Rubrik auswählen
 Bollschweil

Polizeimeldungen aus Bollschweil

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • Ergänzung zur Pressemeldung vom 31.07.2021, 11.55 Uhr. Blitzeinschlag, Verkehrsunfälle, Strohballen in Brand

    Reutlingen (ots) - Tübingen (TÜ): Drei Verletzte bei Fahrradunfall Am Freitagabend ist es in der Straße Unter dem Holz zu einem Verkehrsunfall gekommen. Gegen 21.15 Uhr befanden sich ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger mit ihren Fahrrädern auf dem Nachhauseweg von einer gemeinsam besuchten Veranstaltung in Richtung Ortsmitte Derendingen. Auf dem Gepäckträger des 16-Jährigen saß noch eine 17-Jährige. Als der 18-Jährige seinen Bekannten anschieben wollte, kamen beide ins Straucheln und schließlich zu Fall. Alle drei Personen zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. An den Fahrrädern entstand Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Albstadt (ZAK): Kollision mit 2 entgegenkommenden PKWs Am Samstag, gegen 00.40 Uhr, ist es, vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache, zu einem Verkehrsunfall auf der L360 gekommen. Der 62-jährige Fahrer eines VW Passats befuhr die Landesstraße vom Ortsteil Onstmettingen in Richtung Bisingen-Thanheim. Kurz nach dem Ortsschild Onstmettingen kam er mit seinem Fahrzeug nach links ab. Zunächst streifte er einen ordnungsgemäß entgegenkommenden VW Multivan, welcher von einer 44-jährigen Frau gelenkt wurde. In der weiteren Folge kollidierte er frontal mit dem dahinterfahrenden VW Golf. Dessen 20-jähriger Fahrer und 21-jährige Beifahrerin wurden hierbei beide leicht verletzt. Sie mussten, genauso wie der Fahrer des VW Passats, welcher sich ebenfalls leichte Verletzungen zugezogen hatte, jeweils mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der VW Passat und der VW Golf wurden beide durch einen Abschleppwagen geborgen. An allen drei Fahrzeuge ist ein Gesamtschaden von 10.500 Euro entstanden. Hechingen (ZAK): Fahrradfahrer durch Sturz leicht verletzt Im Joseph-Wilhelm-Weg ist am Freitag, gegen 17.10 Uhr, ein 66-jähriger Fahrradfahrer, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers, alleinbeteiligt zu Sturz gekommen. Er wurde hierbei leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Sachschaden an dem Fahrrad kann bislang noch nicht beziffert werden. Rückfragen bitte an: Matthias Rilling Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Blitzeinschlag, Verkehrsunfälle, Strohballen in Brand

    Reutlingen (ots) - Nach Unfall leicht verletzt Am Samstagabend ist es in Reutlingen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Gegen 18.45 Uhr befuhr ein 55-jähriger Fahrer eines Renault mit seiner 45-jährigen Beifahrerin die Silberburgstraße in Fahrtrichtung Stuttgarter Straße. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens musste er sein Fahrzeug abbremsen. Dies erkannte eine nachfolgende 25-jährige Fahrerin eines VW Golf zu spät und fuhr auf den Renault auf. Der Renault-Fahrer und seine Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu, welche vor Ort nicht behandlungsbedürftig waren. An den beiden PKW entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Metzingen (RT): Blitzeinschlag Am Freitagabend, um 19.15 Uhr, ist es in der Römerstraße zu einem Blitzeinschlag in ein Wohnhaus gekommen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte konnten alle Bewohner bereits außerhalb des Gefahrenbereichs angetroffen werden. Im Bereich des Dachstuhls konnte eine Rauchentwicklung festgestellt werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen schlug ein Blitz in die sich auf dem Dach befindliche Antenne ein, gelangte so in den Dachstuhl und in weitere Gebäudeteile. Im Haus wurde die Elektrik beschädigt und in den Wänden kam es zu kleineren Brandstellen. Die Feuerwehr Metzingen war mit elf Fahrzeugen und 53 Einsatzkräften, das Rote Kreuz mit sechs Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 80.000 - 100.000 Euro. Leinfelden-Echterdingen (ES): Brand mehrerer Heuballen auf dem Gelände des Flughafens Stuttgart Durch eine Streifenwagenbesatzung des Polizeirevier Flughafen sind am Samstag, gegen 02.20 Uhr, im Bereich des Landekopf West fünf brennende Heuballen festgestellt worden. Die hinzugerufene Flughafenfeuerwehr kam mit 3 Fahrzeugen und 8 Personen vor Ort und begann sofort mit den Löscharbeiten, wobei der Brand erst gegen 04.10 Uhr gänzlich gelöscht war. Es stellte sich im Nachhinein heraus, dass bereits gegen 01.15 Uhr ein Brandgeruch im Bereich des Flughafens wahrgenommen wurde, welcher jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht verifiziert werden konnte. Die Brandursache konnte bislang nicht geklärt werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bezifferbar. Lenningen (ES): Schwere Verletzungen nach Fahrradsturz Am Freitag, gegen 16.50 Uhr, ist ein 56-jähriger Fahrradfahrer auf der Landesstraße 1212, zwischen Schopfloch und der Bundesstraße B465, alleinbeteiligt zu Fall gekommen. Er zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Am Fahrrad ist ein Sachschaden in Höhe von 50 Euro entstanden. Rückfragen bitte an: Matthias Rilling Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Heidelberg-Weststadt: Autofahrer nötigt andere Verkehrsteilnehmer - Zeugen und weitere Geschädigte gesucht

    Heidelberg-Weststadt (ots) - Ein 34-jähriger Mann soll am Freitagnachmittag in der Heidelberger Weststadt weitere Verkehrsteilnehmer genötigt haben. Gegen 14.30 Uhr war ein 53-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug am Römerkreis in Richtung Ringstraße unterwegs. An der Ampel in der Kurfürstenanlage, eingangs des Kreisels, musste der 53-Jährige wegen Rotlichts anhalten. Als er nach dem Umschalten auf Grün losgefahren war, scherte ein BMW so knapp vor ihm auf seiner Spur ein, dass er stark bremsen musste. Er hupte, um den BMW-Fahrer darauf aufmerksam zu machen. Dieser soll daraufhin fast bis zum Stillstand abgebremst haben, obwohl eine dortige Ampel grün zeigte. Der nachfolgende 53-Jährige habe wiederum stark abbremsen und nach rechts ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Fahrer des BMWs sei anschließend wieder an dem 53-jährigen Autofahrer vorbeigezogen und habe sein Fahrzeug vor dem 53-Jährigen quergestellt. Er soll daraufhin ausgestiegen sein und den Geschädigten mit unflätigen Worten beleidigt haben. Auch andere Verkehrsteilnehmer seien durch das Verhalten des 34-jährigen BMW-Fahrers an der Weiterfahrt gehindert worden sein und mussten über eine Abbiegerspur dem querstehenden BMW ausweichen. Die beiden Beteiligten suchten anschließend beide das Polizeirevier Heidelberg-Mitte auf, um gegenseitig Anzeige zu erstatten. Dabei gaben sie unterschiedliche Schilderungen des Sachverhalts ab. Weitere Geschädigte sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehensablauf geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Rohrbach: Einbrecher lassen Tresor mitgehen - Wer hat Verdächtiges beobachtet?

    Heidelberg-Rohrbach (ots) - Am Freitag brachen unbekannte Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Heidelberger Stadtteil Bergheim ein. Die Täter verschafften sich Zutritt zu dem Anwesen in der Freiburger Straße und drückten im 4. Obergeschoss ein schräggestelltes Fenster neben der Wohnungstür auf. Anschließend stiegen sie in die Wohnräume ein. Hier durchwühlten sie Schränke und Schubladen in allen Räumen. Dabei bemerkten sie auch einen Tresor, den sie offenbar in einen Bettbezug packten und aus der Wohnung schleppten. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Mannheim-Schwetzingerstadt: Bei Einbruch elektronische Geräte und Schmuck erbeutet - Zeugen gesucht

    Mannheim-Schwetzingerstadt (ots) - Elektronische Geräte, Schmuck und Uhren erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Wohnung am Freitag im Stadtteil Schwetzingerstadt. Die Einbrecher drangen zwischen 8.30 Uhr und 16.00 Uhr auf unbekannte Weise in ein Mehrfamilienhaus in der Augartenstraße ein. Im ersten Obergeschoss brachen sie gewaltsam die Tür einer Wohnung auf und durchwühlten in mehreren Räumen alle Schränke und Schubladen. Dabei ließen sie zwei tragbare Computer, mehrere Mobiltelefone, Armbanduhren, Ringe sowie Bargeld in unterschiedlichen Währungen mitgehen. Der entstandene Sach- und Diebstahlschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt, Tel.: 0621/174-3310 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Bergheim: 16-Jähriger geht auf Polizeibeamte los

    Heidelberg-Bergheim (ots) - Am frühen Samstagmorgen ging im Stadtteil Bergheim ein 16-Jähriger auf einschreitende Polizeibeamte los. Zeugen verständigten kurz vor 3 Uhr die Polizei, da sich in der Bergheimer Straße vier Personen auf der Straße streiten würden. Gerade als eine Streife die Örtlichkeit erreichte, konnten die Beamten beobachten, wie ein junger Mann auf eine weitere Person einschlug. Als die Beamten ausstiegen, versuchte der 16-jährige Täter zu flüchten. Er wurde von den Polizisten mehrfach aufgefordert, sofort stehenzubleiben. Daraufhin drehte sich der Flüchtende schließlich um, stieß einen der Beamten zur Seite und ging in aggressiver Haltung auf die Ordnungshüter zu. Durch Einsatz von Pfefferspray konnte ein Angriff schließlich verhindert werden. Er wurde mit vereinten Kräften zu Boden gebracht, woraufhin sich der 16-Jährige aus den Griffen der Beamten zu befreien versuchte. Ihm wurden Handschließen angelegt, anschließend wurde er zum Polizeirevier Heidelberg-Mitte gebracht. Während der gesamten Maßnahmen beleidigte der 16-Jährige die Beamten fortwährend mit unflätigen Worten. Die Beleidigungen setzte er auf der Dienststelle weiter fort. Ein Alkoholtest bei dem Jugendlichen ergab einen Wert von über 1,4 Promille, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Widerstands gegen deren Maßnahmen ermittelt. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Heidelberg-Altstadt: Streitigkeiten arten aus - mehrere Personen verletzt - Zeugen gesucht

    Heidelberg-Altstadt (ots) - Am frühen Samstagmorgen arteten Streitigkeiten in der Heidelberger Altstadt aus. In einem Club in der Kettengasse kam es gegen 4 Uhr zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, die sich im weiteren Verlauf auf die Straße vor dem Club verlagerten. Als diese weiter zu eskalieren drohten, gingen vier zuvor unbeteiligte Männer dazwischen. Nach bisherigem Kenntnisstand verließ eine der Gruppen daraufhin die Örtlichkeit. Aus der zweiten Personengruppe heraus wurden danach die zuvor unbeteiligten Männer im Alter zwischen 22 und 26 Jahren körperlich angegangen und auf die Männer eingeschlagen. Einer der Männer erlitt durch einen Schlag mit einer Glasflasche eine Platzwunde und Schnittverletzungen im Gesicht. Zwei Männer mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werde. Die beiden anderen Männer begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Beim Eintreffen von mehreren Polizeistreifen hatte sich die Tätergruppe bereits von der Tatörtlichkeit entfernt. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung wurden wenig später in der Hauptstraße zwei 22-Jährige festgestellt und festgenommen werden, auf die eine zuvor durch Zeugen abgegebene Personenbeschreibung zutraf. Inwiefern diese tatsächlich an der Tat beteiligt waren und um wen es sich bei den weiteren Mitgliedern der Tätergruppierung handelt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen des Polizeireviers Heidelberg-Mitte. Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden sind und sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Bodenseekreis

    Ravensburg (ots) - Überlingen Filmaufnahmen in einer Toilette - Täter gefasst Am Freitagabend kurz vor 20 Uhr bemerkte die aufmerksame Besucherin einer Pizzeria (Lippertsreuter Straße) etwas Ungewöhnliches. Während des Toilettengangs wurden offensichtlich Filmaufnahmen gefertigt. Mit einem Handy filmte eine Person aus der benachbarten Kabine unterhalb der Trennwand in ihre Kabine hinein. Der 41-jährige, männliche Tatverdächtige schloss sich nach seiner Entdeckung zunächst in der Toilette ein, versuchte anschließend zu flüchten, konnte aber durch die Zeugin und ihren Partner bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Durch die zuständige Staatsanwaltschaft wurden umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen angeordnet. Friedrichshafen Unfallflucht - Zeugen gesucht ! Freitagmittag kurz vor 12 Uhr befuhr die 38-jährige Lenkerin eines VW Tiguan, die im verkehrsberuhigten Bereich gelegene Straße Pfatthaagäcker aus Richtung Blankenrieder Straße. Aufgrund eines entgegenkommenden Pkw Opel und dortiger Fahrbahnenge hielt die 38-jährige rechtsseitig an. Der Opel Lenker war offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Es kam zur Kollision der Außenspiegel. Der Opel Fahrer setzte jedoch seine Fahrt unvermindert fort. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen unter der Telefon-Nr. 07541/701-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Hr. Dittrich Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldung aus dem Landkreis Ravensburg

    Ravensburg (ots) - Aichstetten / Euro Rastpark Unfallflucht - Zeugen gesucht ! Freitagnachmittag kurz nach 13.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Gelände des Rastparkes nahe der A 96. Ein silberfarbener VW Golf wurde vom hinteren Radlauf beginnend über die gesamte Beifahrerseite nach vorn verlaufend beschädigt. Zum Unfallzeitpunkt stand der VW Golf auf einem Parkplatz der Doppelparkerreihe, welche sich zwischen den Zapfsäulen der Shell Tankstelle und den Ladestationen für Elektrofahrzeuge befindet. Es liegen konkrete Hinweise vor, dass die Beschädigungen durch einen Pkw mit Anhänger verursacht wurden. Der Kontakt zwischen einer namentlich unbekannten Zeugin des Vorfalls und der Polizei, konnte bislang nicht hergestellt werden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561-8488-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Hr. Dittrich Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Ravensburg (ots) - Krauchenwies Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten Am Freitagnachmittag kurz nach 13.30 Uhr geriet aus bislang ungeklärter Ursache ein 87-jähriger mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Der 87-jährige befuhr mit seinem Mercedes- Benz die B 311 aus Krauchenwies kommend in Richtung Rulfingen. In der letzten Kurve der Serpentinen kollidierte er mit einem entgegenkommenden Pkw Peugeot, dessen Fahrerseite vollständig eingedrückt wurde. Alle drei Insassen (m,18/ m,42 /w,41) mussten leichtverletzt medizinisch versorgt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf schätzungsweise 11.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 311 halbseitig in Fahrtrichtung Krauchenwies gesperrt werden. Der 87-jährige Mercedes Fahrer blieb unverletzt. Sigmaringen Umgestürzter Baum - Freileitung beschädigt - niemand verletzt Am Freitagabend gegen 18 Uhr kam es aufgrund des Unwetters zur Entwurzelung einer ca. 10m hohen Tanne in Jungnau / An der Stellenhalde. Die Tanne stürzte auf eine Freileitung in dessen Folge mehrere Dachständer benachbarter Häuser sowie ein Dachstuhl beschädigt wurden. Des Weiteren löste sich ein Telefonkabel und stürzte auf die B 32, welche daraufhin bis zur Beseitigung vollständig gesperrt werden musste. Der entstandene Gesamtschaden konnte bislang nicht beziffert werden. An den Maßnahmen waren Einsatzkräfte der FFW Sigmaringen Jungnau, Polizei und Mitarbeiter der Stadtwerke Sigmaringen beteiligt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Hr. Dittrich Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg
  • Landkreis Schwäbisch Hall - Mehrere Bahnwaggons ausgebrannt

    Aalen (ots) - Crailsheim - Mehrere Bahnwaggons ausgebrannt Am Samstagmorgen gegen 02:20 Uhr wurde die Feuerwehr Crailsheim zum Brand von Eisenbahnwaggons alarmiert, die auf einem Abstellgleis in Crailsheim-Altenmünster standen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen drei Waggons bereits in Vollbrand. Das Feuer breitete sich in der Folge auf einen vierten Waggon aus und letztendlich brannten zwei Personen- und zwei Güterwaggons aus. Die Löscharbeiten zogen sich bis zum Morgen hin. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 100.000 Euro. Da die Oberleitung durch die Hitzeentwicklung möglicherwiese auch Schaden genommen hat, könnte sich die Schadenssumme noch entsprechend erhöhen. Bei den Waggons handelte es sich um ältere Waggons, die einem Verein zur Erhaltung von historischen Zügen gehören. Die Feuerwehren aus Crailsheim, Onolzheim, Jagstheim und Tiefenbach waren mit 20 Fahrzeugen und 75 Einsatzkräften am Brandort eingesetzt. Zur Brandursache liegen bislang noch keine Hinweise vor und die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei übernommen. Die Polizei bittet Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951/4800 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen
  • (Singen, Lkrs. KN) Einbruchsversuch - Zeugenaufruf (25.07.2021)

    Singen (ots) - Bereits am Sonntagabend, 25.07.2021, kam es zu einem versuchten Einbruch in ein Küchenstudio in Singen, im Gaisenrain 18. Hier wurde gg. 20 Uhr ein Alarm ausgelöst, welcher durch eine private Sicherheitsfirma mit negativem Ergebnis überprüft wurde. Nun wurde am Freitagnachmittag durch einen Angestellten eher zufällig entdeckt, dass an mehreren Fenstern Hebelspuren vorhanden waren. Nach bisherigem Ermittlungsstand versuchte bislang unbekannte Täterschaft durch Aufhebeln der Fenster in das Innere des Gebäudes zu gelangen. Vermutlich aufgeschreckt durch den ausgelösten akustischen Alarm flüchtete die Täterschaft und lies von ihrem Vorhaben ab. Zeugen welche eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, mögen sich beim Polizeirevier Singen, unter der Telefonnummer 07731 888-0, melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Konstanz PHK Markus Schmidt Führungs- u. Lagezentrum Telefon: 07531 995-3355 E-Mail: konstanz.pp.fest.flz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • (Konstanz, Lkrs. KN) Vorfahrtsverletzung mit nicht unerheblichem Sachschaden (31.07.2021)

    Konstanz (ots) - Zu einem Verkehrsunfall mit nicht unerheblichem Sachschaden kam es am Samstagmorgen, 31.07.2021, gg. 00:15 Uhr, in Konstanz, an der Kreuzung Reichenaustraße, Opelstraße, Rudolf-Diesel-Straße. Eine 18-jährige Pkw-Lenkerin befuhr mit ihrem Pkw Fiat 500 die Opelstraße in Fahrtrichtung Rudolf-Diesel-Straße und überquerte die Reichenaustraße. Hierbei übersah sie einen herannahenden stadteinwärts fahrenden Pkw Audi mit einer 39-jährigen Pkw-Lenkerin. Es kam zur Kollision. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Da die Lichtzeichenanlage zu diesem Zeitpunkt nicht in Betrieb war, hätte die Fiat-Lenkerin gemäß der Beschilderung die Vorfahrt gewähren müssen. Am Pkw Fiat entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Am Pkw Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Konstanz PHK Markus Schmidt Führungs- u. Lagezentrum Telefon: 07531 995-3355 E-Mail: konstanz.pp.fest.flz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Nachtrag zu Verkehrsunfall Bietigheim-Bissingen vom 31.07.2021, 10:04 Uhr

    Ludwigsburg (ots) - Der Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag, 30.07.2021, gegen 19.10 Uhr. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Bietigheim-Bissingen: Zwei Schwerverletzte bei Sturz von Kleinkraftrad in Fluss

    Ludwigsburg (ots) - Mit schweren Verletzungen mussten zwei 19 und 18 Jahre alte Heranwachsende ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem sie zusammen mit ihrem Kleinkraftrad Piaggio in einen Fluss gestürzt waren. Die 19-jährige Kleinkraftrad Fahrerin und ihre 18-jährige Sozia waren auf der Kreisstraße 1635 von Bietigheim-Bissingen in Richtung Metterzimmern unterwegs und wollten nach links auf einen Feldweg zur Mettermühle abbiegen. Hierbei verloren sie die Kontrolle über das Kleinkraftrad und kamen im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sie in die vorbeifließende "Metter" samt Kleinkraftrad stürzten. Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen vor Ort und lieferte die Verletzten in umliegende Krankenhäuser ein. Die Feuerwehr hatte vier Fahrzeuge und 15 Einsatzkräfte zur Sicherung und Bergung des Kleinkraftrades aus der "Metter" im Einsatz. Zur Verkehrsunfallaufnahme waren vom Polizeipräsidium Ludwigsburg drei Streifenwagenbesatzungen ausgerückt. Der entstandene Sachschaden am Zweirad beträgt ungefähr 1.500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Renningen: Fehler beim Abbiegen bringt Motorradfahrer zum Sturz

    Ludwigsburg (ots) - Am Freitag gegen 15.30 Uhr befuhr eine Fahrzeugkolonne die Kreisstraße 1013 von Perouse in Richtung Malmsheim, als ein 50-jähriger Ford Fahrer nach links auf einen Waldparkplatz abbiegen wollte. Zu diesem Zeitpunkt hatten jedoch bereits ein Autofahrer sowie der 58-jähriger Fahrer einer Kawasaki zum Überholen angesetzt. Im Gegensatz zu dem Autofahrer konnte der Motorradfahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen und anhalten und stieß gegen die Fahrerseite des Ford. Beim folgenden Sturz zog sich der 58-Jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 9.000 Euro und das nicht mehr fahrbereite Motorrad musste abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • BAB 8 / Leonberg: Fahrzeugsystem reagiert nicht - Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten

    Ludwigsburg (ots) - Weil sich ein 56-jähriger VW T-Roc Fahrer zu sehr auf sein Fahrzeugkontrollsystem im "Stop and Go" Verkehr verlassen hatte, kam es am Freitag gegen 16.15 Uhr auf der Autobahn 8, zwischen der Anschlussstelle Leonberg-West und dem Autobahndreieck Leonberg, zu einem Auffahrunfall. Ein vorausfahrender 45-jähriger VW Golf Kombi Fahrer hatte verkehrsbedingt bremsen müssen und der 56-Jährige konnte nicht mehr schnell genug reagieren und fuhr hinten auf. Durch den Aufprall wurden im VW Golf Kombi eine 41-jährige Mitfahrerin sowie ein 8 Jahre alter Junge leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro und der nicht mehr fahrbereite VW Golf Kombi musste abgeschleppt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • BAB 8 / Leonberg: Auffahrunfall mit leicht verletzter Person

    Ludwigsburg (ots) - Eine leicht verletzte Person, Sachschaden von rund 14.000 Euro sowie zwei Fahrzeuge welche abgeschleppt werden mussten sind die Bilanz eines Auffahrunfalles, welcher sich am Freitag gegen 15.45 Uhr auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung München, zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart, ereignete. Ein 59-jähriger Mitsubishi Fahrer befuhr den linken Fahrstreifen und bemerkte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt stark abbremsten und fuhr auf den VW Beatle einer 24-Jährigen hinten auf. Der VW Beatle wurde noch auf den davor befindlichen Skoda eines 27-Jährigen geschoben. Die 24-Jährige wurde zur Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • (UL) Allmendingen - Betrunkener greift Helfer an

    Ulm (ots) - Ein 30-jährige Mann fand einen anderen Mann hilflos und betrunken in der Hauptstraße auf. Er verständigte den Rettungsdienst und leistete erste Hilfe. Aus Richtung der Bahnhofstraße näherten sich zwei weitere Angetrunkene. Es kam zu Pöbeleien und schließlich griff ein 26-Jähriger den Helfer an. Er versuchte ihn mit einer Schnapsflasche zu schlagen. Der Helfer setzte sich zur Wehr und gab dem Angreifer einen kräftigen Schups. Dieser verlor das Gleichgewicht und ging zu Boden. Dabei zerplatzte die Flasche und der Angreifer schnitt sich in die Hand. Die Verletzung war so tief, dass eine Versorgung in einer Klinik notwendig wurde. Ein Alko-Test ergab einen Wert nahe zwei Promille. ++++++++++++++++++++++++++1471957; Polizeiführer vom Dienst (GU); Tel. 0731/188-1111; Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
  • (GP) Geislingen - PKW-Brand an einer Ampel

    Ulm (ots) - Am Freitag musste die Feuerwehr in die Bahnhofstraße ausrücken. Dort hatte gegen 20.45 Uhr ein PKW angefangen zu brennen. Ein Ehepaar war auf dem Weg von Italien nach Schorndorf. Als sie an einer Ampel anhielten, hatte sich im hinteren Bereich des PKW ein Brand entwickelt. Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr abgelöscht. Ein Personenschaden entstand nicht. +++++++++++++++++++++++++++1470112; Polizeiführer vom Dienst (GU); Tel. 0731/188-1111; Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm
Seite 1 von 10
vor

Bollschweil

Gemeinde in Breisgau-Hochschwarzwald

  • Einwohner: 2.281
  • Fläche: 16.42 km²
  • Postleitzahl: 79283
  • Kennzeichen: FR
  • Vorwahlen: 07602, 07633
  • Höhe ü. NN: 328 m
  • Information: Stadtplan Bollschweil

Das aktuelle Wetter in Bollschweil

Aktuell
23°
Temperatur
13°/24°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Bollschweil