Rubrik auswählen
 Ilsfeld

Polizeimeldungen aus Ilsfeld

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • PRESSEMITTEILUNG vom 25.09.2021

    Heilbronn (ots) - Stadtkreis Heilbronn Fußgänger von Auto erfasst und schwer verletzt Am frühen Samstagmorgen wurde ein 22-jähriger Mann in Heilbronn bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Gegen 04.30 Uhr überquerte er mit einem Fahrrad die Mannheimer Straße und zwar kurz nach der Einmündung der Paulinenstraße. Derzeit ist noch nicht klar, ob der Mann das Rad schob oder mit diesem fuhr. Ein 21-jähriger Lancia-Fahrer war zu diesem Zeitpunkt von der Weinsberger Straße in Richtung Mannheimer Straße unterwegs. Er erfasste den Fußgänger mit der rechten Fahrzeugfront, wodurch dieser schwere Verletzungen davontrug. Der Lancia-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro. Der Sachschaden an dem Fahrrad beträgt ca. 1 000 Euro Die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen. Da sich in der Nähe des Unfallortes eine Ampel befindet, muss noch geklärt werden, ob der 22-Jährige die Straße an der Ampel überquerte und wenn ja, ob sie für ihn auch "Grün" zeigte. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Weinsberg, Tel. 07134 5130, zu melden. Main-Tauber-Kreis Boxberg: Unfall verursacht und geflüchtet - Zeugen gesucht Am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, war ein 31-jähriger Ford-Lenker auf der Kreisstraße 2877 von Lustbronn in Richtung Schwabhausen unterwegs. In einer Kurve kam ihm ein noch unbekanntes Fahrzeug entgegen, welches auf die Fahrspur des 31-Jährigen geraten war. Dadurch kam es zu einem Streifvorgang zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Ford wurde dabei auf seiner linken Seite beschädigt. Der unbekannte Verursacher fuhr ohne anzuhalten in Richtung Lustbronn weiter. An dem Ford war bei dem Streifvorgang ein Schaden in Höhe von mindestens 2 000 Euro entstanden. Mögliche Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Tel. 09341 810, in Verbindung zu setzen. Wertheim: Aufmerksame Bankangestellte verhindert Betrug Unbekannte Betrüger wollten eine 87-jährige Frau am Freitagnachmittag in Wertheim um einen größeren Geldbetrag bringen. Bei einem Anruf täuschte eine angebliche Enkelin einen Notfall vor und bat um einen fünfstelligen Betrag. Die Seniorin ging daraufhin zu ihrer Bank und wollte das Geld abheben. Eine aufmerksame Bankangestellte schöpfte zum Glück Verdacht und verständigte die Polizei. So konnte ein finanzieller Schaden gerade noch abgewendet werden. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Hohenlohekreis Pfedelbach: Abbiegendes Auto überholt - Zusammenstoß Am späten Freitagabend kam es auf der L 1035, von Windischenbach in Richtung Adolzfurt, zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos. Gegen 22.05 Uhr war eine 66-jährige Ford-Lenkerin in Richtung Adolzfurt unterwegs. An der Einmündung "Hälden" wollte sie nach links abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt wurde sie jedoch von einer 28-jährigen Audifahrerin überholt. Dadurch kam zu einem seitlichen Zusammenprall zwischen den beiden Autos. An jedem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7 000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Neckar-Odenwald-Kreis Mosbach: Übermut tut selten gut - Schleuderfahrt mit Folgen Zu übermütig war ein 21-jähriger BMW-Fahrer in der Nacht von Freitag auf Samstag in Mosbach. Gegen 01.50 Uhr driftete der junge Mann mit seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Aufgrund seines Übermutes verlor er die Kontrolle über seinen BMW und prallte unter anderem gegen eine Laterne. Er flüchtete zwar danach mit seinem Fahrzeug vom Unfallort, konnte aber aufgrund eines Hinweises ermittelt werden. Hier versuchte er dann zu Fuß zu entkommen, was jedoch durch die spurtstärkeren Polizisten rasch unterbunden werden konnte. Da der Verdacht bestand, dass der 21-Jährige zumindest unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Da in seinem Auto auch noch ein verbotenes Messer aufgefunden wurde, erwartet den jungen Mann eine weitere Anzeige. Werner Lösch Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-3333 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - --- Korrektur der ersten Überschrift --- --- Heilbronn: Fußgänger angefahren --- Am Donnerstagabend wurde eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in Heilbronn leicht verletzt. Gegen 12.45 Uhr war die 40-Jährige zu Fuß in der Hirschstraße unterwegs. Vermutlich übersah ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer die Frau beim Herausfahren aus einem Gartengrundstück und fuhr sie an. Durch den Zusammenstoß wurde die 40-Jährige leicht verletzt. Es entstand kein Sachschaden. Heilbronn: Unfallflucht mit hohem Sachschaden Rund 10.000 Euro Sachschaden verursachte ein 50-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter bei einem Unfall in Heilbronn und fuhr weiter. Gegen 20 Uhr touchierte der Transporter einen am Fahrbahnrand der Hirschstraße abgestellten Audi Q3. Anstatt sich um den Sachschaden zu kümmern, fuhr der 50-Jährige weiter. Aufmerksame Zeugen beobachteten den Vorfall und meldeten sich bei der Polizei, wodurch die Verkehrsunfallflucht geklärt werden konnte. Der Fahrer des Sprinters muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Langenbrettach: Geldautomat aufgebrochen - Zeugen gesucht Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Geldautomatenaufbruch in der Nacht auf Mittwoch in Langenbrettach-Brettach geben können. Unbekannte Täter klauten gegen 1.30 Uhr zuerst eine Leiter aus einer Gartenhütte, die sich auf einem Gartengrundstück zwischen Brettach und Cleversulzbach links der Brettacher Straße kurz vor dem Ortseingang Brettach befindet. Mit Hilfe dieser Leiter gelangten die Diebe dann in die Bankfiliale in Brettach in der Rathausstraße, öffneten gewaltsam den Geldautomaten und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Zeugen, die entweder am beschriebenen Gartengrundstück oder in der Nähe der Bankfiliale verdächtige Wahrnehmungen machen konnten oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 1044444, zu melden. Heilbronn: Betrunken Auto gefahren Mit mehr als zwei Promille war eine 42-Jährige am Donnerstag mit ihrem Auto in Heilbronn unterwegs. Gegen 12.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den Audi und die Frau. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrerin deutlich betrunken war, was ein Alkoholtest bestätigte. Die Frau musste in Begleitung der Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Führerschein der 42-Jährige wurde an Ort und Stelle beschlagnahmt. Güglingen: Mit über 3,4 Promille von der Fahrbahn abgekommen Mehr als 3,4 Promille zeigte ein Atemalkoholtest am späten Donnerstagabend bei einem Autofahrer in Güglingen an. Der Mann befuhr gegen 21.45 Uhr die Heilbronner Straße. Nach der Kreuzung zur Lindenstraße kam der 59-Jährige mit seinem Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach circa 200 Metern kam der Wagen zum Stehen. Beim Eintreffen der alarmierten Polizeistreife stellte sich heraus, dass der Fahrer deutlich betrunken war. Nach einem Alkoholtest musste der 59-Jährige zur Blutentnahme in eine Arztpraxis. Vor Ort wurde dem Mann die Fahrerlaubnis entzogen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021

    Heilbronn (ots) - Bad Friedrichshall: Vorläufige Festnahme nach Betrug durch Falsche Polizeibeamte Ein junger Mann konnte am Dienstagabend noch vor einer Übergabe von Wertsachen in Bad Friedrichshall festgenommen werden. Eine 75-Jährige hatte kurz zuvor einen Anruf erhalten, bei dem ihr von einer unbekannten Person, die sich als Polizist ausgab, erzählt wurde, dass es in der Nachbarschaft zu einem Einbruch gekommen sei. Sie wurde angewiesen alle ihre Wertsachen in Sicherheit zu bringen und in eine Tasche zu legen, die im Laufe des Abends abgeholt werden sollte. Die Seniorin schöpfte im weiteren Verlauf jedoch Verdacht und informierte die Polizei. Der 19-jährige Abholer, der bereits vor der Türe der Frau stand, konnte von den eintreffenden Polizisten festgenommen werden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er als Kurier über eine Kleinanzeigen-Plattform den Auftrag einer Firma erhalten hatte, eine Tasche an der Adresse der ihm unbekannten Frau abzuholen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zu den unbekannten Tätern dauern an. Warnhinweis: Um sich vor der Betrugsmasche zu schützen und um nicht selbst an einer solchen Straftat beteiligt zu sein, warnt die Polizei Heilbronn davor, bei Aufträgen von unbekannten Firmen vorsichtig zu sein und diese genau zu prüfen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021 mit einem Bericht aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Ingelfingen: Schwerer Motorradunfall Ein schwerer Motorradunfall ereignete sich am Donnerstagabend bei Ingelfingen. Ein 54-jähriger Kawasaki-Fahrer war gegen 17.30 Uhr auf der Landesstraße 1022 von Hermuthausen nach Jagstberg unterwegs. Nachdem er bereits einen Pkw überholt hatte, setzte er auf Höhe der Abzweigung Weldingsfelden, vor einer Rechtskurve, erneut zum Überholen an. Er wollte an einem Lkw vorbei und übersah dabei offensichtlich einen entgegenkommenden Pkw. Die Lenkerin des Pkw reagierte geistesgegenwärtig und wich nach rechts in den Grünstreifen aus. Dem Motorradfahrer blieb somit genügend Platz, um zwischen Lkw und Pkw hindurchzufahren. Er kollidierte danach allerdings mit einem weiteren, entgegenkommenden Pkw. Die 22-jährige Audi-Fahrerin konnte dem Kraftrad nicht mehr ausweichen. Der Fahrer stürzte mit seiner Kawasaki und schlitterte über die Fahrbahn. Er erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Lenkerin des Audi wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

    Heilbronn (ots) - Igersheim: Nach Unfall ins Krankenhaus Am Igersheimer Kirchbergring wurde am Mittwochnachmittag ein 78-Jähriger bei einem Unfall verletzt. Der Mann wollte mit seinem VW an einem am Straßenrand abgestellten Anhänger vorbeifahren, als er wohl aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs plötzlich nach rechts lenkte und mit dem Anhänger kollidierte. Rettungskräfte brachten den Mann mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstanden Schäden in Höhe von rund 8.000 Euro. Wertheim-Mondfeld: Einbruch in Firmengebäude In Wertheim-Mondfeld stiegen Einbrecher in der Nacht auf Donnerstag in eine Firma in der Futtererstraße ein. Der oder die Täter gelangten zwischen 18.30 Uhr am Mittwochabend und 6.45 Uhr am Donnerstagmorgen über ein Tor in die Werkshalle und entwendeten hochwertige Werkzeuge aus dem Inneren. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 91890 entgegen. Ahorn: Kabelisolierungen im Wald entsorgt Rund 20 große Müllsäcke entsorgten Unbekannte in einem Wald bei Ahorn. Die Säcke mit Kabelisolierungen wurden am Donnerstagnachmittag in einem Waldstück zwischen Schillingstadt und Oberwittstadt aufgefunden. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Umweltsünder geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Niedernhall: Radlader übersehen und kollidiert Glimpflich ist am Donnerstagmorgen ein Unfall zwischen einem Pkw und einem Radlader in Niedernhall ausgegangen. Eine 41-jährige VW-Fahrerin bog kurz nach 8 Uhr von der Torgasse in den Warrwiesenweg ein und übersah dabei wohl einen herannahenden Radlader. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem glücklicherweise weder die Frau im Caddy noch der 21-jährige Lenker des Radladers verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.300 Euro geschätzt. Öhringen: E-Scooter einfach weggetragen - Zeugen gesucht Zu einem frechen Diebstahl kam es Freitagnacht in Öhringen. Zwischen 0.30 und 1 Uhr wurde ein E-Scooter vom Parkplatz der Stadthalle in der Buchenstraße, den sein 24-jähriger Eigentümer dort abgestellt hatte, entwendet. Ein Unbekannter hob den Scooter einfach hoch und trug ihn weg, als gehöre er ihm. Der Wert des Diebesguts ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise an das Polizeirevier Öhringen unter Telefon 07941 9300. Neuenstein: Lkw-Kennzeichenschild entwendet - Zeugen gesucht Am Sonntagmorgen kam es zu einem Kennzeichendiebstahl in Neuenstein. Kurz vor 8 Uhr montierte ein Unbekannter das hintere Kennzeichenschild eines Pferde-Transporters ab, der im Bereich der Hochfeldstraße abgestellt war. In diesem Zusammenhang wird ein ca. 40 - 60 Jahre alter, schlanker Mann gesucht. Er soll dunkel gekleidet und mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs gewesen sein, an dem auffällige, blaue Satteltaschen angebracht waren. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen unter Telefon 07941 9300 entgegen. Amrichshausen: Fahrraddiebstahl aus Garage aufgeklärt Nach umfangreichen Ermittlungen konnte der Diebstahl eines Fahrrads aus einer Amrichshausener Garage aufgeklärt werden. Das E-Bike der Marke KTM war bereits am 14.09.2021, kurz nach 1.30 Uhr, aus einer Garage im Pfauenweg entwendet worden. Es hatte einen Wert von rund 3.500 Euro. Die Ermittlungen führten zu einer 52-jährigen Tatverdächtigen, deren Wohnung am Donnerstag durchsucht wurde. Das E-Bike hatte sie versteckt, es konnte von Beamten sichergestellt werden. Sie erwartet nun eine Anzeige. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Öffentlichkeitsfahndung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021

    Heilbronn (ots) - --- Aktualisierung: Es werden noch drei Personen gesucht. Eine Person konnte in der vergangenen Nacht festgenommen werden. --- In der Nacht auf Donnerstag, den 23. September, sind vier im Klinikum am Weissenhof in Weinsberg untergebrachte Personen aus einer geschlossenen Station / Maßregelvollzug geflüchtet. Die Männer gelten als gefährlich. Konkrete Hinweise auf eine Bewaffnung liegen nicht vor. Die Lichtbilder der drei noch gesuchten Männer sind unter folgendem Link abrufbar: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/weinsberg-entwichene-strafgefangene/ Wer erkennt die abgebildeten Männer und kann weitere Hinweise auf den Aufenthaltsort geben? DUGA, Cristian Beschreibung: ca. 171 cm ca. 57 kg 36 Jahre alt südeuropäisches Aussehen Piercing Ohr links und rechts diverse Tätowierungen braune dunkle kurze Haare Kleidung unbekannt ADEMI, Mekail Beschreibung: ca. 184 cm ca. 70 kg 28 Jahre alt hager Hakennase Geheimratsecken braune Augen Bart Kleidung unbekannt CHERIF, Yousef Beschreibung: ca.189 cm ca. 69 kg 24 Jahre alt schlank, nordafrikanisches Aussehen Piercing Ohr links und rechts O-Beine mehrere Narben braune Augen schwarze Haare kurz, gelockt Kleidung unbekannt Polizeipräsidium Heilbronn Kriminalpolizei Heilbronn Karlstraße 104 74076 Heilbronn Tel.: 07131/ 104-4444 (24h- Erreichbarkeit) E-Mail: HEILBRONN.KD@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Adelsheim-Sennfeld: Nach Überholmanöver gestürzt Ein Motorradfahrer überholte am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 1095 zwei Lkw und stürzte anschließend. Der 70-Jährige fuhr gegen 14.30 Uhr mit seiner YAMAHA von Roigheim in Richtung Adelsheim-Sennfeld und überholte zunächst die beiden Lkw. Als ein silberner VW Golf 6 entgegenkam, fuhr der Motorradfahrer zügig nach rechts und kam hierbei von der Fahrbahn ab. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schanzte an einer Böschung über einen Feldweg hinweg. Er landete dann in einer anderen Böschung und erlitt durch den Sturz schwere Verletzungen. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro. Die Polizei Buchen sucht weitere Zeugen des Unfalls und den entgegenkommenden Golf-Fahrer. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 zu melden. Schefflenz: Milchautomat aufgebrochen Die Polizei Schefflenz sucht Zeugen zum Aufbruch eines Milchautomaten in MIttelschefflenz am Donnerstagmorgen. Gegen 9.30 Uhr betrat ein jüngerer Mann den geöffneten Milchhäusle-Verkaufsstand in der Waldstraße, der sich neben einem Hof befindet. Der Täter brach den Automaten auf und entwendete den Geldspeicher samt Inhalt. Dann lief er in Richtung des Hofs, bog auf einen Feldweg ab und verschwand. Der Mann ist circa 1,80 Meter groß, hat dunkle Haare und hinkte mit dem rechten Bein. Er trug zum Tatzeitpunkt eine dunkle Hose und ein weißes unbedrucktes T-Shirt. Zeugen, die Hinweise zum Aufbruch des Automaten oder dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Schefflenz, Telefon 06293 233, zu melden. Aglasterhausen: Unfall mit zwei Verletzten Der Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Polizei kamen am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall zwischen Daudenzell und Aglasterhausen, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Der 81-jährige Fahrer eines SUZUKI fuhr auf der Landesstraße 590 in Richtung Aglasterhausen und wollte an der Kreuzung zur Bundesstraße 292 nach links in Richtung Helmstadt abbiegen. Vermutlich übersah er den entgegenkommenden Citroen und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Trotz einem Ausweichversuch der 19-jährigen Fahrerin kam es zum Zusammenstoß, der Citroen überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Die beiden verletzten Fahrer kamen in nahegelegene Krankenhäuser. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.09.2021

    Heilbronn (ots) - Weinsberg: Erste Erfolge nach Flucht untergebrachter Personen Bei der Fahndung nach den vier am Mittwochabend aus dem Klinikum am Weissenhof in Weinsberg entwichenen Personen kann die Polizei einen ersten Fahndungs- und Ermittlungserfolg verzeichnen. Die intensiven polizeilichen Maßnahmen und insbesondere der hohe Fahndungsdruck führten dazu, dass noch am späten Donnerstagabend nach konkreten Hinweisen auf den Aufenthaltsort eines Flüchtigen dessen Festnahme erfolgte. Die Polizei wertet aktuell die neuen Erkenntnisse aus und hält den Fahndungsdruck aufrecht um Hinweise darauf zu erlangen, wo sich die übrigen Personen aufhalten. Aus ermittlungstaktischen Gründen können hierzu keine weiteren Informationen gegeben werden. Die Suche nach den Flüchtigen geht indes mit Hochdruck weiter. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104 1010 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021 mit einem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Sindolsheim: Von Stier angegriffen und schwer verletzt Am Donnerstagmittag wurde ein Landwirt auf einer Weide zwischen Sindolsheim und Götzingen von seinem eigenen Bullen angegriffen. Der Landwirt wurde mehrfach auf die Hörner genommen und durch die Luft geschleudert. Er musste aufgrund seiner schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Warum der Bulle auf seinen Besitzer losging, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, es wird vermutet, dass er die Rangordnung testen wollte. Der Stier wurde von einem hinzugerufenen Tierarzt zur Beruhigung betäubt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Bad Rappenau: Gas und Bremse verwechselt Weil ein 83-jähriger Autofahrer am Mittwoch Gas und Bremse verwechselte, kam es in Bad Rappenau zu einem Unfall. Der Mann wollte aus einem Parkplatz in der Raiffeisenstraße ausparken. Anstatt auf die Bremse seines Mercedes, stieg er dabei aufs Gaspedal und stieß frontal mit einem gegenüber geparkten Renault zusammen. Durch den heftigen Aufprall wurde der Mercedes so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden ist bislang noch nicht bekannt. Heilbronn: War's ein Unfall oder nicht? Weil sich die Aussagen zweier Autofahrer zu einem Unfall in Heilbronn unterscheiden, sucht die Polizei nach Zeugen. Ein 61-Jähriger stand mit seinem Skoda gegen 14 Uhr auf der Linksabbiegerspur der Kreuzung Hebelstraße/ Neckarsulmer Straße an einer roten Ampel. Dahinter wartete eine 28-Jährige in einem Opel. Als der Mann bemerkte, dass er auf der falschen Spur stand, setzte er seinen Wagen zurück, um auf die Rechtsabbiegerspur zu gelangen. Dabei soll es, laut Angaben der 28-Jährigen, zu einem Zusammenstoß mit ihrem Wagen gekommen sein. Der Fahrer des Skodas hingegen beteuert, dass es zu keiner Berührung der Fahrzeuge kam. Weil die Spuren nicht eindeutig sind, hofft die Polizei auf Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07131 74790 beim Polizeirevier Heilbronn sollen. Heilbronn: Zeugen nach Körperverletzung gesucht In Heilbronn-Böckingen wurden am Dienstagnachmittag zwei Fußgänger von einem Autofahrer verletzt. Die beiden 29 und 31 Jahre alten Männer überquerten gegen 15 Uhr die Klingenberger Straße an einem Fußgängerüberweg an der Ecke Schuchmannstraße. Weil der Fahrer eines silbernen Opel Insignias, der zeitgleich stadteinwärts unterwegs war, trotz der querenden Fußgänger nicht langsamer wurde, machten die beiden Männer dem Autofahrer mit Handzeichen verständlich, langsamer zu fahren. Daraufhin hielt der Fahrer des Opels am linken Fahrbahnrand an und beide Insassen stiegen aus. Der Beifahrer ging dann direkt auf den 31-Jährigen zu und schlug diesem mit der Faust ins Gesicht. Danach schlug der unbekannte Beifahrer auch auf den 29-Jährigen ein, bevor er zum Wagen zurückging und einen Schlagstock herausholte. Damit schlug der Mann erneut auf den 31-Jährigen ein, der dadurch verletzt wurde und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder Hinweise auf die Insassen des Opels geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen zu melden. Lehrensteinsfeld/ Willsbach: Unfall beim Überholen Zu einem Unfall mit einer verletzten Person kam es am Donnerstagmorgen zwischen Lehrensteinsfeld und Willsbach. Gegen 9.45 Uhr fuhren ein Traktor, ein Mercedes und ein Opel hintereinander auf der Kreisstraße 2127 zwischen Willsbach und Lehrensteinsfeld. Auf einer langen, geraden Strecke begann der 78-jährige Fahrer des Opel einen Überholvorgang der beiden anderen Fahrzeuge. Als er auf Höhe des Mercedes war, scherte dessen Fahrerin ebenfalls zum Überholen aus und kollidierte mit dem Opel. Durch den Zusammenstoß wurde der Opel eine Böschung hinaufgeschleudert und überschlug sich. Der 78-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Mercedes blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Öffentlichkeitsfahndung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021

    Heilbronn (ots) - Ergänzung 13:15 Uhr: Lichtbilder der entflohenen Personen In der Nacht auf Donnerstag, den 23. September, sind vier im Klinikum am Weissenhof in Weinsberg untergebrachte Personen aus einer geschlossenen Station / Maßregelvollzug geflüchtet. Die vier Männer gelten als gefährlich. Konkrete Hinweise auf eine Bewaffnung liegen nicht vor. Die Lichtbilder der vier Männer sind unter folgendem Link abrufbar: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/weinsberg-entwichene-strafgefangene/ Wer erkennt die abgebildeten Männer und kann weitere Hinweise auf den Aufenthaltsort geben? NIEWEG, Benjamin Beschreibung: ca. 183 cm ca. 74 kg 37 Jahre alt braune Augen schlank mittellange braune Haare/ kurze Seitenteile Ohr rechts und links Piercing Kleidung unbekannt DUGA, Cristian Beschreibung: ca. 171 cm ca. 57 kg 36 Jahre alt südeuropäisches Aussehen Piercing Ohr links und rechts diverse Tätowierungen braune dunkle kurze Haare Kleidung unbekannt ADEMI, Mekail Beschreibung: ca. 184 cm ca. 70 kg 28 Jahre alt hager Hakennase Geheimratsecken braune Augen Bart Kleidung unbekannt CHERIF, Yousef Beschreibung: ca.189 cm ca. 69 kg 24 Jahre alt schlank, nordafrikanisches Aussehen Piercing Ohr links und rechts O-Beine mehrere Narben braune Augen schwarze Haare kurz, gelockt Kleidung unbekannt Polizeipräsidium Heilbronn Kriminalpolizei Heilbronn Karlstraße 104 74076 Heilbronn Tel.: 07131/ 104-4444 (24h- Erreichbarkeit) E-Mail: HEILBRONN.KD@polizei.bwl.de      Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

    Heilbronn (ots) - Tauberbischofsheim: Einbruchsversuch in Wohnhaus Am Mittwochabend versuchten Unbekannte in ein Haus in Tauberbischofsheim einzubrechen. Gegen 21.30 Uhr versuchten die Täter vermutlich durch die Haustüre in das Gebäude in der Würzburgerstraße zu kommen, was nicht gelang. Von einem Aufenthalt der Täter im angrenzenden Garten ist auszugehen, da dort Stühle und Dekorationen umgeworfen wurden. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim sucht Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden. Wittighausen: Mauer beschädigt und geflüchtet Der Fahrer eines Lkw oder eines Landwirtschaftsfahrzeugs beschädigte am Mittwochnachmittag eine Mauer in Wittighausen und fuhr weiter. Das Fahrzeug fuhr zwischen 8 Uhr und 12 Uhr aus einem Feldweg in den Langenmühlenweg und hierbei über die Steinmauer eines Grundstücks. Anstatt den entstandenen Schaden zu melden fuhr der unbekannte Fahrer weiter. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden. Lauda-Königshofen-Gerlachsheim: Innerorts gefährlich überholt Am Samstagmorgen überholte ein BMW-Fahrer auf der Bundesstraße 290, gefährlich in einem Einmündungsbereich. Ein Zeuge teilte mit, dass er gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 290 von Tauberbischofsheim in Richtung Lauda-Königshofen fuhr. An der Einmündung zur Würzburgerstraße in Richtung Gerlachsheim hielt er an einer roten Ampel an. Ein BMW hielt neben ihm auf der Linksabbiegespur an. Als die Ampel auf Grün umschaltete beschleunigte der BMW, anstatt abzubiegen und überholte den Zeugen im Bereich der Einmündung. Zeugen, die den Sachverhalt beobachten konnten oder Hinweise zum BMW-Fahrer geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Öffentlichkeitsfahndung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021

    Heilbronn (ots) - KORREKTUR - der Begriff Straftäter wurde durch untergebrachte Personen ersetzt In der Nacht auf Donnerstag, den 23. September, sind vier im Klinikum am Weissenhof in Weinsberg untergebrachte Personen aus einer geschlossenen Station / Maßregelvollzug geflüchtet. Die vier Männer gelten als gefährlich. Konkrete Hinweise auf eine Bewaffnung liegen nicht vor. Wer erkennt die beschriebenen Männer und kann weitere Hinweise auf den Aufenthaltsort geben? NIEWEG, Benjamin Beschreibung: ca. 183 cm ca. 74 kg 37 Jahre alt braune Augen schlank mittellange braune Haare/ kurze Seitenteile Ohr rechts und links Piercing Kleidung unbekannt DUGA, Cristian Beschreibung: ca. 171 cm ca. 57 kg 36 Jahre alt südeuropäisches Aussehen Piercing Ohr links und rechts diverse Tätowierungen braune dunkle kurze Haare Kleidung unbekannt ADEMI, Mekail Beschreibung: ca. 184 cm ca. 70 kg 28 Jahre alt hager Hakennase Geheimratsecken braune Augen Bart Kleidung unbekannt CHERIF, Yousef Beschreibung: ca.189 cm ca. 69 kg 24 Jahre alt schlank, nordafrikanisches Aussehen Piercing Ohr links und rechts O-Beine mehrere Narben braune Augen schwarze Haare kurz, gelockt Kleidung unbekannt Polizeipräsidium Heilbronn Kriminalpolizei Heilbronn Karlstraße 104 74076 Heilbronn Tel.: 07131/ 104-4444 (24h- Erreichbarkeit) E-Mail: HEILBRONN.KD@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Schöntal: Chinesische Hanfpalmen von Gartenterrasse entwendet In der Zeit von Montagnacht bis Mittwochvormittag wurden in Schöntal zwei chinesische Hanfpalmen entwendet. Die jeweils circa 3,50 Meter hohen Palmen standen in Pflanzkübeln auf der Gartenterrasse einer Gaststätte in der Straße Großer Garten, in der Nähe des Klosters Schöntal. Für den Abtransport der Pflanzen nutzten die Diebe vermutlich einen größeren Lieferwagen oder Pkw-Anhänger. Der Wert der beiden Hanfpalmen wird mit 500 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Künzelsau unter Telefon 07940 9400 entgegen. Künzelsau: Beim Ausparken vorbeifahrenden Pkw gerammt Am Mittwochnachmittag kam es in Künzelsau beim Ausparken zu einem Verkehrsunfall. Eine 33-jährige Renault-Lenkerin fuhr gegen 16.30 Uhr auf der Hermersberger Straße rückwärts aus einer Parklücke heraus und übersah dabei eine 42-jährige VW-Fahrerin, die mit ihrem Pkw auf der Straße vorbeifuhr. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

    Heilbronn (ots) - Höpfingen: Kleinkraftrad kollidiert mit Kleinwagen Hohen Sachschaden verursachte ein 16-jähriger Kleinkraftradfahrer bei einem Unfall am Dienstagnachmittag, kurz vor 17 Uhr, bei Höpfingen. Eine 26-jährige Seat-Fahrerin war auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen den Eckwaldsiedlungen und Höpfingen unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang fuhr der Zweiradfahrer von einem Feldweg aus auf die Straße und übersah dabei offenbar den Pkw. Beide Fahrzeuge kollidierten und es entstand Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Buchen: Unfallflucht - Zeugen gesucht Auf Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro bleibt der Besitzer eines Toyota Yaris sitzen, wenn nicht geklärt werden kann, wer am Mittwoch zwischen 8 Uhr und 16.30 Uhr gegen den Kleinwagen gefahren ist. Der Mann hatte das Fahrzeug auf dem Parkplatz der ÜAB in der Karl-Tschamber-Straße in Buchen geparkt und stellte den Schaden bei seiner Rückkehr fest. Eine unbekannte Person war vermutlich beim Rangieren gegen den Toyota gefahren und hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne die Polizei zu rufen oder den Geschädigten zu kontaktieren. Das Polizeirevier Buchen sucht aus diesem Grund Zeugen des Unfalls. Diese sollen sich unter der Rufnummer 06281 9040 melden. Aglasterhausen: Unter Drogeneinfluss am Steuer Hinweise auf eine aktuelle Drogenbeeinflussung stellen Beamte des Polizeireviers Mosbach am Mittwoch, gegen 15 Uhr, in Aglasterhausen bei einer 19-jährigen VW-Fahrerin fest. Da ein Drogenvortest im Rahmen der Überprüfung positiv verlief, musste die Frau ihr Auto stehen lassen und mit den Beamten zur Entnahme einer Blutprobe ins Krankenhaus kommen. Die 19-Jährige erwartet nun eine Anzeige sowie ein Fahrverbot. Obrigheim: Transportfahrer zwingt Autofahrer zur Vollbremsung Völlig grundlos bremste der Fahrer eines braunen VW-Lieferwagens am Dienstagnachmittag, gegen 14.25 Uhr, einen Mercedes-Fahrer aus. Beide Verkehrsteilnehmer waren auf der Bundesstraße zwischen Asbach und Obrigheim unterwegs. Nachdem beide einen hellblauen SUV überholt hatten, blieb der Fahrer des vorausfahrenden Lieferwagens auf der linken Spur und hinderte den Mercedes-Fahrer daran, an ihm vorbeizufahren. Obwohl der rechte Fahrstreifen frei war, blieb der Fahrer des Transporters auf der dortigen Überholspur und bremste an deren Ende plötzlich und grundlos stark ab. Eine Kollision konnte der Mercedes-Fahrer nur im letzten Moment durch Einleiten einer Vollbremsung verhindern. Auch im weiteren Verlauf bis zur Abfahrt Obrigheim bremste der Lieferwagenfahrer den nachfolgenden Verkehr mehrfach aus. Wer den Vorfall gesehen hat oder von dem braunen Lieferwagen, an dem Kennzeichen mit der Groß Gerauer Ortskennung GG angebracht waren, ebenfalls gefährdet wurde, soll sich unter der Rufnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach melden. Mosbach: Über die Sperrfläche und vorbei Eine bislang unbekannte Person überholte mit ihrer dunklen Limousine am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr am Ortseingang Mosbach von Elztal kommend einen Opel Adam und überfuhr dabei die dortige Sperrfläche. Die Limousine mit Heilbronner Zulassung setzte ihren Weg mit überhöhter Geschwindigkeit auf der B27/ Neckarburkener Straße fort und bog in Richtung Stadtmitte auf die Hauptstraße ein. Zeugen, die das Überholmanöver beobachten konnten oder Hinweise auf den rücksichtslosen Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefonnummer 06261 8090, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1014 E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Warnmeldung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.09.2021 aus dem Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Weinsberg: Vier Gefangene aus KAW geflüchtet Vergangene Nacht sind vier Gefangene aus dem Klinikum am Weissenhof in Weinsberg aus einer geschlossenen Station / Maßregelvollzug geflüchtet. Die vier Männer gelten als gefährlich und sind möglicherweise bewaffnet. Die Polizei warnt davor, Personen als Anhalter mitzunehmen. Es wird gebeten, auffällige Personen der Polizei über den Notruf 110 zu melden. Nähere Angaben folgen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums vom 22.09.2021 mit einem Beitrag aus dem Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Schwaigern: Verkehrsunfall, Motorradfahrer schwer verletzt Am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, befuhr eine Ford-Lenkerin die Landesstraße von Stetten am Heuchelberg kommend in Richtung Gemmingen. Da sie nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, verringerte die 24-jährige ihre Geschwindigkeit. Ein nachfolgender Motorradfahrer erkannte den Anhaltevorgang des Pkw zu spät und fuhr diesem nahezu ungebremst hinten auf. In der Folge wurde der 22-jährige Suzuki-Lenker über den Pkw geschleudert und stürzte auf die Fahrbahn. Er erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht werden. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Neben der Polizei waren Rettungsdienst und Notarzt im Einsatz. Die Landesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden. Das Polizeirevier Lauffen hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-9 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.09.2021 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

    Heilbronn (ots) - Forchtenberg: Illegal Tierreste entsorgt - Zeugen gesucht Am Dienstagvormittag wurden in Forchtenberg illegal entsorgte Tierreste gefunden. Gegen 10.30 Uhr wurde dem Landratsamt Hohenlohekreis mitgeteilt, dass im Galgenfeld, auf dem Feldweg zwischen Forchtenberg und dem Kreisverkehr in Richtung Orendelsall, ein blauer Müllsack gefunden worden sei. Eine Überprüfung ergab, dass von Unbekannten Reste eines Schweins weggeworfen worden waren. Das Veterinäramt übernahm die ordnungsgemäße Entsorgung. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Künzelsau unter Telefon 07940 9400. Neuenstein: Betrunken und ohne Führerschein unterwegs Am Dienstagabend wurde ein 35-jähriger Autofahrer in Neuenstein betrunken kontrolliert. Der BMW-Fahrer war mit seinem Fahrzeug auf der Lehenstraße unterwegs. Bei der Kontrolle schlug den Beamten deutlich Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkotest zeigte einen Wert von über 1,5 Promille. Der Fahrer musste mit zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus kommen. Einen Führerschein besaß er nicht. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige. Öhringen: Unfall mit verletzter Person und hohem Sachschaden Am Dienstagmorgen kam es in Öhringen zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und hohem Sachschaden. Eine 25-jährige VW-Fahrerin missachtete kurz vor 6 Uhr an der Kreuzung Austraße/Möhriger Straße die Vorfahrt eines 30-jährigen Audi-Fahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde der 30-Jährige leicht verletzt, sein A3 war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1017 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
  • Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.09.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

    Heilbronn (ots) - Kirchardt: Geschwindigkeitsmessungen Am Montagabend waren im Bereich der Bundesstraße 39 bei Kirchardt sieben Personen mit ihren Fahrzeugen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. An der Einmündung zur Kreisstraße 2043 wurde die gefahrene Geschwindigkeit des Straßenverkehrs von Polizeibeamten durch Lasermessungen überprüft. Dabei fielen sieben Fahrzeug auf, die zwischen 24 und 60 Stundenkilometern bei erlaubten 70 Stundenkilometern zu schnell fuhren. Sämtliche Personen wurden anschließend angehalten und kontrolliert. Sie müssen nun mit einem Bußgeld, Punkten im Fahreignungsregister und teilweise mit Fahrverboten rechnen. Bad Rappenau: Auf Pkw herumgesprungen - Zeugen gesucht Eine unbekannte Person beschädigte am vergangenen Wochenende einen in Bad Rappenau abgestellten Pkw. Der Täter oder die Täterin begab sich in die Raiffeisenstraße, kletterte auf den Wagen und sprang auf dem Fahrzeugdach herum. Dadurch entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich beim Polizeiposten Bad Rappenau unter der Telefonnummer 07264 95900 zu melden. Ittlingen: Betrunkener Autofahrer musste ins Krankenhaus Ein 27-jähriger Autofahrer war am Dienstag so betrunken, dass er zur Behandlung ins Krankenhaus musste. Gegen 23 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den Mann mit seinem Fahrzeug in der Grüner-Hof-Straße in Ittlingen. Es stellte sich heraus, dass der Mann deutlich betrunken war. Ein Alkoholtest zeigte knapp zwei Promille an. Daraufhin ging es in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Da der Mann so stark betrunken war musste er im Krankenhaus bleiben. Er muss nun mit Konsequenzen wegen der Trunkenheitsfahrt rechnen. Heilbronn: Zeugen nach Unfallflucht gesucht Nach einem Unfall in Heilbronn sucht die Polizei nach Zeugen, die dazu Angaben machen können. Am Dienstagabend, zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr, touchierte ein Fahrzeug einen am Fahrbahnenrand der Ludwigsburger Straße geparkten Peugeot. Anstatt sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro zu kümmern, fuhr die unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug davon. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 zu melden. Heilbronn: Mit mehr als 1,4 Promille Auto gefahren Am Dienstagabend setzte sich ein betrunkener 66-Jähriger ans Steuer eines Autos und fuhr durch Heilbronn. Gegen 20 Uhr war der Mann mit einem Opel in der Elbinger Straße unterwegs. Polizeibeamte stoppten den Mann mit seinem Auto und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Bei der Überprüfung nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Test ergab mehr als 1,4 Promille. Anschließend musste der 66-Jährige zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Fahrer musste an Ort und Stelle seine Fahrerlaubnis abgeben. Heilbronn-Horkheim: Baustelleneinbruch - Zeugen gesucht Einbrecher verschafften sich am Montag oder Dienstag unbemerkt Zutritt zu einer Baustelle in Heilbronn-Horkheim. Zwischen 15 Uhr und 6.30 Uhr begaben sich die Täter zu dem Rohbau im Kelterweg, betraten das Innere und entwendeten mehrere hochwertige Werkzeuge und Baumaschinen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe eines niedrigen vierstelligen Eurobetrags. Die Polizei bitte die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können oder im Bereich der Baustelle eine verdächtige Wahrnehmung machen konnten, sich an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu wenden. Brackenheim-Dürrenzimmern: Einbruch ins Vereinsheim - Zeugen gesucht Am vergangenen Wochenende stiegen Einbrecher in ein Vereinsheim in Brackenheim-Dürrenzimmern ein. Die Unbekannten begaben sich zu dem Sportheim des Tennisclubs in der Mönchsbergstraße und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten. Im Inneren durchwühlten sie das Inventar. Ob etwas entwendet wurde ist Bestandteil der Ermittlungen. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können oder eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Brackenheim unter der Telefonnummer 07135 6096 zu melden. Neuenstein am Kocher-Cleversulzbach: Einbrüche - Zeugen gesucht Einbrecher verschafften sich unbemerkt Zutritt zu einem Gartenhaus und zwei Garagen in Neuenstein am Kocher-Cleversulzbach. In der Nacht auf Dienstag begaben sich die Täter in die Lange Äcker Straße sowie die Straße "Im Heiligenhäusle". Dort brachen sie ein Gartenhaus und zwei Garagen auf. Aus dem Inneren entwendeten die Einbrecher unter anderem ein hochwertiges E-Bike. Der Polizeiposten Neuenstadt sucht nun nach Zeugen der Einbrüche. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07139 47100 zu melden. Neckarsulm: Gartenhütte abgebrannt Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten am Dienstagnachmittag zu einem Brand einer Gartenhütte in Neckarsulm aus. Gegen 13.45 Uhr brach auf einem Gartengrundstück im Plattenwaldweg ein Feuer aus. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen zeitnah löschen und ein Übergreifen auf andere Grundstücke verhindern. Die Gartenhütte brannte komplett aus. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Neckarsulm: Fahrzeug ausgebremst - Zeugen gesucht Am Dienstagabend wurde eine Autofahrerin von einem Pkw auf der Bundesstraße 27 mehrfach ausgebremst. Zwischen der Autobahnanschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm und Amorbach wurde die 32-Jährige mit ihrem VW von einem 58-Jährigen mit seinem BMW überholt. Im weiteren Verlauf bremste der Mann den Wagen der Frau mehrfach aus, so dass die VW-Fahrerin eine Gefahrenbremsung durchführen musste. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden. Möckmühl: Roller gestohlen - Zeugen gesucht Zwischen Montag, gegen 12 Uhr, und Dienstag, gegen 9 Uhr, entwendeten Unbekannte einen Roller in Möckmühl. Der Mokick-Roller stand unter einem Carport im Schwärzweg. Die Täter begaben sich offenbar zu dem Abstellplatz und nahmen den Roller der Marke Piaggio mit. Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 92000, zu melden. Talheim: Unfallfluchten - Zeugen gesucht Die Polizei sucht nach dem Unfallbeteiligten eines Unfalls in Talheim. Bereits am 26. August prallte ein Auto mit einem Radfahrer im Bereich der Hauptstraße und Sonnenstraße zusammen. Nach dem Unfall hielten beide Parteien an und fuhren kurze Zeit später beide weiter. Nun stellte sich heraus, dass der Radfahrer doch verletzt wurde. Der circa 60 bis 70 Jahre alte Fahrer des hellen Pkw-Kombi mit BB-Kennzeichen wird gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 992, zu melden. Wüstenrot-Maienfeld: Fahrradfahrer angefahren Eine verletzte Person und circa 1.500 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Unfalls zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Am Dienstagnachmittag, gegen 13 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Skoda den Ritterweg in Wüstenrot-Maienfeld in Richtung der Kreisstraße 2103. An der Einmündung zur Kreisstraße übersah er vermutlich den von links herannahenden und bevorrechtigten 67-jährigen Radler. Beide Fahrzeuge prallten zusammen, wodurch der Radfahrer zu Fall kam. Durch den Sturz erlitt der 67-Jährige leichte Verletzungen. A6 / Heilbronn: 20.000 Euro Sachschaden Bei einem Unfall auf der Autobahn 6 entstand am Montagnachmittag rund 20.000 Euro Sachschaden. Ein 54-Jähriger befuhr gegen 16.30 Uhr mit seinem Sattelzug die Autobahn in Richtung Nürnberg. Zwischen den Anschlussstellen Heilbronn/Untereisesheim und Heilbronn/Neckarsulm wechselte der Lkw von der rechten auf die linke Fahrspur. Vermutlich übersah er den bereist auf der linken Spur neben dem Laster fahrenden Renault Clio eines 19-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge prallten zusammen, wodurch der Pkw so stark beschädigte wurde, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde niemand. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 / 104 - 1018 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn
Seite 1 von 10
vor

Ilsfeld

Gemeinde in Kreis Heilbronn

  • Einwohner: 8.513
  • Fläche: 26.51 km²
  • Postleitzahl: 74360
  • Kennzeichen: HN
  • Vorwahlen: 07062, 07133
  • Höhe ü. NN: 240 m
  • Information: Stadtplan Ilsfeld

Das aktuelle Wetter in Ilsfeld

Aktuell
16°
Temperatur
14°/23°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Ilsfeld