Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Aktuelles in Großkarlbach

icon_starkBewölkt_day
18°
bedeckt
Heute regnet es – pack' lieber deinen Regenschirm ein!
571,4
Corona-Inzidenz*
5,49
Hospitalisierungsrate**
* Tagesaktuelle Inzidenz für Kreise und kreisfreie Städte
** Tagesaktuelle Rate für das Bundesland

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Großkarlbach los ist.

Pressemitteilungen aus Großkarlbach & Umgebung

  • 07. Juli 2022 · Mannheim

    Aktionsfonds „Urbane Interventionen in ausgewählten öffentlichen Räumen“

    Seit dem 01.05.22 ist es möglich, Förderanträge im Rahmen des Aktionsfonds „Urbane Interventionen in ausgewählten öffentlichen Räumen“ an die Stadt Mannheim einzureichen. Über den Fonds, welcher zunächst als einjähriges Pilotprojet läuft, können Ideen und Projekte von Bürger*innen sowie gemeinnützigen Vereinen mit Beträgen von 500 - 10.000 Euro gefördert werden. Zielgebiete des Fonds sind ausgewählte, als problematisch oder vernachlässigt wahrgenommene städtische Räume mit besonderen Potentialen für bürgerschaftliche Nutzungen in den beteiligten Quartieren Jungbusch, Neckarstadt-West, Rheinau und Unterstadt. „Im Sinne einer lebenswerten Stadt ist es wichtig, städtebaulich problematische öffentliche Orte und Räume in den Blick zu nehmen. Das können wir nicht nur als Verwaltung, sondern hier sind die Mannheimerinnen und Mannheimer selbst gefragt. Die Orte sollten so gestaltet und bespielt werden, dass sie in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit wieder in die Stadtgesellschaft integriert und entsprechend ihrer Potenziale genutzt werden können. Wir hoffen daher, dass der Aktionsfonds angenommen wird und es gelingt, dass die Projektidee nach der Pilotphase fortgeführt werden kann“, erläutert der für Bauen und Stadtentwicklung zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer. Mit dem Ziel, die Identifikation mit dem jeweiligen Quartier zu fördern, ein friedliches Zusammenleben der Stadtgesellschaft sowie das subjektive Sicherheitsempfinden zu erhöhen, sind zunächst den Projektideen keine Grenzen gesetzt. Nach dem Motto von Albert Einstein: „Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat.“ können die Projekte einzelne Veranstaltungen sein oder auch langfristige Umgestaltungen des jeweiligen Ortes. Beispielsweise durch Feste, kulturelle, musikalische oder kulinarische Events sollen diese mehr in die öffentliche Wahrnehmung gerückt und Menschen eingeladen werden, sie für sich zu entdecken. Langfristige Verschönerungen und Umgestaltungen wie künstlerische Aktivitäten, Urban Gardening, Sport- und Spielmöglichkeiten und vieles mehr können nachhaltig die Aufenthaltsqualität erhöhen, problematische Empfindungen abbauen und bürgerschaftliches Engagement sowie nachbarschaftliche Beziehungen fördern. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, auch Workshops, Mitmachaktionen, Wettbewerbe, Konzerte oder Lesungen sind möglich. Besonders die jetzt bevorstehenden Sommermonate laden zu Aktivitäten dieser Art ein. "Die Lebensqualität eines Quartiers hängt entscheidend davon ab, das die BewohnerInnen sich keine Gedanken darüber machen müssen, wenn sie sie sich durch das Quartier bewegen. Angsträume in Quartieren, die einen unbeschwerten Aufenthalt im öffentlichen Raum beeinträchtigen sind zu identifizieren und den Ursachen ist entgegenzuwirken. Das ist nicht immer baulich möglich, dazu bedarf es auch innovativer, kultureller und temporärer Lösungen. Diese wollen wir fördern." So Christian Hübel vom Fachbereich Demokratie und Strategie. Der erste Kontakt sowie Beratung erfolgt über das lokale Quartiermanagement. Ansprechparter*innen sind: Michael Scheuermann (Jungbusch): mscheuermann@jungbuschzentrum.de Jennifer Yeboah (Neckarstadt-West): Jennifer.Yeboah@neckarstadt-west.de Alice van Scoter (Rheinau): A.van-Scoter@ma-rheinau.de Dr. Esther Baumgärtner (Unterstadt): e.baumgaertner@ma-unterstadt.de Diese unterstützen gemeinsam mit NEXT MANNHEIM den Weg zur Antragstellung, z. B. bei der Entwicklung und Konkretisierung von Projektideen oder bei der Vernetzung mit der Verwaltung und relevanten Akteur*innen. Nach Eingang des Antrags entscheidet eine Jury aus verschiedenen Institutionen bevor das Projekt in die Umsetzung gehen kann. Dr. Esther Baumgärtner, Quartiermanagerin der Unterstadt und eine der Initiator*innen des Aktionsfonds freut sich, dass dieser nach intensiver Planungsphase endlich an den Start geht. „Durch den Aktionsfonds ergeben sich endlich niederschwellige Gestaltungsmöglichkeiten für Initiativen und engagierte Bürger*innen. Die Auswahl der Zielgebiete in der Unterstadt ist dabei nicht nur der Historie der ideenstiftendenden „Haltestelle Fortschritt“ geschuldet, sondern auch der von Bewohner*innen gewünschten Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Neckar. Und wer weiß, vielleicht findet sich ja auch die ultimative Nutzung für die ein oder andere etwas in Vergessenheit geratene Ecke im Quartier“, so die Quartiermanagerin. Alice van Scoter aus Rheinau stimmt ihrer Kollegin zu: „Vor allem die Unterführungen am Rheinauer Bahnhof und am Karlsplatz werden viel von Schüler*innen frequentiert. Außer über Beleuchtung ist es für die Stadt schwierig diese Orte besser zu gestalten. Ich bin gespannt auf die kreativen Ideen aus der Bevölkerung.“ Neben diesen Zielgebieten sind auch der Verbindungskanal im Jungbusch zwischen Teufelsbrücke und Spatzenbrücke, das Umfeld Karlsplatz und Stengelhofweiher auf der Rheinau und verschiedene Zielgebiete in der Neckarstadt-West zur Bespielung durch den Aktionsfonds vorgesehen. „Ich freue mich sehr, dass der Aktionsfonds jetzt endlich umgesetzt werden kann und bin gespannt auf die Anträge und die spannenden Projekte“, sagt Dr. Matthias Rauch, Leiter des Bereichs Kulturelle Stadtentwicklung & Kultur- und Kreativwirtschaft bei NEXT Mannheim, der das Projekt mit initiiert und von Anbeginn begleitet hat. „Es ist wichtig, dass wir Creative Placemaking Projekte, also Interventionen im öffentlichen Raum, jetzt sowohl monetär als auch mit einer Prozessbegleitung fördern können“, so Dr. Rauch weiter. Pressekontakt – V.i.S.d.P. Stadt Mannheim | Ralf Walther | Stabsstelle Presse und Kommunikation | Rathaus E5, 68159 Mannheim | Telefon: 0621 293-2915 | E-Mail: ralf.walther@mannheim.de

    Zur Meldung
  • 07. Juli 2022 · Mannheim

    „Sport im Park“-Special mit Christina Obergföll

    Nach dem Erfolg aus dem vergangenen Jahr lädt der Fachbereich Sport und Freizeit für Sonntag, 17. Juli, erneut zu einem „Sport im Park“-Special ein: Ab 10 Uhr kann jeder ohne Voranmeldung an einem Workout voller Bewegung, Kräftigung und Mobilisation im Unteren Luisenpark mit Christina Obergföll teilnehmen. Weltmeistertitel 2013, zweifache Silbermedaille bei Olympia 2008 und 2012 sowie Sportlerin des Jahres 2013 sind Ziele, die die ehemalige Speerwerferin bereits erreicht hat. Darüber hinaus bietet die BARMER Versicherung einen kostenlosen Gesundheitscheck für interessierte Teilnehmenden an. Bildmaterial zu Ihrer freien Verfügung finden Sie hier. Pressekontakt – V.i.S.d.P. Stadt Mannheim | V. i. S. d. P. Corinna Hiss | Dezernat IV: Planung, Bauen, Verkehr und Sport | Glücksteinallee 11, 68163 Mannheim | Telefon: 0621 293-9349 | E-Mail: corinna.hiss@mannheim.de

    Zur Meldung
  • 07. Juli 2022 · Worms

    East Orange gewinnt Band-Voting

    Der Co-Headliner der RENOLIT-Bühne am Festivalsonntag bei "Worms: Jazz & Joy" steht fest: Mit deutlichem Vorsprung hat die Wormser Band East Orange das Voting für sich entschieden.

    Zur Meldung
  • 07. Juli 2022 · Mannheim

    Korrektur: Gartenhallenbad Neckarau Austragungsort von Special Olympics Baden-Württemberg: Eingeschränkte Öffnungszeiten während der Landes-Sommerspiele

    Vom 13. bis 16. Juli finden in Mannheim die Landes-Sommerspiele von Special-Olympics Baden-Württemberg statt. Mannheim als Austragungsort feiert damit die landesweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Neben spannenden Wettkämpfen von rund 700 Sportlerinnen und Sportlern in rund zehn Sportarten wird ein buntes Rahmenprogramm geboten. Alle Interessierten sind dazu aufgerufen, die Athletinnen und Athleten anzufeuern oder ihr Geschick beim Wettbewerbsfreien Angebot auf die Probe zu stellen. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: https://sobwlandesspiele.specialolympics.de/ Das Gartenhallenbad Neckarau ist dabei eines der Austragungsorte und wird daher im Zeitraum der Spiele nur eingeschränkt für die Öffentlichkeit geöffnet sein. Am Mittwoch, 13. Juli, endet der Bäderbetrieb um 18 Uhr. Am Donnerstag, 14., und Freitag, 15. Juli, bleibt das Bad geschlossen. Am Samstag, 16. Juli, beginnt der Bäderbetrieb erst um 16 Uhr. Der Saunabetrieb ist von den Änderungen ebenfalls betroffen. Bildmaterial zu Ihrer freien Verfügung finden Sie hier. Pressekontakt – V.i.S.d.P. Stadt Mannheim | V. i. S. d. P. Corinna Hiss | Dezernat IV: Planung, Bauen, Verkehr und Sport | Glücksteinallee 11, 68163 Mannheim | Telefon: 0621 293-9349 | E-Mail: corinna.hiss@mannheim.de

    Zur Meldung
  • 07. Juli 2022 · Worms

    Ein Herz fürs Backfischfest!

    Mit dem Erwerb eines Unterstützer-Paketes können Sie auch in diesem Jahr Partner des Backfischfests werden. Der Erlös kommt unter anderem den Schaustellern und dem Fischerwääder Brauchtumsverein zugute.

    Zur Meldung
  • 07. Juli 2022 · Mannheim

    Geschwindigkeitskontrollen nächste Woche

    Die Stadt Mannheim führt vom 11. bis 15. Juli in folgenden Straßen mobile Geschwindigkeitskontrollen durch: Badener Straße – Badenweilerstraße (Spielstraße) – Bäckerweg – Eberswalder Weg – Eisenacher Weg (Vogelstangschule) – Gutenbergstraße – James-Monroe-Ring – Kolmarer Straße – Mannheimer Straße – Mülhauser Straße (Friedrichsfeldschule) – Neckarhauser Straße – Offenburger Straße – Pommernstraße – Rastatter Straße – Rüdesheimer Straße – Sachsenstraße – Sonnenschein – Thomas-Jefferson-Straße (Spielstraße) – Wallonenstraße – Wormser Straße (Käfertalschule) – Zähringerstraße (Seckenheimschule) Kurzfristige Änderungen oder zusätzliche Messstellen sind aus aktuellem Anlass möglich. Pressekontakt – V.i.S.d.P. Stadt Mannheim | V. i. S. d. P. Anja Kobbe | Dezernat I: Finanzen, Beteiligungsvermögen, IT, Sicherheit und Ordnung | Rathaus E5, 68159 Mannheim | Telefon: 0621 293-9027 | E-Mail: anja.kobbe@mannheim.de

    Zur Meldung

Corona: Aktuelle Entwicklungen

Letzte 7 Tage im Landkreis


571,4
Inzidenz-Wert


760
COVID Fälle


5,49
Hospitalisierungsrate*


225
Hospitalisierungen*


62,5%
Anteil freie Intensivbetten

0
Todesfälle

* Die Hospitalisierungswerte gelten für das gesamte Bundesland, nicht für den Landkreis.

Intensivbetten-Situation im Landkreis

  • Betten gesamt: 16
  • Freie Betten: 10
  • Belegte Betten: 6
    • durch COVID-Patienten: 0 (0,0%)

Illustration mit Aufruf zur Blutspende

Kennst du deine _lutgruppe?


Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf! Die Versorgung mit Blutspenden kann für kranke und verletzte Menschen lebenswichtig sein. In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden der Gruppen A, B, AB und 0 benötigt! Hilf auch du, diese Lücke zu schließen.


Günstigste Tankstelle in Großkarlbach


Inhalte der Offerista Group GmbH, Datenschutz

Weitere interessante Themen