Rubrik auswählen
 Hoyerhagen

Polizeimeldungen aus Hoyerhagen

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Polizei warnt vor WhatsApp-Masche

    Landkreise Osterholz und Verden (ots) - Betrüger entwickeln immer neue Begehungsweisen, um an Informationen oder das Geld ihrer Opfer zu gelangen. In einem Fall, den die Polizeiinspektion Verden/Osterholz zuletzt registriert hat, nutzten die Täter den "Enkeltrick per WhatsApp", vor dem die Beamten nun die Öffentlichkeit warnen möchte. Bei dieser Masche meldet sich ein unbekannter Täter unter Nutzung einer unbekannten Nummer per WhatsApp bei ihren späteren Opfern. Der Unbekannte gibt sich dabei als naher Verwandter, Kind oder Enkel aus. Die unbekannte Nummer wird dabei häufig dadurch erklärt, dass das alte Handy zum Beispiel abhandengekommen sei. Sobald der Täter glaubt, dass ein gewisses Vertrauen aufgebaut wurde, wird dann unter irgendeinem dringlichen Vorwand um Überweisung eines Geldbetrages an ein Konto gebeten, so auch geschehen in dem jüngsten Fall, der im Zuständigkeitsgebiet der Polizeiinspektion Verden/Osterholz bearbeitet wird. Letztlich hat hier eine 60-jährige Achimerin keinen Verdacht geschöpft und einen vierstelligen Betrag an die Betrüger überwiesen. Die Polizei warnt vor dieser Masche, die als Weiterentwicklung des sogenannten Enkeltricks gesehen werden kann. Das Potenzial dieser Begehungsweise gilt als ungemein groß, da die Stimme des Täters nicht unmittelbar vom Opfer überprüft werden kann. Jeder hat aber zum Glück die Möglichkeit, sich vor solchen Taten zu schützen. Die Beamten raten dazu, bei derart zweifelhaften Kontaktaufnahmen per WhatsApp skeptisch zu sein und die bisherige Nummer des Kindes oder Enkels zur Überprüfung anzurufen. Keineswegs jedoch sollte Geld überwiesen werden, erst recht nicht, wenn darum per WhatsApp darum gebeten wird. Unbekannte Nummern kann man zudem bei WhatsApp und auch bei anderen Messengern blocken. Die Polizei bittet zudem darum, derartige Themen in den Familien zu besprechen, im besten Falle generationsübergreifend. Sollte es zu einem Versuch oder zu einer vollendeten Tat gekommen sein, sollte bei der Polizei Anzeige erstattet werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Einbruch in Schnellrestaurant

    Landkreis Osterholz (ots) - Osterholz-Scharmbeck. In der Nacht auf Montag haben unbekannte Täter erfolglos versucht, bei einem Einbruch in ein Schnellrestaurant Am Pumpelberg Beute zu machen. Gewaltsam hebelten sie ein Stück der Wandaußenfassade auf, anschließend hielten sie im Innenraum vergeblich Ausschau nach Wertgegenständen. Offenbar gestört vom Alarm flohen die Unbekannten ohne Beute vom Tatort. Die Polizei Osterholz ermittelt nun wegen versuchten schweren Diebstahls und bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 04791/3070 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • ++ Berauschter Autofahrer ++ Einbruch in Einfamilienhaus ++ Verden-Nord: Unfallfahrer flüchtet ++ Unfall auf der A1 ++

    Landkreis Verden (ots) - Berauschter Autofahrer Verden. Weil ein 31-jähriger Pole von der Polizei Verden berauscht am Steuer seines Autos erwischt wurde, musste dieser eine Sicherheitsleistung in Höhe von 775 Euro zahlen. Am Sonntagmittag hatten ihn die Beamten auf der Max-Planck-Straße kontrolliert. Ein Drogentest verlief positiv, woraufhin die Weiterfahrt sofort untersagt wurde. Nach einer Blutentnahme und der Zahlung des Geldbetrages durfte der Mann das Krankenhaus nur noch zu Fuß verlassen. Einbruch in Einfamilienhaus Achim/Uphusen. In der Nacht auf Sonntag sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Uphuser Heerstraße eingebrochen. Nachdem die Wohnungstür gewaltsam aufgehebelt wurde, stahlen die Einbrecher aus den Räumen aufgefundenes Bargeld, mit dem sie unerkannt flohen. Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04202/9960 bei der Polizei Achim zu melden. Verden-Nord: Unfallfahrer flüchtet Verden. Die Autobahnpolizei Langwedel sucht nach dem Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 11:30 Uhr auf der A27 ereignet hat. Ein 27-jähriger Fahrer eines Transporters befand sich auf dem Einfädelungsstreifen der Anschlussstelle Verden-Nord in Richtung Walsrode. Ein ihn überholender unbekannter Fahrer eines Sattelzuges soll in diesem Moment vom Hauptfahrstreifen zu weit nach rechts auf den Einfädelungsstreifen geraten sein, woraufhin der Fahrer des Transporters nach rechts auswich und gegen die Schutzplanke prallte. An Transporter und Schutzplanke entstand ein Schaden von insgesamt rund 5000 Euro. Der Unfallfahrer hingegen setzte seine Fahrt mit dem Sattelzug unbeschädigt in Richtung Walsrode fort. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04232/945990 bei der Autobahnpolizei Langwedel zu melden. Unfall auf der A1 Oyten. Am Sonntag kam es gegen 15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A1. Ein 33-jähriger VW-Fahrer war in Richtung Hamburg unterwegs. Dieser sei, so Zeugenaussagen, plötzlich auf den mittleren Fahrstreifen geraten, wo sich eine 23-jährige Fiat-Fahrerin befand, die ihrerseits nach links ausweichen musste, um einen Zusammenstoß mit dem VW zu verhindern. Auf dem linken Fahrstreifen kollidierte der Fiat dann mit einem Ford, in dem ein 67-Jähriger am Steuer saß. Der Ford prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam letztlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 67-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen, der Sachschaden beträgt insgesamt rund 20.000 Euro. Der mutmaßliche Unfallverursacher hielt mit seinem VW kurz an, setzte seine Fahrt aber fort. Im Rahmen der Ermittlungen der Autobahnpolizei Langwedel konnte dieser jedoch ausfindig gemacht werden. Er wird sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht verantworten müssen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04232/945990 bei der Autobahnpolizei Langwedel zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz vom 19.09.2021

    PI Verden/Osterholz (ots) - Landkreis Osterholz: Einbruch in Kindergarten Lilienthal. Von Freitag auf Samstag verschaffen sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu den Büroräumlichkeiten des Kindergartens an der Falkenberger Landstraße. Es werden diverse Räume durchsucht und Schließfächer aufgebrochen. Mögliche Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 04298-465660 bei der Polizeistation Lilienthal oder unter der Telefonnummer 04791-3070 bei dem Polizeikommissariat Osterholz-Scharmbeck zu melden. Landkreis Verden: Betrunkener Fahrzeugführer verursacht Verkehrsunfall Thedinghausen. Am frühen Sonntagmorgen wird der Polizei Achim ein Verkehrsunfall in der Beppener Straße in Thedinghausen gemeldet. Als die Beamten vor Ort eintreffen, kann das verunfallte Fahrzeug festgestellt werden. Insassen zu dem PKW werden zunächst nicht angetroffen, sondern werden erst kurze Zeit später im Nahbereich festgestellt. Nach zunächst falscher Sachverhaltsschilderung durch die Fahrzeuginsassen kann der eigentliche Fahrzeugführer, ein 21-Jähriger aus dem Bereich Schwarme, ermittelt werden. Es stellt sich heraus, dass dieser zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ihm wird in Folge dessen eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. Schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei PKW Thedinghausen. Am Samstag geht in den Nachmittagsstunden die Meldung über einen schweren Verkehrsunfall in Form eines Frontalzusammenstoßes zwischen zwei PKW in der Syker Straße ein. Die eintreffende Polizei kann vor Ort ermitteln, dass der Unfallverursacher, ein 25-Jähriger aus Bassum, auf Höhe des Beppener Bruchwegs aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten ist. Hier stößt er mit dem ihm entgegenkommenden Pkw eines 51-Jährigen aus Weyhe zusammen. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin werden hierbei schwer, der andere Fahrzeugführer und dessen Beifahrerin lebensbedrohlich verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme, sowie den anschließenden Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde die L 354 komplett gesperrt. Täter nach dem Diebstahl von Zigaretten gestellt Verden. Am frühen Samstagabend betreten zwei männliche Personen einen Verbrauchermarkt in der Bremer Straße. Einer der Täter entwendet diverse Zigarettenschachteln. Anschließend verlassen die beiden Personen den Markt und flüchten in einem PKW. Da die aufmerksamen Zeugen der Polizei detailliert den PKW, sowie die Fluchtrichtung beschreiben können, kann dieser in der Nähe durch Einsatzkräfte angetroffen und kontrolliert werden. In dem PKW werden die zuvor entwendeten Zigarettenschachteln festgestellt. Außerdem sind die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht für dieses ausgegeben. Im Rahmen der Ermittlungen wird festgestellt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und es besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen den PKW geführt haben könnte. Dem 29-jährigen Fahrzeugführer wird Blut entnommen und ihn erwarten diverse Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren. Gegen die anderen beiden Männer im Alter von 26 und 36 Jahren wird ebenfalls ermittelt. Betrunken im PKW unterwegs Dörverden. Am späten Samstagabend befährt ein 42-jähriger Dörverdener die Verdender Straße mit seinem PKW. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wird festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,6 Promille. Der Mann muss sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wird durch die Polizei sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz vom 18.09.2021

    PI Verden/Osterholz (ots) - Landkreis Osterholz: Einbruch in Selbstbedienungsladen Lilientahl. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in der Straße Wührden zu einem Einbruch in einen Selbstbedienungsladen. Der oder die Täter durchsuchten den Laden und flüchteten anschließend ohne Diebesgut. Personen, die etwas Verdächtiges in diesem Zusammenhang beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Lilienthal unter der Telefonnummer 04298-465660 zu melden. Aufbruch eines Transporters Osterholz-Scharmbeck. Am Freitagabend haben Unbekannte die Heckklappe des auf dem Parkplatz der Schwaneweder Straße abgestellten Transporters aufgebrochen. Hierbei wurden hochwertige Maschinen entwendet. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 04791-3070 mit der Osterholzer Polizei in Verbindung zu setzen. Landkreis Verden: Betrunkener Fahrradfahrer stößt mit PKW zusammen Verden. Am Freitagabend gegen 21:00 Uhr überquerte ein 41-jähriger Fahrradfahrer in Hönisch die B215. Er übersah dabei den von Verden in Richtung Dörverden fahrenden PKW und stoß mit diesem zusammen. Bei der Kollision wurde der Fahrradfahrer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war das Licht am Fahrrad zum Unfallzeitpunkt nicht eingeschaltet. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde außerdem festgestellt, dass der Fahrradfahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Dem Fahrradfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Diverse Strafverfahren und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet. Verkehrsunfallflucht nach Zusammenstoß mit Radfahrerin Ottersberg. Am Samstagmittag gegen 13:30 Uhr fuhr eine 16-jährige Ottersbergerin mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Straße Große Straße. Auf Höhe der Einmündung zur Straße Alter Weg war ein/e Pkw-Führer/in im Begriff aus dieser Straße auf die Große Straße einzubiegen und übersah hierbei offenbar die von links kommende bevorrechtigte Radfahrerin, sodass es zwischen beiden zum Zusammenstoß kam. Die Radfahrerin stürzte auf die Fahrbahn, verletzte sich leicht und ihr Fahrrad wurde beschädigt. Zwar erkundigte sich der/die Pkw-Führer/in nach dem Zustand der 16-Jährigen, verließ jedoch im Folgenden die Unfallstelle ohne Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder den/die Fahrzeugführer/in beschreiben können, werden gebeten dies der Polizeistation Ottersberg unter der Telefonnummer 04205-315810 zu melden. Vorfahrt missachtet Thedinghausen. Am Samstagabend gegen 20:23 Uhr kam es in Thedinghausen auf dem Beppener Bruchweg in Höhe der Einmündung zum Winkelweg zu einem Verkehrsunfall. Die 26-jährige Nienburgerin befuhr mit ihrem Pkw die Straße Beppener Bruchweg in Richtung Beppen, als ein eigentlich wartepflichtiger 18-jähriger Achimer mit seinem Pkw aus dem Winkelweg kommend die Straße kreuzt. Die vorfahrtsberechtigte 26-Jährige konnte ihren Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen, um den Zusammenstoß zu verhindern, sodass sie frontal in die Seite des Pkw des 18-Jährigen fuhr. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Die beteiligten Fahrzeuge wurden derart beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 23.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Polizei warnt vor Trickdieben

    Landkreis Osterholz (ots) - Lilienthal. Am Donnerstag sind zwei Senioren in Lilienthal bestohlen worden. Zunächst fragte gegen 11:15 Uhr ein Mann auf der Klosterstraße Ecke Amtsstraße eine 83-jährige Frau, ob sie ihm Kleingeld wechseln könne. Später musste die Frau feststellen, dass ihr über Hundert Euro aus der Geldbörse entwendet worden waren. In einem weiteren Fall hat ein unbekannter Täter gegen 11:45 Uhr einen 92-jährigen Mann bestohlen, diesmal auf der Klosterstraße Ecke Arpsdamm. Unter dem Vorwand, ihm helfen zu wollen, entwickelte sich ein Gespräch. Bei der Gelegenheit griff der Unbekannte zu und entwendete zunächst unbemerkt das Portmonee des Mannes, der den Diebstahl ebenfalls erst später bemerkte. In beiden Fällen wird der Dieb ganz ähnlich beschrieben. Es soll sich um einen etwa 40 Jahre alten und etwa 160 bis 165 cm kleinen Mann handeln. Er soll kurze, graue Haare gehabt haben und dunkel gekleidet gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei Lilienthal unter Telefon 04298/465660 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • ++ Radfahrerin verletzt ++ Polizeieinsatz in Hambergen ++

    Landkreis Osterholz (ots) - Radfahrerin verletzt Lilienthal. Bei einem Verkehrsunfall auf der Falkenberger Straße wurde am Donnerstag gegen 10 Uhr eine 47-jährige Radfahrerin leicht verletzt. Eine 54-jährige Fiat-Fahrerin wollte von der Falkenberger Landstraße nach rechts in die Straße Heidloge abbiegen, dabei gewährte sie der Zweiradfahrerin, die den Radweg befuhr, vorschriftsmäßig Vorrang. Ein nachfolgender 55-jähriger Fahrer eines Transporters reagierte jedoch zu spät, fuhr auf den Fiat auf und schob diesen gegen die in diesem Moment querende Radfahrerin, die so zu Fall kam. Gegen den Fahrer des Klein-Lkw leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Polizeieinsatz in Hambergen Hambergen. Am Donnerstagnachmittag kam es in der Straße Auf den Siebenbergen zu einem Einsatz der Polizei. Ein hier allein aufhältiger Mann sollte gesundheitlich überprüft werden, ein entsprechender richterlicher Beschluss lag vor. Da der ältere Herr jedoch keine Gesprächsbereitschaft zeigte, sich stattdessen in seinem Haus verschanzte und mit Gewalt drohte, suchte die hinzugerufene Polizei das Gespräch mit dem Bewohner. Letztlich gelang es den Beamten nach mehreren Stunden, den Mann aus der Wohnung zu bewegen. Er wurde am Abend körperlich unverletzt zunächst zur Polizei Osterholz gebracht und anschließend von hier aus mit einem Rettungswagen in eine psychiatrische Klinik untergebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • ++ Einbruch in Imbisswagen ++ Einbruch in Einfamilienhaus ++ 18-jähriger Autofahrer bei Unfall verletzt ++ Unfall auf dem Nikolaiwall ++

    Landkreis Verden (ots) - Einbruch in Imbisswagen Verden. Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Donnerstag an der Straße Osterkrug in einen Imbisswagen eingebrochen. Gewaltsam hatten sie die Tür des Wagens geöffnet, anschließend fanden sie eine kleine Menge Bargeld, mit der sie unerkannt flüchteten. Die Polizei Verden bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 04231/8060 zu melden. Einbruch in Einfamilienhaus Dörverden/Hülsen. Nach Einschlagen eines Fensters sind zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmittag unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Langen Straße eingestiegen. Die Einbrecher suchten nach Wertgegenständen und erbeuteten Schmuck, mit dem sie letztlich unerkannt flohen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 bei der Polizei Verden zu melden. 18-jähriger Autofahrer bei Unfall verletzt Thedinghausen. Verletzungen erlitt am Donnerstag kurz vor 8 Uhr ein 18-jähriger Audi-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf dem Beppener Bruchweg. Der Fahranfänger war alleine in dem Auto sitzend aus Richtung Syker Straße kommend in Richtung Beppen unterwegs. Am Ausgang einer Rechtskurve geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Überlandleitung. Mit leichten Verletzungen musste der junge Mann in eine Klinik gefahren werden. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Unfall auf dem Nikolaiwall Verden. Bei einem Unfall auf dem Nikolaiwall wurde am Donnerstag gegen 18 Uhr ein Autofahrer verletzt. Ein 25-jähriger VW-Fahrer bog vom Nikolaiwall nach links auf einen Parkplatz ab und übersah dabei einen entgegenkommenden, gleichaltrigen Seat-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Autos, bei dem der Seat-Fahrer leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen war vor Ort, der Seat musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war nach dem Unfall kurzzeitig blockiert. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Unfall: Straße Am Alten Pulverschuppen gesperrt

    Landkreis Verden (ots) - Verden. Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag musste die Straße Am Alten Pulverschuppen für mehrere Stunden gesperrt werden. Eine 84-jährige Mercedes-Fahrerin war hier gegen 11:30 Uhr rückwärts auf ein Gelände einer Tischlerei gefahren. Beim Rangieren verwechselte sie die Pedalen des Autos, woraufhin sie beschleunigte und in eine gegenüberliegende Hauswand prallte. Bei der Kollision wurde niemand verletzt, ein Rettungswagen war lediglich vorsorglich am Unfallort. Der Pkw der Frau wurde jedoch erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Größer waren die Auswirkungen durch die Beschädigungen am betroffenen Haus. Zur Überprüfung und Sicherung der Statik des Hauses befanden sich neben der Polizei, die den Unfall aufgenommen hat, zudem Feuerwehr und THW vor Ort. Da das THW Sicherungsmaßnahmen am Gebäude vorgenommen hat, musste die Straße Am Alten Pulverschuppen bis in die Nachmittagsstunden gesperrt werden (die Sperrung dauert aktuell an). Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-107 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Erhebliche Behinderungen am Bremer Kreuz; Gasaustritt Pkw

    LK Verden (ots) - Erhebliche Behinderungen am Bremer Kreuz Achim. Zwei Verletzte, ein hoher Sachschaden und stundenlange Verkehrsbehinderungen sind die Folge eines Verkehrsunfalls auf der A1 am Donnerstagvormittag gewesen. Gegen 8 Uhr fuhr ein 65-jähriger LKW-Fahrer in Richtung Osnabrück. Dass ein vor ihm fahrender 32-Jähriger seinen Sattelzug staubedingt abbremste, bemerkte er nicht. Bei dem anschließenden Aufprall der beiden LKW wurden beide Fahrer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden und verursachten kilometerlange Staus rund um das Bremer Kreuz. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Als die Bergungsarbeiten um kurz nach 11 Uhr gerade beendet waren und der Stau sich langsam auflöste, kam es in der Gegenrichtung der A1 zu einem Fahrzeugbrand. Um die Lösch- und Aufräumarbeiten durchzuführen wurde die Autobahn zunächst komplett gesperrt und war dann zeitweise nur halbseitig befahrbar. Gasaustritt Pkw Verden. Einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei verursachte am Mittwochabend um kurz vor 20 Uhr ein gemeldeter Gasaustritt an einem Pkw. Eine 51-Jährige bemerkte im Anschluss an einen Tankvorgang an einer Tankstelle am Berliner Ring Gasgeruch an ihrem Fahrzeug. Durch die alarmierten Einsatzkräfte wurde der Bereich der Tankstelle abgesperrt. Da entsprechende Messungen einen Gasaustritt bestätigten, wurde das Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen unter Begleitung durch die Feuerwehr auf einen Betriebshof transportiert. Dort konnte als Grund für den Gasaustritt dann ein technischer Defekt ausgemacht werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anika Wrede Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Einschleichdiebstahl; Kennzeichendiebstahl; Kellereinbruch; Verkehrsunfall; Auffahrunfall

    LK Verden (ots) - Einschleichdiebstahl Dörverden. Eine Anwohnerin bemerkte am Mittwochmittag um kurz nach 14 Uhr einen ungebetenen Gast in ihrem Haus in der Straße Im Orth. Durch ein Geräusch aufmerksam geworden, überraschte sie den Mann ihrem Flur. Der Unbekannte flüchtete daraufhin mit einem Karton unter dem Arm aus dem Haus und in unbekannte Richtung. Der Täter war ca. 1,65 m groß, 20-30 Jahre alt und trug ein schwarzes Capi mit roter Aufschrift sowie eine dunkle kurze Hose. Personen, die etwas Verdächtiges in diesem Zusammenhang beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei in Dörverden unter 04234- 943960 Kennzeichendiebstahl Langwedel. Auf dem Pendlerparkplatz an der Autobahn in der Feldstraße kam es zu einem Kennzeichendiebstahl. Der 58-jährige Halter eines Opel Corsa stellte diesen am frühen Mittwochmorgen dort ab. Als er gegen 15 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass beide Kennzeichen entwendet worden waren. Es handelt sich um das amtliche Kennzeichen HK-HP 992. Personen, die Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Langwedel unter 04232-934910. Kellereinbruch Blender. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen bislang Unbekannte in den Keller eines Einfamilienhauses im Verdener Weg ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und flüchteten anschließend ohne Diebesgut. Hinweise nimmt die Polizeistation Thedinghausen unter 04204-914380 entgegen. Verkehrsunfall Dörverden. Ein leicht verletzter Autofahrer und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag in Dörverden ereignet hat. Der 60-jährige Fahrer eines Mazda wollte gegen 15:45 Uhr von der Bahnhofsstraße aus auf die Große Straße einbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden Audi und missachtete somit dessen Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der 48-jährige Audifahrer leicht verletzt. Der Schaden an beiden Pkw beträgt über 6000 Euro. Auffahrunfall Verden. Bei einem Auffahrunfall auf der Max-Planck-Straße wurden am Mittwochnachmittag zwei Personen leicht verletzt. Gegen 15 Uhr befuhren zwei Pkw und ein Lkw hintereinander die genannte Straße als der ganz vorne fahrende Pkw verkehrsbedingt halten musste, um dann abzubiegen. Der Lkw-Fahrer übersah dieses Vorhaben und fuhr auf den mittleren Pkw auf, der dadurch auf den ersten Pkw aufgeschoben wurde. Die beiden Autofahrer wurden hierbei leicht verletzt. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 9000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anika Wrede Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Verkehrsunfall mit radfahrendem Kind; Auffahrunfall; Verkehrsunfall

    LK Osterholz (ots) - Verkehrsunfall mit radfahrendem Kind Osterholz-Scharmbeck. Am Mittwoch kam es gegen 7:45 Uhr im Kreuzungsbereich "An der Handloge" / "Am Barkhof" zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem radfahrenden Kind. Der 13-jährige Junge war mit seinem Fahrrad auf der Straße An der Handloge in Richtung Ritterhuder Straße unterwegs gewesen. Als er an den Kreuzungsbereich kam, befand sich ein Auto aus der Straße Am Barkhof kommend an der dortigen Haltelinie. Nach bisherigen Erkenntnissen setzte der Autofahrer noch während des Querungsvorganges des Jungen seinen Pkw ein Stück vor, sodass sich das Kind erschrak, zu Fall kam und sich dabei leicht verletzte. Der Autofahrer setzte seine Fahrt unvermittelt fort. Zu dem beteiligten Auto ist bislang nur bekannt, dass es sich um einen dunkelblauen Kombi mit dem Kennzeichenfragment "OHZ-ID" handelt. Der Fahrer dieses Autos oder Zeugen, die weitere Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter 04791 3070 zu melden. Auffahrunfall Lilienthal. Bei einem Auffahrunfall in Lilienthal entstand am Mittwoch ein hoher Sachschaden. Eine 18-jährige Fahranfängerin befuhr gegen 16 Uhr mit ihrem VW Bora die Falkenberger Landstraße in Richtung Schoofmoor. Dass ein vor ihr fahrender 68-Jähriger mit seinem VW Tiguan nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte, bemerkte sie zu spät. Bei dem dann folgenden Aufprall der beiden Fahrzeuge wurden diese so sehr beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt. Verkehrsunfall Ritterhude. In Ritterhude wurde am Mittwoch gegen 18:30 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Eine 78-Jährige hatte mit ihrem VW die Goethestraße in Richtung Rathausstraße befahren. Im Kreuzungsbereich der beiden Straßen missachtete sie die Vorfahrt einer von rechts kommenden 60-jährigen VW Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß bei dem die 60-Jährige leicht verletzt wurde. Der Schaden an beiden Autos liegt bei ca. 10.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anika Wrede Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Berufsinformationstag Polizei Verden und Achim

    LK Verden (ots) - Berufsinformationstag Polizei Verden und Achim Der Job bei der Polizei ist spannend, abwechslungsreich und sehr sinnstiftend - so steht es in einer Imagebroschüre der Polizei. Aber auch bei Polizisten nachgefragt bekommt man häufig die Antwort, dass der Polizeiberuf ein Traumberuf ist. Gerne wirbt die Polizeiinspektion Verden/Osterholz für ihren Berufszweig. Im Rahmen von Schülerpraktika haben interessierte junge Leute die Möglichkeit den Beruf kennenzulernen. Für dieses Jahr sind allerdings bereits leider alle Plätze für ein solches Praktikum vergeben. Dementsprechend können keine Bewerbungen dafür mehr angenommen werden. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Polizei Verden aber einen Berufsinformationstag anbieten. Am 22.10.2021 (Mittwoch), 10 Uhr bis 13 Uhr, gibt es spannende und interessante Einblicke in den Polizeialltag und alle Informationen zum Bewerbungsverfahren. Die Polizei Achim bietet ebenfalls einen solchen Informationstag an: Am 04.12.2021 (Samstag), 10 Uhr bis 13 Uhr, findet die Veranstaltung dort statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren können sich für die Veranstaltungen anmelden unter Tel.: 04231- 806105 (während der Geschäftszeiten) oder per Mail unter auf@pi-ver.polizei.niedersachsen.de . Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anika Wrede Telefon: 04231/806-109 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Aktualisierung: Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter auf++Vollsperrung ab sofort aufgehoben++

    Oyten (ots) - Nachdem Teile des Fahrbahnbelages nach dem schweren Lkw-Unfall am Mittwochmorgen erneuert werden mussten (wir berichteten), hat die Polizei die Vollsperrung auf der Autobahn 1, Richtungsfahrbahn Hamburg-Bremen, gegen 22.30 Uhr aufgehoben. Der Verkehr fließt wieder. Allerdings gibt es zwischen den Anschlussstellen Bockel und Posthausen immer noch zähfließenden Verkehr, der sich nun aber zügig auflösen dürfte. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Aktualisierung: Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter auf++Fahrbahnbelag beschädigt - Vollsperrung zieht sich weiter hin++

    Oyten (ots) - Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der Autobahn 1 bei Oyten am Mittwochvormittag (wir berichteten), zieht sich die Sperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg-Bremen vermutlich noch bis zum späten Abend hin. Im Rahmen der Aufräum- und Bergungsarbeiten waren Schäden an dem Fahrbahnbelag entdeckt worden, der nun teilweise neu verlegt werden muss. Dadurch dauert die Sperrung auch über die in diesen Minuten zu Ende gehenden Aufräum- und Bergungsarbeiten weiter an. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Posthausen abgeleitet. Zwischen den Anschlussstellen Bockel und Posthausen herrscht auf einer Länge von aktuell zwölf Kilometern "stop-and-go"-Verkehr. Es kommt weiterhin zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen - auch auf den Umleitungsstrecken. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • ++Aktualisierung: Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter auf - 39-jähriger Fahrer erleidet schwere Verletzungen...++

    Oyten (ots) - Der Verkehr, der sich hinter der Unfallstelle gestaut hatte, ist inzwischen abgeflossen. Ab sofort (16.10 Uhr) beginnen an der Unfallstelle die eigentlichen Bergungsarbeiten durch entsprechende Fachfirmen. Die Polizei geht davon aus, dass sich diese Maßnahmen aufgrund des hohen Zerstörungsgrades der beiden beteiligten Lkw etwa drei bis vier Stunden lang hinziehen können. Wegen der Bergungsmaßnahmen ist die Richtungsfahrbahn Hamburg-Münster ab der Anschlussstelle Posthausen nun wieder voll gesperrt. Die aktuelle Staulänge zwischen den Anschlussstellen Bockel und Posthausen beträgt weiterhin nahezu 20 Kilometer. Auch die Umleitungsstrecken sind überlastet. Verkehrsteilnehmern, die die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg-Münster nutzen möchten, rät die Polizei weiterhin, die Autobahn rechtzeitig zu verlassen oder nach Möglichkeit zu meiden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • ++Wer beobachtete Zusammenstoß? - Polizei sucht unabhängige Zeugen nach Unfall mit Traktorgespann++

    Achim (ots) - Bereits am Dienstag vergangener Woche (7. September) ist es an der Einmündung zum Industriegebiet Uesen in der Straße "Im Finigen" zu einem Zusammenstoß zwischen einem Transporter und einem landwirtschaftlichen Gespann gekommen. Die beiden Beteiligten des Unfalles, ein 72-jähriger Landwirt und der 58-jähriger Fahrer des Transporters, machten im Nachhinein unterschiedliche Angaben über den Hergang, so dass die Achimer Polizei nunmehr nach unabhängigen Zeugen sucht, die den Unfall, der sich gegen 09.55 Uhr ereignete, beobachtet haben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf circa 3.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat in Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • ++Wieder Unfall am Stauende - Kühllaster fährt auf Gefahrguttransporter auf - 39-jähriger Fahrer erleidet schwere Verletzungen++

    Oyten (ots) - Auf der Autobahn 1 bei Oyten ist es am Mittwochvormittag erneut zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen. Kurz vor der Anschlussstelle Oyten erkannte der 39-jährige Fahrer eines leeren Kühllasters eine wetterbedingte Stausituation zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf seinen bereits stehenden Vordermann auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden das Führerhaus und der Motorblock des Kühllasters abgerissen. Der 39-jährige Fahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu, konnte sich aber selbstständig aus dem völlig zerstörten Führerhaus befreien. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Vorsichtshalber ging auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle zur Ladung. Unterdessen gelang es Ersthelfern, die auflodernden Flammen des abgerissenen Motorblocks mit Hilfe eines Feuerlöschers zu löschen. Die Freiwillige Feuerwehr Oyten und Angehörige des Gefahrgutzuges des Landkreises Verden kümmerten sich um die zum Teil auf die Fahrbahn ausgetretene Ladung des zweiten beteiligten Lkws, dessen 30-jähriger Fahrer den Zusammenstoß unverletzt überstand. Durch den Aufprall waren mehrere sogenannte Big Packs mit Titandioxid aufgeplatzt, die von den Einsatzkräften unter Schutzanzügen und schwerem Atemschutz geborgen werden mussten. Die Bergungsarbeiten ziehen sich vermutlich bis zum späten Nachmittag hin. Bis dahin kommt es auf der Autobahn 1, Richtungsfahrbahn Hamburg-Münster, zu Verkehrsbehinderungen. Aktuell wird der Verkehr ab der Anschlussstelle Posthausen abgeleitet. Die Umleitungsstrecken sind bereits jetzt überlastet, so dass die Polizei dazu rät, die Autobahn noch früher zu verlassen oder die Autobahn in Richtung Münster gar nicht erst zu nutzen. Der Rückstau betrug zeitweilig bis zu zehn Kilometer. Ab 13.45 Uhr soll der Verkehr zumindest halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird von der Polizei auf circa 150.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Nachtrag zur Pressemeldung v. 15.09.2021

    Verden (ots) - Urkundenfälschung BAB 27, Gem. Langwedel Richtung Walsrode. Am Dienstagabend wurde durch die Autobahnpolizei Langwedel auf der Autobahn 27 ein Pkw aus Verden angehalten. Den Beamten fiel auf, dass die Hauptuntersuchung bereits 2019 fällig gewesen ist, der am Kennzeichen angebrachte Stempel jedoch auf 2021 datiert war. Es besteht der Verdacht der Urkundenfälschung. Gegen den 47-jährigen Verdener wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zusätzlich erhält er die Weisung der Pkw schnellstmöglich zur Hauptuntersuchung vorzuführen. Fahrzeugführer unter Einfluss von Rauschmittel BAB 1, Gem. Oyten, Ri. Hamburg. Der 33-jährige Fahrer eines Pkw wurde am Mittwochmorgen durch die Autobahnpolizei Langwedel auf der A 1 bei Oyten kontrolliert. Dabei fiel den Beamten das seltsame Verhalten der Person auf, das auf eine Beeinflussung durch Rauschmittel hindeutete. Auf Grund weiterer Auffälligkeiten wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen, außerdem durfte er seine Fahrt mit dem Pkw nicht fortsetzen. Ihn erwartet ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - Harth,PHK Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Mittwoch, den 15.09.2021

    Landkreise Verden & Osterholz (ots) - Landkreis Verden Einbrüche in Kindertagesstätten Verden. Am Dienstagmorgen erhielt die Verdener Polizei zwei Meldungen über Einbruchversuche in Kindertagesstätten. In einer KiTa im Heckenweg in Verden-Hönisch brachen die Täter eine Tür auf und gelangten so ins Innere des Gebäudes und durchsuchten es nach Diebesgut. In der Carl-Hesse-Straße versuchten sich bislang unbekannte Täter ebenfalls Zugang zu einer KiTa zu verschaffen. Im Gegensatz zur KiTa in Hönisch gelang es den Täter hier jedoch nicht, die Türen erfolgreich aufzubrechen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Verden unter der Tel. 04231/806-0 zu melden. Landkreis Osterholz +++ Rettungseinsatz nach Pfeffersprayattacke +++ Versuchter Einbruch +++ Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt +++ Drogenfahrt mit Betrugsversuch Rettungseinsatz nach Pfeffersprayattacke Osterholz-Scharmbeck. Am Dienstagmittag meldete der Schulleiter der Oberschule "Lernhaus am Campus" in Osterholz-Scharmbeck, dass mehrere Lehrkräfte sowie Schüler über plötzliches Unwohlsein und Kopfschmerzen klagten. Der Schulleiter alarmierte daraufhin die Rettungskräfte, die die Verletzten vor Ort behandelten. Eine Einlieferung ins Krankenhaus erfolgte nicht. Bei anschließenden Messungen in den betroffenen Räumlichkeiten durch den Gefahrstoffzug der Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck, konnte weder ein Leck in der Gasleitung noch ein Austritt von Gefahrstoffen aus den Chemieräumen festgestellt werden. Daher geht die Polizei derzeit davon aus, dass ein unbekannter Täter vermutlich Reizstoff in einem der Räume versprüht hatte, woraufhin die in unmittelbarer Nähe befindlichen Personen verletzt wurden. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen unbekannt eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Versuchter Einbruch Osterholz-Scharmbeck. Bisher unbekannte Täter versuchten in der Nacht von Montag auf Dienstag in ein Einfamilienhaus im Garteler Weg in Osterholz-Scharmbeck einzubrechen. Dazu entnahmen sie aus einem Beet mehrere kleine Steine und warfen sie gegen eine verglaste Holzeingangstür und ein daneben befindliches Fenster. Zu einem Eindringen in das Haus kam es nicht. Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen oder dem Tathergang geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter Tel. 04791/3070 in Verbindung zu setzen. Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt Lilienthal. Ein aufmerksamer Zeuge meldete am Dienstagmittag der Polizei in Lilienthal, dass er gerade zwei Jugendliche beobachte, die mehrere Graffitis auf Garagenwände an der Königsberger Straße in Lilienthal sprühen würden. Die Polizei konnte daraufhin einen 16-jährigen Jugendlichen aus Grasberg und seinen 15-jährigen Begleiter aus Worpswede auf frischer Tat ertappen. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung bei dem 16-jährigen konnte dann noch ein Ortseingangsschild der Gemeinde Lilienthal aufgefunden werden, dass der 16-jährige nach seinen Angaben vor den Sommerferien entwendet haben will. Den Jugendlichen erwarten nun mehrere Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Diebstahl. Drogenfahrt mit Betrugsversuch Schwanewede. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte der Polizei Schwanewede am Dienstagnachmittag einen Fahrzeugführer fest, der offensichtlich unter Drogeneinfluss seinen Wagen geführt hatte. Bei dem freiwillig durchgeführten Urintest versuchte der 20-jährige Schwaneweder, künstlichen Urin in den Testbecher zu geben. Dies bemerkten die Beamten aber sofort. Bei der anschließenden Durchsuchung des Wagens wurden dann noch Betäubungsmittel sowie ein verbotenes Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt. Den 20-jährigen erwarten jetzt mehrere Ordnungswidrigkeiten und Strafverfahren. Er wurde nach den Maßnahmen vor Ort entlassen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - Dundon, POK Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

    Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Seite 1 von 10
vor

Hoyerhagen

Gemeinde in Kreis Nienburg/Weser

  • Einwohner: 1.075
  • Fläche: 22.67 km²
  • Postleitzahl: 27318
  • Kennzeichen: NI
  • Vorwahlen: 04251, 04255
  • Höhe ü. NN: 16 m
  • Information: Stadtplan Hoyerhagen

Das aktuelle Wetter in Hoyerhagen

Aktuell
11°
Temperatur
9°/16°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Hoyerhagen