Rubrik auswählen
 Esens

Polizeimeldungen aus Esens

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 378
  • Polizei Alfeld - Verkehrsunfall roter Berg (L485), Fahranfänger kommt bei einem Driftversuch von der Fahrbahn ab

    Hildesheim (ots) - Alfeld (hey) - In der Nacht von Samstag, den 19.06.2021 auf Sonntag, den 20.06.2021 ist es auf der L485 - roter Berg - von Sibbesse in Richtung Diekholzen im Zuständigkeitsbereich des PK Alfeld zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 19 Jahre alter Fahranfänger befuhr die kurvenreiche Strecke mit einem heckgetriebenen PKW. Durch zufällig anwesende Polizeibeamte der Polizeiinspektion Hildesheim war der Fahrer bereits von weitem zu hören, da Dieser die Reifen in den Kurven durchdrehen ließ, um in den Kurven den PKW zum Driften zu bringen. In der letzten Kurve vor dem Gipfel warteten zudem Bekannte auf den Fahrer, um das fahrerische Können bestaunen zu können. Die Vorführung misslingt und endet ungewollt im Straßengraben. Am Kurvenausgang verliert der Fahrer die Kontrolle über den driftenden PKW und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wird leicht verletzt. Am PKW entsteht ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Verkehrsunfall wurde durch die anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Hildesheim aufgenommen. Rückfragen an das PK Alfeld unter der Telefonnummer 05181-9116-115 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Jugendlicher mit entwendetem und nicht versichertem E-Scooter unterwegs

    Hildesheim (ots) - PK BAD SALZDETFURTH (LÖ) Am Sonntag, gegen 19:40 Uhr, fiel einer Streife der Polizei in Bad Salzdetfurth, ein junger Mann auf einem sog. E-Scooter auf. Dieser befuhr mit dem Elektrokleinstfahrzeug die Bahnhofstraße. Bei einer anschließend Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der E-Scooter nicht versichert war. Ermittlungen ergaben, dass der 17-jährige aus Hildesheim bereits schon einmal mit so einem solchen Delikt aufgefallen war. Darüber hinaus stellte sich bei der Überprüfung heraus, dass der benutzte E-Scooter als "Gestohlen" gemeldet" war. Daher wurde der E-Scooter vor Ort sichergestellt und wird in den nächsten Tagen dem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben. Ob der 17-jährige mit dem Diebstahl des E-Scooters in Verbindung steht oder ob er diesen gutgläubig erworben hat, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Zumindest im Fall des nicht versicherten Rollers muss er sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Polizeistation Braunlage: 2 x Kradunfall mit schwer verletzten Personen

    Goslar (ots) - 1) Am Sonntag, dem 20.06.2021 befährt ein 40jähriger aus Bad Lauterberg mit seinem Krad Ducati gegen 12.30 Uhr die Landesstraße 520 aus Richtung Silberhütte kommend, in Richtung St. Andreasberg. Im Verlauf einer Linkskurve verliert der Kradfahrer infolge des Durchfahrens eines Straßenschadens die Kontrolle über sein Motorrad, kommt nach links von der Fahrbahn ab und stürzt. Der Kradfahrer muss schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt werden. Am Krad Ducati entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. 2) Am Sonntag, dem 20.06.2021 befährt ein 24jähriger aus Lingen mit seinem Krad Yamaha gegen 14.10 Uhr die Bundesstraße 4 aus Richtung Hohegeiß kommend, in Richtung Braunlage. In einer langgezogenen Rechtskurve (große Kesselbergkurve) steht nach Angaben des Kradfahrers plötzlich ein Stück wild auf der Fahrbahn. Der Beteiligte weicht aus und kommt dabei nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei touchiert das Krad ein Verkehrszeichen. Der Kradfahrer wird mittels Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen. Am Krad Yamaha entsteht Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. i.A. Richter, POK Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeistation Braunlage Telefon: 05520-9326-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
  • Betrunkener verursacht Verkehrsunfall in Bad Salzdetfurth

    Hildesheim (ots) - PK BAD SALZDETFURTH Am Sonntagmorgen, gegen 03:25 Uhr, kam es auf der Landstraße zwischen Bodenburg und Bad Salzdetfurth, zu einem Verkehrsunfall. Hierbei befuhr ein 19-jähriger Mann aus Bad Salzdetfurth, die Strecke mit seinem VW Polo, aus Bodenburg kommend. Kurz vor der Ortseinfahrt Bad Salzdetfurth, in einer leichten Linkskurve, kam er nach Rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Im Weiteren schleuderte das Fahrzeug zunächst auf die Fahrbahn zurück und kam dann vor der gegenüberliegenden Schutzplanke zum Stillstand. Der junge Mann blieb unverletzt. Wie die Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme dann jedoch feststellten, stand der Mann augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert knapp unter einem Promille. Der Bad Salzdetfurther musste nach Entnahme einer Blutprobe seinen Führererschein abgeben. Dar Pkw wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.800,- Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen den jungen Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, infolge von Alkohol. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Betrunkener Fahrer mit Kleintransporter unterwegs

    Hildesheim (ots) - PK BAD SALZDETFURTH (LÖ) Am Samstag, gegen 21:00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung des PK Bad Salzdetfurth in Bockenem/Störy, ein Kleintransporter auf. Dieser wies eine unsichere Fahrweise auf. Bei einer anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der 44-jährige Fahrzeugführer aus Braunschweig erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Dem Fahrer wurde im Anschluss eine Blutprobe entnommen und ihm wurde der Führerschein entzogen. Zudem muss sich der Fahrer nun wegen Trunkenheit im Verkehr in einem Strafverfahren verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Unbekannter entsorgt umweltgefährdenden Kanister auf Pferdekoppel

    10-Liter Kanister mit rotem Drehverschluss

    Hildesheim (ots) - PK BAD SALZDETFURTH (LÖ) Am Samstag, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 20:30 Uhr, hat ein bisher unbekannter, einen, mit einer transparenten Flüssigkeit gefüllten, 10-liter Kanister, auf einer Pferdekoppel entsorgt. Wie die 48-jährige Pächterin der Koppel gegenüber der Polizei angab, muss ein unbekannter den Kanister dort abgelegt haben. Beim Öffnen des Kanisters sei Qualm entwichen woraufhin sie sofort die Polizei verständigt habe. Durch die ebenfalls hinzugerufene Feuerwehr konnte vor Ort der Kanister gesichert und ersten Untersuchungen unterzogen werden. Hierbei ergaben Tests, dass es sich vermutlich um eine Art Säure handeln müsse. Mithilfe des Gefahrgut-Zuges der FTZ Groß Düngen konnte der Kanister fachgerecht geborgen und gesichert werden. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubter Entsorgung von Abfällen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise, auf den Eigentümer des Kanisters geben können, sich bei dem Polizeikommissariat in Bad Salzdetfurth, unter der Rufnummer 05063/901-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Zwei zum Teil schwer verletzte Autoinsassen bei Unfall in der Gemarkung Ahlerstedt - Polizei sucht Zeugen

    Unfallstelle Klethen

    Stade (ots) - Am heutigen späten Vormittag kam es gegen 10:50 h in Ahlerstedt-Klethen auf der Landesstraße 124 zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 28-jährige Fahrer eines Opel Vivaro mit niederländischen Kennzeichen aus Ahlerstedt war auf der Zevener Straße aus Richtung Wangersen kommend in Richtung Ahlerstedt unterwegs und kam nach ca. 150 Meter nach dem dortigen Kreisverkehrs aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Zufällig vorbeikommende Zeugen hatten den Unfall bemerkt und sofort die Rettungskräfte und die Polizei alarmiert. Der 28-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sein 30-jähriger Beifahrer aus Ahlerstedt erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum eingeliefert werden. Da an der Unfallstelle der Verdacht aufkam, dass der Fahrer möglicherweise unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen hatte wurde eine Atemalkoholmessung durchgeführt. Dabei wurde eine Atemalkoholkonzentration von über 2,4 Promille gemessen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Verursachen eines Verkehrsunfalls und Körperverletzung ermittelt. Die Feuerwehr Ahlerstedt wurde alarmiert und rückte mit ca. 15 Feuerwehrleuten an der Unfallstelle an. Sie unterstützte den Rettungsdienst, sicherte das Unfallfahrzeug ab und half bei Aufräumarbeiten. Der Opel wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die L 124 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden, der Verehr konnte mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet werden. Zu nennenswerten Behinderungen kam es dabei aber nicht. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die etwas zur Fahrweise des Opelfahrers sagen können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden. Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
  • Giesen - Gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr mittels eines Modellflugzeugs

    Hildesheim (ots) - Giesen, OT Emmerke (bub) - Am 20.06.2021, gegen 13:45 Uhr, flog der 50-jährige Pilot aus Hildesheim seine Chessna 208 durch den Luftraum über Emmerke. An Bord waren neben dem Piloten 16 Fallschirmspringer. Als sich das Flugzeug in einer Höhe von ca. 350 Metern befand, flog ein ferngesteuertes Flugmodell sehr nahe an die Chessna heran, sodass das Flugzeug ausweichen musste. Eine Berührung des Flugmodells mit der Chessna hat nicht stattgefunden, alle Insassen sind unverletzt. Der Pilot meldete den Zwischenfall über den Tower des Flugplatzes Hildesheim. Die Polizei konnte in der Nähe mehrere Personen mit Segelflugmodellen antreffen. Gegen diese wurde ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Diebstahl von Verkehrsschildern in Gronau (Leine)

    Hildesheim (ots) - Gronau(pie). Am Freitag, den 18.06.2021, gegen 22:30 Uhr kam es an der L482 zwischen der Eimer Landstraße und Kreisel zu einem Diebstahl von zwei Tempo 30 Schildern (VZ 274-30). Durch einen Zeugen seien zwei Jugendliche beim Abmontieren der Verkehrsschilder beobachtet worden. Diese seien anschließend mit Fahrrädern in Richtung Gronau (Leine) gefahren. Weitere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Elze unter der Telefonnummer 05068-93030 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Elze Telefon: 05068/ 9303-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • 20.06.2021 Einbruchdiebstahl in ein Autohaus/Diebstahl von drei nicht zugelassenen Pkw

    Varel (ots) - Am Sonntag, 20.06.2021, in der Zeit zwischen 00:15 Uhr und 11:00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter über eine Dachluke in ein Autohaus in der Straße Am Tannenkamp ein. Nachdem dort der Tresorschlüsselkasten aufgebrochen wurde, wurden insgesamt drei nicht zugelassene Fahrzeuge aus der Halle auf das Betriebsgelände gefahren. Dort wurde ein Element der Umzäunung gewaltsam entfernt und die Fahrzeuge vom Betriebsgelände entwendet. Die sichtbaren Veränderungen wurden, soweit es möglich war, von den Tätern in den Urzustand versetzt. Die Täter erlangten einen schwarzen Audi S8 Quattro, einen metallicgrauen Audi A4 Avant Quattro und einen metallicschwarzen Audi A4 Quattro. Der Gesamtwert der entwendeten Fahrzeuge beläuft sich auf ca. 150.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Varel, Tel.: 04451 9230, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

    Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell
  • Gefährliches Spiel auf einer Buhne an der Weser

    Delmenhorst (ots) - Am 19.06.2021, gegen 12.40 Uhr, meldete ein aufmerksamer Zeuge drei spielende Kinder ohne Aufsicht bei ablaufend Wasser auf einer Buhne beim Unionspier in Nordenham. Die eingesetzten Beamten des Polizeikommissariates Nordenham trafen vor Ort die drei Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren an. Die Kinder waren sich der Gefahren in denen sie schwebten nicht bewusst. Es gelang den Beamten, sie darüber aufzuklären und anschließend ihren Eltern zu übergeben. Die Polizei legt allen Eltern nahe, dass sie sich bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft oder anderen zuverlässigen Quellen über die besonderen Gefahren der Weser im Bereich Nordenham informieren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
  • Trunkenheit im Verkehr in Butjadingen

    Delmenhorst (ots) - Am 19.06.2021, gegen 23.50 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Hamburg in Burhave die Straße Am Deich in Richtung Fedderwardersiel und stand dabei erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von, 1,93 Promille. Es wurde eine Blutprobe durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
  • Diebstahl von Außenspiegeln in Jaderberg - Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - Am 19.06.2021, zwischen 11.00 und 15.45 Uhr, wurden von einem auf dem Parkplatz am Tier- und Freizeitpark Jaderberg geparkten Pkw, BMW, aus dem Landkreis Oldenburg beide Außenspiegel abmontiert und entwendet. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nordenham unter der Rufnummer 04731/99810 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
  • Wildeshausen: Schwelbrand in Shisha-Bar

    Delmenhorst (ots) - Am Samstag, den 19.06.2021, um 19:10 Uhr kommt es in Wildeshausen in der Kleinen Straße in einer Shisha-Bar zu einem Schwelbrand. Im Bereich der Abluftanlage wurde durch den Pächter der Bar eine Rauchentwicklung festgestellt. Die alarmierte Feuerwehr stellte Wärmequellen in der Zwischendecke fest, so dass diese unter dem Einsatz von Atemschutzgeräteträgern geöffnet werden musste, um den Brand zu löschen. Die über der Bar liegende Wohnung ist nicht weiter bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf ca. 100.000 EUR geschätzt. Seitens der Polizei wurden der Einsatzort auf Grund zahlreicher uneinsichtiger Schaulustiger abgesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Eingesetzt waren 91 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Wildeshausen, Düngstrup und Dötlingen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
  • Gezielte Verkehrskontrollen der Polizeidirektion Hannover - zahlreiche Verstöße festgestellt

    Hannover (ots) - Am 18. und 19.06.2021 hat die spezialisierte Verfügungseinheit (SVE) der Polizeidirektion (PD) Hannover gezielte Verkehrskontrollen im Stadtgebiet und in der Region durchgeführt. Dabei ahndeten die Einsatzkräfte zahlreiche Verstöße. Die Schwerpunkte der Kontrollen waren das Feststellen der Fahrtüchtigkeit bei Transporterfahrenden und das Überwachen der sogenannten "Auto-Poser-Szene". Am Freitag, 18.06.2021, führten Beamtinnen und Beamte der SVE zwischen Nachmittag und Abend eine Kontrolle an der Bundesautobahn (BAB) 2 durch. Unterstützt wurden sie durch Einsatzkräfte des Hauptzollamtes Hannover sowie des Bundesamtes für Güterverkehr. Insbesondere wurde der gewerbliche Güterverkehr in Form von Kleintransportern ins Visier genommen. 117 Kleintransporter wurden kontrolliert, 48 Verstöße festgestellt. Unter anderem ahndeten die Beamtinnen und Beamten 26 Verstöße gegen die nötigen Arbeitszeitnachweise, beschlagnahmten einen gefälschten Führerschein und einen gefälschten Ausweis und stellten in einem Transporter beim Beifahrer knapp 10 Gramm Marihuana fest. Der Fahrer des Transporters schien sich zuvor daran bedient zu haben; ein Urin-Test bei ihm schlug positiv auf THC an. Zeitgleich fand eine Geschwindigkeitskontrolle an der BAB 7 statt. 516 Fahrzeugführende waren zu schnell unterwegs. Auf 109 davon kommt ein Fahrverbot zu. Am Samstagabend überwachte die SVE unterstützt durch Kräfte der Autobahnpolizei der PD Hannover die sogenannte "Auto-Poser-Szene". 78 Pkw wurden kontrolliert. 48 Verstöße wurden festgestellt und geahndet. Bei sieben Pkw war durch Veränderungen am Fahrzeug die Betriebserlaubnis erloschen. Die Weiterfahrt mit den Pkw wurde durch die Polizei untersagt. Zwei Personen fuhren unter dem Einfluss von THC, fünf waren durch den Konsum von Amphetaminen berauscht. Darunter ein 27-Jähriger, der auf einem Parkplatz an der BAB 2 in Langenhagen kontrolliert wurde. Sein 24-jähriger Bruder fuhr ihm zum Kontrollort hinterher. Bei beiden schlug ein Urin-Test positiv auf Amphetamine an. Zeitgleich wurde sich auch am Samstag samt Laser-Messgerät zur Überwachung des Einhaltens der Höchstgeschwindigkeit aufgestellt. Dieses Mal am Messeschnellweg. 220 Gemessene waren über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Acht davon im mit einem Fahrverbot bewährten Bereich. /ms Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Marcus Schmieder Telefon: 0160 97768826 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
  • Medieninformation der PI Cuxhaven vom 20.06.2021

    Cuxhaven (ots) - Bereich Cuxhaven: Verkehrsunfallflucht: In der Zeit vom 19.06.2021, 19:00 Uhr bis 20.06.2021, 07:00 Uhr wurde ein in der Bernhardstraße geparkter Renault Megane Scenic in blau von einem bislang unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne für die Schadensregulierung zu sorgen. Mögliche Zeuge werden gebeten sich mit der Polizei Cuxhaven unter 04721/573-0 in Verbindung zu setzen. Bereich Geestland Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Verkehr durch zwei Fahrzeugführer im Bereich Geestland (OT Sievern) Am 19.06.2021, gegen 10:30 Uhr, wurde durch eine Streifenwagenbesatzung des PK Geestland an der L135 im Bereich Sievern ein PKW der Marke Audi mit Anhänger kontrolliert. Eine Begutachtung dieses Gespanns ergab ein vorliegendes zulässiges Gesamtgewicht von insgesamt 3655 kg. Da hierfür die Führerscheinklasse BE (oder Schlüsselzahl 96) erforderlich ist und sich der 36-Jährige Fahrzeugführer aus Geestland lediglich im Besitz der Klasse B befand, wurde ein entsprechendes Strafverfahren aufgrund von Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis gegen diesen eröffnet. Er gab dazu an, sich "wohl leider ein wenig verrechnet zu haben". Der Anhänger musste vor Ort stehen bleiben. Kurz nachdem sich die Beamten hierbei verabschiedet haben, passierte sie ein PKW der Marke Ford, welcher durch seine merkwürdige Fahrweise auffiel. So bewegte sich das Fahrzeug zeitweise ohne ersichtlichen Grund mit Warnblinklicht. Im Zuge der nun erfolgten Kontrolle wurde bei dem ebenfalls aus Geestland stammenden 40-jährigen Fahrzeugführer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab dazu einen Wert von über einem Promille. Aufgrund dieser Feststellungen wurde ein Strafverfahren aufgrund von Trunkenheit im Verkehr eröffnet und die Weiterfahrt untersagt. Ferner erfolgte eine Blutentnahme auf der Dienststelle sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Kleintransporter auf der BAB 27 (Gemarkung Wurster Nordseeküste) mit anschließender Vollsperrung Am 20.06.2021, gegen 03:00 Uhr, erhielt die Polizei mehrere Meldungen zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 27 (Richtungsfahrbahn Walsrode, zwischen AS Nordholz und AS Neuenwalde, Gemarkung Wurster Nordseeküste). Vor Ort wurde festgestellt, dass eine 21-jährige Bremerhavenerin in einem Kleintransporter der Marke Opel mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Hierbei entstand deutlicher Sachschaden an dieser sowie dem beteiligten Fahrzeug in geschätzter Höhe von 9000 Euro. Die Fahrzeugführerin sowie ihr 19-jähriger ebenfalls aus Bremerhaven stammender Beifahrer wurden zunächst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Beide erlitten nach aktuellem Stand jedoch nur leichte Verletzungen. Aufgrund des entstandenen Trümmerfeldes sowie der erforderlichen Bergungsmaßnahmen musste die Fahrbahn in Richtung Walsrode für 4,5 Stunden seitens der alarmierten Autobahnmeisterei voll gesperrt werden. Mit freundlichen Grüßen Stefan Klein Polizeihauptkommissar Dienstschichtleiter am Sitz der Polizeiinspektion Cuxhaven Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell
  • Vandalismus in der Bahnhofsallee

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (th) - Unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Hildesheimer Bahnhofsallee randaliert. In Höhe Bahnhofsallee 2 sind nebeneinander ein Stromverteilerkasten sowie eine Ladestation für Elektrofahrzeuge installiert. Die Täter haben Beides gewaltsam aus der Bodenverankerung gerissen und dann liegen gelassen. Durch die eingesetzten Beamten wurde die Geschädigte, EVI Energieversorgung Hildesheim, informiert, auch weil frei liegende Kabel für zum Beispiel spielende Kinder, eine erhebliche Gefahr dargestellt haben. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939115 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
  • Unter Drogeneinfluss und ohne Versicherungsschutz auf E-Scooter unterwegs

    Holzminden (ots) - Am Freitagvormittag, gegen 08:25 Uhr, überprüfte eine Streifenbesatzung einen 39-jährigen Mann, der mit einem E-Scooter die Allersheimer Straße befahren hatte. Der Mann konnte keinen gültigen Versicherungsschutz für den E-Scooter vorweisen, sodass ein Strafverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet wurde. Im Rahmen der Verkehrskontrolle konnten zudem konkrete Hinweise erlangt werden, die auf eine Drogenbeeinflussung des Mannes hindeuteten. Aus diesem Grund wurde dem 39-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Holzminden POK Marcel Pesa Telefon: 05531/958-0 E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
  • Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

    Einbeck (ots) - Einbeck, Hubeweg (beh) - Am Freitag den 18.06.2021 zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr haben bislang unbekannte Täter sieben Katzen, davon fünf Jungkatzen an der Schutzhütte auf Höhe des Ruhewaldes ausgesetzt. Die Tiere sind in einem schlechten Allgemeinzustand zurückgelassen worden. Um die Versorgung der Tiere kümmert sich jetzt das "Katzenteam Einbeck". Die Polizei hat ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall, bzw. dem Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Einbeck unter Tel. 05561-949780 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Northeim Polizeikommissariat Einbeck Pressestelle Telefon: 05561/94978 0 Fax: 05561/94978 250 E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell
  • Pkw aufgebrochen

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (th) - In der Nacht zu Sonntag, d. 20.06.21, schlugen unbekannte Täter ein Dreiecksfenster zu einem Pkw Mercedes ein. Der Geschädigte hatte seinen Pkw am Abend zuvor im Bereich Frankenstraße Ecke Zeppelinstraße abgestellt. Als er am Sonntagmorgen wieder zu seinem Fahrzeug kommt, stellt er die Beschädigung fest. Die Täter öffneten zudem den Pkw und entwendeten das komplette Infotainmentsystem. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der Nummer 05121-939115 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Esens

Gemeinde in Kreis Wittmund

  • Einwohner: 6.975
  • Fläche: 21.68 km²
  • Postleitzahl: 26427
  • Kennzeichen: WTM
  • Vorwahlen: 04971
  • Höhe ü. NN: 3 m
  • Information: Stadtplan Esens

Das aktuelle Wetter in Esens

Aktuell
13°
Temperatur
13°/16°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Esens