Rubrik auswählen
 Böhmenkirch

Polizeimeldungen aus Böhmenkirch

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • Rems-Murr-Kreis: Senior nach Sturz von Fahrrad leicht verletzt & Unfallflucht

    Aalen (ots) - Weinstadt: Senior nach Sturz von Fahrrad leicht verletzt Ein 86 Jahre alter Mann fuhr am Mittwochnachmittag gegen 16:30 Uhr mit seinem Pedelec den Badweg entlang und wollte nach links in den Ginsterweg abbiegen. Hierbei stieß der Senior gegen den Bordstein und prallte anschließend gegen einen Gartenzaun. Der Radfahrer, der zum Unfallzeitpunkt einen Helm trug, erlitt leichte Verletzungen, er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Waiblingen: Unfallflucht Ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker fuhr am Mittwoch gegen 11:15 Uhr die Ludwigsburger Straße entlang und beschädigte hierbei einen geparkten Mercedes. Anschließend entfernte er sich unerlaubt vom Unfallort. Laut Zeugenaussagen soll es sich um einen blauen Lkw mit Anhänger und tschechischer Zulassung gehandelt haben. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • PKW-Brand nach Verkehrsunfall auf der BAB 656 / Pressemitteilung Nr. 2

    Edingen-Neckarhausen/ Rhein-Neckar-Kreis / BAB 656 (ots) - Nachdem gegen 17:25 Uhr ein PKW-Brand nach Verkehrsunfall gemeldet worden war, wurden zunächst Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an die Unfallstelle entsandt. Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Unfallstelle, stand der PKW bereits im Vollbrand. Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte sich im abendlichen Berufsverkehr eine Verkehrsstörung vor der Dauerbaustelle auf der BAB 656 in Richtung Mannheim gebildet. Ein 28-jähriger Fahrer eines PKW Hyundai erkannte die Situation aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, bzw. mangelnder Fahrbahnbeobachtung zu spät und fuhr auf den abbremsenden Klein-LKW Renault eines 24-Jährigen auf. Nach dem Aufprall lenkte der Fahrer des PKW Hyundai sein Fahrzeug reflexartig nach rechts und prallte in die dortige Schutzplanke. In der Folge fing zunächst der Motorraum des PKW Hyundai Feuer. Mehrere Verkehrsteilnehmer versuchten zunächst den Brand mit mitgeführten Löschmitteln zu löschen, was jedoch misslang, sodass die Feuerwehren aus Heidelberg und Mannheim vor Ort kommen und den Brand löschen mussten. Die Autobahnpolizei Mannheim hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Ebenso wird die Fahrbahndecke des Seitenstreifens an der Unfallstelle durch den Brand beschädigt. Die Höhe dieses Schadens ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Richtungsfahrbahn Heidelberg-Mannheim war bis gegen 18:10 Uhr vollgesperrt, danach konnte der Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden. Es bildete sich ein Rückstau mit einer Länge von bis zu 6 Kilometern zwischen der B 37 / Anschluss Bergheimer Straße und der Anschlussstelle MA-Seckenheim. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern zur Stunde noch an und werden voraussichtlich gegen 20:15 Uhr abgeschlossen sein. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Dominik Wolf Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Berglen: Nachtragsmeldung zur Öffentlichkeitsfahndung

    Aalen (ots) - Berglen: Nachtragsmeldung zur Öffentlichkeitsfahndung Die seit Dienstagmorgen vermisste K.W. ist am späten Mittwochnachmittag wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt. Die Öffentlichkeitsfahndung wird daher zurückgenommen. Anbei die Ursprungsmeldung vom 23.06.2021, 16:09 Uhr: Berglen: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Frau Seit Dienstag wird die 50 Jahre alte K. W. aus Berglen-Oppelsbohm vermisst. Frau W. verließ am Dienstagmorgen gegen 9:20 Uhr ihre Wohnung mit unbekanntem Ziel. Umfangreiche Suchmaßnahmen, bei denen eine Vielzahl von Einsatzkräften sowie Suchhunde und der Polizeihubschrauber im Einsatz waren, führten bislang nicht zum Auffinden der Vermissten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss in Betracht gezogen werden, dass sich Frau W. aufgrund gesundheitlicher Probleme in einer hilflosen Lage befinden könnte. Frau W. ist 1,70 Meter groß, schlank, hat braune, schulterlange Haare. Zuletzt war sie mit einer weißen Bluse, einem knielangen schwarzblauen Blümchenrock sowie grauen Schuhen der Marke Asics mit pinker Aufschrift bekleidet. Wer kann Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort der Vermissten geben oder hat sie seit gestern Morgen gesehen? Hinweise werden von der Kriminalpolizei Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 9500 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Hausach - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

    Offenburg (ots) - Nach einer Unfallflucht sind die Beamten des Polizeireviers Haslach auf der Suche nach Zeugen. Am heutigen Nachmittag im Zeitraum von 13:00 bis 15:45 Uhr wurde ein geparkter Mazda in der Gartenstraße in Hausach beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 500 Euro. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 07832 97592-0 bei den ermittelnden Beamten der Polizeirevier Haslach zu melden. /FDR Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 21 0 E-Mail: offenburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Mannheim / BAB 656: Brennendes Fahrzeug nach Verkehrsunfall auf der A 656 Richtung Mannheim zwischen Kreuz Heidelberg und Mannheim-Seckenheim / Pressemitteilung Nr. 1

    Mannheim / BAB 656 (ots) - Am Mittwoch, den 23.06.2021, gegen 17.25 Uhr, wurde eine Gefahrenstelle durch ein brennendes Fahrzeug auf der A 656 in Höhe von Edingen gemeldet. Kurz vor der dortigen Baustelle hat es einen Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen gegeben, wobei eines davon in Flammen aufgegangen ist. Rettungskräfte sind auf der Anfahrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Michael Frank, PvD Telefon: 0621 174-2333 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Gondelsheim/Helmsheim/B35 - Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen und auf dem Dach gelandet

    Gondelsheim/Helmsheim/B35 (ots) - Zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen, eine Böschung hinabfuhr und sich auf sein Dach gedreht hatte kam es am Mittwochmittag auf der Bundesstraße 35 zwischen den Gemeinden Gondelsheim und Helmsheim. Ein 57-jähriger Mercedes-Axor-Fahrer war gegen 12.20 Uhr mit seinem Lkw auf der Bundesstraße 35 in Richtung Bruchsal unterwegs, als er wenige hundert Meter vor dem Ortseingang Helmsheim aus noch ungeklärtem Grund von der Fahrbahn abkam. Nachdem sich der mit Getränke-Leergut beladene Laster zunächst auf das Dach gedreht hatte kam er wenige Meter tiefer an der Böschung zum Liegen. Der Fahrer konnte sich aus dem Führerhaus befreien. Er wurde nach einer ärztlichen Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Für die Bergungsmaßnahmen mussten zwei Spezialkräne eingesetzt werden. Es kam zu wiederholten Vollsperrungen der Strecke. Größtenteils konnten die Fahrzeuge jedoch einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der Schwerverkehr wurde großräumig umgeleitet. Die Beeinträchtigungen dauerten über mehrere Stunden an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Sven Brunner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • (Enzkreis) Remchingen - Leblose Person geborgen

    Remchingen (ots) - Heute Nachmittag ist gegen 16:30 Uhr eine leblose Person in einer Jauchegrube auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Nöttingen bei Remchingen gefunden worden. Die Person wurde im Zuge einer Vermisstensuche aufgefunden, bei welcher auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Die näheren Umstände sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Hinweise auf eine Straftat liegen bislang nicht vor. Im Rahmen der Ermittlungen wird auch der Frage nachgegangen, ob ein Unfall ursächlich sein könnte. Beatrice Suppes, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Hambrücken - Zwei Leichtverletzte bei Vorfahrtsunfall

    Hambrücken (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag auf der Industriestraße in Hambrücken ist ein Fahrzeug umgekippt und auf der Seite liegen geblieben, zwei Beteiligte haben sich dabei leicht verletzt. Eine 60-Jährige war gegen 14.15 Uhr mit ihrem Jeep Cherokee auf der Industriestraße Richtung Hauptstraße unterwegs. An der Kreuzung Alter Speyerer Weg beachtete sie offenbar die Vorfahrt eines von rechts ankommenden VW ID.3 nicht. Bei der anschließenden Kollision touchierte der Geländewagen zunächst eine Hauseinfriedung und kippte in der Folge zur Seite. Beide Unfallbeteiligten verletzten sich leicht und wurden zur weiteren ärztlichen Versorgung von Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser transportiert. Im SUV saß ein 13-monatiges Baby, es wurde ebenfalls vorsorglich in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von schätzungsweise 70.000 Euro. Sven Brunner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • Warnhinweis der Polizei zur sofortigen Verbreitung insbesondere über den Rundfunk

    Reutlingen (ots) - Sofortmeldung: Aktueller Warnhinweis für den Bereich Reutlingen und Esslingen: Zur Stunde rollt eine Welle von betrügerischen Telefonanrufen über den Bereich Reutlingen und Esslingen hinweg. Die Kriminellen geben sich als Polizeibeamte oder andere Amtspersonen aus, erkundigen sich nach Ihrem Geld und Wertsachen, welche bei Ihnen zu Hause oder bei Ihrer Bank angeblich nicht mehr sicher sind und drängen Sie dazu, diese zur Verwahrung an die Polizei zu übergeben. Die Polizei rät: Schützen Sie sich, indem Sie sofort auflegen, wenn Sie einen Anruf dieser Art von einem vermeintlichen Polizeibeamten erhalten! Gehen Sie nicht auf das Gespräch ein. Es handelt sich um einen Anruf von Kriminellen! Die echte Polizei fragt Sie niemals nach Geld oder Wertsachen und würde diese auch niemals in Verwahrung nehmen.(ak) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Reutlingen Andea Kopp (ak), 07121/942-1101 Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
  • (Schramberg, Lkrs. Rottweil) Diebe wüten im ehemaligen Krankenhaus

    Schramberg (ots) - In den letzten Tagen haben Unbekannte im ehemaligen Krankenhaus im Parktorweg gewütet. Sie hebelten in dem leerstehenden Gebäudekomplex mit einem Werkzeug und massiver Gewalt die Seitentür der ehemaligen Cafeteria auf und durchsuchten nahezu alle Räume in den insgesamt acht Stockwerken. Besonders im zweiten und dritten Stockwerk zerschlugen sie Verglasungen der Innentüren, sowie Fensterscheiben. Aus den oberen Etagen stahlen sie Inventar, wie Wasserhähne und auch eine gläserne Duschabtrennung sowie zudem einige Deckenleuchten. In nahezu allen Räumen wurden die an den Wänden verschraubten Desinfektionsmittelspender aus der Verankerung genommen und ebenfalls zum Abtransport bereitgelegt. Teilweise waren auch Deckenverkleidungen heruntergerissen worden, um an die dort verlaufenden Stromleitungen zu gelangen. Über eine Tür zu einer Terrasse im dritten Stockwerk, die verschraubt war und ebenfalls mit Gewalt aufgebrochen wurde, entkamen die Täter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Der Diebstahlsschaden kann noch nicht genau beziffert werden. Wann genau die eigentliche Tat stattfand, ist noch unklar. Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei Schramberg unter Telefon 07422 27010 entgegen. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Riskantes Überholmanöver, Seniorenehepaar betrogen, Unfall mit Rettungswagen, Straßenwalze verloren

    Reutlingen (ots) - Riskant überholt (Zeugenaufruf) Zeugen zu einem riskanten Überholmanöver, das sich am Mittwochvormittag auf der L 383 zwischen Reutlingen und Gönningen zugetragen haben soll, sucht das Polizeirevier Reutlingen. Eine 40-Jährige war gegen 8.45 Uhr mit ihrem Audi auf der Landesstraße von Reutlingen in Richtung Gönnigen unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Ohmenhausen kam ihr eine Fahrzeugkolonne entgegen. Aus dieser Fahrzeugkolonne soll ein roter oder orangefarbener Kleinwagen mit Leonberger Kennzeichen ausgeschert und ihr auf ihrer Spur entgegengekommen sein. Nur durch eine Vollbremsung konnte sie eine Frontalkollision mit dem Kleinwagen vermeiden. Auch die entgegenkommenden Fahrer der Kolonne mussten scharf abbremsen, um dem Überholer ein Wiedereinscheren zu ermöglichen. Zeugen, die Angaben zum Kennzeichen des Kleinwagens machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden. Landkreis Esslingen: Schockanrufer betrügen Seniorenehepaar Ein Seniorenehepaar aus einer Esslinger Kreisgemeinde ist am Dienstagnachmittag Opfer einer Betrügerbande geworden. Die Kriminellen griffen dabei zu einer Mischung aus mehreren Betrugsmaschen. Zunächst rief eine Täterin bei dem Ehepaar an. Natürlich ohne einen Namen zu nennen, sprach sie mit weinerlicher Stimme die Seniorin mit "Mama" an und bat um Hilfe. Sie habe einen Unfall verursacht, bei dem jemand getötet worden sei und nun werde eine Kaution benötigt. Eine weitere Gesprächspartnerin, die sich dann als Polizeibeamtin ausgab, untermauerte die Lügen der vermeintlichen Tochter und setzte damit ihre Opfer dermaßen unter Druck, dass diese bereit waren, Geld für die angebliche Kaution zur Verfügung zu stellen. Der avisierten Abholerin übergab das Ehepaar schließlich an seiner Wohnanschrift mehrere tausend Euro. Als nach Rücksprache mit Angehörigen der Schwindel später aufflog, wurde die Polizei alarmiert. Eine speziell für die Bearbeitung derartiger Betrugsdelikte eingerichtete Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen übernommen. (ak) Rottenburg (TÜ): Zusammenstoß zwischen Rettungswagen und Pkw Ein Schaden in Höhe von fast 20.000 Euro ist bei einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen auf Einsatzfahrt und einem Pkw am Mittwochvormittag bei Rottenburg entstanden. Eine 24-Jährige befuhr gegen 11.30 Uhr mit dem Rettungswagen mit eingeschalteten Sondersignalen die L 361 von Rottenburg herkommend. An der Einmündung in die L 370 wollte sie bei Rot nach links abbiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Mitsubishi einer 86 Jahre alten Frau, die von Tübingen kommend unterwegs war. Trotz einer Vollbremsung und eines Ausweichmanövers konnte die Seniorin einen Zusammenstoß nicht verhindern. Durch die Kollision wurde ihr Wagen gedreht und kam auf der im Einmündungsbereich zum Stehen. Ersten Erkenntnissen nach hatte es keine Verletzten gegeben. In dem Krankenwagen wurde zum Unfallzeitpunkt kein Patient befördert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ms) Albstadt-Ebingen (ZAK): Straßenwalze verloren Unzureichende Ladungssicherung ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagvormittag auf der Meßstetter Straße ereignet hat. Ein 54-Jähriger war gegen 11.20 Uhr mit seinem Sattelschlepper mit Tieflader auf der Meßstetter Straße in Richtung Meßstetten unterwegs. Beim Durchfahren der ersten Kehre, der sogenannten "Schattenkurve", geriet die auf dem Tieflader transportierte, mehr als 20 Tonnen schwere Straßenwalze ins Rutschen und kippte auf die Fahrbahn. Verletzt wurde zum Glück niemand. Da die Walze noch an einer Kette und teilweise auf dem Tieflader hing, gestaltete sich die Bergung schwierig. Erst mittels eines hinzugerufenen Baggers gelang es die Walze vollständig vom Tieflader zu heben, damit sie nachfolgend selbst wieder auf den Anhänger fahren konnte. Zur Unterstützung der Bergungsmaßnahmen, Beseitigung der Fahrbahnschäden sowie zur Reinigung der Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen war der Bauhof im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. (cw) Rückfragen bitte an: Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101 Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
  • Rems-Murr-Kreis: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Frau & Verkehrsunfälle

    Aalen (ots) - Berglen: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Frau Seit Dienstag wird die 50 Jahre alte K. W. aus Berglen-Oppelsbohm vermisst. Frau W. verließ am Dienstagmorgen gegen 9:20 Uhr ihre Wohnung mit unbekanntem Ziel. Umfangreiche Suchmaßnahmen, bei denen eine Vielzahl von Einsatzkräften sowie Suchhunde und der Polizeihubschrauber im Einsatz waren, führten bislang nicht zum Auffinden der Vermissten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss in Betracht gezogen werden, dass sich Frau W. aufgrund gesundheitlicher Probleme in einer hilflosen Lage befinden könnte. Frau W. ist 1,70 Meter groß, schlank, hat braune, schulterlange Haare. Zuletzt war sie mit einer weißen Bluse, einem knielangen schwarzblauen Blümchenrock sowie grauen Schuhen der Marke Asics mit pinker Aufschrift bekleidet. Ein aktuelles Foto der Vermissten ist unter folgendem Link abrufbar: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/berglen-vermisstenfahndung/ Wer kann Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort der Vermissten geben oder hat sie seit gestern Morgen gesehen? Hinweise werden von der Kriminalpolizei Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 9500 entgegengenommen. Leutenbach-Nellmersbach: 5000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall Eine 41 Jahre alte Peugeot-Fahrerin streifte am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr beim Einparken einen geparkten Skoda Octavia. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro. Fellbach: Auffahrunfall I Rund 11.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall am Mittwochmorgen gegen 8:20 Uhr an der Kreuzung Höhenstraße / Siemensstraße. Eine 41 Jahre alte Smart-Fahrerin fuhr die Höhenstraße entlang und bemerkte zu spät, dass der vor ihr fahrende 48-jährige Fahrer eines Ford Transit aufgrund einer auf "rot" umschaltenden Ampel bremsen musste und fuhr diesem auf. Der Smart war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, verletzt wurde aber zum Glück niemand. Fellbach: Auffahrunfall II Ein 20-jähriger BMW-Fahrer fuhr am Mittwochmorgen kurz vor 7 Uhr die B 14 in Fahrtrichtung Stuttgart entlang. Kurz vor dem Kappelbergtunnel bemerkte er zu spät, dass der vor ihm fahrende 45 Jahre alte BMW-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr diesem auf. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (Fluorn-Winzeln, Lkrs. RW) Heftiger Zusammenprall im Kreuzungsbereich

    Fluorn-Winzeln (ots) - In der Rötenberger Straße hat es am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr heftig gekracht. Ein 59 Jahre alter BMW-Fahrer war auf dem Zwerenweg unterwegs und wollte die Rötenberger Straße überqueren. Zu diesem Zeitpunkt kam aber ein Mercedes-Van mit einem 46-Jährigen am Steuer, der Vorfahrt hatte. Beim Zusammenprall der Autos entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro. Beide Autofahrer blieben bei der Kollision unverletzt. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (Oberndorf am Neckar, Lkrs. RW) Sattelzug demoliert Tankstelle beim Ausfahren

    Oberndorf-Bochingen (ots) - Auf 50 bis 100.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden an einer Tankstelle im Bochinger Gewerbegebiet "Im Vogelloch", der bei einem Unfall an der dortigen Tankstelle am Mittwochmorgen passiert ist. Der 42-jährige Fahrer eine polnischen Sattelzugs tankte gegen 7 Uhr seinen 40-Tonner dort und fuhr mit seinem Gespann aus Tankstellenareal. Hierbei schwenkte der Auflieger wegen der Überlänge der Ladung aus und beschädigte dabei die Tanksäule. Der Fahrer stoppte kurz und fuhr dann aber weiter. Dadurch wurde die Tanksäule noch stärker demoliert. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Mann mit seinem Lastzug weiter und dies, obwohl andere Personen, die den Unfall mitverfolgt hatten, zum Teil noch dem Sattelzug hinterherrannten. Zwei andere Lasterfahrer erkannten die Situation und folgten mit ihren Lkw dem davonfahrenden Sattelzug Richtung Stuttgart. Wenige Kilometer nach der Anschlussstelle Oberndorf konnten sie den 42-Jährigen an einem Parkplatz zum Anhalten bewegen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Lasterfahrers einbehalten. Den Lastzug, an dem ein Schaden von rund 5000 Euro entstand, musste er stehen lassen. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Ellwangen: Tödlicher Verkehrsunfall auf der A7

    Aalen (ots) - Am Mittwoch gegen 13:15 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A7, zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl/Fichtenau und Ellwangen, auf Höhe der Tank- und Rastanlage Ellwanger Berge, ein schwerer Verkehrsunfall bei welchem eine Person tödlich verletzt wurde. Ein 38-jähriger Lenker eines Mercedes Vito befuhr die Autobahn in Fahrtrichtung Ulm. Hierbei übersah er ein Stauende und fuhr auf der rechten Fahrspur nahezu ungebremst auf einen bereits stehenden MAN-Sattelzug auf. Bei diesem Zusammenstoß wurde der Vito-Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Er musste durch die Feuerwehr Ellwangen, die mit fünf Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften vor Ort kamen, aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Der 44-jährige Lenker des Sattelzuges blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Autobahn A7 musste für die Landung des Rettungshubschraubers sowie zur Unfallaufnahme und Bergung der verunfallten Fahrzeuge in Fahrrichtung Süden komplett gesperrt werden. Die Sperrung wird voraussichtlich bis etwa 16.30 Uhr andauern. Der Verkehr wird bis dahin an der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau von der Autobahn ausgeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (Stockach /Lkr. KN) - Sattelschlepper streift Lkw auf Tankstellengelände

    Stockach /Lkr. KN (ots) - Dienstagnachmittag ist es in Stockach zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden gekommen. Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer wollte gegen 14:30 Uhr mit seinem Sattelschlepper auf ein Tankstellengelände in der Meßkircher Straße auffahren. Beim Einfahren auf das Gelände kollidierte der Anhänger mit einem auf dem Gelände stehenden anderen Lkw. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden von über 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Marcel Ferraro Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1013 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen - Ailingen Unfallflucht - Fahrerin alkoholisiert angetroffen Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss eine 38-Jährige rechnen, die am Montagabend gegen 18.20 Uhr in Ailingen einen geparkten Pkw touchiert hat und anschließend davongefahren war. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei verständigt. Die Beamten trafen die Frau etwa eine Stunde später zuhause an. Dort fiel den Polizisten deutlicher Alkoholgeruch bei der Tatverdächtigen auf. Da die Atemalkoholmessung einen Wert von über 3,6 Promille anzeigte, wurden ihr in einem nahegelegenen Krankenhaus zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein der Frau wurde einbehalten, die Weiterfahrt untersagt. Gegen die 38-Jährige wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Friedrichshafen Verkehrsunfallflucht Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Dienstag zwischen 7.50 Uhr und 9 Uhr einen auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in der Äußeren Ailinger Straße geparkten VW T-Roc touchiert. Da der Unfallverursacher anschließen einfach wegfuhr, ohne sich um den hinterlassenen Schaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern, ermittelt die Polizei Friedrichshafen wegen Verkehrsunfallflucht. Sachdienliche Hinweise nehmen die Ermittler unter Tel. 07541/701-0 entgegen. Eriskirch Unter Drohen unterwegs Mutmaßlich unter der Wirkung berauschender Mittel stand ein 26-jähriger Autofahrer, als er am Dienstag kurz nach 17 Uhr im Bereich Schlatt von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Friedrichshafen kontrolliert wurde. Da die Beamten deutliche Anzeichen einer Drogenbeeinflussung feststellten und der Drogenvortest positiv reagierte, musste er die Beamten in ein Krankenhaus begleiten, wo die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein. Ihm drohen nun ein Bußgeld, eine Eintragung im Verkehrssünderregister und ein Fahrverbot. Laimnau Motorradfahrer bei Unfall verletzt Ein Verkehrsunfall, bei den ein 17-jähriger Motorradfahrer verletzt wurde, ereignete sich am Dienstag gegen 16.45 Uhr im Bereich Laimnau. Ein 63-jähriger Opel-Fahrer wollte von der Argenstraße nach links auf die K 7708 einfahren und übersah dabei den von links aus Richtung Unterlangnau nahenden Zweiradfahrer. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge, woraufhin der 17-Jährige zu Boden stürzte. Er musste mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf über 3.000 Euro beziffert. Langenargen Auto prallt gegen Baum Schwere Verletzungen zog sich ein 87-jähriger Fahrer zu, als er am Dienstag gegen 17.15 Uhr mit seinem Renault alleinbeteiligt von der Alten Langenargener Straße abkam und frontal gegen einen Baum prallte. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Die Unfallursache ist bislang noch nicht bekannt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Friedrichshafen Rasante Fahrweise - Zeugen gesucht Nachdem ein 56-jähriger Mercedesfahrer am Dienstagabend gegen 19.50 Uhr auf der B 31 zwischen Kressbronn und Friedrichshafen durch seine rasante Fahrweise aufgefallen war, ermittelt nun die Polizei Friedrichshafen. Verkehrsteilnehmern, die durch die Fahrweise behindert oder gar gefährdet wurden, sollen sich unter Tel. 07541/701-0 melden. Markdorf Müllcontainer-Brand Gleich zweimal musste die Freiwillige Feuerwehr Markdorf am Dienstag zu einem brennenden Müllcontainer in die Straße "Am Stadtgraben" ausrücken. Bereits am Nachmittag hatte der Container aus unbekannter Ursache Feuer gefangen. Ein Glutnest sorgte gegen Mitternacht dann erneut für Flammenbildung. Der Sachschaden wird auf einen niedrigen dreistelligen Betrag beziffert. Wittenhofen Farbschmiererei In den vergangenen Tagen waren in der Gemeinde Deggenhausertal Sprayer unterwegs. Mit schwarzer und weißer Farbe sprühten Unbekannte Schriftzüge und Zahlen an Bushaltestellen und Gebäude. Der entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Markdorf ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 07544/9620-0 zu melden. Salem Verkehrsunfall Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro entstand am Dienstag um kurz vor 21 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der "Alten Neufracher Straße". Eine 30-jährige Hyundai-Lenkerin befuhr die Alte Neufracher Straße in Fahrtrichtung Neufrach. Für ein Wendemanöver nutzte sie die Danziger Straße. Als sie wieder auf die Alte Neufracher Straße einfuhr, übersah sie den von rechts kommenden Kia eines 31-Jährigen und kollidierte in der Engstelle mit diesem. Während der Sachschaden am Hyundai auf etwa 1.000 Euro beziffert wird, beläuft sich dieser am Kia auf circa 5.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Meckenbeuren Unfallflucht Leicht verletzt wurde ein 42-jähriger Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 10.20 Uhr auf der B 30 bei Meckenbeuren ereignet hat. Der 60-jährige Fahrer eines Ford war in Richtung Ravensburg unterwegs und hupte den vor ihm fahrenden Lastwagenfahrer mehrfach an. Daraufhin hielt der Fahrer des Lkw nach dem Ortsausgang Meckenbeuren an, um den Autofahrer zur Rede zu stellen. Der 60-Jährige ergriff die Chance, überholte den Lkw und touchierte dabei den ausgestiegenen 42-Jährigen, der dadurch stürzte und leicht am Schienbein verletzt wurde. Ohne sich weiter darum zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Der Lkw-Fahrer konnte wegen einer roten Ampel zum Pkw aufschließen und verständigte die Polizei, die nun gegen den 60-Jährigen strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet hat. Meckenbeuren Unfall mit Pedelecs Leichte Verletzungen erlitten zwei Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 15.15 Uhr in der Hauptstraße ereignete. Eine 50-Jährige befuhr mit ihrem Pedelec unerlaubt den Fußweg in Richtung Kehlen und übersah hierbei den entgegenkommenden 20 Jahre alten Zweiradfahrer. Durch den Streifvorgang kamen beide zum Sturz. Neben kleineren Blessuren der Zweiradfahrer entstand auch ein geringer Sachschaden. Meckenbeuren Verkehrsunfall Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 5.000 Euro entstand am Dienstag gegen 16.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße. Eine 18-jährige Mini-Lenkerin fuhr von einem Grundstück nach auf die Straße, wohingegen eine 49-jährige Renault-Fahrerin von der gegenüberliegenden Wiesentalstraße nach links in Richtung Friedrichshafen abbiegen wollte. Im Einmündungsbereich kam es schließlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Simon Göppert und Ramona Gaile Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Landkreis Sigmaringen (ots) - Krauchenwies Auffahrunfall Am Dienstagfrüh gegen 6.50 Uhr forderte ein Auffahrunfall auf der Landstraße 456 von Sigmaringen kommend in Fahrtrichtung Krauchenwies zwei verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von geschätzten 9.000 Euro. Die 20-jährige Fahrerin eines Daimler hatte zu spät erkannt, dass die vor ihr fahrende Skoda-Lenkerin verkehrsbedingt anhalten musste, und fuhr auf diese auf. Beide Fahrerinnen erlitten durch den Aufprall leichte Verletzungen und kamen nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst zur weiteren Versorgung in eine Klinik. Die Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen werden. Während der Unfallaufnahme war die gesamte Fahrbahn vorübergehend gesperrt. Aufgrund des dadurch entstehenden Rückstaus überholte der 58-jährige Fahrer eines Abschleppwagens in der Bahnhofstraße die dort stehenden Pkw. Hierbei streifte er den Daimler einer 39-Jährigen, wodurch Sachschaden von 1.000 Euro entstand. Die Kollision bemerkte der 58-Jährige vermutlich nicht. Weil er nicht anhielt und sich vom Unfallort entfernte, ohne seine Personalien zu hinterlassen, wird gegen ihn nun wegen des Verdachts der Fahrerflucht ermittelt. Göggingen Blitzeinschlag löst Scheunenbrand aus Am Dienstagfrüh gegen 6.20 Uhr fuhren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Krauchenwies/Göggingen und die Polizei zu einem Scheunenbrand am Ortsausgang Richtung Bittelschieß. Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr brannte die Scheune fast komplett ab. Mutmaßlich war ein Blitzeinschlag in der Nacht die Ursache für den Brand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 1.400 Euro beziffert. Gammertingen Verkehrsunfall Leichte Verletzungen erlitt am Samstag gegen 12 Uhr ein 10-jähriges Mädchen, nachdem es von einem Lkw erfasst wurde. Dieser befuhr die Sigmaringer Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts, als das Mädchen hinter einem Bus über die Fahrbahn und vor den Lkw lief. Es wurde hierbei vom vorderen linken Fahrzeugeck des Lkw erfasst und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog es sich Prellungen und Schürfwunden zu. Die 10-Jährige wurde vom dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Sigmaringendorf Diebstahl Ein schwarzes Mobiltelefon im Wert von etwa 670 Euro wurde am Montag zwischen 17.45 Uhr und 19.30 Uhr aus einem Sportrucksack entwendet, der in der unverschlossenen Umkleidekabine eines Sportheims abgestellt war. In der durchsichtigen Handyhülle befand sich zudem eine Monatsbusfahrkarte im Wert von knapp 45 Euro. Personen, denen im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen unter Tel. 07571/104-0 zu melden. Sigmaringen Unfall Etwa 5.500 Euro Sachschaden entstand am Dienstag gegen 10 Uhr auf der Bittelschießer Straße. Ein vorwärts aus einer Parklücke fahrender 81-jähriger BMW-Lenker übersah einen links von ihm befindlichen 75-jährigen Dacia-Fahrer, welcher rückwärts in seine Hofeinfahrt fahren wollte. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Pkw. Mengen Diebstrahl Am Montag zwischen 16.30 Uhr und 16.35 Uhr entwendete ein unbekannter Täter ein unverschlossenes pinkes Kinder-/Jugendfahrrad. Das Rad war im Fahrradständer vor einem Drogeriemarkt in der Reiserstraße abgestellt. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07572/5071 beim Polizeiposten Mengen zu melden. Krauchenwies Unter Drogeneinfluss am Steuer Mutmaßlich unter Drogeneinfluss stand ein 38-jähriger Pkw-Lenker, den eine Polizeistreife am Montag gegen 17.10 Uhr kontrollierte. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit zeigte der Mann Verdachtsmomente von Drogenbeeinflussung. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Kokain. Daraufhin musste der 38-Jährige die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Sollte das Blutergebnis die Vermutung bestätigen, kommt auf den 38-Jährigen eine Anzeige zu. Eine Weiterfahrt wurde ihm für die nächsten Stunden untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Ramona Gaile Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg Ohne Führerschein unterwegs Obwohl ein 41-Jähriger ein bestehendes Fahrverbot hat, erwischte die Polizei Ravensburg ihn am Dienstagabend gegen 21 Uhr in Oberzell hinterm Steuer seines Pkw. Der Mann muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Außerdem wurde ihm seine Fahrerlaubnis noch an Ort und Stelle abgenommen. Er muss nun mit einem dauerhaften Entzug des Führerscheins rechnen. Ravensburg Dieb in Autohaus - Zeugen gesucht Ein Dieb war am Dienstagmorgen in einem Autohaus in der Jahnstraße unterwegs. Der Täter nutzte die Gelegenheit einer geöffneten Tür der Ausstellungshalle und betrat zwischen 6.30 Uhr und 9 Uhr das Innere des Autohauses. Da in dieser Zeit niemand anwesend war, durchwühlte er einige Schreibtische und entwendete neben einem Laptop samt Maus, Tastatur und Kabel auch Münzgeld und zwei Jacken. Auch vor dem Firmenkühlschrank machte er nicht halt. Er nahm mehrere Lebensmittel an sich, bevor er das Weite suchte. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt nun wegen Diebstahls und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0751/803-3333 zu melden. Isny Mit Auto gegen Gebäude Gegen das Gebäude eines Lebensmittelgeschäfts am Bühlberg, ist am Dienstagmorgen eine Pkw-Lenkerin gefahren. Die Jaguar-Lenkerin hatte mutmaßlich den Abstand unterschätzt und fuhr schwungvoll gegen die Mauer. Dabei ging unter anderem eine Schaufensterscheibe des Geschäfts zu Bruch, sodass ein Schaden von etwa 12.000 Euro entstand. Der Schaden am Jaguar der 74 Jahre alten Fahrerin wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Amtzell Auffahrunfall Nicht mehr fahrbereit war der Pkw eines 26-Jährigen nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der B 32. Der VW-Fahrer bremste während der Fahrt stark ab, um eine Kollision mit drei die Fahrbahn querenden Dachsen zu verhindern. Ein hinter ihm fahrender Kleinlastwagenfahrer erkannte das Bremsmanöver zu spät und fuhr dem Auto auf. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden. Waldburg Radfahrerin stürzt Verletzungen hat sich eine 55 Jahre alte Radfahrerin zugezogen, als sie am Dienstagmittag um kurz nach 12 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Frankenberg und Siberatsreute wegen eines Fahrfehlers zu Sturz gekommen war. Die Frau erlitt eine Gehirnerschütterung und war kurzzeitig bewusstlos. Die 55-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Fronreute Prügelei an Häcklerweiher Leichte Verletzungen haben zwei 19 und 17 Jahre alte Jugendliche von einer handfesten Auseinandersetzung am Häcklerweiher davongetragen. Das Duo war zusammen mit sechs weiteren Personen auf dem Parkplatz am Weiher, als drei Unbeteiligte auf die Gruppe zukam. Laut Angaben der beiden Opfer griff ein bislang Unbekannter grundlos an. Er habe dem Älteren ins Gesicht geschlagen und den 17-Jährigen zu Boden gestoßen. Das Polizeirevier Weingarten hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Aulendorf Unfallflucht Nach einem Verkehrsunfall geflüchtet, ist am Montagmittag gegen 12 Uhr ein Autofahrer in der Schuhhalde. Der bislang Unbekannte, der vermutlich mit einem weißen Pkw unterwegs war, hatte beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten Nissan gestreift. Um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro kümmerte er sich nicht und suchte das Weite. Der Polizeiposten Altshausen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet unter Tel. 07584/9217-0 um Hinweise. Weingarten Pkw beschädigt Auf dem Parkplatz P2 des Einkaufsmarkts in der Karlstraße hat am Montag zwischen 12 und 14 Uhr ein bislang unbekannter Autofahrer einen parkten Mercedes angefahren. Der Verursacher suchte im Anschluss das Weite, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und bittet unter Tel. 0751/803-6666 um sachdienliche Hinweise. Bad Waldsee Ermittlungen wegen Raubdelikt Wegen eines Raubdelikts ermittelt aktuell das Kriminalkommissariat Ravensburg, nachdem ein 21 Jahre alter Mann am Dienstagabend in der Bahnhofstraße geschlagen und um seine Geldbörse gebracht wurde. Der stark alkoholisierte 21-Jährige geriet mit dem Angreifer zunächst verbal in Streit. Daraufhin schlug der Täter seinem Kontrahenten ins Gesicht, sodass dieser Verletzungen im Mundbereich davontrug. Im Anschluss nahm er den Geldbeutel seines Opfers und flüchtete. Der betrunkene 21-Jährige musste aufgrund seiner Verletzungen in einem Krankenhaus medizinisch behandelt werden. Bei dem Täter soll es sich um einen Bekannten des Opfers handeln. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eröffnet. Bad Waldsee Rollerfahrer gestürzt Am Kopf verletzt hat sich am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr der Fahrer eines Motorrollers im Seeweg, nachdem er ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Der 57 Jahre alte Mann war augenscheinlich alkoholisiert, weshalb ihm nach der medizinischen Versorgung im Krankenhaus Blut abgenommen wurde. Er hat nun mit einem Strafverfahren zu rechnen. Leutkirch Biene im Auto sorgt für Unfall Eine Biene im Auto war der Grund dafür, dass eine Autofahrerin am Dienstag kurz vor 17 Uhr im Seelhausweg einen Verkehrsunfall verursacht hat. Die Fahrerin war durch das Tier so abgelenkt, dass sie gegen einen geparkten BMW fuhr. Insgesamt entstand an den Pkw ein Schaden von etwa 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Ob die Biene überlebt hat, ist nicht bekannt. Leutkirch Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt Übermüdung dürfte der Grund dafür gewesen sein, dass eine Autofahrerin am Dienstag gegen 14.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen Isny und Leutkirch verunfallt ist und sich dabei schwer verletzt hat. Die 56 Jahre alte Fahrerin kam in einer Linkskurve im Bereich der Eschachbrücke langsam von der Straße ab. Sie fuhr auf eine Leitplanke und kippte mit ihrem Wagen nach mehreren Metern auf eine abschüssige Wiese hinab. Dort kam der Toyota an einem Hang zum Stehen. Die Frau wurde wegen ihrer Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. An ihrem Wagen entstand Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. Bad Waldsee Unfall an Mennisweiler Kreuzung Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro ist am Dienstagabend gegen 19 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Mennisweiler Kreuzung entstanden. Ein 50 Jahre alter BMW-Lenker kam von der Kreisstraße und missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt eines VW-Fahrers, der die Landesstraße befuhr. Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Sarah König Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • Sindelfingen: Unbekannte wüten in Kellergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses

    Ludwigsburg (ots) - Zwischen Dienstag 23.00 Uhr und Mittwoch 07.00 Uhr wüteten noch unbekannte Täter im Kellergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses in der Ziegelstraße in Sindelfingen. Vermutlich gelangten sie über die offenstehende Eingangstür in das Gebäude und begaben sich anschließend ins Untergeschoss, wo sie insgesamt drei Kellerabteile aufbrachen. Zwei der Räume werden durch Geschäftsinhaber genutzt, während der dritte zu einer Wohnung gehört. In einem der geschäftlich genutzten Räume drehten die Unbekannten eine Dusche auf, so dass der Raum unter Wasser stand. Im zweiten verschütteten sie vermutlich mehrere Flaschen eines Reinigers. Außerdem gossen sie Reiniger in eine Tiefkühltruhe, in der Lebensmittel lagerten. Aus dem durch einen Bewohner genutzten Raum stahlen die Täter Kleidung. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 250 Euro geschätzt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031 697-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
Seite 1 von 10
vor

Böhmenkirch

Gemeinde in Kreis Göppingen

Das aktuelle Wetter in Böhmenkirch

Aktuell
15°
Temperatur
13°/20°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Böhmenkirch