Schön, dass du da bist.
Sag uns bitte kurz, in welchem Ort du suchst.

Aktuelles in Ketzin/Havel

icon_starkBewölkt_day
19°
bedeckt
Heute gibt's nur ein paar Wolken, ganz entspannt!
339,4
Corona-Inzidenz*
7,7
Hospitalisierungsrate**
* Tagesaktuelle Inzidenz für Kreise und kreisfreie Städte
** Tagesaktuelle Rate für das Bundesland

Pressemitteilungen aus Ketzin/Havel & Umgebung

  • 05. Juli 2022 · Potsdam

    346 | Gesundheitsamt Potsdam informiert über Zerkarien in Potsdamer Seen

    Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam informiert darüber, dass gegenwärtig mit dem verstärkten Auftreten von Saugwurm-Larven (Zerkarien) in den Seen von Potsdam gerechnet werden muss. Hinweise zum Vorkommen von Zerkarien hat das Gesundheitsamt bereits am Heiligen See, dem Templiner See/Pirschheide sowie am Krampnitzsee festgestellt.

    Zur Meldung
  • 05. Juli 2022 · Potsdam

    346 | Gesundheitsamt Potsdam informiert über Zerkarien in Potsdamer Seen

    Uferzone. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Heiko Wahl Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam informiert darüber, dass gegenwärtig mit dem verstärkten Auftreten von Saugwurm-Larven (Zerkarien) in den Seen von Potsdam gerechnet werden muss. Hinweise zum Vorkommen von Zerkarien hat das Gesundheitsamt bereits am Heiligen See, dem Templiner See/Pirschheide sowie am Krampnitzsee festgestellt. Vor allem beim Aufenthalt in pflanzenreichen Zonen der Gewässer, in denen sich die für die Saugwurmentwicklung notwendigen Wasserschnecken befinden, können die Zerkarien auftreten. Dazu sagt die Amtsärztin der Landeshauptstadt Potsdam, Dr. Kristina Böhm: „Auch wenn die Zerkarien Hautreaktion wie Quaddeln und Juckreiz hervorrufen können, so sind sie doch für den Menschen harmlos. Der Parasit dringt zwar in die Haut ein, wird aber umgehend vom menschlichen Immunsystem unschädlich gemacht.“ Das Gesundheitsamt empfiehlt, schilf- und pflanzenreiche Bereiche wie den Rand der Gewässer, zu meiden, vor allem in den frühen Morgenstunden. Nach dem Baden sollte man sich wenn möglich duschen, die Badebekleidung wechseln und sich mit einem Handtuch vollständig trockenreiben. Das Eincremen mit wasserabweisenden Sonnencremes vor dem Baden kann das Eindringen der Zerkarien in die Haut erschweren. Falls nach dem Baden Hautbeschwerden auftreten, sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen. Weitere Informationen zum Thema Zerkarien sind zu finden auf dem Faltblatt des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz: https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/themen/verbraucherschutz/wasserhyg...

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Potsdam

    345 | Vorbereitungen für erstes Potsdamer Umwelt-Film-Festival 2023 laufen

    Potsdam bekommt 2023 ein Umwelt-Film-Festival. Die Runze & Casper Werbeagentur GmbH, gemeinsam mit Dieter Kosslick, dem ehemaligen Leiter der Berlinale, überzeugte im Rahmen eines Konzessionsvergabeverfahrens mit einem gut durchdachten Konzept für dieses neue Eventformat. Das Umwelt-Film-Festival findet erstmalig im Juni 2023 statt.

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Potsdam

    345 | Vorbereitungen für erstes Potsdamer Umwelt-Film-Festival 2023 laufen

    Konzessionsnehmer für die Festivalorganisation ausgewählt Erstes Potsdamer Umwelt-Film-Festival, Foto: Pixabay Potsdam bekommt 2023 ein Umwelt-Film-Festival. Die Runze & Casper Werbeagentur GmbH, gemeinsam mit Dieter Kosslick, dem ehemaligen Leiter der Berlinale, überzeugte im Rahmen eines Konzessionsvergabeverfahrens mit einem gut durchdachten Konzept für dieses neue Eventformat. Das Umwelt-Film-Festival findet erstmalig im Juni 2023 statt. „Dieses neue Festival zu Klimaschutz- und Umweltthemen kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, denn die Frage wie wir eine nachhaltige Zukunft für uns und unsere Kinder schaffen können, ist brisant wie nie“, sagt Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt. „Potsdam setzt ein Signal mit diesem neuen Event: Unsere Stadt ist prädestiniert für ein Festival, das Denkanstöße liefert. Wir leben in einer Wissenschafts- und UNESCO-Filmstadt, in der sich zahlreiche renommierte Institute mit Klimafragen auseinandersetzen. Mit diesem neuen Festival verbinden wir die Stärken Potsdams und schaffen ein ganzheitliches Veranstaltungsformat, das für Klima- und Umweltschutzfragen sensibilisiert, informiert und unterhält“, so Rubelt weiter. Die Runze & Casper Werbeagentur GmbH übernimmt als Konzessionsnehmer die Durchführung des Festivals und die Sponsoringakquise. „Bei dieser Agentur wissen wir das Projekt in guten Händen, denn sie verfügt über die nötige Expertise und ein breit aufgestelltes Projektteam. Wir freuen uns auf die Premiere des Festivals in 2023“, unterstreicht Rubelt. Die Agentur punktet mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Eventorganisation, der Sponsoringakquise sowie im Marketing. So konzipierte die Agentur beispielsweise die Marketing- und Kommunikationsstrategie der aktuellen Landesgartenschau in Beelitz. Dieter Kosslick bringt als Projektpartner nicht nur seine Erfahrung als Kulturmanager und langjährigem Leiter der Berliner Filmfestspiele ein, sondern auch sein Engagement für eine nachhaltige Filmwirtschaft und umweltbewusstes Handeln. „Klimaschutz beginnt im Kopf und es kann Spaß machen, sich mit Klimaschutzfragen auseinanderzusetzen. Das wollen wir mit dem Festival zeigen“, sagt Kosslick. „Das Festival wird ein umweltbewusstes Publikum ansprechen, aber auch diejenigen, die sich bisher wenig mit dem Klimawandel und seinen Auswirkungen beschäftigt haben.  Gemeinsam mit Wissenschaft, Filmbranche und Initiativen in Potsdam können Filmfans und Publikum bei diesem Festival Zukunftsfragen diskutieren und über interaktive Angebote daran mitwirken, Alternativen auch für den eigenen Alltag zu finden“, erklärt Kosslick weiter. Das Festival konzentriert sich auf Themen wie Umwelt- und Klimaschutz, Landwirtschaft /Ernährung, Nachhaltigkeit und Biodiversität. Über Filmvorführungen hinaus ist ein wissenschaftliches Rahmenprogramm geplant. Das Festival richtet sich an alle Bevölkerungsschichten und Altersstufen. Ein besonderer Fokus liegt auf Kindern und Jugendlichen, für die eine große Bandbreite an Filmen gezeigt wird und Kooperationen mit Schulen erfolgen werden. Die Agentur hat ein mehrstufiges Sponsoringkonzept erarbeitet, mit dem Interessierte das Festival unterstützen und sich in das Festival einbringen können. Auskunft über das neue Festival und die Möglichkeiten einer Medien- und/oder Sponsoringpartnerschaft erteilt die Agentur. Runze & Casper Werbeagentur GmbH Marc Wessel Tel. +49 030-2 80 18-147 E-Mail: wessel@runze-casper.de Hintergrund Im November 2020 wurde eine Machbarkeitsstudie zur Bewertung der Realisierbarkeit des neuen Festivals im Auftrag der Landeshauptstadt Potsdam (LHP) durch die Runze &Casper Werbeagentur GmbH realisiert und von einem Lenkungsgremium begleitet. Im Januar 2022 wurde die Studie fertiggestellt und die Machbarkeit bestätigt. Das Projektvorhaben wurde im Februar 2022 dem Ausschuss für Klima, Umwelt und Mobilität vorgestellt. Im März 2022 veröffentlichte die LHP eine Bekanntgabe zu dem geplanten Projektvorhaben und forderte interessierte Firmen auf ihr Interesse zu bekunden. In einem darauffolgenden Konzessionsverfahren bestimmte die LHP im Juni 2022 den geeigneten Konzessionsnehmer.  

    Zur Meldung
  • 04. Juli 2022 · Potsdam

    344 | Baumaßnahmen in Potsdams Hauptstraßennetz in den Sommerferien

    Baustelle Behlertstraße, Foto: Landeshauptstadt Potsdam   Baumaßnahmen im öffentlichen Straßenraum sind für die langfristige Erhaltung der Verkehrswege und Versorgungsleitungen einer Stadt für alle Beteiligten und Betroffenen ein widriger, aber notwendiger Prozess. Die Fülle von Baumaßnahmen ist dabei nicht vermeidbar, da es neben den verkehrlichen Faktoren auch andere Zwänge gibt, die beachtet werden müssen. Das erfordert von allen Beteiligten – Verkehrsteilnehmern wie Anwohnern – Kompromissbereitschaft und Geduld. Die Landeshauptstadt Potsdam bemüht sich durch eine Baustellensteuerung, die Auswirkungen von allen Baumaßnahmen auf den Verkehrsfluss so gering wie möglich zu halten. Allerdings lassen sich nicht alle Baustellen im Straßennetz ohne verkehrliche Einschränkungen realisieren. Um die Auswirkungen auf den Verkehr erträglich zu halten, werden viele umfangreiche Baumaßnahmen und Bauphasen konzentriert in Ferienzeiten durchgeführt. Grund dafür ist ein deutlicher Rückgang des motorisierten Individualverkehrs, durchschnittlich um circa 20 Prozent in den Spitzenzeiten. Auf vereinzelten Streckenabschnitten reduziert sich der Verkehr in Spitzenstunden um bis zu 33 Prozent gegenüber Nicht-Ferienzeiten. Auch Schulverkehr tritt innerhalb dieser Zeit nicht auf. Die Verkehrsbelastung verteilt sich gleichmäßiger über den gesamten Tagesverlauf. Die Landeshauptstadt Potsdam bittet Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer um Geduld und Verständnis für die Baumaßnahmen und die unvermeidbaren Behinderungen und empfiehlt, Spitzenzeiten und besonders beeinträchtigte Bereiche zu meiden oder auf andere Verkehrsmittel, zum Beispiel das Fahrrad, umzusteigen. Interessierte können sich jederzeit aktuell unter www.mobil-potsdam.de über das aktuelle Baustellengeschehen auf dem Straßennetz der Landeshauptstadt Potsdam informieren. Die nachfolgend genannten Baumaßnahmen sind innerhalb der Sommerferien 2022 geplant und betreffen das Vorrangnetz – Hauptstraßen und ÖPNV-Trassen – der Stadt Potsdam. Die Übersicht enthält sowohl Baustellen, die bereits begonnen wurden (Nr. 1 bis 12) sowie solche, deren Beginn in den Sommerferien geplant ist (Nr. 13 bis 20).   Bereits laufende Baumaßnahmen: 1.            Hochstraßenbrücken L40 Bauherr:              Landesbetrieb Straßenwesen Bauzeit:               bis 30.09.2022 Nach Fertigstellung der beiden Brücken kommt es auf der L40, sowie der Friedrich-Engels-Straße und der Friedrich-List-Straße noch zu Restarbeiten. Es ist mit wechselnden Verkehrsführungen zu rechnen. Es besteht Staugefahr stadtauswärts. 2.            Leipziger Dreieck, Leipziger Straße, Brauhausberg Bauherr:              LHP / EWP Bauzeit: April 2019 bis März 2023 Die Straße Brauhausberg muss wegen Leitungs- und Straßenbaumaßnahmen zwischen H.-Mann-Allee und Finkenweg stadtauswärts als Einbahnstraße ausgewiesen werden. Der Kfz-Verkehr von der Albert-Einstein-Straße muss in Richtung Potsdam die Umleitung über die Straße Brauhausberg stadtauswärts und Leipziger Straße nutzen. Die Fuß- und Radwegführung im Baubereich erfolgt über Provisorien. Der stadteinwärtige Radfahrer kann ab Finkenweg nicht mehr über die Straße Brauhausberg fahren und wird über die Leipziger Straße umgeleitet. Für den stadtauswärtigen Verkehr in der Heinrich-Mann-Allee muss vor der Leipziger Straße die rechte Fahrspur gesperrt werden. Es steht jeweils nur eine Fahrspur in Richtung Rehbrücke und in Richtung Brauhausberg zur Verfügung. Es besteht Staugefahr in allen Richtungen. 3.            Behlertstraße Bauherr:              LHP und EWP Bauzeit:               24.06.2021 – 1.Quartal 2023 Die Behlertstraße wird zwischen Kurfürstenstraße und Berliner Straße grundhaft ausgebaut. Neben dem Straßenausbau wird der unterirdische Bauraum neu sortiert und der Medienbestand komplett erneuert. Aufgrund des Umfangs der Arbeiten und der beengten Platzverhältnisse kann die Umsetzung (auch unter Betrachtung der Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) und der Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA 21)), nur unter Vollsperrung erfolgen. Im gesamten Innenstadtbereich ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Wenn möglich, sollte die Sperrung weiträumig umfahren werden. Der Kfz-Verkehr wird während der Sperrung der Behlertstraße je nach Ziel auf zwei Umleitungen geführt. Die Umleitung in Richtung Norden erfolgt über die Hans-Thoma-Straße im Gegenverkehr. Die Umleitung für PKW in Richtung Zentrum erfolgt über die Französische Straße und Hebbelstraße. Die Kurfürstenstraße, Leiblstraße und Gutenbergstraße werden jeweils zwischen Hebbelstraße und Hans-Thoma-Straße für den Durchgangsverkehr in Richtung Nuthestraße gesperrt. Der Verkehr in Richtung Nuthestraße muss die Umleitung über Hebbelstraße und Französische Straße nutzen. Für Schwerverkehre von der Nuthestraße (>7,5t) muss die Gutenbergstraße und Hans-Thoma-Straße in Richtung Norden gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Berliner Straße, Am Kanal, Yorckstraße, Breite Straße über die B2. Der Radverkehr durch die Behlertstraße muss ebenfalls umgeleitet werden. Die Umleitung erfolgt über die Gutenbergstraße in Richtung Zentrum. In Richtung Norden erfolgt die Umleitung über Otto-Nagel-Straße und Mangerstraße. Es besteht Staugefahr auf der B1 stadteinwärts von der Glienicker Brücke kommend. Aufgrund des Wechsels in die neue Bauphase ist eine Zufahrt in die Behlertstraße aus Richtung Kurfürsten- und Mangerstraße nicht mehr möglich. Die Zu- und Ausfahrt für Anlieger der Behlertstraße erfolgt über die Gutenbergstraße neben den Baustelleneinrichtungsflächen.    4.            Eisenbahnbrücke Werder – Potsdam Bauherr:              LHP, Stadt Werder, Gemeinde Schwielowsee Bauzeit:               Juni 2021 – Dezember 2022 Zur Herstellung der neuen Fuß- und Radwegbrücke über den Großen Zernsee zwischen Potsdam und Werder ist die gesamte Baustelle aus arbeitsorganisatorischen Gründen vorerst bis 31.07.2022 montags bis donnerstags von 6:30 Uhr bis 18 Uhr und freitags von 6:30 Uhr bis 13:30 Uhr gesperrt. Die Verbindung zwischen Werder und Golm ist vom Freitag 01. Juli 2022, 13:30 Uhr bis Montag 18. Juli 2022, 6:30 Uhr durchgehend passierbar.   Die Verbindung zwischen Schwielowsee und Golm ist vom Freitag 15.07.2022, 13:30 Uhr bis Sonntag 31. Juli 2022 durchgehend passierbar. Darüber hinaus werden weitere Teilsperrungen der drei Zufahrten Werder, Potsdam Golm oder Schwielowsee notwendig sein. Nähere Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Landeshauptstadt bittet dringend darum, dass während der Sperrzeiten den Beschilderungen aus Sicherheitsgründen generell und voll entsprochen wird. Wiederholt kam es zu gefährlichen Situationen auf der Baustelle, da sich Radfahrende und zu Fuß gehende nicht an die Absperrungen hielten. Illegale Querungen der Gleise oder der Bahnbrücke sind lebensgefährlich, behindern den Bauablauf und den Schienenverkehr. 5.            Plantagenstraße / Rudolf-Breitscheid-Straße / Benzstraße / Stahnsdorfer Straße / Paul-Neumann-Straße Bauherr:              EWP Bauzeit:               September 2021 – 4. Quartal 2022 Das Regenwasser- und Schmutzwassersystem wird in der Rudolf-Breitscheid-Straße zwischen Paul-Neumann-Straße und Reuterstraße neu geordnet. Hierzu sind in mehreren Bauabschnitten umfangreiche Sperrungen in der Rudolf-Breitscheid-Straße und Paul-Neumann-Straße notwendig. Der Knotenpunkt Plantagenstraße und Rudolf-Breitscheid-Straße ist hierfür voll gesperrt. Die Fahrtrichtung Plantagenstraße in Richtung Rudolf-Breitscheid-Straße bleibt bestehen. Der Verkehr wird umgeleitet. Die Bahnunterführung bleibt weiterhin für den Kfz-Verkehr und Radverkehr gesperrt. Nach bereits erfolgter Baufeldfreimachung und für die Verbindung der beiden Baufelder werden bis voraussichtlich Ende August die Knotenpunkte Plantagenstraße / Rudolf-Breitscheid-Straße und Benzstraße / Stahnsdorfer Straße / Paul-Neumann-Straße voll- bzw. teilgesperrt. Die Einfahrt von der Paul-Neumann-Straße in die Stahnsdorfer Straße wird möglich sein. Ende August müssen für den Asphalteinbau beide Knotenpunkte für circa eine Woche voll gesperrt werden.   6.            Am Buchhorst Bauherr:              EWP Bauzeit:               02.05.2022 – 30.11.2022 Zur Herstellung einer Fernwärme- und Trinkwasserleitung ist die Straße Am Buchhorst zwischen Handelshof und Drewitzer Straße gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Handelshof. Aufgrund von Schachtarbeiten fehlt in der Straße Verkehrshof eine Fahrspur. Es ist mit Rückstau zu rechnen. 7.            L40 - Sterncenter Parallelfahrbahn Bauherr:              LHP Bauzeit:               30.05.2022 – 18.09.2022 Aufgrund von Straßenbauarbeiten kommt es in stadtauswärtige Richtung auf der L40, der Auf- und Abfahrt zum Sterncenter, zur Konrad-Wolf-Allee und auf der Parallelfahrbahn Sterncenter zu halbseitigen Sperrungen und zu veränderten Verkehrsführungen. Die Erreichbarkeit des Sterncenters bleibt dennoch bestehen. Die Zu- und Abfahrt zur der L40, der Parallelfahrbahn und zum Sterncenter werden über Provisorien sichergestellt. Die Abfahrt zur Konrad-Wolf-Allee wird ebenfalls über ein Provisorium sichergestellt. Die sich im Baubereich befindliche Bushaltestelle wird in stadtauswärtige Richtung verlegt, wird aber wie gewohnt durch den ÖPNV bedient. Die Umleitung wird ausgeschildet.  Eine Umleitung zur L40 erfolgt über die Konrad-Wolf-Allee. 8.            Karl-Liebknecht-Straße Bauherr:              EWP Bauzeit:               07.06.2022 – 14.10.2022 Die Trinkwasserleitung in der östlichen Karl-Liebknecht-Straße wird erneuert. Aufgrund der Tiefbauarbeiten kommt es zwischen der Rudolf-Breitscheid-Str. und Karl-Liebknecht-Stadion zu Einschränkungen im Parkplatz- und Gehwegbereich. Die Haltestelle Rathaus Babelsberg in Richtung Griebnitzsee kann nicht bedient werden. Ab dem 08.07.2022 wird zwischen Concordiaweg und Pasteurstraße die Karl-Liebknecht-Straße als Einbahnstraße geführt. Die Fahrtrichtung Rathaus Babelsberg ist gegeben. Die Pasteurstraße und die Semmelweisstraße werden in den Knotenpunkten zur Karl-Liebknecht-Straße zur Sackgasse. 9.            Heinrich-Mann-Allee Bauherr:              Sanierungsträger Potsdam Bauzeit:               September 2021 – 19.08.2022 Um die Zufahrt zum alten Tramdepot und die erforderlichen Hausanschlüsse in diesem Bereich herstellen zu können, ist es notwendig, im Bereich des Knotenpunktes Heinrich-Mann-Allee / Drevesstraße den Verkehr stadteinwärts einspurig im Gegenverkehr zur führen. In stadtauswärtige Richtung steht in diesem Bereich nur eine Fahrspur Verfügung. 10.          Satzkorn-Fahrland Radweg Neubau Bauherr:              LHP Bauzeit:               Januar 2022 – 30.09.2022 Zum Bau eines Radweges und Straßenbauarbeiten ist eine halbseitige Sperrung der Ketziner Straße und Fahrländer Chaussee in Höhe Königsweg notwendig. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel geregelt. Die Verbindung zwischen Satzkorn und Fahrland ist für den Verkehr geöffnet. Es ist dennoch mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Der Königsweg bleibt in Richtung Wohngebiet Döberitzer Straße voraussichtlich bis 15.08.2022 voll gesperrt. Für den Asphalteinbau muss vom 14.07.-21.07.2022 der Kreuzungsbereich Str. des Friedens / Ketziner Straße voll gesperrt werden. Die Umleitung in Richtung Fahrland führt über die B273 und L92. Von 25.07.-05.08.2022 ist die Ketziner Straße im Kreuzungsbereich Königsweg / Ketziner Straße voll gesperrt. Die Verbindung von Katzow nach Satzkorn wird durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Die Umleitung nach Fahrland führt über die B273 und L92. 11.          B273 Bauherr:              LHP Bauzeit:               27.06.2022 – 19.08.2022 Um die Anbindung der Zufahrten zum neuen P+R Parkplatz am Bahnhof Marquardt herstellen zu können, finden im Bereich der Kreisverkehre mit Abzweig nach Satzkorn und mit Abzweig nach Fahrland auf der B273 Straßenbauarbeiten statt. Die Kreisverkehre müssen dafür halbseitig gesperrt werden. Der Kreisverkehr Fahrland ist noch bis 06.07.2022 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Der Abzweig nach Fahrland über die L92 ist für den Kfz-Verkehr gesperrt. Der Kreisverkehr Satzkorn ist vom 07.07. bis 13.07.2022 halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Der Abzweig nach Satzkorn ist für den Kfz-Verkehr gesperrt. Es besteht Staugefahr auf der B273 in beiden Richtungen. In der Zeit vom 13.07.-12.08.2022 sind beide Kreisverkehre uneingeschränkt nutzbar. Vom 12.08.2022, 22:00 Uhr bis 15.08.2022, 7:00 Uhr müssen beide Kreisverkehre auf der B273 für Straßenbaumaßnahmen voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die A10 AS Spandau, Priort, Kartzow, Fahrland nach Potsdam. Langsam fahrender Verkehr wird über die L204 Buchow- Katzow, Katzow, Fahrland nach Potsdam geführt. 12.          Kastanienallee Bauherr:              EWP Bauzeit:               30.06.2022 – 21.07.2022 Aufgrund von Straßen- und Leitungsarbeiten kommt es in der Kastanienallee zwischen Geschwister-Scholl-Str. und Kantstraße zu halbseitigen Sperrungen und Schienenersatzverkehr. Der Schienenersatzverkehr wird vom 07.07.2022, 4 Uhr bis zum 21.07.2022, 4 Uhr zwischen Platz der Einheit West und Bahnhof Pirscheide erfolgen. Der Abschnitt zwischen Geschwister-Scholl-Straße und Maybachstraße wird zur Einbahnstraße. Die Fahrtrichtung Zeppelinstraße ist möglich. Geplante Baumaßnahmen in den Sommerferien: 13.          Rückertstraße Bauherr:              EWP Bauzeit:               07.07.2021- 19.08.2021 In der Rückertstraße muss zwischen Hügelweg und Hugstraße eine Trinkwasserleitung saniert werden. Hierzu wird die Rückertstraße in diesem Bereich halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird als Einbahnstraße in stadteinwärtige Richtung geführt. Die Umleitung in stadtauswärtige Richtung erfolgt über Florastraße und Hügelweg. 14.          Zeppelinstraße Bauherr:              ViP Bauzeit:               07.07.2022 – 29.07.2022 Um eine Störung im Gleisbereich zu beseitigen wird der Verkehr zwischen Nansenstraße und Auf dem Kiewitt eingeschränkt. Es steht je Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zu Verfügung. Die stadtauswärtigen Radfahrer werden zusammen mit dem stadtauswärtigen Kfz-Verkehr geführt. Ein Schienenersatzverkehr wird vom 07.07.2022, 4 Uhr bis zum 21.07.2022, 4 Uhr zwischen Platz der Einheit West und Bahnhof Pirscheide eingerichtet. 15.          Schopenhauerstraße Bauherr:              LHP Bauzeit:               11.07.2021- 15.07.2021 In der Schopenhauerstraße wird der Radweg im Abschnitt zwischen Weinbergstraße und Hegelallee auf einer Länge von circa 40 Metern erneuert. Um den Fuß- und Radweg im Baustellenbereich sicher führen zu können, muss die stadteinwärtige Richtung der Schopenhauer Straße hierzu an zwei Tagen im oben genannten Zeitraum gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über Pappelallee, Voltaireweg und Jägerallee. 16.          Babelsberger Straße Bauherr:              EWP Bauzeit:               11.07.2022 – 05.08.2022 Zur Herstellung von Anschlüssen an die Fernwärmeverteilerstation muss der Kreisverkehr Babelsberger Straße in Richtung Zentrum Ost und Friedrich-List-Straße gesperrt werden. Die Ausfahrt Richtung Hauptbahnhof bleibt geöffnet. Die Zufahrt vom Humboldtring und der Babelsberger Straße in die Friedrich-List-Straße ist nicht möglich. Die Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über Lange Brücke, Dortustraße, Yorkstraße, Am Kanal, Berliner Straße zur L40. 17.          Breite Straße Bauherr:              EWP Bauzeit:               18.07.2022 – 29.07.2022 Für die Herstellung von Hausanschlüssen ist es erforderlich, die Breite Straße in Höhe der Garnisonkirche auf eine Fahrspur je Richtung zu reduzieren. Der Fuß- und Radverkehr wird in Richtung Dortustraße in einer Spur auf der Fahrbahn geführt. 18.          Lange Brücke Bauherr:              LHP / ViP Bauzeit:               01.08.2022 - 19.08.2022 Für die Sanierung der Tram-Brücke Lange Brücke wird diese für Busse gesperrt. Straßenbahnen fahren weiterhin. Busse werden über Lange Brücke, Breite Straße, Schlossstraße umgeleitet. Im Bereich der Baustelle muss der Geh- und Radweg eingeschränkt werden. Im Knotenpunkt Babelsberger Straße / Lange Brücke bleiben Beeinträchtigung und geänderte Verkehrsführung nicht aus. 19.          Brandenburger Straße Bauherr: LHP / EWP Bauzeit: August 2022 – Juli 2023 Die grundhafte Instandsetzung der Brandenburger Straße wird in fünf Bauabschnitte unterteilt und erstreckt sich von der Friedrich-Ebert-Straße bis zum Beginn des Platzes am Brandenburger Tor. Der erste Abschnitt von der Friedrich-Ebert-Straße bis Jägerallee beginnt voraussichtlich im August unter Sperrung der Straße. Die Rettungswege, der Lieferverkehr und die fußläufige Erreichbarkeit der Einzelhandelsgeschäfte sollen über die gesamte Bauzeit gewährleistet sein. Eine detaillierte Information der Anlieger erfolgt zeitnah vor Beginn der Maßnahme. 20.          Im Bogen Bauherr: LHP / EWP Bauzeit: August 2022 – Oktober 2023 Wegen Leitungs- und Straßenbau muss die Straße Im Bogen zwischen Bahnbrücke und Zeppelinstraße für den Verkehr gesperrt werden. Aktuell befindet sich Maßnahme im Vergabeverfahren. Eine detaillierte Information der Anlieger erfolgt zeitnah vor Beginn der Maßnahme.  

    Zur Meldung
  • 01. Juli 2022 · Potsdam

    343 | 20 Jahre Bündnis „Potsdam bekennt Farbe!“

    Am morgigen 2. Juli feiert das Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ sein 20-jähriges Bestehen. 13 Gründungsmitglieder waren am 2. Juli 2002 beteiligt, um den Beirat zur Umsetzung des Lokalen Aktionsplans für Toleranz und Demokratie gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit für die Landeshauptstadt Potsdam ins Leben zu rufen.

    Zur Meldung

Corona: Aktuelle Entwicklungen

Letzte 7 Tage im Landkreis


339,4
Inzidenz-Wert


559
COVID Fälle


7,7
Hospitalisierungsrate*


195
Hospitalisierungen*


23,81%
Anteil freie Intensivbetten

0
Todesfälle

* Die Hospitalisierungswerte gelten für das gesamte Bundesland, nicht für den Landkreis.

Intensivbetten-Situation im Landkreis

  • Betten gesamt: 21
  • Freie Betten: 5
  • Belegte Betten: 16
    • durch COVID-Patienten: 1 (6,25%)

Illustration mit Aufruf zur Blutspende

Kennst du deine _lutgruppe?


Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf! Die Versorgung mit Blutspenden kann für kranke und verletzte Menschen lebenswichtig sein. In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden der Gruppen A, B, AB und 0 benötigt! Hilf auch du, diese Lücke zu schließen.


Günstigste Tankstelle in Ketzin


Inhalte der Offerista Group GmbH, Datenschutz

Weitere interessante Themen