Rubrik auswählen
Bad Segeberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

Schenefeld (Kreis Pinneberg) - Polizei macht auf Handtaschendiebstähle aufmerksam und sucht Zeugen

dglimages / Adobe Stock

Bad Segeberg (ots) -

In den letzten Tagen sind im Stadtgebiet mehrere Handtaschendiebstähle polizeilich bekannt geworden. Die Polizei mahnt in diesem Zusammenhang zu erhöhter Aufmerksamkeit.

Nach derzeitigem Stand entwendeten Unbekannte am Freitag (05.07.2024) in einem Discounter in der Friedrich-Ebert-Allee jeweils einer 65-jährigen und 86-jährigen Kundin die Geldbörse aus der Handtasche. Die Taten geschahen vormittags von 10:30 Uhr bis 10:50 Uhr und nachmittags von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr.

Am gleichen Freitag kam es ebenfalls in einer Filiale eines Discounters in der Hauptstraße zu einem weiteren Diebstahl. In diesem Fall wurde in einem Zeitraum von 10:30 Uhr bis 10:45 Uhr einer 65-Jährigen die Geldbörse aus dem mitgeführten Einkaufstrolley gestohlen. Die Unbekannten öffneten hierzu den Reißverschluss einer Tasche am Trolley und entnahmen die Geldbörse.

Auch bereits am Mittwoch (26.06.2024) kam es beim gleichen Discounter in der Hauptstraße zu einer weiteren Diebstahlstat. Hierbei öffnete Unbekannte gegen 17:20 Uhr bei einer 69-jährigen Geschädigten unbemerkt den Reißverschluss der mitgeführten Handtasche und entwendeten die Geldbörse.

In allen Fällen sind jeweils Bargeld von einem niedrigen dreistelligen Eurobetrag, Bankkarten und Ausweise abhandengekommen.

Die Polizei in Rellingen führt nun die Ermittlungen zu den vier Diebstahlstaten und bittet um Zeugenhinweise. Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen in den jeweiligen Discountern machen? Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 04101-498-0 entgegengenommen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Handtaschendiebstählen. Nur ein kurzer Moment der Unachtsamkeit reicht den Dieben aus, um an ihre Beute zu gelangen.

Die Polizei rät dazu, Wertsachen möglichst immer eng am Körper bzw. in Innentaschen bei sich zu tragen. Insbesondere sollten man Handtaschen, Rucksack oder mitgeführte Trolleys niemals unbeaufsichtigt lassen. Die Täter warten geradezu darauf, in einem unbeobachteten Moment in die im Einkaufswagen befindliche Handtasche zu greifen oder ein Portmonee aus dem getragenen Rucksack zu ziehen.

Sollte es doch zum Diebstahl gekommen sein, sollten EC-Karten über den Sperrnotruf 116 116 gesperrt und bei der Polizei Strafanzeige erstattet werden. Diese und weitere Informationen auch zu anderen Themen gibt's im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Zudem können sich besorgte Bürger/innen bei bestehender Unsicherheit im Umgang mit dem Phänomen an jede örtliche Polizeidienststelle oder gleichermaßen an das Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Bad Segeberg (04551 884-2141) wenden. Dort erhalten vermeintliche Opfer entsprechende Hinweise.

Wertvolle Sicherheitstipps für Senioren zu verschiedenen Themen sind dem Bereich der Prävention der Homepage bei der Landespolizei Schleswig-Holstein unter

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Praevention/Senioren/_artikel/sicherheitstipps_artikel.html

zu entnehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Jens Zeidler Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg
Inhalt melden
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung
Aktuelle Meldungen in der meinestadt.de App
Der meinestadt.de Wochenstart
Lokale Infos aus deiner Umgebung in deine Mailbox.
Zur Newsletteranmeldung