Rubrik auswählen
 Kaub

Polizeimeldungen aus Kaub

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Rheinland-Pfalz
Seite 1 von 10
  • Verkehrsunfall

    Standenbühl (ots) - Am 02.08.21, gegen 21:45 h ereignete sich auf der L 401 ein Verkehrsunfall. Ein 19 Jahre alter Verkehrsteilnehmer befuhr mit seinem Pkw die L 401 aus Richtung Börrstadt kommend, in Richtung Standenbühl. Der Fahrzeugführer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß zunächst gegen die seitliche Schutzplanke. Anschließend wurde das Auto zurückgeschleudert und stieß dann gegen einen Baum links neben der Fahrbahn. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden Telefon: 06352 911 - 100 E-Mail: pikircheimbolanden@polizei.rlp.de http://ots.de/2CD7bx

    Original-Content von: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden
  • Mainz - Weisenau - Diebstahlsserie von Außenspiegeln an PKW

    Mainz (ots) - Bislang unbekannte Täter entwendeten am vergangenen Sonntag in Weisenau mindestens fünfzehn Außenspiegel bzw. Spiegelgläser von am Straßenrand geparkten Fahrzeugen. Nachdem die Täter im Zeitraum zwischen Sonntag, den 01.08.2021 und Montag, den 02.08.2021 die Fahrzeugteile zunächst sorgfältig abmontierten und entwendeten, konnten sie schließlich unerkannt flüchten. Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz
  • Mainz - Neustadt - Einbrüche in Gewerbeobjekte in der Mainzer Neustadt

    Mainz (ots) - Unbekannte Täter sind am vergangenen Wochenende in einen Rohbau sowie in ein Geschäftsgebäude im Bereich des Clarissa-Kupferberg-Platzes in der Mainzer Neustadt eingebrochen. Nachdem sich die Täter über den rückwärtigen Bereich des Rohbaus Zugang zum Gebäude verschafft haben, entwendeten sie mehrere hochwertige Werkzeuge und verließen die Örtlichkeit schließlich unerkannt. Ebenfalls im Zeitraum zwischen Samstag, den 31.07.2021, 14:00 Uhr und Montag, den 02.08.2021, 07:00 Uhr drangen vermutlich die gleichen Täter in das Geschäftsgebäude einer Firma, unweit des ersten Tatorts ein und entwendeten mehrere Elektronikartikel. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131/65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Pressestelle Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz
  • Betrügerische Inkasso-Schreiben

    Stadt und Landkreis Kaiserslautern (ots) - Aktuell sind offenbar vermehrt betrügerische Inkasso-Schreiben im Umlauf. Bei der Polizei gingen am Montag mehrere Anzeigen ein. Zwei Männer aus dem Landkreis zeigten unabhängig voneinander über die Onlinewache an, dass sie Zahlungsaufforderungen erhalten hatten, die sie sich nicht erklären konnten. Beiden Männern wurde unterstellt, einen Vertrag mit der "Deutsche Gewinner Zentrale Lotto 6-49" abgeschlossen zu haben; dafür sollten sie nun mehrere hundert Euro bezahlen. Beide waren sich aber sicher, keinen solchen Vertrag vereinbart zu haben. Außerdem kamen ihnen die Schreiben aufgrund diverser Rechtschreibfehler merkwürdig vor. Recherchen ergaben, dass zwar der Name des Inkasso-Unternehmens den Eindruck vermittelte, dass es sich um eine deutsche Firma handelte - das angegebene Geschäftskonto liegt jedoch in Griechenland. Die Polizei geht derzeit von Betrugsversuchen aus und hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Am Montag meldete sich noch eine Seniorin aus dem Raum Kaiserslautern, die ebenfalls eine solche "unerklärliche Zahlungsaufforderung" bekommen hat. Weil die 89-Jährige wusste, dass es bei ihr keine offenen Zahlungsrückstände gibt, erkannte sie die Betrugsmasche und schaltete gleich die Polizei ein. Auch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt ganz aktuell vor den unseriösen Schreiben des vermeintlichen Inkasso-Unternehmens. Die Pressemeldung finden Sie hier: https://s.rlp.de/5YOf4 Zwar kein Inkasso-Unternehmen, aber eine Unternehmensberatung aus Bayern schickte einem jungen Mann aus dem Stadtgebiet eine Mahnung. Er sollte einen vierstelligen Betrag bezahlen für die Erstellung einer Webseite. Der 24-Jährige hatte jedoch keinerlei Aufträge dieser Art erteilt. Deshalb wandte er sich an die Polizei. Nachdem erste Recherchen ergaben, dass es die Absender-Firma tatsächlich gibt, wird derzeit vermutet, dass unbekannte Täter die persönlichen Daten des jungen Mannes missbräuchlich benutzt haben. Auch hier wird wegen Betrugs ermittelt. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • PKW Fahrer gesucht, welcher als Zeuge Angaben zu einer Verkehrsgefährdung machen kann

    Bad Ems (ots) - Am Freitag, den 30.07.21, gegen 18.20 Uhr befuhr ein 21-jähriger Ford Fahrer (blauer Ford- Focus) die L 327, von Welschneudorf in Fahrtrichtung Kemmenau. Im Kurvenbereich überholte er einen Radfahrer und geriet dabei mit seinem Fahrzeug soweit auf den Gegenfahrstreifen, dass der Fahrer eines entgegenkommenden PKW genötigt wurde nach rechts in den Straßengraben auszuweichen. Hinweise, sowohl auf den PKW, als auch den Fahrer dieses PKW liegen derzeit nicht vor. Zum Zwecke der weiteren Ermittlungen ist es jedoch erforderlich, dass der Fahrer sich bei hiesiger Polizeidienststelle meldet. Auch weitere Zeugen des Vorfalles werden ersucht sich mit der Polizeiinspektion Bad Ems in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Montabaur Polizeiinspektion Bad Ems Telefon: 02603- 9700 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur
  • Unfallflucht - Zeugen gesucht

    Beschädigter Fiesta

    Osthofen (ots) - Ein in der Ludwig-Schwamb-Straße ordnungsgemäß in einer Parkbucht am rechten Fahrbahnrand abgestellter PKW wurde bei einer Unfallflucht stark beschädigt. Vermutlich streifte ein vorbeifahrendes Fahrzeug den blauen Ford Fiesta älteren Baujahres. Der Vorfall ereignete sich in der Zeit von Montag, 02.08.2021, 14:30 Uhr bis Dienstag, 03.08.2021, 07:10 Uhr. Eine Zeugin will bereits am Abend des 02.08. zwischen 21:00 und 22:00 Uhr einen lauten Knall gehört haben, was den Zeitraum weiter eingrenzen könnte. Möglicherweise kommt aufgrund des Schadensbildes ein landwirtschaftliches Fahrzeug oder ein Lastkraftwagen mit Auflieger als verursachendes Fahrzeug in Betracht. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Worms unter der Rufnummer 06241-8520 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Worms Telefon: 06241 852-2010 www.polizei.rlp.de/pd.worms Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Worms
  • Auto fährt gefährlich auf Frau zu - Wer hat etwas gesehen?

    Ludwigshafen (ots) - Bereits am 29.07.2021, gegen 18:40 Uhr, soll ein 49-Jähriger mit einem Auto in der Wredestraße (Höhe Hausnummer 33) gefährlich auf seine Ex-Frau zugefahren sein. Der 49-Jährige soll mit einem grauen Mercedes-Benz mit aufheulendem Motor und quietschenden Reifen auf die Frau zugefahren sein. Sie konnte durch einen Sprung hinter ein Auto einen Zusammenstoß verhindern. Der Mann habe seine Ex-Frau dann noch bedroht und beleidigt, bevor er in Richtung Heinigstraße mit hoher Geschwindigkeit wegfuhr. Die Polizei bittet Zeugen die den Vorfall beobachtet haben sich zu melden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de . Sollten Sie Gewalt in der Partnerschaft oder Ex-Partnerschaft erleben, verständigen sie die Polizei. Jede Polizeidienststelle koordiniert und bietet eine Opferberatung gemeinsam mit der Interventionsstelle an. Die zuständige Interventionsstelle in Ludwigshafen erreichen Sie unter der Telefonnummer 0621 5292536. Weitere Beratungsangebote finden Sie bei der Stadt Ludwigshafen https://www.ludwigshafen.de/buergernah/chancengleichheit/gleichstellungsstelle/gewalt-gegen-frauen/beratungsangebote. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Jugendliche machen "lange Finger"

    Kaiserslautern (ots) - Zwei 14-jährige Mädchen sind am Montagnachmittag beim Klauen erwischt worden. Die beiden Jugendlichen fielen gegen 15.30 Uhr in einem Drogeriemarkt am Fackelrondell auf, weil sie Kosmetikartikel im Wert von rund 30 Euro einsteckten und an der Kasse vorbeischmuggeln wollten. Eine Polizeistreife holte die beiden "Langfinger" im Markt ab und brachte sie zum Haus des Jugendrechts. Dort händigten die Mädchen weiteres Diebesgut aus. Das diebische Duo muss nun mit Strafanzeigen und einem Hausverbot in der Drogeriemarkt-Kette rechnen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Marken-Artikel aus Auto geklaut

    Kaiserslautern (ots) - Auf Markenartikel hatten es Diebe abgesehen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag in ein Auto eingedrungen sind. Zwischen Sonntagabend, 22.30 Uhr, und Montagmorgen, 6.30 Uhr, machten sich die Unbekannten in der Straße "An der Lokhalle" an einem VW Passat zu schaffen und holten sich aus dem Innenraum eine Brille der Marke "Gucci" sowie eine Jacke der Marke "Wellenstein". Beide Gegenstände haben einen Wert von jeweils mehreren hundert Euro - der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich. Der Pkw stand im fraglichen Zeitraum in der Hofeinfahrt eines Wohnanwesens. Wie die Täter in den Wagen eindringen konnten, ist noch unklar. Der Nutzer war sich sicher, das Fahrzeug am Abend verschlossen zu haben, es konnten aber keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 / 369 - 2620 mit der Kripo in Verbindung zu setzen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Loch in Fahrradweg gegraben

    Kaiserslautern (ots) - Zwei Männern wird vorgeworfen am Montagabend ein Loch am Ende des Mountain-Bike Wegs zwischen Bremerhof und Rothe Hohl gegraben zu haben. Zeugen, die mit ihren Fahrrädern gegen 19 Uhr in dem Waldgebiet unterwegs waren, beobachteten die beiden 24 und 26 Jahre alten Männer dabei, wie sie mit einem Klappspaten Löcher aushoben. Beim Erblicken der Mountainbiker flohen die Männer. Die Zeugen verfolgten sie und konnten einen von beiden, bis zum Eintreffen der Streife festhalten. Nach Angaben der Zeugen, gab es in der Vergangenheit schon ähnliche Vorfälle an gleicher Stelle. Die weiteren Ermittlungen laufen. |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Unvermittelt angegriffen - Zeugen gesucht

    Kaiserslautern (ots) - Die Polizei sucht Zeugen, die am frühen Montagmorgen in der Klosterstraße unterwegs waren. Hier soll es gegen 3 Uhr zu einer Körperverletzung gekommen sein. Die Täter flüchteten unerkannt. Ein 21-jähriger Mann gab bei der Polizei zu Protokoll, dass er alleine in der Klosterstraße in Höhe der Kirche unterwegs war, als er unvermittelt von vier Unbekannten niedergeschlagen und getreten wurde. Nachdem sie von ihm abließen, begab er sich zu einem in der Nähe stehenden Rettungswagen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 21-Jährige erlitt mehrere Platzwunden und Brüche. Bei den Tätern handelte es sich, nach Aussagen des 21-Jährigen, um Jugendliche. Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2250 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |elz Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz
  • Fahrgast wird bei Unfall leicht verletzt - Verursacher flüchtet

    Ludwigshafen (ots) - Am Montag (02.08.2021), gegen 16:55 Uhr, musste ein Linienbus in der Horst-Schorck-Straße (zw. Kreuzung Friesenheimer Straße Rtg. Bad-Aussee Straße) aufgrund eines entgegenkommenden Autos eine Notbremsung durchführen. Hierbei verletzte sich ein Fahrgast leicht. Das verursachende Auto setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um ein dunkles Auto gehandelt haben. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Hinweise zu dem verursachenden Auto geben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de . Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Unfallflucht dank aufmerksamen Zeugen geklärt

    Ludwigshafen (ots) - Am Montagnachmittag (02.08.2021), gegen 14:45 Uhr, beschädigte ein Transporter ein geparktes Auto in der Dackenheimer Straße. Der Transporter fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 50,- Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Vorfall und merkte sich das Kennzeichen des Verursachers. Die Ermittlungen zu dem Fahrer dauern derzeit noch an. Dank des Zeugen, dürfte der Fahrzeughalter nicht auf seinem Schaden sitzen bleiben. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei einer Verkehrsunfallflucht um kein Kavaliersdelikt handelt. Eine Unfallflucht ist eine Straftat und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. In vielen Fällen bleiben die Geschädigten auf ihren Kosten sitzen. Es könnte auch Ihr Auto treffen. Helfen Sie uns, den Unfallopfern zu helfen. Wenn Sie Zeuge einer Unfallflucht werden, notieren Sie das Kennzeichen oder machen Sie ein Foto mit Ihrem Handy. Verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Versuchter Aufbruch eines Autos

    Ludwigshafen (ots) - In der Zeit vom 30.07., 16:00 Uhr - 01.08.2021, 12:00 Uhr versuchten Unbekannte einen Renault Scenic aufzubrechen. Das Auto war zu dieser Zeit in der Tullastraße geparkt. Durch den Ausbruchsversuch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600,- Euro. Wer hat in der Tullastraße verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de . Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Sachbeschädigung an Fahrzeug

    Bayerfeld-Steckweiler (Donnersbergkreis) (ots) - In der Nacht vom 02.08.2021 auf den 03.08.2021 beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen Mercedes, indem er das Fahrzeug auf jeder Seite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte. Der PKW war zur Tatzeit in der Bergstraße in Bayerfeld-Steckweiler geparkt. Die Polizei in Rockenhausen bittet um sachdienliche Hinweise zur Tat oder dem Täter unter der Telefonnummer 06361-9170.|pirok Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kaiserslautern Polizeiinspektion Rockenhausen Telefon: 06361 / 917-0 E-Mail: pirockenhausen@polizei.rlp.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1354 Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern
  • Verkehrsunfall infolge gesundheitlicher Probleme verursacht

    Ludwigshafen (ots) - Am Montagmittag (02.08.2021), gegen 12:30 Uhr, kam eine 87-jährige Autofahrerin auf der K7 zwischen Altrip und Ludwigshafen von der Fahrbahn ab. Nach eigenen Angaben sei ihr schwarz vor Augen geworden und sie kam von der Straße ab. Durch den Unfall entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.500,- Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen die Autofahrerin wird nun wegen des Verdachtes der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Auch die Verursachung eines Verkehrsunfalls in Folge gesundheitlicher Probleme kann den Straftatbestand der Straßenverkehrsgefährdung erfüllen. Wenn Sie sich nicht gut fühlen, sollten Sie daher auf keinen Fall mehr Fahrzeuge im Straßenverkehr führen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
  • Weyher - Versuchter Einbruch in Winzerstube

    PI EDK

    Weyher (ots) - In der Nacht von Sonntag auf Montag (TZ: 01.08.2021, 22 Uhr bis 02.08.2021, 15 Uhr) versuchte(n) unbekannte(r) Täter, in der Kirchgasse in eine Winzerstube einzubrechen. Da es ihm/ihnen misslang, eine Terrassentür aufzuhebeln, verschwanden der oder die Täter unverrichteter Dinge. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben können oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese solle sich mit der Polizei Edenkoben unter der Rufnummer 06323 9550 oder mit der Kriminalpolizei Landau unter der Rufnummer 06341 2870 in Verbindung setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • Rhodt - Einbruch in "Rietania"-Waldgaststätte

    ED Rietania

    Rhodt (ots) - Von Sonntag auf Montag (TZ: 01.08.2021, 19 Uhr bis 02.08.2021, 15.30 Uhr) hebelten unbekannte Täter die hölzernen Fensterläden der Waldgaststätte "Rietania" auf und durchsuchten das gesamte Objekt. Ersten Ermittlungen zufolge wurde nichts entwendet. Vermutlich haben es die Täter auf Bargeld abgesehen, was sie allerdings nicht vorfanden. Zeugen, die Hinweise geben können oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Rufnummer 06323 9550 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • Weyher - In Hotel eingebrochen

    PI EDK

    Weyher (ots) - Unbekannte sind in der Nacht von Sonntag auf Montag (TZ: 01.08.2021, 22.45 Uhr bis 02.08.2021, 07.15 Uhr) in ein Hotel in der Josef-Meyer-Straße eingebrochen. Über ein aufgehebeltes Hoftor gelangten die Täter in das Objekt und suchten verschiedene Räumlichkeiten ab. Ersten Ermittlungen zufolge wurde Bargeld entwendet. Hinweise zu den Unbekannten nimmt die Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 oder die Kriminalpolizei Landau unter der Rufnummer 06341 2870 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeidirektion Landau
  • Bankmitarbeiterin verhindert Enkeltrick

    Ludwigshafen/Limburgerhof (ots) - Am Montagnachmittag (02.08.2021) erhielt eine 78-Jährige aus Ludwigshafen einen verdächtigen Anruf. Ihr Neffe habe angeblich einen schweren Verkehrsunfall verursacht und müsse 32.000 Euro bezahlen, um nicht ins Gefängnis zu kommen. Als die Seniorin das Geld auf einer Bank in Limburgerhof abheben wollte, schöpfte eine Bankmitarbeiterin Verdacht und informierte die Polizei. Hierdurch konnte der Schaden von der 78-Jährigen abgewendet werden. Beachten Sie die Tipps Ihrer Polizei, um sich vor Betrug am Telefon zu schützen: -Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selber mit Namen melden. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen. -Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann. -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. -Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. -Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehende Personen. -Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen. -Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110. -Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch abkürzen (aus Herta Schmidt wird beispielsweise H. Schmidt). So können die Täter Sie gar nicht mehr ausfindig machen. Zum Ändern eines Telefonbucheintrags wenden Sie sich an die Telekom. Auf der Internet-Seite www.polizei-beratung.de finden Sie umfangreiche Informationen zu diesem Thema Sind Sie bereits Opfer Betrugs geworden, zeigen Sie die Tat unbedingt bei der Polizei an. Ihre zuständige Polizeidienststelle finden Sie über unsere Dienststellensuche https://www.polizei.rlp.de/de/dienststellensuche/. Oder erstatten Sie direkt online eine Anzeige bei der Onlinewache https://www.polizei.rlp.de/de/onlinewache/ Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Rheinpfalz Ghislaine Wymar Telefon: 0621-963-1500 E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

    Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Seite 1 von 10
vor

Kaub

Gemeinde in Rhein-Lahn-Kreis

  • Einwohner: 870
  • Fläche: 12.98 km²
  • Postleitzahl: 56349
  • Kennzeichen: EMS
  • Vorwahlen: 06774
  • Höhe ü. NN: 90 m
  • Information: Stadtplan Kaub

Das aktuelle Wetter in Kaub

Starkregen mit Überflutungsgefahr
Aktuell
12°
Temperatur
11°/18°
Regenwahrsch.
30%

Weitere beliebte Themen in Kaub