Rubrik auswählen
 Nürnberg
Alle Meldungen in der Übersicht
In Kooperation mit: Polizei Presse

(545) Raub in der Fürther Südstadt - Sendetermin Aktenzeichen XY...ungelöst

Fürth (ots) - Am Mittwoch (21.04.2021) bittet die Krimimalpolizei Fürth in der Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" um Zeugenhinweise zu einem Raub, der sich in der Nacht vom 17.09.20 auf 18.09.20 in der Fürther Südstadt ereignete.

Wie mit Meldung 1363 (aus 2020) berichtet, wurde ein 38-jähriger Mann gegen 00:45 Uhr in der Amalienstraße, Ecke Winklerstraße vollkommen unvermittelt von zwei männlichen Personen angegriffen, geschlagen und mit dem Fuß ins Gesicht getreten. Die beiden Täter rissen ihm die Uhr vom Handgelenk und raubten seine mitgeführten Wertgegenstände.

Der 38-Jährige wurde durch die Tat so schwer verletzt, dass er notoperiert werden musste. Er leidet bis heute unter den gesundheitlichen Folgen der Tat.

Im Rahmen der Sendung am Mittwoch wird Kriminaloberkommissarin Müller vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Fürth im Anschluss an einen Filmbeitrag um weitere Zeugenhinweise zu der bislang ungeklärten Straftat bitten. Zeugen können sich während der Sendung (Sendezeit: 20:15 -21:45 Uhr) unter der Rufnummer 0800/7766320 direkt an die Kriminalpolizei Fürth wenden.

Sachdienliche Hinweise nimmt darüber hinaus jede Polizeidienststelle, insbesondere der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 entgegen.

Janine Mendel / tb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere beliebte Themen in Nürnberg