Rubrik auswählen
 Nürnberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(1264) Bei Auseinandersetzung schwer verletzt

Ansbach (ots) -

Am Montagabend (13.09.2021) kam es in der Endresstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der ein 53-Jähriger schwer verletzt wurde. Ein 35-jähriger Tatverdächtiger konnte nun festgenommen werden.

Gegen 21:30 Uhr kam der 35-Jährige zum Anwesen des 53-Jährigen und fing mit diesem lautstark zu streiten an. Daraufhin ging der Ältere auf die Straße und es entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf hat dann der 35-Jährige sein Gegenüber mit einem Stichwerkzeug schwer verletzt und war anschließend in unbekannte Richtung geflüchtet. Der 53-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Intensiven Ermittlungen der Ansbacher Kriminalpolizei zufolge konnte in Zusammenarbeit mit der Ansbacher Staatsanwaltschaft noch gestern ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung vom Amtsgericht Ansbach gegen den Tatverdächtigen erwirkt werden. Heute gelang es einer Streife der PI Heilsbronn, den 35-Jährigen festzunehmen. Er wird im Laufe des Tages der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht vorgeführt.

Der Geschädigte befindet sich derzeit noch in Lebensgefahr.

Rainer Seebauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

, übermittelt durch news aktuell

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken

Weitere beliebte Themen in Nürnberg