Rubrik auswählen
 Isenbüttel

Polizeimeldungen aus Isenbüttel

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 5
  • Kind mit Fahrrad nach Verkehrsunfall gesucht

    Gifhorn (ots) - Heute Morgen gegen 07:25 Uhr befuhr eine 27-Jähriger mit ihrem schwarzen VW Golf den Elbinger Weg in Richtung Hamburger Straße. Auf Höhe der Hamburger Straße musste die 27-Jährige verkehrsbedingt halten. Ein von rechts kommendes Mädchen mit Fahrrad fuhr daraufhin in die Beifahrerseite des verkehrsbedingt wartenden PKW. Die 27-Jährige erkundigte sich sofort nach dem Zustand des Kindes. Dieses gab an unverletzt zu sein und bat darum, weder ihre Eltern noch die Polizei zu informieren. Daraufhin fand kein Personalienaustausch statt und das Kind setzt seine Fahrt fort. Am PKW entstand ein geringfügiger Sachschaden in Form von Kratzern und einer Delle in der Beifahrertür. Bei der Golf-Fahrerin traten im Nachhinein Gewissensbisse auf, weshalb sie den Unfall vorsichtshalber bei der Polizei anzeigte. Die Polizei Gifhorn sucht nun das Mädchen, was sich entgegen ihrer Aussage eventuell verletzt haben könnte und Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise geben können. Das Mädchen soll etwa 8 Jahre alt gewesen sein und hatte dunkle Haare. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte, unter 05371 980 0, bei der Polizei Gifhorn. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten LKW-Fahrer

    Parsau (ots) - Am Donnerstagmorgen gegen 10:05 Uhr befuhr ein 62-Jähriger mit einem Betonmischer die B244 aus Rühen kommend in Richtung Parsau. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Parsau kam der 62-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab wodurch der Betonmischer auf einem angrenzenden Acker auf die rechte Seite kippte. Bei dem Unfall wurde der LKW-Fahrer leicht verletzt und vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Für die Bergung des Betonmischers musste die B244 zwischen Rühen und Parsau zeitweise vollgesperrt werden. Eine Umleitung erfolgte über die K32. Ein Unternehmen aus Helmstedt kümmerte sich um die Bergung des LKW. Die Betontrommel des Mischers musste hierfür aufgeflext werden, da der Beton bereits hart geworden war. Anschließend erfolgte die Bergung mittels eines Krans. Nach etwa 4,5 Stunden war die Bergung des LKW abgeschlossen und die B244 konnte wieder freigegeben werden. Da der Tank des LKW beim Unfall beschädigt wurde, musste der Acker im Anschluss noch unter Zuhilfenahme von Baggern ausgekoffert werden. Hierfür war keine erneute Sperrung der B244 erforderlich. Der Sachschaden des LKW beläuft sich schätzungsweise auf 50.000 EUR. Die Kosten der Bergung dürften im 6-stelligen Eurobetrag liegen. Der Unfallhergang ist aktuell Bestandteil von Ermittlungen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Zeugen oder Hinweisgeber nach Brandstiftung gesucht

    Wasbüttel (ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist es erneut zu einem Brand in Wasbüttel gekommen. Gegen 23:56 Uhr ging bei der Polizei die Meldung einer in Brand stehenden Scheune im Baumkampsweg 3, 38553 Wasbüttel ein. Vor Ort bestätigte sich die Meldung der Anrufer. Eine Scheune stand in Flammen und diese griffen auf eine angrenzende Tannenschonung und ein abgestelltes Wohnmobil über. Es entsandt ein Sachschaden von schätzungsweise 20.000 EUR. Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer vorsätzlichen Brandstiftung und zur Brandursache aufgenommen. Es werden nun Zeugen und Hinweisgeber gesucht die in dem Zeitraum von Dienstag 23:00 Uhr bis Mittwoch 02:00 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben. Wer Angaben machen kann wird gebeten sich bei der Polizei unter 05371 980 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Bankmitarbeiterin vereitelt Betrug / Tipps vom Präventionsteam der Polizei Gifhorn

    Isenbüttel (ots) - Am Dienstagnachmittag erschien ein 93-Jähriger in einer Bankfiliale in Isenbüttel um sich einen horrenden Geldbetrag auszahlen zu lassen. Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin wurde daraufhin skeptisch und fragte den Rentner, wofür er das Geld denn benötige. Den Grund wollte er jedoch nicht bekanntgeben, da es ihm die Polizei untersagt habe. Da klingelten sofort alle Alarmglocken der 59-jährigen Bankmitarbeiterin. Sie informierte die Polizei Meine, da sie einen Betrugsversuch zum Nachteil des 93-Jährigen witterte. Die hinzugezogene Polizei nahm den Sachverhalt vor Ort auf. Dabei stellte sich schneller heraus, dass der 93-Jährige auf die Masche "falsche Polizeibeamte" reingefallen war. Die Polizei Gifhorn bedankt sich für das beherzte Eingreifen der 59-Järhigen. Dank der Bankmitarbeiterin konnte der 93-Jähriger vor diesem Betrugsversuch bewahrt werden. Da sich in den letzten Tagen Betrugsmaschen wie "Falsche Polizeibeamte" in Kombination mit dem "Enkeltrick" häufen richtet POK Klaus Ahne vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Gifhorn ein paar wichtige Hinweise an alle Leserinnen und Leser: Die Täter:innen rufen meist bei älteren und alleinlebenden Menschen an, geben sich überwiegend als Polizeibeamte aus und gaukeln vor, dass ein Angehöriger, Nachbar oder guter Bekannter einen schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verursacht habe und somit in Haft genommen würde. Gegen Zahlung einer hohen Kautionssumme würde der/die Unfallverursacher:in wieder freigelassen. In abgewandelter Form rufen vermeintliche Angehörige selbst an, um die Summe zur Freilassung einzufordern. Überwiegend bleiben die Taten im Versuchsstadium stecken. Aber es werden immer wieder Bargeldbeträge im fünf- bis sechsstelligen Eurobereich abgehoben und wenig später an die Betrüger übergeben. Wir möchten verhindern, dass ihre Hilfsbereitschaft von skrupellosen Tätergruppen ausgenutzt wird und Sie um ihre Ersparnisse gebracht werden. Damit Sie nicht zum Opfer werden, sollten Sie folgende Tipps beachten und/oder an ihre Bekannten, Freunde, Familienangehörigen oder Nachbarn weitergeben: 1.) Die "echte" Polizei fordert Sie niemals auf, Banküberweisungen oder Bargeldabhebungen durchzuführen. 2.) Seien Sie misstrauisch. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Sie haben immer Zeit für eine Rücksprache mit Angehörigen und Vertrauenspersonen! 3.) Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! 4.) Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamter aus und fragt nach ihren finanziellen Verhältnissen? - Auflegen 5.) Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Fragen Sie ggf. nach dem Ausweis. Halten Sie im Zweifel telefonisch Rücksprache mit der entsendenden Behörde. 6.) Polizisten in ziviler Kleidung weisen sich mit einem Dienstausweis aus und haben Verständnis dafür, dass man bei der Polizeizentrale nachfragt. Suchen Sie selber die Telefonnummer der Polizei heraus. 7.) Die Polizei ruft niemals unter 110 an. Legen Sie selbst auf und wählen Sie für Nachfragen selbst die 110. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

    B188/Westerbeck (ots) - Am Samstag, den 11.09.2021 gegen 10:22 Uhr befährt ein 25-Jähriger mit seinem Mercedes Cabrio die L 289 aus Westerbeck kommend in Richtung B188 in 38524 Sassenburg. Zum Abzweig auf die B188 muss der 25-Jährige verkehrsbedingt am Stoppschild halten. Ein auf der B188, aus Dannenbüttel kommender, VW Golf 7 mit Gifhorner Kennzeichen betätigt auf Höhe der Einmündung seinen rechten Fahrtrichtungsanzeiger und suggeriert so, dass er nach Westerbeck abbiegen möchte. Daraufhin biegt der 25-Jährige auf die B188 nach links in Richtung Dannenbüttel ein. Der Golf-Fahrer änderte dann unerwartet seine Fahrtrichtung und wechselte vom Abbiegestreifen Richtung Westerbeck auf die Hauptfahrspur um weiter geradeaus Richtung Neuhaus zu fahren. Der 25-Jährige, welcher einen Zusammenstoß vermeiden wollte, betätigte daraufhin irrtümlich das Gas- anstatt das Bremspedal und landete bei regennasser Fahrbahn im gegenüberliegenden Grünstreifen. Der Fahrer des VW Golf setzte seine Fahrt in Richtung Neuhaus fort. Am Mercedes entstand schätzungsweise ein Sachschaden von 6000 EUR. Die beiden Insassen des Mercedes, der 25-jährige Fahrzeugführer sowie seine 19-jährige Beifahrerin, erlitten bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen. An der Unfallstelle hielt kurzzeitig eine junge Mutter welche in Fahrtrichtung Dannenbüttel unterwegs war. Diese könnte ggf. als Zeugin zum Unfallhergang fungieren. Die mögliche Zeugin und weitere Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Polizei Gifhorn unter 05371 980 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Verkehrskontrollen

    Gifhorn (ots) - Am Sonnabend den 11.09.21 wurden diverse Verkehrskontrollen mit der Zielrichtung der Überwachung der Handynutzung am Steuer durchgeführt. Des Weiteren wurde die Gurtpflicht überprüft. Es wurden 9 Fahrzeugführer bei der Benutzung des Handys angetroffen. Bei 10 Verkehrsteilnehmern wurde ein fehlender Sicherheitsgurt festgestellt. Dreimal führten die Verkehrsteilnehmer den erforderlichen Verbandkasten bzw. das Warndreieck nicht mit. In den Fällen der Handynutzung werden 100 EUR Bußgeld und Bearbeitungskosten durch den Landkreis Gifhorn fällig. In der Flensburger Punktekartei wird 1 Punkt eingetragen. Die anderen Delikte werden mit einem Verwarngeld von 35 EUR bzw. 10 EUR geahndet. In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde ein 19-jähriger Fahranfänger aus Gifhorn mit seinem Pkw im Stadtgebiet kontrolliert. Bei der Kontrolle fiel den eingesetzten Kollegen Atemalkohol auf. Ein Test ergab, dass er 0,2 Promille Alkohol im Körper hatte. Da für Führerscheinneulinge in der Probezeit die 0,0 Promillegrenze zählt hat er sich dadurch strafbar gemacht. Es werden 250 EUR Bußgeld, zusätzliche Verwaltungskosten, ein Punkt in der Flensburger Punktedatei und ein Aufbaukurs auf ihn zukommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Brunken-Bruns, PHK Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0 Fax: + 49 (0)5371 / 980-150 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Demonstration in der Gifhorner Innenstadt unter dem Motto "Kindermund tut Wahrheit kund"

    Gifhorn (ots) - Rund 300 Teilnehmer/innen versammelten sich am Samstagnachmittag um 15:00 Uhr auf dem Marktplatz in 38518 Gifhorn um gegen die Maskenpflicht zu demonstrieren. Nach einer zweistündigen Kundgebung mit verschiedene Redebeiträgen auf einer kleinen Bühne zogen die Teilnehmer/innen über die Straßen: Steinweg, Schillerplatz, Fallerslebener Straße, Calberlaher Damm, Alter Postweg, Limbergstraße, Braunschweiger Straße, Allerstraße und Celler Straße zum dortigen Schützenplatz. Für den Demonstrationszug mussten zeitweise Straßen gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Aufzug erreichte sein Ziel für eine Abschlusskundgebung nach einem 90 minütigem Fußmarsch. Die Polizei zieht ein überwiegend positives Fazit zum Veranstaltungsverlauf. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Demonstration am Samstag / Die Polizei Gifhorn informiert über die sozialen Netzwerke

    Gifhorn (ots) - Am Samstag, den 11.09.2021, findet im Zeitraum von 15:00 bis ca. 19:00 Uhr eine Demonstration mit anschließendem Demonstrationszug und einer Abschlusskundgebung im Stadtgebiet Gifhorn statt. Durch die Demonstration kann es an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Die Polizei Gifhorn wird die Demonstration begleiten und fortlaufend über den Einsatz informieren. Die Informationen können am Samstag auf Facebook, unter https://facebook.com/Polizei.Gifhorn, sowie auf dem Twitter-Kanal der Polizei Gifhorn entnommen werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Fahrradfahrerin nach Verkehrsunfall gesucht

    Gifhorn (ots) - Am Dienstag, den 07.09.2021 gegen 07:40 Uhr befuhr ein 37-Jähriger mit seinem VW Passat die Straße Am Ziegelberg und musste an der Einmündung zur Celler Straße verkehrsbedingt warten. Beim Losfahren übersah er dann eine von rechts kommende Radfahrerin, welche auf dem Geh-/Radweg fuhr. Es kam Zusammenstoß woraufhin die Radfahrerin stürzte. Das junge Mädchen fotografierte noch das Kennzeichen und den Personalausweis des Unfallverursachers, teilte diesem jedoch nicht ihre Personalien mit, und machte sich auf den Weg zur Schule. Der 37-Jährige meldete sich im Anschluss besorgt bei der Polizei. Die Polizei Gifhorn sucht nun die Fahrradfahrerin, die sich ggf. Verletzungen zugezogen hat. Bei der Fahrradfahrerin handelte es sich augenscheinlich um ein 12-13 Jahre altes Mädchen mit schlanker Figur, schwarzen schulterlangen Haaren und Brille. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Polizei Gifhorn unter 05371 980 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

    Verkehrsunfallaufnahme

    Gifhorn (ots) - In den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstags kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Gegen 06:30 Uhr befuhr ein 56-Jähriger mit seinem VW Golf den Wilscher Weg in Richtung B188. Beim Auffahren auf die Bundesstraße in Richtung Wolfsburg übersah der Golf-Fahrer einen 37-Jährigen welcher die B188 mit seinem Motorrad aus Gifhorn kommend in Richtung Hannover befuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen wobei sich der 37-Jährige schwere Verletzungen zuzog und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die B188 in Fahrtrichtung Wolfsburg für etwa 90 Minuten gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Einbahnstraßenregelung - Baumaßnahmen am Busbahnhof der Schulen "Am Gajenberg"

    Meinersen (ots) - Aus aktuellem Anlass informieren wir über die Baumaßnahmen am Busbahnhof der Schulen "Am Gajenberg". Während der Baumaßnahmen gilt eine Einbahnstraßenregelung, welche vorrangig dem Schutz der Schüler:innen dient. Die Zufahrt über die Straße "Am Gajenberg" aus Richtung Seershäuser Landstraße ist für den Fahrzeugverkehr gesperrt und nur noch über die "Neue Straße" aus Ahnsen kommend befahrbar. Auch die Schulbusse müssen dem System der Einbahnstraße folgen, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen kann. Die Polizei Meinersen bittet darum, dass Eltern ihre Kinder nur im Notfall mit dem Auto bis zur Schule bringen um Verkehrsbeeinträchtigungen zu vermeiden. Zudem wird das Einhalten der Einbahnstraßenregelung und der Geschwindigkeiten verstärkt kontrolliert um allen Schüler:innen einen möglichst sicheren Schulweg zu ermöglichen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Zeugenaufruf nach Körperverletzung zum Nachteil eines 83-Jährigen

    Gifhorn (ots) - Am Donnerstag, den 02.09.2021, gegen 11:10 Uhr sprach ein 83-Jähriger einen Fahrradfahrer an, welcher auf dem Gehweg der Herzog-Ernst-August-Straße, Höhe der Hausnummer 36, in 38518 Gifhorn, die falsche Seite befuhr. Auf sein Fehlverhalten angesprochen, reagierte der Fahrradfahrer aggressiv und schlug in das Gesicht des 83-Jährigen. Durch den Schlag fiel der Rentner zu Boden woraufhin der Fahrradfahrer auf diesen eintrat. Durch das Einschreiten einer Zeugin ließ der Fahrradfahrer von seiner Tathandlung ab und entfernte sich in Fahrtrichtung Norden/Limbergstraße. Der 83-Jährige wurde durch die Schläge und Tritte verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Polizei Gifhorn sucht nun Zeugen die weiteren Angaben und Hinweise zum Fahrradfahrer geben können. Der Fahrradfahrer wird wie folgt beschrieben: - ca. 180 cm groß - schlanke Figur - ca. 30-40 Jahre alt - kurze braune Haare - zum Tatzeitpunkt mit einem dunklen Oberteil/einer dunklen Jacke bekleidet Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Gifhorn, unter 05371 890 0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-0 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Appell an alle Verkehrsteilnehmenden - Achten Sie auf Kinder im Straßenverkehr

    PHK Hans-Heinrich Kubsch

    Gifhorn (ots) - Seit heute bestreiten wieder einige Schulkinder ihren Weg zur Schule. Am Samstag, den 04.09.2021, feiern etliche Kinder ihre Einschulung und befinden sich ab Montag offiziell in der ersten Klasse. Der Schulweg birgt viele Gefahren, weshalb der Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Gifhorn, Polizeihauptkommissar Hans-Heinrich Kubsch, appelliert: "Liebe Kraftfahrende und sonstige Verkehrsteilnehmende, machen wir es den Kindern durch unser vorbildliches Verhalten und durch unsere angepasste Geschwindigkeit so einfach wie möglich, sicher durch den Verkehr zu kommen. Signalisieren wir ihnen, dass wir sie wahrgenommen, ihre Absicht eine Straße zu überqueren, erkannt haben, indem wir deutlich unsere Geschwindigkeit senken und bremsbereit sind. Akzeptieren und respektieren wir, dass Kinder auch mal träumen und unaufmerksam sein können. Wir sollten es nicht tun. Fahren wir als Radfahrer nicht auf der falschen Seite, gehen wir als Fußgänger nicht bei Rotlicht an einer Ampel über die Straße, während die Kinder geduldig auf das "grüne Männchen" warten. Bedenken wir, dass Kinder zwar eine unglaubliche Wahrnehmungsfähigkeit haben, nicht aber in Bezug auf den Straßenverkehr. Sie können Entfernungen und Geschwindigkeiten überhaupt nicht einschätzen. Seien wir Vorbilder in jeder Hinsicht, nicht nur die Kinder werden es Ihnen danken." Ihr Verkehrssicherheitsberater Ankündigung von Kontrollen im gesamten Landkreis Gifhorn: Die Polizei Gifhorn wird gerade in den ersten Wochen des Schulstarts ihren Fokus besonders auf die Schulwegsicherung legen. Hier wird es zudem vermehrt zu Geschwindigkeitskontrollen kommen um den Kindern einen möglichst sicheren Schulweg/Schulstart zu ermöglichen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Fahrradregistrierung der Polizei Gifhorn

    Gifhorn (ots) - Das Präventionsteam der Polizei Gifhorn lädt zu Fahrradregistrierung ein. Seit vielen Jahren registriert die Polizei Gifhorn in mehreren Aktionen über das Jahr verteilt Fahrräder und überführt diese in eine landesweite Datenbank. Mit der Aktion "Kein Fahrrad ohne Kennzeichen" wurde reges Interesse geweckt. Deshalb befindet sich das Präventionsteam der Polizei Gifhorn am kommenden Freitag, 03.09.2021, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr, auf dem ehemaligen BGS-Gelände am Wilscher Weg in Gifhorn, um Ihre Fahrräder und Pedelcs zu registrieren. Mitzubringen sind neben dem Fahrrad die dazugehörigen Kaufunterlagen und ein Personalausweis. Für die Registrierung eines Pedelecs sollte auch der Schlüssel zum Akku mitgebracht werden. Wer sein Fahrrad bereits registrieren ließ aber noch keinen Kennzeichenaufkleber hat, kann diesen dort ebenfalls erhalten. Kosten entstehen dafür nicht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Rauch in leerstehendem Haus

    Wasbüttel (ots) - Anwohner der Hauptstraße in Wasbüttel bemerkten heute Morgen Rauchgeruch. Dieser ging von einem unbewohnten Haus an der Hauptstraße 19 aus. Im Inneren wurde eine starke Rauchentwicklung, aber keine Flammen festgestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, der Schaden wird auf ca. 1000EUR geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Zeuge meldet unsichere Fahrweise

    B244 (ots) - Über den Notruf der Polizei meldete Sonntagabend ein Zeuge die unsichere Fahrweise des Autos vor ihm. Beamte der Polizei Wittingen konnten den VW Lupo zwischen Zasenbeck und Ohrdorf einholen und stellten ebenso die auffälligen "Schlangenlinien" fest. Bei einer Atemalkoholkontrolle der Fahrerin kam der Grund zum Vorschein, das Ergebnis lag bei 2,15 Promille. Der 38-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Pressemitteilung der Polizeiinspektion Gifhorn vom 29.08.2021

    Gifhorn (ots) - Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person Am 28.08.2021 um 19:05 Uhr kam es im Bereich Dannenbüttel auf der B 188 zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Der 63jährige Fahrer eines Toyota kam in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Ein entgegenkommender Pkw konnte ausweichen und einen Zusammenstoß verhindern. Ein Ermittlungsverfahren zur Ermittlung der Unfallursache wurde eingeleitet. Verkehrsunfallflucht In der Zeit vom 26.08.2021, 19:30 Uhr bis zum 27.08.2021, 12 Uhr kam es in Wesendorf in der Wittinger Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Durch einen bislang unbekannten Beteiligten wurde der ordnungsgemäß geparkte Opel beschädigt, der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort ohne sich um den Schadensausgleich zu kümmern. Am 28.08.2021 gegen 12:00 Uhr kam es zudem in Gifhorn im Bereich der Braunschweiger Straße auf dem Parkplatz eines Supermarktes zu einer Verkehrsunfallflucht. Hier wurde ein geparkter Hyundai durch einen bislang unbekannten Verursacher beschädigt. Trunkenheit im Verkehr Am 29.08.2021 um 02:35 Uhr wurde im Bereich Jembke ein 26jähriger Fahrer eines VW angehalten und kontrolliert. Eine Überprüfung ergab, dass der Fahrer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Atemalkoholtest ergab 1,54 Promille. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und der Führerschein wurde sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn PHK`in Simone Grußka Dienstabteilungsleiterin Telefon: + 49 (0)5371 / 980-229 Fax: + 49 (0)5371 / 980-150

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Geschädigter nach Verkehrsunfallflucht gesucht

    Gifhorn (ots) - Am Dienstagvormittag gegen 11:30 Uhr beschädigte ein Hyundai-Fahrer beim Ausparken aus einer Parklücke, an der Konrad-Adenauer-Straße auf Höhe des Amtsgerichts in Gifhorn, einen neben ihn ordnungsgemäß abgestellt PKW. Bei dem beschädigten PKW handelt es sich vermutlich um einen hellen VW Tiguan mit Wolfsburger Kennzeichen. Dieser müsste starke Beschädigungen an der linken Heckstoßstange aufweisen. Der Geschädigte, Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Polizei Gifhorn unter 05371 980 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-0 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

    Gifhorn (ots) - Bereits am Samstag den 07.08.2021, gegen 17:40 Uhr, überquerte ein Radfahrer die Braunschweiger Straße aus der Wolfsburger Straße kommend in Richtung Eyßelheideweg in 38518 Gifhorn, obwohl die für ihn geltende Fußgänger- und Fahrradfahrerampel rot zeigte. Ein aus Richtung Gifhorn kommender, schwarzer VW Golf musste nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und fuhr dabei gegen ein Verkehrsschild und eine Verkehrsinsel. Der PKW wurde hierbei stark beschädigt. Der Radfahrer entfernte sich in Richtung Winkel, ohne auf die Rufe eines PKW Insassen zu reagieren. Der Flüchtige trug ein dunkles Oberteil, wobei die Kapuze aufgesetzt war und eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Radfahrer machen können werden gebeten sich bei der Polizei Gifhorn, unter 05371 980 0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Marie-Charlott Seffer Telefon: 05371 980-0 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
  • Unfall unter Alkoholeinfluss

    K28 (ots) - Zu einem Unfall mit glimpflichen Ausgang kam es am Samstagabend zwischen Weyhausen und Bokensdorf. Eine 43-Jährige fuhr mit ihrem Skoda Fabia in Richtung Norden und überholte kurz vor einer Linkskurve. Der Überholte bemerkte den Gegenverkehr und bremste sein Fahrzeug ab, um ein schnelles Wiedereinscheren zu ermöglichen. Dabei stieß die Bokensdorferin gegen die Leitplanke am rechten Straßenrand und drehte sich anschließend mehrfach um die eigene Achse. Zu einem Zusammenstoß mit den anderen Fahrzeugen kam es nicht. Nachdem das Auto zum Stillstand kam, stieg die Frau aus und sprach mit dem Überholten und der Frau die ihr entgegenkam. Sie wollte weder Polizei noch einen Rettungswagen. Die Zeugen bemerkten allerdings Alkoholgeruch und riefen die Polizei. Eine Atemalkoholkontrolle war aufgrund der Alkoholisierung nicht möglich. Der Frau wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, dort blieb Sie wegen leichter Verletzungen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt, sie muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten. An dem Skoda entstand Totalschaden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

    Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn
Seite 1 von 5
vor

Isenbüttel

Gemeinde in Kreis Gifhorn

Das aktuelle Wetter in Isenbüttel

Aktuell
16°
Temperatur
10°/16°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Isenbüttel