Rubrik auswählen
 Nonnweiler

Feuerwehreinsätze in Nonnweiler

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus Saarland
Seite 1 von 10
  • Beschädigung an einem Wahlplakat

    Blieskasteler Straße, 66386 St. Ingbert (ots) - Am 20.09.2021 beschädigten unbekannte Täter in der Blieskasteler Straße in St. Ingbert ein Wahlplakat, indem sie in einem nicht näher eingrenzbaren Tatzeitraum bis 20.09.2021, 11:36 Uhr mit einer Sprühfarbe den Slogen der Partei übersprühten. Die Täter flüchteten nach der Tat in unbekannte Richtung. Sollten Anwohner oder Passanten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wird um Mitteilung bei der Polizei St. Ingbert (06894/1090) gebeten. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Ingbert Kaiserstraße 48 66386 St. Ingbert Telefon: 06894-1090 E-Mail: pi-st-ingbert@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Ingbert
  • Raubüberfall auf Tankstelle in Merchweiler

    Merchweiler (ots) - Ein bislang unbekannter Mann hat am 19.09.21 gegen 21:20 Uhr eine Tankstelle in der Hauptstraße in Merchweiler überfallen und einen dreistelligen Geldbetrag erbeutet. Der Mann bedrohte den Kassierer mit einer Schusswaffe und forderte unter Vorhalt dieser die Aushändigung des Bargeldes. Der Täter flüchtete danach in Richtung Ortsmitte von Merchweiler. Der Täter ist ca. 175 cm groß und von schlanker Gestalt. Er trug einen grauen Kapuzenpullover, eine schwarze Basecap und eine schwarze Sporthose. Hinweise zum Täter oder der Tat unter 06821-2030. Wem ist die Person evtl. vor oder nach der Tat in der Ortslage von Merchweiler aufgefallen? Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Neunkirchen NK- KD Falkenstraße 11 66538 Neunkirchen Telefon: 06821/2030 E-Mail: pi-neunkirchen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Neunkirchen
  • Raubüberfall auf Kiosk / Polizei fahndet nach Tätern

    Täter1

    Saarbrücken (ots) - Am Freitag, 10.09.2021, gegen 12:49 Uhr, betreten zwei männliche Täter einen Kiosk in 66117 Saarbrücken in der Nähe der französischen Grenze. Einer der Täter springt über den Tresen und nimmt die komplette Kassenschublade an sich. Die 55-jährige Angestellte hinter dem Tresen schreckt zurück, während ihr die zweite Angestellte zur Hilfe eilen will. Der zweite Täter nähert sich von hinten und stößt die 31-jährige Angestellte mit voller Wucht mit dem Oberkörper gegen den Tresen, schlägt ihr ins Gesicht und drückt sie gegen den Tresen. Währenddessen hält er ein Messer in der Hand. Beide Täter flüchten mit der Geldkassette. Die Täter werden folgendermaßen beschrieben: Täter 1: männlich, etwa 30-35 Jahre alt, schmale Statur, etwa 180 cm groß, südländischer Erscheinungsbild, schwarze Haare, trug einen medizinischen Mundschutz einen Sonnenhut und eine schwarze Sonnenbrille, dunkle Jacke mit weiß/roten Streifen an den Ärmeln, blaue Jeanshose, sprach gebrochen Deutsch, 3-Tage Bart Täter 2: männlich, etwa 30-35 Jahre alt, etwa 190 cm groß, schmale Statur, südländischer Erscheinungsbild, trug einen dunkelblauen Jogginganzug und einen medizinischen Mundschutz, schwarze Haare. Zeugen, die Angaben zum Täter oder der Tat machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Telefon 0681/9321-233, in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt SBR-STADT- ESD Karcherstraße 5 66111 Saarbrücken Telefon: 0681/9321-233 E-Mail: pi-saarbruecken-stadt@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt
  • Polizeihinweisschild aus Wand herausgerissen

    Weiskirchen (ots) - Bisher unbekannte Täter rissen mit Gewalt das an der Rückseite des Weiskircher Rathauses, am Eingang des Polizeipostens aufgehangene beleuchtete Polizei-Hinweisschild aus der Wand und nahmen es mit. Die Stromverkabelung durchtrennten sie mit einem Schneidwerkzeug und entwendeten auch dieses. Die vier Dübel samt Schrauben ließ man am Tatort zurück. Die zum Tatort entsandten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Nordsaarland konnten das Transparent nebst der Verkabelung bei einer Nachsuche in einem Gebüsch des Staudengartens zwischen dem Kurparkweiher und dem Rathaus auffinden. Beides stellten die Beamten zusammen mit den Schrauben und Dübeln zur Spurensuche sicher. Derzeit ist unklar, ob sich die Täter an dieser Stelle des Diebesgutes entledigten oder ob es dort zum späteren Abtransport deponiert wurde. Tatzeit der Sachbeschädigung und des Diebstahls war zwischen Freitag, dem 17.09.2021, 12.00 Uhr, und Sonntag, dem 19.09.2021, 15.54 Uhr. Die Polizeiinspektion Nordsaarland erbittet sachdienliche Hinweise zu den Tätern unter der Telefonnummer 06871 90010. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Nordsaarland NORDSL- DGL - J. Albert, PHK Hermann-Löns-Straße 9 66687 Wadern Telefon: 06871/90010 E-Mail: pi-nordsaarland@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nordsaarland
  • Vandalismus am Sportplatz Scheuern

    St. Wendel (ots) - In der Nacht von Freitag 17.09.2021 auf Samstag den 18.09.2021 kam es auf dem Sportplatz in Scheuern zu Vandalismus. Bislang unbekannte Täter beschädigten gewaltsam eine Tischplatte im rückwärtigen Tribünenbereich des Verkaufsstandes und verteilten die entstanden Teile im Umfeld. Des Weiteren wurden durch die unbekannten Täter Bierkisten inklusive Glasflaschen auf den dortigen Kunstrasenplatz geworfen, wodurch auf dem Platz ein großflächiges Glassplitterfeld entstanden ist. Zur vollständigen Entfernung aller Glassplitter bedarf es einer Spezialfirma. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000EUR geschätzt. Hinweise an die Polizeiinspektion St. Wendel, Tel. 06851-8980 Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Wendel WND- DGL Mommstraße 37-39 66606 St. Wendel Telefon: 06851/8980 E-Mail: pi-st-wendel@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Wendel
  • St. Wendel - Der Täter kommt per Telefon

    St.Wendel (ots) - In der Zeit vom Freitag, den 17.09.2021, bis zum Sonntag, den 19.09.2021, erhielt die Polizei St. Wendel mehrfach den Hinweis auf Anrufe falscher Ärzte. Es handelt sich hierbei um eine bekannte Betrugsmasche, bei der vornehmlich ältere Mitbürger um Bargeld gebracht werden sollen. In den bekannt gewordenen Fällen kontaktieren die Täter ihre möglichen Opfer per Telefon. Hierbei schildern die Täter, dass ein naher Angehöriger schwer verletzt wurde und dass zur Behandlung ein teures Medikament erforderlich sei. Die Opfer werden dazu aufgefordert, dass sie den entsprechenden Geldbetrag in Bar zu einem vereinbarten Ort bringen, sodass das nötige Medikament umgehend besorgt werden könne. In jüngster Vergangenheit wurden bei der Polizei St. Wendel ähnliche Sachverhalte angezeigt, bei denen sich der Anrufer als vermeintlicher Polizeibeamter oder als vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter ausgab und somit versuchte eine Geldübergabe zu bewirken, oder an persönliche Daten der Opfer zu gelangen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei dem jeweiligen Krankenhaus oder der Polizeidienststelle an, von welcher der angebliche Arzt/Polizeibeamte kommt. Suchen Sie die Telefonnummer des Krankenhauses/Polizeidienststelle selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Nutzen Sie niemals die Rückruftaste am Telefon. - Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Wendel WND- DGL Mommstraße 37-39 66606 St. Wendel Telefon: 06851/8980 E-Mail: pi-st-wendel@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Wendel
  • Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Pferdes in Püttlingen

    Püttlingen-Riegelsberg (ots) - Ein 55jähriger Fahrer eines VW mit SB-Kreiskennzeichen befährt am Freitag, den 17.09.2021 gegen 19:45Uhr die L 269 aus Püttlingen kommend in Fahrtrichtung Riegelsberg. In Höhe der Einmündung Sommerbergstraße, 66346 Püttlingen, quert plötzlich ein Pferd, ohne Reiter aus einem Waldweg kommend, von rechts die Fahrbahn. Es kommt zur Kollision zwischen dem VW und dem Pferd. Der VW wird durch die Kollision erheblich im Frontbereich beschädigt und ist nicht mehr fahrbereit, weshalb dieser abgeschleppt werden musste. Der Fahrzeugführer des VW erleidet durch das Unfallgeschehen einen Schock. Im Rahmen von Suchmaßnahmen im angrenzenden Waldstück stellt ein Unfallzeuge auf dem Waldweg, ca. 500 Meter von der Unfallstelle entfernt, die 26jährige Reiterin des Pferdes fest, die von diesem abgeworfen wurde und über Schmerzen am Kopf und an der Hüfte klagte. Die Reiterin und der Fahrzeugführer wurden zur medizinischen Begutachtung und Versorgung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das Pferd wurde, ersten Erkenntnissen zu Folge, nur leicht verletzt und musste durch einen Veterinär versorgt werden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- DGL Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
  • Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Fahrradfahrern im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Völklingen

    Zuständigkeitsbereich PI Völklingen (ots) - Am Samstag, den 18.09.2021 gegen 14:05Uhr befährt ein 74jähriger Mann, der keinen Helm trug, mit seinem E-Bike die Schwarzenholzer Straße aus Obersalbach kommend, in Fahrtrichtung L306. Ca. 20m vor der Einmündung beabsichtigt der Mann aus Sicherheitsgründen von seinem Fahrrad abzusteigen und kommt hierbei zu Fall. Durch das Sturzgeschehen wird der Mann schwer verletzt und wurde zwecks weiterer Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Aufgrund der gemeldeten Verletzungen wurde ebenfalls ein Notarzt verständigt, welcher mittels Rettungshubschrauber zur Örtlichkeit verbracht wurde. Am Samstag, den 18.09.2021 ereignete sich gegen 17:55Uhr ein Verkehrsunfall in der Goethestraße in Riegelsberg, bei dem ein alleinbeteiligter 56jähriger Fahrradfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, aufgrund eines zu starken Bremsvorgangs stürzte und sich so schwer verletzte, dass er zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. D ie Polizei empfiehlt immer einen geeigneten Sicherheitshelm zu tragen, um schwerwiegende Verletzungen zu verhindern. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- DGL Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
  • Verkehrsunfallflucht in Völklingen-Geislautern

    Völklingen (ots) - Am Samstag, den 18.09.2021 zwischen 15:00Uhr und 16:00Uhr stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug in der Ludweilerstraße in 66333 Völklingen-Geislautern gegen eine Palisadenmauer, beschädigte diese und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Wer Hinweise zum Unfallhergang, auf den Pkw oder den Fahrer geben kann oder Zeuge des Unfalls war, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Völklingen unter 06898/2020 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- DGL Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
  • Trunkenheitsfahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln in Püttlingen

    Püttlingen (ots) - Im Rahmen der allgemeinen Streife wurde am Sonntag, den 19.09.2021 gegen 02:05Uhr ein schwarzer Opel Corsa in der Straße Zum Veltheimstollen in 66346 Püttlingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es erhärtete sich der Verdacht, dass der 34jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand, weshalb auf hiesiger Dienststelle zunächst einen Drogenvortest durchgeführt wurde, welcher ein positives Ergebnis brachte. Durch einen verständigten Arzt wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Völklingen VK- DGL Cloosstraße 14-16 66333 Völklingen Telefon: 06898/2020 E-Mail: pi-voelklingen@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Völklingen
  • Sachbeschädigung an 13 hochwertigen Pkw in Homburg.

    PI Homburg (ots) - In der Zeit von Freitag, 17.09.2021, 18:00 Uhr, bis Samstag, 18.09.2021, 08:20 Uhr, zerkratzte ein bislang unbekannter Täter in der Homburger Vorstadt, im Bereich der Lagerstraße, Keltenstraße, Germanenstraße, Siebenpfeifferstraße, Von-Weiß-Straße sowie Obere und Untere Allee, insgesamt 13 hochwertige Pkw mittels einem unbekannten, spitzen Gegenstandes. Zudem wurden an 6 der 13 Pkw noch mehrere Reifen mittels eines spitzen, unbekannten Gegenstandes, zerstochen. Bei den beschädigten Pkw handelt es sich um hochwertige Fahrzeuge der Marken Mercedes, Audi, BMW und Porsche. Der Gesamtschaden wird bis bislang auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Konkrete Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. In zurückliegender Zeit kam es bereits zu 2 gleichgelagerten Vorfällen in diesem Bereich. Zeugen, welche möglicherweise verdächtige Wahrnehmungen im Hinblick auf die Tat gemacht haben könnten, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (06841-1060) in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- DGL Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/1060 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Betrügerische Anrufe unter Vortäuschen einer hilflosen Lage eines Angehörigen.

    PI Homburg (ots) - Bei der Dienststelle in Homburg gingen im Laufe des 18.09.2021 mehrere Mitteilungen über betrügerische Anrufe ein, die auf das Erlangen von Vermögenswerten der Geschädigten abzielten. Gegenüber den meist lebensälteren Geschädigten wurde während den Telefonaten angegeben, dass nahe Angehörige an einer Corona-Infektion leiden und ein teures Medikament benötigen würden. Der Anrufer gab sich jeweils als Arzt eines Krankenhauses aus, um seine Glaubwürdigkeit zu unterstreichen. Die Geschädigten sollten zur Zahlung des Medikaments gedrängt werden, um ihren Angehörigen zu helfen. Die Angaben des angeblichen Arztes entsprachen nicht der Wahrheit, sondern stellen eine Straftat dar. Die Geschädigten durchschauten diese "Masche", sodass keine Zahlungen an die Anrufer geleistet wurden. Die Polizeiinspektion Homburg weißt in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass Krankenhäuser bzw. Ärzte niemals derartige Anrufe tätigen würden. Geschädigte, die von der geschilderten Betrugsmasche betroffen sind, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Homburg (Tel.: 06841/1060) oder ihrer sonstigen örtlichen Dienststelle in Verbindung zu setzen. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass, auch bei ähnlich gelagerten Anrufen, Zahlungen von Geld oder die Übereignung sonstiger Vermögenswerte an Unbekannt nicht erfolgen sollten, sondern die Polizei informiert werden sollte. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- DGL Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/1060 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Mehrere Einsteigediebstähle in Bauhof

    Losheim am See (ots) - Die Polizeiinspektion Nordsaarland sucht einen Mann im geschätzten Alter zwischen 25 und 40 Jahren. Dieser Mann ist in den vergangenen Tagen mehrfach nachts über die Umzäunung des Bauhofes in der Bahnhofstraße in Losheim am See geklettert, um sich danach mehrere Stunden auf dem Betriebsgelände aufzuhalten. Er hat auch Elektroteile beim Verlassen des Bauhofes mitgenommen. Folgende Beschreibung des Mannes liegt vor: schlanke Gestalt; lange hellere Haare; bekleidet mit einem schwarzen Oberteil mit weißer Aufschrift und einem lila bzw. rosafarbenem Hemd; graue Hose und dunkle Schuhe. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Täter um jemanden handelt, der derzeit durch die Umgebung von Losheim am See streift. Hinweise auf den Mann bitte an die Polizeiinspektion Nordsaarland unter der Telefonnummer 06871 90010 melden. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Nordsaarland NORDSL- DGL - J. Albert, PHK Hermann-Löns-Straße 9 66687 Wadern Telefon: 06871/9001230 E-Mail: pi-nordsaarland@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nordsaarland
  • Mehrfacher Überschlag auf Bundesautobahn

    Nonnweiler-Braunshausen (ots) - Mit leichten Verletzungen überstand ein 65-jähriger Pkw-Fahrer aus der Schweiz einen Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Braunshausen und Otzenhausen. Der Mann befuhr am Freitagabend, dem 17.09.2021, die A 1 in Fahrtrichtung Trier, als er bei hoher Geschwindigkeit in einer langgezogenen, ansteigenden Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. In der Böschung überschlug sich der BMW des Mannes mehrfach und kam schließlich auf dem Standstreifen auf den Rädern stehend in Unfallendstellung. Bei den Überschlägen in der Böschung knickten Bäume und Sträucher ab. Der Fahrer konnte sich nur leicht verletzt aus seinem völlig zerstörten BMW befreien. Vorsorglich wurde er in ein außersaarländisches Krankenhaus eingeliefert. Die unfallaufnehmenden Polizeibeamten der Polizeiinspektion Nordsaarland leiteten gegen den Unfallfahrer ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ein. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Nordsaarland NORDSL- DGL - J. Albert, PHK Hermann-Löns-Straße 9 66687 Wadern Telefon: 06871/90010 E-Mail: pi-nordsaarland@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nordsaarland
  • Frontalzusammenstoß zweier Pkw

    Weiskirchen (ots) - Drei verletzte Personen forderte ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw am Freitag, dem 17.09.2021, um 18.45 Uhr auf der L 151 zwischen Thailen und Wadern. Ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve geriet ein 28-jähriger Pkw-Fahrer auf die Gegenfahrbahn, weil er nach einem Softdrink in seinem Fahrzeug griff. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte er frontal mit einer Pkw-Fahrerin im Alter von 34 Jahren. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden schwerverletzt in außersaarländische Krankenhäuser verbracht. Die alleine im Fahrzeug sitzende Frau wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Eingesetzt waren neben 4 Rettungswagen und Notarzt auch ein Rettungshubschrauber sowie Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nordsaarland. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Nordsaarland NORDSL- DGL - J. Albert, PHK Hermann-Löns-Straße 9 66687 Wadern Telefon: 06871/9001230 E-Mail: pi-nordsaarland@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Nordsaarland
  • Verkehrsunfallflucht in der Unteren Allee in Homburg.

    PI Homburg (ots) - Am Samstag, den 18.09.2021, kam es gegen 00:43 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in der Unteren Allee in 66424 Homburg. Hierbei kam ein weißer Toyota iQ mit Saarbrücker Kreiskennzeichen, aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei auf dem Gehweg parkenden Pkw. Durch die Kollision entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7500 EUR. Der Verursacher entfernte sich im Anschluss an das Unfallgeschehen fußläufig von der Örtlichkeit, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern. Er kehrte zu späterer Zeit an die Unfallörtlichkeit zurück und räumte die Tat ein. Da der Unfallhergang bislang weiterhin unklar ist, werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg (06841-1060) in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- DGL Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/1060 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Kotsetzer im Bereich Saarbrücker Straße, Homburg

    PI Homburg (ots) - Zum wiederholten Male wurde bei der Polizeiinspektion Homburg ein unappetitlicher Sachverhalt angezeigt. Durch eine bislang unbekannte Person wurde im Bereich Saarbrücker Straße/ Einmündung Am Zweibrücker Tor menschlicher Kot an einem dortigen Anwesen aufgebracht. Vor weniger Wochen wurde bereits menschlicher Kot an einem dort abgestellten Fahrzeug aufgebracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden die Taten immer in den Abend- oder Nachtstunden durchgeführt. Das Aufbringen von Kot an durch Menschen genutzten Gegenständen stellt eine Beleidigung dar. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Zeugen, die Angaben zum vorstehenden Sachverhalt machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Homburg unter Tel.: 06841/1060 in Verbindung zu setzen. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Homburg HOM- DGL Eisenbahnstraße 40 66424 Homburg Telefon: 06841/1060 E-Mail: pi-homburg@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Homburg
  • Einbruchsdiebstahl in der Annastraße, St. Ingbert

    St. Ingbert-Mitte (ots) - Im Verlauf des Freitags, 17.09.2021, kam es zwischen 8 und 18 Uhr zu einem Tageswohnungseinbruch in der Annastraße, in St. Ingbert. Bislang unbekannte Täter brachen, in Abwesenheit der Hauseigentümer, über die Gebäuderückseite in das Wohnanwesen ein. Dabei wurde auch ein Fenster eingeschlagen. Sollten Anwohner oder Passanten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, so wird um Mitteilung bei der Polizei St. Ingbert (06894/1090) gebeten. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Ingbert Kaiserstraße 48 66386 St. Ingbert Telefon: 06894-1090 E-Mail: pi-st-ingbert@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Ingbert
  • Verkehrsunfall mit Schwerverletztem

    Sulzbach-Neuweiler (ots) - Am heutigen Freitagabend, gegen 19:30 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden und zwei beteiligten Pkw im Bereich der Einmündung der L 126 und L 250 zw. Sulzbach und St. Ingbert. Der Unfallverursacher missachtete beim Abbiegen den Vorrang eines entgegenkommenden Pkws, wobei es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Der Aufprall war derart massiv, dass ein Fahrzeuginsasse eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle waren neben Polizeibeamten der PI Sulzbach auch zwei Notarztwagen, drei Rettungswagen und Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Ingbert im Einsatz. Die L 126 war über die Dauer von ca. einer Stunde voll gesperrt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sulzbach SULZ- DGL Gärtnerstraße 12 66280 Sulzbach Telefon: 06897/9330 E-Mail: pi-sulzbach@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sulzbach
  • Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdung auf der BAB 6 Höhe St. Ingbert gesucht

    St. Ingbert (ots) - Am 17.09.2021 kam es in der Zeit von 14:45 Uhr bis 15:20 Uhr auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim im Bereich von der Grumbachtalbrücke bis zur Anschlussstelle St. Ingbert-West zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs. Hierbei überholte ein schwarzer Mercedes-Benz, Modell C 63 Coupe, mehrfach Fahrzeuge rechts. Kurz nach dem Baustellenbereich auf der Grumbachtalbrücke bremste der Fahrer zwei hinter ihm befindliche Fahrzeuge auf der linken Fahrspur bis zum Stillstand aus. Mehrere nachfolgende Fahrzeuge mussten daher ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Wer hierdurch ebenfalls gefährdet wurde oder den oben genannten Sachverhalt beobachtet hat und Angaben zum Fahrer des schwarzen Mercedes-Benz machen kann, wird um Mitteilung an die Polizeiinspektion St. Ingbert unter der Telefonnummer 06894/1090 gebeten. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Polizeiinspektion Sankt Ingbert IGB- DGL Kaiserstraße 48 66386 St. Ingbert Telefon: 06894-1090 E-Mail: pi-st-ingbert@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

    Original-Content von: Polizeiinspektion Sankt Ingbert
Seite 1 von 10
vor

Nonnweiler

Gemeinde in Kreis Sankt Wendel

  • Einwohner: 8.901
  • Fläche: 66.72 km²
  • Postleitzahl: 66620
  • Kennzeichen: WND
  • Vorwahlen: 06873, 06875
  • Höhe ü. NN: 400 m
  • Information: Stadtplan Nonnweiler

Das aktuelle Wetter in Nonnweiler

Aktuell
Temperatur
7°/16°
Regenwahrsch.
2%

Weitere beliebte Themen in Nonnweiler