Rubrik auswählen
 Bad Lauterberg im Harz

Polizeimeldungen aus Bad Lauterberg im Harz

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Niedersachsen
Seite 1 von 10
  • Sachbeschädigung an Wahlwerbung

    Hildesheim (ots) - Bad Salzdetfurth / Detfurth - (gle) - Im Tatzeitraum von Dienstag, den 03.08.2021, auf Mittwoch, den 04.08.2021, kam es durch unbekannte Täterschaft zu einer Sachbeschädigung an Wahlplakaten. An der Landesstraße 490, welche zwischen Bad Salzdetfurth und Wesseln als Soltmannstraße durch die Ortschaft Detfurth verläuft, wurden in Höhe der Einmündung Solebadstraße an drei Bauzaunelementen große Wahlplakate aufgehängt. Diese bestehen aus PVC-Planen und wurden mittels Kabelbindern an den Bauzäunen befestigt. Im genannten Tatzeitraum wurden durch unbekannte Täterschaft augenscheinlich zahlreiche Kabelbinder zerschnitten, die Wahlplakate abgenommen und am Tatort zurückgelassen. Die Polizei Bad Salzdetfurth hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die den Tatzeitraum weiter eingrenzen können, verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den Tätern machen können, sich unter der Rufnummer 05063/9010 mit dem Kommissariat in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Sarstedt - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Zeugenaufruf

    Hildesheim (ots) - Sarstedt (mk). Im Zeitraum des 03.08.2021, 18:20 Uhr, bis zum 04.08.2021,07:00 Uhr, ist es im Wellweg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Verursacher ist mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen geparkten weißen Mitsubishi der Geschädigten gestoßen und hat dabei die linke Fahrzeugseite des Pkw beschädigt. Nach dem Zusammenstoß hat sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden an dem Mitsubishi wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Sarstedt, unter der Telefonnummer 05066 / 985-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Sarstedt - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Zeugenaufruf

    Hildesheim (ots) - Sarstedt (mk). Im Zeitraum des 02.08.2021, 20:50 Uhr, bis zum 04.08.2021,12:00 Uhr, ist es in der Ostertorstraße, im Bereich des dortigen Garagenhofs, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein bislang unbekannter Verursacher ist mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen geparkten roten Fiat der Geschädigten gestoßen und hat dabei den rechten Außenspiegel beschädigt. Nach dem Zusammenstoß hat sich der Verursacher von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden an dem Skoda wird auf ca. 60 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Sarstedt, unter der Telefonnummer 05066 / 985-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Versuchter Wohnungseinbruch in Harsum

    Hildesheim (ots) - Harsum, Adolf-Kolping-Str. (fm) Am Dienstag, um 00:30 Uhr, versuchten zwei Personen in Harsum, in der Adolf-Kolping-Str. vom Straßenraum über ein Schlafzimmerfenster in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu gelangen. Sie versuchten das Fenster aufzuhebeln. Eine Person, die im Bett des Schlafzimmers lag, wurde durch Kratz- und Hebelgeräusche wach und schaltete die Nachttischlampe ein. Durch das Licht gewarnt, flüchteten die Täter und fuhren mit einem Pkw davon. Bei der polizeilichen Aufnahme des Sachverhalts stellten die Polizeibeamten am Fenster und Rahmen Kratzer fest. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Sarstedt unter 05066-9850 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Mittwoch, den 04.08.2021

    Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen Aurich - 19-Jähriger war berauscht unterwegs Ein 19-jähriger Autofahrer war am Dienstagabend in Aurich unter Drogeneinfluss unterwegs. Die Polizei hielt den Heranwachsenden am späten Abend auf der Emder Straße an. Ein Vortest verlief positiv auf den Wirkstoff THC. Dem Heranwachsenden wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. - Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen Upgant-Schott - Diesel gestohlen Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag auf einer Baustelle in Upgant-Schott Kraftstoff gestohlen. Die Täter betraten nach ersten Erkenntnissen zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 6 Uhr, die Baustelle an der Schoonorther Kreisstraße und pumpten mehrere hundert Liter Diesel aus den dort abgestellten Baggern. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Euro-Bereich. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Verkehrsgeschehen Norden - Radfahrerin verletzt Bei einem Verkehrsunfall in Norden ist am Dienstag eine Radfahrerin verletzt worden. Die 31-Jährige war gegen 12.30 Uhr auf der Norddeicher Straße unterwegs, als ein 68-jähriger Autofahrer, der in gleicher Richtung fuhr, nach rechts in die Gewerbestraße abbog. Hierbei stieß er mit der Frau zusammen. Sie stürzte und wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Norden - Unfallflucht auf Inselparkplatz Auf einem Parkplatz in Norddeich kam es am Dienstag zu einer Unfallflucht. Ein bislang Unbekannter stieß zwischen 10.50 Uhr und 19 Uhr gegen einen blauen Kia Ceed und flüchtete, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Die Limousine wurde mittig an der Fahrertür beschädigt. Der Verursacher fuhr möglicherweise einen dunklen VW Golf oder Passat. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Inselgaragen / P1, Zum Inselparkplatz. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210. Greetsiel - Kennzeichenmissbrauch Die Polizei Norden bittet um Hinweise auf einen Autofahrer, der in der vergangenen Woche mit einem älteren, grünen Audi A3 in Greetsiel unterwegs war. Der Wagen war nach bisherigem Erkenntnisstand am Montagabend, 26.07.2021, an der Greetsieler Mühle abgestellt worden. Eine Überprüfung ergab, dass die angebrachten roten Kennzeichen nicht registriert waren. Sie wurden daraufhin sichergestellt. Am Mittwoch, 28.07.2021, zwischen 22.30 Uhr und 23.15 Uhr, wurde der grüne Audi A3 weggefahren. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben oder Hinweise auf den Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich zu melden unter Telefon 04931 9210. Berumbur - Rollerfahrer kollidiert mit Zaun Ein Rollerfahrer ist am Dienstag in Berumbur mit einem Zaun kollidiert. Der 43 Jahre alte Mann war gegen 23.30 Uhr mit seinem Roller auf der Frieslandstraße unterwegs, als er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und gegen einen dortigen Zaun fuhr. Er wurde leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet. - Landkreis Wittmund Sonstiges Geschehen Esens - Verdächtige Futterkugeln verunsichern Hundehalter Im Schafhauser Wald in Esens haben Hundehalter verdächtige Futterkugeln gemeldet. Mehrere Kugeln mit einer festen Substanz wurden Anfang der Woche bei der Polizei abgegeben. Eine Überprüfung ergab, dass es sich bei dem Fund offenbar um Futterbälle für Vögel handelt. Vergiftete Körner wurden nicht gefunden. Es ist davon auszugehen, dass die Futterbälle, die üblicherweise mit einem Netz überzogen sind, mit der Absicht ausgelegt wurden, den Vögeln etwas Gutes zu tun, und nicht, um anderen Tieren zu schaden. Jedoch führten die gefundenen Kugeln zu Verunsicherung bei Hundehaltern, da Hunde die Körner aufnehmen und gesundheitliche Folgen davontragen könnten. Hundehalter werden gebeten, grundsätzlich nur mit angeleinten Hunden spazieren zu gehen. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass das Ausbringen derartiger Futterbälle für den Vogelschutz eher nicht zielführend ist, da sich so auch Schadnager an dem Futter zu schaffen machen können. Ortsfeste Futterstellen für die Vögel sind deutlich sicherer. Die Personen, die derartige Futterbälle ausgelegt haben oder Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Wittmund unter Telefon 04462 9110. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim; Fünf Tatverdächtige nach Zigarettendiebstahl festgenommen

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM - (roh) - Am gestrigen 03.08.2021, gegen 18:15 Uhr, kam es im Kaufland am Römerring zu einem Diebstahl diverser Zigarettenpackungen, im Wert von über 1.000,- EUR. Nur dem beherzten Eingreifen des Ladendetektivs und eines Mitarbeiters, sowie den Einsatzkräften, die lageangepasst schnell vor Ort waren und geistesgegenwärtig die Verfolgung aufnahmen, konnten insgesamt fünf Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Der 42-jährige Detektiv bemerkte bereits auf den Überwachungskameras, dass sich die Täter im Laden auffällig verhielten. Im Kassenbereich nahmen sie dann diverse Tabakwaren aus den Auslagen und steckten sie in einen mitgeführten Rucksack. Der Detektiv nahm daraufhin einen 28-jährigen Mitarbeiter des Supermarktes zur Unterstützung mit, da er an die Beschuldigten, nachdem sie die Kassenzone in Richtung Ausgang verlassen hatten, herantreten wollte. Auf Ansprache jedoch stieß ein 28-jähriger Beschuldigter einen mitgeführten Einkaufswagen dem Detektiv entgegen, um so den Fluchtweg freizumachen. Ob der Detektiv hierdurch Verletzungen erlitt ist unbekannt. Der Mitarbeiter wollte den nun loslaufenden Beschuldigten ebenfalls an der Fortsetzung der Flucht hindern. Allerdings sprang der Mann ihm mit dem Knie voraus gegen den Oberkörper, sodass der Mitarbeiter stürzte und sich am Arm und Oberkörper verletzte. Noch im Liegen versuchte er den Mann an der Flucht zu hindern, was aber nicht gelang. Nun trafen die Beamten am Tatort ein. Gemeinsam mit dem Ladendetektiv gelang es ihnen noch auf dem Parkplatz insgesamt vier Beschuldigte zu stellen. Ein weiterer Mann wurde, im Zuge der Fahndung, nur kurze Zeit später auf dem Parkplatz eines nahen Baumarktes festgenommen. Alle Beschuldigte wurden der hiesigen Dienststelle zugeführt. Die polizeilichen Ermittlungen laufen derzeit in enger Kooperation mit der Staatanwaltschaft, bezgl. des Erwirkens eines Untersuchungshaftbefehls. Ob die Männer in Haft genommen werden ist derzeit noch offen. Es wird nachberichtet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Robert Heuer Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Einbruch: Ziviler Dienstwagen entwendet

    Hannover (ots) - Am vergangenen Wochenende wurde in einen durch die Polizeidirektion Hannover genutzten Gebäudekomplex an der Marienstraße (Südstadt) eingebrochen. Bei dem Einbruch wurde ein ziviler Dienstwagen der Polizei entwendet. Da die bisherigen Fahndungsmaßnahmen noch nicht zum Auffinden des Autos geführt haben, bittet die Polizei nun die Bevölkerung bei der Suche um Mithilfe. Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass der oder die bislang unbekannten Täter in der Nacht von Samstag, 31.07.2021 auf Sonntag, 01.08.2021, in das Gebäude eingebrochen sind. Betroffen sind Räumlichkeiten, die nicht dauerhaft besetzt sind und durch die Regionale Beratungsstelle der Behörde genutzt werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen kletterten der oder die Einbrecher über den Zaun auf das Gelände und drangen dort in das Gebäude ein. Dort wurden mehrere verschlossene Türen mittels roher Gewalt geöffnet und ein Fahrzeugschlüssel eines dunkelblauen Ford Focus Kombi mitgenommen. Das auf dem gesicherten Innenhof abgestellte Dienstfahrzeug wurde anschließend unter Nutzung des zuvor entwendeten Fahrzeugschlüssels geöffnet und entwendet. In diesem Zusammenhang wurde das verschlossene Flügeltor gewaltsam geöffnet. Der dunkelblaue Ford Kombi (Baujahr 2009) war zuletzt mit dem amtlichen Kennzeichen H-CX 287 versehen. Personen, die Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hannover unter der Rufnummer 0511 109-2717 zu melden. Die Polizei Hannover führt weiterhin Kontrollen mit Zivilfahrzeugen durch. Im Falle einer Polizeikontrolle unter Nutzung eines dunkelblauen Ford Focus wird empfohlen, in Zweifelsfällen den Polizeinotruf 110 zu wählen oder die nächste Dienststelle aufzusuchen. /mr Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Martin Richter Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Diebe tauschen Fahrräder - Zwei gestohlene Räder zurückgelassen

    Wolfsburg (ots) - Diebe tauschen Fahrräder - Zwei gestohlene Räder zurückgelassen 202100912869 Wolfsburg, Steimker Berg, Waldpfad 03.08.2021, 02.35 Uhr Montagnacht entwendeten unbekannte Diebe zwei Fahrräder vor einem Haus im Waldpfad am Steimker Berg. Kurioserweise hinterließen sie zwei kurz vorher ebenfalls gestohlene Fahrzeuge. Diese konnten dem 41-jährigen Eigentümer bereits wieder ausgehändigt werden. Durch einen lauten Knall vor ihrer Haustür wurde eine 40-jährige Frau gegen 02.35 Uhr geweckt. Als sie vor der Tür nachsah, bemerkte sie, dass ihr dort zuvor abgestelltes dunkelgraues "Pegasus"-Trekkingrad sowie das blaumetallicfarbene Bulls-Fahrrad ihres Sohnes fehlten. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite fielen ihr zwei an einem Gartenzaun stehende Trekkingräder auf, die sie zuvor noch nie gesehen hatte. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Da diese Fahrräder keinem zugeordnet werden konnten und auch nicht mit einem Schloß gesichert werden konnten, wurden die Räder sichergestellt. Mittwochmorgen machte der Diebstahl sowie das Auffinden zweier herrenloser Trekkingräder am Steimker Berg die Runde. Davon hörte auch ein 41-Jähriger aus der näheren Nachbarschaft. Als dieser dann in seiner Garage nachsah, stellte er fest, dass seine Räder fehlten. Ein Anruf bei der Polizei und der Abbleich der Rahmennummern bestätigte die Vermutung. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Polizeilicher Präventionsstand auf Wochenmärkten in der Region

    Cuxhaven (ots) - Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Cuxhaven wird in den nächsten Wochen verstärkt auf den Wochenmärkten im Landkreis Cuxhaven mit einem Präventions- und Informationsstand anwesend sein. Die Besucher*innen haben die Möglichkeit sich über Gefahren im Alltag aufklären zu lassen. Themen sind u.a. Taschendiebstahl, Enkeltrick, falsche Polizeibeamte, Computerkriminalität, Einbruchschutz und vieles mehr. Broschüren und Informationsblätter werden vorrätig sein. Selbstverständlich dürfen auch Fragen zu allen anderen polizeilichen Themen gestellt werden. Nach einem von der Bevölkerung sehr gut angenommenen Probelauf auf dem Cuxhavener Wochenmarkt am 10. Juli sollen nun auch weitere Märkte aufgesucht werden. Mit den Verantwortlichen werden die nötigen Absprachen gerade getroffen. Am Freitag, 06.08.21, werden Kriminalhauptkommissar Uwe Sandrock vom Präventionsteam und Polizeioberkommissar Jens Hertel von der Polizeistation Otterndorf auf dem Wochenmarkt in Otterndorf anzutreffen sein. Am Samstag, 07.08.21, sind Polizeihauptkommissar Carsten Bode und Polizeioberkommissarin Britta Schumann vom Präventionsteam auf dem Wochenmarkt in Cuxhaven ansprechbar. Wir freuen uns auf viele informative Gespräche und den wechselseitigen Austausch. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Uwe Sandrock Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Osnabrück/Sutthausen: Zeugen nach Unfallflucht auf Supermarktparkplatz gesucht

    Osnabrück (ots) - Am Dienstagmorgen ist es in der Straße "Am Wulfter Turm" zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Gegen 9.30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Rangieren einen roten Opel, der auf dem Parkplatz eines Supermarktes abgestellt wurde. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei aus Sutthausen sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Verursacher oder seinem Fahrzeug geben können. Sie werden gebeten, sich unter 0541/9987930 oder 0541/327-2115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht

    Wittingen (ots) - Bereits am Donnerstag, den 29.07.2021, in der Zeit von 16:00 bis 17:30 Uhr ist es bei der Firma Neef & Stumme, Lessingstraße auf Höhe des Werk II in Wittingen, zu einer Verkehrsunfallflucht an einer ordnungsgemäß abgestellten Sattelzugmaschine gekommen. Den Schäden nach zu urteilen ist ein LKW gegen die vordere linke Seite der Sattelzugmaschine gestoßen. Der dabei entstandene Schaden beläuft sich schätzungsweise auf 5.000 EUR. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizei Wittingen unter der Telefonnummer 05831 - 252 880 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Polizei warnt vor falschen Handwerkern

    Landkreis Osterholz (ots) - Osterholz-Scharmbeck. Ein falscher Handwerker war am Dienstagmittag in der Brucknerstraße und der näheren Umgebung unterwegs und bot mehreren Anwohnern/-innen seine Dienste an. Einer 73-Jährigen bot er zunächst Klempnerarbeiten zur Belüftung der Heizungen und später Gartenarbeiten an, bevor ein echter Monteur den unbekannten Täter scheinbar störte. Die Bezahlung hatte der Täter zunächst in Bargeld und später in Schmuck gefordert, flüchtete jedoch ohne Bezahlung. Ermittlungen der Polizei Osterholz haben ergeben, dass er weiteren Nachbarn seine Dienste anzubieten versuchte. Der Mann soll etwa 164 cm bis 170 cm groß und schätzungsweise zwischen Ende 30 und 40 Jahre alt sein. Er soll dunkle, kürzere Haare und einen kurzen Drei-Tage-Bart getragen sowie von leicht untersetzter Statur und gebräunt sein. Der Mann sei durch das Tragen einer grünen Arbeitshose mit roten Applikationen in Kombination mit Lackschuhen besonders aufgefallen. Dazu habe er ein dunkles Kurzarmshirt und eine dunkle OP-Maske getragen. Ein Schaden ist ersten Erkenntnissen zufolge in keinem der Fälle entstanden. Die Polizei Osterholz warnt die Bevölkerung vor unbekannten Personen an der Haus- oder Wohnungstür. Unbekannte sollten nicht einfach eingelassen werden und ihr Auftrag eigenständig überprüft. Telefonnummern angeblicher Auftraggeber sollten dazu eigenständig aus dem Telefonbuch gesucht und angerufen werden. Firmen kündigen ihren Besuch, um Wartungen durchzuführen, in der Regel vorher an und wurden dazu auch beauftragt. Lassen Sie Unbekannte außerdem nie unbeaufsichtigt in Ihrer Wohnung, wenn Sie diese doch einmal eingelassen haben. Im Zweifel gilt immer: Rufen Sie die Polizei und schildern Ihre Situation. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Osnabrück - Zeugen nach Unfallflucht in Haste gesucht

    Osnabrück (ots) - In der Nacht zu Dienstag beschädigte ein Autofahrer an der Wilhelm-von-Euch-Straße einen schwarzen Mercedes-Benz E 220 D und flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der schwarze Wagen stand in Höhe der Hausnummer 6 auf einem Parkstreifen, als der oder die Flüchtige zwischen 21 Uhr und 09.30 Uhr dagegen stieß und einen Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro verursachte. Wer Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 0541/327-2215 bei der Osnabrücker Polizei. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Melle/Westerhausen: Unbekannte stehlen Fahrräder am Bahnhof in Westerhausen - Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

    Melle (ots) - In der Nacht zum Mittwoch haben sich Unbekannte an mehreren Fahrrädern in der Heinrich-Assmann-Straße zu schaffen gemacht. Gegen 1.30 Uhr beobachtete ein Anwohner aus seinem Fenster mehrere verdächtige Personen, die sich im Bereich eines Fahrradständers am Bahnhof Westerhausen aufhielten. Als die Unbekannten plötzlich mehrere dort abgestellte Fahrräder knackten, wählte der Zeuge den Notruf. Die eingesetzten Beamten leiteten unmittelbar eine Fahndung nach den Tätern ein, die sich bereits vom Tatort entfernt hatten und mindestens ein Fahrrad mit sich führten. Die Diebe konnten trotz umfangreicher Suche der eingesetzten Polizisten nicht angetroffen werden. An dem Fahrradständer fanden die Beamten Reste von geknackten Schlössern und zwei verbliebene Zweiräder, die bisher nicht zugeordnet werden konnten. Beide Räder wurden daher von den Beamten sichergestellt. Die Polizei aus Melle sucht nun mögliche Geschädigte, deren Fahrräder zu dem Tatzeitpunkt am Bahnhof in Westerhausen abgestellt waren. Aber auch Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten sich zu melden. Tel: 05422/920600 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Jannis Gervelmeyer Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • Unbekannten Tätern gelingt Einbruch in Lebensmittelmarkt nicht ++ Radfahrer und Kind bei Verkehrsunfall aufeinandergeprallt ++ Anwohner kurzzeitig evakuiert ++

    Landkreis Verden (ots) - Unbekannten Tätern gelingt Einbruch in Lebensmittelmarkt nicht Ottersberg. Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen beschädigten unbekannte Täter die Eingangstür zu einem Lebensmittelmarkt in der Grünen Straße und versuchten scheinbar in das Geschäft zu gelangen. Sie ließen jedoch aus unbekannten Gründen von der Tat ab und flüchteten unerkannt. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit rund 1.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Geschehen aufgenommen. Mögliche Zeugen, die etwas Verdächtiges wahrgenommen haben, werden unter 04202/9960 um Hinweise an die Polizei Achim gebeten. Fensterscheibe einer Sporthalle beschädigt Verden. Zwischen Freitagmittag und Dienstagmorgen schlugen bislang unbekannte Täter eine Fensterscheibe einer Sporthalle im Karl-Luhmann-Weg ein. Anschließend flüchteten die Täter und ließen einen Sachschaden von mehreren hundert Euro zurück. Mögliche Zeugen verdächtiger Umstände werden unter 04231/8060 um Hinweise an die Polizei Verden gebeten. Radfahrer und Kind bei Verkehrsunfall aufeinandergeprallt Achim. Am Dienstagmittag kam es in der Obernstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 23-jährigen Radfahrer und einem 8-jährigen Kind, bei dem beide Beteiligte sich leicht verletzten. Der 23-Jährige war ersten Informationen zufolge in der Obernstraße in Richtung Kreisel unterwegs, als ein 8-jähriger Junge plötzlich von einem Brunnen umkehrte und über die Fahrbahn lief. Der 23-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zu einem Zusammenstoß kam. Der 8-Jährige wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 150 Euro geschätzt. Anwohner kurzzeitig evakuiert Achim. Wegen des Verdachts von Gasaustritt in einem Wohnhaus in der Straße "Alte Finien" kam es am Dienstagabend zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz. Bei Renovierungsarbeiten hatte ein 25-Jähriger versehentlich scheinbar eine Gasleitung getroffen. Die Polizei Achim evakuierte mehrere Anwohnerinnen und Anwohner vorsorglich aus ihren Wohnhäusern und sperrte den Gefahrenbereich weiträumig ab. Die Freiwillige Feuerwehr Uesen und ein Mitarbeiter der örtlichen Stadtwerke konnten ersten Informationen zufolge schnell Entwarnung geben. Gas sei demzufolge nicht mehr ausgeströmt und die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Radfahrerin übersehen Verden. Eine 59-jährige Radfahrerin zog sich am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu und wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Ein 45-jähriger Fahrer eines Kia wollte zuvor aus der Straße "Im Westerfeld" nach links in die Walsroder Straße einbiegen. Er übersah dabei offenbar die 59-Jährige, die mit ihrem Fahrrad von links kam und bevorrechtigt war, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der Sachschaden wird nach ersten Erkenntnissen auf rund 1.500 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Imke Burhop Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 04.08.2021

    PI Leer/Emden (ots) - ++ Diebstahl aus einem Pkw ++ Gefährliche Körperverletzung auf der Lookvenne ++ Trunkenheitsfahrten auf der Hauptstraße++ Gefährdung des Straßenverkehrs ++ Rhauderfehn - Diebstahl aus einem Pkw In dem Zeitraum vom 30.07.2021, 13:30 Uhr, bis zum 02.08.2021, 20:00 Uhr, ereignete sich ein Diebstahl aus einem Pkw an der Jürgenaswieke in Rhauderfehn. Ein unbekannter Täter verschaffte sich Zugang zum Pkw und entnahm diverse Schlüssel und eine schwarze Lederjacke. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen. Emden - Gefährliche Körperverletzung auf der Lookvenne Am 31.07.2021, gegen 5:30 Uhr, kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung auf der Straße Lookvenne in Emden. Ein 30-jähriger Mann befand sich auf dem Neuen Markt, als plötzlich eine Gruppe unbekannter Täter gemeinschaftlich auf ihn einschlug. Dabei wurde er geschubst und mit unterschiedlichen Gegenständen geschlagen. Im Zuge der Auseinandersetzung beschädigten die Täter zwei Pkw, eine Fensterscheibe eines anliegenden Restaurants und entwendeten eine Jacke. Als ein 18-jähriger Heranwachsender versuchte zu schlichten, wirkten die Täter mehrfach körperlich auf ihn ein. Der 30-jährige Mann konnte sich dadurch der Körperverletzung entziehen. Daraufhin entfernten sich die Täter von den Örtlichkeiten. Die Polizei hat den Vorfall aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls um Kontaktaufnahme mit der Dienststelle in Emden. Leer - Trunkenheitsfahrten auf der Hauptstraße An 03.08.2021, gegen 4:15 Uhr, wurde eine Trunkenheitsfahrt auf der Hauptstraße in Leer festgestellt. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Jemgum angehalten. Infolge standardisierter Tests ergaben sich aufgrund erheblicher physischer und kognitiver Ausfallerscheinungen Hinweise auf eine Alkohol- sowie Betäubungsmittelbeeinflussung. Ein Atemalkoholtest und Drogenvortest bestätigen den Verdacht. Sie wiesen einen Atemalkoholwert von 0,27 Promille und Spuren von THC nach. Eine Blutprobe wurde angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Gegen 7:30 Uhr teilte eine Zeugin mit, dass sich auf dem Gelände einer Tankstelle in der Hauptstraße ein vermutlich alkoholisierter Pkw-Fahrer befinden würde. Durch die hinzugerufene Polizei konnte ein 25-Jähriger Mann aus Leer als Führer eines Pkw festgestellt werden. Bei dem Beifahrer handelte es sich um den 25-jährigen Jemgumer. Beide gaben an, den Pkw des Jemgumers zu seiner Wohnanschrift fahren zu wollen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille bei dem Leeraner. Die Weiterfahrt wurde beiden untersagt und die Fahrzeugschlüssel vorerst sichergestellt. Beide Männer müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Rhauderfehn - Gefährdung des Straßenverkehrs Am 01.08.2021, gegen 18:00 Uhr, kam es zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs in der Forststraße in Rhauderfehn. Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer befuhr den Parkplatz in der Nähe eines Restaurants. Dabei touchierte er mit der unteren Seite der Stoßstange eine Stufe und beschädigte einen Blumenkübel. Daraufhin entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne die Beteiligung am Unfallgeschehen kenntlich zu machen. Zeugen beobachteten den Vorfall und fuhren dem Mann hinterher. Im Bereich Burlage sei es beinahe zu einem Unfall gekommen, als der 40-Jährige mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und auf den Bordstein geraten sei. Hier habe sich eine Frau mit einem Kind befunden. Diese habe noch ausweichen können. Im Rahmen der Fahndung konnte der Mann durch die Polizei in einer Bar in der Landesstraße angetroffen werden. Einen freiwilligen Atemalkoholtest lehnte er ab. Schließlich wurde eine Blutentnahme angeordnet und seine Fahrerlaubnis sichergestellt. Die Polizei in Leer sucht Zeugen des Vorfalles, insbesondere die Frau mit Kind, und bittet um Kontaktaufnahme. Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern: Polizei Leer 0491-976900 Polizei Emden 04921-8910 Autobahnpolizei Leer 0491-929250 Polizeistation Borkum 04922-91860 Polizeistation Bunde 04953-921520 Polizeistation Filsum 04957-928120 Polizeistation Hesel 04950-995570 Polizeistation Jemgum 04958-910420 Polizeistation Moormerland 04954-955450 Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680 Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230 Polizeistation Uplengen 04956-927450 Polizeistation Weener 04951-914820 Polizeistation Westoverledingen 04955-937920 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Leer/Emden Frauke Bruhns Telefon: 0491-97690104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden
  • Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Bodenwerder

    Unfallort

    Bodenwerder (ots) - Am Nachmittag des 03.04.2021 kam es in Bodenwerder, Im Hagen/Corvinusgang, zu einem Verkehrsunfall durch einen wendenden Lkw, der über die dortige Verkehrsinsel gefahren ist und dabei ein Verkehrszeichen überrollt hat. Der dadurch verursachte Sachschaden wird auf ca. 800,00 EUR geschätzt. Weil sich der bislang unbekannte Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen die Hinweise auf den Lkw geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bodenwerder, Tel.: 05533-97495-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Marvin Klaß Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Telefon: 05151/933-303 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Bersenbrück - Geldbörse aus SUV gestohlen

    Bersenbrück (ots) - An der Feildorter Straße, nahe der Straße Postdamm, geriet in der Nacht zu Dienstag ein VW Tiguan ins Visier von Unbekannten. Der oder die Täter schlugen an dem grauen SUV zwischen 20 und 09.25 Uhr eine Seitenscheibe ein und nahmen aus dem Fahrzeuginneren ein schwarzes Lederportemonnaie mit. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei in Bersenbrück, Telefon 05439/9690. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
  • (292/2021) Falsche Wasserwerker bestehlen älteres Ehepaar in Bovenden - Geld und Schmuck weg, mehrere tausend Euro Schaden

    Göttingen (ots) - Bovenden, Göttinger Straße Dienstag, 3. August 2021, zwischen 15.55 und 16.10 Uhr BOVENDEN (jk) - Ein falscher Wasserwerker und ein Komplize haben ein älteres Ehepaar am Dienstag (03.08.21) in ihrem Bovender Einfamilienhaus bestohlen. Die Tat ereignete sich am Nachmittag in der Zeit zwischen 15.55 und 16.10 Uhr in der Göttinger Straße. Die Beute: Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Nach ersten Ermittlungen klingelte erst der ca. 180 cm große, dunkel gekleidete "falsche Wasserwerker" an der Tür und gab vor, dass er das Wasser im Haus abstellen müsse, da an einer Baustelle in der Nähe ein Roh geplatzt sei. Nach Einlass ließ er sich von den Eheleuten im Keller die Wasserleitungen zeigen. Vermutlich währenddessen er beide in ein Gespräch verwickelte und ablenkte, konnte ein Komplize unbemerkt das Haus betreten und Räume sowie Behältnisse nach Wertsachen durchsuchen. Anschließend entkamen beide unerkannt. Bislang fehlt von den Gesuchten jede Spur. Der "falsche Wasserwerker" wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, insgesamt dunkel gekleidet, trug ein graues Basecap und einen weißen Mundschutz. Wer den Betrüger, seinen unbekannten Komplizen oder auch andere verdächtige Personen oder Fahrzeuge zur fraglichen Zeit in der Göttinger Straße beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2115 bei der Polizei Göttingen zu melden. Die Polizei rät: Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Überlegen Sie bei angeblicher hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür (Beispiel: Bitte um Schreibzeug oder um ein Glas Wasser): Woher sollte der Nachbar die Besucher wirklich kennen? Warum wenden sich die Besucher im Notfall nicht an eine Apotheke, eine Gaststätte oder ein Geschäft, sondern an eine (abgelegene) Privatwohnung? Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür das Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte (Schreibzeug, Glas Wasser etc.) hinauszureichen, und halten Sie dabei die Tür gesperrt. Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu. Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe. Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer. Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Göttingen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jasmin Kaatz Otto-Hahn-Straße 2 37077 Göttingen Telefon: 0551/491-2017 Fax: 0551/491-2010 E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-goe.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen
  • ++ Baggerlöffel gestohlen ++ volltrunken mit dem Fahrrad unterwegs ++ Pedelecs von Fahrradträgern abgebaut und gestohlen ++

    Lüneburg (ots) - Lüneburg Lüneburg - Pedelecs von Fahrradträgern abgebaut und gestohlen In der Nacht zum 03.08.21 bauten unbekannte Täter ein Pedelec der Marke Haibike vom Fahrradträger eines Pkw ab, der in einer Tiefgarage in der Soltauer Straße abgestellt war, und stahlen es. Das Pedelec war zusätzlich mit einem Schloss gesichert, welches die Täter jedoch gewaltsam öffneten. Von einem weiteren Pkw verschwand ein ebenfalls gesichertes Pedelec der Marke Winora. Ein weiteres Pedelec wurde in der darauffolgenden Nacht zum Mittwoch aus der Tiefgarage eines Hotels in der Straße Vor der Sülze gestohlen. Auch dieses Pedelec der Marke KTM war auf einem Fahrradträger angeschlossen, wobei die Besitzer den Fahrradcomputer und den Accu abgenommen hatten. Es entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro. In allen drei Fällen waren Touristen betroffen, die in Lüneburg übernachtet hatten. Die Polizei rät insbesondere hochwertige Fahrräder und Pedelecs über Nacht nicht auf den Trägern zurückzulassen, sondern sie wenn möglich in den Räumlichkeiten der Ferienunterkünfte gesichert abzustellen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Pkw zerkratzt Ein unbekannter Täter hat am 02.03.21, gegen 13.30 Uhr, zwei Pkw der Marken Subaru und Skoda zerkratzt, die in der Neutorstraße abgestellt war. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf ca. 2.500 Euro. Eine Zeugin konnte einen grauhaarigen Mann von ca. 170 cm Größe, der u.a. mit einem olivfarbenen T-Shirt bekleidet war beobachten, der für die Tat in Frage kommt. Am 03.08.21, zwischen 06.15 und 19.25 Uhr, wurde außerdem der Lack eines Ford, der in der Hindenburgstraße abgestellt war, zerkratzt. Auch hier entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro. Es ist nicht auszuschließen, dass die Tat durch den gleichen Täter begangen wurde. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Seitenscheibe eingeschlagen Am 03.08.21, zwischen 21.30 und 22.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines Pkw Hyundai ein, der in der Siemensstraße abgestellt war. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Gestohlen wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Lüneburg - Pkw nicht zugelassen, Fahrt ohne Fahrerlaubnis Am 03.08.21, gegen 14.10 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Straße Am Schierbrunnen den 25 Jahre alten Fahrer eines Pkw Skoda. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 25-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde dem 25-Jährigen Zudem war der Pkw nicht zugelassen. Sowohl gegen den 25-Jährigen, als auch den 24-jährigen Halter des Pkw wurden Strafverfahren eingeleitet. Lüneburg - volltrunkener Fahrradfahrer Am 03.08.21, gegen 23.55 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in der Rote Straße einen 37 Jahre alten Fahrradfahrer. Der 37-Jährige war erheblich alkoholisiert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,72 Promille. Dem 37-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Lüchow-Dannenberg Lüchow, OT Schweskau - versuchter Einbruch In ein Lebensmittelgeschäft in der Lindenallee haben unbekannte Täter versucht in der Nacht zum 04.08.21 einzubrechen. Die Täter machten sich an der Eingangstür zu schaffen, gelangten jedoch nicht ans Gebäude. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf etwa 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 04131/122215, entgegen. Neu Darchau - Briefkasten aufgebrochen Den Briefkasten an der Slipanlage am Hafen haben unbekannte Täter in der Nacht zum 03.08.21 aufgebrochen. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen vermutlich nichts, da der Kasten bereits geleert worden war. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/985760, entgegen. Gusborn - volltrunken mit dem Fahrrad unterwegs Gegen zwei Fahrradfahrer im Alter von 32 bzw. 60 Jahren leitete die Polizei am Dienstagabend, 03.08.21, Strafverfahren ein, da beide volltrunken mit ihren Fahrrädern unterwegs waren. Beide Fahrradfahrer fuhren in starken Schlangenlinien den Zadrauer Weg entlang, bevor sie von der Polizei kontrolliert wurden. Ein Alkoholtest beim 32-Jährigen ergab einen Wert von 2,15 Promille, bei dem 60-Jährigen einen Wert von 2,4 Promille. Beiden Fahrradfahrern wurde die Weiterfahrt untersagt und ihnen wurde jeweils eine Blutprobe entnommen Dannenberg - Reh ausgewichen - Pkw kommt von Fahrbahn ab Am 04.08.21, gegen 01.25 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Citroen die K33 in Richtung Weitsche. Als ein Reh die Fahrbahn kreuzte, versuchte der 18-Jährige auszuweichen. In Folge kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der Citroen-Fahrer wurde leicht verletzt. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca. 4.000 Euro. Dannenberg - Geldbörse gestohlen Am Dienstagnachmittag, 03.08.21, stahlen unbekannte Täter einer 60-Jährigen die Geldbörse, während sie in einem Supermarkt am Adolfsplatz einkauft. Die Geldbörse hatte die 60-Jährige in ihrer Einkaufstasche mitgeführt, welche im Einkaufswagen lag. In der Geldbörse befanden sich Bargeld und diverse persönliche Papiere. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/985760, entgegen. Uelzen Rosche - Baggerlöffel gestohlen Unbekannte Täter stahlen zwischen dem 30.07 und 02.08.21 zwei Baggerlöffel von einem Kleinbagger gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. Der Kleinbagger stand im Bereich des Gemeindeverbindungsweges Probien/ Einmündung B 191. Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel.: 05803/969340, entgegen. Bei der Trennung der Hydraulikkupplung liefen ca. 5 l Hydrauliköl aus und versickerten im Erdreich. Der Landkreis erhielt bereits Kenntnis und kümmert sich um die Auskofferung des verunreinigten Bodens. Bienenbüttel - Scheibe eingeworfen, Pkw beschädigt Zwischen dem 01.08.21, 18.00 Uhr, und dem 02.08.21, 15.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter eine Fensterscheibe der Michaeliskirche. Im gleichen Tatzeitraum wurde vermutlich von den gleichen Tätern der Lack eines Pkw Opel zerkratzt, der in der Straße Kirchplatz in einer Hofeinfahrt stand. Von einem Pkw Toyota, der am 01.08.21, in der Zeit von ca. 08.15 bis 17.00 Uhr, auf einem Parkstreifen in der Georgstraße abgestellt war, brachen Unbekannte die Scheibenwischer ab. Es entstanden jeweils Sachschäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bienenbüttel, Tel.: 05823/954000, entgegen. Uelzen - Pkw beschädigt Ein VW Golf, der am 03.08.21, in der Zeit von ca. 15.45 bis 16.20 Uhr, in der Veerßer Straße abgestellt war, wurde von unbekannten Tätern zerkratzt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen. Ebstorf - ohne Pflichtversicherung unterwegs Am Dienstagnachmittag, 03.08.21, kontrollierte die Polizei einen 22-Jährigen, der in der Straße Brüggerfeld mit einem nicht versicherten E-Scooter fuhr. Dem 22-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 01520-9348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg
Seite 1 von 10
vor

Bad Lauterberg

Gemeinde in Kreis Göttingen

Das aktuelle Wetter in Bad Lauterberg im Harz

Aktuell
18°
Temperatur
14°/22°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Bad Lauterberg im Harz