Rubrik auswählen
 Burgrieden

Polizeimeldungen aus Burgrieden

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Baden-Württemberg
Seite 1 von 10
  • Rastatt - Kind auf Gehweg übersehen

    Rastatt (ots) - Zum Zusammenstoß eines aus einem Grundstück im Westring fahrenden Pkw und einem auf dem Gehweg Rad fahrenden Kind kam es am Mittwochnachmittag um 13:40 Uhr. Das Mädchen zog sich durch den Zusammenstoß glücklicherweise nur leichtere Verletzungen zu, die keiner weiteren Behandlung vor Ort bedurften. Die Autofahrerin sieht indes einer Starfanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung entgegen. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Mittelbaden - Anrufe mit betrügerischer Absicht - Aktuelle Warnung

    Mittelbaden (ots) - Aktuell kommt es vermehrt zu Anrufen mit betrügerischen Absichten von vermeintlichen Polizisten oder auch Anwälten, vor allem im Bereich Baden-Baden. Mehrere Bürger meldeten sich bereits bei der Polizei, um solche Vorfälle anzuzeigen. Die Betrüger zielen darauf ab, den Opfern Geldbeträge zu entlocken. Glücklicherweise waren sie bisher erfolglos. Dies ist auch der aufmerksamen Mitarbeiterin einer Bank in Baden-Baden zu verdanken, welche misstrauisch wurde, als Senioren einen ungewöhnlichen hohen Bargeldbetrag abheben wollten und deswegen die Polizei informierte. In den aktuellen Fällen ist die Masche meist ähnlich: Der Anrufer gibt sich als Polizeibeamter oder als ähnlicher Amtsträger aus und erklärt, dass die Kinder oder andere verwandte Personen einen schweren Verkehrsunfall verschuldet hätten. Die Zahlung einer Kaution wäre nötig, da ansonsten Haft drohe. Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und gibt folgende Verhaltenstipps: - Keine Namen oder verwandtschaftlichen Beziehungen am Telefon preisgeben - Beim kleinsten Zweifel beim dem angeblichen Familienmitglied anrufen - Am Telefon niemals über persönliche oder finanzielle Verhältnisse sprechen - Kein Bargeld an unbekannte Personen aushändigen - Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge oder Wertgegenstände bitten! /cp Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Rastatt - In Abwesenheit eingebrochen

    Rastatt (ots) - Mutmaßlich durch ein offen stehendes Fenster soll ein Bewohner eines Gebäudes in der Kehler Straße zwischen Dienstag und Mittwoch ungebetenen Besuch in seiner Abwesenheit bekommen haben. Zwischen 16 Uhr am Dienstag und 17 Uhr am Mittwoch, so gab der Mann zu Protokoll, wären aus seiner verschlossenen Dachgeschosswohnung mehrere Paar Schuhe, Hosen, Modeschmuck und Bargeld entwendet worden. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt ermitteln nun die Hintergründe des angezeigten Vorfalles. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Schluchsee: Mutmaßlicher Exhibitionist aufgetreten - Tatverdächtiger vorläufig festgenommen - Zeugensuche!

    Freiburg (ots) - Am Donnerstagabend, 29.07.2021, ist ein mutmaßlicher Exhibitionist zumindest zwei Mal in Schluchsee aufgetreten. Gegen 21:05 Uhr und gegen 21:40 Uhr soll sich der Mann beim Bahnhof und bei einem Hotel vor mehreren Frauen entblößt haben. Beim zweiten Vorfall konnte das Kennzeichen des Autos abgelesen werden, mit dem sich der Tatverdächtige entfernt hatte. Bei der Überprüfung der Halteranschrift konnte ein 54-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Dabei fuhr der leicht alkoholisierte Mann mit seinem Auto aus einer Garage auf die Polizeibeamten zu, die sich aber rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Die Garage und das Auto wurden hierbei beschädigt. Nachdem das Auto blockiert worden war, ließ sich der Mann widerstandlos festnehmen. Hierbei fielen noch beleidigende Äußerungen seitens des Tatverdächtigen. Eine Blutprobe wurde erhoben, der Führerschein des Mannes einbehalten. Eine Messer, das der Tatverdächtige mit sich führte, wurde beschlagnahmt. Zu den exhibitionistischen Handlungen in Schluchsee sucht die Polizei Zeugen. Wer hat die Vorfälle beobachtet oder gegenüber wem trat der Tatverdächtige noch auf. Bitte melden Sie sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651 9336-0. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Steinen: Auseinandersetzung vor Discounter - Zeugensuche!Steinen: Auseinandersetzung vor Discounter - Zeugensuche!

    Freiburg (ots) - Am Dienstag, 27.07.2021, zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr, ist es vor einem Discounter in der Gewerbestraße in Steinen-Höllstein zu einem Schlagabtausch zwischen zwei Männer gekommen. Zunächst gingen sich die beiden Männer im Eingangsbereich verbal an, bis der Disput in einer tätlichen Auseinandersetzung endete. Ein Beteiligter zog sich schwere Gesichtsverletzungen zu. Eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus war erforderlich. Einer der Männer trug einen Helm, der andere war in Begleitung einer Frau und möglicherweise einem Kind. Der Polizeiposten Steinen bittet Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den beteiligten Personen machen können, sich zu melden (Kontakt 07627 970-250). Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Rastatt - Seniorin mit Auto zusammengestoßen

    Rastatt (ots) - Weil eine Radfahrerin offenbar beim Ausfahren aus der für Radfahrer freigegebenen Fußgängerzone einen Opel übersah, kam es am Mittwochmorgen zu einem Unfall in der Schlosserstraße. Gegen 9 Uhr war die 84-Jährige aus der Fußgängerzone im Bereich Schlossstraße/Schlosserstraße ausgefahren und hatte dabei offenbar einen in nordwestlicher Richtung fahrenden Opel übersehen. Nach der Kollision mit dem Heck des Pkw stürzte die Frau und zog sich eine Kopfverletzung zu, weshalb sie durch den Rettungsdienst schwerverletzt in das örtliche Klinikum gebracht wurde. Nach ersten Maßnahmen durch die Beamten des Polizeireviers Rastatt, haben die Beamten des Verkehrsdienstes Baden-Baden die weitere Unfallsachbearbeitung übernommen. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Urlauber verletzt - Polizei sucht nachträglich Zeugen (19.07.2021)

    (Konstanz) (ots) - Ein unbekannter Radfahrer hat am Montag vor eineinhalb Wochen, 19.07, ein Ehepaar bei einer körperlichen Auseinandersetzung verletzt und ist anschließend geflüchtet, wie der Polizei nachträglich bekannt geworden ist. Die Urlauber liefen an diesem Montag gegen 21.45 Uhr über die Rheinbrücke in Richtung "Constanzer Wirtshaus". Dabei wurde die Frau von einem unachtsamen Radfahrer angefahren. Da der Fahrradfahrer gleichgültig weiterfuhr, beschimpfte das Ehepaar diesen beim Weitergehen. Der aggressiv gewordene Biker rannte dem Ehepaar hinterher und holte diese an der Treppe zur Seestraße ein. Hier schubste er die Urlauber die letzten Stufen hinunter. Die Frau zog sich dabei Verletzungen zu. Es folgten Handgreiflichkeiten und Beleidigungen durch den Täter. Die Betroffenen baten vergebens Passanten um Hilfe. Bis eine junge Frau mit ungefähr 30 Jahren dem Paar zur Hilfe kam und es schaffte, den Täter zum Aufhören zu bringen. Der unbekannte, etwa Mitte bis Ende zwanzigjährige Mann mit einem voll tätowierten Arm und schwarzen Haaren entfernte sich daraufhin von der Örtlichkeit. Gesucht werden Personen, die den Vorfall gesehen haben und zur Aufklärung beitragen können, insbesondere die junge hilfsbereite Frau. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Telefon 07531 995-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Madleen Federolf / Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Kornwestheim: Einbruch in Firmengebäude - Zeugen gesucht

    Ludwigsburg (ots) - Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich zwischen Mittwoch, 18:00 Uhr und Donnerstag, 07:30 Uhr Zugang zu einem Firmengebäude in der Max-Planck-Straße in Kornwestheim und stahl Bargeld in bislang nicht bekannter Höhe. Das Polizeirevier Kornwestheim bittet Zeugen sich unter Tel. 07154 1313 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Hügelsheim - Untauglicher Versuch

    Hügelsheim (ots) - Weil Zeugen einen Mann hantierend an einem Geldautomaten in der Neue Straße meldeten, eilten am Mittwochabend gleich mehrere Streifenwagen des Polizeireviers Rastatt nach Hügelsheim. Vor Ort konnte ein den Beamten bekannter 60-Jähriger festgestellt werden, der offenbar mittels Akkuschrauber sein Glück an dem Geldausgabeautomaten versuchte. Weil er aber hierfür nicht im Besitz eines Akkus war, blieb es bei einem untauglichen Versuch eines mutmaßlich von vorneherein zum Scheitern verurteilten Vorhabens. Dem Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ein Platzverweis erteilt. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Kehl - Illegales Glücksspiel in Gaststätte entdeckt

    Kehl (ots) - Was Beamte des Polizeireviers Kehl am frühen Donnerstagmorgen entdeckten, führte im weiteren Verlauf zu einem Strafverfahren wegen illegalem Glücksspiel. Ursprünglich führte kurz nach 2 Uhr das Auslösen einer Alarmanlage eines benachbarten Grundstückes die Polizisten in die Nähe einer Gaststätte, wo sie dann bemerken mussten, dass das Lokal zwar verschlossen war, jedoch hinter zugezogenen Gardinen offenbar Betrieb herrschte. Dafür sprach auch, dass rund 30 Fahrzeuge an dem Betrieb geparkt waren. Im Inneren schienen, so konnte erkannt werden, mehrere Personen Poker zu spielen. Da auf Klopfen nicht geöffnet wurde, wurde schlussendlich nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft das Gebäude durchsucht. Neben Notizen mit aufgelisteten Gewinnbeträgen konnte auch die Videoaufzeichnungen des Innenraums sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen gegen eine 24-Jährige und einen 30-Jährigen werden nun durch die Polizeibeamten des Fachbereichs Gewerbe und Umwelt geführt. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg
  • Heidelberg-Rohrbach: Mann bewirft Radfahrerin mit Schuhen - Polizei sucht Zeugen

    Heidelberg-Rohrbach (ots) - Ein außergewöhnlicher Vorfall ereignete sich am Mittwoch, gegen 13:20 Uhr, vor einer Bäckerei in der Rathausstraße. Zeugen beobachteten, wie ein 22-jähriger Mann eine Fahrradfahrerin mit seinen Sportschuhen bewarf und dabei nur knapp ihren Kopf verfehlte. Seine Motivation, die Schuhe zu werfen, ist bislang unklar. Die ca. 40 Jahre alte Frau fuhr ohne auf das auffällige Verhalten des Mannes zu reagieren weiter. Der 22-Jährige muss sich für sein Verhalten verantworten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen, die den Vorfall beobachteten und insbesondere die bislang unbekannte Radfahrerin, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Süd, Telefon: 06221 3418-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Claudia Strickler Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim
  • Korrekturmeldung zu: Weil am Rhein: Unfall zwischen Radfahrer und Kind - Zeugensuche

    Freiburg (ots) - Korrektur: Etwa 25 Meter vor dem Unterbaselweg kam den Kind ein Radfahrer auf dem Fußweg entgegen. Ursprungsmeldung: Ein Kind befuhr am Mittwoch, 28.07.2021, gegen 16.30 Uhr, mit seinem Tretroller den nördlichen Fußweg des Bahnweges in westliche Richtung. Etwa 25 Meter vor dem Bahnweg kam dem Kind ein Radfahrer auf dem Fußweg entgegen. Dabei kam es wohl zu einem Streifvorgang zwischen dem Radfahrer und dem Kind. Das Kind stürzte mit seinem Tretroller. Der Radfahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um das Kind zu kümmern. Das Kind zog sich leichte Verletzungen zu. Die Verkehrspolizei Weil am Rhein, Telefon 07621 9800-0, sucht Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang oder dem Radfahrer geben können. Medienrückfragen bitte an: Thomas Batzel Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 07621 / 176-351 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • (KA) Ettlingen - Opferstock aufgebrochen und aus Verankerung gerissen - Zeugen gesucht

    Ettlingen (ots) - Unbekannte Diebe haben in einer Kirche in Ettlingen den Opferstock gewaltsam geöffnet und hohen Sachschaden verursacht. Vermutlich während den Öffnungszeiten der Martinskirche am Kirchenplatz, zwischen Dienstag, 07.30 Uhr und Mittwoch, 07.40 Uhr, brachen die Langfinger den Opferstock auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Aufgrund der gewaltsamen Ausführung entstand hierbei ein geschätzter Sachschaden von etwa 1.200 Euro. Wieviel Geld die Diebe erlangten ist derzeit nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ettlingen unter der Telefonnummer 07243 32000 entgegen. Anna-Katrin Morlock, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (KA) Karlsruhe-Durlach - Herrenloser Koffer ruft Delaborierer auf den Plan und sorgt für Sperrungen

    Karlsruhe-Durlach (ots) - Ein herrenloser Koffer sorgte am Donnerstagmorgen an der Durlacher Allee Ecke Willmar-Schwabe-Straße in Karlsruhe-Durlach für größere Einsatzmaßnahmen. Der Kreuzungsbereich "Stachus" musste weiträumig gesperrt werden und der Straßenbahnverkehr war an der dortigen Haltestelle eingestellt. Ferner mussten Gäste eines gegenüberliegenden Cafés den eingerichteten Sicherheitsbereich verlassen. Ein Mann hatte den schwarzen Trolley beim Vorbeifahren gegen 7.20 Uhr in einem Grünstreifen bemerkt und der Polizei gemeldet, die den Fundort daraufhin umgehend sicherten. Die ersten Ermittlungen ließen keinen Hinweis auf einen Eigentümer erkennen. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass von dem abgestellten Rollkoffer eine mögliche Gefahr ausgeht. Die Polizei zog deshalb Spezialisten für Entschärfungen vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg hinzu. Sie haben den Koffer durchleuchtet und anschließend geöffnet. Wie sich herausstellte, war darin ein Mixer transportiert worden. Sämtliche Sperrungen wurden gegen 10.30 Uhr wieder aufgehoben. Die Ermittlungen zur Feststellung des Eigentümers dauern an. Sven Brunner, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe
  • (Oberndorf am Neckar, Lindenhof) Einbruch in Gebäude eines Werkzeugherstellers (28./29.07.2021)

    Oberndorf am Neckar, Lindenhof (ots) - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind unbekannte Täter in das Gebäude eines Werkzeugherstellers in der Steinbeisstraße eingebrochen und haben aus einem Fabrikationsbereich mehrere Metallfräser entwendet. Die Täter machten sich an einem Fenster zu schaffen, hebelten aus diesem die Glasscheiben heraus und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Zudem hatten die Täter zuvor an einem Teil der Außenfassade eine Verkleidung und dahinter befindliches Dämmmaterial gelöst. Möglicherweise sind die Eindringlinge bei dem Einbruch gestört worden und konnten so lediglich Metallfräser im Wert von rund 300 Euro entwenden. Die Polizei Oberndorf ermittelt nun wegen des Einbruchs und bittet um Hinweise. Personen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Wahrnehmungen in der Steinbeisstraße oder allgemein auf dem Lindenhof gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Oberndorf (07423 8101-0) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Dieter Popp Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1012 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz
  • Lauchringen: Verkehrsunsicherer Lieferwagen aus dem Verkehr gezogen

    Freiburg (ots) - Bei einer Zollkontrolle am Dienstag, 27.07.2021, auf der A 98 bei Lauchringen ist ein verkehrsunsicherer Lieferwagen aufgefallen. Gegen 12:00 Uhr war der 36-jährige Fahrer kontrolliert worden. Zahlreiche technische Mängel fielen auf, weshalb die Polizei die weitere Bearbeitung übernahm. Eine technische Begutachtung durch einen Sachverständigen wurde veranlasst. Dieser stufte den Lieferwagen als verkehrsunsicher ein. Der Rahmen und auch die Bodengruppe waren teilweise durchgerostet. Außerdem war der Kastenwagen bis unters Dach mit Reifen beladen. Eine Verwiegung ergab eine Überladung um 14 Prozent. Der Lieferwagen wurde stillgelegt, die Kennzeichen einbehalten. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Steinheim an der Murr: Betrügerisch online Waren bestellt

    Ludwigsburg (ots) - Eine aufmerksame Postmitarbeiterin hat die Polizei in Steinheim an der Murr auf die Spur eines 15-jährigen Tatverdächtigen gebracht, dem die Ermittler vorwerfen, Bekleidung und Modeartikel im vierstelligen Wert betrügerisch erlangt zu haben. In mindestens 12 Fällen soll er mitunter mehrere Pakete gleichzeitig bestellt und die Lieferung an leerstehende Häuser vereinbart haben, die er zuvor mit fiktiven Namen versehen hatte. Am 06. Juli sollte die Zeugin zwei Pakete an ein Haus in der Marktstraße zustellen und dort laut Zustellvereinbarung ablegen. Sie erkannte jedoch den Betrugsversuch, legte die Pakete nicht ab und schickte sie nach Rücksprache mit dem Besitzer des Hauses zurück. Als zwei Tage später zwei weitere Pakete an die selbe Adresse zugestellt werden sollten, meldete sie sich bei der Polizei. Im Verlauf der folgenden Ermittlungen führten die Beamten Überwachungsmaßnahmen an in Frage kommenden Häusern durch und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Die anschließende Durchsuchung seiner Wohnräume führte zur Sicherstellung von betrügerisch erlangte Waren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche wieder auf freien Fuß gesetzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Waldshut-Tiengen: Rauchentwicklung aus Seniorenresidenz sorgt für Einsatz

    Freiburg (ots) - Rauchentwicklung aus einem Fenster einer Seniorenresidenz in WT-Tiengen hat am Mittwochabend, zu einem größeren Einsatz geführt. Kurz nach 18:30 Uhr war dies der Rettungsleitstelle gemeldet worden, die die Feuerwehr und den Rettungsdienst zur Örtlichkeit entsandte. Ebenso rückte die Polizei an. Angebranntes Essen stellte sich als Ursache heraus. Der Bewohner der betroffenen Wohnung wurde vorsorglich im Krankenhaus untersucht. Die Wohnung war nach der Belüftung wieder nutzbar. Gebäudeschaden entstand keiner. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Görwihl: Illegale Müllablagerung - Autoteile im Wald entsorgt - Polizei bittet um Hinweise!

    Illegale Müllablagerung -  Autoteile im Wald entsorgt - Polizei bittet um Hinweise!

    Freiburg (ots) - Am Mittwochnachmittag, 28.07.2021, sind illegal entsorgte Autoteile in einem Waldstück bei Görwihl gefunden worden. Im Gewann Bildstöckle, angrenzend zur Gemarkung Hottingen, lagen im Unterholz über 20 alte Kunststoffstoßstangen verschiedener Hersteller, eine Radhausschale und das Rücklicht eines Renault Master. Der Polizeiposten Görwihl bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 07764 932998-0. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
  • Albbruck: Motorradfahrer verletzt sich schwer - Rettungshubschrauber im Einsatz

    Freiburg (ots) - Ein Motorradfahrer hat sich bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag, 28.07.2021, auf der L 154 zwischen Tiefenstein und Niedermühle schwer verletzt. Der 48-jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Freiburger Klinik geflogen. Gegen 14:45 Uhr hatte der Motorradfahrer in einer Kurve die Kontrolle über seine Maschine verloren. Er kollidierte mit einer Leitplanke und verletzte sich schwer. Das Motorrad und die Leitplanke wurden beschädigt. Der entstandene Sachschaden liegt bei gut 5000 Euro. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg
Seite 1 von 10
vor

Burgrieden

Gemeinde in Kreis Biberach

Das aktuelle Wetter in Burgrieden

Aktuell
23°
Temperatur
13°/26°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Burgrieden