Rubrik auswählen
 Gronau (Leine)

Polizeimeldungen aus Gronau (Leine)

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • 2 Verkehrsunfallfluchten im Bereich des PK Bad Salzdetfurth - Zeugenaufruf

    Hildesheim (ots) - PK BAD SALZDETFURTH HOLLE/BODENBURG(Lö) Im Bereich des Polizeikommissariats Bad Salzdetfurth ist es zu zwei Verkehrsunfallfluchten gekommen. Hierzu bittet die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei in Bad Salzdetfurth, unter der Rufnummer 05063/9010, zu melden. Die erste Unfallflucht ereignete sich am Freitag, dem 24.09.2021, in Holle, in der Straße "Michelswiese". In Höhe der Hausnummer 5 befindet sich hier ein kleiner Parkplatz. Am besagten Tag, in der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 18:30 Uhr, stieß hier ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, vermutlich beim Parkvorgang, gegen einen dunklen Holzzaun. Hierbei splitterte ein Holzelement und ein Metallpfosten knickte leicht um. Wie der 84-jähre Geschädigte aus Holle angab, entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 300,- Euro. Eine weitere Unfallflucht nahm die Polizei in Bodenburg, in der Hopfenbergstraße, auf. Hier beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, vermutlich beim Vorbeifahren, einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Krankentransporter. Der 65-jährige Fahrzeugnutzer aus Bodenburg, hatte den Transporter dort am 24.09.21, gegen 15:00 Uhr, unbeschädigt abgestellt. Am darauffolgenden Tag, gegen 14:30 Uhr, fiel ihm dann eine Beschädigung an der hinteren linken Stoßstange auf. Der Schaden beläuft sich hier auf ca. 500,- Euro Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Alkoholisierter Fahrzeugführer verliert die Kontrolle über seinen Pkw

    Hildesheim (ots) - Bad Salzdetfurth (ste) - Am 25.09.2021, gegen 20:30 Uhr, ist es auf der Kreisstraße K316 zwischen Bodenburg und Klein Ilde in 31167 Bockenem zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 68-Jähriger Bockenemer befährt mit seinem Pkw Mercedes die Kreisstraße in Richtung Kl. Ilde. In einer scharfen Linkskurve verliert er die Kontrolle über den Pkw und kommt nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw kommt im Straßengraben zum Stehen. Hierbei werden der Pkw-Führer sowie seine 64-Jährige Beifahrerin leicht verletzt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellt sich heraus, dass der Pkw-Führer einen Atemalkoholwert von 1,3 Promille aufweist. In der PI Hildesheim wird dem Bockenemer durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen. Des Weiteren wird der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Die Beifahrerin wird mittels Rettungswagen in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht. Der verunfallte Pkw wird durch ein Abschleppunternehmen aus dem Graben geborgen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Schwerer Verkehrsunfall am Hindenburgplatz

    Hildesheim (ots) - Am 25.09.2021 um 13:58 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Schuhstraße / Wollenweberstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad. Dessen Führer wurde beim Unfall schwer verletzt. Die beteiligte 24-jährige Fahrzeugführerin befuhr den Kreuzungsbereich aus der Goslarschen Straße kommend und bog links in Richtung Wollenweberstraße ab. Hierbei kam es zur Kollision mit dem, aus der Schuhstraße kommenden, 51-jährigen Führer des Leichtkraftrads. Dieser wurde durch Zusammenstoß und Aufprall auf den Boden schwer verletzt und wurde noch vor Ort notärztlich behandelt. Des Weiteren entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 6.000EUR. Durch die notwendigen Verkehrsmaßnahmen kam es bis etwa 15:00 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Kreuzungsbereich und den umliegenden Straßen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Handtaschenraub auf Raststättengelände

    Hildesheim (ots) - Schellerten - (wuc) - An der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde Ost ist in der heutigen Nacht eine 50-jährige Schweizerin Opfer eines Raubes geworden. Die Frau habe in ihrem Wohnmobil auf dem Parkplatz der Raststätte übernachtet, als eine männliche Person zunächst unter einem Vorwand an das Fahrzeug getreten sei. Nach einem kurzen Gespräch habe der Täter eine Fahrzeugtür geöffnet und dem Opfer eine Handtasche entrissen. Im Anschluss sei der Täter mit einem Fahrzeug in Richtung Autobahnauffahrt (Fahrtrichtung Hannover) geflüchtet. Zum Täter liegen folgende Angaben vor: - ca. 25 Jahre alt - ca. 170 cm groß, kräftige Statur - Bart - Sprache: Deutsch ohne Akzent/Dialekt - Dunkel bekleidet Die weiteren Ermittlungen dauern an. Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben und insbesondere Hinweise zum Täter oder Fluchtfahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hildesheim unter der bekannten Rufnummer 05121/939-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Autobahnpolizei Telefon: 05121/939-225 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • 31-jähriger beschießt fahrenden Pkw mit Zwille und Stahlkugeln

    Hildesheim (ots) - Einen größeren Schreck bekam eine Familie mm 24.09.2021 gegen 21:15 Uhr in der Waterloostraße in der Hildesheimer Oststadt, als es im fahrenden Fahrzeug deutlich knallte - ein 31-jähriger Hildesheimer hatte das Fahrzeug mit Zwille und Stahlkugeln beschossen. Als es auf der Parkplatzsuche plötzlich knallte, fuhr der geschädigte Fahrzeugführer zunächst weiter, stellte jedoch nach Verlassen des Pkw fest, dass sich im Fenster beim Fahrersitz eine deutliche, rundliche Beschädigung im Glas befindet. Seine Frau ging die gefahrene Strecke zurück und konnte einen Mann am Fenster eines Mehrparteienhauses erkennen. Dieser pöbelte vorbeilaufende Passanten an und warf Feuerwerkskörper aus dem Fenster. Hieraufhin informierte das Paar die Polizei. Diese betraten die Wohnung des Mannes und konnten bei diesem unter anderem eine Zwille und Stahlkugelgeschosse auffinden. Diese wurden durch die eingesetzten Beamten beschlagnahmt. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen und dauern an. Zeugenhinweise und Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05121/ 939-112 Fax: 05121/939-250 E-Mail: einsatzkoordination@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Algermissen - Küchenbrand

    Hildesheim (ots) - Algermissen, Schulstr. (al) Am Freitagabend, 24.09.21, gegen kurz vor 22 Uhr hört ein Nachbar im Mehrfamilienhaus einen in der Wohnung unter ihm ausgelösten Brandmelder. Als er sich zur betreffenden Wohnung begibt, stellt er im Treppenhaus Brandgeruch fest und beginnt unmittelbar die übrigen Bewohner und die Feuerwehr zu alarmieren. Die Freiwillige Feuerwehr Algermissen trifft kurz darauf mit fünf Fahrzeugen ein, verschafft sich Zutritt zur Wohnung und kann einen auf dem Herd stehenden Topf mit entflammten Essen zeitnah löschen. Die einzige Bewohnerin der Wohnung hatte vor Verlassen der Wohnung vergessen, den Herd auszuschalten. Beschädigt wird lediglich Küchenutensil, das Gebäude oder Personen nehmen keinen Schaden. An diesem Beispiel zeigt sich, dass die pflichtgemäße Installation von Brandmeldern Schlimmeres verhindern kann. Hätte der Nachbar nicht so schnell reagiert, wäre vermutlich ein deutlich bedeutenderer Schaden entstanden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Sarstedt - Verkehrsunfallflucht

    Hildesheim (ots) - Sarstedt, Hildesheimer Str. (jb) Am 23.09.2021, zwischen 15.45 und 16.00 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Hildesheimer Str. zu einer Verkehrsunfallflucht. Der bislang Unbekannte schlug beim Öffnen seiner Fahrzeugtür gegen die rechte Fahrzeugseite des Kia, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro entstand. Hiernach verließ er die Unfallstelle ohne sich weiter um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise auf den Flüchtigen erbittet die Polizei Sarstedt unter der Tel.: 05066/9850. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Bauschutt auf Grundstück abgeladen

    Hildesheim (ots) - Alfeld (neu) - Am Donnerstag, den 23.09.2021, meldete sich bei der Polizei Alfeld der neue Eigentümer für das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Wettensen (Siebenbergestraße 13) und berichtete davon, dass bislang unbekannte Täter unerlaubt Bauschutt auf seinem Grundstück abgeladen haben. Er bat darum, dass sich Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu den Verursachern geben können, mit der Polizei Alfeld unter der Telefonnummer 05181/9116-0 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim - Versuchtes Tötungsdelikt im Bereich Sibbesse

    Hildesheim (ots) - SIBBESSE - (jpm) Die Polizei Hildesheim führt gegenwärtig ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdelikts, das sich am Vormittag des 23.09.2021 im Bereich Sibbesse ereignet haben soll. Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll ein 56-jähriger Mann versucht haben, seine Ex-Lebensgefährtin im Schlaf zu erwürgen. Die genauen Hintergründe und Umstände der Tat sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Frau wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Im Rahmen einer rechtsmedizinischen Untersuchung wurde die Tathandlung als akut lebensbedrohlich eingeschätzt. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim erließ das Amtsgericht am heutigen Tag einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann, der in Verbindung mit Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Eventuelle Presseanfragen im vorliegenden Fall werden ausschließlich durch die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hildesheim beantwortet. Rückfragen bitte an: Staatsanwaltschaft Hildesheim Pressestelle Tel.: 05121/968-535 sthi-b-pressestelle@justiz.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Zeugenaufruf - Falsche Polizeibeamte betrügen Frau um mehrere Tausend Euro

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM - (jpm) Bei der Polizei Hildesheim wurde gestern, 23.09.2021, erneut ein Fall bekannt, bei dem Betrüger mit der Masche als falsche Polizeibeamte bei einer älteren Frau aus dem Stadtteil Himmelsthür mehrere Tausend Euro erbeuteten. Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde die Geschädigte bereits ab dem 17.09.2021 an mehreren Tagen von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen, der angab, dass in der Nachbarschaft eingebrochen geworden sei. Ferner sei ein Zettel mit Namen und Adresse der Geschädigten gefunden worden. Da auch ein Bankmitarbeiter, der Zugriff auf die Konten der Frau habe, in die Sache verstrickt sei, wäre ihr Geld dort nicht mehr sicher. Daher sollte die Geschädigte das Geld von ihren Konten abheben und vor ihrer Haustür verstecken, damit es dort von dem vermeintlichen Polizeibeamten abgeholt werden kann. Der Täter wirkte offenbar so überzeugend, dass die Frau ihm Glauben schenkte und am 17.09., 20.09. und 21.09.2021 jeweils Umschläge mit Geld vor ihrem Wohnhaus ablegte, von wo es die Täter abholten. Der Gesamtschaden liegt in einem unteren fünfstelligen Bereich. Die Polizei sucht nun Zeugen, denen eventuell Personen und/oder Fahrzeuge in Zusammenhang mit der Abholung des Geldes aufgefallen sind. Dabei geht es insbesondere um die Straßen Am Kupferstrange, Sandstraße, Wilhelmstraße, Hoher Turm und Breslauer Straße. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Vandalismus in Bornum am Harz

    Beschädigtes Wassertretbecken

    Hildesheim (ots) - Bad Salzdetfurth / Bornum am Harz (erb) - Der Polizei in Bad Salzdetfurth wurden am 22.09.2021 Fälle von Vandalismus in Bornum am Harz bekannt. Eine unbekannte Täterschaft beschädigte am Nachmittag des 22.09.2021 ein öffentlich zugängliches Wassertretbecken in der Straße "Am Blockswinkel". Hierbei löste sie Steinfliesen, zerbrach diese und warf sie ins Wasser. Geschädigt ist hierbei ein ehrenamtlicher Verein, welcher die Pflege und Reinigung der Anlage übernimmt. Der Schaden wird auf rund 300,00 EUR geschätzt. Ebenfalls beschmierten Unbekannte eine in der Nähe des Wassertretbeckens gelegene Grillhütte. Neben verschiedenen Graffiti-Schriftzügen wurden ebenfalls Hakenkreuze hinterlassen. Auch hier entstand ein Schaden von geschätzt 300,00 EUR. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise und verdächtige Beobachtungen können der Polizei Bad Salzdetfurth mitgeteilt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Unbekannter erschleicht sich Zugang in Wohnung von älterer Frau

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM - (jpm) Ein unbekannter Mann verschaffte sich am Nachmittag des 22.09.2021 mit dem sogenannten Zetteltrick Zutritt in die Wohnung einer Seniorin in der Händelstraße. Zur Entwendung von Gegenständen ist es nach gegenwärtigem Kenntnisstand nicht gekommen. Den Ermittlungen zufolge klingelte der Unbekannte gegen 15:15 Uhr an der Wohnungstür der Dame und bat um Papier, um eine Nachricht für einen Nachbarn im Haus zu hinterlassen. Entgegen der Anweisung der Bewohnerin vor der Tür zu warten, folgte der Mann ihr anschließend in die Wohnung und diktierte der Frau eine vermeintliche Notiz. In diesem Moment klingelte das Telefon der Dame und eine Bekannte kündigte ihr baldiges Erscheinen an. Nachdem der Mann dies vernahm, verließ er zügig die Wohnung. Im Anschluss bemerkte die Seniorin leichte Veränderungen in ihrem Schlafzimmer, so dass davon auszugehen ist, dass eine weitere Person die Wohnung betrat, als der Mann die Bewohnerin ablenkte. Zur Beschreibung des Unbekannten liegen folgende Informationen vor: - etwa 40 Jahre alt - etwa 170 cm groß - südländisches Aussehen - sprach mit Akzent - dunkle, kurze, leicht lockige Haare - athletischer Körperbau (Typ Bodybuilder) - Muskelshirt mit weißem Kragen - "bulliges" Gesicht - eventuell kleiner Oberlippenbart Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten und womöglich zu einer weiteren Person geben können, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden. In Zusammenhang mit dem vorliegenden Sachverhalt möchte die Polizei folgenden Verhaltenshinweise geben: - Öffnen Sie nicht sofort die Tür. Schauen Sie zuerst aus dem Fenster oder durch den Spion, wer an Ihrer Tür geklingelt hat. Sollten Sie eine Türsprechanlage haben, nutzen Sie diese. Ist an Ihrer Tür ein Sperrriegel vorhanden, lassen Sie diesen geschlossen. - Lassen Sie unbekannte Personen nicht in Ihre Wohnung. Betrüger und Trickdiebe erfinden Geschichten, damit Sie Zugang bekommen. Die Täter geben beispielsweise an, dass Sie dringend telefonieren, einen Zettel für den Nachbarn schreiben oder schnellstens ein Glas Wasser trinken müssen. - Kontaktieren Sie einen Nachbarn oder Bekannten/Verwandten, wenn Sie sich unter Druck gesetzt fühlen. In dringenden Fällen sollten Sie sofort die Polizei verständigen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung in Alfeld

    Hildesheim (ots) - Alfeld - Bereits in der Nacht vom 18.09.2021 auf den 19.09.2021 wurden im Antonianger in Alfeld, in der Nähe eines dortigen Seniorenheims, mehrere Straßenbeleuchtungen umgeknickt und dadurch beschädigt. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Alfeld unter der Telefonnummer 05181/91160 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Zwei Körperverletzungen in Alfeld

    Hildesheim (ots) - Alfeld (ni) - Am 21.09.2021 ereigneten sich zwei Körperverletzungsdelikte in der Alfelder Innenstadt. Gegen 14:00 Uhr geraten zwei Teenager aus Alfeld und Freden an einer Bushaltestelle in der Kalandstraße aneinander. In die körperliche Auseinandersetzung mischt sich auch die Mutter der Alfelderin ein. Die Fredenerin wird dabei verletzt und wird in ein Hildesheimer Krankenhaus zur Behandlung gebracht. Die Ursachen des Streits sind noch unklar. Gegen 20:25 Uhr wird einem 32-jährigen Alfelder von einem derzeit unbekanntem Täter Pfefferspray am Bahnhof in Alfeld ins Gesicht gesprüht. Die Hintergründe der Tat sind auch in diesem Fall nicht abschließend geklärt. Der unbekannte Täter wird als groß, tätowiert und mit Glatze beschrieben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose, einem schwarzen T-Shirt, einem Tarnranzen und Cappi. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05181-9116115 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Erneute Warnung vor falschen Gewinnversprechen

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM - (jpm) Aus gegebenem Anlass möchte die Polizei Hildesheim wiederholt vor Betrügern warnen, die mit falschen Gewinnversprechen versuchen, das Vermögen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu erlangen. Am gestrigen Tag, 21.09.2021, wurde ein Fall bekannt, bei dem eine 81-jährige Frau Geschädigte dieser Betrugsmasche geworden ist. Bisherigen Erkenntnissen zufolge erhielt die Dame seit letzter Woche mehrere Anrufe sowohl von einem angeblichen Notariat als auch von einer vermeintlichen Bankmitarbeiterin. Dabei wurde der Seniorin vorgespielt, dass sie nach dem Zufallsprinzip an einer Gewinnausschüttung beteiligt worden sei. Jedoch habe diese in Uganda, Afrika, stattgefunden, wo Gewinne versteuert werden müssten. Aus diesem Grund seien vorab Steuern und Gebühren in Höhe eines mittleren vierstelligen Betrages fällig. Im sicheren Glauben, tatsächlich gewonnen zu haben, überwies die Seniorin das Geld auf ein ihr benanntes Konto. Seitens der Polizei wird darauf hingewiesen, dass man nur etwas gewinnen kann, wenn man auch tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen hat. Im Fall eines Gewinns steht einem dieser zu, ohne dass zuvor Steuern und Gebühren zu entrichten sind. Bei Gewinnbenachrichtigungen, die mit der vorherigen Zahlung von Geldbeträgen verbunden sind, ist größte Vorsicht geboten. Von entsprechenden Überweisungen wird dringend abgeraten. Im Zweifelsfall besteht jederzeit die Möglichkeit, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Täter gelangen bei Tageslicht in Wohnhaus - Zeugenaufruf -

    Hildesheim (ots) - Bad Salzdetfurth / Wesseln (Web) - Am heutigen Vormittag, gegen 10:30 Uhr, beobachtet eine Zeugin in der Straße Schafweide zwei männl. Personen, wie diese das Wohnhaus einer Nachbarin betraten. Die Eigentümerin hatte, da sie sich im Garten befand, die Wohnungstür kurz offengelassen. Diesen Umstand nutzten die Täter zum Betreten des Hauses aus. Sie hatten dabei jedoch nicht damit gerechnet, dass sie beobachtet worden waren. Die Zeugin meldete den Umstand der Polizei und informierte gleichzeitig ihre Nachbarin. Darauf wurden die Täter aufmerksam und konnten noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchten. Dem Umstand der "aufmerksamen Nachbarin" ist es wohl auch zu verdanken, dass es "nur" zum Diebstahl einer Geldbörse gekommen war. Nach einer kurzen Flucht zu Fuß setzten die Personen die weitere Flucht mit einem silbernen PKW Mercedes Benz, Limousine, fort. Die Flucht erfolgte dabei über die Straße Vienig. Trotz einer Vielzahl von eingesetzten Streifenwagen aus Bad Salzdetfurth, Hildesheim und der Autobahnpolizei verliefen die Fahndungsmaßnahmen zunächst ergebnislos. Mögliche Zeugen, die Hinweise auf das Täterfahrzeug oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Salzdetfurth (Tel.: 05063-9010) in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Verkehrsunfallflucht auf dem Parkpltz Oberschule Bockenem

    Hildesheim (ots) - Bockenem (web) Am gestrigen Dienstag, zwischen 07:15 Uhr und 13:20 Uhr, kam es auf dem Parkplatz der Oberschule Bockenem zu einem Verkehrsunfall. Durch einen derzeit unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde der vor Ort ordnungsgemäß geparkte PKW BMW X 1 einer Frau aus Bockenem beschädigt. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden von ca. 3.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Salzdetfurth, Tel. 05063-9010, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim - Tabakdiebe im beschleunigten Strafverfahren zu Haft- und Geldstrafe verurteilt

    Hildesheim (ots) - HILDESHEIM - (jpm) Zwei 37 und 38 Jahre alte Männer stehen im dringenden Tatverdacht, am Montagnachmittag, 20.09.2021, in einem Einkaufsmarkt in der Straße Römerring diverse Tabakwaren entwendet zu haben. Am gestrigen Dienstag verhängte das Amtsgericht gegen einen der Männer eine mehrmonatige Haft- und gegen den anderen eine Geldstrafe. Den Ermittlungen zufolge entnahmen die Männer in dem betroffenen Markt über 20 Zigaretten- und Tabakpackungen sowie einige Dosen Energy-Drink aus den Auslagen und verstauten diese in einem Rucksack sowie ihrer Kleidung. An der Kasse bezahlten sie lediglich andere Waren und begaben sich anschließend in Richtung Ausgang. Eine Ladendetektivin beobachtete den Diebstahl und informierte die Polizei. Die Tatverdächtigen, welche über keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet verfügen, wurden vorläufig festgenommen. Im Rahmen eines durch die Staatsanwaltschaft Hildesheim beantragten beschleunigten Strafverfahrens wurde der 37-jährige zu einer fünfmonatigen Haft- und der 38-jährige zu einer Geldstrafe von einhundert Tagessätzen verurteilt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Schockanruf und Enkeltrick per Whats App - Seniorinnen werden Opfer von Betrügern

    Hildesheim (ots) - SCHELLERTEN - SARSTEDT - (jpm) Betrügern ist es am 20.09.2021 als auch bereits am 16.09.2021 gelungen, zwei ältere Damen aus Ottbergen und Sarstedt mit einem sogenannten Schockanruf und dem Enkeltrick hereinzulegen. Die Täter erbeuteten dabei insgesamt mehrere Tausend Euro. Vorliegenden Erkenntnissen zufolge wurde eine Seniorin aus Ottbergen am gestrigen Montag von einer vermeintlichen Polizeibeamtin angerufen. Eine nahe Angehörige der Frau sollte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben und sei festgenommen worden. Um eine Inhaftierung zu vermeiden, wurde von der Seniorin eine fünfstellige Geldsumme als Kaution gefordert. Die Täterin übte in dem mehrstündigen Telefonat Druck auf die Geschädigte aus, wodurch anfängliche Zweifel ausgeräumt und die Frau in den Glauben versetzt wurde, dass ihre Angehörige tatsächlich Hilfe benötige. Um zu vermeiden, dass die Dame auf weiteren Telefonen Anrufe entgegennimmt, wurde sie aufgefordert, diese auszuschalten. Die Seniorin stellte letztendlich Geld und Wertgegenstände bereit, die sie gegen 14:00 Uhr absprachegemäß an einen angekündigten Abholer übergab. Zu diesem liegt folgende Beschreibung vor: - ca. 160 cm groß - kurze, dunkle Haare - 40-50 Jahre alt - vermutlich nichtdeutscher Herkunft Zeugen, denen der Mann und/oder womöglich sein Fahrzeug in Ottbergen, insbesondere in den Bereichen Wöhler Straße, Waldstraße und Klosterstraße aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden. In Sarstedt wurde eine ältere Frau Opfer eines Enkeltricks per Whats App. Den bisherigen Ermittlungen zufolge erhielt die Seniorin am Donnerstag der vergangenen Woche eine Nachricht von ihrer angeblichen Schwiegertochter auf ihrem Mobiltelefon. Mit dem Hinweis, dass diese nun eine neue Handy-Nummer habe, wurde die Frau zunächst aufgefordert, die andere Nummer zu löschen. Im weiteren Verlauf der Konversation über den Messenger-Dienst bat die vermeintliche Angehörige um die Begleichung einer Rechnung, da es ihr wegen der neuen Nummer zunächst nicht möglich sei, Online-Überweisungen zu tätigen. In der Annahme ihrer Schwiegertochter auszuhelfen, überwies die Seniorin einen mittleren vierstelligen Betrag auf ein zuvor benanntes Konto. Aus gegebenem Anlass möchte die Polizei vor dieser neuen Form des Enkeltrick-Betrugs warnen. Nähere Informationen und Tipps dazu sind unter dem Link https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/enkeltrick-betrueger-nutzen-whatsapp/ im Internet abrufbar. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Fahrzeugführer unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss

    Hildesheim (ots) - Schellerten/Ottbergen (kaw) Am 21.09.2021 gegen 00:20 Uhr suchten Beamte des PK Bad Salzdetfurth einen 25-jährigen Mann aus der Gemeinde Schellerten nach vorangegangenen Streitigkeiten an seiner Wohnanschrift auf. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass dieser alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,93 Promille. Da er zuvor seinen VW Polo im öffentlichen Verkehrsraum geführt hatte, wurden weitere Überprüfungen durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass er unter Medikamenteneinfluss stand. Zudem besteht aufgrund durchgeführter neurologischer Tests der Verdacht, dass er außerdem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dem Fahrzeugführer wurden zur Beweissicherung mehrere Blutproben entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Telefon: 05063 / 901-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
Seite 1 von 10
vor

Gronau

Gemeinde in Kreis Hildesheim

  • Einwohner: 11.185
  • Fläche: 88.1 km²
  • Postleitzahl: 31028
  • Kennzeichen: HI
  • Vorwahlen: 05182
  • Höhe ü. NN: 79 m
  • Information: Stadtplan Gronau

Das aktuelle Wetter in Gronau (Leine)

Aktuell
15°
Temperatur
13°/24°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Gronau (Leine)