Rubrik auswählen
 Leipzig
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOLI L: Gleich mehrere Anzeigen an einem Wochenende gegen 36-jährige, polizeibekannte Frau

Leipzig (ots) - Gleich mehrere Strafverfahren wegen Beleidigung, Hausfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung musste die Bundespolizei am Wochenende gegen eine polizeibekannte Frau einleiten.

_____________________________________________________

Am Samstagnachmittag betrat die 36-Jährige eine Drogerie-Filiale im Hauptbahnhof Leipzig trotz Hausverbot. Als die Mitarbeiterinnen sie auf dieses hinwiesen und sie baten, das Geschäft zu verlassen, beleidigte die Frau die Verkäuferinnen, bespuckte sie und bewarf sie mit einer Flasche, die glücklicherweise und nur recht knapp ihr Ziel verfehlte.

Die Bundespolizei nahm Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruchs und Beleidigung auf und begleitete die polizeibekannte Deutsche zum Ausgang.

Doch bereits am nächste Mittag war die Frau zurück am Hauptbahnhof. Wieder warf sie eine Flasche auf einen Menschen und verfehlte diesen nur knapp. Diesmal handelte es sich um eine Bierflasche, die einen Mitarbeiter der DB Sicherheit treffen sollte und am Westausgang zerschellte.

Wieder leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen die wohnsitzlose Frau ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig Yvonne Manger Telefon: 0341-99799 107 Mobil: 0173-2766341 E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Leipzig