Rubrik auswählen
 Bechhofen a.d. Heide

Polizeimeldungen aus Bechhofen a.d. Heide

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Rems-Murr-Kreis: Polizeieinsatz nach Bedrohung an Schule, Einbruch in LAdengeschäft, UNfallfluchten

    Aalen (ots) - Backnang: Verkehrsunfallflucht Kurz nach 18:00 Uhr beobachtete eine Zeugin, wie ein Mercedes Sprinter auf dem Kundenparkplatz eines Schuhgeschäftes in der Sulzbacher Straße einen dort geparkten Mercedes A-Klasse beschädigte. Der Fahrer des Sprinters stieg dann aus, begutachtete den Schaden, bevor er wieder in sein Fahrzeug stieg und davonfuhr fuhr. An dem PKW entstand Sachschaden von rund 1.500 Euro. Die Polizei Backnang bittet um Zeugenhinweise auf den Unfallverursacher unter Telefon 07191 909-0. Schorndorf: Einbruch in Ladengeschäft Unbekannt haben am frühen Mittwochmorgen gegen 1:30 Uhr das Schaufenster eines Ladengeschäftes in der Kirchgasse eingeschlagen. Durch die dadurch entstandene Öffnung konnten die beiden Täter mehrere Mobiltelefone in einem geschätzten Wert von rund 10.000 Entwenden. Ein Zeuge bemerkte den Einbruch und sprach die beiden Unbekannten an. Daraufhin flüchteten sie. Bei den Tätern soll es sich um zwei Jugendliche oder Junge Erwachsene gehandelt haben. Einer trug helle Kleidung, der andere dunkle Kleidung. Die Polizei Schorndorf bittet um weitere Zeugenhinweise unter Telefon 07181 204-0. Waiblingen: Unfallflucht Auf einem Parkplatz in der Winnender Straße wurde am Dienstag im Zeitraum zwischen 12.15 Uhr und 19.15 Uhr ein Peugeot 508 beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ rund 3500 Euro Schaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 entgegen. Fellbach: Polizeieinsatz nach Bedrohung an Schule Mit mehreren Streifenbesatzungen fahndete die Polizei am Dienstagvormittag in Fellbach nach zwei Tatverdächtigen nach einer Körperverletzung bzw. Bedrohung an einer Schule in der Schillerstraße. Zuvor waren zwei bislang unbekannte männliche Jugendliche bzw. Heranwachsende auf das Schulgelände gekommen und haben sich dort gezielt nach einem einen 13-jährigen Schüler aufgesucht. Im Zuge der gegenseitigen Provokationen zeigte einer der beiden Tatverdächtigen dem 13-Jährigen offenbar auch eine Schusswaffe, um diesen einzuschüchtern. Der andere Tatverdächtige schlug im Verlauf mit der Faust nach dem 13-Jährigen, traf jedoch einen Lehrer, der dazwischen gegangen war. Dieser wurde hierdurch leicht verletzt. Anschließend flüchteten die beiden Tatverdächtigen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben: 1. Person: männlich, 17-19 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß und schlank. Er hatte kurze, helle Haare, die Seiten kurz, das Oberhaar etwas länger und nach hinten gegelt bzw. gekämmt. Der Unbekannte war am Hals, an der Hand und im Gesicht tätowiert - zum einen mit einem Kreuz an einer Schläfe und einem umgekehrten Herz an der anderen Schläfe. Zum Tatzeitpunkt trug er einen schwarzen Pullover und eine Jacke, eine schmal geschnittene Hose und Turnschuhe 2. Person: männlich, 16-19 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß und schlank. Er hatte kurze, blonde Haare, an den Seiten kurz, das Oberhaar etwas länger und nach hinten gegelt bzw. gekämmt. Er trug ebenfalls einen schwarzen Pullover, darüber eine Jacke, Röhrenjeans und Turnschuhe. Zudem trug er ein Handy mit grünlicher Hülle bei sich. Die Polizei Fellbach bittet um Hinweise auf die Identität bzw. Aufenthaltsort der beiden Unbekannten unter Telefon 0711 5772-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Pedelec entwendet - Exhibitionist vor der Grundschule - Sachbeschädigungen - Unfälle

    Aalen (ots) - Essingen: Von der Fahrbahn abgekommen Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den ein 22-Jähriger am Mittwochmorgen verursachte. Gegen 2.20 Uhr kam er mit einem von ihm gefahrenen Rettungswagen aus Unachtsamkeit auf der B 19 kurz vor der Abzweigung Hermannsfeld von der Straße ab und fuhr in den Graben. Der Rettungswagen fuhr sich fest und musste mittels eines anderen Fahrzeuges wieder auf die Fahrbahn gezogen werden. Der 22-Jährige blieb unverletzt. Essingen: Pkw übersehen Auf rund 5000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag entstand. Kurz vor 13.30 Uhr fuhr ein 33-Jähriger mit seinem Lkw von einem Grundstück kommend auf die Margarete-Steiff-Straße ein. Hier übersah er den VW-Caddy einer 60-Jährigen und streifte diesen. Aalen-Wasseralfingen: Unfallflucht Eine Zeugin beobachtete am Dienstagmorgen gegen 7.45 Uhr, wie der Fahrer eines Toyota einen in der Steinbeisstraße abgestellten Audi beschädigte und anschließend davonfuhr. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 2500 Euro. Die Zeugin erstattete Anzeige und konnte hierbei das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges nennen. Entsprechende Ermittlungen wurden vom Polizeirevier Aalen aufgenommen. Hüttlingen: Unfall im Kreisverkehr Von der Straße An der Pfitze kommend, fuhr eine 63-Jährige am Dienstagvormittag gegen 11.20 Uhr in den Kreisverkehr Abtsgmünder Straße ein. Dabei übersah sie den Ford Fiesta einer 85-Jährigen, und streifte diesen, wobei ein Schaden in Höhe von rund 7000 Euro entstand. Ellenberg: Werbetafel beschädigt Bereits am Sonntag zwischen 1 und 1.20 Uhr beschädigten Unbekannte ein Werbeschild, welches an einem Automaten in der Hauptstraße angebracht war. Hinweise bitte an den Polizeiposten Tannhausen, Tel.: 07964/330001. Ellwangen: Vorfahrt missachtet - 6000 Euro Schaden An der Einmündung Siemensbrücke / Bahnhofstraße / Sebastian-Merkle-Straße missachtete ein 18-jähriger Seat-Fahrer am Dienstagnachmittag gegen 14.20 Uhr die Vorfahrt einer 54 Jahre alten Toyota-Fahrerin. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem beide Fahrzeuglenker unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Eschach: 8000 Euro Sachschaden Rund 8000 Euro Sachschaden verursachte eine 59-jährige Nissan-Fahrerin am Dienstagabend kurz nach 21.30 Uhr, als sie am Kreisverkehr auf der Landesstraße 1080 zwischen Obergröningen und Eschach die Vorfahrt einer 62 Jahre alten Seat-Fahrerin missachtete. Beide Autofahrerinnen blieben unverletzt. Schwäbisch Gmünd: Sachbeschädigung Zwischen Mittwochnachmittag 16 Uhr und Dienstagnachmittag 17.30 Uhr beschädigten Unbekannte die Glastüre einer Lagerhalle in der Straße Am Schönblick. Die Täter beschädigten zudem die Hauswand und das Vordach des Gebäudes; der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen. Iggingen: Rückwärts gefahren - Pkw beschädigt Mit ihrem Suzuki befuhr eine 80-Jährige am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr die Gmünder Straße. Im Bereich einer Einmündung kam ihr dort ein Linienbus entgegen, worüber die alte Dame so erschrak, dass sie ihren Pkw ein Stück zurücksetzte und hierbei den hinter ihr stehenden Opel einer 43-Jährigen beschädigte. Schwäbisch Gmünd: Pedelec entwendet Unbekannte entwendeten zwischen Montagabend 21 Uhr und Dienstagmorgen 7 Uhr ein Pedelec der Marke Canyon, welches vor einem Wohnhaus in der Lindacher Straße an einen Zaun angeschlossen war. Das Rad hat einen Wert von rund 4900 Euro. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib des Pedelec nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen. Böbingen: Exhibitionist vor der Grundschule Ein 28-Jähriger wurde am Dienstagvormittag von Beamten des Schwäbisch Gmünder Polizeireviers vorläufig festgenommen, nachdem er mehreren Personen gegenüber - darunter auch Grundschulkinder - als Exhibitionist aufgetreten war. Zunächst war der Mann einer 33-Jährigen aufgefallen, als er seine Hände in der Jogginghose verschwinden ließ und dort offenbar an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Anschließend setzte er sich in der Nähe der Grundschule auf eine Mauer und wiederholte sein Verhalten immer dann, wenn Kinder an ihm vorbeigingen. Der Mann wurde mit zur Dienststelle genommen; die Ermittlungen gegen ihn werden von der Kriminalpolizei Aalen fortgeführt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Frankenhardt: Unfallflucht Am Dienstag zwischen 07:20 Uhr und 16:10 Uhr beschädigte ein Verkehrsteilnehmer einen geparkten VW auf dem Parkplatz einer Schule in der Sonnenstraße. Dabei verursachte er einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Crailsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07951 4800 um Hinweise zum bislang unbekannten Unfallverursacher. Fichtenberg: Frontalzusammenstoß Ein 55-jähriger Opel-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag gegen 16:45 Uhr die Erlenhofer Straße aus Erlenhof kommend. Beim Abbiegen nach links in die Schulstraße, schnitt er die Fahrbahn und kollidierte mit einem 19-jährigen BMW-Fahrer, welcher auf der Schulstraße entgegenkam. Durch den Crash wurden die beiden Fahrzeugführer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 20 000 Euro. Sowohl der 19-Jährige, als auch der 55-Jährige wurden zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht. Mainhardt: Personen bei Zusammenstoß verletzt Am Dienstagnachmittag gegen 15:45 Uhr wollte ein 59-jähriger Mazda-Fahrer in die Brettachhhöhe einfahren und diese in Richtung der Kirchstraße kreuzen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden 25-jährigen VW-Fahrer. Es kam zum Unfall zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurde der 25-Jährige und dessen 57-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 16 000 Euro. Schwäbisch Hall: Auffahrunfall Eine 38-jährige VW-Fahrerin befuhr am Dienstagnachmittag gegen 16:20 Uhr die Robert-Bosch-Straße in Richtung der Heimbachsiedlung. Hier erkannte sie zu spät, dass ein vor ihr fahrender 29-jähriger Opel-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Die 38-Jährige fuhr auf den 29-Jährigen auf, wodurch ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9000 Euro entstand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Nach Feuer in Holzscheune - Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht weitere Zeugen

    Winsen/Luhdorf (ots) - Bezug: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/5025525 Nach dem Brand einer Holzscheune am Luhekanal am Montag, 20.09.2021, etwa 500 Meter südlich des ehemaligen E-Werks, geht die Polizei mittlerweile von Brandstiftung aus. Für andere Ursachen, wie einen technischen Defekt oder eine Selbstentzündung des Heus, gibt es derzeit keine Anhaltspunkte. Hinzu kommt, dass ein Zeuge, nach Beginn der Löscharbeiten an der Scheune, etwa 300 Meter weiter nördlich einen brennenden Stapel alter Zeitungen am Luheufer, in Höhe der Kanuanlegestelle, entdeckt und abgelöscht hat. Für die Ermittler lässt dies den Rückschluss zu, dass der oder die Täter zunächst die Holzscheune in Brand gesetzt hatten und auf dem Weg zurück in Richtung Luhdorf noch den Papierstapel anzündeten. Die Polizei sucht weitere Zeugen, ganz konkret nach einem Mann, der am Montag, gegen 16.40 Uhr, mit seinem Hund auf einem Feldweg, etwa 200 Meter östlich des Luhekanals, in Richtung Süden unterwegs war. Der Mann hatte ein ihm mit ihrem Hund entgegenkommende Frau auf die brennende Scheune hingewiesen und sie gebeten, die Feuerwehr zu alarmieren, was sie auch tat. Dieser Spaziergänger hat möglichweise weitere Beobachtungen gemacht, die für die Ermittlungen von Wichtigkeit sein könnten und wird deswegen gebeten, sich bei der Polizei Winsen, Telefon 04171 7960 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg
  • Ostalbkreis: Schachtdeckel ausgehoben und entwendet - Zwei Verkehrszweichen entwendet - Farbschmierereien an Bushaltestellen - Unfallflucht - Unfälle

    Aalen (ots) - Neresheim: Unfall beim Überholen Am Dienstag gegen 11 Uhr befuhr ein 65-jähriger Dacia-Lenker die B466 in Fahrtrichtung Großkuchen. Zu Beginn einer langen Gerade setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden LKW an. Während des Überholvorgangs erkannte der Dacia-Lenker Gegenverkehr und zog sein Fahrzeug ruckartig auf die rechte Fahrspur. Hierbei streifte er den LKW und kam anschließend von der Straße ab, schanzte über einen Straßengraben und landete in einem angrenzenden Acker. Hierbei entstand an dem Dacia Totalschaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Der Schaden an dem LKW wird auf 1000 Euro geschätzt. Der 65-jährige Dacia-Lenker verletzte sich leicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Aalen: Unfallflucht Zwischen Montagabend, 19 Uhr und Dienstagmorgen, 07:30 Uhr, wurde ein PKW, welcher in der Himmlinger Steige geparkt war, durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise auf den Verursacher erbittet das Polizeirevier Aalen unter der Rufnummer 07361 / 5240 Aalen: Farbschmierereien an Bushaltestellen An drei Bushaltewartehäuschen, die sich in der Hegelstraße, Kantstraße und in der Ziegelstraße befinden, wurde am 16.09.21 festgestellt, dass diese mit Farbe beschmiert wurden. Der hierbei entstandene Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt. Aalen: LKW erfasst Radfahrer Am Dienstag gegen 07:15 Uhr befuhr ein 57-jähriger LKW-Lenker die Ellwanger Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte Wasseralfingen. Aufgrund einer roten Ampel musste der LKW-Fahrer anhalten. Nachdem die Ampel wieder umschaltete setzte er seine Fahrt fort und wollte nach rechts in die Haller Straße einfahren. Hierbei übersah der 57-Jährige einen 30-jährigen Radfahrer der seinerseits auf dem parallel verlaufenden Radschutzstreifen geradeaus weiterfahren wollte. Durch den Kontakt mit dem LKW stürzte der Radfahrer und verletzte sich schwer. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Abtsgmünd: Schachtdeckel ausgehoben und entwendet Einen sehr gefährlichen Unfug bzw. Diebstahl begingen bislang unbekannte Täter, als sie zwischen Freitag und Montag am Ortsausgang von Pommertsweiler in Richtung Adelmannsfelden, entlang der L1073 insgesamt drei Schachtabdeckungen aushoben und anschließend entwendeten. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1200 Euro geschätzt. Hinweise auf die Diebe nimmt der Polizeiposten Abtsgmünd unter der Rufnummer 07366 / 96660 entgegen. Tannhausen: Zwei Verkehrszweichen entwendet Zwei Verkehrszeichen (Vorfahrt gewähren) inklusive der Pfosten wurden zwischen Freitag und Samstag in der Verlängerung der Bopfinger Straße bei einer dortigen Feldwegeinmündung entwendet. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Wer hat den Diebstahl beobachtet bzw. wo wurden die beiden Verkehrszeichen nach dem Diebstahl gesehen? Hinweise erbittet der Polizeiposten Tannhausen unter der Rufnummer 07964 / 330001 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Frau von Hund gebissen

    Aalen (ots) - Rot am See: Frau von Hund gebissen Eine 67-jährige Spaziergängerin war am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr auf einem Feldweg in der Nähe des Hundeübungsplatzes unterwegs. Dort kam ihr eine Frau in Begleitung einer Teenagerin mit einem großen, dunklen Hund entgegen. Der Hund war nicht angeleint und sprang an der 67-Jährigen hoch. Der Hund biss der Fußgängerin ins Bein, wodurch diese leicht verletzt wurde. Die beiden Hundeführerinnen setzten ihren Spaziergang nach einem kurzen Gespräch fort. Der Polizeiposten Rot am See hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07955 454 um Hinweise zu den bislang unbekannten Hundeführerinnen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Verbranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus, Sachbeschädigung durch Brandlegung, Fahrerflucht

    Aalen (ots) - Großerlach: Verbrannte Bratkartoffeln lösen Feuerweheinsatz aus Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Straße In der Reute meldete am Dienstagmittag kurz vor 12:00 Uhr über die Rettungsleitstelle, dass das Treppenhaus des Gebäudes voller Rauch sei. Die Feuerwehren Großerlach, Murrhardt und Sulzbach rückten aus. Bis zum Eintreffen der Wehrleute war die Situation jedoch bereits bereinigt. Ein weiterer Bewohner hatte versucht Bratkartoffeln zu kochen, was ihm offenbar nicht so recht gelungen war. Es entstand weder Personen noch Sachschaden. Schorndorf-Oberberken: Sachbeschädigung durch Brandlegung Unbekannte haben am Montag zwischen 18:00 Uhr und 19:20 Uhr an der Adelberger Straße vier Strohballen in Brand gesteckt. Glücklicherweise wurde die Rauchentwicklung rechtzeitig bemerkt, so dass ein Übergreifen auf weitere Strohballen verhindert werden konnte. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Polizei Schorndorf bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07181 204-0. Urbach: Unfallflucht Am Montagabend zwischen 19:30 Uhr und 19:45 Uhr befuhr eine 66-Jährige mit ihrem Dacia Sandero den Linsenbergweg in Fahrtrichtung Schraienstraße. Als sie auf Höhe der Wittumhalle nach links abbiegen wollte, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von links kommenden schwarzen PKW. Der Fahrer des schwarzen PKW setzte nach der Kollision seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. An dem Dacia entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Die Polizei Schorndorf bittet Zeugen sich unter Telefon 17181 204-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Polizeihundeführer erwischen mutmaßliche Räuber auf frischer Tat

    Aalen (ots) - Schorndorf: Polizeihundeführer erwischen mutmaßlichen Räuber auf frischer Tat Am Freitag gegen 17:30 Uhr war eine Streife der Polizeihundeführerstaffel Schorndorf auf dem Weg zu einem Einsatz. Dabei konnten die Beamten in der Johann-Philipp-Palm-Straße beobachten, wie ein 22-Jähriger Mann von zwei Angreifern körperlich angegangen wurde. Die Ordnungshüter griffen sofort ein und nahmen die 18- und 19-Jährigen mutmaßlichen Angreifer vorläufig fest. Diese sollen zuvor den 22-Jährigen nach Geld gefragt haben. Als er den beiden mitgeteilt haben soll, dass er keines habe, sollen die beiden den 22-Jährigen angegriffen haben. Der 22-Jährige wurde dank des raschen Eingreifens der Polizeibeamten glücklicherweise nur leicht verletzt. Die beiden Angreifer wurden vorläufig festgenommen. Der 18-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 19-Jährige deutsche Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. Daraufhin wurde der 19-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Sachbeschädigungen - 82-Jährige wurde Opfer eines Betruges - Exhibitionist - Zeuge gesucht - Ex-Freund schlug zu - Flüssigklebstoff in den Haaren - Sonstiges

    Aalen (ots) - Oberkochen: Pfefferspray eingesetzt Im Verlauf einer Auseinandersetzung zwischen zwei 26 und 47 Jahre alten Männern kam es am Montagabend gegen 19.15 Uhr wohl auch zum Einsatz eines Pfeffersprays gegenüber dem 26-Jährigen. Die Hintergründe des Streits sind Gegenstand der Ermittlungen, die vom Polizeirevier Aalen aufgenommen wurden. Aalen: Aufgefahren Am Kreisverkehr Lehenstraße / Lettenbergstraße / Mönchsbuchstraße musste ein 64-Jähriger seinen BMW am Montagnachmittag kurz nach 16 Uhr verkehrsbedingt anhalten. Ein 19-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem VW Polo auf das stehende Fahrzeug auf, wobei ein Sachschaden von rund 6000 Euro entstand. Neresheim: Mehrere Parfumfläschchen entwendet Durch das auffällige Verhalten eines Ehepaares, das sich in einem Drogeriemarkt in der Heidenheimer Straße aufhielt, wurden die Angestellten am Montagmittag gegen 14 Uhr aufmerksam. Sie konnten beobachten, wie der Mann sich im Kassenbereich mehrfach an die von ihm getragene Steppjacke griff und diese nach oben schob. Seine Begleiterin bezahlte derweil an der Kasse ihren Einkauf. Anschließend fuhren die beiden, die ein Kind dabeihatten, mit einem weißen Pkw mit ausländischem Kennzeichen davon. Bei einer Überprüfung im Geschäft wurde dann festgestellt, dass mehrere Parfumfläschchen fehlen. Über den Wert des Diebesgutes können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Mann war etwa 40 Jahre alt und hatte dunkelblonde Haare, jedoch fast eine Glatze. Die Frau wird hatte dunkelblonde Haare und war mit einer Jeans und einem roten Oberteil bekleidet. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Neresheim, Tel.: 07326/919001 entgegen. Aalen: Sachbeschädigung durch Graffiti Zwischen Mittwochmittag 12 Uhr und Montagmittag 13 Uhr besprühten Unbekannte sowohl die Zugangsbeschilderung zu einem Seniorenheim und ein Buswartehäuschen in der Weißen Steige, wobei Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstand. Hinweise auf die Täter bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240. Aalen: Flüssigklebstoff in den Haaren Während ihres Aufenthalts in einer Schule in der Parkstraße schmierten bislang Unbekannte einer 14-Jährigen eine Flüssigkeit in die Haare, bei der es sich vermutlich um Flüssigklebstoff handelte. Die Jugendliche, die von Mitschülerinnen gegen 12 Uhr auf diesen Umstand hingewiesen wurde, musste anschließend zum Friseur. Dieser konnte die Haare jedoch nicht mehr retten und musste diese teilweise abrasieren. Hinweise auf den oder die Täter nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen. Aalen: 82-Jährige wurde Opfer eines Betruges Bereits am 28.07.2021 erhielt eine 82-Jährige Aalenerin das Schreiben einer Trade Inkasso AG aus Solingen, in dem sie unter Androhungen weiterer Maßnahmen aufgefordert wurde, 687,77 Euro zu bezahlen. Hintergrund der Forderung war eine angebliche Anmeldung zu einem Dienstleistungsvertrag mit der "Deutschen Gewinner Zentrale Lotto 6-49". Die Seniorin kam der Aufforderung nach und überwies tatsächlich die geforderte Summe. Am 14.09.2021 erhielt sie ein weiteres Schreiben, in welchem rund 570 Euro von dem Inkassounternehmen gefordert wurden. Die Forderung resultierte angeblich wiederum aus der Anmeldung zu einem Gewinnspiel. Die 82-Jährige ging dieses Mal jedoch nicht auf das Schreiben ein und erstattete Anzeige. Hinweis: Sollten auch Sie ein derartiges Schreiben erhalten haben, bezahlen Sie auf keinen Fall die geforderte Summe, sondern erstatten Sie Anzeige bei der für Sie zuständigen oder jeder anderen Polizeidienststelle. Ellwangen: Fahrzeug übersehen Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, der bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen entstand. Gegen 9.30 Uhr fuhr eine 78-Jährige mit ihrem BMW von einer Hofeinfahrt kommend auf die Benzstraße ein. Hierbei übersah sie einen am Straßenrand geparkten Mercedes Sprinter und streifte diesen. Ellwangen: Unfall beim Rangieren Beim Rangieren seines Reisebusses beschädigte ein 63-Jähriger am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr einen in der Max-Eyth-Straße abgestellten VW Tiguan, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand. Waldstetten: Ex-Freund schlug zu Nachdem sich seine 31-jährige Freundin vor rund zwei Wochen von ihm getrennt hat, suchte ein 36-Jähriger am Dienstagmorgen gegen 2.30 Uhr die Wohnung seiner ehemaligen Freundin auf. Da die Tür des Mehrfamilienhauses und die Wohnungstür selbst nicht verschlossen war, gelangte der 36-Jährige ungehindert in das Schlafzimmer der Frau. Hier "weckte" er einen 25-Jährigen, welcher in der Wohnung übernachtete, mit einem Faustschlag. Als dieser das Bett verließ, brachte ihn der 36-Jährige zu Boden und trat mit dem Fuß gegen den Kopf des Mannes. Der Polizeiposten Waldstetten hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Schwäbisch Gmünd: Exhibitionist? Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr erstattete ein 39-Jähriger Anzeige gegen einen Unbekannten, nachdem dieser sich vor der Klösterleschule entblößt hatte. Als der 39-Jährige den Mann darauf ansprach, gab dieser an, lediglich uriniert zu haben. Nachdem der 39-Jährige dann wenig später mit seiner 9-jährigen Tochter aus dem Schulgebäude kam, stand der Unbekannte wiederum da und manipulierte an seinem Glied. Nachdem er erneut von dem 39-Jährigen angesprochen wurde, flüchtete er in Richtung Parlermarkt. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang negativ. Der Mann war etwa 50-55 Jahre alt, etwa 167cm groß und um die 90 kg schwer. Er hatte graue Haare und ungepflegte Zähne mit mehreren Zahnlücken. Bekleidet war er mit einem hellen, karierten Hemd und einem grauen Rucksack. Wer hat den Mann noch gesehen? Wer wurde ebenfalls belästigt? Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Rufnummer 07171 / 3580 entgegen. Obergröningen: Zeuge wird gebeten, sich zu melden Am vergangenen Samstag beobachtete ein Zeuge gegen 13.30 Uhr in der Hauptstraße eine Unfallflucht, welche er einem Anwohner mitteilte. Dieser notierte sich jedoch eine falsche Telefonnummer, so dass eine Klärung der Unfallflucht nicht möglich ist. Der Zeuge, der selbst mit einem Pkw samt Anhänger unterwegs war, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 in Verbindung zu setzen. Schwäbisch Gmünd: 1500 Euro Schaden Auf rund 1500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 62-Jähriger am Montagmittag gegen 12 Uhr verursachte, als er beim Ausparken seines Nissan Qashqai einen in der Zähgasse abgestellten Seat Ibiza streifte. Schwäbisch Gmünd: Garten- und Gewächshäuser beschädigt In der Zeit zwischen Samstagabend 19.30 Uhr und Montagmorgen 10 Uhr, beschädigten Unbekannte auf dem Gelände eines Gartencenters in der Krähe mehrere Garten- und Gewächshäuser, wobei ein Schaden von rund 2500 Euro entstand. Hinweise auf die Täter bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Sachbeschädigungen, Unfall, Unfallflucht

    Aalen (ots) - Allmersbach im Tal: Sachbeschädigung Unbekannte haben in der Zeit zwischen Samstag, 17:00 Uhr und Montag, 6:00 Uhr an der Grundschule in der Straße Im Wacholder die dortige Beton-Tischtennisplatte umgeworfen und dadurch beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei Weissach nimmt Zeugenhinweise unter Telefon 07191 35260 entgegen. Schorndorf: Unfall beim Wenden Am Montagmorgen gegen 7:40 Uhr stand ein 35 Jahre alter Renault Clio-Fahrer im Stau in der Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung der Anschlussstelle Schorndorf-West zur B29. Hier war zuvor ein Unfall passiert. Um aus dem Stau herauszukommen entschloss sich der Renault-Fahrer mit seinem PKW zu wenden und übersah dabei einen von hinten kommende, am Stau vorbeifahrende 16-Jährige auf einem Yamaha-Roller. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Jugendliche wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.500 Euro. Waiblingen: Sachbeschädigung an Schule Zwischen Freitag, 18:00 Uhr und Samstag, 6:00 Uhr waren Unbekannte über ein Baugerüst auf das Dach einer Schule in der Steinbeisstraße geklettert. Von dort haben sie mehrere Edelstahlteile von Belüftungsanlagen abgerissen und vom Dach geworfen. Auch wurden mehrere Blitzableiter verbogen. Der Sachschaden dürfte im vierstelligen Bereich liegen. Die Polizei Waiblingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07151 950-422. Waiblingen: Verkehrsunfallflucht Am Montag zwischen 16:35 Uhr und 16:50 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilenehmer in er Heerstraße vermutlich beim Vorbeifahren einen am Straßenrand geparkten Roller. Der Roller fiel bei dem Unfall um. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Örtlichkeit. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei Waiblingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07151 950 422. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Feuer in Scheune ++ Rosengarten/Nenndorf - Fahrzeugteile entwendet

    Winsen/Luhdorf (ots) - Feuer in Scheune Am Montag, 20.09.2021, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Scheunenbrand am Luhekanal, etwas oberhalb des ehemaligen E-Werks, gerufen. Gegen 16.40 Uhr war aus bislang unklarer Ursache ein Brand in einer rund 80 Quadratmeter großen Holzscheune ausgebrochen. In der Scheune befanden sich etwa 30 Rundballlen und einige landwirtschaftliche Geräte. Der Bereich des Heulagers brannte komplett ab. Die Feuerwehren aus Luhdorf, Roydorf, Winsen, Pattensen und Borstel fuhren Heuballen aus der Halle, um sie auf dem Freigelände kontrolliert ablöschen zu können. Die Löscharbeiten dauerten rund zweieinhalb Stunden. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04171 7960 entgegen. Rosengarten/Nenndorf - Fahrzeugteile entwendet Auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Lohnbetriebes an der Eckeler Straße haben Unbekannte am frühen Montagmorgen, 20.09.2021, mehrere Displays und andere Zubehörteile aus vier landwirtschaftlichen Zugmaschinen sowie aus einem Kleintransporter ausgebaut und gestohlen. Die Tat ereignete sich gegen 01.25 Uhr. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 9.000 Euro. Zeugen, denen zur fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge an der Eckeler Straße aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04105 6200 bei der Polizei Seevetal zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg
  • Ostalbkreis: Alleinbeteiligt gegen zwei Bäume geprallt

    Aalen (ots) - Gem. Bopfingen - Alleinbeteiligt gegen zwei Bäume geprallt Am Montag gegen 22:40 Uhr befuhr ein 19-Jähriger die Landesstraße 1078 von Kirchheim/Ries in Richtung Bopfingen mit seinem PKW Mercedes. Er musste einem Tier ausweichen und verlor anschließend die Kontrolle über sein Auto. Er kam zunächst in den Randstreifen, überfuhr einen Leitpfosten und prallte anschließend mit annähernd 100 km/h mit der Fahrzeugfront gegen einen massiven Baum. Das Auto schleuderte danach am Fahrbahnrand entlang, bevor es nach ca. 60 Meter mit dem Fahrzeugheck gegen einen weiteren Baum prallte. Nach weiteren 30 Metern blieb das Auto schließlich auf der Fahrbahn liegen. Der 19-Jährige konnte sein Auto selbstständig verlassen und erlitt bei dem Unfall letztendlich leichte Verletzungen. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Rems-Murr-Kreis: Unfall beim Überholen fordert drei Verletzte

    Aalen (ots) - Welzheim-Eselshalden - Unfall beim Überholen fordert drei Verletzte Am Montagabend gegen 21:15 Uhr befuhr ein 31-Jähriger die Landesstraße 1150 von Eselshalden in Richtung Miedelsbach mit seinem PKW Mitsubishi. Kurz nach dem Ortsausgang Eselshalden wurde er in einer unübersichtlichen Linkskurve von einem 23-jährigen BMW-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit überholt. Während des Überholvorgangs kam ein 22-Jähriger mit seinem PKW Audi entgegen und beide Fahrzeuge streiften sich. Der 23-Jährige stieß unmittelbar darauf auch gegen den PKW Mitsubishi, was dazu führte, dass beide Fahrzeuge nach rechts von der Straße abkamen. An der dortigen Böschung wurden beide Autos ausgehebelt, überschlugen sich und blieben beide jeweils auf dem Dach liegen. Der Unfallverursacher, sein gleichaltriger Beifahrer sowie der 31-Jährige erlitten bei dem Unfall jeweils leichte Verletzungen, die in umliegenden Krankenhäusern behandelt werden mussten. Der 22-Jährige, der in Richtung Eselshalden unterwegs war, blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 18.000 Euro. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme und der notwendig gewordenen Fahrbahnreinigung bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Zur Fahrbahnreinigung waren Mitarbeiter der Straßenmeisterei Weinstadt im Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Unfallverursachers einbehalten. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Auffahrunfall mit einer verletzten Person

    Aalen (ots) - Gem. Aalen, B 29 - Auffahrunfall mit einer verletzten Person Am Montag gegen 16:55 Uhr befuhr ein 40-Jähriger die B 29 von Aalen in Richtung Westhausen mit seinem PKW Mercedes. Kurz vor der Abzweigung zur B 290 in Richtung Ellwangen, musste er verkehrsbedingt abbremsen, was eine 38-Jährige, die mit ihrem VW Golf hinter dem Mercedes fuhr, offenbar zu spät erkannte. Sie fuhr leicht auf den Mercedes auf. Ein 19-Jähriger, der mit seinem PKW Audi hinter dem VW Golf fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den VW Golf auf. Die 38-jährige VW - Fahrerin erlitt bei dem Aufprall leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die B 29 kurzzeitig voll gesperrt werden, was entsprechende Verkehrsbehinderungen verursachte. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Ostalbkreis: Wohnungseinbruch - Sachbeschädigung - Aufgefahren

    Aalen (ots) - Aalen: Aufgefahren Zu einem Auffahrunfall mit einem Schaden kam es am Montag um 7 Uhr auf der BAB 7, Fahrtrichtung Ulm, auf Höhe des Agnesbergtunnels. Ein 63-jähriger Fahrer eines Skoda Octavia fuhr aufgrund eines sogenannten Sekundenschlafes auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. An dem Skoda entstand dabei ein Schaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Verletzt wurde niemand. Schwäbisch Gmünd: Wohnungseinbruch Am Montagmorgen zwischen 07:55 Uhr und 10:50 Uhr wurde in ein Haus in der Vogelhofstraße eingebrochen. Ein bislang unbekannter Einbrecher nutzte die Abwesenheit des Wohnungsinhabers und stieg mit einer Leiter auf den Balkon des Wohnhauses. Dort hebelte der Eindringling die Balkontür auf und drang so in das Gebäude ein. In der Wohnung wurden sämtliche Schränke und Schubladen im gesamten Haus durchsucht. Aus einem Schrank wurden zahlreiche Schmuckgegenstände im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Letztendlich verließ der Dieb das Haus über ein Fenster im Untergeschoss. Der entstandene Schaden an der Balkontür wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Rufnummer 07171 / 3580 entgegen. Schwäbisch Gmünd: Sachbeschädigung Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen wurde durch einen bislang Unbekannten eine außen an einem Schreibgeschäft angebrachte, beleuchtete Werbetafel beschädigt. Hierbei wurde das gelbe Kunststoffglas offensichtlich eingeschlagen bzw. beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Hinweise auf den Verursacher erbittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Rufnummer 07171 / 3580 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Nach Brand an Schulsporthalle: Ermittlungen weitestgehend abgeschlossen

    Tostedt (ots) - Bezug: PM v. 23.07.21: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/4976263 PM v. 04.08.21: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/4985289 Nach dem Brand einer Schulsporthalle an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße am Abend des 22.07.2021 konnte die Polizei mittlerweile fünf Jugendliche als Beschuldigte ermitteln. Sie stehen im Verdacht, an dem Abend gemeinsam an einer Holzbank unter dem Vordach der Sporthalle gesessen zu haben. Hierbei hatte mindestens einer der männlichen Jugendlichen im Alter von 14, 15, 16, 16 und 17 Jahren unter der Holzbank gezündelt. Nachdem die Gruppe das Gelände verlassen hatte, entwickelte sich nach Ansicht der Polizei aus Glutresten an der Holzbank ein Feuer, das zunächst die Bank, dann das Vordach und schließlich große Teile der Sporthalle zerstörte. Im Rahmen von ersten Zeugenvernehmungen nach dem Brandtag gerieten die fünf Tostedter in den Fokus der Ermittlungen. Im August wurden von der Staatanwaltschaft Stade beantragte Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt und die Wohnungen der Beschuldigten nach Beweismitteln durchsucht. Einige der Beschuldigten zeigten sich gegenüber der Polizei bereits geständig. Nach Abschluss der Ermittlungen gehen die Akten zur Staatsanwaltschaft Stade. Dort wird zu entscheiden sein, ob den Jugendlichen der Vorwurf gemacht werden muss, den Brand der Sporthalle grob fahrlässig oder gar vorsätzlich verursacht zu haben. Durch das Feuer entstand nach Schätzungen von Sachverständigen ein Schaden von rund 3,5 Millionen Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg
  • Abtsgmünd: Unfall beim Überholen

    Aalen (ots) - Am Montagmorgen gegen 10:50 Uhr befuhren eine 46-jährige Mercedes-Lenkerin und ein 74-jähriger Suzuki-Fahrer hintereinander die L1080 von Abtsgmünd in Richtung Hohenstadt. Kurz vor Hohenstadt setzte die Mercedes-Lenkerin zum Überholen eines vorausfahrenden Traktors an, ohne darauf zu achten, dass der hinter ihr fahrende Suzuki-Lenker ebenfalls bereits zum Überholen ausgeschert war. Beim Wechsel auf die Gegenfahrspur kam es deswegen zum Streifvorgang mit dem, auf gleicher Höhe fahrenden, Suzuki. Dieser wurde durch den Kontakt nach links von der Straße abgewiesen, streifte dort einen Baum und kam abseits der Straße zum Stehen. Bei dem Unfall wurde der 74-jährige Suzuki-Lenker schwer verletzt. Die Mercedes-Lenkerin blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 19.000 Euro. Die L1080 musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis etwa 13:15 Uhr komplett gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • Tempo 30 km/h vor Schulen - Präventionsaktion mit Schülerinnen und Schülern

    Gruppe nach der Aktion.
Foto: Peter Eckhoff/Buchholz fährt Rad e. V.

    Buchholz (ots) - In Niedersachsen gilt vor Schulen und Kindergärten grundsätzlich Tempo 30 km/h. Trotz eindeutiger Beschilderung wird dies nicht von allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern beachtet. Die Polizeiinspektion Harburg führte dazu am heutigen Weltkindertag (20.09.2021) gemeinsam mit der Heideschule, der Verkehrswacht Harburg-Land e. V. und dem Verein "Buchholz fährt Rad" in der Zeit von 08.00 bis 08.45 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle am Buenser Weg durch. Hierbei wurden alle Autofahrerinnen und Autofahrer angehalten, deren Geschwindigkeit mit dem Lasermessgerät der Polizei ermittelt worden war. Die Kinder der Klasse 4b, unter Begleitung der Klassenlehrerin Frau Gasmus und der Schulleiterin Corinna Vogt, waren gut vorbereitet. Sie hatten Transparente, Schilder und rote sowie grüne Karten gebastelt. Auf den grünen Karten zeigte ein Daumen nach oben für richtiges Geschwindigkeitsverhalten, auf den roten Karten zeigte der Daumen nach unten für zu schnelles Fahren. Die Schülerinnen und Schüler führten jeweils ein kurzes Gespräch über die Gründe für zu schnelles Fahren oder sprachen ein Lob für richtiges Verhalten aus. Zusätzlich hatte Peter Eckhoff vom Verein "Buchholz fährt Rad" von der niederländischen Verkehrswacht große Regenschirme mit einem Tempo 30-Schild darauf besorgt. Mit diesen Schirmen wurde die geltende Höchstgeschwindigkeit allen Vorbeifahrenden noch einmal deutlich in Erinnerung gerufen. Die Aktion sorgte für große Aufmerksamkeit bei den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern, sodass Geschwindigkeitsverstöße eher die Ausnahme waren. Wer sich korrekt an die Geschwindigkeit hielt, wurde durch die Kinder gelobt und mit einer grünen Karte sowie Applaus belohnt. Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg sagte dazu: "Diese Aktion war sehr gelungen. Sie wird am Dienstag an der Wiesenschule und Mittwoch an der Waldschule fortgesetzt." Medienhinweis: Zwei Fotos sind in der digitalen Pressemappe der PI Harburg zum Download eingestellt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg
  • Einbruch in Elektrofachmarkt ++ Seevetal/Meckelfeld - Volltrunken unterwegs gewesen

    Winsen (ots) - Einbruch in Elektrofachmarkt Ein Elektrofachmarkt an der Straße Löhnfeld ist am frühen Sonntagmorgen, 19.09.2021, von Dieben heimgesucht wurden. In der Zeit zwischen 04.30 und 05.30 Uhr brachen die Täter eine Hintertür am Gebäude auf und gelangten so ins Innere. Dort öffneten sie gewaltsam eine Bürotür und entwendeten daraus mehrere iPads. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Zeugen, denen in der fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Straße Löhnfeld oder im rückwärtigen Wohngebiet aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04171 7960 bei der Polizei Winsen zu melden. Seevetal/Meckelfeld - Volltrunken unterwegs gewesen Ein Zeuge meldete am Sonntag, 19.09.2021, gegen 18.45 Uhr, einen Mercedes Sprinter, der in starken Schlangenlinien zwischen Meckelfeld und Maschen unterwegs gewesen sei. Als Beamte eintrafen, stand der Kleintransporter in einem Feldweg. Dessen mutmaßlicher Fahrer, ein 50-jähriger Mann, stand neben dem Fahrzeug. Er gab zunächst an, nur Beifahrer gewesen zu sein. Die Gesamtumstände sowie die Beobachtungen des Zeugen sprachen jedoch dafür, dass es sich um den Fahrer handelte. Der Mann erreichte bei einem Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Polizisten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg
  • Rems-Murr-Kreis: Einbrüche und Unfälle

    Aalen (ots) - Althütte: Unfall zwischen PKW und Motorrad Am Samstag gegen 12:00 Uhr befuhr eine 55-jährige VW-Fahrerin die K1906 von Bruch in Richtung Lutzenberg. Als sie nach links auf die Backnanger Straße abbiegen wollte, übersah sie hier einen 31-Jährigen auf einem Suzuki-Motorrad. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei stürzte der Motorradfahrer, blieb jedoch glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Fellbach: Unfall Eine 19 Jahre alte Renault Zoe-Fahrerin befuhr am Sonntag kurz nach 11:00 Uhr den rechten Fahrstreifen der B14 in Richtung Waiblingen. Auf Höhe der Ausfahrt Waiblingen-Süd wechselte sie den Fahrstreifen und übersah einen hier auf dem Ausfahrstreifen befindlichen Daimler eines 36-Jährigen. Es kam dabei zu einem seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Daimler kam daraufhin ach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf und überschlug sich anschließend. Eine 35-jährige Beifahrerin aus dem Daimler kam nach dem Unfall vorsorglich in eine Klinik. Der Daimler war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Fellbach: Einbruch in Verkaufswagen Vermutlich im Laufe des Sonntagvormittags zwischen 8:30 Uhr und 13:30 Uhr haben Unbekannte eine hochwertige Kaffeemaschine aus einem Verkaufswagen in der Friedrich-List-Straße entwendet. Dazu haben die Unbekannten die verschraubte Tür des Wagens aufgebrochen. Der Wert des Diebesgutes liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei Fellbach bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 0711 5772-0. Schorndorf-Weiler: Einbruch in Vereinsheim und Verkaufsstand Unbekannte verschafften sich zwischen Samstag, 0:30 Uhr und Samstag, 9:15 Uhr mittels Aufhebeln zweier schwerer Türen Zutritt zu einem Verkaufsstand und den Räumen einer Gaststätte in der Jahnstraße. Die Eindringlinge durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Entwendet wurden nach derzeitigem Kenntnisstand mehrere Flaschen hochprozentigem Alkohol und ein dreistelliger Bargeldbetrag. Die Polizei Schorndorf hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07181 204-0 um Hinweise. Welzheim: Einbruch in Bäckerei und Linienbus Am Samstagmorgen gegen 5:00 Uhr betrat eine Bäckereiangestellte ihre Arbeitsstelle in der Stuttgarter Straße und stellte einen Einbrecher dort fest. Der Unbekannte flüchtete daraufhin über die Stuttgarter Straße und dann über eine Wiese in unbekannte Richtung. Der Einbrecher erbeutete offenbar den Inhalt einer Trinkgeldkasse, sowie einen Kasten mit Getränken. Die Zeugin beschreibt den Einbrecher wie folgt: es handelt sich um einen ca. 30 Jahre alten, 175cm großen, sehr schlanken Mann mit osteuropäischem Aussehen. Zum Tatzeitpunkt trug der Mann eine dunkelblaue Kapuzenjacke und vermutlich eine Jeans. Vermutlich verschaffte sich derselbe Mann am Busbahnhof in der Bahnhofstraße bereits gegen 4:00 Uhr Zutritt zu einem dort geparkten Linienbus. Die Polizei Schorndorf bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 07181 204-0. Weinstadt: Fahrzeug umgekippt Ein 17-jähriger Fahrer eines dreirädrigen Kraftfahrzeuges befuhr am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr die L1199. Beim Einbiegen nach rechts in die L1198 kippte das Fahrzeug aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit um und prallte gegen einen an der Kreuzung wartenden 43-jährigen VW-Fahrer und eine 32-jährige Audi-Fahrerin. Der 17-Jährige und ein 10-jähriger Beifahrer im VW wurden durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 22 000 Euro. Weinstadt: Betrunkener Radfahrer verursacht Unfall Ein alkoholisierter Radfahrer war am Sonntagmorgen gegen 05 Uhr auf der Annastraße unterwegs. Dabei fuhr er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Der 29-jährige Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
Seite 1 von 10
vor

Bechhofen

Gemeinde in Kreis Ansbach

  • Einwohner: 5.938
  • Fläche: 61.86 km²
  • Postleitzahl: 91572
  • Kennzeichen: AN
  • Vorwahlen: 09822, 09826, 09825
  • Höhe ü. NN: 431 m
  • Information: Stadtplan Bechhofen

Das aktuelle Wetter in Bechhofen a.d. Heide

Aktuell
Temperatur
6°/17°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Bechhofen a.d. Heide