Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Aktuelles in Kaiserslautern

icon_klar_night
13°
klar
Heute scheint den ganzen Tag die Sonne – pack’ die Sonnenbrille ein!
505,7
Corona-Inzidenz*
4,98
Hospitalisierungsrate**
* Tagesaktuelle Inzidenz für Kreise und kreisfreie Städte
** Tagesaktuelle Rate für das Bundesland

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Kaiserslautern los ist.

Pressemitteilungen aus Kaiserslautern & Umgebung

  • 04. Juli 2022 · Kaiserslautern

    RESPEKT!Tour: Workshops können noch gebucht werden

    Vom 16. bis 22. Juli beteiligt sich Kaiserslautern an der RESPEKT!Tour des Bundesnetzwerks Zivilcourage. Ziel ist die Förderung und Stärkung von Zivilcourage und respektvollem Miteinander in unserer Gesellschaft. Nach der Eröffnungsaktion am 16. Juli auf dem Schillerplatz finden von Montag, 18. Juli, bis Freitag, 22. Juli, insgesamt 44 Workshops für Schulklassen statt, für die man sich nach wie vor bewerben kann. In dem bunten Angebot werden Themen wie Zivilcourage, Gendergerechtigkeit, Respekt und Toleranz vielfältig und kreativ unter aktiver Einbeziehung der Jugendlichen erarbeitet. Die einzelnen Angebote können klassenweise gebucht werden, gerne können sich die Schülerinnen und Schüler aber auch je nach Interesse auf verschiedene Kurse verteilen. Die Buchungen können auf der Homepage www.courage-buendnis.de vorgenommen werden. Bei Rückfragen steht Jürgen Jäger, Vorsitzender des Stadtjugendrings, unter juergen.jaeger@sjr-kl.de zur Verfügung.

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Kaiserslautern

    Erwin Saile und Klaus Wenzel verabschiedet

    Bei der städtischen Fritz-Walter-Stadion GmbH wurde zum 1. Juli ein bedeutender personeller Wechsel vollzogen. Die beiden Geschäftsführer Erwin Saile und Klaus Wenzel schieden zum 30. Juni aus ihren Ämtern aus, neuer alleiniger Geschäftsführer ist Stefan Weiler. Bereits vor wenigen Tagen wurden Saile und Wenzel von Oberbürgermeister Klaus Weichel, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der GmbH, verabschiedet. Der Rathauschef bedankte sich in seiner Laudatio bei den beiden für die stets pflichtbewusste und sorgfältige Erfüllung der nicht immer dankbaren Aufgaben", die die Geschäftsführung der Stadiongesellschaft beinhalte. Die Hypothek des Finanzierungsmodells des Umbaus zur WM-Arena laste schwer auf der Gesellschaft, gerade in sportlich schwierigen Zeiten, wie wir sie in den letzten 20 Jahren leider zu oft hatten". Immer wieder waren Anpassungen nötig, stets abhängig von der Ligasituation des FCK. Dass dies gelungen ist, haben wir Eurer Erfahrung und Eurem Knowhow zu verdanken.. Danke für die gute Zusammenarbeit und alles Gute für die Zukunft!", so Weichel. Erwin Saile war Geschäftsführer seit Gründung der Gesellschaft im Jahr 2003 und hat damit den Ausbau des Stadions in den Jahren 2004 - 2006 miterlebt und maßgeblich mitbetreut. Klaus Wenzel stieß als Co-Geschäftsführer 2008 dazu. In ihrer gemeinsamen Zeit ab 2008 konnten die beiden den Wiederaufstieg des FCK in die Bundesliga im Jahr 2010 miterleben, dann jedoch den erneuten Abstieg in die zweite Bundesliga im Jahr 2012 und den Abstieg in die Dritte Liga im Jahr 2018. Durch den kürzlich gelungenen Wiederaufstieg in die 2. Liga wurde den beiden ein versöhnlicher Abschied beschert. Als Geschäftsführer zeichneten Saile und Wenzel unter Anderem für die Aushandlung der Pacht- und Betreiberverträge und ihren immer wieder nötigen Anpassungen verantwortlich, ebenso etwa wie für Vermietung der Dachfläche für Photovoltaik, den Verkauf des Geländes auf dem Fröhnerhof oder die aktuellen Planungen rund um die Zweitnutzung des Stadions. Highlights waren ferner die Länderspiele im Fritz-Walter-Stadion (zuletzt am 8. Oktober 2017) und natürlich die Fußball-WM 2006, bei der Erwin Saile als WM-Koordinator der Stadt tätig war.

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Kaiserslautern

    Mulmiges Gefühl – begründet oder nicht?

    Wer schon einmal nachts alleine in einer Stadt unterwegs war, kennt das mulmige Gefühl. Es gibt Situationen, wo man ungewollt nachzudenken beginnt - sei es die Durchquerung einer dunklen Unterführung oder eine Gruppe von Jugendlichen auf der anderen Straßenseite. Man erinnert sich an den Raubüberfall, von dem am Morgen in der Zeitung berichtet wurde, und an die Messerstecherei in der Nachbarstadt letzte Woche, von der man bei Facebook gelesen hat. Im subjektiven Empfinden vieler Menschen nehmen diese Situationen zu, auch in Kaiserslautern. Doch ist das auch objektiv wirklich der Fall? Zumindest wenn man nach der Kriminalstatistik geht, gibt es kaum Anlass für das geschilderte mulmige Gefühl. So ist die Anzahl der Straftaten im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr nochmals um fast tausend Fälle zurückgegangen. Die Wahrscheinlichkeit, im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Westpfalz Opfer einer Straftat zu werden, hat sich erneut erheblich verringert. Dass es so einfach jedoch nicht ist, das erläuterten am Freitagabend Bürgermeisterin Beate Kimmel, Katja Schomburg, Leiterin der Polizeiinspektion Kaiserslautern 1 in der Gaustraße, und Christian Deutsch, Leiter der Polizeiinspektion Kaiserslautern 2 in der Logenstraße. Die Initiative Sicheres Kaiserslautern" (SiKa) hatte zum Rundgang durch die Innenstadt geladen. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Presse, Stadtrat und Verwaltung, darunter dem Leiter des Vollzugsdiensts, Werner Schmidt, ging es gut zwei Stunden lang an sogenannte neuralgische Punkte im Sicherheitsempfinden der Lautrerinnen und Lautrer, beginnend auf dem Rathausvorplatz. Und auch hierbei zeigte sich, dass die Faktenlage auf den ersten Blick wenig Anlass zur Sorge gibt. So beschränkten sich, wie die Polizei ausführte, die bei den täglichen Kontrollen üblicherweise festgestellten Straftaten hauptsächlich auf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz oder Körperverletzungsdelikte. Bei ersteren seien jedoch, wie Katja Schomburg erläuterte, nie harte" Drogen im Spiel, und bei zweiteren bestehe quasi immer eine Beziehung und eine Vorgeschichte zwischen Täter und Opfer. Bedeutet: Die Chance, als fremder Passant Opfer eine Körperverletzung zu werden, ist extrem gering. Das gleiche gelte für die sehr seltenen Raubüberfälle. Dennoch haben viele Menschen Angst, sich abends in der Stadt aufzuhalten. Ein Problem, da war sich die Runde einig, das man ernst nehmen muss. Die Fakten sind scheinbar eindeutig, und dennoch gibt es viel zu tun", so das Fazit von Bürgermeisterin Kimmel nach dem Rundgang. Seit ihrem Amtsantritt im Herbst 2018 hat sie sich die Themen Sauberkeit und Sicherheit auf die Fahnen geschrieben, die, da ist sich die Ordnungsdezernentin sicher, Hand in Hand gehen. Wir haben ein vielschichtiges Problem vor uns, für das es keine einfache Lösung gibt. Mit einer Aufstockung des Personals von Polizei und Vollzugsdienst oder mehr Mülleimern an der Mall sei es nicht getan. Damit bekämpfen wir - wenn überhaupt - die Symptome eines tieferliegenden sozialen Problems, das wir gesellschaftlich lösen müssen." Kimmel warb für den Dialog mit den Zielgruppen, etwa durch Streetworker. Ein sicheres und sauberes Kaiserslautern erreichen wir nur, wenn wir alle davon überzeugen können, dass es gesellschaftliche Regeln gibt, an die wir uns halten müssen." Gespannt wartet die Bürgermeisterin aktuell auch die Ergebnisse einer Studie der TUK. Unter der Leitung von Tanja Dannwolf werten dort Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Studierende des Fachbereichs Sozialwissenschaften gerade die über 1.100 beantworteten Rücksendungen einer SiKa-Umfrage vom Herbst letzten Jahres aus. Abgefragt wurde unter anderem das Empfinden von Sicherheit und Sauberkeit in der Innenstadt, die das Zentrum mit den Einkaufsstraßen, der Mall, dem Rathaus und der Altstadt umfasst. Auch die Eindrücke im Wohngebiet, das als Radius von ungefähr zehn Gehminuten zum eigenen Zuhause definiert ist, werden untersucht. Mit den Ergebnissen ist im Sommer zu rechnen.

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Kaiserslautern

    Kinder sollen schon im Vorschulalter fürs Lesen begeistert werden

    2022 startet erstmals der Vorlesesommer, der zeitgleich zum Lesesommer Rheinland-Pfalz-Pfalz stattfindet - organisiert vom Landesbibliothekszentrum. Wie der Name schon vermuten lässt, dreht sich dabei alles um das Vorlesen: Kinder im Kindergartenalter, die sich zwischen 11. Juli und 11. September nachweislich drei Bücher aus einer Bibliothek vorlesen lassen und dazu ein selbstgemaltes Bild abgeben, erhalten eine Urkunde und haben die Chance, tolle Preise zu gewinnen. Auch die Stadtbibliothek Kaiserslautern beteiligt sich gerne an der Aktion und lädt alle Kinder im Kindergartenalter ein, vorbeizukommen und sich eifrig Bücher auszuleihen. Dazu ist zunächst eine Registrierung in der Bibliothek durch eine(n) Erziehungsberechtigte(n) notwendig (bitte Personalausweis mitbringen!), dann kann das Ausleihen aber direkt losgehen. Wer am Ende dann vorliest, spielt keine Rolle, egal ob Mama oder Papa, Oma oder Opa, die älteren Geschwister, usw. Weitere Infos unter 0631 365-2485, -2484 oder -2552. www.stadtbibliothek-kl.de

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Kaiserslautern

    Verstärkung für den städtischen Katastrophenschutz

    Martin Wolber, Christian Hardt und Holger Brügmann sind am Freitag durch den Beigeordneten Peter Kiefer zu Ehrenbeamten ernannt worden. Wolber und Hardt gehören ab heute zum Team der leitenden Notärzte in der Stadt, die bei einem Großschadensereignis als medizinische Einsatzleiter vor Ort gerufen werden. Für diese Tätigkeit bedarf es einer entsprechenden Zusatzqualifikation, die beide absolviert haben. Holger Brückmann wiederum wurde zum Organisatorischen Leiter berufen. Die Organisatorischen Leiter bilden gemeinsam mit den Leitenden Notärzten die Abschnittsleitung Gesundheit innerhalb der medizinischen Gefahrenabwehr des Katastrophenschutzes der Stadt. Alle drei arbeiten ehrenamtlich. Martin Wolber ist angestellter Arzt im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern im Fachgebiet Anästhesie. Er war bereits vor seiner Berufung aktiv im Katastrophenschutz der Stadt Kaiserslautern, in der Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst des DRK. Christian Hardt ist Ärztlicher Leiter des Rettungsdiensts in der Rettungsdienstbehörde für den Leitstellenbereich Kaiserslautern (Kreise KL, Kusel, Donnersberg und Stadt KL). Sein Fachgebiet ist ebenfalls die Anästhesie. Nebenberuflich fährt und fliegt er Notarztdienste mittels Notarzteinsatzfahrzeug und mittels Rettungshubschrauber. Holger Brügmann ist angestellter Notfallsanitäter bei der Rettungsdienst Westpfalz GmbH (DRK). Nebenberuflich ist er tätig in der Notaufnahme des Kreiskrankenhauses Grünstadt. Katastrophenschutz-Dezernent Kiefer überreichte den neuen Mitgliedern im Team ihre Ernennungsurkunden und nahm ihnen vorschriftsgemäß den Diensteid ab. Ich wünsche Ihnen bei der zusätzlichen und ehrenamtlichen Tätigkeit alles Gute und danke Ihnen für Ihre Bereitschaft, im Katastrophenfall vor Ort die medizinische Notfallversorgung sicherzustellen", so der Beigeordnete. Den Glückwünschen schloss sich stellvertretend für das Referat Feuerwehr und Katastrophenschutz Sascha Faber an. Als leitende Notärzte sind Wolber und Hardt als Teil eines Teams künftig für die Erkundung, Beurteilung und Rückmeldung der Einsatzlage aus medizinischer Sicht zuständig sowie die Festlegung der Schwerpunkte und der Art des medizinischen Einsatzes. Ferner obliegt ihnen die Sichtung und Organisation der Erstversorgung der vorgefundenen Patienten mit der Zielvorstellung einer möglichst baldigen Vorgehensweise nach individualmedizinischen Gesichtspunkten, Einrichtung einer Verletztenablage, einer gegliederten Verletztensammelstelle und eines Behandlungsplatzes. Sie veranlassen die Unterbringung in geeigneten Krankenhäusern, z.B. durch Festlegung von Transportmitteln und -ziel.

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Kaiserslautern

    Boys will be boys?!

    Wer hat es nicht schon gehört? Jungs spielen mit Stöcken, nehmen sich, was sie brauchen und kennen keinen Schmerz. Früh schon wird festgelegt, dass männliches Leben durch Konkurrenz, Gewaltbereitschaft und dominantes Verhalten gekennzeichnet ist. Und allzu oft ist die Antwort darauf: So sind Jungs halt. Boys will be boys. Typisch Mann!" Warum ist das so und wieso halten sich diese Auffassungen wie auch die Wirklichkeit, die sie produzieren, so hartnäckig? Warum zählen Durchsetzungsvermögen oder beruflicher Erfolg für die Anerkennung als Mann auch heute oft mehr als Fürsorglichkeit und gelingende Beziehungen? Woher kommt die Aggression gegen alles, was als nicht-männlich wahrgenommen wird? Und nicht zuletzt: was können wir dafür tun, dass diese sexistischen Männlichkeitsvorstellungen an Macht verlieren? All dem wollen die Queerulant*innen bei ihrem nächsten Stammtisch in einem Gespräch mit dem Philosophen und politischen Bildungsreferenten Joel Wardenga aus Mannheim nachgehen. Neben einem kleinen Input freut er sich schon darauf, gemeinsam nach besseren Antworten auf diese Fragen zu suchen. Der Stammtisch findet am Donnerstag, 14. Juli, von 16.30 bis 18.00 Uhr im Café Susann (Osterstraße 7) statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Kontakt Instagram: @queerulantinnen Mail: wir@queerulantinnen.de

    Zur Meldung

Social Media Nachrichten aus Kaiserslautern

ALT-TAGSWR Aktuell RP@SWRAktuellRPEin Bericht über #Insolvenz des Flughafens #Hahn in #RLP zeigt: Es hat offenbar kein Brandschutzkonzept gegeben. https://t.co/Fmxuvelvyr 07:19 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGSWR Aktuell RP@SWRAktuellRPPrognosen zufolge fehlen in #RLP bis 2030 fast 5.000 #Erzieher:innen in #Grundschule/n für eine Ganztagsbetreuung v… https://t.co/tGKhBbQDrb 07:11 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGSWR Aktuell RP@SWRAktuellRPDas #Hochwasser in #Trier-Ehrang ist fast ein Jahr her. Damit das nicht noch einmal passiert, will die Stadt den Ho… https://t.co/hgAkQostOw 07:06 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGSWR Aktuell RP@SWRAktuellRPSeit dem 1. Juli gilt die Reform der #Grundsteuer. Wer eine Immobilie besitzt, muss dem #Finanzamt bis Ende Oktober… https://t.co/PBk8inOhGm 07:00 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGSWR Aktuell RP@SWRAktuellRPWegen der #Hitze steigt die Gefahr von #Waldbränden oder Bränden auf Feldern. Ein weiteres Risiko: Funken von Ernte… https://t.co/48IzFSsBMg 06:57 - 05. Jul. 2022
ALT-TAGPolizei Kaiserslautern@Polizei_KLGuten Morgen #Westpfalz! Am heutigen #TagdesWorkaholics, gibt's unseren ersten Tweet schon um 6 ⏰. Unsere #Blitzer… https://t.co/nxXFBUbCKJ 06:00 - 05. Jul. 2022

Corona: Aktuelle Entwicklungen

Letzte 7 Tage im Landkreis


505,7
Inzidenz-Wert


504
COVID Fälle


4,98
Hospitalisierungsrate*


204
Hospitalisierungen*


17,59%
Anteil freie Intensivbetten

1
Todesfälle

* Die Hospitalisierungswerte gelten für das gesamte Bundesland, nicht für den Landkreis.

Intensivbetten-Situation im Landkreis

  • Betten gesamt: 108
  • Freie Betten: 19
  • Belegte Betten: 89
    • durch COVID-Patienten: 2 (2,25%)

Illustration mit Aufruf zur Blutspende

Kennst du deine _lutgruppe?


Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf! Die Versorgung mit Blutspenden kann für kranke und verletzte Menschen lebenswichtig sein. In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden der Gruppen A, B, AB und 0 benötigt! Hilf auch du, diese Lücke zu schließen.


Günstigste Tankstelle in Kaiserslautern


Inhalte der Offerista Group GmbH, Datenschutz

Weitere interessante Themen