Rubrik auswählen
 Fürstenau

Feuerwehreinsätze in Fürstenau

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Niedersachsen
Seite 1 von 6
  • FFW Schiffdorf: Unbekannter Verursacher sorgt für Ölspur von über einen Kilometer länge

    Foto: Ortsfeuerwehr Wehdel

    Schiffdorf-Wehdel (ots) - In den Freitagmittagstunden, des 21. Januar 2022, wurde die Ortsfeuerwehr Wehdel gegen 13:19 Uhr in die Straße Auf dem Laasch alarmiert. Ein unbekanntes Fahrzeug verlor hier auf mehreren Straßen und auf fast 1,2 Kilometer Länge Betriebsstoffe. Besonders heikel, die Betriebsstoffe breiteten sich aufgrund der Witterung immer mehr aus, sodass die erste Maßnahme der Feuerwehr war, die Gullis mittels Bindemittel einzudämmen. Zusätzlich wurde eine Fachfirma hinzugezogen, welche mit ihrem Spezialfahrzeug rückstandslos die Fahrbahn sauber kann. Die Spur aus Betriebsstoffen wurde somit aufgenommen und gegen 16:30 Uhr der Einsatz beendet werden. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • Verkehrsunfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen - zwei Verletzte

    Die Einsatzstelle

    Hellwege/Ahausen (ots) - Um 7:35 Uhr wurden die Feuerwehren aus Ahausen, Eversen, Hellwege und Sottrum zu einem ausgedehnten Verkehrsunfall gerufen. Auf der K 205 zwischen Ahausen und Hellwege kam es, aufgrund extremer Glätte, zu - wie sich im weiteren Verlauf herausstellte - insgesamt drei Verkehrsunfällen mit sieben beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurde eine Person mittelschwer und eine Person leicht verletzt. Die drei Unfälle ereigneten sich kurz nacheinander auf einer Länge von rund 700 Metern. Keine der beteiligten Personen wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, Ersthelfer übernahmen zunächst die Versorgung und Betreuung der Verletzten. Die Feuerwehren waren mit einem Rüstzug, insgesamt sieben Fahrzeugen und rund 45 Einsatzkräften vor Ort. Sie unterstützten den Rettungsdienst bei der Verletztenversorgung, schalteten die Unfallfahrzeuge stromlos, sperrten die Einsatzstelle ab und räumten Fahrzeugtrümmer von der Fahrbahn und vom angrenzenden Acker. Der Rettungsdienst des Landkreises war mit zwei Fahrzeugen ausgerückt, die Polizeistationen aus Sottrum und Rotenburg waren mit jeweils einem Streifenwagen im Einsatz. Deren Aufgabe wird nun auch die Ermittlung der genauen Unfallabläufe sein. Die Schadenhöhe konnte vor Ort nicht beziffert werden. Alle Rettungskräfte konnten die Unfallstelle nach etwa eineinhalb Stunden wieder verlassen, die Polizei blieb bis zur Beräumung noch dort. Ich habe dieser Pressemitteilung drei Fotos beigefügt. Das Copyright hierfür verbleibt bei der Feuerwehr. Rückfragen bitte an: Erik Robin, BM Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hellwege Pressesprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Sottrum Tel.: 04264 - 836 1560 Mobil: 01522 - 441 8905 Mail: ortsbm-hellwege@ff-sg-sottrum.de Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • Ausgelöste BMA war kein Fehlalarm

    Rotenburg (Wümme) (ots) - Am Vormittag wurde die Feuerwehr Rotenburg (Wümme) zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Industriestraße in Rotenburg alarmiert. Nachdem der diensthabende Brandmeister vom Dienst (BvD) an der Einsatzstelle eintraf, wurde er bereits von Mitarbeitern des betroffenen Betriebes in Empfang genommen. Diese berichteten, dass es in einer Produktionshalle zu einem Brandausbruch gekommen sei. Umgehend wurde das Einsatzstichwort auf Feuer 2 erhöht. Als das erste Löschfahrzeug eintraf, ging umgehend ein Trupp unter Atemschutz in den betroffenen Bereich vor, um eine Erkundung vorzunehmen. Sie fanden in einer Lackierkabine einen brennenden Elektromotor eines Heizgebläses vor. Das Feuer wurde mithilfe eines CO2- Feuerlöschers abgelöscht. Anschließend wurde der Bereich mit einem Entlüftungsgerät rauchfrei gemacht. Nach gut 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge der Feuerwehr mit ca. 20 Einsatzkräften, ein Rettungswagen stand in Bereitstellung. Angaben zur Schadenursache und der Schadenhöhe können von Seiten der Feuerwehr nicht gegeben werden. Rückfragen bitte an: Stadtpressesprecher Feuerwehr Rotenburg (Wümme) Philipp Lins Natascha Carstensen presse@feuerwehr-rotenburg.de feuerwehr-rotenburg.de Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • FW Lehrte: Brennender Elektroroller in Pkw-Garage: Einsatzkräfte verhindern schlimmeres

    Arpke (ots) - Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Arpke und Sievershausen wurden am späten Montagabend dem 17.01.2022 gegen 22:00 Uhr zu einer Rauchentwicklung in einer Garage in den Bereich der Elbinger Straße in Arpke alarmiert. Zusätzlich wurden die Einsatzkräfte informiert, dass sich neben einem Pkw auch ein Elektroroller in der Garage befinden soll. Vor Ort eingetroffen konnte sich das erste Meldebild bestätigen. Durch das heruntergelassene Tor drang Rauch, ein öffnen des Garagentors von außen war nicht mehr möglich. Unter schwerem Atemschutz konnten die Feuerwehrkräfte über den Gartenbereich die Garage betreten und von innen das Garagentor öffnen. In der Garage selbst musste kein Feuer bekämpft werden, jedoch brannte hier zuvor ein Elektroroller nahezu vollkommen ab, sodass in der betroffenen Garage Sachschaden entstand. Aufgrund der Hitzeentwicklung wurde die Garage dann mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Zudem wurde der betroffene Pkw und der Roller aus der Garage geschoben um ebenfalls kontrolliert zu werden. Der Pkw wurde durch die Hitze stark im vorderen Bereich beschädigt. Im Haus kam es zu einer leichten Verrauchung. Ein ebenfalls unter schwerem Atemschutz eingesetzter Trupp kontrollierte dann vorsorglich die Räumlichkeiten und belüftete diese. Einsatzende war gegen 00:00 Uhr. Weitere Rückfragen zur Brandursache und Schadenhöhe können nicht beantwortet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Arpke und Sievershausen mit ingesamt 5 Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften, sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Herr Rüger -Pressesprecher- E-Mail: presse@ff-lehrte.de Internet: https://feuerwehr-lehrte.net/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
  • FW Lehrte: Zwei Einsätze für die Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Lehrte innerhalb kurzer Zeit

    brennender Baum in Hämelerwald

    Lehrte/Hämelerwald (ots) - Am frühen Montagabend meldeten Anrufer aus Hämelerwald zunächst gegen 19:05 Uhr Glut und Flammenschein aus einem Gebüsch unter einem Baum auf dem Schulhof der IGS Hämelerwald. Vor Ort konnte die Einsatzstelle ausfindig gemacht werden. Die anrufenden Personen haben bereits selbst Löschversuche mit Wassereimern unternommen und konnten somit das Feuer nahezu löschen. Im Rahmen der Nachlöscharbeiten wurde die restliche Glut lediglich etwas ab gelöscht um somit ein erneutes Entzünden zu verhindern. An Baum und Gebüsch entstand ein Schaden durch das Feuer. Aufgrund der sehr untypischen Brandentwicklung und der Position der Glutnester geht die Polizei aktuell von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen wurde hierzu aufgenommen. Weitere Rückfragen zur Brandursache und Schadenhöhe können durch die Feuerwehr nicht gegeben werden. Bereits nach ca. einer halben Stunde konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen. Die Feuerwehr Hämelerwald war mit 15 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen vor Ort. Zum zweiten Einsatz an diesem Abend kam es gegen 19:40 Uhr in Lehrte. Dort meldete eine Anruferin Funkenflug aus einem Schornstein in der Neuen Str. Vor Ort erkundete die Feuerwehr Lehrte mittels Drehleiter den betroffenen Schornstein. Glücklicherweise war das Feuer bereits weitestgehend erloschen. Über die Leitstelle wurde der Schornsteinfeger zur Einsatzstelle alarmiert. Die Ortsfeuerwehr Lehrte konnte bereits nach kurzer Zeit wieder einrücken. Insgesamt war die Feuerwehr hier mit 27 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen vor Ort. Während der Einsatzmaßnahmen war die neue Str. durch die Polizei voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Herr Janssen -Pressesprecher- E-Mail: presse@ff-lehrte.de Internet: https://feuerwehr-lehrte.net/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
  • FFW Schiffdorf: Angebranntes Essen sorgt für Einsatz der Feuerwehr

    Foto: Symbolbild

    Schiffdorf (ots) - In den Montagmorgenstunden des 17. Januar 2022, wurde die Ortsfeuerwehr Schiffdorf, gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Bramel nach Schiffdorf alarmiert. In einem Wohnheim, in der Schleusenstraße, löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Nach Ankunft der ersten Einsatzkräfte konnte schnell Entwarnung gegeben werden, die Anlage löste zwar aufgrund von einer kleinen Rauchentwicklung aus, dies lag allerdings an angebrannten Essen. Die Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden und konnte den Einsatz zügig abschließen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • Erster Brandeinsatz mit Tiefschlafmodus

    Die Feuerwehr an der Einsatzstelle

    Bothel (ots) - Es war mitten in der Sonntagnacht als ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses das Signal von Rauchwarnmelder aus einer anderen Wohnung wahrnahm und nachschaute. Der Nachbar reagierte nicht, die Wohnung war von außen durchs Fenster ersichtlich verraucht und somit wurde der Notruf abgesetzt. Die Feuerwehren aus Bothel, Brockel und Hemsbünde wurden alarmiert, um den Brand zu checken. Heraus kam dabei eine verschlossene Wohnung, die geöffnet werden musste, ein Backofen der Briketts produzierte und ein junger Mensch im absoluten Tiefschlaf, der von Darth Vader geweckt wurde. Etwas orientierungslos und verträumt blickte die unverletzte Person in das Meer aus Blaulicht und in die Augen 48 schwarz angezogenen, hoch motivierter Lebensretter. Was soll man da noch sagen als: Bro Alter, chill mal eure Base. Bis auf die aufgebrochene Wohnungstür war nichts passiert und dass Dank der Rauchwarnmeldern und der hilfsbereiten Nachbarn. Der Einsatz wurde nach einer Stunde beendet und alle konnte sich beruhigt wieder schlafen legen. Rückfragen bitte an: Samtgemeinde Bothel Dennis Preißler Freiw. Feuerwehr - Pressesprecher - Telefon: 04266 - 98 315 63 E-Mail: presse@ff-bothel.de Internet: www.ff-bothel.de Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • Brennender Reisighaufen ruft Feuerwehren auf den Plan

    Die Feuerwehren an der Einsatzstelle

    Sottrum (ots) - Die Alarmierung kam für die Feuerwehren aus Hassendorf, Sottrum und Stuckenborstel am Nachmittag um 15:41 Uhr und führte sie nach Sottrum in die Straße An der Bahn. Dort brannte hinter einem Gehöft brannte ein kleiner Reisighaufen, erzeugte aufgrund seiner Feuchtigkeit aber ein ordentliches Rauchbild. Was zur Entzündung geführt hat, konnte vor Ort nicht festgestellt werden. Der Einsatzleiter Michael Kück ließ das Feuer von zwei Trupps unter Atemschutz löschen. Dazu musste das Brandgut zunächst auseinandergezogen werden. Vor Ort waren 30 Feuerwehrkräfte mit acht Fahrzeugen. Zum Eigenschutz der Atemschutzgeräteträger war der Rettungsdienst der Wache Sottrum und die Polizei Sottrum mit jeweils einem Fahrzeug samt Besatzung angefahren. Gegen 16:20 Uhr konnte "Feuer aus" an die Leitstelle Zeven gemeldet werden. Der Schaden am Brandgut dürfte gering ausgefallen sein. Was die Brandursache angeht, ermittelt die Polizei. An dieser Stelle noch der Hinweis der Feuerwehren, daß private, unangemeldete Brände im Garten nicht gestattet sind. Zur Grünschnittentsorgung gibt es Sammelplätze. Private Kleinfeuer müssen bei der Verwaltung zuvor angemeldet werden. Dieser Pressemitteilung habe ich zwei Fotos beigefügt. Das Copyright hierfür liegt und verbleibt bei den Feuerwehren. Rückfragen bitte an: Erik Robin, BM Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hellwege Pressesprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Sottrum Tel.: 04264 - 836 1560 Mobil: 01522 - 441 8905 Mail: ortsbm-hellwege@ff-sg-sottrum.de Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • FW Flotwedel: Vier Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall

    Foto: Marcel Neumann

    Eicklingen (ots) - Am Mittag des 13. Januar 2022 wurden die Ortsfeuerwehren Eicklingen, Langlingen, Wienhausen und Bockelskamp mit dem Stichwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" auf die Bundesstraße 214 alarmiert. Noch auf der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass sich der Unfall nicht in Höhe der Abfahrt K50 in Richtung Bockelskamp, sondern in der Ortschaft Eicklingen am Abzweig in Richtung Wienhausen ereignet hatte. Vor Ort eingetroffen, konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da keine Personen eingeklemmt waren. Dieses hatte zur Folge, dass die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden konnten. Die insgesamt vier verletzten Personen wurden durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr erstversorgt und anschließend an den Rettungsdienst übergeben. Die weiteren Maßnahmen zur Behandlung der Verletzten Personen wurden durch den organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OrgL) koordiniert. Währenddessen wurde die Unfallstelle durch die Ortsfeuerwehren Eicklingen und Wienhausen abgesichert und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Anschließend wurde seitens der Feuerwehr der Brandschutz bis zum Abtransport durch ein Abschleppunternehmen sichergestellt. Der Einsatz für die Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Flotwedel konnte 16:04 Uhr beendet werden. Neben den o.g. Ortsfeuerwehren waren ebenfalls zwei Streifenwagen der Polizei, vier Rettungswagen, ein Notzarzteinsatzfahrzeug und der Organisatorischer Leiter Rettungsdienst des Landkreises Celle im Einsatz. Zur Schadenshöhe, dem Grad der Verletzungen und der Unfallursache können seitens der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel keinerlei Aussagen getroffen werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel Marcel Neumann Telefon: 0176 62 79 1332 E-Mail: Marcel.Neumann@feuerwehrflotwedel.de

    Original-Content von: Feuerwehr Flotwedel
  • Küchenbrand endet glimpflich

    Bildquelle: Polizei Sottrum. Die ausgebrannte Fritteuse

    Hellwege (ots) - 12.01.2022. Kurz nach 12:00 Uhr wurden die drei Ortsfeuerwehren des Südabschnitts in der Samtgemeinde Sottrum zu einem Küchenbrand in Hellwege alarmiert. Direkt nach ihrem Eintreffen konnten die ersten Kräfte feststellen, daß in einer gewerblich genutzten Küche am Viehweg eine Friteuse gebrannt hatte. Das Feuer konnte vom Eigentümer mit Hilfe eines Pulverlöschers zunächst in Schach gehalten und auch gelöscht werden. Der Erstverdacht auf eine Rauchgasvergiftung bei drei Personen konnte, nach Sichtung durch den Rettungsdienst, nicht bestätigt werden. Dessen ungeachtet setze die Feuerwehr einen Trupp aus Atemschutzgeräteträgern ein, um das Brandgut ins Freie zu verbringen. Der Küchenraum, die Zwischendecke und der darüber liegende Bodenraum wurden mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Schlußendlich konnte die Einsatzstelle nach rund 20 Minuten wieder dem Eigentümer übergeben werden. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Ahausen, Eversen und Hellwege mit rund 25 Kräften und fünf Fahrzeugen, der Rettungsdienst des Landkreises mit einem Fahrzeug und zwei Kräften, sowie eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Sottrum. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet, die Schadenhöhe konnte vor Ort nicht beziffert werden, dürfte sich im Wesentlichen aber aus dem Schaden durch das Löschpulver ergeben. Rückfragen bitte an: Erik Robin, BM Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Hellwege Pressesprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Sottrum Auf dem Brande 2 D-27367 Hellwege Tel.: 04264 - 836 1560 Mobil: 01522 - 441 8905 Mail: ortsbm-hellwege@ff-sg-sottrum.de Veröffentlicht durch: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Alexander Schröder

    Original-Content von: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
  • FFW Schiffdorf: Verunfallter Krad-Fahrer sorgt für Einsatz der Feuerwehr

    Foto: Symbolbild

    Schiffdorf-Bramel (ots) - In den Mittwochmorgenstunden, des 12. Januar 2022, wurde die Ortsfeuerwehr Bramel gegen 08:05 Uhr in die Lange Straße nach Bramel gerufen. Kurz zuvor verunglückte hier ein Fahrer eines motorisierten Zweirad. Zuvor rückten lediglich Polizei und Rettungsdienst an, stellten jedoch fest, dass Betriebsstoffe austreten. Aus diesem Grund wurde die Feuerwehr nachalarmiert, um die Betriebsstoffe aufzunehmen. Kurz danach konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle bereits wieder verlassen. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • FW Lehrte: Containerbrand an Hausfassade

    Straßenansicht Bahnhofstr. mit Schlauchleitung und HLF

    Lehrte (ots) - heute gegen 20:25 Uhr wurde die Feuerwehr Lehrte zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Bahnhofstr. alarmiert. Im Hinterhof eines Hauses sollte es brennen. Bei Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich die Meldung. Es brannte ein Container direkt an der Hausfassade. Der eingesetzte Trupp unter Atemschutz konnte ein Übergreifen auf die Fassade verhindern und das Feuer war schnell unter Kontrolle. Zur Brandursache können aktuell keine Angaben gemacht werden. Der abgelöschte Container und die Fassade wurden mittels Wärmebildkamera kontrolliert und die Einsatzstelle am Ende an die Polizei übergeben. Die Feuerwehr Lehrte war insgesamt mit 4 Fahrzeugen und 20 Personen im Einsatz. Auch der Rettungsdienst und die Polizei waren vor Ort. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Herr Janssen -Pressesprecher- E-Mail: presse@ff-lehrte.de Internet: https://feuerwehr-lehrte.net/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
  • FW Osterholz-Scharm.: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

    Quelle: ffohz.de

    Osterholz-Scharmbeck (ots) - Am 08.01.2022 wurden die Ortsfeuerwehren Garlstedt, Heilshorn und Osterholz-Scharmbeck um 13:18 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Im Kreuzungsbereich Bremerhavener Heerstraße und Garlstedter Straße waren zwei Pkw miteinander kollidiert. Eine Person konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Feuerwehr betreut. Beide Fahrer, von denen einer eingeklemmt war, wurden vorerst in den Fahrzeugen belassen und ebenfalls durch den Rettungsdienst gesichtet. Die Ortsfeuerwehren Heilshorn und Osterholz-Scharmbeck übernahmen mit ihrem hydraulischen Rettungsgerät in enger Rücksprache mit dem Notarzt die Befreiung der eingeklemmten Person. Im Verlauf des Einsatzes wurde zusätzlich ein weiterer Notarzt angefordert, der durch den Rettungshubschrauber Christoph Weser zur Einsatzstelle gebracht wurde. Nachdem die eingeklemmte Person schonend aus dem Fahrzeug befreit werden konnte, wurde sie in den Rettungswagen verbracht. Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei räumte die Feuerwehr mit Hilfe eines Abschleppdienstes die Fahrbahn. Im Anschluss konnte der Einsatz für die Feuerwehr gegen 14:30 Uhr beendet werden. Insgesamt waren drei Ortsfeuerwehren mit neun Fahrzeugen und rund 35 Feuerwehrleuten im Einsatz. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck Pressesprecher Chris Hartmann Mobil: +49 (0) 151 4190 5669 E-Mail: pressesprecher@stadtfeuerwehr-osterholz-scharmbeck.de https://stadtfeuerwehr-osterholz-scharmbeck.de/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck
  • FFW Schiffdorf: Personensuche am Freitagabend

    Foto: Gemeindepressesprecher, S. Eriksen

    Schiffdorf-Wehden (ots) - In den Freitagabendstunden, des 07. Januar 2022, wurde die Ortsfeuerwehr Wehden, gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Sievern und Elmlohe, sowie der Polizei gegen 22:24 Uhr nach Wehden alarmiert. Hier galt es eine vermisste Person aufzuspüren. Da davon ausgegangen wurde, dass sich die Person in einem Waldgebiet Richtung Elmlohe aufhält wurden speziell die Elmloher Kameraden, sowie die Drohnenstaffel der Ortsfeuerwehr Sievern zur Einsatzstelle alarmiert. Nachdem sich sowohl Feuerwehr und Polizei am Wehdener Feuerwehrhaus abgesprochen haben, startete zunächst die Drohnenstaffel. Bereits nach einer kurzen Zeit konnte die gesuchte Person wohlauf, ausfindig gemacht werden. Somit konnte der Einsatz für alle Einsatzkräfte zügig beendet werden. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • FFW Schiffdorf: 19 jähriger Spadener prallt gegen Baum

    Foto: stellv. Gemeindebrandmeister, H. Kahrs

    Schiffdorf-Spaden (ots) - Nachdem ein 19 jähriger VW-Golf Fahrer mit seinem Pkw, gegen kurz vor 18:36 Uhr, am Abend des 07. Januar 2022, beim Linksabbiegen gegen einen Baum prallte, wurde die Ortsfeuerwehr Spaden gemeinsam mit Rettungsdienst und Polizei in den Lindenweg nach Spaden alarmiert. Im Kreuzungsbereich Jahnstraße/Lindenweg geriet der Golf-Fahrer aus ungeklärter Ursache mit seinem Pkw von der Fahrbahn und prallte gegen einen Baum. Neben der Einsatzstellenabsicherung, klemmte die Feuerwehr auch die Batterie des Pkws ab und kontrollierte, ob das Fahrzeug Betriebsstoffe verlor. Da hier kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr notwendig war, konnte die Einsatzstelle schnell verlassen werden. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • FW Lehrte: Lkw Unfall Autobahn A2: Fehlende Rettungsgasse erschwert Anfahrt

    Foto

    Lehrte (ots) - Am frühen Freitagmorgen wurden die freiwilligen Feuerwehren Hämelerwald und Lehrte zu einem Verkehrsunfall auf die A2 zwischen Hämelerwald und Peine alarmiert. Dem Meldebild nach sollte dort ein LKW umgekippt sein und zwei Personen hierin eingeklemmt seien. Bereits während der Anfahrt wurden weitere Details zur Lage bekannt: der LKW hatte die Mittelleitplanke durchbrochen und liegt nun auf der Fahrbahn der entgegengesetzten Fahrtrichtung. Dabei blockierte er sämtliche Spuren, welches zu einer plötzlichen und extremen Staubildung führte. Zusätzlich waren zwei Personen im Führerhaus eingeschlossen und nicht eingeklemmt. An der Einsatzstelle angekommen kümmerten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr sofort um die Befreiung der Personen. Ohne Einsatz von schwerem Gerät konnten beide Insassen des LKW aus ihrer Kabine befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Weiterhin wurde der Unfallort ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Obwohl die Einsatzstelle nur unweit der Auffahrt Hämelerwald entfernt war, kam es aufgrund der komplett blockierten Fahrbahn und der plötzlichen Staubildung zu schwierigen Verhaltensweisen anderer Verkehrsteilnehmer: Viele LKW verirrten sich auf den linken Fahrstreifen sowie auf den Pannenstreifen, wodurch es zeitweise zu einer blockierten Rettungsgasse auf der gesamten Breite der Autobahn kam. Ein nahezu undruchdringliche Wand von LKW-Aufliegern verhinderte für viele Momente die reibungslose Fahrt durch die Rettungsgasse - hierbei gehen dann wertvolle Minuten verloren. Nach Ankunft eines Bergungsfahrzeuges wurde der verunglückte LKW-Anhänger beiseitegezogen, wodurch der Pannenstreifen geöffnet werden konnte.Hierfür musste die A2 kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden. Zusätzlich alarmiert war die Freiwillige Feuerwehr Lehrte sowie Polizei und Rettungsdienst. Die Einsatzstelle wurde gegen 5:30 an die Polizei übergeben. Zur Unfallursache und Schadenshöhe können keine weiteren Angaben getätigt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Hämelerwald und Lehrte mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 42 Einsatzkräfte sowie zwei Rettungswagen, Notarzt Sowie die Polizei als auch die Autobahnmeisterei. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Herr Rüger -Pressesprecher- E-Mail: presse@ff-lehrte.de Internet: https://feuerwehr-lehrte.net/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
  • FFW Schiffdorf: Erster Einsatz im neuen Jahr: Hilflose Person hinter verschlossener Tüt

    Foto: Symbolbild

    Schiffdorf-Bramel (ots) - Nach einem ruhigen Jahreswechsel von 2021 auf 2022, wurden die Ortsfeuerwehren Bramel, Schiffdorf und Sellstedt, am Montag den 3. Januar 2022 zu dem ersten Einsatz in der Gemeinde alarmiert. Gegen kurz vor 12:50 Uhr stürzte eine Person und konnte eigenständig nicht mehr aufstehen, woraufhin der Hausnotruf betätigt wurde. Aufgrunddessen, dass die Person die Tür nicht eigenständig öffnen konnte, wurde somit Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zur Einsatzstelle geschickt. Auf zwei unterschiedlichen Wegen wurde dann ein Zugang zum Patienten geschaffen. Der Patient wurde durch den Rettungsdienst gesichtet und konnte alleine Zuhause verbleiben. Gegen 13:30 Uhr, konnte der Einsatz abgeschlossen werden. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: 015771433109 E-Mail: soenke.eriksen@t-online.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf
  • FW-LK Leer: Wohnung zerstört - Feuerwerkskörper explodieren in Mehrfamilienhaus

    Collinghorst (ots) - Am Sonntagabend ist es in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße in Collinghorst zu einem Zimmerbrand gekommen, welcher sich durch die Lagerung mehrerer Feuerwerksartikel schnell ausgebreitet hatte. Gegen 22:01 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte kam es zu mehreren kleineren Explosionen in dem Gebäude. Ein Raum stand bereits in Vollbrand. Schnell stellte sich heraus, dass in einer der Wohnungen größere Mengen von Feuerwerkskörpern gelagert waren. Dadurch dehnte sich der Brand relativ schnell aus. Die Decke brannte durch und auch weitere Räume waren plötzlich vom Brand betroffen. Drei Bewohner des Hauses hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Insgesamt sind sechs Personen in dem Gebäude gemeldet, einige waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs jedoch nicht zu Hause. Verletzt wurde zum Glück niemand. Rund einer Stunde nach dem ersten Löschangriff konnte dann Feuer aus gemeldet werden. Im Anschluss wurde das THW zur Einsatzstelle gerufen um zerstörte Fenster und Türen zu sichern. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und den genauen Umständen mit den Feuerwerksartikeln aufgenommen. Der Schaden an dem Gebäude ist hoch und die Wohnungen aktuell nicht mehr bewohnbar, zudem wurde das Gebäude durch die Polizei beschlagnahmt. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Landkreis Leer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dominik Janßen Telefon: 0491/21371-11 Mobil: 0174/1777010 E-Mail: dominik.janssen@kreisfeuerwehr-leer.de http://kreisfeuerwehr-leer.de

    Original-Content von: Feuerwehr Landkreis Leer
  • FW Lehrte: Feuerwehreinsatz nach Frontalzusammenstoß

    PKW Unfall 1

    Ahlten (ots) - Am heutigen Sonntag wurde die Feuerwehr Ahlten gegen 16 Uhr zu einem PKW Unfall auf die K142 Fahrtrichtung Höver alarmiert. Hierbei sollten zwei Fahrzeuge frontal zusammengeprallt sein. Die Lage bestätigte sich vor Ort. Die Unfallursache steht aktuell nicht fest. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle, klemmten die Batterien der betroffenen Fahrzeuge ab, stellten den Brandschutz sicher, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und betreuten die Insassen bis zur Übergabe an den Rettungsdienst. Am Ende aller Maßnahmen wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Insgesamt war die Feuerwehr Ahlten mit 2 Fahrzeugen vor Ort. Neben der Feuerwehr waren auch zwei Rettungswagen und die Polizei an der Einsatzstelle. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Herr Janssen -Pressesprecher- E-Mail: presse@ff-lehrte.de Internet: https://feuerwehr-lehrte.net/

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
  • FW Celle: Entstehungsbrand in Altencelle

    Celle (ots) - Am Sonntag um 16:55 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einem gemeldeten Schwelbrand in einer Küche in die Straße "Am Kriegersteg" in Altencelle alarmiert. Bei Eintreffen der Ortsfeuerwehr Altencelle konnte schnell Entwarnung gegeben werden. In der betroffenen Küche war es zu einer leichten Rauchentwicklung im Backofen gekommen. Dieser wurde durch die Feuerwehr kontrolliert. Im Anschluss wurde die Wohnung belüftet. Ein weiterer Einsatz war nicht erforderlich. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Altencelle und Celle-Hauptwache, der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info@feuerwehr-celle.de http://www.feuerwehr-celle.de

    Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Celle
Seite 1 von 6
vor

Fürstenau

Gemeinde in Kreis Osnabrück

Das aktuelle Wetter in Fürstenau

Aktuell
Temperatur
6°/7°
Regenwahrsch.
50%

Weitere beliebte Themen in Fürstenau