Rubrik auswählen
 Niendorf/Stecknitz

Polizeimeldungen aus Niendorf/Stecknitz

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdung gesucht

    Ratzeburg (ots) - 16. September 2021 | Kreis Stormarn - 15.09.2021 - BAB1 / Stapelfeld Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg Am 15. September 2021 kam es gegen 15:45 Uhr auf der BAB1 Fahrtrichtung Fehmarn in Höhe der Anschlussstelle Stapelfeld zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 80- jähriger Mann aus Henstedt-Ulzburg mit einem anthrazitfarbenen Mietwagen Peugeot 308 mit Wiesbadener Kennzeichen (WI CM 868) und auffälliger gelb-schwarzer Seitenaufschrift der Autovermietung die Autobahn von Hamburg kommend in Richtung Lübeck. Bei Regen fuhr er mit einer Geschwindigkeit von vierzig bis sechzig km/h auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen in Schlangenlinien. Es mussten laut Zeugenaussagen mehrere Verkehrsteilnehmer ausweichen, um einen Zusammenstöße zu verhindern. Die Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Bad Oldesloe konnten das Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen des Rastplatzes Buddikate feststellen, wo der 80- Jährige gerade stoppte und rückwärtsfahren wollte. Der Fahrer wurde kontrolliert und die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den Fahrer wird wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Die Polizei sucht andere Fahrer, die dem Peugeot ausweichen mussten und Zeugen, die die Fahrweise beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Bad Oldesloe unter der Telefonnummer: 04531/ 1706-0 entgegen. Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Jacqueline Fischer, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Tötungsdelikt in Ahrensburg -Durchsuchungsmaßnahmen - 4. Folgemeldung

    Ratzeburg (ots) - 16. September 2021 | Kreis Stormarn - Ahrensburg Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Lübeck Am 07.09.2021 wurde eine 23-jährige Afghanin tot in der gemeinsam mit ihrem afghanischen Mann (38 Jahre) in einer Flüchtlingsunterkunft in Ahrensburg bewohnten Wohnung aufgefunden. Der beschuldigte Ehemann befindet sich wegen des dringenden Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft. Am heutigen Donnerstag (16.09.) hat die Mordkommission mit knapp 20 Beamtinnen und Beamten der 1. Einsatzhundert aus Eutin den vermutlichen Fluchtweg, beginnend am Bahnhaltepunkt Ahrensburg-Gartenholz, nach weiteren Beweismitteln abgesucht. Insbesondere sollte das Handy der getöteten Frau gesucht werden. Diese Absuche führte zum Auffinden zweier Handys und einer Hülle im Hangbereich hinter dem dortigen Warteunterstand. Diese Gerätetypen passen zu dem gesuchten Mobiltelefon. Sie werden nun als digitale Datenträger von der Kriminaltechnik untersucht. Ferner wurden das Gelände und die Dächer der Unterkunft im Kornkamp erneut abgesucht. Nachfragen zu dieser Medien-Information beantwortet die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck. Dr. Ulla Hingst Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Stefan Muhtz Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Lübeck - Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit - Stefan Muhtz Telefon: 0451/131-2015

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Wildunfall mit LKW

    Ratzeburg (ots) - 16. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 16.09.2021 - B207/ Einhaus Am 16. September 2021 kam es gegen 04:15 Uhr auf der B207 zwischen Einhaus und Pogeez zu einem Wildunfall. Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr ein 35- jähriger polnischer Berufskraftfahrer mit einem Sattelzug die B 207 in Richtung Lübeck. Kurz vor der Bahnunterführung vor Buchholz versuchte er einer Rotte Wildschweine auszuweichen und kam hierbei nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Leitplanke. Der Sattelzug wurde stark beschädigt und ist nicht mehr fahrbereit. Die Fahrbahn musste für die Bergungsarbeiten für ca. 4,5 Stunden teilweise voll gesperrt werden. Zur Schadenshöhe können bisher keine Angaben gemacht werden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • RÜCKNAHME einer Öffentlichkeitsfahndung

    Ratzeburg (ots) - 15. September 2021 | Kreis Stormarn - 14.09.2021 - Ahrensburg Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg Der seit dem 19. August 2021 vermisste Anton L. konnte gestern (14. September 2021) im Rahmen von umfangreichen Suchmaßnahmen aufgefunden werden. Leider war der Vermisste bereits verstorben, Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Pressemitteilung Öffentlichkeitsfahndung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43735/4998866 Die Polizei bittet um Löschung der Öffentlichkeitsfahndung, in deren Verlauf auch ein Foto veröffentlicht wurde und bedankt sich für die Unterstützung. Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Jacqueline Fischer, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Unfallverursacher flüchtet nach Kollision

    Ratzeburg (ots) - 14. September 2021 - Kreis Herzogtum Lauenburg - 13.09.2021 - Geesthacht Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg Gestern Abend, gegen 20.20 Uhr, ereignete sich in der Straße Keil in Geestacht ein Verkehrsunfall. Ein 33-jähriger Unfallbeteiligter entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Er konnte wenig später angehalten werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr der 33-jährige Tatverdächtige mit einem Ford Transit die Straße Keil in Geesthacht. Dabei überholte er am Fahrbahnrand parkende Fahrzeuge ohne einen entgegenkommende bevorrechtigten Toyota passieren zu lassen. Aufgrund der nun verengten Fahrbahn berührten sich beide Fahrzeuge leicht. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, setzte der 33-jährige jedoch seine Fahrt fort. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte das unfallbeteiligte Fahrzeug von den Beamten in der Rathausstraße gestoppt werden. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugführers nahmen die Polizisten deutlichen Atemalkoholgeruch war. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,23 Promille. Zudem verlief ein Drogenvortest positiv auf THC und Kokain. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein des Fahrers konnte nicht sichergestellt werden, da er keine Fahrerlaubnis besaß. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Unfallbeteiligter und Zeugen gesucht

    Ratzeburg (ots) - 14. September 2021 | Kreis Stormarn - 14.09.2021 - Glinde Heute Morgen, gegen 08.35 Uhr, ereignete sich auf der Möllner Landstraße im Einmündungsbereich der Straße Am Sportplatz ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde. Die Polizei in Glinde sucht nach einem Unfallbeteiligten und nach Zeugen des Vorfalles. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr ein noch unbekannter grauer Pkw die Straße Am Sportplatz in Fahrtrichtung Möllner Landstraße. Im Einmündungsbereich stoppte dieser, um den durchgehenden Verkehr der Möllner Landstraße passieren zu lassen. Eine 16-jährige Radfahrerin befuhr den linken Radweg der Straße Am Sportplatz bis zur Einmündung Möllner Landstraße. Von dort bog sie nach rechts in Richtung Glinder Ortsmitte ab. Als die Radlerin beim Überqueren des Einmündungsbereiches der Straße Am Sportplatz war, fuhr der noch unbekannte Fahrzeugführer plötzlich ein Stück an und bog schließlich in die Möllner Landstraße nach rechts ein. Um einen Zusammenstoß mit diesem grauen Pkw zu verhindern, wich die 16-jährige nach links aus, geriet auf die Fahrspur der Möllner Landstraße, prallte dort gegen einen BMW einer 54-jährigen Reinbekerin und kam zu Fall. Die Jugendliche aus Glinde zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Polizei in Glinde hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach dem unfallbeteiligten Fahrzeugführer. Auch Zeugen des Unfalles, insbesondere die Fahrerin eines weißen Mercedes Benz Cabriolet, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 040-7109030 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Pkw prallt gegen Baum - Fahrerin lebensgefährlich verletzt

    Ratzeburg (ots) - 14. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 14.09.2021 - Ziehten Heute Morgen, gegen 06.20 Uhr, ereignete sich auf der B208 zwischen Mustin und Ratzeburg ein Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin lebensgefährlich verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 23-jährige mit einem Opel Astra die B208 aus Mustin kommend in Richtung Ratzeburg. Zwischen den Ortschaften Sande und Ziethen kam sie aus bisher ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte anschließend über die gesamte Fahrbahn nach links, wo sie gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum prallte. Durch den Zusammenprall überschlug sich der Opel und blieb auf dem Dach liegen. Die lebensgefährlich verletzte Fahrerin wurden von nachfolgenden Verkehrsteilnehmern aus ihrem Wagen befreit und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgt. Im weiteren Verlauf wurde die aus dem Ratzeburger Umland Stammende mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen Die Bundesstraße 208 war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeuges für ca. 30 Minuten vollgesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache werden durch das Polizeirevier Ratzeburg geführt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Trunkenheitsfahrt beendet

    Ratzeburg (ots) - 14. September 2021 | Kreis Stormarn - 13.09.2021 - Glinde Montagvormittag (13.09.2021) haben Beamten der Polizeistation Glinde den Fahrer eines Citroen aus dem Verkehr gezogen, der unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer saß. Gegen 10.45 Uhr überprüften die Polizisten den Fahrer eines Citroen in der Möllner Landstraße, Weg an der Gutsmauer in Glinde. Dabei stellten sie beim 51-jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,47 Promille. Der Hamburger musste sich einer angeordneten Blutprobenentnahme fügen. Der 51-jährige wird sich nun wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Portmonee sucht Besitzer

    Ratzeburg (ots) - 13. September 2021 | Kreis Stormarn - 30.08.2021 - Ammersbek Bei der Polizeistation Ammersbek wurde am 09.September 2021 ein schwarzblaues Portmonee abgegeben. Dieses wurde bereits am 30.08.2021 von einer Kundin im Futterhaus in der Hamburger Straße in Ammersbek aufgefunden und bei den Angestellten hinterlegt. Da sich kein Eigentümer beim Futterhaus meldete, wurde es nun der Polizei samt Bargeld übergeben. Wer sein Portmonee vermisst und es eventuell im Futterhaus versetzt hat, setze sich bitte mit den Beamten der Polizeistation Ammersbek in Verbindung. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Bilanz einer Standkontrolle

    Ratzeburg (ots) - 13. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 08.09.2021 - Geesthacht Am 08.September 2021 haben 14 Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksrevieres Ratzeburg eine Standkontrolle in der Geesthachter Straße und der Steinstraße in Geesthacht durchgeführt. Schwerpunkt der Kontrollen lag auf der Insassensicherheit. Es wurden insgesamt ca. 80 Fahrzeuge in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr kontrolliert. 32 Fahrzeugführer waren nicht angeschnallt und 16 nutzen das Handy verbotenerweise. Auch ein Rotlichtverstoß wurde festgestellt. Zwei kontrollierte Fahrzeugführer waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, einer davon stand zudem auch noch unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. Ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Kleintransporter mit Getränkedosen und ein Kühl-Lkw mit Lebensmitteln fielen negativ angesichts ihres Ladungsgewichtes auf. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Tatverdächtiger nach Schmuckdiebstahl ermittelt

    Ratzeburg (ots) - 13. September 2021 - Kreis Herzogtum Lauenburg - August / September 2021 - Köthel Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg Im Zeitraum von August bis Anfang September kam es zu mehreren Diebstählen aus einer Wohnung in Köthel. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden einer 56-jährige Frau immer wieder diverse Schmuckstücke, im Gesamtwert von ca. 6.000 Euro, aus ihrer Wohnung entwendet. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte ein 56-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Dieser hatte berechtigten Zugang zur Wohnung der Eigentümerin. Die entwendeten Schmuckstücke sollen bereits weiter veräußert worden sein. Der aus dem Kreis Herzogtum-Lauenburg stammende Beschuldigte wird sich nun wegen des Verdachts des mehrfachen Diebstahls verantworten müssen. Die weiteren Ermittlungen werden vom Polizeirevier Schwarzenbek geführt. Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Trunkenheitsfahrt beendet

    Ratzeburg (ots) - 13. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 11.09.2021 - Lauenburg Beamte der Polizeistation in Lauenburg haben am 11.September 2021, nach einem Zeugenhinweis, eine Trunkenheitsfahrt in der Friesestraße in Lauenburg beendet. Ein Zeuge teilte gegen 11.05 Uhr mit, dass er in der Friesestraße auf eine Frau aufmerksam wurde, die aufgrund ihrer Gangweise den Anschein erweckte, dass sie alkoholisiert sei. Als sie sich in ein Fahrzeug setzte und davonfuhr, verständigte er die Beamten. Der beschriebene Golf konnte von den Polizisten in der Juliusburger Landstraße aufgenommen und anschließend in der Friesestraße gestoppt werden. Bei der anschließenden Kontrolle der 62-jährigen Fahrzeugführerin nahmen die Beamten Atemalkoholgeruch war. Ein Absolvieren eines Atemalkoholtests gelang der Lauenburgerin jedoch nicht. So musste sie sich der Entnahme einer Blutprobe stelle. Ihren Führerschein beschlagnahmten die Polizisten. Die 62-jährige wird sich wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Fahrschüler bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Ratzeburg (ots) - 13. September 2021 | Kreis Stormarn - 10.09.2021 - Barsbüttel Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg Am Freitagnachmittag (10. September 2021) kam es gegen 13:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der K80/ Rahlstedter Straße/ Autobahnausfahrt Barsbüttel. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 19- jähriger Fahrschüler im Rahmen seiner Prüfungsfahrt für den Führerschein der Klasse A2 mit einer Honda die K80 in Richtung Rahlstedter Straße. Das Fahrschulauto mit dem 44-jährigen Hamburger Fahrlehrer und dem 59-jährigen Reinbeker Fahrprüfer folgte dem Motorrad. Ein 34-jähriger Mann aus Barsbüttel befuhr mit einem Mercedes E220 die A1 in Richtung Hamburg und fuhr an der Anschlussstelle Barsbüttel von der Autobahn ab. Im Kreuzungsbereich wollte er in die K80 einbiegen und übersah aus noch ungeklärter Ursache den Motorradfahrer. Die Lichtzeichenanlage war außer Betrieb. Der 19- jährige Fahrschüler aus Düsseldorf wurde bei dem Verkehrsunfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro. Für die Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Jacqueline Fischer, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • +++ Presseeinladung - Vorstellung des neuen Leiters der Polizeistation Lauenburg+++

    Ratzeburg (ots) - 10. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 15.09.2021 - Lauenburg Am 15. September 2021, um 15 Uhr wird sich Polizeihauptkommissar Daniel Stephan als neuer Leiter der Polizeistation Lauenburg vorstellen. Wir laden die Medienvertreter herzlich zu diesem Termin ein. Die Veranstaltung findet im Besprechungsraum der Polizeistation Lauenburg, Alte Wache 14 in 21482 Lauenburg statt. Wir bitten die Medienvertreter sich vorher bei der Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg unter der Telefonnummer: 04541/ 809-2010 oder per E-Mail: Presse.Ratzeburg.PD@polizei.landsh.de anzumelden. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Brennender Bagger

    Ratzeburg (ots) - 09. September 2021 | Kreis Stormarn - 09.09.2021 - Ahrensburg Am 09.09.2021 wurde gegen 02:20 Uhr ein brennender Bagger im Bereich einer Baustelle in der Bünningstedter Straße in Ahrensburg gemeldet. Nach aktuellem Erkenntnisstand geriet ein größerer Bagger der Marke Atlas aus unbekannter Ursache in Brand. Anwohner wurden durch einen Knall wach und entdeckten das Feuer. Zur Brandursache und Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen. Wer hat zur Tatzeit im Baustellenbereich verdächtige Personen beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Radfahrer gestürzt

    Ratzeburg (ots) - 09. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 08.09.2021 - Buchhorst Am 08. September 2021 kam es gegen 20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Buchhorst bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr ein 52- jähriger Schwarzenbek mit seinem Fahrrad die Dorfstraße in Buchhorst und wollte nach rechts in den Lanzer Weg abbiegen. Hierbei übersah er eine Öl- bzw. Dieselkrafstoffspur und stürzte. Bei dem Unfall wurde der Radfahrer leicht verletzt und an seinem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 50 Euro. Als Verursacher von der Fahrbahnverschmutzung konnte ein Linienbus ermittelt werden. Die Öl- bzw. Dieselkrafstoffspur verlief von der B5 kommend durch Buchhorst nach Lauenburg und wurde von der Feuerwehr fachgerecht beseitigt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Trunkenheitsfahrt beendet

    Ratzeburg (ots) - 09. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 08.09.2021 - Schwarzenbek Am 08. August 2021 konnte gegen 21:30 Uhr eine Trunkenheitsfahrt in Schwarzenbek beendet werden. Nach aktuellem Erkenntnisstand meldeten Zeugen einen VW Golf, der in Schlangenlinien auf der B 404 in Richtung Schwarzenbek fuhr. Beamte des Polizeirevieres Schwarzenbek konnten das Fahrzeug in Schwarzenbek stoppen. Bei der Kontrolle des 40- jährigen Fahrzeugführers wurden Hinweise auf Alkoholkonsum festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,62 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Der 40- jährige Schwarzenbeker wird sich wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Betrunkener Radfahrer

    Ratzeburg (ots) - 09. September 2021 | Kreis Stormarn - 08.09.2021 - Glinde Am 08. September kam es gegen 23:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Glinde bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr ein 58- jähriger Fahrradfahrer den Willinghusener Weg in Glinde in Richtung Barsbüttel. Er fuhr gegen einen am rechten Straßenrand geparkten Ford Fiesta und stürzte. Bei dem Sturz verletzte er sich schwer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 58- jährigen Mann aus Barsbüttel Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,74 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Der Radfahrer wird sich wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung aufgrund von Trunkenheit verantworten müssen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Jacqueline Fischer Telefon: 04541/809-2010

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Staatsanwaltschaft und Mordkommission Lübeck ermittelt - Folgemeldung

    Ratzeburg (ots) - 08.September 2021 - Kreis Stormarn - 07.09.2021 - Ahrensburg In den frühen Morgenstunden (01:45 Uhr) des gestrigen Tages (07.09.) wurde ein 38 Jahre alter Mann (in der Erstmeldung angegebenes Alter war nicht korrekt) bei einer Routinekontrolle eines Reisebusses mit Fahrtziel Mailand an der Bundesautobahn BAB 9, am Autohof in Münchberg, Landkreis Hof, durch Polizeibeamte der Bundespolizeiinspektion Selb kontrolliert. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der gebürtige Afghane einen gültigen Reisepass seines Heimatlandes vorzeigen konnte und er über eine noch gültige Duldung für die Bundesrepublik Deutschland verfügte (Ersteinreise 2018). Zugleich wurde jedoch ein abgelaufener italienischer Aufenthaltstitel bei ihm aufgefunden und die mündlichen Angaben des Mannes zu seinem Aufenthalt in der Bundesrepublik deckten sich nicht mit den diesbezüglichen Erkenntnissen der Polizeibeamten. Im Rahmen seiner daraufhin veranlassten Vernehmung gab der Mann an, dass seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung in Ahrensburg liege, wo sie sich zwei Tage zuvor selbst gerichtet haben soll. Eine Nachschau in der von dem Mann benannten städtischen Flüchtlingsunterkunft durch Polizeibeamte aus Ahrensburg führte in den dort von den Eheleuten bewohnten Räumlichkeiten zum Auffinden eines weiblichen Leichnams. Dieser konnte zwischenzeitlich als die 23 Jahre alte, ebenfalls aus Afghanistan stammende Ehefrau des Beschuldigten identifiziert werden. Der Leichnam wies eine erhebliche Anzahl scharfer Verletzungen auf. Nach erster Einschätzung eines Rechtsmediziners aufgrund der Untersuchung des Leichnams am Fundort spricht nichts dafür, dass die Frau sich die Verletzungen selbst beigebracht haben könnte. Die Obduktion des Leichnams erfolgt am heutigen Tage (08.09.). Die Staatsanwaltschaft Lübeck hat beim Amtsgericht Hof den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls wegen des dringenden Verdachts des Totschlags gegen den 38-jährigen Ehemann des Opfers beantragt. Die Vorführung vor den dortigen Ermittlungsrichter wird im Laufe des heutigen Tages erfolgen. Die Ermittlungen haben die Staatsanwaltschaft Lübeck und das Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion (BKI) Lübeck übernommen. Die Bundespolizeiinspektion Selb und die Kriminalpolizeiinspektion der Landespolizei Bayern in Hof sind an den Ermittlungen maßgeblich beteiligt. Der Hintergrund des Tatgeschehens sowie dessen genauer Ablauf und der Tattag sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Weitere Auskünfte können insoweit daher nicht erteilt werden. Nachfragen zu dieser Medien-Information beantwortet die Pressestelle der Lübecker Staatsanwaltschaft. Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Stefan Muhtz, Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck Rückfragen bitte an: Veröffentlicht im Auftrag der Polizeidirektion Lübeck und der Staatsanwaltschaft Lübeck Nachfragen beantwortet die Pressestelle der Lübecker Staatsanwaltschaft

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
  • Polizei sucht Zeugen nach Einbruch in ein Einfamilienhaus

    Ratzeburg (ots) - 08. September 2021 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 07.09.2021 - Börnsen Gestern (07.09.2021), ist es über Tag zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Börnsen gekommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Im Zeitraum von 09.30 Uhr bis 13.15 Uhr verschafften sich Unbekannte über die Haustür gewaltsam Zutritt zum Einfamilienhaus im Kirchweg. Aus dem Objekt entwendeten sie mehrere elektronische Geräte sowie Bargeld. Angaben zur genauen Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden. Hinweisgeber, die im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit den Beamten der Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Sandra Kilian Telefon: 04541/809-2011

    Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg
Seite 1 von 10
vor

Niendorf

Gemeinde in Kreis Herzogtum Lauenburg

  • Einwohner: 608
  • Fläche: 8.41 km²
  • Postleitzahl: 23881
  • Kennzeichen: RZ
  • Vorwahlen: 04156
  • Höhe ü. NN: 69 m
  • Information: Stadtplan Niendorf

Das aktuelle Wetter in Niendorf/Stecknitz

Aktuell
14°
Temperatur
12°/16°
Regenwahrsch.
15%

Weitere beliebte Themen in Niendorf/Stecknitz