Rubrik auswählen
 Brackenheim

Polizeimeldungen aus Brackenheim

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 427
  • Tödlicher Badeunfall im Strandbad Wangen - Bodesee - Untersee - Landkreis Konstanz

    Göppingen (ots) - 78337 Öhningen Strandbad Wangen - Bodensee - Untersee - Landkreis Konstanz Am Sonntag, 13.06.2021 ereignete sich gegen 19:00 Uhr ein Badeunfall am Bodensee im Strandbad Wangen, bei dem eine tote Schwimmerin geborgen wurde. Die 55jährige weibliche Person war als Betreuerin mit einer weiteren Person im Strandbad in Wangen beim Schwimmen. Nachdem die Frau nicht mehr an Land kam wurden Rettungskräfte alarmiert und Suchmaßnahmen eingeleitet. Die Person wurde von einem Rettungshubschrauber in etwa 2 m Tiefe aufgefunden. Rettungsschwimmer konnten die Person an Land verbringen, wo der Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Die Ermittlungen der zuständigen Wasserschutzpolizei in Konstanz dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell
  • Mannheim-Vogelstang: Brand in Seniorenzentrum - Pressemeldung Nr. 2

    Mannheim-Vogelstang (ots) - Nach bisherigen Ermittlungen vor Ort war ein Einrichtungsgegenstand, aus unbekannter Ursache, im Bereich einer sanitären Einrichtung in Brand geraten. Hierbei entstand geringer Sachschaden. Gegen 20:50 Uhr konnten alle Bewohner wieder unversehrt in die Räumlichkeiten zurückkehren. Lediglich ein Raum musste weiter gelüftet werden und kann derzeit noch nicht wieder genutzt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Dominik Wolf Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Orsingen-Nenzingen, Lkrs. KN) Golf kracht mit hoher Geschwindigkeit ins Toyota-Heck

    Orsingen-Nenzingen (ots) - Zu einem Unfall bei hohem Tempo ist es am Sonntagnachmittag auf der A98 gekommen. Zwischen dem Autobahnkreuz Hegau und Stockach-West überholte ein 71 Jahre alter Fahrer eines Toyota ein anderes Auto Fahrzeug, übersah aber den von hinten auf der Überholspur bereits schnell herannahenden Golf eines 23-Jährigen. Dieser leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der Toyota wurde auf die rechte Spur geschleudert, wo er noch mit einem Motorrad leicht kollidierte. Dessen 16-jähriger Fahrer, sowie die beiden Insassen des Golf und des Toyota wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 20.000 Euro. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Mannheim-Vogelstang: Brand in Seniorenwohnheim in der Weimarer Straße

    Mannheim-Vogelstang (ots) - Am Sonntagabend gegen 20:10 Uhr wurde ein Brand in einem Seniorenwohnheim in der Weimarer Straße, ausgehend von einem Patientenzimmer gemeldet. Nach Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort konnte ein Badezimmer im dritten Obergeschoss als Brandort lokalisiert werden. Die Berufsfeuerwehr Mannheim, sowie Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort. Der Brand ist mittlerweile gelöscht. Die Bewohner der Einrichtung konnten rechtzeitig evakuiert werden. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Schadens, sowie die Brandursache sind derzeit noch nicht bekannt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Dominik Wolf Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Altlußheim / Rhein-Neckar-Kreis / Kellerbrand

    Altlußheim (ots) - Aus bislang unbekannter Ursache brach am Sonntag kurz nach 17.00 Uhr im unbewohnten Keller eines Zwei-Familienhauses in der Körnerstraße ein Feuer aus. Durch den Brand entstand eine extrem starke Qualmbildung, welche die Löscharbeiten erschwerten. Ein Feuerwehrmann musste kurzfristig vom anwesenden Rettungsdienst behandelt werden, konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Die Bewohner blieben unverletzt. Nach ca. einer Stunde hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 20.000,- Euro geschätzt. Das Polizeirevier Hockenheim hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache übernommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Harald Fahldiek Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Heidelberg / Fensterscheibe beschädigt und Polizisten angegriffen / 23-jähriger Tatverdächtiger in Haft

    Heidelberg (ots) - Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim: Da der 23-jährige bereits Hausverbot in einem Wettbüro in der Kurfürsten-Anlage hatte wurde er am Samstag gegen 15.30 Uhr durch einen Mitarbeiter gebeten, das Gebäude zu verlassen. Aus Frust hierüber warf er mit einem Stein die Fensterscheibe des Wettbüros ein, wobei der Stein den Mitarbeiter nur knapp verfehlte. Nach einem kurzen Handgemenge zwischen dem Mitarbeiter und dem 23-jährigen flüchtete dieser in Richtung Römerkreis, konnte aber im Rahmen der Fahndung auf Höhe der Alten Eppelheimer Straße schließlich durch Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Mitte festgenommen werden. Hierbei wehrte er sich vehement und bespuckte und beleidigte die Beamten zudem. Auch wurde das Dienst-Fahrzeug durch ihn beschädigt. Er verblieb über Nacht im Polizeigewahrsam und wurde am Sonntagmorgen dem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erließ. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim PvD Harald Fahldiek Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Der Sonntag im Hochschwarzwald

    Freiburg (ots) - Titisee-Neustadt/Hochschwarzwald Fahrzeugbrand auf der B317/Feldberg-Bärental Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es am 13.06.2021 gegen 15:00 Uhr zum Brand eines Wohnmobils auf der B317. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten sich noch aus dem Fahrzeug retten als sie Rauch aus dem Motorraum bemerkten. Die Feuerwehr Feldberg konnte einen Totalschaden in Höhe von ca 50.000,- Euro nicht mehr verhindern. Die B317 musste bis gegen 17:00 Uhr voll gesperrt werden. Verletzter Rollerfahrer/Feldberg-Bärental Am 13.06.2021, gegen 16:30Uhr, stürzte ein 49jähriger Rollerfahrer auf der K4962 in Feldberg-Bärental. Er musste verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1.500,- Euro. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat den Unfall aufgenommen. Frau auf Zebrastreifen angefahren/Titisee Am 13.06.21, gegen 17:20Uhr, wurde ein 20jährige junge Frau auf einem Zebrastreifen in der Seestraße in Titisee von einem 78jährigen Autofahrer angefahren. Sie wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die weiteren Ermittlungen zu Unfallhergang und -Ursache übernommen. RT / PPFR FLZ Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761/882-0 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.06.2021 mit einem Beitrag aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Forchtenberg: Motorradfahrer schwer verletzt Schwere Verletzungen zog sich ein 65- jähriger Motorradfahrer aus dem Neckar-Odenwald - Kreis zu. Er war Sonntag, um die Mittagszeit, mit seinem BMW Motorrad auf der L 1045 von Forchtenberg in Richtung Sindringen unterwegs. Vor ihm fuhr ein Bekannter, ebenfalls mit dem Motorrad. Davor fuhr der Fahrer eines PKW Mitsubishi. Der aus Regensburg stammende Mann verringerte seine Geschwindigkeit, um nach links in Richtung Schießhof abzubiegen. Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung erkannte der erste nachfolgende Kradfahrer recht spät das Abbremsen des vorausfahrenden PKW. Er konnte gerade noch nach links auswei-chen, um nicht aufzufahren. Dem nachfolgenden BMW-Kradlenker gelang dies nicht mehr. Er krachte hinten links in den PKW und stürzte. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Landesstraße war über die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-9 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
  • Krad kollidiert mit Pkw, Motorradfahrer schwer verletzt, Zeugen gesucht

    Pforzheim (ots) - Am Sonntag, gg. 13.20 Uhr, kam es auf der Kreuzung Anshelm-/Hohenzollern-/Blücherstraße zu einem Zusammenprall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 69jähriger Motorradfahrer befuhr mit seiner Suzuki die Hohenzollernstraße in östliche Richtung. Zeitgleich beabsichtigte eine 39jährige Volvo-Fahrerin die Kreuzung auf der Anshelmstraße in südliche Richtung zu überfahren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer kam zu Fall und wurde schwer verletzt in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die Volvo-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 11.000 EURO. Eine Besatzung der Verkehrspolizei nahm den Unfall auf, zwei Besatzung des Polizeireviers Pforzheim-Nord waren für die Verkehrslenkung eingesetzt. Abschließend muss noch ermittelt werden, welcher der beiden Beteiligten bei Rotlicht die Kreuzung passieren wollte. Hierfür wird insbesondere ein BMW-Fahrer gesucht. Der BMW-Fahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim unter der Telefonnummer 07231 186-3111 in Verbindung zu setzen. Polizeipräsidium Pforzheim Führungs- und Lagezentrum Harald Huber Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • Gleitschirmflieger beim Landeanflug schwer verletzt

    Freiburg (ots) - Breisgau-Hochschwarzwald/Titisee-Neustadt Am Samstag, dem 12.06.2021, verunfallte ein 32jähriger Gleitschirmflieger im Bereich Schwarzenbachweg beim Landeanflug. Er war zuvor am Hochfirst gestartet. Durch eine ungünstige Thermik geriet er beim Landeanflug in ca 10 Meter Flughöhe ins Trudeln und schlug auf dem Boden auf. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die weiteren Ermittlungen zu Hergang und Ursache des Unfalls übernommen. PrevT/N HjS FLZ/SK Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761/882-0 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Reitunfall mit schwerverletzter Person / Einsatz eines Rettungshubschraubers

    Sankt Leon-Rot (ots) - Am 13.06.2021, um 12.12 Uhr, wurde ein Reitunfall in Sankt Leon-Rot gemeldet. Eine Gruppe von drei Personen war mit den Pferden auf der Bahnhofstraße unterwegs, als kurz vor der Einmündung zur L 546 die Pferde aus noch nicht bekannter Ursache scheuten. Hierbei wurde eine Reiterin vom Pferd abgeworfen und in der Folge schwer verletzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Heidelberg verbracht. Der Verkehrsdienst Mannheim war bei der Unfallaufnahme eingesetzt und hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Michael Frank, PvD Telefon: 0621 174-2333 E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Stand 13:30 Uhr

    Aalen (ots) - Schwäbisch Hall: Rollerfahrer alleinbeteiligt gestürzt Am Samstag gegen 21.00 Uhr befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Roller der Marke Yamaha die Crailsheimer Straße. Aufgrund eines Fahrfehlers stürzte er und zog sich dabei eine Verletzung an der Schulter zu. Er wurde vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Ostalbkreis: Stand 13:30 Uhr

    Aalen (ots) - Ellwangen: Brand eines Lagerzelts, hoher Sachschaden Am Sonntag um 02.03 Uhr kam es auf dem Varta-Platz auf dem Gelände der Firma Varta zu einem größeren Brand eines Lagerzelts. Aus derzeit noch unbekannter Ursache geriet ein Lagerzelt komplett in Brand. In dem Lagerzelt waren ausschließlich Paletten gelagert. Das Feuer griff kurzfristig auf eine direkt angrenzende Lagerhalle über. Dieses Feuer konnte aber durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 250.000.- Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache werden fortgeführt. Die Feuerwehr Ellwangen war mit 13 Fahrzeugen und 55 Einsatzkräften im Einsatz. Die Werksfeuer der Firma Varta war ebenfalls im Einsatz. Bei dem Einsatz wurden zwei Personen der Werksfeuerwehr leicht verletzt. Iggingen: Krad Lenker missachtet Vorfahrt, zwei Personen schwer verletzt Am Samstag gegen 21.40 Uhr befuhr eine 21-Jährige mit ihrem Pkw Fiat, von der B 29 kommend, auf der L 1157 in Fahrtrichtung Iggingen. Zur gleichen Zeit fuhr der 16-jährige Leichtkraftfahrer zusammen mit seinem 18-jährigen Sozius aus einem Feldweg heraus und wollte auf die L 1157 nach links in Richtung B 29 einbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt der Fiat Fahrerin, die noch versuchte den Unfall durch ausweichen und bremsen zu verhindern. Durch den Zusammenstoß stürzten beide Leichtkraftradfahrer und wurden dabei schwer verletzt. Sie wurden stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000.- Euro. Aalen: in Wohnung eingebrochen Am Sonntag in der Zeit von 01.00 Uhr bis 04.30 Uhr wurde in ein Wohnhaus in der Wiener Straße auf bislang noch unbekannte Art und Weise eingebrochen. Aus der Wohnung wurden verschiedene Gegenstände entwendet. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar. Adelmannsfelden: Fahrradfahrer alleinbeteiligt gestürzt Am Samstag gegen 20.56 Uhr befuhr ein 48-jähriger Fahrradfahrer den geschotterten Steinbassweg. Der 48-jährige stürzte alleinbeteiligt aus noch nicht bekannter Ursache und zog sich dabei schwere Kopfverletzung zu. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Derzeit ist nicht bekannt, ob er zur Unfallzeit einen Fahrradhelm trug. Durlangen: Vorfahrt missachtet, mit Krad kollidiert, zwei Personen schwer verletzt Am Samstag gegen 17.30 Uhr befuhr ein 33-jähriger Fahrer eines VW Tiguan die Obergasse und wollte nach links in die Täfferroter Straße einbiegen. Dabei übersah er den von links kommenden vorfahrtsberechtigen 20-jährigen Kradfahrer und seiner 17-jährigen Sozia. Durch den Zusammenstoß wurde das Krad nach links umgeworfen und kam nach einer kurzen Rutschphase zum Stehen. Dabei zogen sich der Kradfahrer und seine Sozia schwere Verletzungen zu. Beide wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 7.500.- Euro. Stödtlen: Fahrradfahrerunfall, eine Person schwer verletzt Ein 79-jähriger und ein 86-jährige Fahrradfahrer befuhren den Wanderparkplatz an der L 1070 in Richtung der Ausfahrt zur L 1070. Der 86-Jährige bremste an der Einmündung bis zum Stillstand ab. Der nachfolgende 79-Jährige bemerkte das offensichtlich zu spät und fuhr leicht auf seinen Vordermann auf. Dadurch stürzten beide Radfahrer. Der 79-jährige wurde dabei schwer verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Rems-Murr-Kreis: Stand 13:30 Uhr

    Aalen (ots) - Aspach: Vorfahrt missachtet, eine Person leicht verletzt Am Samstag gegen 09.43 Uhr kam es im Einmündungsbereich der Strümpfelbacher Straße / Konrad-Weiser-Straße zu einer Vorfahrtsverletzung. Eine 57-jährige BMW-Fahrerin fuhr auf der Strümpfelbacher Straße in Richtung Ortsausgang. Ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr aus der Konrad-Weiser-Straße kommend in die Strümpfelbacher Straße ein und missachtete dabei die Vorfahrt der BMW-Fahrerin, die dabei leicht verletzt wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6.500.- Euro. Fellbach: Von der Unfallstelle unerlaubt entfernt, Zeugen gesucht Im Zeitraum vom Freitag 20.00 Uhr bis Samstag 11.45 Uhr wurde ein auf einem Privatparkplatz in der Beskidenstraße abgestellte Pkw Skoda Fabia im Bereich der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Fellbacher, Tel.: 0711-57720, in Verbindung zu setzen. Schorndorf: Unfallstelle gesucht Die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Renault teilte dem Polizeirevier Schorndorf mit, dass sie sehr wahrscheinlich am Samstag in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16:00 Uhr im Bereich der Panoramastraße, Goethestraße, Damaschke Straße und Heermannstraße mit ihrem Pkw Renault an einer Hauswand oder Mauerstück hängen blieb. Hierbei wurde die Abdeckung des rechten Außenspiegels stark beschädigt. Geschädigte, die einen entsprechenden Schaden an ihrer Hauswand oder Mauerstück feststellen, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Schorndorf, Tel.: 08181-2040 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • Täter nach Einbruch festgenommen, E-Bike entwendet, mehrere Verkehrsunfälle teilweise mit Verletzten, Sofa auf B27 verloren, Präsenzmaßnahmen in der Tübinger Innenstadt

    Reutlingen (ots) - Drei Schwerverletzte beim Aufprall gegen Baum Am Samstagnacht, gegen 23.30 Uhr, kam es an der Kreuzeiche zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Mann befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem VW Polo die abschüssige Straße am Stadion "An der Kreuzeiche" in stadtauswärtiger Richtung. Nach ersten Ermittlungen war der 19-Jährige mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich noch zwei weitere junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren. In einer unübersichtlichen Linkskurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem dieser zuerst gegen ein Verkehrszeichen gestoßen war, prallte das Fahrzeug mit der rechten Fahrzeugfront gegen einen 40 cm starken Baum, welcher entwurzelt wurde. Das Fahrzeug kam jedoch noch nicht zum Stillstand. Es prallte wenige Meter weiter gegen einen weiteren Baum, von dem der VW wieder zurück auf die Fahrbahn abgewiesen wurde. Dort kam der Pkw dann auf dem Dach zum Liegen. Die Wucht der Einschläge war so stark, dass der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen wurde. Alle drei Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in Kliniken verbracht werden. Der wirtschaftliche Totalschaden am Pkw VW Polo wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Engstingen (RT): Einbruch in Sägewerk In der Nacht von Freitag auf Samstag sind bislang unbekannte Täter im Engstinger Teilort Kohlstetten in einen Holzhandel eingebrochen. Um ins Gebäude zu gelangen, hebelten sie eine Holztüre auf. Es wurden mehrere Motorkettensägen im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Am Gebäude blieb ein Schaden von knapp 1.000 Euro zurück. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Esslingen (ES): Täter nach Einbruch in Kompostieranlage festgenommen Am Samstagmittag, gegen 14:00 Uhr, teilte ein aufmerksamer Bürger mit, dass mehrere Personen in die Kompostieranlage in der Hohenheimer Straße eingedrungen sind. Daraufhin wurde sofort die Örtlichkeit mit mehreren Streifenbesatzungen umstellt. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten insgesamt drei rumänische Staatsbürger widerstandslos festgenommen werden. Ein 48-jähriger Täter hatte eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole in der Hand. Die beiden 38- und 24-jährigen Täter trugen zu diesem Zeitpunkt ein Klavier über das Areal. In einem in der Nähe abgestellten Pkw konnten mehrere Werkzeuge aufgefunden werden. Nachdem für dieses Fahrzeug bereits seit längerem kein Versicherungsschutz mehr bestand, wurden die beiden Kennzeichen entwertet. Das Polizeirevier Esslingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Esslingen (ES): Person bedroht und Fahrrad entwendet Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02:25 Uhr schob ein 19-Jähriger sein E-Bike am Bahnhof Oberesslingen von der Fritz-Müller-Straße kommend durch die Unterführung in Richtung Ulmer Straße. Dort wurde der 19-Jährige von bislang vier unbekannten männlichen Personen verbal bedroht und aufgefordert sein E-Bike auszuhändigen. Die Täter nahmen das E-Bike an sich und entfernten sich in Richtung Oberesslingen. Bei den Tätern soll es sich um junge Ausländer handeln, welche alle mit langen Sporthosen bekleidet waren. Der Wortführer war circa 178cm groß, schlank und hatte schwarze kurze Haare. Bei dem entwendeten Fahrrad handelt es sich um ein E-Bike der Marke Riese & Müller in der Farbe Grau. Das Fahrrad ist mit Schutzblechen sowie Beleuchtung ausgestattet. Der Wert des E-Bike beträgt mehrere tausend Euro. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Esslingen unter der Rufnummer 0711/3990-0 entgegen. Esslingen (ES): Auf Mann eingeprügelt Am Sonntagmorgen ist es gegen 03.45 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Bereich des Hochstetterweg im Stadtteil Zollberg gekommen. Drei junge Männer wurden dabei beobachtet wie sie gegen die Außenspiegel von geparkten Pkw getreten hatten. Ein 26-jähriger Mann und seine Freundin meldeten dies der Polizei und folgten den drei Personen. Als diese das bemerkten, schlugen zwei von ihnen den Mann zu Boden. Der 26-Jährige erlitt dabei schwere Gesichtsverletzungen und musste mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten zwei der drei jungen Männer im Alter von 20 und 21 Jahren festgenommen werden. Bereits am Samstagnachmittag ist es im Bereich Zollhausweg zu Sachbeschädigungen an elf Pkw gekommen. Ob ein Tatzusammenhang besteht muss noch geklärt werden. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Leinfelden-Echterdingen (ES): Sofa auf der B 27 (Zeugenaufruf) Am Samstagvormittag, gegen 10:20 Uhr, kam es auf der B 27 für einige Verkehrsteilnehmer kurz nach der Autobahnanschlussstelle Stuttgart Degerloch zu einer Begegnung der ungewöhnlichen Art. Ein 32-jähriger Lenker war mit seinem Pkw-Gespann, bestehend aus einen Mercedes Benz und einem Anhänger, unterwegs in Richtung Tübingen, als er sein aufgeladenes Sofa verlor. Das Sitzmöbel wurde glücklicherweise von einem bislang unbekannten Fahrzeuglenker von der Fahrbahn auf den Seitenstreifen geräumt. Als der 32-Jährige Eigentümer zum Ort des Geschehens zurückkehrte, um nach seinem Sofa zu schauen, wurde von der Polizei festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz der für das Gespann notwendigen Fahrerlaubnis war. Der 32-Jährige wird nun unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Das Polizeirevier Filderstadt sucht nun Zeugen bzw. Geschädigte, die durch das Sofa gefährdet wurden. Diese werden gebeten sich unter der Rufnummer 0711/70913 zu melden. Tübingen (TÜ): Präsenzmaßnahmen in der Tübinger Innenstadt Wie bereits in der Nacht zuvor, zieht die Polizei nach den Präsenzmaßnahmen in der Tübinger Innenstadt für Samstagnacht eine überwiegend positive Bilanz. Insbesondere in Hinsicht auf die hohe Besucherzahl. Dennoch kam es zu zwei Vorfällen, bei denen sich zwei Polizeibeamte leichte Verletzungen zugezogen haben. Kurz vor 22.00 Uhr sollte ein 15-jähriger Jugendlicher auf dem Österberg nach einem Flaschenwurf einer Kontrolle unterzogen werden, welcher er sich durch wegrennen entziehen wollte. Bei der anschließenden Festnahme kam es zu Widerstandshandlungen. Kaum zwei Stunden später wurde durch eine Fußstreife bei einer Personengruppe im Bereich Uhlandstraße deutlicher Marihuana-Geruch wahrgenommen. Beim Erkennen der Beamten flüchteten die Personen. Ein 16-jähriger Jugendlicher versuchte sich mit einem Sprung gegen die Oberkörper der Beamten den Weg freizumachen. Auch dieser junge Mann konnte vorläufig festgenommen werden. Ansonsten verlief die Nacht für die zahlreichen Einsatzkräfte recht ruhig. Die Corona-Verordnung sowie die Bestimmungen für die Gastronomiebetriebe wurden überwiegend eingehalten. Ofterdingen (TÜ): Pkw auf Gegenspur geraten (Zeugenaufruf) Der Verkehrsdienst Tübingen sucht Zeugen bzw. Geschädigte zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag auf der Hechinger Straße ereignet hat. Ein 66-jähriger Mann war gegen 15.00 Uhr mit seinem Opel Antara auf dem Weg in Richtung Hechingen, als ihn am Ortsausgang nach ersten Ermittlungen der Sekundenschlaf überfiel. Das Fahrzeug überquerte die gesamte Fahrbahn nach links, überfuhr den dortigen Bordstein und fuhr dann auf dem Gehweg entlang dem dortigen Brückengeländer weiter. Durch die heftigen Einschläge kam der Mann wieder zu sich und lenkte sein völlig beschädigtes Fahrzeug über die Gegenfahrbahn zurück in eine Parkbucht. Der 66-Jährige selbst blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf rund 9.000 Euro geschätzt. Im gesamten Verlauf mussten einzelne Verkehrsteilnehmer dem Opel ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Zeugen des Vorfalles und insbesondere gefährdete Verkehrsteilnehmer werden darum gebeten, sich unter der Rufnummer 07071/9728660 beim Verkehrsdienst Tübingen zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Reutlingen Martin Schatzinger Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

    Ravensburg (ots) - Ravensburg Personenansammlungen Veitsburg Die Polizei stellte am Samstagabend, wie auch in einigen Nächten zuvor, eine größere Ansammlung von zumeist Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Bereich der Veitsburg fest. In der Spitze dürften sich ca. 450 Personen dort aufgehalten und gefeiert haben. Die Polizei, wie auch das Ordnungsamt suchten das Gespräch mit einzelnen Personen und wies diese, auch zum Schutz von Anwohnern, auf die Einhaltung der Nachtruhe ab 22:00 Uhr hin. Ab Mitternacht hatte ca. die Hälfte der Personen die Örtlichkeit bereits verlassen. Bis dahin kam es zu keinen relevanten Zwischenfällen, die Anwesenden verhielten sich friedlich. Ab Mitternacht kam es dann, wohl auch dem steigenden Alkoholkonsum geschuldet, vereinzelt zu Auseinandersetzungen untereinander. Die Polizei musste insgesamt nur einen Platzverweis aussprechen, aber mehrere Ermittlungsverfahren u.a. wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und einem Körperverletzungsdelikt einleiten. Aulendorf Widerstand gegen Polizeibeamte Am Sonntagmorgen, um 01:55 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei in die Kornhausstraße gerufen. Eine Schlägerei war nach Eintreffen der ersten Streifen nicht mehr im Gange, auch machten keine möglichen Geschädigten auf sich aufmerksam. Bei den Abklärungen vor Ort zeigte sich ein 36-jähriger Mann der Polizei derart aggressiv, dass er mittels Handschließen geschlossen werden musste. Dies versuchte er durch Tritte und weitere handfeste Gegenwehr zu verhindern. Eine Beamtin erlitt hierdurch eine leichte Verletzung in Form einer Schürfwunde. Die Polizei leitete mehrere Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein. Die Nacht über konnte er nicht in Freiheit verbringen. Leutkirch Auseinandersetzung um Parklücke Am Samstag, um 17:00 Uhr kam es zwischen mehreren Personen zum Streit um eine Parklücke in der Holbeinstraße. Ein 18-jähriger Autofahrer wollte in eine freie Parklücke einparken. Beim Einparken schlug ein ca. 55-jähriger Mann auf den Kofferraum des einparkenden VW, wodurch Sachschaden in Höhe von geschätzten 500 Euro entstand. Der Mann entfernte sich und begab sich in eines der nahegelegenen Hochhäuser. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Leutkirch unter Telefon 07561/8488-0 in Verbindung zu setzen. Isny Brand in einem Mehrparteienhaus Am Sonntagfrüh, kurz nach Mitternacht rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Wilhelmstraße aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren Teile des Hauses bereits stark verraucht. Sie konnten einen 55-jährigen Mann aus einer verrauchten Wohnung retten, die übrigen Bewohner verließen das Gebäude selbstständig. Nach bisherigen Erkenntnissen erlitten in diesem Zusammenhang ein Bewohner und ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen, ein Mann musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Sven Herbstrith Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

    Ravensburg (ots) - Friedrichshafen Fahrzeugkontrollen - Poser- und Tuningfahrzeug In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierten Polizeikräfte im Stadtgebiet Friedrichshafen mehrere, der Szene zuzuordnende Fahrzeuge. Bei den Kontrollen ergaben sich vereinzelt Verstöße nach verkehrsrechtlichen Vorschriften, die allesamt zur Anzeige bei den Bußgeldbehörden gelangen. Kurz nach Mitternacht konnten nach Hinweisen ca. 35 szenetypische Fahrzeuge am Hinteren Hafen festgestellt werden. Die anwesenden Personen verhielten sich insgesamt kooperativ und einsichtig gegenüber den mahnenden Worten zur Einhaltung der Nachtruhe. In diesem Zusammenhang musste die Polizei nur einen Platzverweis gegen eine uneinsichtige Person aussprechen, der dann auch umgehend befolgt wurde. Friedrichhafen Mutwillig beschädigter Pkw Nachdem ein 64-jähriger Mann mutwillig den Scheibenwischer vom Pkw eines 65-jährigen Geschädigten abgerissen hatte, musste der Mann aufgrund seines psychisch auffälligen Verhaltens, schließlich in eine Fachklinik eingeliefert werden. Zuvor hatte er den Geschädigten versucht mit einem Stein zu bewerfen. Er war an diesem Tag nicht zum ersten Mal mit ähnlich gelagertem Verhalten aufgefallen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein. Friedrichshafen Mann aus dem Bodensee gerettet Nach Mitteilung über einen hilfeschreienden und mutmaßlich ertrinkenden Mann im Bodensee, Höhe Fontäne an der Musikmuschel eilten Hilfskräfte am Samstagmorgen gegen 09:30 Uhr an die angegebene Örtlichkeit. Hier konnte der 35-jährige, um Hilfe schreiende Mann von der Besatzung eines Segelbootes und einem Beamten der Wasserschutzpolizei aus dem Wasser gerettet werden. Zur weiteren medizinischen Versorgung wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein körperlicher Zustand war nach seiner Rettung so gut, dass er die eingesetzten Beamten aggressiv anging und nach erster medizinischer Versorgung in eine Psychiatrische Fachklinik überwiesen werden musste. Friedrichshafen Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle Am Samstag, in der Zeit von 13:40 - 16:40 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Parkplatz des Bodenseecenters abgestellten Pkw Daimler-Benz, an welchem ein Schaden von geschätzten 1500 Euro entstand. Zeugen des Unfalles werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen unter Telefon 07541/701-0 in Verbindung zu setzen. Eriskirch Bedrohung Am Samstag, um 16:10 Uhr betrat ein 58-jähriger Mann ein Geschäft in der Seestraße. Da er den vorgeschriebenen Mund-Nase-Schutz nicht trug, wurde er von dem Verkaufspersonal darauf angesprochen. Er zeigte sich uneinsichtig, drohte dem Personal und verließ das Geschäft. Die verständigte Polizei konnte den Mann kontrollieren. Da er sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, musste er in eine Fachklinik eingeliefert werden. Nichts desto trotz wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Kressbronn In der Nacht von Freitag auf Samstag fand eine ehrliche 50-jährige Frau aus Kressbronn eine Geldbörse mit über 1000 Euro Bargeld auf der Raiffeisenstraße liegend und gab sie beim Polizeirevier Friedrichshafen ab. Der Eigentümer der Geldbörse kann sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Telefon 07541/701-0 melden. Die Polizei sagt Danke an die Finderin. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Sven Herbstrith Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

    Ravensburg (ots) - Sigmaringen Mehrere Autos aufgebrochen In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden an mehreren, auf einem Parkplatz in der Straße In der Au abgestellten Autos die Scheiben eingeschlagen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde aus den aufgebrochenen Autos nichts entwendet. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen unter Telefon 07571/104-0 in Verbindung zu setzen. Sigmaringen-Laiz Mehrere beschädigte Verkehrsschilder Eine Polizeistreife stellte in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere beschädigte Hinweisschilder im Grünstreifen entlang der Hauptstraße in Laiz fest. Wer diese Schilder beschädigte und in den Grünstreifen warf ist bisher nicht bekannt. Es dürfte Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden sein. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen unter Telefon 07571/104-0 in Verbindung zu setzen. Meßkirch Straßenverkehrsgefährdung Nur dem Zufall und der Reaktion einer 30-jährigen Fahrerin eines VW war es zu verdanken, dass weder Personen-, noch Sachschaden entstand. Der Golffahrerin kam am Samstagabend gegen 21:30 Uhr auf der B 313 in einem Kurvenbereich auf ihrer Fahrspur zwischen Rohrdorf und Engelswies ein dunkler Kleinwagen entgegen. Die Frau konnte eine Kollision durch ein Brems- und Ausweichmanöver verhindern. Der Kleinwagen setzte seine Fahrt in Richtung Rohrdorf fort, ohne anzuhalten. Hinter diesem Kleinwagen soll ein weiteres, dunkles Fahrzeug gefahren sein, dessen Insassen als Zeugen in Betracht kommen. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen unter Telefon 07571/104-0 in Verbindung zu setzen. Inrndorf - Donautal Motorradfahrer leicht verletzt Am Samstagmittag, gegen 11:50 Uhr stürzte ein Motorradfahrer auf der L 277 bei Irndorf. Der 67-jährige Fahrer war in einer größeren Motorradgruppe im Donautal unterwegs. Im Bereich einer Kurve bremste er stark ab und verlor in der Folge die Kontrolle über seine Maschine, kam zu Fall, überschlug sich und kam im gegenüberliegenden Straßengraben zum Liegen. Glücklicherweise erlitt er nur leichtere Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. An seinem Motorrad entstand Sachschaden von ca. 3000 Euro. Vor Ort war die Polizei, sowie ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen eingesetzt. Mengen Fahren unter Alkoholeinwirkung Bei einer Kontrolle eines Autos am Samstagmorgen gegen 01:00 Uhr stellten die Polizeibeamten bei dem 37-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Dieser Verdacht bestätigte sich bei einem Atemalkoholtest auf der Dienststelle. Der Mann durfte anschließend nicht mehr weiterfahren, hat mit einem Fahrverbot und einem empfindlichen Bußgeld zu rechnen. Mengen Handy auf der Toilette vergessen Am Samstagabend, gegen 23:15 Uhr begab sich die 26-jährige Geschädigte auf die Toilette in einer Gaststätte in der Hauptstraße. Dort ließ sie versehentlich ihr Smartphone liegen. Als sie kurze Zeit später das Fehlen ihres Handys bemerkte, konnte sie es nirgendwo mehr auffinden. Es hatte einen Wert von ca. 300 Euro. Der Finder wird gebeten, das Handy beim Polizeirevier Bad Saulgau abzugeben. Zeugen können sich beim Polizeirevier Bad Saulgau unter Telefon 07581/482-0 melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Sven Herbstrith Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
  • Hüfingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) - Gleitschirmstart endet im Baum (12.06.2021)

    Hüfingen (ots) - Glück im Unglück hatte ein Gleitschirmflieger am Fürstenberg, dessen Flug am frühen Samstagabend kurz nach dem Start in einem Baum endete. Der 61-jährige Pilot startete gegen 19:15 Uhr am Nord-Ost-Startplatz des beliebten Fluggeländes und wurde kurz nach dem Abheben von einer Windböe erfasst. Um einen unkontrollierten Absturz zu verhindern steuerte er in einem schulungsgemäßen Manöver bewusst in Richtung einer Baumkrone, wo er sich mit seinem Fluggerät in etwa 18 Meter Höhe verfing. Durch die Baumlandung wurde der 61-Jährige nicht verletzt. Um ihn aus seiner misslichen Lage zu befreien befand sich die Freiwillige Feuerwehr sowie die Höhenrettung der Bergwacht im Rettungseinsatz. Rückfragen bitte an: Herkommer, PHK Polizeipräsidium Konstanz Führungs- u. Lagezentrum Telefon: 07531 995-3355 E-Mail: konstanz.pp.fest.flz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Endingen: randalierende Personen am Bahnhof - hoher Sachschaden

    Freiburg (ots) - LANDKREIS EMMENDINGEN In der Nacht auf Sonntag, den 13.06.2021, wurden im Bereich des Bahnhofs Endingen mehrere Scheiben der dortigen Buswartehäuschen und auch drei SWEG-Linienbusse mutwillig beschädigt. Zwischen 03:00 und 04:00 Uhr wurde im dortigen Bereich eine Gruppe Jugendlicher festgestellt, welche als Täter der Sachbeschädigung in Betracht kommt. Der durch die sinnlose Aktion entstandene Sachschaden dürfte sich im fünfstelligen Bereich bewegen. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich unter 07641/582-0 an das Polizeirevier Emmendingen zu wenden. RE, BW / FLZ, VV Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761/882-0 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Brackenheim

Gemeinde in Kreis Heilbronn

Das aktuelle Wetter in Brackenheim

Aktuell
12°
Temperatur
10°/28°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Brackenheim