Rubrik auswählen
 Hage

Polizeimeldungen aus Hage

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du Meldungen aus der Umgebung.
Seite 1 von 10
  • Pressemeldung des Polizeikommissariats Elze über Ereignisse der letzten Tage

    Hildesheim (ots) - (koe) Verkehrsunfall zwischen Betheln und Heyersum: Am Freitag, den 24.07.2021 um 07:19 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L480. Ein 55-jähriger Pkw-Führer aus Nordstemmen befuhr mit seinem Pkw Daimler die L480 aus Richtung Betheln kommend in Richtung Heyersum. Nach eigenen Angaben kam er mit seinem Pkw aufgrund eines Hustenanfalls nach links von der Fahrbahn ab. Dort kam der Pkw im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Zur Bergung des Pkw aus dem Straßengraben war eine kurze Vollsperrung der Fahrbahn erforderlich. Stark alkoholisierte Person in Elze: Am Freitag um 22:22 Uhr wurde durch einen Anwohner in Elze eine ihm hilflos erscheinende Person gemeldet. Die Polizeibeamten konnten am Ereignisort eine stark alkoholisierte 43-jährige männliche Person antreffen. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich. Die Person wurde durch die Beamten mit dem Funkstreifenwagen nach Hause gefahren. Eine Kostenrechnung für den Transport wird seitens der Polizei gefertigt. Trunkenheitsfahrten in Eime: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden durch zwei Polizeibeamte des Polizeikommissariats Elze um 01:40 Uhr gleich zwei unter Alkoholeinfluss stehende Fahrradfahrer, die gemeinsam die Gronauer Straße in Eime befuhren, kontrolliert. Beide Personen zeigten deutliche Ausfallerscheinungen in Form von "Schlangenlinien fahren" und führten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Der Atemalkoholtest der 51-jährigen weiblichen Person ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,85 Promille. Bei der 58-jährigen männlichen Person ergab der Test 1,66 Promille. Beide Personen mussten zum Zweck einer Blutentnahme zum Krankenhaus Gronau verbracht werden. Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Unbekannte Täter entfernen Baustellenmaterial: In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldete ein Anwohner um 01:39 Uhr, dass fünf unbekannte Täter in der Hauptstraße in Eime Baustellenmaterial von der dortigen Baustelle entfernen. Ebenso wurde ein Einkaufswagen des NP-Marktes entwendet. Im Rahmen der Fahndung konnte das Baustellenmaterial einige Straßen weiter entdeckt werden. Am Montag wird seitens der Polizei Kontakt mit einem Mitarbeiter des Marktes aufgenommen um abzuklären, ob eine Anzeige erstattet wird. Verkehrsunfall in Gronau: Am Sonntag um 12:15 Uhr befuhr eine 28-jährige Fahrzeugführerin aus Elze mit ihrem Pkw Seat die Steintorstraße in Gronau aus Richtung Innenstadt kommend. In Höhe der dortigen Sparkasse kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte der Pkw Seat gegen einen ordnungsgemäß in einer Parkbucht geparkten Pkw VW. Der Pkw Seat überschlug sich, schleuderte einige Meter weiter und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Die Fahrzeugführerin konnte selbstständig das Fahrzeug verlassen und wurde vorsorglich durch einen Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Elze Telefon: 05068/ 9303-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cuxhaven vom 25.07.21

    VU Rettungswagen

    Cuxhaven (ots) - Rettungswagen in Verkehrsunfall verwickelt: Cuxhaven:Am Sonnabend gegen 15:00Uhr kam es auf der Kreuzung Brockeswalder Chaussee/Theodor-Heuss-Allee zu einem Verkehrsunfall. Beteiligt u.a. ein Rettungswagen. Dieser war mit einer Patientin auf dem Wege ins Helios Klinikum Cuxhaven. Dazu hatte der Fahrer Blaulicht und Einsatzhorn eingeschaltet. Trotz dieser Tatsache wurde er beim Passieren des Kreuzungsbereiches durch einen anderen Autofahrer nicht wahrgenommen. Es kam zum Zusammenstoß durch den insgesamt 4 Personen leichte Verletzungen davon trugen. Die im Rettungswagen liegende Patientin wurde durch einen anderen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Um die 4 Verletzten kümmerten sich Einsatzkräfte der Berufs-Feuerwehr Cuxhaven. Es entstand ein Schaden von schätzungsweise 80.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven Telefon: 04721/573-0 Werner-Kammann-Straße 8 27472 Cuxhaven http://ots.de/PI0z7T

    Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Pressebericht PK Bad Harzburg Von Freitag 23.07.2021, 12.00 Uhr, bis Sonntag 25.07.2021, 12.00 Uhr

    Goslar (ots) - Trunkenheitsfahrt Am 24.07.2021, um 02.26 Uhr, wurde auf der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße ein 60-jähriger Fahrzeugführer eines VW Passat konrolliert. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Pkw-Fahrers festgestellt. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,59 Promille. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, eine Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Eltern verloren Eine Restaurantbetreiberin meldete einen aufgefundenen 10-jährigen Jungen. Dieser war weinend auf der Herzog-Wilhelm-Straße gelaufen und hatte seine Eltern gesucht, die er nach dem Brötchenholen verloren hatte. Die Urlaubsunterkunft der Familie konnte nach Beschreibung des Jungen ausfindig gemacht werden. Noch während der Sachverhaltsaufnahme konnten Eltern und Kind zusammengeführt werden. Streitigkeiten und später gegenseitige Körperverletzung Am Samstag 24.07.2021 gegen 18.10 Uhr kam es erstmalig zu einem Einsatz wegen Streitigkeiten zwischen Lebensgefährten. Der männliche Part verließ die Wohnung im Beisein der Polizei, kehrte allerdings später zurück. Es kam nach einem erneuten Streit zu tätlichen Auseinandersetzungen und somit zu einer gegenseitig begangenen Körperverletzung. Daraus resultierte eine kurzfristigen Ingewahrsamnahme des Verursachers zur Durchsetzung der Maßnahmen. Vienenburg Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person Am Freitag den 23 07.2021, gegen 13.05 Uhr, befuhr ein 78-jähriger Elektroroller-Fahrer die Wiedelaher Straße in Rtg. Vienenburg. In Höhe der Zufahrt zur A 36 Rtg. Bad Harzburg wollte ein 50-jähriger Fahrer eines VW Kombi von der Wiedelaher Straße nach links abbiegen und erfasste den Rollerfahrer. Der Zweiradfahrer wurde hierbei schwer verletzt und dem KH zugeführt. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzt 2000,- Euro. Verkehrsunfall mit unerlaubten Entfernen vom Unfallort Am Freitag 23.07.2021, gegen 17.40 Uhr, ereignet sich auf dem Parkplatz vor dem Klosterkrug in Wöltingerode ein Verkehrsunfall. Ein Fahrzeugführer stößt beim Ausparken mit dem Heck seines Pkw gegen die Front des hinter ihm parkenden Opel Corsa, der hierbei beschädigt wird. Trotz Ansprache von Zeugen entfernt sich der Fahrzeugführer ohne eine Schadenregulierung zu ermöglichen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Harzburg unter 05322-91111-0 in Verbindung zu setzen. Sachbeschädigung Unbekannte Täter besprühten auf einem Betriebshof einer Transportfirma in der Glückauf-Straße / Vienenburg drei Überwachungskameras mit schwarzem Lack. Der Lack kann nicht ohne Beschädigung der Kameras entfernt werden. Es entstand Sachschaden an der Technik. Fahrlässige Brandstiftung Am 24.07.2021, um 14.15 Uhr, wurde ein Brand auf einem Weizenfeld gemeldet. Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten mehrere Hektar eines Weizenfeldes in Brand. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr abgelöscht werden. Es waren Kameraden der Feuerwehren aus Bad Harzburg, Harlingerode, Bettingerode und Lochtum vor Ort. Hinweise auf einen Verursacher liegen nicht vor. Verkehrsunfall mit unerlaubten Entfernen vom Unfallort Am Samstag, 24.07.2021 wurde ein am rechten Fahrbahnrand der Schulstraße Rtg. Osterwiecker Straße ordnungsgemäß geparkter Pkw KIA durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Unfallspuren können an der vorderen Stoßstange in Form von Lackschäden und Kratzern festgestellt werden. Der Unfallzeitpunkt liegt zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr. Hinweise auf einen Verursacher konnten vor Ort nicht erlangt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Harzburg unter 05322-91111-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Bad Harzburg Telefon: 05322-91 111-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar
  • Trunkenheit im Straßenverkehr

    Hildesheim (ots) - Alfeld (be) Einem 31jährigen Mann aus dem Bereich Salzhemmendorf wurde der übermäßige Genuss von Alkohol während eines Discobesuches in Alfeld zum Verhängnis. Als der Mann mit seinem Mofa nach Hause fahren wollte, verlor er im Bereich des ATU-Parkplatzes die Kontrolle über sein Mofa uns stürzte zu Boden. Ein freiwillig abgegebener Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Nach dem Sturz blieb der Mann glücklicherweise unverletzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer

    Hildesheim (ots) - Duingen (be) Am Samstagabend, 24.07.2021 befuhr ein 16jähriger Kradfahrer aus Föhrste mit seinem Sozius die B240/K428 in Duingen. Nach Durchfahren des dortigen Kreisels kam er zu weit nach links aus seinem Fahrstreifen heraus, geriet auf den Fahrbahnrand und stürzte. Hierbei zog sich der junge Mann eine offene Beinfraktur zu und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Sozius wurde bei dem Sturz leicht verletzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Telefon: 05181/9116-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • +++ Brand eines Einfamilienhauses mit tödlich verletzter Person +++

    Ritterhude (ots) - In den frühen Morgenstunden des 25.07.21 alarmierten Anwohner die Feuerwehr in Ritterhude, da sie aus einem Einfamilienhaus in der Bremer Landstraße einen Rauchmelder hörten. Die Feuerwehr stellte eine starke Rauchentwicklung fest. Ein 73-jährige Bewohner konnte sich ins Freie retten, während die Feuerwehr den Löschangriff begann und im Haus nach der 71-jährigen Ehefrau suchte. Diese konnte durch die Retter aber nur noch tot geborgen werden. Der Ehemann wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Neben dem erheblichen Sachschaden im sechsstelligen Bereich wurde festgestellt, dass auch mehrere Haustiere starben. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Polizei Osterholz hat dazu die Ermittlungen aufgenommen, die aktuell noch andauern. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - PHK Feisthauer Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Sachbeschädigung an PKW - Zeugen gesucht

    Hildesheim (ots) - Harsum-Borsum (TK) In der Zeit von Samstag, 24.07.2021, 16.00 Uhr, bis Sonntag, 25.07.2021, 09.00 Uhr, kam es in der Martinstraße zu einer Sachbeschädigung an einem Kleintransporter eines Hildesheimer Energieversorgers. Das Fahrzeug stand in dieser Zeit geparkt vor dem Haus Nr. 12. Ein bisher unbekannter Täter beschädigte vermutlich durch einen Fußtritt das linke Schlusslicht des Fahrzeugs, an dem dadurch ein Schaden von ca. 250 Euro entstand. Zeugen, die Angaben zu der Tat oder dem Täter machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Sarstedt unter der Telefonnummer 05066/9850 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Telefon: 05066 / 985-0 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim
  • Hannover-Südstadt: Unbekannte Täter rauben Brüder aus - Zeugen gesucht

    Hannover (ots) - In der Nacht von Freitag zu Samstag, 23.07.2021, haben bislang unbekannte Täter zwei Brüder auf der Hoppenstedtwiese ausgeraubt. Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Südstadt hielten sich die jeweils 20 und 16 Jahre alten Geschwister gegen 23:45 Uhr in der Grünanlage an der Hoppenstedtstraße auf. Eine bislang unbekannte Personengruppe aus Heranwachsenden sprachen die Zwei an und forderten sie unter Vorhalt eines Messers auf Ihre Wertgegenstände auszuhändigen. Die Täter konnten Kopfhörer und einen Rucksack erbeuten. Im Anschluss flüchtete die Gruppe unerkannt. Laut Zeugenaussagen hatten die Täter ein südeuropäisches äußeres Erscheinungsbild und waren allesamt etwa 170 bis 180 Meter groß. Einer der Täter war etwa 1, 80 Meter groß und hatte eine schlanke Statur. Er hatte schwarze lockige Haare und trug eine dunkle Strickjacke. Das Alter wird auf etwa 18 Jahre geschätzt. Ein weiterer Komplize war etwa 1,75 Meter groß, hatte ebenfalls eine schlanke Statur und das Alter wird gleichfalls auf etwa 18 Jahre geschätzt. Er hatte schwarze Haare, welche an den Seiten kurz geschoren waren und nach hinten gegelt waren und trug eine dunkle Strickjacke. Eine weitere Täterbeschreibung liegt nicht vor. Das Polizeikommissariat Hannover-Südstadt ermittelt nun wegen schweren Raubes. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-3217 zu melden. /bo Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Hannover-Nordstadt: Drei Männer nach Faustschlägen und Flaschenwürfen verletzt - Zeugen gesucht

    Hannover (ots) - In der Nacht zu Samstag, 24.07.2021, sind drei Männer nach Streitigkeiten im Bereich der Universität Hannover verletzt worden. Die Tätergruppe konnte unerkannt flüchten. Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Nordstadt gerieten drei Männer (jeweils zweimal 18 Jahre und einmal 20 Jahre) gegen 01:00 Uhr mit einer bislang unbekannten Personengruppe am Rande des Welfengartens an der Leibniz Universität Hannover in der Straße "Hans-Mayer-Weg" aus unbekannten Gründen in Streitigkeiten. Im Zuge dieser Auseinandersetzung wurden die zwei 18-Jährigen und der 20-Jährige durch Flaschenwürfe und Handgreiflichkeiten verletzt. Noch bevor die ersten Einsatzkräfte eintreffen konnten, ergriffen die Täter unerkannt die Flucht. Für eine weitere medizinische Versorgung kamen zwei Verletzte in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder zur Auseinandersetzung geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt unter der Rufnummer 0511 109-3117 zu melden. /bo Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Hannover Janique Bohrmann Telefon: 0511 109-1040 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de https://www.pd-h.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeidirektion Hannover
  • Aufbruch von Zigarettenautomat

    Winsen (Aller) (ots) - Am Samstagmorgen meldete eine aufmerksame Zeugin der Polizei, dass mehrere Täter gerade dabei waren, einen Zigarettenautomaten in Winsen / Aller aufzuhebeln. Bei Eintreffen der ersten Polizeibeamten vor Ort konnten diese einen beschädigten Automaten sowie das Fehlen diverser Zigarettenschachteln feststellen. Die Täter waren augenscheinlich bereits geflohen. Im Rahmen einer Fahndung konnte 3 Jugendliche an der Landesstraße 180 in Richtung Celle festgestellt werden. Diese führten das vermeintliche Diebesgut in Form von Zigarettenschachteln bei sich, so dass nach derzeitigem Stand der Ermittlungen davon ausgegangen wird, dass diese auch den Automaten aufgebrochen haben. Die 16 und 17 Jahre alten jungen Männer aus Celle wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Celle Leitstelle Zeder Telefon: 05141/277-217 E-Mail: esdfa@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Celle
  • Einbrecher stürzt vom Dach eines Autohauses

    Wolfsburg (ots) - Am 24.07.2021, um 21:39 Uhr, meldeten Zeugen, dass zwei Personen ins Renault Autohaus, Braunschweiger Tor 8, in Helmstedt eingebrochen seien. Scheinbar bemerkten beide Täter die Zeugen, sodass diese die Flucht ergriffen. Einer der beiden Täter floh in unbekannte Richtung, während der Andere über das Dach zu flüchten versuchte. Letzterer stütze vom ca. 7 Meter hohen Dach auf den Boden. Dort liegend wurde der Einbrecher durch die eingesetzten Polizeibeamten gestellt. Der Täter war mit Sturmhaube und Handschuhen bekleidet. Diverses Einbruchswerkzeug führte er ebenfalls mit sich. Der gestürzte Täter erleidet Frakturen in Schädel, Becken, Unterschenkel und Ellenbogen und wurde ins Klinikum verbracht. Bisher ist die Identität des Schwerverletzten nicht bekannt. Der zweite Täter ist noch immer flüchtig. Nach Angaben des Geschädigten sei nichts entwendet worden. Jedoch sei es durch gewaltsames Öffnen von Schränken und Türen zu erheblichen Sachschaden gekommen. Die Schadenssumme konnte bisher noch nicht beziffert werden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Radfahrer mit 2,68 Promille in Wolfsburg unterwegs

    Wolfsburg (ots) - Am 25.07.2021, gegen 01:00 Uhr, befuhr eine Funkstreifenbesatzung das Stadtgebiet in Wolfsburg. In der Straße Suhlgarten fiel den Beamten ein Fahrradfahrer auf, der ohne Licht in Schlangenlinien fuhr. Daraufhin wurde dieser einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest beim 37-jährigen Wolfsburger ergab einen Wert von 2,68 Promille. Nach eigenen Angaben habe der nun Beschuldigte lediglich zwei Bier getrunken habe. Außerdem besitze er seit längerer Zeit keinen Führerschein mehr. Dem während der polizeilichen Maßnahme unkooperativen und verhaltensauffälligen Wolfsburger wird im Klinikum Wolfsburg durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen. Die Blutprobe dient als Beweismittel im Strafverfahren. Den 36-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Leitstelle Telefon: 05361/4646-212 E-Mail: els@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizei Wolfsburg
  • Landkreis Wesermarsch: Fahrzeugführer in Lemwerder unter Betäubungsmitteleinfluss

    Delmenhorst (ots) - Am Samstag, 24.07.21, wurde gegen 16:15 Uhr in der Straße "Am Schaart" in Lemwerder ein 35-jähriger Pkw-Führer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass der 35-Jährige unter Betäubungsmitteleinfluss stehen könnte; dieser wurde bei einem nachfolgenden, positiv verlaufenden Drogenvortest bestätigt, so dass durch einen Arzt eine Blutentnahme erfolgte. Gegen den Betroffenen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • ++ Trickdiebstahl ++ Trunkenheitsfahrt ++

    Oldenburg (ots) - ++ Trickdiebstahl ++ Am Freitag, der 23.07.2021, gibt sich ein unbekannter Täter um 13.00 Uhr im Sandfurter Weg gegenüber einer 101-Jährigen als Mitarbeiter einer Hilfsorganisation aus und gelangt in ihre Wohnung. Der Mann (Beschreibung: Ca. 180cm groß, schlanke Figur, kurze Haare, helle Bekleidung) entwendet einen dreistelligen Bargeldbetrag. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Tricktäter sind erfinderisch und schauspielerisch begabt. Sie geben sich am Telefon oder an der Haustür als Enkel, Handwerker, Polizisten oder Vertreter von Hilfsorganisationen aus und versuchen in die Wohnung der Opfer zu gelangen. Die Polizei gibt den Hinweis, besonders vorsichtig bei Geschäften an der Haustür zu sein und keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Autorisierte Personen werden nie Bargeld fordern, nach finanziellen oder persönlichen Verhältnissen fragen. ++ Trunkenheitsfahrt ++ Am Sonntag, 25.07.2021, führt ein 43-jähriger Oldenburger um 06.00 Uhr seinen Pkw auf der Straße Am Bahndamm in starken Schlangenlinien. Ein Polizeibeamter, der sich vom Nachtdienst auf dem Heimweg befindet, ist Zeuge des Vorfalls. Er verständigt die Polizei über Notruf und fährt hinter dem Oldenburger bis zu dessen Wohnanschrift her. Der Pkw-Führer wird durch die eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung überprüft und ein Atemalkoholwert von 1,61 Promille festgestellt. Es erfolgt eine Blutentnahme, der Führerschein wird sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland Einsatz- und Streifendienst 2 Dienstschichtleiter Telefon: 0441/7904217 http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland https://twitter.com/polizei_ol

    Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
  • Pressemeldung der PI Diepholz vom 25.07.2021

    Diepholz (ots) - PI Diepholz --- Fehlanzeige --- PK Sulingen Sulingen - Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz Am 24.07.2021, um 15:00 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Sulinger mit einem sog. E-Scooter die Schmelingstraße in Sulingen, obwohl für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz bestand. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt. PK Weyhe --- Fehlanzeige --- PK Syke --- Fehlanzeige --- Falls weitere, presserelevante Meldungen eingehen, werden diese unverzüglich nachgereicht. PI Diepholz Jaschek,POK ---WDL--- Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Diepholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl Mobil: www.pi-dh.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz
  • PK Seesen: Pressemeldung vom 25.07.2021

    Goslar (ots) - Wildunfall - Schaden ca. 3000,- Euro 24.07.2021, 22.10 Uhr, Seesen, B 243. Ein 63-jähriger Pkw Fahrer aus Sehnde befuhr die B 243 von Bornum in Rtg. Rhüden und kollidierte mit einem querenden Reh. Am Pkw entstand Sachschaden. Verkehrsunfallflucht Schaden ca. 1000,- Euro 22.07.21, 18.30 Uhr bis 24.07.21, 10.20 Uhr, Seesen, Emil-Mechau-Straße, Parkplatz einer Kfz-Werkstatt. Ein bislang unbekannter Fzg.-Führer touchierte den parkend abgestellten Pkw der Geschädigten und verließ danach unerlaubt die Unfallstelle. Hinweise unter Tel. 9440. Verkehrsunfall mit ca. 1.500,- Euro Sachschaden. 24.07.2021, 19.50 Uhr, Seesen, Jahnstr. Ein 20-jähriger Pkw Fahrer aus Seesen befuhr mit seinem Pkw BMW die Jahnstr. in Rtg. Lautenthaler Straße und überfährt im Einmündungsbereich eine Verkehrsinsel und beschädigt dort ein Verkehrszeichen. Der Verursacher gab als Ursache einen technischen Defekt an seinem Pkw an. Der Pkw wurde sichergestellt. Hinweise unter Tel. 9440. Schadensereignis 24.07.2021, Am Schlörbach, 24.07.2021, gegen 20.30 Uhr. Eine 39-jährige Bockenemerin führte ihr Pferd über eine Fußgängerbrücke. Das Tier bricht durch den Steg der Brücke, klemmt sich ein und verletzt sich leicht. Mittels eines Krans musste das Pferd geborgen werden. Medizinische Betreuung erfolgte durch einen Tierarzt. Ruhestörung Nacht auf den 25.07.2021, Seesen, Posener Str. Auf Grund andauernder Ruhestörung durch laute Musik, wurde gegen einen 27-jährigen Verursacher, nach erfolgloser Ermahnung, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.(hei) Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Seesen Telefon: 05381-944-0

    Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar
  • Pressemitteilung vom 25.07.2021

    Entsorgter Müll in Dörverden

    PI Verden/Osterholz (ots) - _ Bereich PI Verden Illegal Schrott entsorgt Dörverden. Unbekannte entsorgten in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine größere Menge Schrott und Müll hinter dem Hochwasserdeich im Bereich Geestefeld, nahe der B 215. Dabei handelt es sich um Sperrmüll aus dem Haushalt aber größtenteils aus einer Kfz-Werkstatt, da Fahrzeugteile und auch Gasflaschen vorgefunden wurden, wie sie zum Schweißen benutzt werden. Die Polizei ließ den Müll durch den Landkreis entsorgen und hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zur Herkunft der Teile geben kann, wird gebeten die Polizei Verden unter Telefon 04231/8060 zu informieren. Anlage: 2 Bilder Bereich PK Achim Unfall unter Alkoholeinfluss Ottersberg. Am Samstagabend befuhr ein 40-jähriger aus Ottersberg mit seinem Mercedes die Straße "Am Damm" in Richtung Ottersberg. Da er unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, verlor er die Kontrolle und geriet er mit seinem Pkw ins Schleudern. Danach endete die Fahrt im Straßengraben. Der entstandene Schaden, insbesondere an dem Luxus-Fahrzeug, wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der Fahrer flüchtete zunächst zu Fuß vom Unfallort, konnte jedoch durch eine Streife im Nahbereich festgestellt werden. Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren. Unfall verursacht und weggefahren Thedinghausen. In der Nacht von Freitag auf Samstag kollidierte ein bislang unbekannter Pkw in der Blankenstraße mit einem am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Mercedes. Der Verursacher entfernte sich danach vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Fremdschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei Achim unter Telefon 04202/9960 zu melden. Unfall unter Alkoholeinfluss Ottersberg. Samstagnacht befuhr ein 37-jähriger aus Oyten mit seinem Pkw den Giersdorfer Damm aus Grasdorf kommend in Richtung Bassen. Im Kreuzungsbereich der Alt-Schanzendorfer Straße verlor der Fahrer vermutlich aufgrund des Einflusses von Alkohol die Kontrolle über seinen VW Geländewagen. Dieser streifte zunächst eine Verkehrsinsel und überquerte dann den Kreuzungsbereich. Dann kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und blieb schließlich schwer verunfallt in einer Baumschonung stehen. Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam in ein Krankenhaus. Im Zuge des eingeleiteten Strafverfahrens wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Einbruch in Autohaus Achim. In der Nacht zu Samstag brachen mehrere Täter in das Büro eines Autohauses an der Bremer Straße ein. Durch aufmerksame Nachbarn wurde die Polizei Achim verständigt. Durch die Beamten konnte ein 22-jähriger noch am Tatort festgenommen werden. Weitere Täter konnten unerkannt flüchten. Erbeutet wurden mehrere Elektroartikel. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Achim unter der Telefonnummer 04202/9960 zu melden. versuchter Automatenaufbruch Achim. Zwischen Freitagmittag und Samstagmittag versuchte ein bislang unbekannter Täter einen Verkaufsautomaten an der Bollener Landstraße aufzuhebeln. Als dieses misslang, flüchtete der Täter unerkannt vom Tatort. Der Sachschaden am Automaten wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Achim unter der Telefonnummer 04202/9960 zu melden. Diebstahl aus Supermarktkasse Achim. Am Samstagabend betrat ein bislang unbekannter Täter kurz vor Ladenschluss einen Verbrauchermarkt an der Uphuser Heerstraße. Während die Angestellten mit Aufräumarbeiten abgelenkt waren, brach der Täter an einer unbesetzten Kasse die Kassenlade auf und entwendete das darin enthaltene Bargeld. Er flüchtete dann in unbekannter Richtung vom Tatort. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Achim unter der Telefonnummer 04202/9960 zu melden. Versuchter Pkw-Aufbruch Achim. In der Nacht zu Sonntag versuchte in der Chemnitzer Straße ein bislang unbekannter Täter in einen grauen Pkw VW einzubrechen. Er hatte bereits eine Seitenscheibe eingeschlagen, als er vermutlich gestört wurde und vom Tatort flüchtete. Der am Pkw entstandene Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Achim unter der Telefonnummer 04202/9960 zu melden. Bereich ESD-BAB Langwedel Fahrer unter Drogeneinfluss Oyten. In der Nacht zum Sonntag, gegen 01.30 Uhr, kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel im Rahmen ihrer Streifentätigkeit einen VW Up! auf der A 1 im Bereich Oyten. Bei dem 28-jährigen Fahrer aus Hamburg wurde festgestellt, dass er Auffälligkeiten hinsichtlich Drogenbeeinflussung zeigte. Ihm wurde nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens eine Blutprobe entnommen. Seinen Pkw musste der Mann vorübergehend stehen lassen. Bereich Osterholz Einbruch bei der Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck. Unbekannte drangen in der Nacht zum Samstag in die Feuerwache Osterholz-Scharmbeck in der Heimstraße ein. Vermutlich wurde ein gekipptes Fenster aufgedrückt, um in das Gebäude zu gelangen. Dort wurden alle Feuerwehrfahrzeuge und Diensträume durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, konnte kurzfristig noch nicht festgestellt werden. Zeugenhinweise dazu nimmt die Polizei Osterholz unter Telefon 04791/3070 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - PHK Feisthauer Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Landkreis Wesermarsch: Missbräuchliche Nutzung einer Seenotrakete in Elsfleth +++ Zeugenaufruf

    Delmenhorst (ots) - Am Samstag, 24.07.21, gegen 22:15 Uhr wurde durch unbekannte Personen eine Seenotrakete im Bereich der Weser/Hunte in Elsfleth gezündet. Da zunächst von einer Notlage auf dem Wasser ausgegangen werden musste, wurden sowohl land- als auch wasserseitig umfangreiche Suchmaßnahmen durch zahlreiche Rettungskräfte durchgeführt. Dabei konnte kein havariertes Boot festgestellt werden. Vielmehr ergaben Ermittlungen, dass es sich vermutlich um eine widerrechtliche Zündung durch bislang unbekannte Täter gehandelt haben dürfte. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Brake, unter 04401/935-0, in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch i. A. Janßen, PHK Telefon: 04221-1559116 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • ++ Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 23.-25.07.2021 ++

    Lüneburg (ots) - Pressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 23-24.07.2021 Stadt und LK Lüneburg: Am Freitagnachmittag kam es im gesamten Stadtgebiet Lüneburgs zu diversen sog. "Schockanrufen". Übers Telefon wurde hierbei ein angeblicher Unfall eines nahen Angehörigen mitgeteilt. Als Ausweg wurde eine Kaution angeboten. Niemand der Angerufenen fiel auf diese "Räuberpistole" herein. Am Freitagnachmittag konnte in einer Wohnung in der Wichernstraße eine kleinere Marihuana-Plantage festgestellt werden. Die beiden jeweils 22-jährigen Betreiber wurden zunächst festgenommen, später wieder entlassen. Die Pflanzen und das gesamte Anzuchtequipment sowie hochwertige Computertechnik wurde sichergestellt und Strafverfahren wurden eingeleitet. Ebenfalls am Freitagnachmittag klingelt ein angeblicher Mitarbeiter der Wasserwerke an der Tür einer 95-jährigen Frau in der Yorkstraße. Er wollte eine Wasserleitung im Bad überprüfen. Als die betagte Dame misstrauisch wurde und den Betrüger aus der Wohnung werfen wollte bemerkte sie eine zweite Person, die aus ihrem Schlafzimmer lief. Später stellte sie dann fest, dass ihr gesamter Schmuckkoffer gestohlen wurde. Erneut kam es am Samstag zu mehreren Taschendiebstählen im Bereich der Lüneburger Fußgängerzonen. In allen Fällen wurden Portmonees aus am Körper getragenen Taschen gestohlen. Am Samstag, gegen 19.40 Uhr sollte ein Pkw in Artlenburg kontrolliert werden. Der Fahrer hielt jedoch nicht an, sondern flüchtete mit hohem Tempo vor der Polizei. Hierbei fuhr er teilweise im Kreis, hielt an und gab dann wieder Gas, als die Polizeibeamten zu seinem Pkw gehen wollten. Letztlich verließ er das Fahrzeug vor einem Waldstück und flüchtete zu Fuß in den Wald. Hier konnte er gestellt und zur Wache gebracht werden. Es stellte sich heraus, dass er mit 2,11 %o stark alkoholisiert war. Der Führerschein wurde sichergestellt, eine Blutprobe wurde entnommen und ein Verfahren wurde eingeleitet. Am Wochenende wurden vermehrt hochwertige Fahrräder und E-Bikes bei Hotels entwendet, welche sich zum Teil auf Fahrradträgern an geparkten Fahrzeugen von Touristen befanden. In einem Fall wurden insgesamt drei hochwertige Sicherungen überwunden, um an die Pedelecs zu gelangen. Der Wert der gestohlenen Räder liegt insgesamt im Bereich von 20.000,-EUR, in einem Fall alleine bei 4000,-EUR. Am Sonntagvormittag kam es erneut zu einem Fahrraddiebstahl am Waldfriedhof. Nachdem eine Joggerin ihr Fahrrad im dortigen Bereich angeschlossen hatte, kam ihr plötzlich kurz vor Ende der Laufrunde ein junger Mann auf ihrem Fahrrad entgegen. Dieser konnte letztlich im Rahmen der Fahndung ca 1 km weiter von einer Streifenwagenbesatzung angetroffen werden. Das Fahrrad wurde ihm wieder abgenommen und ein Verfahren wurde eingeleitet. Stadt und LK Uelzen: Trunkenheitsfahrten Uelzen - Trunkenheitsfahrt mit PKW Am 23.07.2021 kontrollieren Polizeibeamte gegen 15:45 Uhr in der Straße Ostermarsch einen 53-jährigen Fahrzeugführer eines PKW. Dieser ist zuvor aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Im Rahmen der Kontrolle können die Beamten feststellen, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 2,64 Promille. Bei der anschließenden Blutentnahme leistet der 53-jährige Mann aus Uelzen Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen und muss durch die eingesetzten Polizeibeamten überwältigt werden. Der Mann muss sich nun in zwei eingeleiteten Strafverfahren für seine Handlungen verantworten. Bad Bevensen - Fahrt unter Drogeneinfluss Am 23.07.2021 kontrollieren Polizeibeamte gegen 19:23 Uhr in der Medinger Straße den 49-jährigen Fahrzeugführer eines PKW. Im Rahmen der Kontrolle können die Beamten feststellen, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein freiwilliger Drogenvortest mittels Urin verläuft positiv auf den Wirkstoff THC. Der Fahrzeugführer muss sich nun in einem eingeleiteten Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren für seine Fahrt verantworten. Bad Bevensen - Trunkenheitsfahrt mit Fahrrad Am 24.07.2021 kontrollieren Polizeibeamte gegen 03:54 Uhr in der Straße Im Hagen einen 53-jährigen Fahrradfahrer, welcher den Beamten zuvor wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen ist. Im Rahmen der Kontrolle können die Beamten feststellen, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,7 Promille. Eine Blutentnahme wird durchgeführt. Der Mann muss sich nun in einem eingeleiteten Strafverfahren für seine Fahrt verantworten. Verkehrsunfälle Uelzen - Flüchtiger Unfallverursacher verursacht mehrere Auffahrunfälle Am 23.07.2021 kommt es gegen 13:33 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B4 in Fahrtrichtung Lüneburg zwischen den Ausfahrten Oldenstadt und Molzen. Im zweispurigen Bereich wird eine Reihe mehrerer Fahrzeuge durch einen bislang nicht näher bekannten PKW überholt. In Höhe des Überganges in den einspurigen Bereich schert der PKW so eng vor einer Sattelzugmaschine ein, dass deren Bremsassistent eine Gefahrenbremsung einleitet. Daraufhin kommt es zu mehreren Unfällen der dahinterfahrenden Fahrzeuge (eine Sattelzugmaschine, zwei PKW und ein Transporter). Der vorausfahrende PKW sowie ein unfallbeteiligter PKW mit Celler-Kennzeichen entfernen sich unerlaubt vom Unfallort. Keiner der Beteiligten wird bei dem Verkehrsunfall verletzt. Gegen die zwei Fahrzeugführer, welche sich unerlaubt vom Unfallort entfernt haben, werden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hinweise zur Aufklärung des Unfalls bitte an die Polizei Uelzen, Tel.: 0581 / 930 0 Ruhestörungen Während des gesamten Wochenendes werden im gesamten Landkreis Uelzen eine hohe Zahl an Ruhestörungen, überwiegend durch private Feiern oder kleinere Gruppierungen von Menschen, gemeldet. Zum Teil sind hierbei Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden. PK Lüchow: 23.07.2021/24.07.2021 Genervt von lauter Musik In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Landkreis gleich zu mehreren Beschwerden über laute Partys in der Nachbarschaft. So musste die Polizei zwischen 23 Uhr und 3 Uhr unter anderem in Lüchow, Wustrow, Gartow und Bergen/Dumme für Ruhe sorgen. 24.07.2021, 11:00 Uhr CSD Aufzug durch das Stadtgebiet Lüchow Im Rahmen des diesjährigen Christopher Street Day wurde die friedliche Versammlung durch die Polizei begleitet. Dabei kam es zu kleineren Verkehrsbeeinträchtigungen und kurzzeitigen Straßensperrungen. Die Anzahl aus Lüchow-Dannenbergern und überregionalen Teilnehmern belief sich auf ca. 350 Personen. Der Aufzug begann an der Grundschule und führte durch das Stadtgebiet zum ZOB, wo die Veranstaltung gegen 14 Uhr mit einer Abschlusskundgebung endete. 24.07.2021, 18:00 Uhr Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wies ein 25-jähriger Fahrzeugführer in Dannenberg körperliche Auffälligkeiten auf. Ein Drogentest reagierte positiv auf Methamphetamin, Amphetamin und THC. Zur Beweissicherung wurde eine Blutentnahme angeordnet. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren. 24.07.2021, 22:00 Uhr Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach versuchter Gefangenenbefreiung In Gorleben kam es am Samstagabend zu einer gefährlichen Körperverletzung. Eine 30-jährige Frau hatte einen 41 Jahre alten Mann mit einem Trinkglas am Kopf getroffen. Er erlitt eine Kopfplatzwunde. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme wurden die polizeilichen Maßnahmen durch mehrere, teils stark alkoholisierte Personen, gestört. Dabei haben die Personen versucht, die in Gewahrsam genommene Frau zu befreien, weshalb zwei Männer anschließend unter erheblichem Widerstand überwältigt und gefesselt werden mussten. Beide durften sich über Nacht bei der Polizei in Lüchow ausschlafen. Neben der Frau erwartet auch sie nun ein Strafverfahren. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Lüneburg Einsatz- und Streifendienst Tel.: 04131 / 8306 2215 Polizeipressestelle Lüneburg Telefon: 04131 8306 23 24 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

    Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg
  • Bohmte - Veranstaltungs- und Schulungsraum von Einbrechern heimgesucht

    Bohmte (ots) - Der Veranstaltungs- und Schulungsraum eines Handwerksbetriebes an der Bremer Straße, geriet am späten Freitagabend ins Visier von Einbrechern. Diese schlugen zwischen 23 Uhr und Mitternacht eine Fensterscheibe ein und gelangten daraufhin in die Räumlichkeiten. Der oder die Täter brachen zwei Spielautomaten auf, stahlen das darin befindliche Bargeld und flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Im Zusammenhang mit dem Einbruch könnte eine verdächtige Person stehen, die als groß und schlank beschrieben wurde und mit einem hellen Oberteil, einer dunklen Hose und dunklen Schuhen bekleidet war. Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Bohmte, Telefon 05471/9710. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 01520/93 99 169 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück
Seite 1 von 10
vor

Hage

Gemeinde in Kreis Aurich

  • Einwohner: 5.888
  • Fläche: 16.62 km²
  • Postleitzahl: 26524
  • Kennzeichen: AUR
  • Vorwahlen: 04931, 04938, 04936
  • Höhe ü. NN: 3 m
  • Information: Stadtplan Hage

Das aktuelle Wetter in Hage

Aktuell
19°
Temperatur
15°/23°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Hage