Rubrik auswählen
 Oberboihingen
Merkliste (0)

Polizeimeldungen aus Oberboihingen

Lokale Meldungen und Infos auf einen Blick? Mit unserem kostenlosen Newsletter zum Wochenstart erfährst du, was in Oberboihingen los ist.

Hier gibt es aktuell keine Neuigkeiten, daher siehst du alle Meldungen aus dem Umkreis.
Seite 1 von 10
  • Einbrecher festgenommen, Verkehrsunfälle teils mit Zeugenaufrufen, Einbrüche, Hüttenbrand, Graffiti-Sprayer ertappt

    Reutlingen (ots) - Einbrecher festgenommen Zwei mutmaßliche Einbrecher konnten in der Nacht auf Donnerstag bei einem Einbruch in einen Discounter in der Sondelfinger Straße von der Polizei auf frischer Tat betroffen und schließlich festgenommen werden. Um 00.30 Uhr teilten mehrere Anwohner über Notruf mit, dass ein akustischer Alarm wahrnehmbar sei. Beim Eintreffen der ersten Streifen konnte festgestellt werden, dass die Glaseingangstüre und ein Fenster zu einem Büroraum eingeschlagen waren. Eine sofort eingeleitete intensive Fahndung, an der mehrere Streifen, Polizeihunde und ein Hubschrauber beteiligt waren, führte zum Ergreifen zweier dringend Tatverdächtiger. Bei diesen handelt es sich um einen 18-Jährigen und einen 15-Jährigen aus Reutlingen. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden Tabakwaren im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf circa 1.500 Euro. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten die Spuren am Tatort. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Pfullingen (RT): Opferstöcke aufgebrochen Am Mittwochmittag ist es zwischen 12.30 und 14.30 Uhr in einer Kirche in der Marktstraße zum Aufbruch zweier Opferstöcke gekommen. Des Weiteren traten die bislang unbekannten Täter die verschlossene Holztür zur Sakristei auf und durchwühlten die dortigen Schränke. Aus den Opferstöcken wurde ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Kriminaltechniker sicherten die Spuren am Tatort. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Dettingen an der Erms (RT): Leicht verletzt nach Auffahrunfall Am Mittwochabend ist es auf der B 28 auf Höhe Dettingen an der Erms zu einem Verkehrsunfall gekommen. Um 19.11 Uhr befuhr ein 44 -Jähriger mit seinem LKW Ford Transit die B 28 in Fahrtrichtung Bad Urach. Aufgrund des stockenden Verkehrs bremste er sein Fahrzeug ab. Eine hinter ihm fahrende 29 -jährige Lenkerin eines Pkw Opel Corsa bemerkte dies zu spät und fuhr auf den LKW auf. Sie zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der LKW-Fahrer blieb nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die B 28 nur einseitig befahrbar. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Reutlingen (RT): Graffiti Sprayer ertappt Am frühen Donnerstagmorgen konnten zwei Graffiti -Sprayer unmittelbar nach der Tat angetroffen werden. Gegen 04.45 Uhr teilte eine aufmerksame Zeugin über den Notruf mit, dass sie beobachte, wie zwei Personen eine Hauswand in der Mauerstraße besprühen. Im Rahmen der sofortigen Fahndung konnten zwei Tatverdächtige, ein 40 -Jähriger und ein 28 -Jähriger, in Tatortnähe einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Kontrolle konnte eine entsprechende Spraydose aufgefunden werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Denkendorf (ES): Kind schwer verletzt Am Mittwoch gegen 15.30 Uhr ist es in der Deizisauer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 11 -jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden ist. Der 74 -jährige Fahrer eines Pkw Audi Q3 befuhr die Deizisauer Straße in Richtung Neuhausen auf den Fildern, der 11 -jährige Junge mit seinem Elektrofahrrad die gleiche Richtung auf dem rechtsseitigen Gehweg. An der Einmündung zur Vogelsangstraße wollte der Audi-Fahrer nach rechts in diese abbiegen, wobei es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer kam. Der 11 -Jährige sowie dessen Fahrrad werden vom Pkw Audi nachfolgend überrollt. Das Kind wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, wo es zur weiteren Behandlung der erlittenen Verletzungen stationär aufgenommen werden musste. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Beuren (ES): Unfallflucht in der Beurener Steige -Zeugenaufruf Am Mittwoch um 20.00 Uhr ist es in der Beurener Steige zu einem Verkehrsunfall gekommen, nach welchem sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Der 59 -jährige Fahrer eines Pkw Seat Ibiza befuhr die Steige in Richtung Beuren. In einer Linkskurve kam ihm ein Pkw mit Anhänger entgegen, welcher auf die Fahrspur des 59 -Jährigen geriet. Dieser musste mit seinem Seat nach rechts ausweichen, streifte dort eine Steinwand und überfuhr im Anschluss ein Verkehrszeichen. Der Fahrer des Seat erlitt hierbei leichte Verletzungen, an seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. Bei dem unfallflüchtigen Pkw soll es sich um einen silbernen SUV gehandelt haben, welcher einen größeren Anhänger zog, auf welchem ein blauer Pkw transportiert wurde. Das Polizeirevier Nürtingen bittet unter Telefon 07022/9224-0 um Zeugenhinweise insbesondere zu dem silbernen SUV mit dem Anhänger. Nürtingen (ES): Brand einer Hühnerhütte Am Mittwoch gegen 16.10 Uhr sind die Rettungskräfte zu einem Brand einer Hühnerhütte im Gewann Auf dem Saer ausgerückt. Die Hütte brannte vollständig ab, wobei nach jetzigem Kenntnisstand keine Hühner zu Schaden kamen. Die Schadenshöhe wird auf 5.000 Euro geschätzt. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr Nürtingen, welche mit zwei Einsatzfahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort war, konnte ein Übergreifen des Feuers auf den nahegelegenen Wald verhindert werden. Nürtingen (ES): Radfahrer lebensgefährlich verletzt - silberner SUV gesucht ---Zeugenaufruf Am Mittwoch gegen 17.50 Uhr ist es in Nürtingen in der Neuffener Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, nach welchem sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr der Fahrer eines silbernen SUV, eventuell VW Tiguan, die Neuffener Straße stadteinwärts im Stop -und Go-Verkehr. Ein 58 -jähriger Fahrradfahrer befuhr den rechtsseitigen Radschutzstreifen in gleicher Richtung mit schnellerer Geschwindigkeit als die Fahrzeuge. Auf Höhe der Liststraße entschied sich der Fahrer des silbernen SUV offensichtlich kurzfristig nach rechts in diese einzubiegen und achtete hierbei nicht auf den von hinten auf dem Schutzstreifen heranfahrenden Radfahrer. Dieser versuchte noch, durch eine Ausweichbewegung, eine Kollision mit dem SUV zu verhindern und geriet hierbei an den rechtsseitigen Bordstein. In der Folge kommt er zu Fall und zieht sich hierbei lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Fahrer des silbernen SUV entfernte sich ohne anzuhalten über die Liststraße. Ob es noch zu einem direkten Kontakt zwischen dem Fahrrad und dem SUV kam, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Der ermittelnde Verkehrsunfalldienst aus Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-420 dringend um Zeugenhinweise, insbesondere zu dem silbernen SUV, eventuell der Marke VW Tiguan. Neustetten (TÜ): Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen Am Mittwoch um 20.05 Uhr ist es auf der B 28 von Seebronn in Fahrtrichtung Ergenzingen an der Abzweigung zur Landesstraße 1184 an der dortigen Lichtzeichenanlage zu einem Auffahrunfall gekommen. Zu diesem Zeitpunkt herrschte Stau und sämtliche Fahrzeuge standen an der roten Ampel. Als diese auf grün umschaltete, setzte der 26 -jährige Fahrer eines Pkw Jeep Cherokee sein Fahrzeug in Bewegung. Vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah er, dass ein vor ihm fahrender Pkw Nissan Micra abbremste und fuhr auf diesen auf. In der Folge wurde der Nissan auf einen davor befindlichen Pkw Fiat 500 geschoben, welcher von einer 20-jährigen Fahrerin gelenkt wurde. Durch den Zusammenstoß zwischen dem Jeep und dem Nissan wurden die 33 -jährige Fahrerin und der 38 -jährige Beifahrer des Nissan jeweils leicht verletzt. Beide wurden zur weiteren medizinischen Abklärung mit einem hinzugerufenen Rettungswagen in eine Klinik verbracht. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro. Rottenburg (TÜ): Pedelec -Fahrerin alleinbeteiligt gestürzt Am Mittwoch gegen 15.45 Uhr ist eine Pedelecfahrerin auf der Starzacher Straße im Ortsteil Bieringen beim Abbiegen in Richtung Rößlesweg aus bislang unbekannter Ursache alleinbeteiligt zu Fall gekommen. Die 77 -Jährige war von Sulzau in Fahrtrichtung Obernau unterwegs. Durch den Sturz wurde sie leicht verletzt und mit einem hinzugerufenen Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in eine Klinik verbracht. Hechingen (ZAK): Einbruch in Jugendhaus Im Zeitraum von Mittwoch 20.00 Uhr bis Donnerstag 02.37 Uhr ist in das Jugendhaus im Ortsteil Stetten in der Hechinger Straße eingebrochen worden. Einem Mitarbeiter des Jugendhauses wurde eine offenstehende Tür am Gebäude gemeldet. Beim Versuch diese zu verschließen, entdeckte er an ihr Einbruchsspuren. Bislang unbekannte Täter hatten vermutlich mittels eines Brecheisens die Türe gewaltsam geöffnet und sich so Zutritt in das Gebäude verschafft. Im Inneren wurde eine weitere Türe gewaltsam geöffnet. Nach derzeitigem Stand wurden mehrere Schubladen durchwühlt und letztendlich aus einem Schrank Bargeld in Höhe von 100 bis 150 Euro entwendet. Ob es noch weiteres Diebesgut gibt, konnte bislang nicht abschließend geklärt werden. An einer weiteren Außentüre am Objekt wurden ebenfalls Einbruchsspuren festgestellt. Diese hielt allerdings aufgrund einer zusätzlichen Sicherung dem Versuch stand. Zum Verschließen der aufgebrochenen Tür wurde die Freiwillige Feuerwehr Hechingen hinzugezogen. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens können bislang noch keine Angaben gemacht werden. Die Spurensicherung erfolgt durch Spezialisten der Kriminalpolizei. Das Polizeirevier Hechingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Reutlingen Michael Lainer, PvD Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Brand von Apartmenthaus in Neckartenzlingen

    Reutlingen (ots) - Neckartenzlingen (ES): Brand eines Apartmenthauses Am Donnerstag um 07.14 Uhr ist der Polizei über Notruf gemeldet worden, dass in einem Apartmenthaus in der Hauptstraße ein Brand ausgebrochen ist. Der Brand betraf sowohl den ersten wie den zweiten Stock des Hauses, in welchem insgesamt acht Apartments untergebracht sind. Zum Brandzeitpunkt wurden von der Feuerwehr im Gebäude keine Personen festgestellt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Neckartenzlingen, Neckartailfingen und Nürtingen mit insgesamt acht Fahrzeugen und 46 Einsatzkräften. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem Rettungswagen und zusätzlich vier weiteren Kräften vor Ort. Die Hauptstraße ist derzeit im Bereich des Brandortes noch voll gesperrt, die Restlöscharbeiten sind aktuell noch im Gange. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache, zu denen auch Spezialisten der Kriminaltechnik hinzugezogen werden, dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Reutlingen Michael Lainer, PvD Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Durch kombinierte Betrugsmasche Goldmünzen erbeutet

    Stuttgart-Fasanenhof (ots) - Unbekannte haben am Mittwoch (25.05.2022) mit einer kombinierten Betrugsmasche aus Schockanruf, Enkeltrick und Falscher Polizeibeamter bei einer 87-jährige Seniorin einen hohen Vermögensschaden herbeigeführt. Die 87-jährige Frau erhielt gegen 10.30 Uhr einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten und einem angeblichen Enkel, wobei diese vorgaukelten, dass ihr Enkelsohn in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt gewesen sei. Um eine angebliche Haftstrafe abzuwenden, sei eine Kaution in Höhe von 20.000 bis 40.000 Euro zu hinterlegen. Da die Seniorin nicht ausreichend Bargeld im Haus hatte, wurde sie dazu gebracht, Goldmünzen in sechsstelligem Wert in eine Tasche zu packen, die sie gegen 13.15 Uhr an einen Abholer übergab. Die Geschädigte konnte den Abholer wie folgt beschreiben: männlich, 30 bis 35 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schwarze Haare. Er trug eine blaue Jeanshose, ein blaues T-Shirt und eine graue Sweat-Jacke sowie einen dunkelblauen Mund-Nase-Schutz. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu wenden. Die Polizei rät in Zusammenhang mit Telefontrickbetrügern: - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los. - Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen. - Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen. - Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. - Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Bekannten, denen Sie vertrauen. Kontaktieren Sie den Angehörigen, um den es geht, einfach selbst und erkundigen Sie sich nach dessen Befinden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Jugendlicher beraubt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-West (ots) - Ein unbekannter Jugendlicher hat am Mittwochabend (25.05.2022) in der Gutbrodstraße einen 15-Jährigen geschlagen und beraubt. Der Täter schlug dem Geschädigten gegen 21.15 Uhr unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und nahm ihm die Geldbörse weg. Der Unbekannte entnahm das darin befindliche Bargeld und gab die Geldbörse zurück. Als der 15-Jährige sein Geld zurückforderte, schlug ihm der Täter erneut ins Gesicht und trat im gegen den Oberschenkel. Dann drohte er ihm weitere Gewalt an und forderte ihn auf, zu verschwinden. Hiernach flüchtete der Täter über die Forststraße in die Parkhaustiefgararge des Bürgerzentrums West, dann vermutlich weiter über den Moltkeplatz und den Bouleplatz zur Bebelstraße. Das Opfer konnte den Täter wie folgt beschreiben: männlich, 16 bis 17 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, schmale Statur und kurze schwarze Haare. Er trug einen schwarzen Trainingsanzug mit weiter Jogginghose und eventuell ein Basecap, dessen Schild in den Nacken gedreht war. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Kind in Lenningen angegriffen

    Reutlingen (ots) - Lenningen (ES): Kind angegriffen (Zeugenaufruf) In Lenningen ist am Mittwochnachmittag ein Kind von einem Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war das Mädchen gegen 15.30 Uhr auf dem Radweg von Oberlenningen kommend auf einem Fahrrad unterwegs, als es zwischen der Kläranlage und Gutenberg von einem Mann angegriffen wurde. Anschließend flüchtete der Täter mit seinem Fahrrad in Richtung Oberlenningen. Das Kind begab sich in der Folge nach Hause, worauf die Eltern die Polizei verständigten. Nach dem Angreifer wurde umgehend mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber gefahndet. Er konnte bislang nicht angetroffen werden. Das Mädchen, das augenscheinlich keine schweren Verletzungen erlitten hatte, wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Bei dem Täter handelt es sich ersten Erkenntnissen nach um einen zirka 160 cm bis 170 cm großen Jugendlichen. Er hat braun-schwarze Haare und war mit einem blauen T-Shirt sowie einer grau-schwarzen Jogginghose bekleidet. Zudem trug er eine Brille. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können. Insbesondere ein noch unbekannter Fußgänger, der kurz vor der Tat dem Mädchen beim Aufziehen ihrer Fahrradkette geholfen hatte, wird gebeten, sich zu melden. Zeugentelefon Polizeirevier Kirchheim: 07021/501-0. Die Ermittlungen dauern an. (mr) Rückfragen bitte an: Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Einbrüche; Verkehrsunfälle

    Reutlingen (ots) - Einbrecher unterwegs In ein Firmengebäude in der Lederstraße ist zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 8.50 Uhr, eingebrochen worden. Unbekannte verschafften sich über eine Eingangstür gewaltsam Zutritt zum Gebäude und durchsuchten im Inneren die Schränke nach Stehlenswertem. Unter anderem mit einer Geldkassette entkamen sie anschließend ungesehen. Das Polizeirevier Reutlingen hat mit der Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Hohenstein (RT): Mit Auto überschlagen Ein Autofahrer hat sich am Mittwochmorgen auf der B 312 mit seinem Fahrzeug überschlagen. Gegen 7.15 Uhr war der 24-jährige Citroen-Lenker auf der Bundesstraße in Richtung Engstingen unterwegs. Zwischen Oberstetten und Bernloch kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei zog sich der junge Mann ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen zu. Zur weiteren Untersuchung und Behandlung brachte ihn der Rettungsdienst ins Krankenhaus. Sein Pkw, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstanden sein dürfte, musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Der Citroen war zuvor von der Feuerwehr, die auch auslaufende Betriebsstoffe auffing, aufgerichtet worden. (mr) Esslingen (ES): Automaten aufgehebelt (Zeugenaufruf) Ein Casino in der Straße Oberer Metzgerbach in der Stadtmitte ist am Mittwoch von einem Einbrecher heimgesucht worden. In der Zeit zwischen ein Uhr und 8.40 Uhr drang der Täter gewaltsam in das Gebäude ein und brach dort zwei Geldspielautomaten auf, die er ausplünderte. Mit dem Bargeld machte sich der Kriminelle anschließend aus dem Staub. Der Polizeiposten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/310576810 um Zeugenhinweise. (mr) Nürtingen (ES): Mit Gegenverkehr und Traktor kollidiert Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwochvormittag auf der K 1243. Ein 52-Jähriger befuhr gegen 9.20 Uhr mit seinem Fiat Ducato die Kreisstraße in Richtung Nürtingen. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve auf Höhe eines Hofguts geriet er mit dem Wagen auf die Gegenfahrspur und streifte mit dem Außenspiegel des Fiat den Spiegel des entgegenkommenden Ford Transit eines 62-Jährigen. Anschließend krachte der Fiat in das Heck eines vorausfahrenden Traktors. Dieser wurde nach rechts in eine angrenzende Böschung abgewiesen und überschlug sich dort. Der 65 Jahre alte Traktorlenker und der 52-Jährige wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Fiat und dem Traktor dürfte jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Der Schaden am Ford schlägt mit etwa 2.000 Euro zu Buche. Der Traktor musste geborgen werden. Der Fiat wurde sichergestellt und abgeschleppt, da der 52-Jährige einen technischen Defekt als Unfallursache geltend machte. Auch die Straßenmeisterei war aufgrund auslaufender Betriebsmittel zur Unfallstelle ausgerückt. Die Strecke musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten bis etwa 12.30 Uhr voll gesperrt werden. (rn) Rückfragen bitte an: Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Mofa entwendet; Verkehrsunfälle; 23-Jährigen angegriffen

    Reutlingen (ots) - Mofa gestohlen In der Bahnhofstraße ist am Dienstagabend im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und kurz nach Mitternacht ein Mofa entwendet worden. Das orangefarbene Fahrzeug der Marke Keeway mit dem Versicherungskennzeichen 617WIF war zuvor bereits längere Zeit dort abgestellt gewesen. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (sr) Dettingen (RT): Beim Abbiegen nicht geblinkt Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden hat sich am Dienstagabend auf der K6712 zwischen Dettingen und Kappishäusern ereignet. Ein 21-Jähriger war gegen 21 Uhr mit seinem VW T3 in Richtung Kappishäusern unterwegs und wollte nach links in einen Feldweg in Richtung Neuhausen abbiegen. Hierzu verlangsamte er zunächst sein Tempo, versäumte es aber, seinen Blinker zu benutzen. Beim Abbiegevorgang übersah er dann den 54-jährigen Lenker einer C-Klasse, welcher ihn zur gleichen Zeit überholen wollte. Beide Fahrer blieben bei der Kollision unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 9.000 Euro. (sr) Hohenstein (RT): Von der Fahrbahn abgekommen Sachschaden in Höhe von über 30.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der L 248 entstanden. Eine 54-Jährige war gegen elf Uhr mit ihrem Mercedes auf der Landesstraße in Richtung Ödenwaldstetten unterwegs, als sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort stieß ihr Wagen gegen einen Baum. Die 54-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Mercedes, an dem alle Seiten-Airbags ausgelöst hatten, musste abgeschleppt werden. (rn) Esslingen (ES): Vorfahrt nicht beachtet Zu Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr hat ein Unfall am Dienstagabend auf der Ruiter Straße geführt. Ein 54-Jähriger wollte kurz nach 18 Uhr mit seinem BMW von einem dortigen Firmengelände nach links auf die Ruiter Straße in Richtung Berkheim einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigen BMW einer 44-Jährigen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Da aufgrund der ersten Meldungen zunächst von einem größeren Ausmaß ausgegangen werden musste, waren vorsorglich auch der Rettungsdienst, Notärzte und die Feuerwehr zur Unfallstelle ausgerückt. Der Verkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme durch Polizeibeamte geregelt. (rn) Esslingen (ES): Zusammenstoß verhindert und gestürzt Nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer bei einem Sturz von seiner Honda am Dienstagnachmittag auf der L 1192 zugezogen. Der 25-Jährige fuhr nach derzeitigem Kenntnisstand mit seinem Zweirad auf der Landesstraße von Zollberg kommend in Richtung Esslingen und fuhr dabei links an den dort verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen vorbei. Zeitgleich setzte der 24 Jahre alte Lenker eines im Stau stehenden Mercedes zum Wenden an, sodass der Biker ausweichen musste und daraufhin stürzte. Zu einem Zusammenstoß war es nicht gekommen. Der Schaden am Motorrad, das abgeschleppt werden musste, beläuft sich auf rund 1.000 Euro. (rn) Lenningen (ES): Radfahrer beim Überholen gestreift (Zeugenaufruf) Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in der Kirchheimer Straße sucht die Verkehrspolizei Esslingen. Gegen 21.40 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Rennrad von Unterlenningen in Richtung Brucken. Vor dem Bahnübergang soll er von einem bislang Unbekannten in einem weißen Van überholt und gestreift worden sein. Der Radler verlor das Gleichgewicht, streifte den Bordstein und kam in der Folge zu Fall. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Van-Fahrer seine Fahrt fort. Der Fahrradfahrer zog sich bei dem Sturz Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An seinem Rennrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise werden unter Telefonnummer 0711/3990-0 erbeten. (sm) Albstadt (ZAK): Unfall im Kreisverkehr Glücklicherweise unverletzt geblieben sind die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend in Tailfingen ereignet hat. Ein 82-Jähriger befuhr gegen 18.30 Uhr mit seinem VW Golf die Goethestraße in Richtung Hechinger Straße. Beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr missachtete er die Vorfahrt des bereits darin befindlichen VW T-Roc einer 68-Jährigen. Bei dem anschließenden Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. (rn) Hechingen (ZAK): 23-Jährigen angegriffen Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Hechingen nach einem Vorfall, der sich am Dienstagabend ereignet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand traf ein 23-Jähriger gegen 19.30 Uhr im Leon-Schmalzbach-Weg auf einen ihm offenbar Bekannten und wurde von diesem geschlagen sowie gewürgt. Ein Anwohner trennte die beiden, woraufhin der Tatverdächtige die Flucht ergriff. Der 23-Jährige wurde zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Hechingen hat die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen des Vorfalls, aufgenommen. (rn) Rückfragen bitte an: Simeon Renz (sr), Telefon 07121/942-1114 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Cabriolet gestohlen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Weilimdorf (ots) - Unbekannte haben in der Zeit von Montag (16.05.2022) bis Dienstag (24.05.2022) ein Audi 80 Cabriolet aus einer Sammelgarage an der Mainzer Straße gestohlen. Die unbekannten Täter verschafften sich auf bislang unbekannte Weise von Montag, 16.00 Uhr bis Dienstag, 10.15 Uhr Zugang zur Garage und stahlen den dort in einer verschlossenen Garagenbox geparkten blauen Audi mit dem Kennzeichen BB-CS 910 im Wert von mehreren Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903800 beim Polizeirevier 8 Kärntner Straße zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Betrug über WhatsApp; Einbruch; Zeugen zu Unfallflucht gesucht; Diebe auf Firmengelände; Verkehrsunfälle

    Reutlingen (ots) - Bad Urach (RT), Deizisau (ES) und Frickenhausen (ES): Polizei warnt vor Betrug über WhatsApp Erneut wurden in den vergangenen Tagen mehrere Geschädigte über den Messenger-Dienst WhatsApp betrogen. Die Kriminellen kontaktierten ihre Opfer und gaben sich als Töchter oder den Sohn aus. Die Betrüger brachten die Geschädigten im weiteren Verlauf dazu, jeweils vierstellige Geldbeträge zu überweisen. In Bad Urach erhielt eine Frau eine WhatsApp-Nachricht einer ihr unbekannten Nummer mit der Anrede "Hallo Mama". In Deizisau und Frickenhausen gaben sich die Betrüger als die Tochter bzw. den Sohn der Geschädigten aus. Die Kriminellen gaukelten den Opfern vor, dass ihr altes Handy kaputtgegangen sei und sie deshalb eine neue Nummer hätten. Zudem täuschten sie eine ausstehende Rechnung vor, die dringend beglichen werden müsse. In allen Fällen überwiesen die Opfer im Anschluss mehrere tausend Euro. Ob ein Teil des Geldes möglicherweise zurückgebucht werden kann, steht noch nicht fest. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: - Wenn Sie von vermeintlichen Angehörigen oder Bekannten unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab. - Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach. - Forderungen nach Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messenger sollten immer misstrauisch machen und überprüft werden. - Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten Nachrichtendienstes. - Falls Sie nach einer Aufforderung bereits eine Überweisung getätigt haben, kontaktieren Sie sofort die Bank und veranlassen Sie eine Rücküberweisung. - Stellt sich heraus, dass es sich um einen Betrug handelt, erstatten Sie Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle. - Löschen Sie keinesfalls den Chatverlauf. (rn) Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/enkeltrick-betrueger-nutzen-whatsapp/ Pfullingen (RT): Einbruch in Sakristei In einer Kirche am Marktplatz ist am Montag ein Krimineller zugange gewesen. Der Unbekannte betrat in der Zeit zwischen 14 Uhr und 18 Uhr das Gebäude und wuchtete die Innentür zur Sakristei auf. Dort nahm er ein Apple iPad an sich. Außerdem riss der Täter am Haupteingang eine Opferkasse von der Wand und öffnete diese ebenso gewaltsam. Mit seiner Beute machte sich der Unbekannte anschließend aus dem Staub. Allein der angerichtete Sachschaden dürfte mit mehreren hundert Euro zu Buche schlagen. Das Polizeirevier Pfullingen hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (mr) Esslingen (ES): Nach Verkehrsunfall geflüchtet (Zeugenaufruf) Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der B10 ermittelt das Polizeirevier Esslingen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der Verkehrsunfallflucht gegen einen bislang Unbekannten und sucht Zeugen. Gegen 9.15 Uhr befuhr ein 62 Jahre alter Mann mit seinem Honda den linken Fahrstreifen der Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart. Auf Höhe eines Einkaufscenters soll ein bislang Unbekannter unvermittelt von der rechten auf die linke Fahrspur gewechselt haben, so dass der 62-Jährige stark abbremsen musste. In der Folge, als die beiden dann auf gleicher Höhe fuhren, soll es zu einer Beleidigung seitens des Unbekannten gekommen sein und dieser soll seinen Wagen mehrmals über die Mittelleitspur in Richtung des Honda gelenkt haben, bis es schließlich zur Kollision der Fahrzeuge kam. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle und fuhr an der Ausfahrt Hedelfingen/Mettingen von der B10 ab. Bei seinem Auto soll es sich um einen Ford Focus oder Fiesta mit dunkelgrauer Lackierung gehandelt haben. Der am Honda entstandene Sachschaden steht noch nicht fest. Hinweise werden unter Telefon 0711/3990-0 erbeten. (sm) Filderstadt (ES): Diebe auf Firmengelände unterwegs (Zeugenaufruf) Auf dem Gelände eines Autohauses in der Felix-Wankel-Straße haben in der Zeit zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, sieben Uhr, vermutlich mehrere Diebe ihr Unwesen getrieben. An gleich drei hochwertigen Audi entwendeten die Täter die Kompletträdersätze mit Alufelgen. An zwei der Wagen zudem noch Teile der Keramikbremsanlage. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Zeugenhinweise. (mr) Leinfelden-Echterdingen (ES): Unfall mit Radfahrerin Leichte Verletzungen hat eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Musberg erlitten. Die 53-jährige Radfahrerin wollte im Bereich des Eichbergwegs wenden. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Ford Fiesta eines 50-Jährigen, der zuvor hinter der Radfahrerin von der Filderstraße aus in den Eichbergweg abgebogen war. Die Radfahrerin wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (rn) Kusterdingen (TÜ): Radfahrer bei Unfall verletzt Ein Rennradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Kusterdingen nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt worden. Eine 20-Jährige befuhr mit ihrem VW gegen 7.40 Uhr einen Feldweg neben der K6903 in Richtung B28. Im Bereich einer beinahe rechtwinklig verlaufenden Linkskurve kam sie mit ihrem Wagen offenbar zu weit nach links und kollidierte mit dem entgegenkommenden, 37 Jahre alten Rennradfahrer. Dieser stürzte in der Folge zu Boden. Der Rettungsdienst brachte ihn zu weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 3.500 Euro. (rn) Rückfragen bitte an: Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105 Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Falsche Polizeibeamte schlagen erneut zu

    Stuttgart-Sillenbuch (ots) - Falsche Polizeibeamte haben am Montagabend (23.05.2022) ein Ehepaar aus dem Bereich Sillenbuch um eine hohe Geldsumme und hochwertige Schmuckstücke betrogen. Das Ehepaar erhielt gegen 14.00 Uhr einen Anruf von angeblichen Polizeibeamten, die ihnen mitteilten, dass sich in deren Nachbarschaft ein Einbruch ereignet hatte. Zudem habe man im Rahmen der vermeintlichen Täterfestnahme einen Zettel aufgefunden, auf dem die Namen des Ehepaars stehen würden. Die Betrüger forderten die jeweils 80-Jährigen dazu auf, eine hohe Geldsumme von der Bank abzuheben und diesen Betrag, zusammen mit hochwertigen Schmuckstücken einem vermeintlichen Polizeibeamten auszuhändigen, um eine angebliche Eigentumssicherung zu gewährleisten. Das Ehepaar packte neben den Wertgegenständen, mehrere Zehntausend Euro in eine Tüte und übergab sie gegen 18.30 Uhr einem Abholer. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche. Beachten Sie deshalb folgende Grundsätze: - Seien Sie sich bewusst, dass die Betrüger absichtlich Druck und immensen Stress aufbauen, um gewollt Ängste und Sorgen zu schüren - diese sind jedoch unbegründet. Lassen Sie sich keineswegs, egal zu welcher Uhrzeit, unter Druck setzen. - Ziehen Sie bei Bedenken Verwandte, Vertrauenspersonen oder die echte Polizei in Ihre Entscheidungen mit ein. - Legen Sie bei dem kleinsten Zweifel den Telefonhörer auf und wählen Sie mit der 110 den Polizeinotruf. Drücken Sie NICHT die Rückruftaste, ansonsten landen Sie wieder bei den Betrügern. Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Passanten im Schlossgarten bespuckt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Ost (ots) - Polizeibeamte haben am Montagnachmittag (23.05.2022) einen 58 Jahre alten Mann sowie eine 52-jährige Frau vorläufig festgenommen, die mehrere Fußgänger im Unteren Schlossgarten belästigt haben sollen. Ein Zeuge verständigte gegen 15.00 Uhr die Polizei und meldete, dass zwei Personen in der Nähe der dortigen Grillplätze, vorbeilaufende Fußgänger bespuckten. Zudem soll die Frau eine Glasflasche in Richtung mehrerer Passanten geworfen haben. Da sich die beiden mutmaßlichen Delinquenten gegenüber den eintreffenden Polizeibeamten ebenfalls aggressiv und unkooperativ verhielten, wurden sie vorläufig festgenommen und ein Richter ordnete einen Beseitigungsgewahrsam an. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Ostendstraße zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Drogen beschlagnahmt - Mutmaßlicher Dealer in Haft (Albstadt/ZAK)

    Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen Albstadt (ZAK): Unter dem dringenden Verdacht des unerlaubten Drogenhandels ist am Montag ein 27 Jahre alter Mann festgenommen worden. Er befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Der Festnahme waren Ermittlungen einer Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei vorausgegangen, nachdem der Mann bereits im März ins Visier der Kriminalbeamten geraten war. Erste Hinweise, wonach der Mann mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge handeln soll, konnten in der Folge erhärtet werden. Die Staatsanwaltschaft Hechingen erwirkte daraufhin einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Beschuldigten, der am Montagmittag vollstreckt wurde. Rund 60 Gramm Kokain und etwa 180 Gramm Marihuana fand und beschlagnahmte die Polizei. Der staatenlose Tatverdächtige wurde am Montagnachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Hechingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an. (sm) Rückfragen bitte an: Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Tätliche Auseinandersetzung; Verkehrsunfälle; Vor Radfahrerin entblößt; Ladendiebe verfolgt; Rollerdiebstahl

    Reutlingen (ots) - Tätliche Auseinandersetzung Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, die sich am Montagabend in der Straße Unter den Linden zugetragen hat. Ein 34-Jähriger soll dort gegen 19.30 Uhr im Bereich eines Parkhauses einen 23-Jährigen und dessen 25 Jahre alte Begleiterin beleidigt und unter anderem mit einem Stein bedroht haben. Daraufhin entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung, bei der alle drei Beteiligten nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt wurden. Der 34-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 23-Jährige und seine Begleiterin lehnten eine ärztliche Versorgung vor Ort ab. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Münsingen (RT): Von Unfallstelle geflüchtet (Zeugenaufruf) Wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Münsingen gegen den Fahrer eines weiß-roten Motorrads nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend auf der L230 ereignet hat. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 51-Jähriger mit seinem Mercedes Vito gegen 19.40 Uhr auf der Landesstraße in Richtung Böttingen unterwegs. Etwa 300 Meter nach der Einmündung zur B465 soll ihm auf seiner Fahrspur ein Geländemotorrad entgegengekommen sein, sodass der Mercedes-Lenker nach links ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei überfuhr er eine Verkehrsinsel, sodass die Ölwanne des Wagens beschädigt wurde. Der Fahrer des Motorrads war zwischenzeitlich davongefahren. Der entstandene Sachschaden am Auto beläuft sich auf rund 4.000 Euro. Aufgrund der auslaufenden Betriebsmittel waren auch die Feuerwehr und die Straßenmeisterei zur Unfallstelle ausgerückt. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 07381/ 93640. (rn) Münsingen (RT): E-Scooter-Fahrer schwer verletzt Übermäßiger Alkoholkonsum könnte der Grund für einen Unfall sein, der sich am späten Montagabend auf B 465 zwischen Münsingen und Seeburg ereignet hat. Ein 44-Jähriger war gegen 23.15 Uhr mit seinem E-Scooter auf der Seeburger Steige talwärts unterwegs. Nach der ersten Rechtskurve touchierte er mit seinem Gefährt die Bordsteinkante und stürzte daraufhin alleinbeteiligt. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen vorläufigen Alkoholwert von über 1,6 Promille. Der 44-Jährige wurde zur Behandlung seiner Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, wo er sich auch einer Blutentnahme unterziehen musste. (ah) Ostfildern (ES): Unfall mit defektem Roller Schwer verletzt hat sich ein 37-Jähriger bei einem Unfall mit seinem Motorroller am frühen Montagabend in Ruit. Der Mann war gegen 18 Uhr dabei, einen technischen Defekt an seinem Piaggio-Roller zu reparieren. Als er sich in einer Hofeinfahrt auf den Roller setzte und den Motor startete, fuhr dieser unvermittelt los. Das Fahrzeug streifte zunächst einen geparkten Fiat und beschleunigte anschließend aus bislang unbekannter Ursache weiter. Nach mehreren Metern prallte der Roller gegen einen geparkten Mercedes und der 37-Jährige stürzte auf den Asphalt. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sein Motorroller, an dem Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt. An den geparkten Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 3.000 Euro. (sm) Oberboihingen (ES): Vor Radfahrerin entblößt (Zeugenaufruf) Zeugen zu einem Vorfall am Montagnachmittag auf dem Radweg in Oberboihingen sucht der Polizeiposten Wendlingen. Eine 61-jährige Fahrradfahrerin war gegen 16.25 Uhr in Richtung Wendlingen unterwegs, als ihr auf Höhe der Max-Eyth-Straße ein Radfahrer entgegenkam, der kurz vor ihr seinen Mantel öffnete und sein Glied entblößte. Beide fuhren anschließend weiter. Die 61-Jährige erstattete anschließend Anzeige. Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen etwa 45 bis 50 Jahre alten Mann mit schulterlangem, schwarzen Haar. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 07024/920990. (rn) Rottenburg (TÜ): Ladendiebe verfolgt (Zeugenaufruf) Nach zwei flüchtenden Männern haben Mitarbeiterinnen und Kunden eines Einkaufsmarkts sowie die Polizei am Montagmittag nach einem Ladendiebstahl in der Graf-Wolfegg-Straße gesucht. Kurz nach 13 Uhr befand sich einer der Männer im Inneren eines dortigen Einkaufsmarkts. Während sein mutmaßlicher Komplize außerhalb des Ladens offenbar Schmiere stand, steckte er Rasierklingen und Zahnbürstenköpfe im Wert von über 1.000 Euro in die Tüte eines Discounters. Ohne zu bezahlen flüchteten die beiden Diebe anschließend zu Fuß über die Sülchenstraße in Richtung Gerhart-Hauptmann-Straße. Zwei Mitarbeiterinnen nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Auch zwei Kunden sollen mit ihren Pkw den flüchtenden Männern gefolgt sein. Über die Hauffstraße bzw. die Grillparzerstraße, wo sich einer der Täter des Diebesguts entledigte, gelang den Ladendieben schließlich jedoch die Flucht. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen verlief ohne Erfolg. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: Der Täter im Laden soll ca. 35 Jahre alt, etwa 180cm groß und schlank sein. Er hat dunkelblonde Haare, trug eine Basecap sowie ein Headset im Ohr. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einem beigefarbenen Sakko. Sein Komplize ist im gleichen Alter und trug ebenfalls eine Basecap sowie eine FFP2-Maske. Er war dunkel gekleidet und hatte eine blaue oder schwarze Sportjacke an. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, insbesondere die Kunden, die die Männer mit ihren Pkw verfolgt haben, sich unter 07472/98010 zu melden. (rn) Tübingen (TÜ): Motorroller gestohlen Ein brauner Motorroller ist in den vergangenen Tagen im Wennfelder Garten gestohlen worden. Wie am Montag bei der Polizei angezeigt wurde, war der Roller MBK, Modell Thunder 125, ohne Kennzeichen dort auf einem Stellplatz abgestellt gewesen. Das Polizeirevier Tübingen ermittelt. (sm) Tübingen (TÜ): Radfahrerin verletzt Leichte Verletzungen hat sich eine Fahrradfahrerin am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Heinlenstraße zugezogen. Die 30-Jährige fuhr dort gegen 16.30 Uhr mit ihrem Damenrad in Fahrtrichtung Derendinger Straße an einem am Fahrbahnrand geparkten Auto vorbei und anschließend etwa fahrbahnmittig weiter. Als eine entgegenkommende 53-Jährige mit ihrem Citroen eine Fahrbahnverengung passierte, streiften sich die beiden Fahrzeuge und die Radlerin kam zu Fall. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden, der entstanden war, dürfte etwas mehr als 2.000 Euro betragen. (sm) Hirrlingen (TÜ) / Rangendingen (ZAK): Pkw landet auf dem Dach Leichte Verletzungen hat eine 31-Jährige am Montagabend beim Überschlag mit ihrem Pkw auf der L391 erlitten. Gegen 18.25 Uhr war die Frau mit ihrem Dacia Logan zwischen Hirrlingen und Rangendingen unterwegs, als sie den ersten Erkenntnissen zufolge aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort überschlug sich der Dacia und kam auf dem Radweg auf dem Dach zum Liegen. Die 31-Jährige konnte selbstständig aus ihrem Auto aussteigen und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Ihr Dacia, an dem wirtschaftlicher Totalschaden von rund 5.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. (sm) Ratshausen (ZAK): Kind bei Verkehrsunfall verletzt Ein Achtjähriger ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag ins Ratshausen verletzt worden. Der Junge befuhr gegen 16.45 Uhr mit seinem Mountainbike die Baumgartenstraße in Richtung Schloßhof. Offenbar aufgrund einer defekten Bremse fuhr er ohne anzuhalten auf die Straße Schloßhof ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Tiguan eines 46-Jährigen. Der Achtjährige wurde anschließend mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. (rn) Rückfragen bitte an: Adrian Helli (ah), Telefon 07121/942-1106 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Gartenhütten abgebrannt - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Stammheim/-Feuerbach (ots) - Mehrere Gartenhütten sind am Montag (23.05.2022) an der Schwieberdinger Straße sowie im Gewann Im Horn abgebrannt. Ein Zeuge meldete gegen 04.50 Uhr ein Feuer im Bereich der Schrebergärten an der Schwieberdinger Straße. Die alarmierte Feuerwehr begann sofort mit ihren Löscharbeiten und stellte dabei fest, dass offenbar eine Gartenhütte in Brand stand und auch auf die beiden danebenliegenden Grundstücke übergriff. Gegen 09.15 Uhr brannte auch eine Hütte im Gewann Im Horn, in Feuerbach ab. Es entstanden jeweils Sachschäden von mehreren Tausend Euro. Die Ermittlungen zu den Brandursachen dauern in beiden Fällen an, der Verdacht eines Tatzusammenhangs besteht nicht. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Auf rege besuchtem Kundenparkplatz Autoscheibe eingeschlagen - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Bad Cannstatt (ots) - Ein Unbekannter hat am Montagabend (23.05.2022) die Scheibe eines geparkten Fahrzeugs auf dem Parkplatz eines Discountmarkts an der Daimlerstraße eingeschlagen und ist dabei auf frischer Tat ertappt worden. Der Fahrer stellte seinen schwarzen Mercedes gegen 18.15 Uhr auf dem stark besuchten Kundenparkplatz ab und ging einkaufen. Als er kurz vor 18.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, entdeckte er einen unbekannten Mann an seinem Auto, der offenbar mit einem Gegenstand auf eine der Fahrzeugscheiben einschlug. Als er auf den Täter zu rannte und ihn dabei laut anschrie, flüchtete der Unbekannte ohne Beute über die Elwertstraße und die Kegelenstraße in Richtung Bahnhof Bad Cannstatt. Der Täter wird als 180 Zentimeter groß, zirka 20 Jahre alt mit schmaler Statur und Dreitagebart beschrieben. Er hatte schwarze Haare und trug eine schwarze Jeansjacke, eine Jeanshose sowie schwarze Schuhe. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Ostendstraße zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 / 8990 - 1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • BPOLI S: Nach Streit Beamte beleidigt

    Tübingen (ots) - Ein Zugbegleiter bat am gestrigen Abend (23.05.2022) eine Streife der Bundespolizei zum Schlichten eines Streites an Bahnsteig 2, woraufhin der aggressive Mann die Beamten beleidigte. Am Montagabend (23.05.2022) gegen 23:30 Uhr wurde eine Streife des Bundespolizeireviers Tübingen um Unterstützung am Bahnsteig 2 gebeten, da es wohl zu einem Streit zwischen einem 36-jährigen türkischen Staatsangehörigen und einem Zugbegleiter gekommen sein soll. Der 36-Jährige spuckte offenbar in einen Zugmülleimer, das missfiel dem Zugbegleiter und er bat den 36-Jährigen, dies zu unterlassen. Daraufhin wurde der Mann äußerst aggressiv und der Zugbegleiter verständigte die Bundespolizei. Bei Eintreffen der Streife am Bahnsteig wurde der im Kreis Reutlingen wohnhafte Mann sofort aggressiv und beleidigte die Einsatzkräfte extrem. Er nahm seine mitgeführte Zange und einen Schraubenzieher und hielt die beiden Gegenstände in Richtung der Beamten. Erst als diese ihm den Einsatz des Pfeffersprays androhten, steckte er die Gegenstände ein. Der 36-jährige Beschuldigte muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung rechnen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Stuttgart Pressestelle Katharina Hamm Telefon: 0711/55049 107 E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de http://www.twitter.com/bpol_bw

    Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
  • Arbeiter verletzt; Verkehrsunfälle; Einbrüche; Brand; Exhibitionist aufgetreten; Etliche Verstöße bei Kontrolle festgestellt

    Reutlingen (ots) - Lichtenstein (RT): Arbeiter schwer verletzt Ein Unfall auf einem Firmengelände in der Siemensstraße hat am Montagvormittag die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei in Unterhausen auf den Plan gerufen. Ein 31-Jähriger hantierte gegen 10.15 Uhr mit einer Druckluftnagelpistole, als sich ein Schuss löste, der einen 25 Jahre alten Kollegen traf. Dieser erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Pfullingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Deizisau (ES): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen hat am Montagmorgen auf der B 10 zu erheblichen Behinderungen geführt. Kurz vor sieben Uhr befuhr eine 22-Jährige mit ihrem Renault Twingo die Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart auf dem linken Fahrstreifen. Unmittelbar nach der Abfahrt Deizisau musste sie verkehrsbedingt abbremsen. Hinter ihr reagierte der 39-jährige Lenker eines Opel Astra zu spät und prallte ins Heck des Twingo. Eine nachfolgende 22-Jährige konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte mit ihrem Renault Clio ins Heck des Opel. Sowohl der Opel Astra, als auch der Renault Clio waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Bergung entstand vermutlich durch auslaufende Betriebsflüssigkeit an dem Renault Clio ein Brand, der von einer Streifenbesatzung mit Hilfe eines Feuerlöschers unter Kontrolle gebracht und schließlich von der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen dürfte ersten Schätzungen zufolge circa 15.000 EUR betragen. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Die Fahrbahn in Richtung Stuttgart musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis etwa 8.30 Uhr einspurig und während der Brandlöschung kurzzeitig komplett gesperrt werden. (ah) Kirchheim (ES): In Firmengebäude eingebrochen In eine Firma in der Marie-Curie-Straße ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. Zwischen Freitag, 18 Uhr, und Montag, acht Uhr, hebelte der Einbrecher ein Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes auf und gelangte so ins Innere. Dort brach er mehrere Schränke auf. Dabei stieß er auf eine Kasse, die er ausplünderte. Anschließend entkam er ungesehen. Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Leinfelden-Echterdingen (ES): Kind bei Unfall verletzt Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes hat eine Neunjährige bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen am Kreisverkehr Stuttgarter Straße/Bahnhofstraße erlitten. Ein 21-Jähriger befuhr gegen 8.30 Uhr mit einem Jeep den dortigen Kreisverkehr und wollte diesen an der Ausfahrt zur Bahnhofstraße verlassen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Neunjährigen, die auf ihrem Tretroller den dortigen Fußgängerüberweg passierte. Dabei stürzte das Mädchen zu Boden. Eine sofortige ärztliche Versorgung war nicht erforderlich, ihre Eltern brachten sie selbstständig zu einem Arzt. (rn) Lenningen (ES): Holzstapel in Brand geraten Aus noch ungeklärter Ursache ist am Montagmittag ein Holzstapel in der Straße Am Mühlbach in Brand geraten. Kurz vor zwölf Uhr wurde der Integrierten Leitstelle das Feuer gemeldet. Die Feuerwehr, die daraufhin mit sieben Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften anrückte, löschte die Flammen, die zwischenzeitlich von dem Holz auf die Außenfassade eines angrenzenden Geräteschuppens übergegriffen hatten. Auch ein in der Nähe befindlicher Zaun wurde in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro. Der Polizeiposten Lenningen ermittelt. (rn) Nürtingen (ES): Einbrecher unterwegs Ein Unbekannter ist zwischen Samstag, 17 Uhr, und Montag, 7.15 Uhr, in eine Firma in der Fabrikstraße in Zizishausen eingebrochen. Über eine aufgehebelte Tür verschaffte sich der Täter Zugang zum Gebäude. Im Inneren brach er weitere Türen auf und suchte nach Stehlenswertem. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts entwendet. Der Einbrecher hinterließ jedoch einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (rn) Tübingen (TÜ): Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf) Ein Exhibitionist ist am Montagmittag auf dem Geschwister-Scholl-Platz aufgetreten. Gegen zwölf Uhr bemerkte eine Frau einen ihr entgegenkommenden Mann, der zunächst noch mit geschlossener Hose obszöne Handbewegungen auf Höhe seines Schrittes machte. Kurze Zeit später trat der Mann erneut ins Sichtfeld der Frau und onanierte dabei mit offener Hose. Anschließend flüchtete er. Der Unbekannte wird als dunkelhäutig, circa 185 cm groß, etwa 25 Jahre alt und mit kurzen, dunklen Haare beschrieben. Er trug eine beige Schiebermütze, ein graues Oberteil und eine lange Hose. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter 07071/972-8660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden. (ah) Bodelshausen (TÜ): Weiterfahrt untersagt Einer ganzen Reihe von Ordnungswidrigkeitenanzeigen sieht ein 40-jähriger Lieferwagenfahrer entgegen. Der Mann bog am Montag gegen 9.50 Uhr mit seinem Mercedes Sprinter von der Höfelstraße nach links in die Grenzäckerstraße ab. Dabei missachtete er das Rechtsfahrgebot und kam so weit auf die Gegenfahrbahn, dass ein entgegenkommender Streifenwagen stark abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht angegurtet war und so laut Musik hörte, dass er das Verkehrsgeschehen nicht mehr richtig wahrnehmen konnte. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass die Windschutzscheibe des Lieferwagens gerissen war. Außerdem konnte der 40-Jährige seine Lenk- und Ruhezeiten nicht wie vorgeschrieben nachweisen. Die Weiterfahrt mit dem nicht mehr verkehrssicheren Fahrzeug wurde ihm untersagt. (ah) Rückfragen bitte an: Adrian Helli (ah), Telefon 07121/942-1106 Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103 Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111 außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

    Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen
  • Mutmaßlichen Handydieb nach Ortung auf dem Bodensee vorläufig festgenommen

    Stuttgart-Mitte/Friedrichshafen (ots) - Polizeibeamte haben am Sonntag (22.05.2022) einen 37 Jahre alten Mann in einem Boot auf dem Bodensee vorläufig festgenommen, der zuvor einem 19 Jahre alten Mann in einer Diskothek an der Königstraße das Handy gestohlen haben soll. Der 19-Jährige hielt sich am Sonntag zwischen 01.00 Uhr und 06.45 Uhr in der Diskothek auf, als ihm ein zunächst unbekannter Täter das Handy unbemerkt aus der Hosentasche zog. Nach der Ortung des Mobiltelefons lokalisierten die Beamten der Wasserschutzpolizei und des Polizeireviers Friedrichshafen den 37-jährigen Tatverdächtigen auf einem Boot. Bei seiner Durchsuchung fanden sie das gestohlene Handy und stellten es sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten ihn die Beamten wieder auf freien Fuß. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Nach Unfall mit 14-Jährigem geflüchtet - Zeugen gesucht

    Stuttgart-Untertürkheim (ots) - Eine bislang unbekannte Autofahrerin stieß am Freitagmittag (20.05.2022) mit einem 14 Jahre alten Jungen an der Augsburger Straße zusammen und flüchtete anschließend, ohne sich um das leicht verletzte Kind zu kümmern. Die Fahrerin eines schwarzen Autos war gegen 12.00 Uhr in der Augsburger Straße in Richtung Obertürkheim unterwegs, als der 14-Jährige die dortige Fußgängerfurt auf Höhe der Straße Am Weinberg überquerte und es in der Folge zum Zusammenstoß kam. Die Autofahrerin stieg daraufhin aus ihrem Fahrzeug aus und wies den Jungen an, besser aufzupassen, stieg wieder ein und fuhr davon. Die Fahrerin soll blonde Haare gehabt haben und zirka 30 bis 35 Jahre alt gewesen sein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Ostendstraße zu wenden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
  • Von der Straße abgekommen und überschlagen

    Stuttgart-Zuffenhausen (ots) - Ein 22 Jahre alter Autofahrer ist am Samstagnachmittag (21.05.2022) von der Bundesstraße 27 abgekommen und hat dabei einen Schaden von rund 20.000 Euro verursacht. Der 22-Jährige war mit seinem Toyota Yaris gegen 14.50 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Ludwigsburg unterwegs. Im Bereich der Überleitung zur Bundesstraße 10 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte mit dem Toyota gegen mehrere Verkehrszeichen sowie Leitpfosten und überschlug sich. Verkehrsteilnehmer befreiten den Verletzten aus dem Auto und versorgten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, die ihn anschließend in ein Krankenhaus brachten. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 22-Jährige mutmaßlich unter Alkoholeinwirkung stand. Er musste eine Blutprobe abgeben und die Polizisten beschlagnahmten seinen Führerschein. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

    Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart
Seite 1 von 10
vor

Hilfe für die Ukraine

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge


Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten.

Illustration karitative Hilfe mit Ukraine Flagge

Hilfe für die Ukraine

Wir alle sind jetzt gefragt, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Es werden Geldspenden, Sachspenden und weitere Hilfen gebraucht, um den Menschen in ihrer Notlage helfen zu können. Spenden kannst du am besten an Hilfsorganisationen, die aus der Entfernung oder vor Ort Hilfe leisten. Erfahre hier, was du tun kannst und finde seriöse Spendenkonten. So kannst du jetzt helfen

Oberboihingen

Gemeinde in Kreis Esslingen

Das aktuelle Wetter in Oberboihingen

Aktuell
17°
Temperatur
10°/22°
Regenwahrsch.
10%

Weitere beliebte Themen in Oberboihingen