Rubrik auswählen
 Forchtenberg

Polizeimeldungen aus Forchtenberg

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 446
  • Kenzingen: Betrunkener Pkw-Fahrer mit nicht zugelassenem Fahrzeug unterwegs

    Freiburg (ots) - Am Sonntagabend, 13.06.2021, gegen 20.30 Uhr wurde von aufmerksamen Verkehrsteilnehmern ein auffälliger Pkw gemeldet, der die Industriestraße in Kenzingen auf- und abfahren würde. Der Fahrer des Fahrzeuges würde alkoholisiert wirken und sei ohne Kennzeichen unterwegs. Die eintreffende Streife konnte das Fahrzeug an der beschriebenen Örtlichkeit feststellen, jedoch versuchte der Fahrer sich der Kontrolle zu entziehen. Die kurze Verfolgung endete am Nachtallmendsee in einer Sackgasse. Eine Überprüfung ergab einen Atemalkoholwert von über 2,6 Promille. Das Fahrzeug war zudem nicht zugelassen und nicht versichert. Der Führerschein des 32jährigen Fahrers rumänischer Herkunft wurde einbehalten. Es erwartet ihn ein empfindliches Bußgeld und ein Fahrverbot. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Bissierstraße 1 - 79114 Freiburg Michael Schorr Tel.: +49 761 882-1013 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Emmendingen: Nach Diebstahl direkt in die JVA

    Freiburg (ots) - Am Samstagabend, 12.06.2021, gegen 22.30 Uhr entwendete ein 30jähriger Mann in einer Gaststätte in Emmendingen einen Kellnergeldbeutel, den er in einem unbemerkten Augenblick hinter dem Tresen entwendete. Nachdem er fluchtartig die Gaststätte verließ und das Gaststättenpersonal den Diebstahl bemerkte, verfolgten sie ihn und konnten den Mann bis zum Eintreffen der hinzugezogenen Polizei festhalten. Während das Diebesgut dem Geschädigten wieder ausgehändigt werden konnte, wurde bei der Überprüfung festgestellt, dass gegen den Mann bereits ein Haftbefehl vorliegt. Er wurde in der Folge direkt in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Bissierstraße 1 - 79114 Freiburg Michael Schorr Tel.: +49 761 882-1013 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Waldkirch: Sachbeschädigung durch Buttersäure

    Freiburg (ots) - Am Sonntag, 13.06.2021, zwischen 10 Uhr und 12.30 Uhr, beschmierten Unbekannte, die Haustür eines Anwesens in der Hebelstraße, Nähe Karl-Kienzle-Straße, mit einer chemischen Substanz. Hierbei könnte es sich möglicherweise um Buttersäure handeln. Diese roch nicht nur unangenehm, sondern ist auch in der Lage Verätzungen und Beschädigungen zu verursachen. Es entstand Sachschaden. Das Entfernen einer solchen Verunreinigung sollte unbedingt Fachleuten überlassen werden. Das Polizeirevier Waldkirch (Tel. 07681-40740) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Bissierstraße 1 - 79114 Freiburg Michael Schorr Tel.: +49 761 882-1013 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • (KA) Karlsdorf-Neuthard: Brand verursacht hohen Sachschaden im Klärwerk Neuthard

    Karlsruhe (ots) - Ein Brand in einem neugebauten Anbau am Klärwerk Neuthard verursachte am Dienstagnachmittag einen Sachschaden von vermutlich mehreren hunderttausend Euro. Ein Techniker, der den neugebauten Schaltraum in Betrieb nehmen sollte, stellte gegen 14 Uhr im Zuge von Arbeiten in dem betreffenden Neubau den Brand fest. Die Inbetriebnahme der gesamten Anlage sollte durch den Techniker vorbereitet werden. Die Löscharbeiten der Feuerwehr waren gegen 14.45 Uhr beendet. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Feuerwehr war vermutlich ein technischer Defekt Ursache für den Brand. Der Neubau wurde durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen, der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Euro. Der Regelbetrieb des Klärwerks kann mit kleineren Einschränkungen weiterlaufen. Heike Umminger, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
  • Einbruch; 13- und 14-Jährigen angegriffen; Fritteusenbrand

    Reutlingen (ots) - Auf Einbrecher getroffen (Zeugenaufruf) Am helllichten Montag sind zwei Unbekannte in eine Wohnung in der Gartenstraße eingebrochen. Der Eigentümer traf gegen 16.20 Uhr im Treppenhaus auf die flüchtenden Täter, die zuvor in die Wohnräume eingedrungen waren und dort nach derzeitigem Kenntnisstand mehrere Uhren entwendet hatten. Das Duo rannte daraufhin über die Zeughausstraße in die Metzgerstraße und weiter in Richtung Marienkirche davon. Die Männer sind ca. 170 bis 175 cm groß, von kräftiger bzw. schlanker Statur und haben kurze dunkle Haare. Zur Tatzeit trugen sie einen Drei-Tage-Bart und waren je mit einem T-Shirt bekleidet. Einer der Täter führte eine braune Tüte mit sich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die die flüchtenden Täter auf ihrem Weg gesehen oder im Zusammenhang mit der Tat sonst verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 zu melden. (mr) Kirchheim (ES): 13- und 14-Jährigen angegriffen Gegen einen 13-Jährigen und drei Jugendliche im Alter von 14, 15 und 16 Jahren ermittelt das Polizeirevier Kirchheim nach einem Vorfall am Montagnachmittag in der Kirchheimer Innenstadt. Den bisherigen Ermittlungen zufolge sollen die Vier gegen 13.15 Uhr in der Schülestraße zwei Jungs im Alter von 13 und 14 Jahren zunächst angerempelt und verfolgt haben. An verschiedenen Örtlichkeiten in der Innenstadt sollen sie sie geschlagen, auf den Boden geworfen und getreten haben. Die Angegriffenen erlitten hierbei leichte Verletzungen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. (sm) Haigerloch-Owingen (ZAK): Fritteusenbrand Der Brand einer Fritteuse hat am Dienstagnachmittag zum Einsatz der Rettungskräfte in der Alte Kirchstraße geführt. Der Betreiber einer Gaststätte hatte dort gegen 13.25 Uhr seine Fritteuse gereinigt. Beim Erwärmen und wieder Befüllen der Fritteuse geriet das Fett in Brand. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit 25 Feuerwehrleuten anrückte, konnte der Mann die Flammen bereits mit einem Feuerlöscher selber löschen, sodass die Feuerwehr lediglich noch die verrauchten Räume belüften musste. Abgesehen von den Verschmutzungen durch das Löschmittel dürfte derzeitigen Erkenntnissen zufolge kein Sachschaden entstanden sein. Der Gastwirt wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. (cw) Rückfragen bitte an: Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102 Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell
  • Simonswald: Schreiende Frau verursacht Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

    Freiburg (ots) - Wie der Polizei im Nachgang mitgeteilt wurde, kam es am vergangenen Wochenende auf einem Weg in Simonswald zu einem Konflikt zwischen einer Anwohnerin und zwei Fahrradfahrern. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr eine Frau und ein Mann den unbefestigten Weg entlang der Wilden Gutach. Aus nun noch genau zu ermittelnden Hintergründen wurde die vorausfahrende Fahrradfahrerin überraschend von einer Fußgängerin derart angeschrien, dass sie erschrak und eine Vollbremsung einleitete. Der hinter ihr fahrende Radfahrer verlor deshalb die Kontrolle über sein Rad und stürzte in die paralell zum Weg verlaufende Wilde Gutach. Hierbei zog er sich mehrere Frakturen zu. Das Polizeirevier Waldkirch (Tel. 07681-40740) hat die Ermittlungen wegen des Verdachts mehrerer Straftaten aufgenommen und sucht Zeugen, welche den Vorfall am Sonntag, 13.06.2021, zwischen 13:00 und 14:00 Uhr, beobachtet haben und zur Klärung des Sachverhalts beitragen können. Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Bissierstraße 1 - 79114 Freiburg Michael Schorr Tel.: +49 761 882-1013 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/ - Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
  • Willstätt, B28 - Zeugen nach möglicher Straßenverkehrsgefährdung gesucht

    Willstätt (ots) - Nachdem mehrere Zeugen einen offenbar gefährlich in Schlangenlinien fahrenden Lenker eines schwarzen Alfa Romeo auf der B 28 gemeldet hatten, ermitteln nun Beamte der Verkehrspolizei und bitten um Zeugenhinweise. Der Lenker des Wagens war am heutigen Mittag gegen 13:30 Uhr auf der B28 von Appenweier in Richtung Kehl unterwegs, als die Beamten ihn schließlich stoppen konnten. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest negativ ausfiel, ist die Ursache für die Zeugenangaben zufolge gefährliche Fahrweise noch nicht abschließend geklärt. Personen, die gefährdet wurden oder weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 0781 21-4200 bei den Ermittlern zu melden. /ma Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • Landkreis Schwäbisch Hall: Tödlicher Auffahrunfall auf A6, Unfallflucht

    Aalen (ots) - Gaildorf: Unfallflucht Am Montag zwischen 8:45 Uhr und 10:25 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer bei einem unbekannten Fahrmanöver einen in der Schulstraße geparkten Hyundai. Dabei entstand ein Schaden am dem PKW in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Polizei Gaildorf bittet Zeugen sich mit Hinweisen zu dem Verursacher unter Telefon 07971 95090 zu melden. Braunsbach/ Autobahn A6: Tödlicher Auffahrunfall Gegen 15:30 Uhr am Dienstag bildete sich auf der Autobahn A6 in Fahrtrichtung Heilbronn ein Stau, dessen Ende zum Unfallzeitpunkt bis auf die Kochertalbrücke reichte. Ein 31 Jahre alter Scania-Sattelzugfahrer befuhr den rechten Fahrstreifen und bremse am Stauende sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Ein nachfolgender 50-jähriger Fahrer eines Iveco-Kleinlasters erkannte dies zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Auflieger des Sattelzuges auf. Dabei zog sich der 50-Jährige so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Feuerwehr und Rettungskräfte waren vor Ort im Einsatz. Dabei musste die Feuerwehr auch ausgelaufene Betriebsstoffe binden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 55.000 Euro. Die A6 bleibt (Stand 16:15 Uhr) für noch mindestens zwei Stunden in Fahrtrichtung Heilbronn gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-114 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (Gailingen am Hochrhein, Lkrs. KN) E-Bikerin stürzt und verletzt sich schwer

    Gailingen (ots) - Eine 55-jährige Fahrradfahrerin ist am Dienstagnachmittag beim Johannihof auf dem Radweg Richtung Stein am Rhein gestürzt. Hierbei hat sie sich schwere Verletzungen zugezogen, weshalb der Rettungsdienst sie in eine Klinik brachte. Die Frau war mit ihrem Ehemann dort im Urlaub unterwegs und kam auf dem geschotterten Feldweg mit ihrem Pedelec in ein Schlagloch. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • (PF) Pforzheim - Täter geht Mädchen sexuell an - Zeugen gesucht

    Pforzheim (ots) - Ein noch unbekannter Täter hat am Freitag in einem Pforzheimer Einkaufsmarkt ein Mädchen sexuell angegangen und ist danach geflüchtet. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war das Mädchen zusammen mit seiner Mutter gegen 14 Uhr in dem Einkaufsmarkt in der Rastatter Straße, als der Unbekannte das Mädchen umklammerte und unsittlich berührte. Als die Mutter auf das Geschehen aufmerksam wurde, riss sie dem Täter die Hand weg, woraufhin er über den Kassenbereich flüchtete. Der Täter wird beschrieben als ein 30 bis 35 Jahre alter und etwa 1,75 Meter großer Mann mit schlanker Statur, dunkelblonden oder braunen, gelockten Haaren und hellerer Haut. Er habe eine eckige Brille sowie einen Mundschutz getragen und sei mit einem weißen, ärmellosen Hemd sowie einer beigen Cargo-Hose gekleidet gewesen. Zudem hätte er einen grauen Rucksack mitgeführt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Rufnummer 07231 186-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Steißlingen, Lkrs. Konstanz) Kräftemessen unter Tuttlinger Mercedes-Fahrern

    Steißlingen (ots) - Zwei Mercedes-Fahrer haben sich am späten Sonntagabend auf der autobahnähnlichen B33n bei Steißlingen bis zum Autobahnkreuz Hegau offenbar ein Kräftemessen mit ihren Autos geliefert und andere Autofahrer damit in Bedrängnis gebracht. Die beiden weiß und braunlackierte Autos hatten jeweils Tuttlinger Kennzeichen und waren mit jeweils zwei jüngeren Männern besetzt. Der weiße und braune Wagen überholten sich gegenseitig und bremsten sich gegenseitig wieder aus. Dabei wechselten sie bei hohen Geschwindigkeiten die Fahrstreifen. Zeugenangeben zufolge wurden andere Autofahrer auch über den Seitenstreifen überholt. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen wegen einem verbotenen Autorennen aufgenommen. Sie bittet Autofahrer, die das Kräftemessen auf der Strecke gegen 21 Uhr mitbekommen haben und sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Verkehrspolizei Mühlhausen-Ehingen unter Telefon 07733 9960 zu melden. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Markgröningen: Ergänzung zum Zeugenaufruf nach Raub auf Spielcasino am Montagmorgen

    Ludwigsburg (ots) - Im Zuge der andauernden Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg zwischenzeitlich einen Teil des Fluchtwegs nachvollziehen, den die Täter des Raubes auf das Spielcasino in der Grabenstraße in Markgröningen am Montagmorgen vermutlich wählten. Nachdem sie kurz nach 07.00 Uhr die Spielhalle verließen, dürften sie von der Wächtergasse aus durch die Ortsmitte bis in die Vollandgasse geflüchtet sein. Einer Täter trug mutmaßlich einen auffällig grünen Rucksach bei sich. Zeugen, die hierzu Beobachtungen gemacht haben oder denen etwas anderes Verdächtiges am Montagmorgen in der Ortsmitte auffiel, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 bei der Kriminalpolizei zu melden. (Die Ursprungsmeldung wurde am Montag um 15.23 Uhr veröffentlicht.) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.06.2021 mit einem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Walldürn: Mann nach Auseinandersetzung im Krankenhaus Handfest war eine Auseinandersetzung am Montagabend, kurz vor 20 Uhr, am Walldürner Bahnhof. Ein 19-Jähriger war mit einem 16-Jährigen in Streit geraten. Dem verbalen Konflikt folgte ein Handgemenge. Nachdem sich der Streit auf einen Bahnsteig verlagert hatte mischte sich ein zunächst unbeteiligter 45-Jähriger ein. Dieser versetzte dem 19-Jährigen einen Faustschlag und verletzte ihn. Zwischenzeitlich wurde von Zeugen die Polizei sowie der Rettungsdienst informiert. Obwohl sich der 16-Jährige entfernt hatte, konnten alle am Streit beteiligten Personen ermittelt werden. Der 19-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Aufgabe des Polizeipostens Walldürn ist es nun, herauszufinden was Ursache für den Streit war und wie sich die Auseinandersetzung zugetragen hat. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 11 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
  • Kehl, B 28 - Falschfahrerin verursacht Unfall / Nachtragsmeldung - Zeugenaufruf

    Kehl (ots) - Nach dem Verkehrsunfall am heutigen Mittag auf der B 28 haben die Beamten des Verkehrsdienstes Offenburg die Ermittlungen aufgenommen und sind auf der Suche nach Zeugen. Die Ermittler bitten Beobachter der gefährlichen Fahrt und Personen, die durch das Fahrmanöver gefährdet wurden, unter der Telefonnummer: 0781 21-4200 um Kontaktaufnahme. /ma Ursprungsmeldung vom 15.06.2021 - 12:59 Uhr POL-OG: Kehl, B 28 - Falschfahrerin verursacht Unfall Kehl (ots) - Eine Falschfahrerin hat am Dienstagmittag auf der B 28 zwischen Neumühl und Kork einen Unfall verursacht. Nach ersten Erkenntnissen blieben die beiden Unfallbeteiligten allerdings äußerlich weitestgehend unversehrt. Eine 91 Jahre alte VW-Fahrerin ist hierbei von Kehl in Richtung Appenweier auf der falschen Fahrbahnseite gefahren. Wie die Seniorin auf die B 28 gelangt ist und welche Auffahrt sie hierzu benutzt hat, muss noch geklärt werden. Ein auf der richtigen Fahrspur in Richtung Kehl fahrender Audi-Lenker ist kurz vor 12 Uhr mit der Falschfahrerin seitlich kollidiert. Helfer des Rettungsdienstes waren vor Ort und untersuchten die beiden Unfallfahrer. Der Sachschaden dürfte im mittleren, vierstelligen Bereich zu finden sei. Zeitweise war die rechte Fahrspur der Bundesstraße in Richtung Kehl gesperrt. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
  • (Sulz am Neckar, Lkrs. RW) Einbrecher kommt über Scheunentor ins Haus

    Sulz-Dürrenmettstetten (ots) - Ein unbekannter Einbrecher ist am letzten Wochenende in ein landwirtschaftliches Anwesen "Im Tiergarten" eingebrochen. Am Scheunentor riss er ein Brett ab, gelangte dann in die Scheune und von dort über eine aufgewuchtete Tür und ein weiteres überwundenes Schloss in den Wohnbereich. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Mehrere Schubladen an Schränken und Mobiliar wurden geöffnet und im Schlafzimmer ein Durcheinander angerichtet. Die Tat fand während der Abwesenheit der Besitzerin statt. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf B38 - Dringend Zeugen gesucht! // Pressemitteilung Nr.3

    Weinheim (ots) - Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag gegen 09:40 Uhr im Kreuzungsbereich B38/Westtangente zwischen einem Rettungswagen und einem Mercedes ist die Unfallursache weiterhin nicht geklärt. Daher sucht der Verkehrsdienst Mannheim Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4222 zu melden. Die 37-jährige Fahrerin eines Rettungswagens fuhr mit Blaulicht und Martinshorn, vom Saukopftunnel aus kommend, an der Kreuzung über eine rote Ampel und wollte in Richtung Krankenhaus weiterfahren. Ein 33-jähriger Mercedesfahrer fuhr trotz des herannahenden Rettungswagens in die Kreuzung ein, wonach beide miteinander kollidierten. In dem Rettungswagen befand sich neben dem Fahrer ein weiterer Sanitäter und ein Patient. Alle vier Unfallbeteiligten mussten in nahegelegene Krankenhäuser gebracht werden. Ob die Fahrerin des Rettungswagens zu schnell oder der Mercedesfahrer abgelenkt war, ist Gegenstand der Ermittlungen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Stefan Wilhelm Telefon: 0621 / 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
  • (Dornhan, Lkrs. Rottweil) Windschutzscheiben vermutlich mit Luftgewehr beschossen

    Dornhan (ots) - In der Maybachstraße sind am letzten Wochenende die Windschutzscheiben von zwei stillgelegten Autos und eines geparkten Kleinlasters von einem Unbekannten beschädigt worden. Die Polizei geht zum derzeitigen Ermittlungsstand und den Spuren an den Scheiben davon aus, dass jemand mit einer Luftpistole oder Luftgewehr gezielt auf die Scheiben geschossen hat. Wann genau dies stattfand, ist nicht bekannt. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Oberndorf unter Telefon 07423 8101-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
  • Ostalbkreis: Unfälle, Diebstahl von Königinnen, Farbschmierereien, angeschossene Katze

    Aalen (ots) - Aalen: Motorradfahrer kollidieren Am Dienstag gegen 09:20 Uhr befuhr ein 38-jähriger Motorradfahrer und ein 82-jähriger Motorrad-Lenker hintereinander die Bahnhofstraße in Richtung Wasseralfingen. An der Einmündung zur Rötenbergstraße wollte der 38-Jährige wenden und setzte hierzu seinen Blinker nach links. Der Senior übersah das Wendemanöver des vorausfahrenden Motorradfahrers und wollte an diesem links vorbeifahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Kräder, wobei der 82-Jährige stürzte und sich schwer verletzte. Der 38-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Hüttlingen: Bienenköniginnen entwendet Aus insgesamt vier Bienenkästen, die beim sogenannten Zankenkreuz aufgestellt sind, wurden zwischen Montag 07.06. und Dienstag, 15.06.21 jeweils die Königinnen entwendet. Der entstandene materielle Schaden wird auf etwa 120 Euro geschätzt. Hinweise auf den Dieb nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen. Aalen: Aufgefahren Am Dienstag um kurz vor 8 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der L1076 zur Autobahnauffahrt Oberkochen zu einem Auffahrunfall mit einem Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Eine 43-jährige Opel-Lenkerin erkannte zu spät, dass ein vor ihr fahrender 43-jähriger VW-Lenker abbremsen musste und fuhr auf. Rainau: Farbschmierereien Zwischen Freitagmittag, 13 Uhr und Samstagmittag, 12 Uhr, wurden an der Schule im Strutrain mehrere Fenster und eine Mauer mit schwarzer Farbe besprüht. Der Schaden wird auf mindestens 1500 Euro geschätzt. Hinweise auf die Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter der Rufnummer 07961 / 9300 entgegen. Ellwangen: Unfall wegen Sonnenblendung Am Dienstag um 07:15 Uhr befuhr ein 73-jähriger Toyota-Fahrer die Golderstraße in Richtung Ellwanger Straße. An der Einmündung zum Weideweg übersah der Mann auf Grund der tiefstehenden Sonne eine von rechts heranfahrende vorfahrtsberechtigte 38-jährige Audi-Lenkerin. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge kippte der Toyota zunächst auf die Seite und wurde anschließend um 180 Grad gedreht, so dass er fast vollständig, entgegen der Fahrrichtung, auf dem Dach zum Liegen kommt. Der 73-Jährige wurde hierbei leicht verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Schwäbisch Gmünd: Katze angeschossen Bei einer tierärztlichen Untersuchung bezüglich einer Krankheit wurde bei einem Kater am heutigen Dienstag eine Luftgewehrpatrone im rechten Schulterbereich festgestellt. Es muss davon ausgegangen werden, dass zwischen dem 01.04. und dem 30.04.21 im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße in Bettringen auf den Kater mit einem Luftgewehr geschossen wurde. Hinweise in dieser Sache nimmt der Polizeiposten Bettringen unter der Rufnummer 07171 / 7966490 entgegen. Lorch: Farbschmierereien Vermutlich zwischen Mittwoch, 09.06. und Donnerstag, 10.06.21 wurden an einem Vereinsheim in der Straße Echo die Wände mit Farbe verunstaltet. Es entstand hierdurch ein Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
  • (FDS) Alpirsbach - Täter geht Mädchen sexuell an - Jugendliche kommen zur Hilfe

    Alpirsbach (ots) - Die Kriminalpolizei in Freudenstadt ermittelt wegen der Anzeige eines Sexualdelikts. Es besteht der konkrete Verdacht, dass sich in Alpirsbach bereits vor rund einem Monat ein Vorfall ereignet hat, bei dem ein Täter ein Mädchen sexuell angegangen hat. Zwei Jugendliche, die dem Mädchen zur Hilfe kamen, werden als Zeugen gesucht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war das Mädchen an einem Tag zwischen dem 10. und dem 14. Mai im Bereich der Bahnhofstraße unterwegs, als sie auf der Rückseite eines Einkaufsmarktes auf den Täter traf. Jener ergriff die Geschädigte, drückte sie gegen eine Wand und berührte sie unsittlich. Der Angreifer ließ erst von dem Mädchen ab und rannte weg, als zwei unbekannte Jugendliche auf den Vorfall aufmerksam wurden und ihn wegzogen. Von den beiden Helfern ist lediglich bekannt, dass sie braune Haare haben und etwa 15 Jahre alt sein sollen. Der Täter wird beschrieben als ein etwa 30 bis 40 Jahre alter Mann mit blonden, lockigen Haaren und von breiter Statur. Er sei mit einer braunen Jacke und einer Jeanshose bekleidet gewesen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sowie insbesondere die beiden etwa 15-jährigen Jugendlichen darum, sich unter der Rufnummer 07231 186-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden. Frank Weber, Pressestelle Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
  • Muggensturm - Verletzt

    Muggensturm (ots) - Kurz vor 12 Uhr kam es am Dienstag zu einem Unfall im Einmündungsbereich der L67 zur Wilhelmstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 36-jähriger Seat-Fahrer auf der L67 aus Richtung Kuppenheim kommend in Fahrtrichtung Malsch. Kurz vor der Einmündung zur Wilhelmstraße kam er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn, steuerte dagegen und kam anschließend ins Schleudern.  Im Einmündungsbereich prallte er gegen einen dort verkehrsbedingt haltenden Mercedes einer 61-Jährigen. Beide Fahrzeuglenker wurden hierbei leicht verletzt. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt circa 50.000 Euro. Der 36-Jährige entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle und meldete sich später allerdings bei der Polizei. Er stand erheblich unter Alkoholeinwirkung, weshalb die Entnahme einer Blutprobe von den Beamten des Polizeirevier Gaggenau angeordnet werden musste. Der Führerschein wurde einbehalten. Den 36-Jährigen erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren. /ag Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Forchtenberg

Gemeinde in Hohenlohekreis

  • Einwohner: 4.980
  • Fläche: 38.08 km²
  • Postleitzahl: 74670
  • Kennzeichen: KÜN
  • Vorwahlen: 07943, 07948, 07947
  • Höhe ü. NN: 223 m
  • Information: Stadtplan Forchtenberg

Das aktuelle Wetter in Forchtenberg

Aktuell
23°
Temperatur
14°/28°
Regenwahrsch.
5%

Weitere beliebte Themen in Forchtenberg