Rubrik auswählen
 Leipzig
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

BPOLI L: Kinder im Gleis...

Leipzig (ots) - So lautete gestern Nachmittag die Meldung an die Bundespolizei Leipzig.

Jetzt musste alles schnell gehen, denn die Kinder waren in Lebensgefahr. Während die Beamten mit Blaulicht zum angegebenen Einsatzort fuhren, sperrte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bahnstrecke zwischen den beiden Haltepunkten Slevogtstrasse und Olbrichtstrasse für den Zugverkehr.

Knappe 10 Minuten später konnten die Beamten die fünf Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren unverletzt von den Gleisanlagen holen. Die Kinder waren bei dem plötzlichen Auftauchen der Bundespolizisten ziemlich erschrocken. Aber auch der Adrenalinspiegel der Beamten konnte wieder auf normal gefahren werden, da den Kindern zum Glück nichts passiert war.

Die Kinder wurden anschließend wohlbehalten ihren Eltern übergeben.

Die Bundespolizei Leipzig weist in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich auf die Gefahren an Bahnanlagen hin. Kinder unterschätzen diese Gefahren. Aber auch vielen Erwachsenen sind diese nicht bewusst. Züge nähern sich heutzutage fast lautlos und können nicht ausweichen. Auch der Bremsweg ist bei gleicher Geschwindigkeit deutlich länger, als bei einem Auto.

Deshalb appelliert die Bundespolizei noch einmal: Bahnanlagen sind keine Spielplätze!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig Pressesprecher Jens Damrau Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80 E-Mail: presse.leipzig@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig

Weitere beliebte Themen in Leipzig