewöhnen. Die Schwerpunkte lagen beim Training mit den 31 Teilnehmern auf der Stabilisierung bei der Langsamfahrt, der richtigen Blick- und Lenktechnik sowie der Kurven- und Bremstechnik. Zunächst gab es im einstündigen Theorieteil anschauliche Beispiele für Gefahrensituationen, deren Behebung und konkrete Fahrtipps. Polizeibeamte aus dem Polizeipräsidium Mittelhessen und von der Hessischen Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit (HÖMS) sowie zwei Fahrlehrer standen den Teilnehmern während der danach folgenden vielseitigen Übungen auf dem Parcours zur Seite. Allesamt Profis bei Fragen rund um das Thema Motorradfahren. Auch der Fahrspaß kam nicht zu kurz: Zum Abschluss des Trainings fand eine gemeinsame Ausfahrt nach Rosenthal und zurück statt. Auf den 79 Kilometern konnten die Teilnehmer das aufgefrischte Wissen direkt nutzen und sich bei Fragen noch an die Instruktoren und Fahrlehrer wenden. Der Leiter der Direktion Verkehrssicherheit/ Sonderdienste im Polizeipräsidium Mittelhessen, Polizeioberrat Gerhard Keller, machte sich vor Ort auf dem eigenen Motorrad ein Bild von der einmaligen Veranstaltung: "Den beteiligten Partnern ist es gelungen, einen Beitrag für sicherere Fahrweisen auf den Straßen zu leisten und das mit Spaß und fachlicher Kompetenz zu verbinden. Ich bin selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer und weiß daher wie wichtig es ist, auch das theoretische Wissen immer wieder aufzufrischen. Gleichzeitig zeigen Veranstaltungen wie diese, dass uns als Polizei die Prävention am Herzen liegt und es immer das Wichtigste ist, dass alle wieder heil zu Hause ankommen". Ebenfalls ließ es sich der Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, Leitender Kriminaldirektor Frank Göbel, nicht nehmen, sich das Fahr- und Sicherheitstraining vor Ort anzusehen. Auch er zeigte sich erfreut: "Nach über zwei Jahren Pandemie ist es besonders schön, Veranstaltungen wie diese wieder durchführen zu können. Ich freue mich sehr, dass diese Kooperation aus verschiedenen Partner zu Stande gekommen ist und damit der Bedeutung von solchen Trainings und insbesondere der richtigen Vorbereitung zum Saisonstart Rechnung getragen wird. Mein Dank richtet sich an alle, die an der Planung und Durchführung dieser erfolgreichen Veranstaltung involviert waren". Erste Rückmeldungen der Teilnehmenden ergaben auch ein eindeutiges Bild: Sowohl Neulinge auf dem Motorrad als auch erfahrene Biker fanden das fünfstündige kostenlose Training sehr hilfreich und waren begeistert, die Polizei in so einem bürgernahen und "lockeren Miteinander" zu erleben. Für alle Beteiligten sicherlich ein langer- aber auch erfolgreicher und vor allem sinnvoller Tag! Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Absperrung durchbrochen und flüchtig + Zimmer durchsucht + Tür zugeschlagen + Warnbarken auf Autos gestellt + Mehrere Einbrüche + Sparschweine zerschlagen, Trinkgeld entwendet + Außenspiegel touchiert

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Stadtallendorf: Absperrung durchbrochen und flüchtig Ein Motorradfahrer durchbrach am Freitag, 13. Mai, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit eine Straßensperrung auf der B454, kam daraufhin von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und kam auf dem Grünstreifen zum Stillstand. Der unbekannte Fahrer lief anschließend weg und ließ die beschädigte Honda zurück. Nachdem er zunächst Richtung Niederkleiner Straße flüchtete, kam er kurze Zeit später zurück und lief Richtung Neustadt davon. Das Ganze passierte gegen 19.50 Uhr an der Einmündung zur Niederrheinischen Straße, wo der Verkehr aufgrund der A49-Bauarbeiten umgeleitet wird. Die Polizei in Stadtallendorf sucht Zeugen, die den Unfall gesehen haben. Ebenso werden Zeugen gesucht, denen der weglaufende Fahrer aufgefallen ist. Er wird als 25 bis 35 Jahre alt und etwa 170 bis 175cm groß beschrieben. Er soll ein arabisches Erscheinungsbild haben, dunkle, wellige Haare, die an den Seiten kurz rasiert sind und eine nicht näher bekannte Auffälligkeit an der Lippe haben. Er trug dunkle Kleidung, wobei sich auf der Trainingshose neon-orangefarbene Streifen befanden. Bei seiner Flucht hatte er keinen Helm bei sich, den stellten die Polizeibeamten zusammen mit dem Krad sicher. Hinweise an die Telefonnummer 06428/93050. Gladenbach: Zimmer durchsucht Ein Dieb schob am Sonntag, 15. Mai, zwischen 0.30 und 9.40 Uhr den Rolladen an einem Einfamilienhaus in der Adrian-Diel-Straße hoch und hebelte ein gekipptes Fenster auf. Anschließend durchsuchte er das Zimmer und flüchtete danach, vermutlich ohne das restliche Haus zu betreten und ohne Diebesgut. Es entstand ein geringer Schaden am Fenster. Die Polizei in Biedenkopf bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06461/92950). Gladenbach- Mornhausen: Tür zugeschlagen Ein unbekannter Mann sollte am frühen Sonntagmorgen, 15. Mai, eine Gaststätte in der Hauptstraße nach vorausgegangenen Streitigkeiten verlassen. Offensichtlich aus Ärger darüber schlug der Unbekannte daraufhin gegen 0.45 Uhr die Eingangstür kräftig zu. In dem Moment hatte eine Frau jedoch noch eine Hand in der Tür. Sie erlitt leichte Verletzungen. Zudem entstand ein Schaden von etwa 150 Euro an der Tür, die der Unbekannte in der Folge mehrmals auf- und zuschlug. Er soll etwa 30 Jahre alt und 160 bis 165cm groß sein. Er hat kurze, dunkelblonde Haare, blaue Augen und trug ein graues Shirt und eine hellblaue Jeans. Die Polizei in Biedenkopf bittet um Hinweise zu dem Mann (Telefonnummer 06461/92950). Fronhausen: Warnbarken auf Autos gestellt In der Nacht von Freitag auf Samstag, 14. Mai, stellten Unbekannte Warnbarken von einer Baustelle auf zwei geparkte Autos in der Straße Stollberg. Während an dem einen dadurch kein Schaden entstand, hinterließ eine Warnbarke an einem grauen Ford Focus Kratzer im Stoßfänger. Der Schaden dürfte um die 100 Euro hoch sein und entstand zwischen 20 und 10 Uhr. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Weimar- Niederweimar: Mehrere Einbrüche Nach einem Einbruch in die Kirche in der Straße Zur Kirche flüchteten Diebe zwischen 15 Uhr am Freitag, 13. Mai, und 9 Uhr am Samstag ohne Beute. Erfolgreicher lief es in der Straße Baumgarten beim Einbruch in ein Therapie-Zentrum: Dort ließen Diebe zwischen 18 Uhr am Freitag und 8.15 Uhr am Samstag eine Geldkassette mit mehreren hundert Euro mitgehen. In der Straße Hainäcker war es ein Fahrrad, was bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus aus dem Hausflur abhandenkam. Aufgrund verdächtiger Geräusche wird die Tatzeit auf etwa 2 Uhr am Samstag getippt. Das schwarze "Hai-Bike" hat einen Wert von etwa 400 Euro. In allen Fällen entstanden mehrere hundert Euro hohe Schäden an den Türen. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: Sparschweine zerschlagen, Trinkgeld entwendet Diebe brachen in der Nacht von Freitag auf Samstag, 14. Mai, in ein Friseurgeschäft in der Wilhelmstraße ein. Dabei scheiterten sie zwischen 22 und 5.45 Uhr bei dem Versuch, die Kasse zu öffnen. Dafür zerschlugen sie aber die aufgestellten Sparschweine für das Trinkgeld der Mitarbeiter und entwendeten den Inhalt. An der Eingangstür zum Mehrparteienhaus und an der Tür zum Friseur entstanden Schäden von insgesamt etwa 300 Euro. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Marburg- Wehrda: Außenspiegel touchiert Ein unbekannter Autofahrer touchierte in der Nach auf Samstag, 14. Mai, den linken Außenspiegel eines in der Mecklenburger Straße parkenden Audi. Am schwarzen A 6 entstanden dadurch zwischen 22 und 9.30 Uhr Schäden in Höhe von etwa 400 Euro. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Von Jugendlichen überfallen + Einbrecher ohne Diebesgut + Ford beschädigt + Mit Stein eingeworfen + Schmierereien an Schulgebäuden + Scheibe von Schulbus eingeschlagen + Unfallfluchten

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg: Von Jugendlichen überfallen Drei unbekannte, vermutlich jugendliche Personen überfielen am Montag, 9. Mai, einen 35-jährigen Marburger am Hauptbahnhof. Am Aufzug zum Ortenberg sprachen die Unbekannten den Mann gegen 20.50 Uhr an und forderten zwei Euro von ihm. Einer von ihnen schlug den Marburger noch ins Gesicht, so dass dieser zu Boden stürzte und sich an der Hand verletzte. Danach flüchtete sie in unbekannte Richtung. Alle drei waren männlich, einer von ihnen war vermutlich 15-17 Jahre alt und 165 bis 170cm groß, schlank und trug keinen Bart. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild, könnte eventuell türkischer Herkunft sein und sprach akzentfrei Deutsch. Der zweite war etwa 15- 18 Jahre alt und 185cm groß, sehr schlank, hatte kurze, fettige Haare und keinen Bart. Bei ihm handelt es sich vermutlich um einen Deutschen. Der dritte Unbekannte soll 15-17 Jahre alt und 170 bis 175cm groß sein. Er wird mit dicker Statur beschrieben und soll auffallend rote Flecken und Pickel im Gesicht gehabt haben. Auch er hatte keinen Bart und wahrscheinlich dunkelblonde, gegelte Haare. Die Kripo Marburg bittet um Zeugenhinweise: Wer hat den Überfall beobachtet? Wer kann die Angaben ergänzen? Wer kennt die beschriebenen Personen und kann Ihre Namen angeben? Hinweise werden unter der Telefonnummer 06421/4060 entgegengenommen. Lahntal-Goßfelden: Einbrecher ohne Diebesgut Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Straße Am Bornrain und beschädigten dabei am Donnerstag, 12. Mai, zwischen 7 Uhr und 19.30 Uhr die Tür. Bisherigen Erkenntnissen zufolge bleibt es bei den dabei entstandenen 250 Euro Schaden, die Diebe flüchteten nämlich ohne Beute. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Stadtallendorf: Ford beschädigt Innerhalb einer fünfminütigen Abwesenheitszeit beschädigten Unbekannte einen im Iglauer Weg geparkten grauen Ford Fiesta. Gegen 17.50 Uhr am Donnerstag, 12. Mai, verließ die Halterin den PKW und stellte wenig später eine Delle auf dem Dach und Kratzer an zwei Scheiben fest. Die Reparatur dürfte mehrere hundert Euro Kosten. Die Polizei in Stadtallendorf bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06428/93050). Marburg: Mit Stein eingeworfen Mit einem Stein warfen Diebe eine Seitenscheibe zum Verkaufsraum eines Imbisses in der Afföllerstraße ein. Zwischen 2 und 2.30 Uhr am Donnerstag, 12. Mai, nahmen sie anschließend Geld aus der Kasse und entwendeten zudem noch drei Portmonees. Insgesamt beträgt die Beute etwa 350 Euro, der entstandene Schaden ist etwa 200 Euro hoch. Die Kripo in Marburg (Telefonnummer 06421/4060) bittet um Zeugenhinweise: Wer hat das Scheibenklirren gehört und daraufhin eine Person am Imbiss gesehen? Wer kann sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang geben? Marburg- Wehrshausen: Schmierereien an Schulgebäuden Verschiedene Schriftzüge und mehrere Hakenkreuze sprühten Unbekannte zwischen 13 Uhr am Dienstag, 10. Mai, und 7.30 Uhr am Mittwoch an ein Gebäude und einen Bauwagen auf dem Schulgelände in der Straße Neuhöfe. Die Schmierereien erstrecken sich jeweils über mehrere Meter, der entstandene Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu den Verursachern (Telefonnummer 06421/4060). Gladenbach: Scheibe von Schulbus eingeschlagen Unbekannte schlugen eine Scheibe des Schulbusses ein, der zwischen 8 Uhr am Mittwoch, 11. Mai, und 8 Uhr am Donnerstag auf dem Gelände der Schule in der Ringstraße stand. Damit verursachten sie einen Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei in Biedenkopf sucht nach Zeugen der Sachbeschädigung und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06461/92950 entgegen. Unfallfluchten: Marburg: Unfall auf Baumarkt-Parkplatz Auf dem Obi-Parkplatz in der Straße Im Schwarzenborn entstanden am Donnerstag, 5. Mai, zwischen 10 und 20 Uhr Schäden in Höhe von etwa 800 Euro an einem organgefarbenen Renault. Ob ein anderes Auto oder vielleicht ein Einkaufswagen mit dem Clio kollidierte, ist bislang nicht bekannt. Der Verursacher kümmerte sich jedenfalls nicht um die Schäden, die Polizei in Marburg bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: Mercedes touchiert Etwa 1500 Euro hohe Schäden an der Stoßstange eines geparkten Mercedes verursachte ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag, 12. Mai, in der Stephan-Niderehe-Straße. Der schwarze Mercedes stand zwischen 8 Uhr und 10.10 Uhr vor der Tankstelle, womöglich touchierte der Verursacher beim Auffahren auf das Tankstellengelände die schwarze C-Klasse. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060). Weimar- Niederweimar: Unfall auf Supermarkt-Parkplatz Beschädigungen am Kotflügel, deren Reparatur vierstellige Kosten bedeuten dürften, verursachte ein unbekannter Autofahrer auf dem Edeka-Parkplatz in der Herborner Straße. Der beschädigte weiße Citroen C3 stand am Dienstag, 10. Mai, zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr auf dem Hauptparkplatz gegenüber vom Haupteingang. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, die Marburger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060). Marburg: A8 touchiert In der Lahnstraße touchierte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi und verursachte dabei 1000 Euro hohe Schäden am R8. Der Unfall passierte am Donnerstag, 12. Mai, zwischen 2 Uhr und 19.30 Uhr. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, die Marburger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06421/4060). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Marburg: Vermisste 12-Jährige wieder da - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Die 12-jährige Vermisste ist wohlbehalten zurückgekehrt (Bezug zur Pressemeldung vom 13.05.2022, 3.13 Uhr). Hinweise auf strafbare Handlungen ergaben sich nicht. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurückgenommen. Um Löschung der personenbezogenen Daten und des Fotos wird gebeten. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Marburg/ Cuxhaven: Wo ist Andrea Hannelore Lange?

    Bild

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Die 55-jährige Andrea Hannelore Lange wird vermisst, nachdem Verwandte sie zuletzt am 30. April sahen. Frau Lange wohnt zeitweise sowohl in Marburg als auch in Cuxhaven und benötigt dringend medizinische Hilfe. Sie ist 171cm groß, schlank und hat braune, etwa kinnlange Haare mit grauen Strähnen. Zur Bekleidung ist nichts bekannt. Auffällig ist ihr orangefarbenes Portmonee, was sie vermutlich bei sich hat. Womöglich ist sie mit ihrem Auto unterwegs, einem roten Citroen C1 mit Cuxhavener Zulassung (CUX). Die Polizei bittet Personen, die Frau Lange oder das Auto sehen oder gesehen haben, sich sofort an die Marburger Polizei unter der Telefonnummer 06421/4060 zu wenden. Ein Foto der Vermissten ist beigefügt (seit der Aufnahme hat Frau Lange jedoch an Gewicht verloren). Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Vorsicht! Enkeltrick-Betrüger rufen an!

    Vorsicht! Enkeltrick-Betrüger rufen an!

    Marburg-Biedenkopf (ots) - -- Die Polizei warnt vor dreisten Betrügern, die aktuell per Telefon in Mittelhessen auf Beute aus sind. Senioren meldeten Anrufe sogenannter Enkeltrick-Betrüger. In üblicher Weise gaben sich die Betrüger als Angehörige aus und baten um Geld für eine finanzielle Notlage. Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger weiter versuchen werden ältere Mitmenschen um ihr Geld zu betrügen. Je mehr die Masche in der Bevölkerung bekannt wird, desto weniger Chancen haben die Gauner auf Beute. Die Ermittler bitten mitzuhelfen Informationen zu dieser Betrugsmasche weiterzugeben: Reden Sie mit älteren Angehörigen oder Bekannten darüber und stellen Sie sich für diese als Ansprechpartner zur Verfügung. Um nicht auf die Masche der Gauner hereinzufallen geben die Ermittler folgende Tipps: - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. - Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Guido Rehr, Pressesprecher Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Betrüger beinahe erfolgreich + Hecke angefahren + Wem ist der Kleinbus aufgefallen?

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg: Betrüger beinahe erfolgreich Nur den sehr aufmerksamen Bankmitarbeitern ist es wahrscheinlich zu verdanken, dass die Betrugsmasche "falscher Polizeibeamter" am Montag, 9. Mai, doch noch scheiterte. Eine Marburger Seniorin erhielt nachmittags den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten, der ihr von einer festgenommenen Einbrecherbande berichtete. Ein Teil der Bande sei jedoch noch auf freiem Fuß und plane nun die Flucht. Diese sollte mit Hilfe eines angeblichen Bankmitarbeiters als Teil der Bande finanziert werden, indem er Geld von Kundenkonten illegal abhebt. Der Seniorin riet der falsche Polizeibeamte daher, 30.000 Euro von ihrem Bankkonto vorsichtshalber runterzunehmen. Die Bankmitarbeiter, nun die "echten", bemerkten das Vorhaben der Frau und sprachen sie an, um sie über die gängigen Betrugsmaschen zu informieren. Die Seniorin war durch die Betrüger am Telefon jedoch so überzeugt worden, dass sie den Bankangestellten nicht glaubte. Diese riefen schlussendlich die Polizei und bewahrten die Frau somit vor dem finanziellen Schaden. Dautphetal- Holzhausen am Hünstein: Hecke angefahren Etwa 400 Euro hoch ist der Schaden an einer über zwei Meter hohen Tujahecke, nachdem ein unbekannter Autofahrer sie an zwei Stellen touchierte. Zwischen 20 Uhr am Sonntag, 8. Mai, und 13 Uhr am Dienstag brachen dadurch in der Verlängerung der Sudetenstraße mehrere Äste an der Hecke ab. Die Polizei in Biedenkopf (Telefonnummer 06461/92950) bittet um Hinweise zum Verursacher, der sich anschließend unerlaubt entfernte. Lohra: Wem ist der Kleinbus aufgefallen? Ersten Ermittlungen zufolge kollidierte am Dienstag, 10. Mai, ein weißer Vito auf der B255 in der Allna-Senke zwischen Marburg und Gladenbach mit der Leitplanke auf der rechten Seite. Der Mercedes-Fahrer war als Anrufsammeltaxi unterwegs und setzte seine Fahrt nach dem Unfall gegen 13.55 Uhr Richtung Gladenbach fort, ohne sich um den Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern. Eine Zeugin informierte die Polizei. Zudem besteht der Verdacht, dass der Fahrer auf der Strecke durch rücksichtloses Fahren auffiel. Die Marburger Polizei bittet daher Zeugen, die den Vito dahingehend bemerkten, sich unter der Telefonnummer 06421/4060 zu melden. Yasmine Hirsch, Pressesprecherin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
  • Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Marburg und der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf

    Links: Vorgefundene Indoorplantage; Rechts: Sichergestellte Marihuana-Pflanzen

    Marburg-Biedenkopf (ots) - Haftbefehl gegen mutmaßlichen Betreiber einer Indoorplantage Amöneburg Wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge führt die Staatsanwaltschaft Marburg ein Ermittlungsverfahren gegen einen 31-Jährigen, nachdem die Kriminalpolizei Marburg am Dienstag, 10. Mai, bei einer Hausdurchsuchung unter anderem eine professionelle Indoorplantage vorfand. Der mutmaßliche Betreiber befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft. Etwa 330 nahezu erntereife Marihuana-Pflanzen, umfangreiches Equipment, über 180 Gramm Amphetamine, mehrere Handys, 500 Euro Bargeld und zwei Schlagwaffen stellten Beamte der Kriminalpolizei sicher, als sie am Dienstag einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Arnsberg vollstreckten. Die in voller Blüte stehenden Pflanzen befanden sich im Keller und Obergeschoss des Hauses und dürften zusammen mit dem Equipment einen Wert von etwa 100.000 Euro haben. Der erwartete Ertrag soll bei etwa 27 Kilogramm hochwertigem Marihuana gelegen haben. Die Vorführung des Beschuldigten fand am Mittwoch, 11. Mai, am Amtsgericht Marburg statt. Die zuständige Haftrichterin erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie der Haftgründe der Flucht- und Wiederholungsgefahr. Weitere Informationen erfolgen ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Marburg, Telefonnummer 06421/290222. Timo Ide, Pressesprecher und Staatsanwalt Yasmine Hirsch, Polizeihauptkommissarin Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Seite 1 von 7
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Bad Endbach

Gemeinde in Kreis Marburg-Biedenkopf

  • Einwohner: 8.330
  • Fläche: 39.84 km²
  • Postleitzahl: 35080
  • Kennzeichen: MR
  • Vorwahlen: 02776, 06464
  • Höhe ü. NN: 300 m
  • Information: Stadtplan Bad Endbach

Das aktuelle Wetter in Bad Endbach

Windböen, 50 bis 64 km/h
Aktuell
17°
Temperatur
13°/20°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Bad Endbach