Rubrik auswählen
 Leipzig
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOLI L: Tätliche Auseinandersetzung im Leipziger Hauptbahnhof endet mit abgebrochenen Schneidezähnen

Rüdiger Kottmann / Adobe Stock

Leipzig (ots) -

Am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr wurde die Bundespolizei Leipzig zu einer Auseinandersetzung auf dem Querbahnsteig des Leipziger Hauptbahnhofes gerufen.

Nach ersten Erkenntnissen kam es nach verbalen Streitigkeiten zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter mehreren Nachtschwärmern. Nach-dem sich die Situation zunächst beruhigt hatte, schlug ein 27-Jähriger unvermittelt zwei 25-Jährigen ins Gesicht. Einem Dritten schlug er mit seinem Fahrradschloss in das Gesicht, so dass dieser im Bereich des Mundes und der Nase blutete und zwei Schneidezähne abbrachen. Anschließend fuhr er mit seinem Fahrrad weg, wurde aber von einer gerade eingetroffenen Streife der Bundespolizei verfolgt. Am Seitenausgang Kurt-Schumacher-Straße konnten die Beamten den Mann stellen.

Die Verletzten wurden durch die Bundespolizei erstversorgt. Alle Beteiligten waren alkoholisiert und hatten einen Atemalkoholwert von rund 1,5 bis 2 Promille.

Die Bundespolizei Leipzig hat gegen den polizeibekannten 27_Jährigen Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig Pressesprecher Jens Damrau Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80 E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig

Unser Newsletter für deinen Wochenstart

Lokale Nachrichten, Events und Termine auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Leipzig und Umgebung los ist. Zur Newsletter-Anmeldung
Illustration Newsletter Anmeldung

Weitere beliebte Themen in Leipzig