Rubrik auswählen
 Leipzig
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOLI L: Mann zeigt Hitlergruß - ist Täter und wird Opfer zugleich

Leipzig (ots) - Gleich dreimal zeigte am Sonntagabend ein 49-jähriger einen Hitlergruß vor dem Hauptbahnhof in Leipzig und wird damit vom Opfer zum Beschuldigten, denn die Ursprungsmeldung bei der Bundespolizei war ein ganz andere.

___________________________________

Dort hieß es nämlich, dass ein Mann Tierabwehrspray vor dem Hauptbahnhof versprühen sollte. Vor Ort stellten die Bundespolizisten dann auch den 33-jährigen "Versprüher" sowie vier dadurch leicht verletzte Personen fest.

Nur mittels Auswertung der Videoaufzeichnung gelang es der Bundespolizei, den Tathergang zu rekonstruieren: Demnach zeigte ein 49-jähriger, wohnsitzlose Mann insgesamt drei Mal einen Hitlergruß in Richtung einer Personengruppe. Aus dieser Gruppe heraus, besprühte ihn ein 33-Jähriger mit Tierabwehrspray und griff ihn körperlich an. Drei weitere Personen, darunter zwei Frauen erlitten durch den Einsatz des Tierabwehrspray Augenreizungen.

Eine Atemalkoholmessung ergab bei dem 49-jährigen Deutschen einen Wert von 1,49 Promille, bei dem 33-jährigen Deutschen 2,13 Promille.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen den 49-Jährigen sowie wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 33-Jährigen ein.

Gegen den 33-jährigen Freiberger lag zudem ein Sitzungshaftbefehl vor. Bis zur Entscheidung durch das Amtsgericht Freiberg wurde er in den Zentralen Polizeigewahrsam gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig Yvonne Manger Telefon: 0341-99799 107 Mobil: 0173-2766341 E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Leipzig